Development of Cheetah C-RAM/C-PGM missile on track

Making its official debut at the 2016 African Aerospace and Defence (AAD) show in Pretoria, the Denel Cheetah C-RAM/C-PGM missile has already passed a number of important development milestones. The product can be integrated into the Oerlikon Skynex, Skyranger, Skyshield or Skyguard gun-based air defence systems made by Rheinmetall. It constitutes an enhanced, highly effective force protection system for countering conventional, unconventional and terrorist attacks, specifically assuring low-cost neutralization of the threat posed by guided aerial bombs, mortars and rockets. The capability will be a major pillar of future full-spectrum air defence solutions such as the "Patriot and Below Concept" unveiled by a team comprising Raytheon, KONGSBERG and Rheinmetall at the 2018 Air Defence Systems Group and Full Spectrum Air Defence conference in Switzerland.

In partnership with Rheinmetall Denel Munition, Denel Dynamics and Rheinmetall Air Defence and Radar Systems, the Cheetah missile is currently being developed as a countermissile to be deployed against RAM projectiles – rockets, artillery and mortars – often used by militias and terrorist groups. These weapons are used in hit-and-run tactics which are difficult to counter and defeat. Moreover, recent conflicts like the one in the Donbas region in eastern Ukraine have shown that force protection against artillery rockets is an urgent priority, and the day when forces will have to fend off aerial guided bombs seems bound to come. Analysts at the three companies see a significant capability gap if the defence against RAM combined with aerial bombs and precision guided munition (PGM) becomes part of the future threat to be managed by ground-based air defence systems. Some countries are already factoring this into their requirements for future air defence systems.

A number of field tests at South African firing ranges have confirmed initial simulations of a new threat-defeating concept which will enable extremely high-precision, highly efficient engagement of incoming threats. High accuracy guidance and control coupled with a specialized warhead allows the missile to destroy hardened RAM and PGM targets. Cheetah will be integrated into the inner layer of the Patriot and Below Concept, and queued in along with other inner-tier shooters from the overarching command and control system, generating the necessary situational awareness. Automated target assignment algorithms select the best effectors to engage targets in rapid succession. Cheetah will be available in containers of up to 60 missiles and can be integrated into mobile platforms such as trucks or armoured vehicles.

Working in conjunction with other inner-tier effectors such as future high-energy lasers and the famous 35mm Oerlikon guns using Rheinmetall’s proprietary Ahead ammunition technology, Cheetah will form part of a solid, ruggedized system for protecting vital assets, units on the move, and small areas from a full spectrum of symmetric and asymmetric threats at distances of up to six kilometres with maximum resistance against saturation. Larger targets such as fixed-wing and rotary aircraft can be engaged at distances of up to 10 km.

Rheinmetall Denel Munition, Denel Dynamics and Rheinmetall Air Defence and Radar Systems are currently finalizing a plan to achieve the technology readiness level TRL 4 with a first set of semi-dynamic warhead tests by the end of 2019, and are in discussion with various potential customers to secure the timeline for the reminder of the development programme.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Rheinmetall Air Defence – comprehensive, next-generation air defence solutions for short- and very-short range applications

Successful air defence demands a holistic approach. As Europe’s foremost maker of military systems and equipment, Rheinmetall’s approach involves networking all relevant sensors, effectors and C4I assets into a single, scalable "system of systems". This creates a highly effective, modular and flexible ground-based air defence system covering the full mission spectrum. Here the Düsseldorf-based high-tech group is cooperating closely with America’s Raytheon.

Effective short-range air defence (SHORAD) requires a total system concept. As an experienced SHORAD supplier, Rheinmetall’s approach calls for a mix of automatic cannons and guided missiles, soon to be augmented with high-energy laser weapons as well as directed energy (high-power microwave). At IDEX 2019, Rheinmetall – the world’s leading supplier of state-of-the-art air defence systems – is showcasing its new total system concept.

Forming the basis here is the Oerlikon Skynex, the Rheinmetall Group’s ground-based, fully networked future air defence system. It features open, modular architecture, forging a wide array of sensors and effectors into a highly effective, extensively automated system. Centralized and decentralized operation and command are equally possible, and the system can be configured for either a tactical or an operational role. Highly mobile, Skynex is ready for action in very short order. This makes it ideal for defending sensitive infrastructure and areas from virtually every form of aerial threat, both symmetric and asymmetric – around the clock and in all weather conditions. It instantly detects incoming rockets and artillery and mortar (RAM) rounds and even very small drones, engaging them with scalable intensity.

The core element of Skynex is the Oerlikon Skymaster command and control system, which stays in contact with the other subsystems via a tactical communications network. This means that Rheinmetall can integrate assets such as Skyshield or Skyguard fire units, guided missile launchers or even high-energy laser (HEL) effectors into the system.

At IDEX 2019, Rheinmetall is presenting its innovative Skynex air defence system teamed with the X-TAR3D search radar, the Oerlikon Revolver Gun Mk3, a Cheetah guided missile launcher and a HEL effector.

The Oerlikon Revolver Gun Mk3 is designed first and foremost for short- and very short-range ground-based air defence. Remotely operated and network-capable, the system can receive and process target data from both 2D and 3D search radars and is equipped with tracking sensors such as an X-band tracking radar as well as electro-optical sensors and electronic warfare components. This assures fast, autonomous processing of externally assigned target data and enables swift, autonomous engagement of such targets. Furthermore, the integrated search sensor technology gives the gun system an autonomous sector-monitoring and target engagement capability. The tried-and-tested cal. 35 mm x 228 revolver gun delivers massive firepower and excellent precision. Teamed with Rheinmetall’s proprietary Ahead airburst ammunition, the Oerlikon Revolver Gun Mk3 is extremely effective against low altitude aerial targets of virtually every type. It can neutralize incoming rockets as well as mortar rounds – but also unmanned aerial systems, including the low, slow and small (LSS) kind, e.g. quadrocopter drones and it is also highly effective against low-flying aircraft. It can be deployed in a multitude of ways. At IDEX 2019, visitors can see it mounted on a high-mobility HX77 hook lift truck.

Owing to its innovative warhead, the Cheetah short-range guided missile is capable of countering RAM and LSS threats even at very short distances – as well as a wide variety of other aerial targets. The Cheetah is fired from a multiple launcher with a capacity of sixty guided missiles. Controlled from the system, several guided missiles can be launched at the same time, enabling simultaneous engagement of multiple targets at ranges of up to six kilometres.

Rheinmetall’s HEL effector is a scalable, high-precision, silent weapon system, with a virtually inexhaustible supply of ammunition.

Electronic warfare components and other sensors (for example against LSS targets) can also bolster the system’s performance. Moreover, the Oerlikon Skynex can be connected via interfaces to higher echelon command levels or other air defence systems.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

The future tunnels: Herrenknecht at bauma 2019

The future is forging its way through the underground, where intelligent infrastructures are being built, future-proof mobility solutions designed and the habitat of the growing world population expanded. As a full-range supplier of mechanized tunnelling technology, Herrenknecht, together with its highly specialized subsidiaries, supports the construction industry in all underground challenges. At bauma 2019 in Munich, the world market leader shows where the journey of tunnelling can go with high-tech.

The golden age of tunnelling and the underground is driven by the unbroken trend toward urbanization, the increasing demand worldwide for mobility and the associated need to build new, efficient infrastructures underground. In the coming decades, hundreds of new megacities will emerge and today’s metropolises will grow to unbelievable sizes. Gigantic urban habitats whose citizens need housing, drinking water, and environmentally friendly, flexible and affordable mobility concepts. The interconnectivity between nations and metropolises is becoming ever denser, more complex and faster.

An obvious, almost inevitable solution: systematic urban development underground. This requires efficient metro and high-speed rail networks, well-connected traffic and transport systems as well as efficient sewage, water, oil, gas and energy systems. With its expertise and technology, Herrenknecht is particularly involved in projects with very complex technological requirements. A case in point is the "Grand Paris Express" metro expansion program. With more than 200 km of new metro lines, new perspectives are opening up for the growing hinterland around the French capital.

Under the motto "The future tunnels", at bauma 2019 Herrenknecht presents visionary urban planning in Paris, current and future tunnel projects as well as groundbreaking technology innovations. With its expertise from milestone projects worldwide and as a passionate underground pioneer, Herrenknecht shows how the partners in mechanized tunnelling move forward together safely, quickly and reliably. In a total of four exhibition areas, visitors of the trade show will enter into a dialog about what Herrenknecht is working on to open up new underground terrain and make it usable for people. At the outside booth, technology will be shown live and touchable.

Bauma is the world’s leading trade show for construction machinery, building material and mining machines, construction vehicles and equipment. As the leading industry event, the world’s largest trade show sets the trends for the future.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

More range for electric vehicles: functionalized thermoplastic sandwich components within minutes

In times of impending bans for diesel and generally internal combustion engine (ICE) vehicles, battery electric vehicles (BEVs) are becoming increasingly interesting for buyers, especially in urban environments. Boosting battery capacities enable longer travels, however driving range of EVs varies especially at low ambient temperatures. Within the EU project “OPTEMUS” (Optimized Energy Management and Use), a large number of efficiency-enhancing technologies were therefore developed and holistically linked, in particular to reduce the range variation of a Fiat 500e EV. This includes a traction battery with thermal storage capacity, which the Fraunhofer Institute for Structural Durability and System Reliability LBF has developed with partners. The focus is on a novel sandwich battery housing made of continuous fibre reinforced thermoplastics (CFRTP), which helps to insulate stored heat in the traction battery for preconditioning. Fraunhofer LBF will present its research results from 12 to 14 March 2019 at the JEC trade fair in Paris at the Hessen joint exhibition in Hall 5, booth G71. More information is available at http://www.lbf.fraunhofer.de/jec2019

The heat storage material developed by Fraunhofer LBF can be used to precondition the temperature-sensitive battery cells in cold weather before the ride and to keep them at an optimum operating temperature using the thermally insulating CFRTP sandwich housing. An active temperature control can thus often be avoided. Conversely, it is possible to mitigate short-term, unwanted heat increases of the battery, which may arise during fast charging. »The material, structure and process technologies we have developed guarantee the driver a more reliable and consistent range of his BEV. In addition, vehicle developers and designers benefit from a new process technology for lightweight construction and functional integration", explains Felix Weidmann, who was responsible for the research project at the Fraunhofer LBF.

Mechanical and thermal requirements are provided by the novel CFRTP battery housing. This is composed by a sandwich structure based on UD tape facesheets (UDMAX™, SABIC) covering an integral polymer foam core. While the foam core provides thermal insulation, the facesheets bear most of the loads. For this purpose, LBF scientists consolidated UD tapes into a cross composite which was preformed into three dimensional (3D) composite facesheets. Between these 3D facesheets, the polymer foam core is injection moulded using a novel hybrid in-situ manufacturing process. The resulting sandwich construction has several advantages: It offers high lightweight potential and enables high specific bending properties and impact resistance. In addition, it provides a high level of protection against intrusion events, which play a major safety role especially in battery packs.

In order to meet automotive requirements, the material and structure concept has been developed with respect to high volume applications. The manufacture of the OPTEMUS battery housings is realized by a hybrid manufacturing process developed at the Fraunhofer LBF, which makes it possible for the first time to provide CFRTP sandwich component with function integration and thermal insulation in a mere 2 minutes.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Diamonds, Nanotubes and Onions made from Carbon

For the 5th time the Network NanoCarbon would like to invite you to the Annual Conference in Würzburg, Germany, from 26-27 February 2019. The event offers an open forum to the nanocarbon community for exchanging results and ideas. It is the most important communication platform for innovative and commercial activities in the field of carbon nanomaterials (e.g. CNTs, graphenes and nano-diamond) within Germany and beyond [1].

The product portfolio of Berlin based LUM GmbH provides innovative analytical instruments for the characterization of the entire life cycle of carbon materials, for carbon black and graphene, nano-diamonds, Carbon nanotubes and Carbon onions.

For the quality control of raw materials, on the basis of their particle size distributions, the Dispersion Analyser LUMiSizer is used for nanoparticles. For the characterization of dispersibility and separation stability or shelf life the user needs to know the product properties in its original concentration. This requirement is also fulfilled by all measuring instruments of the product families LUMiSizer and LUMiReader. Depending on the formulation properties and application the samples are measured in real-time or directly physically accelerated, to obtain the information in time lapse mode, instead of waiting for weeks, months or even years.

Complex interactions between particle surface properties, dispersibility and resulting suspension quality can be described by the Hansen Dispersibility Parameters. Prof. Dr. Lerche, Managing Director of LUM GmbH, is invited to show all conference participants an easy measuring approach for carbon black, with his scientific talk Carbon allotrope particle surface changes due to applied dispersing energy.

Applying Centrifugal Adhesion Testing Technology the LUMiFrac instrument determines adhesive and bonding strengths of composites. So it is used not only for coatings and treated surfaces but also for the characterization of composite materials, e.g. in automotive or aviation industries. Featuring a large force range and a clamping-free sample preparation, the LUMiFrac offers a wide application range. The simultaneous analysis of up to eight samples provides the operator with a high sample throughput under identical test conditions.

LUM is pleased to be a selected Diamond Sponsor of the NanoCarbon Conference 2019 to support the further scientific development of the nanocarbon research areas.

[1] https://www.nanoinitiative-bayern.de/… 13.2.2019

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Diamanten, Nanoröhrchen und Zwiebeln aus Kohlenstoff

Das Netzwerk NanoCarbon lädt zum fünften Mal zur Jahrestagung nach Würzburg vom 26.-27.2.2019 ein. Die Veranstaltung bietet der Nanocarbon Community ein offenes und kreatives Forum zum Ergebnis- und Ideenaustausch. Damit ist sie die wichtigste Kommunikationsplattform für technisch-innovative und gewerbliche Aktivitäten im Bereich der Kohlenstoffnanomaterialien (z.B. für CNTs, Graphen und Nanodiamant) in Deutschland und darüber hinaus [1].

Das Produktportfolio der Berliner LUM GmbH präsentiert hierfür innovative analytische Messgeräte für die Charakterisierung des kompletten Lebenszyklus von Kohlenstoffmaterialien, ob Graphen oder Ruß, Nanodiamanten, Nanoröhrchen oder Carbon Onions.

Für die Qualitätskontrolle von Rohstoffen anhand derer Korngrößenverteilung wird im Nanopartikelbereich der LUMiSizer eingesetzt.

Geht es um Dispergierbarkeit und Separations- oder Lagerstabilität interessiert die Anwender das Verhalten der Probe in Originalkonzentration, diesen Anforderungen werden alle Messgeräte der Produktfamilien LUMiSizer und LUMiReader gerecht. Je nach Probeneigenschaft und Applikation in Echtzeit oder direkt physikalisch beschleunigt, um im Zeitraffer die Informationen zu erhalten, statt Wochen, Monate oder Jahre zu warten.

Die komplexen Wechselbeziehungen zwischen Partikeloberflächeneigenschaften, Dispergierbarkeit und resultierender Suspensionsqualität können mit den Hansen Dispersibility Parameters beschrieben werden. Prof. Dr. Lerche, Geschäftsführer der LUM GmbH, ist mit dem wissenschaftlichen Beitrag Carbon allotrope particle surface changes due to applied dispersing energy eingeladen, den Konferenzteilnehmern einen einfachen messtechnischen Zugang am Beispiel von Kohlenstoffverbindungen aufzuzeigen.

Mittels Centrifugal Adhesion Testing-Technologie bestimmt der LUMiFrac die Kleb-und Haftfestigkeit von Verbundstoffen. Ob in der Beschichtungsanalyse oder für Kompositmaterialien, welche im Automobil- und Flugzeugbau eingesetzt werden. Mit einem sehr großen Kraftbereich und einer einspannfreien Probenvorbereitung bietet der LUMiFrac eine sehr große Einsatzbreite für unterschiedlichste Anwendungen. Die Analyse von bis zu acht Proben ermöglicht dem Anwender einen hohen Probendurchsatz mit identischen Messbedingungen.

Als ausgewählter Diamond Sponsor 2019 möchte LUM GmbH die wissenschaftliche Weiterentwicklung der Nanocarbon-Fachgebiete weiter fördern.

[1] https://www.nanoinitiative-bayern.de/… 13.2.2019

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

EnWave mit positiven Neuigkeiten zur Zusammenarbeit in Bonduelle’s InFlavor® Dehydrofrozen Gemüseprojekt

Die EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) ("EnWave", oder das "Unternehmen" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298830 ) berichtet heute, dass die Bonduelle Group ("Bonduelle"), ein langjähriger Lizenzpartner des Unternehmens, ihre Produktlinie InFlavor® Dehydrofrozen-Gemüse offiziell an ihre Kunden im Food-Service-Bereich eingeführt hat und Pläne zur Einführung von Einzelhandelsprodukten Ende 2019 bestätigt hat. Bonduelle’s InFlavor® dehydrofrozenes Gemüse nutzt die von EnWave entwickelte Strahlungsenergie-Vakuum-Technologie (REV™"), um Verbrauchern ein erstklassiges Tiefkühlgemüseangebot zu bieten.

Aufgrund dieser wirtschaftlichen Dynamik hat sich EnWave bereit erklärt, die Laufzeit des exklusiven Rechts von Bonduelle zur Herstellung von tiefgefrorenem Gemüse in Nordamerika (die "Erweiterung") unter Verwendung der REV™ Technologie zu verlängern. Damit Bonduelle die nordamerikanische Exklusivität für dehydrogefrostetes Gemüse behalten kann, muss sie sich verpflichten, bis zum 30. September 2019 eine 400 kW REVTM-Maschine zu kaufen.

Darüber hinaus wird Bonduelle eine Meilensteinzahlung an EnWave im Austausch für die Erweiterung leisten und hat sich bereit erklärt, den Operating Lease für die 120 kW Quanta-REV®-Maschinen zu übernehmen, die derzeit im Bonduelle-Werk in Sainte-Martine, Quebec, in Betrieb sind.

Bonduelle wurde für sein bahnbrechendes InFlavor®-Verfahren von der Association pour le développement de la recherche et de l’innovation du Québec (ADRIQ) ausgezeichnet, die Bonduelle im November 2018 den Innovation Grande Enterprise Award verlieh. Bonduelle hat mit der Vermarktung seiner InFlavor® Dehydrofrozen-Gemüseprodukte ein bedeutendes Engagement für Innovationen in seinem Bereich gezeigt.

Über Bonduelle

Bonduelle wurde 1853 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, "weltweit führend zu werden, wenn es darum geht, Wohlbefinden durch pflanzliche Ernährung zu fördern". Die Gruppe diversifizierte ihre Aktivitäten und vergrößerte ihre geografische Reichweite. Bonduelle ist in Amerika gut etabliert, mit über 3000 Mitarbeitern und einer großen Anzahl von Verarbeitungsbetrieben, darunter 8 in Kanada, 4 in den Vereinigten Staaten und 1 in Brasilien, wo gefrorenes und konserviertes Gemüse sowie eine Reihe von Soßen, Bohnen, Bohnen, Suppen und eine neue Linie von frischen Salatschüsseln verarbeitet werden. Neben der Herstellung von Produkten, die an große Einzelhändler verkauft werden, vertreibt die amerikanische Tochtergesellschaft auch Gemüse unter eigenen Markennamen wie Bonduelle, Arctic Gardens, Del Monte und Graves in Kanada.  

Über EnWave

EnWave Corporation, ein in Vancouver ansässiges Hochtechnologieunternehmen, hat Radiant Energy Vacuum ("REV™") entwickelt – eine innovative, patentierte Methode zur präzisen Entwässerung organischer Materialien. EnWave hat zum Patent angemeldete Verfahren zur gleichmäßigen Trocknung und Dekontamination von Pflanzenmaterial einschließlich Industriehanf unter Verwendung der REV™-Technologie weiterentwickelt, um die Zeit von der Ernte bis zum marktfähigen Produkt zu verkürzen.

Die kommerzielle Lebensfähigkeit der REV™ Technologie wurde nachgewiesen und wächst schnell über mehrere Marktvertikalen in den Bereichen Lebensmittel und Pharmazie hinweg und hat klare Vorteile bei der Trocknung von industriellem Hanf. Die Strategie von EnWave ist es, lizenzpflichtige kommerzielle Lizenzen mit Branchenführern in mehreren Branchen für die Nutzung der REV™ Technologie zu unterzeichnen. Das Unternehmen hat bisher über zwanzig lizenzpflichtige Lizenzen unterzeichnet und damit neun verschiedene Marktsegmente für die Vermarktung neuer und innovativer Produkte erschlossen. Zusätzlich zu diesen Lizenzen hat EnWave eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, NutraDried Food Company, LLC, gegründet, um in den Vereinigten Staaten unter der Marke Moon Cheese® natürliche Käse-Snackprodukte zu entwickeln, herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen.

EnWave hat REV™ als neuen Dehydrierungsstandard in den Bereichen Lebensmittel und biologische Materialien eingeführt: schneller und kostengünstiger als die Gefriertrocknung, mit besserer Endproduktqualität als die Luft- oder Sprühtrocknung. EnWave verfügt derzeit über drei kommerzielle REV™ Plattformen:

  1. nutraREV®, das in der Lebensmittelindustrie eingesetzt wird, um Lebensmittel schnell und kostengünstig zu trocknen und gleichzeitig ein hohes Maß an Ernährung, Geschmack, Textur und Farbe zu erhalten;
  2. powderREV®, das zur Dehydrierung von Lebensmittelkulturen, Probiotika und feinen Biochemikalien wie Enzymen unterhalb des Gefrierpunktes eingesetzt wird, und
  3. quantaREV®, das für die kontinuierliche, volumenstarke Niedertemperaturtrocknung eingesetzt wird.

Eine weitere Plattform, freezeREV®, wird als neue Methode zur Stabilisierung und Entwässerung von Biopharmazeutika wie Impfstoffen und Antikörpern entwickelt. Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter www.enwave.net.

Sicherer Hafen für zukunftsweisende Informationserklärungen: Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Managements basieren. Alle Aussagen, die sich auf Erwartungen oder Prognosen über die Zukunft beziehen, einschließlich Aussagen über die Wachstumsstrategie des Unternehmens, die Produktentwicklung, die Marktposition, die erwarteten Ausgaben und die erwarteten Synergien nach dem Abschluss, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Alle in dieser Mitteilung genannten Ansprüche Dritter sind nicht garantiert korrekt. Alle Verweise Dritter auf Marktinformationen in dieser Mitteilung sind nicht garantiert korrekt, da das Unternehmen nicht die ursprüngliche Primärrecherche durchgeführt hat. Diese Aussagen stellen keine Garantie für die zukünftige Entwicklung dar und beinhalten eine Reihe von Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Keine Aussage in dieser Pressemitteilung darf als Verzicht auf die Rechte einer Partei ausgelegt werden, und alle diese Rechte sind vorbehalten. Obwohl die Gesellschaft versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich unterscheiden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Delrey erwirbt Vanadiumvorkommen

DELREY METALS CORP. (CSE:DLRY, FSE:1OZ) ("Delrey" oder die "Gesellschaft") gibt bekannt, dass sie einen Aktienkaufvertrag vom 12. Dezember 2018 ("Aktienkaufvertrag") mit WEM Western Energy Metals Ltd abgeschlossen hat, einer privaten Aktiengesellschaft ("WEM"), um das gesamte ausgegebene und ausstehende Aktienkapital der WEM zu erwerben. Gemäß den Bedingungen des Aktienkaufvertrags hat die Gesellschaft 4.250.000 Stammaktien der Gesellschaft ausgegeben (jeweils eine "Aktie"). Alle im Rahmen des Aktienkaufvertrags ausgegebenen Wertpapiere unterliegen einer viermonatigen gesetzlichen Haltefrist.

Die WEM hält eine 100-prozentige, ungeteilte, unbelastete rechtliche und wirtschaftliche Beteiligung sowohl an den Peneece- als auch an den Blackie-Vanadium-Liegenschaften (die "Properties") in British Columbia. Die Grundstücke umfassen eine Gesamtfläche von 2.714 Hektar und beinhalten eine Vanadiummineralisierung in großen Körpern aus titanhaltigem Magnetit. Beide Grundstücke liegen strategisch günstig am Gezeitenmeer, in der Nähe der kleinen Küstenstädte Port Hardy (Peneece – 68 km) und Prince Rupert (Blackie – 96 km).

Über die Projekte Peneece und Blackie Vanadium:

Die Grundstücke bestehen aus großflächigen ultramafischen Komplexen, die von Gabbrokörpern mit einer Eisen-Titan-Vanadium (Fe-Ti-V)-Mineralisierung in massiven titanhaltigen Magnetiten durchdrungen werden. Zwei der auf der Oberfläche kartierten Gabbro-Körper zeigen Seitenausdehnungen von 4,8 km x 0,8 km (Peneece) und 1,2 km x 0,4 km (Blackie).

Highlights:

  • Historische Proben, die aus dem Gabbro mit dem Blackie-Assay entnommen wurden zeigen bis zu 2,14% V205.1
  • Die Liegenschaft Blackie befindet sich in einem historischen Bergbaugebiet. Die angrenzende, in der Vergangenheit produzierende Yellow Giant Mine, die sich weniger als 10 km vom Grundstück entfernt befindet und erst 2015 von Banks Island Gold betrieben wurde, wies zunächst eine IRR von 414% auf und zeigt das wirtschaftliche Potenzial auf Banks Island (2).
  • McDougall (1984) kommentierte, dass "eine ungewöhnlich starke und ausgedehnte magnetische Anomalie über dem Grundstück Peneece existiert. Es war und ist immer noch die größte magnetische Fluss-Gate-Anomalie, die er während seiner langjährigen Arbeit an der Westküste festgestellt hat. Die Größe und magnetische Gesamtintensität der Anomalie wurde nur bei der Multimilliarden-Tonnen-Lagerstätte "Klukwan pyroxenit-Amphibolit" in S.E. Alaska überschritten."
  • Magnetkonzentrat aus begrenzten Schwimmerproben, die distal zur magnetischen Anomalie auf der Peneece Property gesammelt wurden testeten bis zu 0,59% V205.1
  • Beide Objekte sind per Boot oder Hubschrauber gut erreichbar und ganzjährig nutzbar. Das historische Barge-Logging wurde innerhalb und in der Nähe der Projektgebiete abgeschlossen, was ein Netzwerk von Holzfällerstraßen geschaffen hat und eine kostengünstige Exploration und Entwicklung ermöglicht.

Ein erstes Arbeitsprogramm mit einer hochauflösenden luftgestützten magnetischen Untersuchung ist für beide Objekte in naher Zukunft geplant.

Morgan Good, Präsident und CEO von Delrey, kommentierte dies: "Delrey baut sein Portfolio an Qualitätsprojekten, die für Metalle im Vergleich zum Energiemetallsektor geplant sind, weiterhin schnell aus. Unser Team bewertet seit geraumer Zeit Grundstücke, insbesondere vanadiumreiche Vorkommen. Während der deutliche Anstieg des Vanadiumpreises immer noch spezifisch durch Stahllegierungen zusatende kamt, gehen wir davon aus, dass die Nachfrage weiter steigen wird und die Prävalenz von Vanadium Redox Flow Batterien deutlich steigt. Die Welt bewegt sich immer mehr in Richtung erneuerbare Energiequellen, wo der Bedarf an großer Kapazität, kostengünstiger und langlebiger Energiespeicherung eine absolute Notwendigkeit ist. ”

Über Delrey

Delrey Metals Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von Bodenschätzen konzentriert, insbesondere im strategischen Energiemineralraum. Die Gesellschaft hat eine Optionsvereinbarung über den Kauf einer 100%igen Beteiligung an der sehr aussichtsreichen Sunset-Immobilie in der Vancouver Mining Division in der Nähe von Pemberton, British Columbia. Zusätzlich zu der Übernahme der Vorkommen von Star, Porcher, Blackie und Peneece Vanadium in BC beabsichtigt Delrey, Projekte zu prüfen und zu erwerben, die ein Potenzial für Materialien aufweisen, die in den Bereichen Energiespeicherung und Elektrofahrzeuge eingesetzt werden. Delrey hat seinen Sitz in Vancouver, British Columbia, und ist an der CSE unter dem Symbol "DLRY" und an der FSE unter dem Symbol "1OZ" notiert.

Über Vanadium

Vanadium ist einer der größten prozentualen Gewinner unter den Batteriemetallgruppen (Li, Co, Ni, Cu) seit Anfang 2017 und stieg von unter 5 $/Pfund auf über 29 $/Pfund, wo es derzeit immer noch gehandelt wird. Dieses duktile, formbare und korrosionsbeständige Übergangsmetall hat eine breite Palette von Anwendungsfällen und findet sich unter anderem in Automobilen, Rohrleitungen, Strahltriebwerken, Redox-Flow-Batterien und als Legierung in der Stahlerzeugung wieder. Derzeit werden 90% der weltweiten Vanadiumproduktion als Legierung bei der Stahlherstellung verwendet, wobei der Grad des Stahls proportional zu seinem Vanadiumgehalt ist. Neue Vorschriften, die kürzlich von der Standardization Administration of China (SAC) erlassen wurden, haben die Produktion von Bewehrungsstäben der Klasse 2 in China eingestellt und durch die Klassen 3, 4 und 5 ersetzt, die jeweils nach und nach mehr Vanadium verbrauchen. Es wird erwartet, dass das globale industrielle Wachstum und die erhöhten Baustandards in erdbebengefährdeten Gebieten die Nachfrage nach Vanadium stark halten werden.

Der aufstrebende Markt für Vanadium Redox Flow Batteries ("VRBs") weist ein enormes Potenzial auf. VRBs sind nicht brennbar, über semi-unendliche Zyklen wiederverwendbar und werden nachweislich nicht länger als 20 Jahre abgebaut, was sie zu einer effizienten Alternative zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien zur Speicherung von Netzstrom macht. Die Energie aus erneuerbaren Quellen wie Wind und Sonne ist im Laufe der Zeit nicht konstant und stellt einen ausgezeichneten Anwendungsfall für VRBs dar, um überschüssigen Strom zu speichern, der während Spitzenproduktionszeiten erzeugt wird, die während der Jahreszeiten mit geringer Wind- oder Sonneneinstrahlung genutzt werden können. Während sich die Batterietechnologie noch in einem frühen Stadium befindet, ist die jüngste Inbetriebnahme der weltweit größten Batterie, einer 200MW/800MWh Vanadium-Flow-Batterie in Dalian, China, ein Beweis dafür, dass die noch junge Technologie schnell voranschreitet. Derzeit machen VRBs nur 2% der globalen Vanadiumnachfrage aus, während viele Schätzungen davon ausgehen, dass der Marktanteil der VRBs mit zunehmendem Wachstum der aufstrebenden VRB-Fläche deutlich steigen wird.

Qualifizierte Person

Scott Dorion, P.Geo., ist die designierte qualifizierte Person des Unternehmens im Sinne der National Instrument 43-101 und hat die in dieser Mitteilung enthaltenen technischen Informationen überprüft und genehmigt.

Warnhinweise

Beachten Sie, dass diese Schätzungen dem National Instrument 43-101 vorausgehen, nur als historische Referenz wiederholt werden und nicht verlässlich sind. Eine qualifizierte Person hat nicht genügend Arbeit geleistet, um die historische Schätzung als aktuelle mineralische Ressourcen oder Reserven zu klassifizieren; und der Emittent behandelt die historische Schätzung nicht als aktuelle mineralische Ressourcen oder Reserven. Dennoch wurden die Schätzungen von kompetenten Personen nach heutigem Standard durchgeführt und gelten als relevant für die zukünftige Exploration des Grundstücks.

IM NAMEN DES VORSTANDS VON DELREY METALS CORP.

" Morgan Gut"

Morgan Gut, Präsident und Chief Executive Officer

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen "zukunftsorientierte Informationen" dar, da ein solcher Begriff in den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen verwendet wird. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Plänen, Erwartungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Bereitstellung der Informationen und unterliegen bestimmten Faktoren und Annahmen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf allgemeine geschäftliche und wirtschaftliche Unsicherheiten. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Pläne, Schätzungen und tatsächliche Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen prognostizierten abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung ändern oder ungenau sind, gehören unter anderem das Risiko, dass sich eine der genannten Annahmen als nicht gültig oder zuverlässig erweist, was zu Verzögerungen oder der Einstellung geplanter Arbeiten führen könnte, dass sich die Finanzlage und die Entwicklungspläne des Unternehmens ändern, Verzögerungen bei der Genehmigung durch die Behörden, Risiken im Zusammenhang mit der Interpretation von Daten, die Geologie, den Gehalt und die Kontinuität der Mineralvorkommen, die Möglichkeit, dass die Ergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen, sowie die anderen Risiken und Unsicherheiten, die für die Explorations- und Erschließungsaktivitäten und das Unternehmen gelten, wie sie in den Berichten zur Diskussion und Analyse der Geschäftsleitung des Unternehmens dargelegt sind, die unter dem Profil des Unternehmens unter www.sedar.com. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollte sich der Leser nicht zu sehr auf zukunftsorientierte Informationen oder Aussagen verlassen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

1Historische Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, können nicht als zuverlässig angesehen werden, da die qualifizierte Person des Unternehmens im Sinne von NI 43-101 die historischen Informationen weder vorbereitet noch überprüft hat.

2Nachbargrundstücke Diese Pressemitteilung enthält Informationen über angrenzende Grundstücke, auf denen Delrey Metals nicht das Recht hat, sie zu erkunden oder abzubauen. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass Mineralvorkommen auf benachbarten Grundstücken keinen Hinweis auf Mineralvorkommen auf den Grundstücken der Gesellschaft geben.

Weder die CSE noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

nextLAP expands its IIoT hardware portfolio: New wireless devices for „Smart Shelf“

nextLAP GmbH (www.nextlap.de) has expanded its portfolio of IIoT-based solutions for the simple digital control and automation of production and intralogistics processes. The new items include two wireless devices ‒ a call button and a roller rail sensor. Both are compatible with nextLAP’s "Smart Shelf" solution, which connects IoT devices with nextLAP’s IP/1 platform that acts as a data hub. The "Smart Shelf" is used for optimizing material flows, ergonomics and inventories.

Thanks to nextLAP’s modular rack system, all kinds of order-picking processes can be easily digitized and automated. The "Smart Shelf" comprises IoT buttons with an LED screen, controller, and a screen or tablet. Shelves and storage areas are equipped with IIoT components and connected to the IP/1 platform, where all data are brought together and analyzed in real time.

The new call button and roller rail sensor complement nextLAP’s wireless IIoT hardware portfolio. The wireless devices give the solutions the highest level of flexibility.

Wireless call button

The wireless call button enables material to be retrieved in real time ‒ directly and error-free ‒ at the press of a button, for instance for delivery to large load carriers (LLC). In addition, the call button sends selected information to the operator using a graphics-capable, high-contrast, yet energy-saving e-paper display. This applies, for instance, to order status, part numbers, or barcodes for material linking by scanner, allowing valuable information to be accessed and viewed easily and quickly.

Wireless roller rail sensor

The wireless roller rail sensor reliably registers the allocation status of roller conveyor positions – optionally from one or two container positions. If a container position is empty, a wireless message is sent that is directly translated to a material request. The flow rail concept allows a very flexible and simple connection to existing rail systems in flow racks.

Plug and play installation and easy connection to "Smart Shelf"

Both devices are plug and play components and 100% wireless. They are battery operated and maintenance free for 2 to 12 years. They communicate via the LoRa™ wireless network. This interference-resistant and energy-efficient technology allows ranges of up to 1000 m and ensures very high scalability up to several hundred devices that can be quickly and easily configured and connected to the nextLAP "Smart Shelf" app.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Appointment of Industry Expert to Infinity Lithium’s Board

  • Infinity significantly strengthens the Board with the appointment of European based lithium industry expert Vincent Ledoux-Pedailles
  • European based Executive with significant lithium market experience highlights continued European focus

Infinity Lithium Corporation Limited (‘Infinity’ or ‘the Company’ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298809 ) is pleased to announce the appointment of Mr Vincent Ledoux-Pedailles to the Board of Infinity.  The appointment continues to reflect the corporate requirements and core focus of Infinity with regards to advancing the San Jose Lithium Project (“San Jose”).

Mr Ledoux-Pedailles has been involved in the lithium industry since 2011, initially with Talison Lithium Limited in Australia. He has held roles monitoring various metals and industrial minerals markets at international metals and minerals research and consulting company Roskill.

Vincent also led the lithium and battery materials research team at London based global data and information service group IHS Markit (‘IHS’), where he first focused on basic chemical commodities and led the EMEA Chlor-alkali team.  Having covered the entire industry’s supply chain from the extraction of the raw materials, their conversion to chemicals and battery materials used in cathodes, and the progression to end uses such as in electric vehicles, energy storage systems and portable electronics, Vincent brings extensive industry experience and perspective in highly specialised lithium chemicals. 

Infinity Managing Director, Ryan Parkin, said: “Infinity is delighted with the outcomes of the lithium hydroxide scoping study, and the appointment of Vincent to the Board of Infinity.   Vincent’s depth of industry expertise and strong network throughout Europe reinforces Infinity’s focus on engaging with potential strategic, technological and offtake partners in the progression of the San Jose Lithium Project in the world’s second largest electric vehicle market.  Vincent’s industry knowledge and expertise in the broader industrial chemicals market will provide immense value when considering the nature of offtake agreements in a highly specialised segment.  With his lithium market credentials, strong leadership qualities and team mentality, we are excited to welcome Vincent to the Board to drive Infinity and the strategically significant San Jose Lithium Project forward.”

The rapid evolution in cathode technologies and the lithium chemicals market has resulted in increasing focus on opportunities for lithium hydroxide and in particular the availability of product from non-Chinese based converters.  The proximity of San Jose to growing European markets provides significant strategic value to European cathode producers and lithium-ion battery cell manufacturers, as Europe addresses surety of supply to support what is projected to be the 2nd largest electric vehicle market.  The appointment of Vincent to the Board of Infinity further strengthens the Company’s focus on European developments after his recent appointment to lead European corporate strategy.

Vincent has been working with Infinity over the last quarter of 2018 in his capacity as Vice President of European Corporate Strategy and Business Development.  He is a regular speaker at various industry events across the world presenting at chemical, mining, and energy related conferences, and is scheduled to present at the Advanced Automotive Battery Conference (‘AABC’) “Global Battery Raw Materials Symposium Balancing Supply, Demand & Costs for Battery Component Materials” on 29 January 2019.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox