Meilensteine der Fasihi-Firmengeschichte

2018 wird als wichtiges Jahr in die Geschichte des Ludwigshafener Software-Unternehmens Fasihi GmbH eingehen. Mit der Unterzeichnung eines langfristigen Vertrages mit dem Chemieunternehmen BASF SE über die globale Nutzung des Fasihi Enterprise Portal und den damit verbundenen IT-Dienstleistungen setzte die Firma einen wichtigen Meilenstein. Durch das geplante neue Firmengebäude in der Ludwig-Reichling-Straße im Technologiezentrum Ludwigshafen werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, den Wünschen der Kunden gerecht zu werden.

"Wir sind sehr zufrieden mit dem abgelaufenen Jahr", sagt Firmengründer und Geschäftsführer Saeid Fasihi. Dank der guten Auftragslage wurden 2018 wieder neue Mitarbeiter eingestellt. Die Zahl der Beschäftigten stieg um rund 20 Prozent von 75 Ende 2017 auf aktuell 90 an. Die Mitarbeiter erwirtschafteten einen Umsatz von 7,2 Millionen Euro. Weitere IT-Spezialisten werden gesucht, vor allem Java-Programmierer.

Für die zusätzlichen Mitarbeiter werden ausreichend Arbeitsplätze im neuen Firmengebäude zur Verfügung stehen, das im Juli 2019 bezogen werden soll. „Auf 2400 Quadratmetern werden mehr als 100 Mitarbeiter moderne Arbeitsplätze erhalten, um die Entwicklung neuer und innovativer Projekte anzugehen", freut sich Fasihi. "So sind wir bestens darauf vorbereitet, auch in Zukunft die hohen Anforderungen unserer Kunden erfüllen zu können."

Fasihi Enterprise Portal als entscheidende Weichenstellung

Werner Beutel, als Prokurist und Chefentwickler Mitglied der Geschäftsleitung, vergleicht das vergangene Jahr mit 2004. Damals hatte sich die Unternehmensleitung dazu entschlossen, auf eine eigene innovative Software-Lösung zu setzen: So entstand das Fasihi Enterprise Portal, das heute mit seinen über 200 Modulen bei allen Kunden im Einsatz ist – eine entscheidende Weichenstellung. "Diese Entscheidung war die Grundlage für die Erfolgsgeschichte der Fasihi GmbH", so Beutel.

Rolf Lutzer zum Geschäftsführer bestellt

Mit der Bestellung von Rolf Lutzer zum zweiten Geschäftsführer reagierte das Unternehmen im vergangenen Jahr auf den starken Anstieg von Umsatz und Mitarbeitern. "Dank der hervorragenden Arbeit unserer Mitarbeiter ist das Jahr 2018 wieder sehr gut verlaufen. Die volle Zufriedenheit sowohl unserer Kunden als auch unserer Mitarbeiter steht bei uns im Vordergrund. Die Weichen dafür sind gestellt", sagt Lutzer. "Dazu gehört auch die Einrichtung der neuen Abteilung ‚App Entwicklung‘ im abgelaufenen Jahr. Oberstes Ziel der Entwickler ist es, für die Kunden Apps für den Einsatz auf Smartphones und Tablets zur Unterstützung ihrer Arbeit zu entwickeln."

Zum dritten Mal Wachstumschampion

Angesichts der Firmenentwicklung erscheint es schon fast als selbstverständlich, dass die Fasihi GmbH nach 2016 und 2017 zum dritten Mal zu den 500 Wachstumschampions mit dem höchsten Umsatzzuwachs in Deutschland zählt, die das Nachrichtenmagazin FOCUS BUSINESS gemeinsam mit dem Datenerhebungs- und Statistikunternehmen Statista ermittelt hat. In der Branche "IT, Internet, Software und Services" war Fasihi in Bezug auf Umsatz und Mitarbeiter die Nummer eins in Rheinland-Pfalz.

Soziales Engagement bei Integrationsplattform

Im Februar 2018 wurde von der BASF die Online-Plattform "alvivi" freigeschaltet, auf der Angebote rund um das Thema Integration in der Metropolregion Rhein-Neckar gebündelt werden. Die Fasihi GmbH stellt hier im Rahmen ihres sozialen Engagements auf Basis des Fasihi Enterprise Portal die entsprechende Web-Plattform zur Verfügung. Geschäftsführer Saeid Fasihi wurde außerdem zum Handelsrichter am Landgericht Frankenthal ernannt.

Lebenslanges Lernen mit der Fasihi Academy

Sehr viel Zeit investierte und investiert die Fasihi GmbH in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. In der unternehmenseigenen Fasihi Academy werden neue Mitarbeiter intensiv auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet. Langjährige Mitarbeiter werden ebenfalls regelmäßig geschult. "Diese ständige Fortbildung ist unabdingbar für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens. Nur wenn wir stets auf dem neuesten Stand der IT-Technologie sind und dieses Wissen an unsere Kunden weitergeben, werden wir langfristig Erfolg am Markt haben", ist Rolf Lutzer überzeugt.

Auch dafür sorgt die Fasihi Academy: Die Kunden aus verschiedenen Branchen werden in erster Linie im Umgang mit den rund 70 Portallösungen geschult, mit denen mehr als 80.000 Nutzer arbeiten. In den meisten Fällen werden mit Hilfe dieser Portale Informations- und Kommunikationsprozesse im Rahmen von Industrie 4.0 digital dargestellt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Fasihi GmbH Wachstumschampion 2019

Das Ludwigshafener Softwareunternehmen Fasihi GmbH zählt nach 2016 und 2017 zum dritten Mal zu den 500 Wachstumschampions in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer Studie, für die das Nachrichtenmagazin FOCUS BUSINESS gemeinsam mit dem Datenerhebungs- und Statistikunternehmen Statista die deutschen Unternehmen mit dem höchsten Umsatzzuwachs ermittelt hat.

Die vollständige Liste ist seit dem 16. Oktober in FOCUS BUSINESS mit dem Titel "DIE TOP 500 WACHSTUMS-CHAMPIONS 2019" zu sehen. In der Branche "IT, Internet, Software und Services" war Fasihi in Bezug auf die Höhe des Umsatzes und die Anzahl der Mitarbeiter die Nummer eins in Rheinland-Pfalz.

"Wir freuen uns über diese Auszeichnung, unsere Mitarbeiter haben Großartiges geleistet. Um die stetig steigenden Kundenbedarfe optimal abzudecken, werden wir weitere qualifizierte Mitarbeiter einstellen. Die volle Zufriedenheit sowohl unserer Kunden als auch unserer Mitarbeiter steht bei uns stets an erster Stelle. Mit der Planung eines neuen Firmengebäudes stellen wir zurzeit die Weichen dafür", so Geschäftsführer Rolf Lutzer.

Besonders hohes Umsatzwachstum zwischen 2014 und 2017

In der Liste sind die 500 Wachstumschampions aufgezählt, die zwischen 2014 und 2017 ein besonders hohes prozentuales Umsatzwachstum pro Jahr erreicht haben. Berücksichtigt wurden sowohl Firmen in Privatbesitz als auch börsenorientierte Unternehmen. Die Unternehmen müssen ihren Hauptsitz in Deutschland haben und im Jahr 2014 mindestens 100.000 Euro Umsatz vorweisen konnten sowie mindestens 1,8 Millionen Euro oder mehr im Jahr 2017.

Aus über zwei Millionen Handelsregistereinträgen hat Statista so tausende Unternehmen herausgefiltert. Viele weitere wurden eingeladen, sich für die Auszeichnung zu bewerben. Die in der Focus-Top-Liste genannten Firmen erhalten die Auszeichnung "Wachstumschampion 2019".

FOCUS-BUSINESS "Wachstumschampions 2019" zeigt die Top-Liste der Wachstumschampions und beschreibt, wie die gelisteten Unternehmen so erfolgreich wachsen konnten. Darüber hinaus analysiert das Magazin, welche Chancen durch den Wandel in der Wirtschaft entstehen.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1990 schreibt die Firma durchgehend schwarze Zahlen. Im Jahr 2017 erreichte der Umsatz 6,8 Millionen Euro. Derzeit beschäftigt die Fasihi GmbH über 80 Mitarbeiter, größtenteils Internettechnologie-Spezialisten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Saeid Fasihi zum Handelsrichter ernannt

Saeid Fasihi, Geschäftsführer des Ludwigshafener Software-Unternehmens Fasihi GmbH, ist auf Vorschlag der Industrie- und Handelskammer Pfalz (IHK) für die Dauer von fünf Jahren zum ehrenamtlichen Handelsrichter bei der Kammer für Handelssachen des Landgerichts Frankenthal ernannt worden. "Ich freue mich sehr über die Ernennung und das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird", sagt Fasihi.

Als Handelsrichter ist Saeid Fasihi zu absoluter Neutralität verpflichtet und nimmt mit gleichen Rechten wie sein Kollege aus dem Berufsrichterstand an den Verhandlungen teil. Im Gegensatz zu Schöffen urteilt der Handelsrichter nicht als Laienrichter, sondern auf Grund seiner eigenen berufsspezifischen Qualifikation als unabhängiger sachkundiger Fachrichter. Dieser Tatsache trägt der Gesetzgeber dadurch Rechnung, dass die Ernennung des Handelsrichters nur auf Vorschlag der Industrie- und Handelskammer und nicht allein durch das Justizministerium des jeweiligen Bundeslandes erfolgen kann.

In der Kammer für Handelssachen beim Landgericht Frankenthal werden auf Antrag eines Klägers oder eines Beklagten u.a. allgemeine Handelsgeschäfte, Wechsel-, Scheck- und Urkundenprozesse, Wettbewerbsrecht und Handelsregisterangelegenheiten verhandelt. Die sachliche Zuständigkeit ist gemäß der Stellung der Landgerichte dann gegeben, wenn bei vermögensrechtlichen Streitigkeiten ein hoher Streitwert (zurzeit mehr als 5000 Euro) vorliegt.

Ein Kammergericht setzt sich aus einem Berufsrichter als Vorsitzendem und zwei ehrenamtlichen Handelsrichtern zusammen. Unter den drei Richtern besteht eine gesetzlich garantierte Gleichberechtigung, so dass jeder Richter mit einer Stimme votiert. Der juristische Sachverstand des Berufsrichters und der kaufmännische Sachverstand der beiden Handelsrichter lässt eine in wirtschaftsrechtlichen Streitfällen praxisnahe und sachgemäße, allgemeine kaufmännische Geschäftsgepflogenheiten richtig würdigende Urteilsfindung zu.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox