EnWave Signs Technology Evaluation and License Option Agreement with a Top Canadian Cannabis Producer, Granting an Exclusive Option to use Radiant Energy Vacuum Technology in a European Country

EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) (“EnWave”, or the "Company" – https://www.youtube.com/watch?v=AyKTfx_H0Tk&t=60s ) announced today that the Company has signed a Technology Evaluation and License Option Agreement (“TELOA”) with one of Canada’s largest licensed cannabis producers (the “LP”) to enable the LP to evaluate EnWave’s patented Radiant Energy Vacuum (“REV™”) technology for rapid decontamination and dehydration of cannabis.

Under the terms of the TELOA, EnWave has granted the LP a six-month term to evaluate and refine processes using REV™ for cannabis decontamination and dehydration, and an exclusive option to license REV™ for processing cannabis in a country in Europe. The LP will rent a pilot-scale REV™ machine during the term of the TELOA to facilitate the evaluation of EnWave’s technology. All other terms of the TELOA are confidential.

The TELOA extends EnWave’s continued success in pursuing additional opportunities to serve the rapidly growing global medical and recreational cannabis market.

About EnWave

EnWave Corporation, a Vancouver-based advanced technology company, has developed Radiant Energy Vacuum (“REV™”) – an innovative, proprietary method for the precise dehydration of organic materials. EnWave has further developed patent-pending methods for uniformly drying and decontaminating cannabis through the use of REV™ technology, shortening the time from harvest to marketable cannabis products.

REV™ technology’s commercial viability has been demonstrated and is growing rapidly across several market verticals in the food, and pharmaceutical sectors including legal cannabis. EnWave’s strategy is to sign royalty-bearing commercial licenses with industry leaders in multiple verticals for the use of REV™ technology. The company has signed over twenty royalty-bearing licenses to date, opening up nine distinct market sectors for commercialization of new and innovative products. In addition to these licenses, EnWave has formed a Limited Liability Company, NutraDried Food Company LLC, to develop, manufacture, market and sell all-natural cheese snack products in the United States under the Moon Cheese® brand.

EnWave has introduced REV™ as the new dehydration standard in the food and biological material sectors: faster and cheaper than freeze drying, with better end product quality than air drying or spray drying. EnWave currently has three commercial REV™ platforms:

  1. nutraREV® which is used in the food industry to dry food products quickly and at low-cost, while maintaining high levels of nutrition, taste, texture and colour;
  2. powderREV® which is used for the bulk dehydration of food cultures, probiotics and fine biochemicals such as enzymes below the freezing point, and
  3. quantaREV® which is used for continuous, high-volume low-temperature drying.

An additional platform, freezeREV®, is being developed as a new method to stabilize and dehydrate biopharmaceuticals such as vaccines and antibodies. More information about EnWave is available at www.enwave.net.

 EnWave Corporation
Dr. Tim Durance
President & CEO

Safe Harbour for Forward-Looking Information Statements: This press release may contain forward-looking information based on management’s expectations, estimates and projections. All statements that address expectations or projections about the future, including statements about the Company’s strategy for growth, product development, market position, expected expenditures, and the expected synergies following the closing are forward-looking statements. All third party claims referred to in this release are not guaranteed to be accurate. All third party references to market information in this release are not guaranteed to be accurate as the Company did not conduct the original primary research. These statements are not a guarantee of future performance and involve a number of risks, uncertainties and assumptions. Although the Company has attempted to identify important factors that could cause actual results to differ materially, there may be other factors that cause results not to be as anticipated, estimated or intended. There can be no assurance that such statements will prove to be accurate, as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements.

Neither the TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

EnWave unterzeichnet Technologiebewertungs- und Lizenzoptionsabkommen mit renommiertem kanadischem Cannabisproduzenten und gewährt exklusive Option auf Nutzung der Radiant Energy Vacuum-Technologie in europäischem Land

EnWave Corporation (TSX-V: ENW, FSE: E4U) („EnWave“ oder das „Unternehmen“ – https://www.youtube.com/watch?v=AyKTfx_H0Tk&t=60s) meldete heute, dass das Unternehmen ein Technologiebewertungs- und Lizenzoptionsabkommen (Technology Evaluation and License Option Agreement, das „TELOA“) mit einem der größten lizenzierten Cannabisproduzenten Kanadas (Licensed Producer, der „LP“) unterzeichnet hat, um die Bewertung der von EnWave patentierten Radiant Energy Vacuum(„REV™“)-Technologie zur raschen Dekontamination und Dehydration von Cannabis zu ermöglichen.

Gemäß den Bedingungen des TELOA gewährte EnWave dem LP eine Frist von sechs Monaten, um Prozesse unter Anwendung von REV™ zur Dekontamination und Dehydration von Cannabis zu bewerten und zu verfeinern, sowie ein exklusive Option auf die Lizenzierung von REV™ zur Verarbeitung von Cannabis in einem europäischen Land. Der LP wird während der Laufzeit des TELOA eine REV™-Pilotmaschine mieten, um die Bewertung der Technologie von EnWave zu ermöglichen. Alle anderen Bedingungen des TELOA sind vertraulich.

Das TELOA erweitert den kontinuierlichen Erfolg von EnWave auf weitere Möglichkeiten zur Belieferung des rasch wachsenden globalen Marktes von Cannabis zur medizinischen und Freizeitanwendung.

Über EnWave

EnWave Corporation, ein modernes Technologieunternehmen mit Sitz in Vancouver, hat Radiant Energy Vacuum („REV™“) entwickelt – eine eigene innovative Methode zur präzisen Dehydration organischer Materialien. EnWave hat weitere zum Patent angemeldete Methoden für die einheitliche Trocknung und Dekontaminierung von Cannabis unter Einsatz der REV™-Technologie entwickelt, mit denen sich die Zeit von der Ernte bis zur Marktfähigkeit der Cannabis-Produkte verkürzt.

Die kommerzielle Machbarkeit der REV™-Technologie wurde nachgewiesen und wächst rasant in zahlreichen Marktsegmenten der Lebensmittel- und Pharmabranche, einschließlich legalen Cannabis. Die Strategie von EnWave besteht darin, gebührenpflichtige kommerzielle Lizenzen für die Nutzung der REV™-Technologie an branchenführende Unternehmen in mehreren Segmenten zu vergeben. Das Unternehmen hat bis dato über 20 gebührenpflichtige Lizenzen vergeben und dabei neun unterschiedliche Marktsegmente für die Kommerzialisierung neuer, innovativer Produkte betreten. Abgesehen von diesen Lizenzen gründete EnWave auch eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Limited Liability Company), NutraDried Food Company LLP, um naturreine Käse-Snack-Produkte in den USA unter dem Markennamen Moon Cheese® zu entwickeln, herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen.

EnWave hat REV™ als neuen Standard zur Dehydratisierung von Nahrungsmittel und Biomaterialen eingeführt. Diese Methode ist schneller und kostengünstiger als die Gefriertrocknung mit besserer Qualität der Endprodukte im Vergleich zur Luft- oder Sprühtrocknung. EnWave betreibt derzeit drei kommerzielle REV™-Plattformen:

  1. nutraREV®, das in der Lebensmittelindustrie angewendet wird, um Lebensmittelprodukte rasch und kostengünstig zu trocknen und dabei die hohen Standards in puncto Nährwert, Geschmack, Beschaffenheit und Farbe aufrechtzuerhalten
  2. powderREV®, das zur Massendehydration von Lebensmittelkulturen, Probiotika und feinen Biochemikalien wie Enzyme unterhalb des Gefrierpunktes angewendet wird
  3. quantaREV®, das für eine kontinuierliche Trocknung hoher Volumina bei geringen Temperaturen angewendet wird

Eine zusätzliche Plattform, freezeREV®, wird als neue Methode zur Stabilisierung und Dehydration von Biopharmazeutika wie Impfstoffe oder Antikörper entwickelt. Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter  www.enwave.net.

EnWave Corporation
Dr. Tim Durance
President & CEO

Für Europa:
Swiss Resource Capital AG
www.resource-capital.ch

Safe Harbour-Erklärungen hinsichtlich zukunftsgerichteter Informationen: Diese Pressemitteilung könnte zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Managements basieren. Sämtliche Aussagen, die sich auf Erwartungen oder Prognosen hinsichtlich der Zukunft beziehen, einschließlich Aussagen über die Strategie des Unternehmens bezüglich Wachstum, Produktentwicklung, Marktposition, erwarteter Ausgaben und erwarteter Synergien nach dem Abschluss, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Es gibt keine Garantie, dass Behauptungen Dritter, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, genau sind. Es gibt keine Garantie, dass Angaben Dritter hinsichtlich Marktinformationen in dieser Pressemitteilung genau sind, da das Unternehmen die ursprünglichen Forschungen nicht durchgeführt hat. Diese Aussagen stellen keine Garantie für die zukünftige Performance dar und beinhalten zahlreiche Risiken, Ungewissheiten und Annahmen. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich voneinander abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird angeraten, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Osisko schließt Finanzierung für das Goldprojekt Eagle von Victoria Gold ab

Osisko Gold Royalties Ltd („Osisko“) (TSX & NYSE:OR – https://www.youtube.com/watch?v=DiYMIzhstxE&t=26s) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen die zuvor angekündigte Finanzierungstransaktion (die „Finanzierung“) über 148 Millionen CAD mit Victoria Gold Corp. (TSX-V:VIT) („Victoria”) abgeschlossen hat. Demzufolge hat Osisko eine NSR-(Net Smelter Return) -Lizenzgebühr von 5 % (die „Lizenzgebühr“) am Konzessionsgebiet Dublin Gulch (das „Konzessionsgebiet“), dem Standort des Goldprojektes Eagle („Eagle“ oder das „Projekt“) im Yukon, Kanada, für 98 Millionen CAD sowie im Rahmen einer Privatplatzierung 100 Millionen Stammaktien von Victoria zum Preis von 0,50 CAD pro Stammaktie (die „Privatplatzierung“) erworben.

Sean Roosen, Chair und Chief Executive Officer von Osisko, sagte im Hinblick auf die Transaktion: „Der Erwerb der Eagle-Lizenzgebühr stärkt unsere Vermögensbasis in Kanada und ergänzt das Wachstumsprofil von Osisko in naher Zukunft um Gold aus einem vollständig genehmigten und finanzierten, baubereiten Projekt im Yukon, einem erstklassigen Rechtsgebiet für den Bergbau. Wir freuen uns sehr, die nächste führende Goldmine Kanadas in Partnerschaft mit Victoria zu erschließen und wichtigen Nutzen für alle Projektbeteiligten zu schaffen.“

Der Lizenzgebührenerwerb

Im Rahmen der Transaktion hat Osisko eine NSR-Lizenzgebühr von 5 % an allen Metallen und Mineralen, die aus dem Konzessionsgebiet – einschließlich der Lagerstätten Eagle und Olive – gefördert werden, bis insgesamt 97.500 Unzen Feingold an Osisko geliefert wurden (danach sinkt die NSR-Lizenzgebühr auf 3 %), erworben. Der Kaufpreis für die Lizenzgebühr beträgt insgesamt 98 Millionen CAD, wobei die erste Tranche in Höhe von 49 Millionen CAD zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung bezahlt wurde. Die zweite Tranche von 49 Millionen CAD wird proportional zur Inanspruchnahme der nachrangigen Darlehenskomponente der Orion-Finanzierungsfazilitäten gezahlt werden.

Die Privatplatzierung

Im Rahmen der Privatplatzierung hat Osisko 100 Millionen Stammaktien von Victoria zum Preis von 0,50 CAD pro Stammaktie erworben.

Unmittelbar vor dem Abschluss der Privatplatzierung hatte Osisko wirtschaftliches Eigentum an – oder Kontrolle und Anweisung über – 20.427.087 Stammaktien von Victoria, was rund 4,0 % der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Victoria entspricht. Unmittelbar nach Abschluss der Privatplatzierung hat Osisko wirtschaftliches Eigentum an – bzw. Kontrolle und Anweisung über – 120.427.087 Stammaktien, was rund 15,7 % der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien von Victoria entspricht. Alle Wertpapiere, die gemäß der Privatplatzierung an Osisko begeben wurden, sind im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen an eine viermonatige Haltedauer ab dem Datum dieser Pressemeldung gebunden. Osisko hat in Verbindung mit der Finanzierung zudem das Recht erlangt, eines der Mitglieder des Board of Directors von Victoria zu benennen.  

Osisko hat die in dieser Pressemeldung beschriebenen Stammaktien zu Investitionszwecken und in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen erworben. Osisko kann – von Zeit zu Zeit und jederzeit – weitere Aktien und/oder Beteiligungen, Schuldverschreibungen bzw. andere Wertpapiere oder Instrumente (zusammen die „Wertpapiere“) von Victoria Gold am freien Markt oder anderweitig erwerben und behält sich das Recht vor, jederzeit oder von Zeit zu Zeit – je nach Marktlage, dem Geschäft und den Aussichten von Victoria und auf Grundlage anderer relevanter Faktoren – alle oder einen Teil seiner Wertpapiere am freien Markt oder anderweitig zu veräußern bzw. ähnliche Transaktionen im Hinblick auf die Wertpapiere durchzuführen.

Diese Pressemeldung wird gemäß den Frühwarnvorschriften der kanadischen Wertpapiergesetze veröffentlicht. Eine Kopie des Frühwarnberichts, der von Osisko im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Privatplatzierung eingereicht werden muss, wird auf SEDAR unter dem Profil von Victoria verfügbar sein. Eine Kopie des Frühwarnberichts können Sie über Vincent Metcalfe, Vice President, Investor Relations von Osisko, unter (514) 940-0670 anfordern. Victorias Hauptsitz ist 80 Richmond St. West, Suite 303, Toronto, Ontario, M5H 2A4.

In Verbindung mit der Finanzierung hat Victoria auch zum Datum dieser Pressemeldung mit einer Tochtergesellschaft von Orion Mine Finance („Orion“) endgültige und verbindliche Vereinbarungen abgeschlossen, wonach sich Orion bereit erklärt hat, Victoria Kreditfazilitäten bereitzustellen. Außerdem hat Orion im Rahmen einer Privatplatzierung 150 Millionen Stammaktien von Victoria zum Preis von 0,50 CAD pro Stammaktie erworben. Victoria hat zudem mit Caterpillar Financial Services Limited endgültige Vereinbarungen hinsichtlich einer Ausrüstungs-Finanzierungsfazilität in Höhe von 50 Millionen USD getroffen. Alle diese Vereinbarungen wurden in Bezug auf ein Baufinanzierungspaket im Umfang von insgesamt etwa 505 Millionen CAD (einschließlich der Finanzierung) abgeschlossen, womit die Finanzierung der Erschließung des Projekts bis hin zur Aufnahme der kommerziellen Produktion vollständig gedeckt sein soll.

Das Konzessionsgebiet Dublin Gulch und das Goldprojekt Eagle

Das zu 100 % unternehmenseigene Goldkonzessionsgebiet Dublin von Victoria Gold befindet sich im zentralen Bereich des kanadischen Territoriums Yukon, etwa 375 Kilometer nördlich der Hauptstadt Whitehorse und rund 85 Kilometer von der Ortschaft Mayo entfernt. Das Konzessionsgebiet ist ganzjährig über den Straßenweg erreichbar und befindet sich im Anbindungsbereich des Stromnetzes von Yukon Energy.

Das Konzessionsgebiet erstreckt sich über etwa 555 Quadratkilometer und ist der Standort der Goldlagerstätte Eagle von Victoria. Die Goldmine Eagle soll die nächste Goldproduktionsstätte im Yukon werden und beinhaltet in den Lagerstätten Eagle und Olive gemäß einer National Instrument 43-101-konformen Machbarkeitsstudie nachgewiesene und wahrscheinliche Reserven von 2,7 Millionen Unzen Gold in 123 Millionen Tonnen Erz mit einem Gehalt von 0,67 Gramm Gold pro Tonne. Die NI 43-101-konformen Mineralressourcen für die Lagerstätten Eagle und Olive enthalten einer Schätzung zufolge 191 Millionen Tonnen mit 0,65 Gramm Gold pro Tonne – also 4,0 Millionen Unzen Gold – in der „gemessenen und angezeigten“ Kategorie (einschließlich der nachgewiesenen und wahrscheinlichen Reserven) sowie 24 Millionen Tonnen mit 0,61 Gramm Gold pro Tonne – also 0,5 Millionen Unzen Gold – in der „abgeleiteten“ Kategorie.

Über Osisko Gold Royalties Ltd

Osisko Gold Royalties Ltd. ist ein seit Juni 2014 bestehendes Edelmetallbeteiligungsunternehmen mit Fokus auf Nord-, Mittel- und Südamerika. Osisko hält ein auf Nordamerika konzentriertes Portfolio bestehend aus mehr als 130 Lizenzgebühren (Royalties), Streams und Edelmetallabnahmen. Die Grundlage des Portfolios von Osisko bilden fünf wesentliche Aktiva, einschließlich einer 5-prozentigen NSR-Lizenzbeteiligung an der Mine Canadian Malartic (Kanada), der größten Goldmine Kanadas. Außerdem ist Osisko an verschiedenen börsennotierten Rohstoffunternehmen beteiligt, unter anderem mit 15,5 % an Osisko Mining Inc., mit 12,7 % an Falco Resources Ltd. und mit 32,6 % an Barkerville Gold Mines Ltd.

Osisko ist eine Aktiengesellschaft nach dem Recht der Provinz Québec. Hauptsitz des Unternehmens ist 1100 Avenue des Canadiens-de-Montréal, Suite 300, Montréal, Québec, H3B 2S2, Kanada.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung sind als „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze bzw. dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 (gemeinsam die „zukunftsgerichteten Aussagen“) zu werten. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Aussagen darstellen, sondern sich auf vom Unternehmen erwartete zukünftige Ereignisse, Entwicklungen oder Leistungen beziehen, einschließlich der Erwartungen des Managements hinsichtlich Osiskos Wachstum, Ergebnissen der Tätigkeiten, geschätzten zukünftigen Einnahmen, notwendigem zusätzlichem Kapital, Reserven und Reserveschätzungen, Produktionsschätzungen, Produktionskosten und -erträgen, zukünftiger Nachfrage nach und Preisen von Rohstoffen, Geschäftsaussichten und Möglichkeiten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Außerdem sind Aussagen (einschließlich Daten in Tabellen), die sich auf Reserven und Ressourcen und Goldäquivalent-Unzen beziehen, zukunftsgerichtete Aussagen, weil sie eine implizite Schätzung enthalten, die auf bestimmten Einschätzungen und Annahmen basiert, für die keine Garantie übernommen werden kann, dass diese Erwartungen eintreffen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind alle Aussagen, die keine historischen Aussagen darstellen, und häufig, aber nicht immer, sind sie an der Verwendung von Wörtern wie „erwartet“, „plant”, „schätzt”, „glaubt”, „beabsichtigt”, „antizipiert”, „potenziell”, „geplant” oder ähnlichen Ausdrücken (einschließlich negativer Varianten) zu erkennen oder an der Angabe, , dass Ereignisse oder Umstände eintreten „werden“, „könnten“, „sollten“ oder „würden“. Dies bezieht sich unter anderem auf die Leistung von Osisko, die Erfüllung erwarteter Vorteile durch Investitionen sowie der Transaktion mit Victoria. Auch wenn Osisko davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, beinhalten solche Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren und sind keine Garantie für zukünftige Leistungsdaten, und die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen getätigt wurden. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen getätigt wurden, sind u.a.: Fluktuationen der Rohstoffpreise, welche die Grundlage von Osiskos Lizenzabgaben bilden (Gold und Silber); Fluktuationen des Wertes des Kanadischen Dollars im Vergleich zum US-Dollar; Änderungen durch die Regulierungsbehörde, einschließlich Genehmigungs- und Lizenzierungsregelungen sowie steuerpolitische Maßnahmen; Vorschriften und politische oder wirtschaftliche Entwicklungen in  einem der Länder, in dem sich Konzessionsgebiete gebieten, für die Osisko Lizenzabgaben oder andere Beteilungen hält; Risiken, die mit den Betreibern der Konzessionsgebiete, für die Osisko Lizenzabgaben hält, verbunden sind; Einfluss makroökonomischer Entwicklungen; Geschäftsmöglichkeiten, die sich Osisko bieten oder die Osisko verfolgt; weitere Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen und allgemeine Wirtschafts-, Markt oder Geschäftsbedingungen; Rechtsstreite; Rechtsansprüche, Genehmigungs- oder Lizenzstreitigkeiten bezüglich Beteiligungen an Konzessionsgebieten, für die Osisko eine Lizenzabgabe oder eine andere Beteiligung hält; Probleme bei Entwicklung, Genehmigungen, Infrastruktur oder andere betriebliche oder technische Probleme, Verspätungen oder ungünstige Wetterbedingungen auf einem der Konzessionsgebiete, für die Osisko Lizenzgebühren oder andere Beteiligungen hält; Abweichungen hinsichtlich Geschwindigkeit oder Timing bei den durch die Betreiber genannten Ressourcenschätzungen oder Produktionsprognosen auf Konzessionsgebieten, an denen Osisko eine Lizenzgebühr oder andere Beteilung hält; Risiken und Gefahren bei Exploration, Erschließung und Abbau auf einem der Konzessionsgebiete, an denen Osisko eine Lizenzgebühr oder andere Beteiligung hält, sowie unter anderem ungewöhnliche und unerwartete geologische und metallurgische Bedingungen, Hangrutsche, Einstürze, Überflutungen und andere Naturkatastrophen oder Bürgerunruhen oder andere nicht versicherte Risiken. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für vernünftig hält, unter anderem: laufende Arbeiten seitens der Besitzer oder Betreiber, welche der Vorgehensweise in der Vergangenheit entsprechen, auf den Konzessionsgebieten, an denen Osisko eine Lizenzabgabe oder andere Beteiligung hat; die Genauigkeit öffentlicher Aussagen und Veröffentlichungen durch die Besitzer oder Betreiber solcher Konzessionsgebiete; keine wesentliche nachteilige Änderung des Marktpreises für Rohstoffe, die dem Asset-Portfolio unterliegen; keine nachteilige Entwicklung bei eine wichtigen Konzessionsgebiet, an de Osisko eine Lizenzabgabe, einen Stream oder eine andere Beteiligung hält; die Genauigkeit veröffentlichter Erwartungen für die Entwicklung solcher Konzessionsgebiete, die noch nicht in Produktion gegangen sind, sowie die Abwesenheit jeglicher anderer Faktoren, die zu Handlungen, Ereignissen oder Ergebnissen führen könnten, die von den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigen Handlungen, Ereignissen oder Ergebnissen abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Osisko schließt Finanzierung für das Goldprojekt Eagle von Victoria Gold ab

Osisko Gold Royalties Ltd („Osisko“) (TSX & NYSE:OR – https://www.youtube.com/…) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen die zuvor angekündigte Finanzierungstransaktion (die „Finanzierung“) über 148 Millionen CAD mit Victoria Gold Corp. (TSX-V:VIT) („Victoria”) abgeschlossen hat. Demzufolge hat Osisko eine NSR-(Net Smelter Return) -Lizenzgebühr von 5 % (die „Lizenzgebühr“) am Konzessionsgebiet Dublin Gulch (das „Konzessionsgebiet“), dem Standort des Goldprojektes Eagle („Eagle“ oder das „Projekt“) im Yukon, Kanada, für 98 Millionen CAD sowie im Rahmen einer Privatplatzierung 100 Millionen Stammaktien von Victoria zum Preis von 0,50 CAD pro Stammaktie (die „Privatplatzierung“) erworben.

Sean Roosen, Chair und Chief Executive Officer von Osisko, sagte im Hinblick auf die Transaktion: „Der Erwerb der Eagle-Lizenzgebühr stärkt unsere Vermögensbasis in Kanada und ergänzt das Wachstumsprofil von Osisko in naher Zukunft um Gold aus einem vollständig genehmigten und finanzierten, baubereiten Projekt im Yukon, einem erstklassigen Rechtsgebiet für den Bergbau. Wir freuen uns sehr, die nächste führende Goldmine Kanadas in Partnerschaft mit Victoria zu erschließen und wichtigen Nutzen für alle Projektbeteiligten zu schaffen.“

Der Lizenzgebührenerwerb

Im Rahmen der Transaktion hat Osisko eine NSR-Lizenzgebühr von 5 % an allen Metallen und Mineralen, die aus dem Konzessionsgebiet – einschließlich der Lagerstätten Eagle und Olive gefördert werden, bis insgesamt 97.500 Unzen Feingold an Osisko geliefert wurden (danach sinkt die NSR-Lizenzgebühr auf 3 %), erworben. Der Kaufpreis für die Lizenzgebühr beträgt insgesamt 98 Millionen CAD, wobei die erste Tranche in Höhe von 49 Millionen CAD zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung bezahlt wurde. Die zweite Tranche von 49 Millionen CAD wird proportional zur Inanspruchnahme der nachrangigen Darlehenskomponente der Orion-Finanzierungsfazilitäten gezahlt werden.

Die Privatplatzierung

Im Rahmen der Privatplatzierung hat Osisko 100 Millionen Stammaktien von Victoria zum Preis von 0,50 CAD pro Stammaktie erworben.

Unmittelbar vor dem Abschluss der Privatplatzierung hatte Osisko wirtschaftliches Eigentum an – oder Kontrolle und Anweisung über – 20.427.087 Stammaktien von Victoria, was rund 4,0 % der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Victoria entspricht. Unmittelbar nach Abschluss der Privatplatzierung hat Osisko wirtschaftliches Eigentum an – bzw. Kontrolle und Anweisung über 120.427.087 Stammaktien, was rund 15,7 % der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien von Victoria entspricht. Alle Wertpapiere, die gemäß der Privatplatzierung an Osisko begeben wurden, sind im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen an eine viermonatige Haltedauer ab dem Datum dieser Pressemeldung gebunden.

Osisko hat in Verbindung mit der Finanzierung zudem das Recht erlangt, eines der Mitglieder des Board of Directors von Victoria zu benennen. Osisko hat die in dieser Pressemeldung beschriebenen Stammaktien zu Investitionszwecken und in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen erworben. Osisko kann – von Zeit zu Zeit und jederzeit – weitere Aktien und/oder Beteiligungen, Schuldverschreibungen bzw. andere Wertpapiere oder Instrumente (zusammen die „Wertpapiere“) von Victoria Gold am freien Markt oder anderweitig erwerben und behält sich das Recht vor, jederzeit oder von Zeit zu Zeit – je nach Marktlage, dem Geschäft und den Aussichten von Victoria und auf Grundlage anderer relevanter Faktoren – alle oder einen Teil seiner Wertpapiere am freien Markt oder anderweitig zu veräußern bzw. ähnliche Transaktionen im Hinblick auf die Wertpapiere durchzuführen.

Diese Pressemeldung wird gemäß den Frühwarnvorschriften der kanadischen Wertpapiergesetze veröffentlicht. Eine Kopie des Frühwarnberichts, der von Osisko im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Privatplatzierung eingereicht werden muss, wird auf SEDAR unter dem Profil von Victoria verfügbar sein. Eine Kopie des Frühwarnberichts können Sie über Vincent Metcalfe, Vice President, Investor Relations von Osisko, unter (514) 940-0670 anfordern. Victorias Hauptsitz ist 80 Richmond St. West, Suite 303, Toronto, Ontario, M5H 2A4.

In Verbindung mit der Finanzierung hat Victoria auch zum Datum dieser Pressemeldung mit einer Tochtergesellschaft von Orion Mine Finance („Orion“) endgültige und verbindliche Vereinbarungen abgeschlossen, wonach sich Orion bereit erklärt hat, Victoria Kreditfazilitäten bereitzustellen. Außerdem hat Orion im Rahmen einer Privatplatzierung 150 Millionen Stammaktien von Victoria zum Preis von 0,50 CAD pro Stammaktie erworben. Victoria hat zudem mit Caterpillar Financial Services Limited endgültige Vereinbarungen hinsichtlich einer Ausrüstungs-Finanzierungsfazilität in Höhe von 50 Millionen USD getroffen. Alle diese Vereinbarungen wurden in Bezug auf ein Baufinanzierungspaket im Umfang von insgesamt etwa 505 Millionen CAD (einschließlich der Finanzierung) abgeschlossen, womit die Finanzierung der Erschließung des Projekts bis hin zur Aufnahme der kommerziellen Produktion vollständig gedeckt sein soll.

Das Konzessionsgebiet Dublin Gulch und das Goldprojekt Eagle

Das zu 100 % unternehmenseigene Goldkonzessionsgebiet Dublin von Victoria Gold befindet sich im zentralen Bereich des kanadischen Territoriums Yukon, etwa 375 Kilometer nördlich der Hauptstadt Whitehorse und rund 85 Kilometer von der Ortschaft Mayo entfernt. Das Konzessionsgebiet ist ganzjährig über den Straßenweg erreichbar und befindet sich im Anbindungsbereich des Stromnetzes von Yukon Energy.

Das Konzessionsgebiet erstreckt sich über etwa 555 Quadratkilometer und ist der Standort der Goldlagerstätte Eagle von Victoria. Die Goldmine Eagle soll die nächste Goldproduktionsstätte im Yukon werden und beinhaltet in den Lagerstätten Eagle und Olive gemäß einer National Instrument 43-101-konformen Machbarkeitsstudie nachgewiesene und wahrscheinliche Reserven von 2,7 Millionen Unzen Gold in 123 Millionen Tonnen Erz mit einem Gehalt von 0,67 Gramm Gold pro Tonne. Die NI 43-101-konformen Mineralressourcen für die Lagerstätten Eagle und Olive enthalten einer Schätzung zufolge 191 Millionen Tonnen mit 0,65 Gramm Gold pro Tonne – also 4,0 Millionen Unzen Gold – in der „gemessenen und angezeigten“ Kategorie (einschließlich der nachgewiesenen und wahrscheinlichen Reserven) sowie 24 Millionen Tonnen mit 0,61 Gramm Gold pro Tonne – also 0,5 Millionen Unzen Gold – in der „abgeleiteten“ Kategorie.

Über Osisko Gold Royalties Ltd

Osisko Gold Royalties Ltd. ist ein seit Juni 2014 bestehendes Edelmetallbeteiligungsunternehmen mit Fokus auf Nord-, Mittel- und Südamerika. Osisko hält ein auf Nordamerika konzentriertes Portfolio bestehend aus mehr als 130 Lizenzgebühren (Royalties), Streams und Edelmetallabnahmen. Die Grundlage des Portfolios von Osisko bilden fünf wesentliche Aktiva, einschließlich einer 5-prozentigen NSR-Lizenzbeteiligung an der Mine Canadian Malartic (Kanada), der größten Goldmine Kanadas. Außerdem ist Osisko an verschiedenen börsennotierten Rohstoffunternehmen beteiligt, unter anderem mit 15,5 % an Osisko Mining Inc., mit 12,7 % an Falco Resources Ltd. und mit 32,6 % an Barkerville Gold Mines Ltd.

Osisko ist eine Aktiengesellschaft nach dem Recht der Provinz Québec. Hauptsitz des Unternehmens ist 1100 Avenue des Canadiens-de-Montréal, Suite 300, Montréal, Québec, H3B 2S2, Kanada.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung sind als „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze bzw. dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 (gemeinsam die „zukunftsgerichteten Aussagen“) zu werten. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Aussagen darstellen, sondern sich auf vom Unternehmen erwartete zukünftige Ereignisse, Entwicklungen oder Leistungen beziehen, einschließlich der Erwartungen des Managements hinsichtlich Osiskos Wachstum, Ergebnissen der Tätigkeiten, geschätzten zukünftigen Einnahmen, notwendigem zusätzlichem Kapital, Reserven und Reserveschätzungen, Produktionsschätzungen, Produktionskosten und -erträgen, zukünftiger Nachfrage nach und Preisen von Rohstoffen, Geschäftsaussichten und Möglichkeiten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Außerdem sind Aussagen (einschließlich Daten in Tabellen), die sich auf Reserven und Ressourcen und Goldäquivalent-Unzen beziehen, zukunftsgerichtete Aussagen, weil sie eine implizite Schätzung enthalten, die auf bestimmten Einschätzungen und Annahmen basiert, für die keine Garantie übernommen werden kann, dass diese Erwartungen eintreffen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind alle Aussagen, die keine historischen Aussagen darstellen, und häufig, aber nicht immer, sind sie an der Verwendung von Wörtern wie „erwartet“, „plant”, „schätzt”, „glaubt”, „beabsichtigt”, „antizipiert”, „potenziell”, „geplant” oder ähnlichen Ausdrücken (einschließlich negativer Varianten) zu erkennen oder an der Angabe, , dass Ereignisse oder Umstände eintreten „werden“, „könnten“, „sollten“ oder „würden“. Dies bezieht sich unter anderem auf die Leistung von Osisko, die Erfüllung erwarteter Vorteile durch Investitionen sowie der Transaktion mit Victoria. Auch wenn Osisko davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, beinhalten solche Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren und sind keine Garantie für zukünftige Leistungsdaten, und die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen getätigt wurden. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen getätigt wurden, sind u.a.: Fluktuationen der Rohstoffpreise, welche die Grundlage von Osiskos Lizenzabgaben bilden (Gold und Silber); Fluktuationen des Wertes des Kanadischen Dollars im Vergleich zum US-Dollar; Änderungen durch die Regulierungsbehörde, einschließlich Genehmigungs- und Lizenzierungsregelungen sowie steuerpolitische Maßnahmen; Vorschriften und politische oder wirtschaftliche Entwicklungen in einem der Länder, in dem sich Konzessionsgebiete gebieten, für die Osisko Lizenzabgaben oder andere Beteilungen hält; Risiken, die mit den Betreibern der Konzessionsgebiete, für die Osisko Lizenzabgaben hält, verbunden sind; Einfluss makroökonomischer Entwicklungen; Geschäftsmöglichkeiten, die sich Osisko bieten oder die Osisko verfolgt; weitere Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen und allgemeine Wirtschafts-, Markt oder Geschäftsbedingungen; Rechtsstreite; Rechtsansprüche, Genehmigungs- oder Lizenzstreitigkeiten bezüglich Beteiligungen an Konzessionsgebieten, für die Osisko eine Lizenzabgabe oder eine andere Beteiligung hält; Probleme bei Entwicklung, Genehmigungen, Infrastruktur oder andere betriebliche oder technische Probleme, Verspätungen oder ungünstige Wetterbedingungen auf einem der Konzessionsgebiete, für die Osisko Lizenzgebühren oder andere Beteiligungen hält; Abweichungen hinsichtlich Geschwindigkeit oder Timing bei den durch die Betreiber genannten Ressourcenschätzungen oder Produktionsprognosen auf Konzessionsgebieten, an denen Osisko eine Lizenzgebühr oder andere Beteilung hält; Risiken und Gefahren bei Exploration, Erschließung und Abbau auf einem der Konzessionsgebiete, an denen Osisko eine Lizenzgebühr oder andere Beteiligung hält, sowie unter anderem ungewöhnliche und unerwartete geologische und metallurgische Bedingungen, Hangrutsche, Einstürze, Überflutungen und andere Naturkatastrophen oder Bürgerunruhen oder andere nicht versicherte Risiken. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für vernünftig hält, unter anderem: laufende Arbeiten seitens der Besitzer oder Betreiber, welche der Vorgehensweise in der Vergangenheit entsprechen, auf den Konzessionsgebieten, an denen Osisko eine Lizenzabgabe oder andere Beteiligung hat; die Genauigkeit öffentlicher Aussagen und Veröffentlichungen durch die Besitzer oder Betreiber solcher Konzessionsgebiete; keine wesentliche nachteilige Änderung des Marktpreises für Rohstoffe, die dem Asset-Portfolio unterliegen; keine nachteilige Entwicklung bei eine wichtigen Konzessionsgebiet, an de Osisko eine Lizenzabgabe, einen Stream oder eine andere Beteiligung hält; die Genauigkeit veröffentlichter Erwartungen für die Entwicklung solcher Konzessionsgebiete, die noch nicht in Produktion gegangen sind, sowie die Abwesenheit jeglicher anderer Faktoren, die zu Handlungen, Ereignissen oder Ergebnissen führen könnten, die von den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigen Handlungen, Ereignissen oder Ergebnissen abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ROCKETHOME komplettiert die Geschäftsführung für das weitere Unternehmenswachstum

Im Rahmen des stetigen Wachstumskurses tritt Sven Paeslack zum 1. April der Geschäftsführung der ROCKETHOME GmbH bei und bildet zusammen mit Unternehmensgründer und CEO Yüksel Sirmasac die Führungsspitze. Sven Paeslack ist dem Unternehmen 2015 als COO beigetreten und verantwortet die Bereiche Technologie, Entwicklung sowie Produkt- und Projektmanagement.

In einer seiner vorherigen Positionen als Director IT leitete er unter anderem die Entwicklung und den Betrieb von meinestadt.de, dem Reichweitenführer für lokale und regionale Informationen im deutschen Web. Mithilfe seiner ausgewiesenen IT-Expertise, insbesondere im Bereich der Entwicklung, Konzeptionierung und Implementierung von hoch verfügbaren und skalierenden Web- und Mobile-Technologien, hat der Manager maßgeblich zur Weiterentwicklung der IoT Cloud Plattform von ROCKETHOME beigetragen. Sven Paeslack reflektiert: „Wir haben in den letzten Jahren gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern viel erreicht und haben in Zukunft noch viel vor. Der Internet of Things – Markt und die dazugehörigen Technologien entwickeln sich rasant und ich freue mich, diese Entwicklung im Sinne unserer Kunden weiter voranzutreiben.“

Durch die Verstärkung der Geschäftsführung kann das nachhaltige Wachstum von ROCKETHOME – dem führenden Anbieter Internet of Things, Smart Home und Home Energy Management Lösungen in Europa – forciert und die Marktposition weiter ausgebaut werden. Yüksel Sirmasac, Gründer von ROCKETHOME, blickt positiv in die Zukunft: „Sven hat sich zu einer wichtigen Führungsperson in unserem Unternehmen entwickelt, daher war seine Berufung in die Geschäftsführung ein logischer Schritt. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit. Gemeinsam mit unserem Team können wir unsere gute Marktposition und unseren Technologiefortschritt weiter ausbauen.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Auconet, Now With Beta Systems, Showcases NAC for IT, OT, ICS & SCADA, at RSA 2018

Auconet, a leader in next-generation IT Operations Management (ITOM), has joined forces with Beta Systems DCI Software AG, as a business unit, complementing and extending Beta Systems’ solutions portfolio. At RSA this week, Auconet will showcase its NAC solution for IT, OT, ICS and SCADA networks, including its single-pane-of-glass productivity dashboard for visual, intuitive network operations.

Beta Systems and Auconet have forged a strong relationship over the past ten years, as Auconet software complements the Beta Systems Data Center Intelligence (DCI) portfolio.

“Auconet’s flagship product BICS, an easy-to-install tool that delivers complete transparency, security and control of complex IT infrastructures, is firmly established in the market,” comments Armin Steiner, a member of Beta Systems’ Board of Directors. “We see vast potential for this technology, especially since the number of end points is growing exponentially in the present age of the Internet of Things, etc., making it more important than ever for companies to introduce an ITOM platform.”

The Beta Systems and Auconet team have identified a growing need, beyond the enterprise – in Operations Technology (OT), Integrated Computer Systems (ICS), and SCADA-based environments – for the same robust, real-time network access control, monitoring, and asset management that has, in the past, only been available for the largest IT infrastructures. At RSA this week, Auconet will show how utilities, manufacturers, transportation, mining, and energy companies can all benefit from same 100% network visibility and control that banks, retailers, and healthcare organizations, among others, have experienced with Auconet BICS. In addition, they too gain huge productivity advances from being able to view and control all devices on a single pane of glass with navigable, drillable views, and great ease of use.

About Auconet
Auconet provides next-generation ITOM to Global 1000 enterprises, and small-to-medium size organizations, via its comprehensive platform for the integration of all IT Operations Management areas. Auconet BICS provides centralized, data-rich, visual infrastructure and systems control, via a single pane of glass, for an unprecedented level of IT and Industrial network management. BICS is proven to manage vast, global IT operations, covering 100% of their endpoints, devices, systems and IoT devices. Auconet is a business division of Beta Systems. For additional information, please visit: www.auconet.com

About Beta Systems DCI Software AG
Beta Systems DCI Software AG has been developing high-quality infrastructure software products and solutions for the reliable and efficient processing of large quantities of data for over 35 years, providing our customers with the means to best fulfill all legal and corporate requirements. Our multi-platform software solutions for z/OS, Unix, Linux and Windows environments automate, document and analyze business-critical IT processes in data centers of large corporations, IT service providers, public-sector institutions and mid-sized companies. Beta Systems’ data center intelligence portfolio focuses on output management and archiving, log/security information management, workload automation and job management.
Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) was founded in 1983, is listed in the Scale segment of Deutsche Börse, and employs more than 300 people companywide. Company headquarters are located in Berlin, Germany. The company, together with its self-owned subsidiaries and numerous partners, is active across the globe. More than 1,300 customers, all over the world, are currently operating over 3,200 installations in more than 30 countries. They employ products and solutions from Beta Systems to optimize their IT landscape and maximize security. The company is a leading mid-sized, independent European software solution provider that generates about half of its turnover abroad. For additional information, please visit: www.betasystems.com

Company Contacts:
Auconet, Inc.
Frances Mann-Craik
frances.mann-craik@auconet.com 
415-200-2070

Beta Systems DCI Software AG
+49 (0)30 726 118-0
+49 (0)30 726 118-850
pr@betasystems.com 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LG Home Appliance – der Jubiläumsfrühling geht weiter

Schon seit Anfang April bietet LG Electronics (LG) im Rahmen seines aktuellen Jubiläumsjahrs attraktive Preisrabatte, um diese 60 Jahre Innovationen auch mit seinen Kunden zu feiern. Deshalb startet LG ab heute ein weiteres Cashback-Highlight, bei dem Kunden bis zu 600 Euro sparen können.

Beliebter Kombi-Kauf: Kühlschränke und Waschmaschinen bzw. Waschtrockner

Fachhändler-Statistiken zeigen immer wieder, dass viele Verbraucher ihren Kühlschrankkauf häufig mit dem Erwerb von Waschmaschinen oder Waschtrocknern kombinieren. Aus diesem Grund hat sich LG zur Feier seines 60-jährigen Jubiläums eine besondere Kundenaktion ausgedacht: „Statt Brot und Salz“ können sich Kunden genau 60 Tage lang – vom 16. April bis zum 14. Juni 2018 – bei ausgewählten Kombi-Käufen dieser Kategorien ein attraktives „Umzugsgeschenk“ sichern – und das sogar, wenn sie gar nicht umziehen, sondern einfach nur ihre Hausgeräteausstattung auffrischen (Umzugsnachweis für Prämiensicherung nicht erforderlich).

„Statt Brot und Salz“: 600 Euro „Umzugsgeschenk“ sichern

Die Höhe des Cashback-Vorteils richtet sich dabei nach den erworbenen Aktionsmodellen. So können Kunden beim gleichzeitigen Erwerb eines InstaView-Door-in-Door-Side-by-Side-Aktionsmodells in Kombination mit einer ausgewählten TWINWash-Waschmaschine-/Waschtrockner-Kombination bis zu 600 Euro sparen. LGs TWINWash-Geräte sind revolutionär, weil sie statt eine gleich zwei Trommeln bieten. Verbraucher können so zwei unterschiedliche Wäscheladungen parallel und mit unterschiedlichen Programmeinstellungen waschen. Vielfältige Reinigungsprogramme sowie der Einsatz innovativer Dampftechnik erlauben eine besonders schonende, schnelle und nachhaltige Reinigung und Trocknung. Auch LGs InstaView-Door-in-Door-Aktionsmodell besticht durch revolutionäre Features: Durch zweimaliges Klopfen wird die elegante Frontglasscheibe beleuchtet und bietet damit einen Blick ins Innere, ohne die Tür öffnen zu müssen. Selbst bei intensiver täglicher Nutzung hilft der InstaView so durch verringerten Kälteaustausch und minimierte Temperaturschwankungen beim Energiesparen und sorgt überdies für eine längere Frische und Lebensdauer der gelagerten Lebensmittel. Noch bis zu 200 Euro „Umzugsgeschenk“ winken Kunden bei der Kombination von weiteren Side-by-Side Aktionsmodellen mit ausgewählten LG Waschmaschinen und Waschtrocknern.

Alle Kunden, die an der Jubiläumsaktion teilnehmen wollen, müssen ihre im Aktionszeitraum gekauften Geräte bis spätestens zum 30. Juni 2018 registrieren. Eine Übersicht über die teilnehmenden Aktionsmodelle sowie weitere Informationen stehen auf der Umzugsgeschenk-Aktionsseite von LG zur Verfügung.

Weitere Informationen zu LG finden sich auf der LG Homepage und im LG Pressecenter.

Über LG Electronics, Inc.

LG Electronics, Inc. (KSE: 066570.KS) ist ein global führender Anbieter und technologischer Impulsgeber in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Mobilkommunikation und Haushaltsgeräte. Mit 125 Niederlassungen auf der ganzen Welt und 77.000 Mitarbeitern erzielte LG im Geschäftsjahr 2016 einen Konzernumsatz von 47,9 Milliarden US-Dollar (55,4 Billionen Koreanische WON). LG besteht aus vier Business Units – Home Entertainment, Mobile Communication, Home Appliances & Air Solution und Vehicle Components – und ist einer der international führenden Hersteller von Flachbildfernsehern, Mobilgeräten, Klimageräten, Waschmaschinen und Kühlschränken. LG Electronics ist ENERGY STAR Partner des Jahres 2016. Weitere Informationen zu LG Electronics finden Sie unter www.LGnewsroom.com

Über LG Electronics Home Appliance Company

LG Electronics Hausgeräte konzentriert sich als Impulsgeber der Hausgeräte-Branche auf die Entwicklung „gesunder und grüner Produkte“ sowie smarter Technologien und elegantem Design, um Anwendern durch Komplettlösungen die tägliche Hausarbeit zu erleichtern. Das Produktportfolio der LG Hausgeräte in Deutschland umfasst Kühlgeräte, Waschmaschinen, Trockner und Mikrowellen. Der globale Marktführer begeistert seine Kunden mit Innovationen wie dem weltweit ersten interaktiven Kühlschrank, der Waschmaschine mit Dampftechnologie und einer Mikrowelle mit kombiniertem Pizzafach. Weitere Informationen finden Sie unter www.lg.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LEGIC in Polen an der Securex

Sicherheit, Flexibilität und Komfort: Dafür stehen die Basiselemente des schweizerischen Unternehmens LEGIC – sowohl bei Zutrittskontrolle, Zeiterfassung, ePayment, Druckermanagement als auch Smart City. Dieses Jahr ist LEGIC mit Ihrer Expertise vom 23. – 26. April 2018 auf der Securex in Poznan vertreten.

Am Stand erfahren Besucher anschaulich, wie herkömmliche Mitarbeiterausweise durch mobile Apps mit BLE (Bluetooth Low Energy) ersetzt werden können. Die einfache Anwendung und zahlreichen Personalisierungsmöglichkeiten überzeugen.

Ein weiteres zentrales Thema wird sein, wie die Komponenten LEGIC Connect, mobile SDK und 6000 Serie Leser-Chips in bereits bestehende Kundensysteme integriert werden können. Dafür wird unter anderem mit einem Smartphone eine sichere End-to-End verschlüsselte Kommunikation zwischen einem Partner Backend System und einem LEGIC BLE-Leser hergestellt.

Wie man mit einem LEGIC Leser sicher auf Daten von Smartphones zugreifen kann, erfahren Besucher am Stand: die Experten von LEGIC übertragen einen Schlüssel auf ein Smartphone und erklären wie über die einfach und schnell konfigurierbare LEGIC Connect Plattform eine sichere Datenübertragung möglich wird.

LEGIC Stand 9, Halle 7

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wind Energy Technology Institute erarbeitet Gütesiegel für faire Planung von Windparks

Das Wind Energy Technology Institute der Hochschule Flensburg (WETI) hat heute eine Leitlinie für „faire Windparkplaner in Schleswig-Holstein“ veröffentlicht. Diese Selbstverpflichtung soll Transparenz für alle an einem Windpark beteiligten und interessierten Personen verschaffen und einen fairen Planungsprozess garantieren.

Die Windenergie und insbesondere auch Bürgerwindparkprojekte haben in Schleswig-Holstein eine lange Tradition. Planer und Betreiber haben langjährige Erfahrungen, wie eine gute Kooperation mit allen Beteiligten durchgeführt wird.
„Die sich ständig ändernden Rahmenbedingungen machen es erforderlich, dass Maßstäbe für die Information und Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen sowie Kommunen geschaffen werden, die ein hohes Maß an Transparenz der Projekte und konkreten Planungsverfahren im Bereich der Windenergie sicherstellen“, erklärt Institutsdirektor Prof. Dr. Torsten Faber.

Das Siegel „Faire Windparkplaner Schleswig-Holstein" soll als Selbstverpflichtung für Planer und Planungsunternehmen dazu dienen, durch Einhaltung von festgelegten Kriterien eine nachvollziehbare und transparente Projektplanung zu gewährleisten, die folgende Zielsetzungen hat:

– umfassende Information,
– weitreichende Beteiligung,
– Möglichkeiten zur Teilhabe und
– erhöhte Wertschöpfung in der Region.

„Letzteres umfasst auch die Schaffung von Arbeitsplätzen, beispielsweise durch die Beschäftigung eines Mühlenwartes vor Ort oder die Beauftragung der Gemeinde mit der Pflege von Zuwegungen und Ausgleichsmaßnahmen“, so Prof. Faber.

Ein vom WETI einberufener Sachverständigenbeirat von Planern, Betreibern, Verbänden, Institutionen, Förderinstituten und Behörden war an der Ausarbeitung der Leitlinie beteiligt. Die Initiative für eine faire und transparente Windparkplanung kam sowohl von Seiten des Landes Schleswig-Holstein als auch aus der Windenergiebranche selbst.

Mehr Informationen unter www.fairewindenergie-sh.de ab Mittwoch, dem 18. April 2018

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Green City Energy AG baut Produktportfolio für „Solarimpuls“-Anleihe auf

Das Produktportfolio der „Green City Solarimpuls“-Anleihe nimmt Gestalt an: Für das Anleihekonzept hat die Green City Energy AG bereits die Rechte an drei potentiellen Freiflächen-PV-Anlagen gesichert – sowohl in den Schlüsselregionen der europäischen Energiewende Südfrankreich und Südostspanien als auch im bayerischen Vilseck. Damit verzeichnet das Emissionshaus für Erneuerbare Energien nicht nur ein Comeback im Solargeschäft, sondern baut auch sukzessive das Produktportfolio für ihre sachwertbasierte Anleihe „Solarimpuls“ auf. 

Mit der sachwertbasierten Anleihe „Green City Solarimpuls“ haben Anlegerinnen und Anleger die Möglichkeit, die solare Energiewende weiter voranzutreiben. Nach ausgewählten Kriterien investiert die Emittentin in ein breit gestreutes Solarportfolio – von Mieterstromanlagen in Deutschland bis zu Megawattanlagen in Südeuropa.

Mit zwei Großprojekten in Südfrankreich und im spanischen Murcia hat die Green City Energy AG den Aufbau des Produktportfolios gestartet. Die geplante Gesamtleistung dieser zwei Solar-Freiflächenanlagen liegt bei 120 MWp. Green City Energy läutet damit ein neues Zeitalter im Kraftwerksgeschäft ein und positioniert sich erstmals als Akteur im europäischen Multi-Megawatt-Solargeschäft: „In den vergangenen 20 Jahren unserer Green City-Geschichte können wir eine errichtete Photovoltaik-Anlagenkapazität von 92 MWp vorweisen, diese steigern wir auf einen Schlag um 130 Prozent“, berichtet Jens Mühlhaus Vorstand der Green City Energy AG. Das Besondere an den neuen Großprojekten: der Grünstrom ist wettbewerbsfähig mit konventioneller Konkurrenz und kann zum Teil schon ohne staatliche Vergütung direkt verkauft werden.

Teil des Anleihekonzepts ist die geografische Streuung der Investitionsobjekte: Deswegen hat das Unternehmen auch die Rechte für den bayerischen Solarpark Vilseck mit einer Leistung von 750 kWp in das Produktportfolio gehoben. Genehmigung und Baubeginn sind für diesen Sommer geplant. Als erstes Mieterstrom- und Quartiersprojekt hat die Emittentin in die 30kWp-Dach-PV-Anlage auf den Büroräumen der Green City Energy AG in München investiert.

Zwischenbilanz für das Kapitalprodukt mit Chancenbausteinen

Knapp sechs Monate nach Vertriebsstart haben bereits mehr als 600 Anleger mit rund 7 Millionen Euro Investitionsvolumen den Ausbau der Solarenergien vorangetrieben. Green City Energy bietet mit der Solarimpuls-Anleihe erstmals eine ökologische Geldanlage mit zusätzlichen Chancenbausteinen an. Der Zinssatz besteht aus einem Mindestanteil von 3,25 Prozent p.a. sowie einem variablen Anteil, bei dem der Festzins um die jährliche Inflation angepasst wird*. Ab einem Mindesterwerbsvolumen von 1.000 Euro können sich bereits Kleinanleger an der „Solarimpuls“-Anleihe beteiligen. Die Laufzeit beträgt mindestens rund fünf (bis 2023), maximal 20 Jahre. Anlegerinnen und Anleger, die bis September 2037 dabei bleiben, können eine zusätzliche Erfolgsbeteiligung erhalten: 50 Prozent des etwaigen Mehrwerts der Emittentin.

Wie bereits andere emittierte Kapitalprodukte der Green City Energy AG erfüllt auch die Solarimpuls-Anleihe die strengen Kriterien des ECOReporter-Nachhaltigkeitssiegels. Die Empfehlung des unabhängigen Branchendieses für die Finanzsektor: „Die Emittentin plant in mehrere Solaranlagen unterschiedlicher Kategorien in verschiedenen Ländern zu investieren. Damit hat sie bei einer erfolgreichen Umsetzung der überzeugenden Investitionsstrategie die Möglichkeit, nach einem (vorläufigen) Abschluss der Investitionsphase über ein Projektportfolio mit einer breiten Risikostreuung zu verfügen.“

Emittentin der Anleihe ist die Green City Solarimpuls I GmbH & Co. KG, deren alleinige Kommanditistin die Green City Energy AG ist. Mehr Informationen finden Sie unter www.greencity-invest.de/solarimpuls oder auf der Messe „Grünes Geld“ vom 13. bis 14. April in Stuttgart.

WiCHTIGER Hinweis: Diese Pressemeldung dient Werbezwecken und enthält ausgewählte, verkürzt dargestellte Informationen mit Stand April 2018. Eine Investition in die Inhaberschuldverschreibungen der Green City Solarimpuls I GmbH & Co. KG unterliegt bestimmten Risiken, bis hin zu einem möglichen Totalverlust des investierten Kapitals. Für eine ausführliche Darstellung dieser Risiken ist es unbedingt notwendig, das Kapitel »Risikofaktoren« im Wertpapierprospekt vom 2. November 2017, gegebenenfalls unter Berücksichtigung etwaiger Nachträge, zu lesen.  Der veröffentlichte Wertpapierprospekt ist kostenfrei bei der Green City Solarimpuls I GmbH  & Co. KG, Zirkus-Krone-Straße 10, 80335 München sowie in elektronischer Form unter www.greencity-energy.de/solarimpuls und unter www.greencity-invest.de erhältlich. Angaben zu früheren Wertentwicklungen und Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

* Inflationsrate meint die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte jährliche Änderung des Verbraucherpreisindex (VPI). Inflationsschutz ab der 2. Zinsperiode (01.10.2019) und nur für den jährlichen Zinsbetrag, nicht für die nominale Zeichnungssumme. Die Verzinsung der Schuldverschreibungen verändert sich in der jeweils nächsten Zinsperiode in Höhe der Veränderung des VPI des Vorjahres (bei positivem VPI (Inflation) steigt sie um diesen Prozentwert, bei negativem VPI (Deflation) sinkt sie um diesen), Mindestverzinsung immer 3,25 Prozent. Bei zu geringer Liquidität kann die Emittentin den Anteil über 3,25 Prozent mit einer der nächsten Zinsperioden auszahlen, sobald wieder Liquidität besteht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox