Multi-million-euro Bundeswehr order: Rheinmetall to retrofit Germany’s fleet of Bergepanzer 3 armoured recovery vehicles with battlefield recovery equipment

Rheinmetall is modernizing the Bundeswehr’s fleet of Bergepanzer 3 armoured recovery vehicles, the BPz3. The move is in response to altered operational requirements. A contract to this effect has now been signed at the Federal Office for Bundeswehr Equipment, Information Technology and In-service Support (BAAINBw). From 2019 to 2024, 69 of Germany’s BPz3 vehicles will be fitted with battlefield recovery equipment and universal transport platforms. The order is worth around €30 million, including value added tax.

The battlefield recovery equipment (GFB) and universal transport platforms (UTP) will be fabricated for all 69 vehicles by Rheinmetall in Kassel, where they will also be integrated. The contract also includes accessories and documentation. The battlefield recovery equipment will be relocated from the front of the vehicle to the back. This will make it possible to safely tow disabled combat vehicles like the Leopard 2 tank in forward drive, removing them from the battlefield at high speed. Furthermore, the rear section of the modified version of the Bergepanzer 3 will be fitted with a universal transport platform. This highly versatile platform can be used, for example, for carrying additional equipment for recovering other vehicles. Four Bergepanzer 3 armoured recovery vehicles have already been fitted with GFB and UTP kits for the ISAF mission in Afghanistan. Two other vehicles, previously deployed by the Canadian Army in Afghanistan, have already undergone the same modification. The equipment has proven highly effective.

This new modernization contract underscores once again Rheinmetall’s comprehensive experience and expertise when it comes to the Leopard 2 family of vehicles, which includes the Bergepanzer 3, an inhouse Rheinmetall development. Its expertise extends from maintenance and modernization programmes to advanced main armament concepts, and from the production know-how required from an original equipment manufacturer to complete technical and logistic support of entire vehicle fleets, including service support during deployed operations. Specializing in the twin imperatives of mobility and security, the high-tech Rheinmetall Group’s portfolio also embraces training and simulation technology for sharpening the skills of Leopard 2 crews.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LEGIC Connect erreicht 1 Million Nutzer

LEGICs Mobile Service LEGIC Connect hat die magische Zahl von 1 Million Anwendern überschritten. Dies unterstreicht die wachsende Beliebtheit mobiler Identifikationsmedien sowie die Wichtigkeit sicherer Datenübermittlung. LEGIC Connect ermöglicht dabei eine zentrale und höchst flexible Vergabe kundenspezifischer Berechtigungsdaten weltweit direkt auf die smarten Geräte der jeweiligen Benutzer.

Mit dem Erreichen von 1 Million Usern hat das Schweizer Sicherheitsunternehmen LEGIC gezeigt, welche Bedeutung Mobile Services in heutigen Geschäftsmodellen zukommt. Vorteile wie die Verteilung von virtuellen Schlüsseln ohne physikalische Medien, zentral und weltweit inkl. Festlandchina, und die Verwendung dieser Schlüssel in online und offline Szenarien überzeugen. Dieses einfache Vergeben und Entziehen von Zutritts- oder Nutzungsberechtigungen für unterschiedlichste Anwendungen wie Corporate Access, Fleet Management oder Hospitality “just on demand” erlaubt neue und zukunftsweisende Servicemodelle. Mit LEGIC haben Sie dabei einen zuverlässigen, sicheren und erfahrenen Partner zur Umsetzung Ihres Servicemodells an Ihrer Seite.

LEGIC Connect ist ein hochsicherer, einfach zu integrierender 24/7 Mobile Service, bestehend aus dem LEGIC Trusted Service und dem LEGIC Mobile Software Development Kit (SDK). Mobile Berechtigungsdaten werden per Knopfdruck verschlüsselt auf smarte Geräte übermittelt. Mit einer echten end-to-end Sicherheit zwischen dem Backend-System und dem Leser, die sonst typischerweise eher im Finanzwesen zu finden ist, verfügt LEGIC Connect über einen weltweit einzigartigen Sicherheitsmechanismus: Die Verschlüsselung der virtuellen Karte passiert im LEGIC Trusted Service. Innerhalb der Kunden-App werden keine kritischen Schlüssel gespeichert, das SDK kümmert sich allein um die sichere Kommunikation mit dem LEGIC Trusted Service und dem LEGIC Leser-IC. Letzterer entschlüsselt die virtuelle Karte und der Anwender erhält die Zugriffsrechte für die gewünschte Anwendung – als hätte er eine traditionelle LEGIC RFID-Karte bei sich. Für eine verlässliche Sicherheit kommen bewährte kryptografische Sicherheitsmechanismen in redundanten Hardware Security Modules zum Einsatz.

Verlassen Sie sich auf unser umfassendes Partnernetzwerk bei der Umsetzung individueller Produkte auf Basis unseres hochverfügbaren, weltweiten Services LEGIC Connect.

Überzeugt? Dann melden Sie sich noch heute bei uns und lassen Sie sich erklären, wie Sie Ihre kartenbasierten Anwendungen mit LEGIC Connect sicher und schnell auf Android und iOS Mobiltelefone bringen können.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Jetzt anschauen: Telematik-Talk zu den Themen KI, Blockchain und autonomes Fahren

Die Podiumsdiskussion während der diesjährigen Verleihung des Telematik Awards widmete sich dem Thema "KI, Blockchain und autonomes Fahren – Wie weit sind die Trend-Technologien für Transport und Logistik?" – drei Technologien, welche für viele als die spannendsten Trends der Digitalisierung gelten.

Teilnehmer des Telematik-Talks:

  • Dr. Berend Lindner, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
  • Dr. Kurt-Christian Scheel, VDA-Geschäftsführer
  • Janine Härtel, Senior Product Manager für Mobility & Automotive, IOTA Foundation
  • José da Silva, General Manager ICS IT Projects GmbH
  • Moderation: Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de

KI – eine Schlüsseltechnologie der Telematik

Die Künstliche Intelligenz mitsamt ihren "Bestandteilen" Machine Learning und Deep Learning kann theoretisch in nahezu allen Branchen Anwendung finden und als massiver technologischer Boost für bestehende Systeme funktionieren. Aufgrund dieses breiten Anwendungsgebietes markierte sie den Anfang der Gesprächsrunde. José da Silva, General Manager der ICS IT Projects GmbH, erklärte zunächst, wie er diese Technologie definiert, bevor es weiter ins Detail ging und die Anwendungsbereiche in Transport und Logistik von allen Teilnehmern besprochen wurden. Staatssekretär Lindner erklärte, dass die Politik hier in der Verantwortung sei, klare Rahmenbedingungen zu schaffen und die Entwicklung zu fördern – wie u.a. im Masterplan Digitalisierung beschrieben wurde, welchen er kurz ansprach. Direkt im Anschluss mischte sich ein ganz besonderer Gast in die Gesprächsrunde ein: Roboter Pepper stellte sich vor, der am gesamten Veranstaltungstag den Besuchern zur Verfügung stand und mit ihnen interagierte. 

Wie weit ist das automatisierte Fahren?

Im Anschluss folgte der Themenbereich Autonomes Fahren. VDA-Geschäftsführer Dr. Scheel beschrieb die Stufen des automatisierten Fahrens und auf welchem Stand wir uns derzeit befinden. Erklärt wurde auch, inwieweit sich das autonome Fahren bei Pkw und Nutzfahrzeugen unterscheidet. Als perfekte Ergänzung kam es hier zu einer weiteren Live-Demonstration. Prof. Dr.-Ing. Stefan Kubica und seine Kollegen von der Technischen Hochschule Wildau, Diplom-Ingenieur Detlef Nemak, Prof. Dr.-Ing. Eckart Wolf und Prof. Dr.-Ing. Marius Schlingelhof, zeigten einen speziell umgebauten Modelltruck. Ausgestattet mit verschiedensten vernetzten Sensoren veranschaulichten die Herren das automatisierte Fahren bei Lastkraftwagen.

Das Potenzial der Blockchain in Transport und Logistik 

Janine Härtel, Senior Product Manager für Mobility & Automotive bei der IOTA Foundation, erklärte den Gästen der Verleihungsveranstaltung kurz das Grundprinzip der Blockchain und verdeutlichte das enorme, disruptive Potenzial dieser Technologie. Ihr Unternehmen arbeitet mit einem weiterentwickelten System namens "Tangle". Nachdem sie Dieses kurz erklärte, spannte sie den Bogen zum kurz zuvor in der Gesprächsrunde thematisierten Platooning mit einem interessanten Use Case der "IoT-Währung" IOTA. Vollautomatisch und fair für alle Beteiligten gleicht es die Treibstoffersparnis im Platoon für alle Lkw aus, sodass jedes Fahrzeug gleichwertig profitiert.

 

Zur Meldung auf Telematik-Markt.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Telematik Award 2018: Das war die feierliche Verleihung auf der IAA Nutzfahrzeuge

Den branchenweit bekannten und seit 2010 fest etablierten Top-Award der Telematik-Branche überreichten der VDA-Geschäftsführer Dr. Scheel, Nds. Staatssekretär Dr. Berend Lindner sowie der Veranstalter, die Mediengruppe Telematik-Markt.de, am 22.September an insgesamt 13 glückliche Preisträger in elf Kategorien, dazu gab es zwei Sonderpreise. Zahlreiche Besucher der feierlichen Verleihung auf der IAA Nutzfahrzeuge erlebten darüber hinaus ein interessantes Rahmenprogramm mit Telematik-Talk und Live-Vorführungen. Die Teilnehmer der hochkarätigen Podiumsdiskussion vermittelten ein tieferes Verständnis für die Trendtechnologien der Transport- und Logistik-Branche.

Anfang dieses Jahres startete die dreimonatige Ausschreibung des Telematik Awards. Im Ergebnis zählte der Veranstalter, die Mediengruppe Telematik-Markt.de, knapp 280 Einreichungen unterschiedlichster Telematik-Lösungen aus den Bereichen Transport, Logistik und Produktion. Nach einem intensiven Bewertungsprozess nominierte die unabhängige Fachjury des Telematik Awards 40 Einreichungen in elf Kategorien sowie für die Sonderpreise als "Beste Innovation" und "Anwenderpreis". Die Unternehmen konnten sich mit ihrer Nominierung somit bereits über diesen ersten Erfolg freuen. Welche Lösungen schließlich mit dem Telematik Award ausgezeichnet wurden, erfuhren die Gewinner und Gäste der feierlichen Verleihung auf der Leitmesse der Nutzfahrzeugbranche, IAA, am 22. September in Hannover.

Der VDA-Geschäftsführer Dr. Scheel begrüßte die zahlreichen Gäste im ConventionCenter. Von Anbeginn unterstützt der Verband der Automobilindustrie e.V. die den technologischen Fortschritt im Fahrzeug-Bereich und ist auch seit der ersten Verleihung im Jahr 2010 ein wertvoller Partner des Veranstalters.

Im Anschluss eröffnete der niedersächsische Staatssekretär Dr. Berend Lindner die Veranstaltung. Der Schirmherr des Telematik Awards 2018, Dr. Bernd Althusmann, niedersächsischer Wirtschaftsminister und stellv. Ministerpräsident, musste am Vorabend absagen, da er aufgrund des kurzfristig ausgerufenen Katastrophenfalls durch den gefährlichen Moorbrand im Emsland zusammen mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen die betroffene Region besuchen wollte.

Auch das niedersächsische Wirtschaftsministerium ist seit 2010 ein verlässlicher Partner des Veranstalters. Das Ministerium unterstützt mit der Übernahme der Schirmherrschaft die Bemühungen des Veranstalters, für Transparenz und Orientierung innerhalb dieser Branche zu werben und zu arbeiten. Dazu leistet die Verleihung des Telematik Awards selbstverständlich einen wertvollen Beitrag. Minister Althusmann brachte zusammen mit Ministerpräsident Stephan Weil den milliardenschweren Masterplan Digitalisierung für Niedersachsen auf den Weg. Er kennt also sehr genau den enormen Mehrwert der Telematik für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Telematik-Talk: KI, Blockchain und autonomes Fahren

Die diesjährige Podiumsdiskussion widmete sich dem Thema "KI, Blockchain und autonomes Fahren – Wie weit sind die Trend-Technologien für Transport und Logistik?" – drei Technologien, welche für viele als die spannendsten Trends der Digitalisierung gelten.

Eine Aufzeichnung der gesamten Podiumsdiskussion finden Sie hier.

Die feierliche Verleihung

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion erfolgte die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der diesjährigen Gewinner des Telematik Awards. Der Moderator Peter Juhle, der zum ersten Mal durch die Verleihung führte, überreichte noch kurz zuvor das Mikrofon an Prof. Birgit Wilkes, die als Chefjurorin der Fachjury interessante Informationen zu den diesjährigen Einreichungen mitteilen konnte. Zudem richtete sie einen ganz besonderen Dank an das ganze Juroren-Team, welches einmal mehr ganz hervorragende Arbeit geleistet hatte. Die hohe Kompetenz der unabhängigen Fachjury ist einer der Grundpfeiler, durch die der Telematik Award diesen hohen Stellenwert im deutschsprachigen Raum erlangen konnte. Liest man die Namen der Mitglieder, erklärt sich jedem, auf welchem hohen Niveau diese Preisverleihung steht.

Hochwertig waren folgerichtig dann auch die Trophäen, die im Anschluss feierlich durch Staatssekretär Lindner, VDA-Geschäftsführer Dr. Scheel und Chefredakteur Peter Klischewsky, Mediengruppe Telematik-Markt.de, an die Gewinner übergeben wurden:

Zu den Gewinnern des Telematik Awards 2018

Ausführliche Dokumentation in der kommenden Fachzeitung Telematik-Markt.de

Sämtliche siegreichen Telematik-Lösungen werden in der kommenden Ausgabe der Fachzeitung Telematik-Markt.de (Erscheinungsdatum: 30.10.2018) vorgestellt. Auch eine umfangreiche Dokumentation der gesamten Veranstaltung wird präsentiert. Als zentrales Thema greift die Redaktion in dieser Ausgabe Telematik für die Baubranche auf. Titel: "Ungenutzte Potenziale – Wie die Baubranche von Telematik profitieren kann".

Weitere Informationen zur Fachzeitung sowie das ePaper der aktuellen Ausgabe finden Sie hier.

Zur Meldung auf Telematik-Markt.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Majority takeover of the OPUS Group by Zeitfracht

  • On land, in the air and at sea
  • A unique combination of two branch specialists
  • With an emphasis on renewable energies

This linkage between a global and intermodal logistics provider and a shipping company with a focus on renewable energies is quite remarkable. According to Bernhard Messer, Managing Director of the OPUS Group, "The chances arising from this partnership are huge. Not only can we deliver the complete logistics chain from one and the same source, e.g. ranging from spare parts from the manufacturer to the offshore wind turbine, but storage and building management of the wind farm operators through to turnkey solutions for a safe and reliable overall operation of wind farms are now also possible."

Together, the companies shall continue to expand the business sector of renewable energies, thus catering for integrated overall solutions in demand, without requiring a complex interface management.  To achieve this, one important component will be the operation and further expansion of the fleet of vessels and another the implementation of the services offered by the Zeitfracht Group, now pooled in one mutual portfolio. "The harmonizing strengths of both partners perfectly complement each other and offer our clients added value by streamlining the supply chains," remarks Wolfram Simon-Schröter, Head of Zeitfracht.

Introducing
. . . the OPUS Group
The OPUS Group, of which OPUS MARINE GmbH is a member, is one of Germany’s leading shipping companies in non-conventional shipping with professional know-how in the offshore wind industry.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nur noch zwei Tage: Einreichungsfrist für den Telematik Award 2018 endet diese Woche!

Bereits seit 2010 wird dieser hochkarätige Preis im deutschsprachigen Raum vergeben. Im Laufe der Jahre entwickelte der Veranstalter, die Mediengruppe Telematik-Markt.de, diese Preisverleihung in Zusammenarbeit mit dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) zur wichtigsten Auszeichnung der Branche und darüber hinaus zur zweitgrößten Veranstaltung auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover.

Schirmherr Dr. Bernd Althusmann überreicht die hochwertigen Trophäen

Schirmherr des Telematik Awards 2018 ist Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Er führt somit die seit 2010 bestehende gute und erfolgreiche Tradition seines Ministeriums fort, welches in jedem Jahr der Verleihung die Schirmherrschaft übernahm.

Minister Dr. Bernd Althusmann sagte sehr gerne auch seine Teilnahme an der Podiumsdiskussion zu, dem „Telematik-Talk“. Diese spannende Gesprächsrunde zu aktuellen Themen, ist in jedem Jahr der Verleihung für viele Besucher und Gäste ein Programmpunkt mit besonders hoher Anziehungskraft. Höhepunkt ist und bleibt jedoch die Verleihung des Telematik Awards 2018. Dr. Bernd Althusmann freue sich schon sehr auf die persönlichen Begegnungen mit den Gewinnern, denen er die begehrten und hochwertigen Preise auf der Bühne übergeben darf und er wünsche zum Start der Bewerbungsphase allen Bewerbern viel Erfolg.

In seinem Grußwort betont der Minister:

„ …Die Vernetzung von digitalen Services, von Fahrzeugen untereinander sowie mit der Infrastruktur sind uns über die Begriffe „car-to-car“, „car-to-infrastructure“ Kommunikation, intelligente Logistiklösungen oder autonomes Fahren bereits bekannt. Zusätzlich entwickeln sich telematische Systeme dabei über die Verknüpfung von Fahrzeugen und die Bereitstellung von Verkehrsdaten hinaus hin zu einer immer komplexeren innovativen Mobilitätswirtschaft, die Transport- und Produktionsleistungen miteinander verbindet oder immer komplexere Abläufe ermöglicht. …“

Das vollständige Grußwort lesen Sie hier.

⇒ Registrieren Sie sich jetzt und reichen Sie Ihre Lösung ein!

VDA – Langjähriger Partner des Veranstalters

Seit dem Jahr 2010 ist der Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) ein wichtiger und vertrauensvoller Partnerverband des Veranstalters. Selbstverständlich wird VDA-Geschäftsführer Dr. Kurt-Christian Scheel vor Ort sein und nicht nur die Begrüßungsrede für die Gäste der feierlichen Verleihungsveranstaltung halten. Auch er hat seine Teilnahme an der Podiumsdiskussion Telematik-Talk bereits zugesagt und auch er wird zusammen mit dem Schirmherrn, dem Veranstalter, einer der ersten Gratulanten sein, der die Preise an die glücklichen Gewinner übergeben wird.

Dr. Kurt-Christian Scheel weiß um die herausragende Bedeutung dieser Branche und prognostiziert:

„… künftig wird die Nutzfahrzeug-Telematik sogar noch viel mehr können. Im bevorstehenden Zeitalter des Internets der Dinge geht es darum, das Nutzfahrzeug noch tiefer in die Supply Chain der Güter, die es transportiert, einzubetten und damit sogar eine in das Produktionssystem integrierte Routenoptimierung anzubieten. …“

Das vollständige Grußwort lesen Sie hier.

Die Eckdaten zum Telematik Award 2018 auf einen Blick

  • Termin der Verleihung: 22. September 2018, um 14:00 Uhr
  • Fachbereich: Fahrzeug-Telematik
  • Veranstalter: Mediengruppe Telematik-Markt.de
  • Schirmherr: Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
  • Partner: Verband der Automobilindustrie (VDA) / Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung / Technische Hochschule Wildau 
  • Die Teilnahme ist komplett kostenlos.
  • Einreichungsphase: 15.04. – 15.07.2018
  • Alle ausgeschriebenen Kategorien
  • [email=vmo@telematik-markt.de?subject=Anforderung%20der%20Ausschreibungsunterlagen%20%7C%20Telematik%20Award%202018&body=Sehr%20geehrte%20Damen%20und%20Herren%2C%0A%0Abitte%20lassen%20Sie%20mir%20die%20Ausschreibungsunterlagen%20zum%20Telematik%20Award%202018%20zukommen.]Anfordern der Ausschreibungsunterlagen[/email]

Verpassen Sie keine Informationen zur Verleihung des Telematik Awards 2018: Newsletter-Anmeldung

⇒ Zehn Tipps für eine erfolgreiche Einreichung

Die Fachzeitung

In den Ausgaben der Fachzeitung Telematik-Markt.de werden wir intensiv über den Telematik Award 2018 berichten. Wir begleiten die Ausschreibungsphase und stellen die Nominierten dieses renommierten Preises vor. In der letzten Ausgabe des Jahres erfolgt dann die printseitige Veröffentlichung der mit dem Telematik Award prämierten Unternehmen und Lösungen.

Zum Telematik Award

Immer im Wechsel stehen die Fahrzeug- und die Human-Telematik im Fokus der Ausschreibung. Im Jahr 2018 steht die Fahrzeug-Telematik im Blickpunkt der Preisvergabe. Traditionell findet die Verleihung in diesem Bereich auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover statt. Die Gewinner dürfen sich auf Preise im Wert von 25.000 € freuen. Weitere Informationen…

Die Qualität des Telematik Awards ist durch die Kompetenz des Veranstalters, seiner Partner sowie durch die Kompetenz der prominenten Fachjury garantiert – letztere sichert mit ihrer Zusammensetzung aus Wissenschaftlern, Experten, Fachjournalisten, und Anwendern die hohe Bewertungsqualität. Die Fachjury stellt sich vor.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nur noch drei Tage: Einreichungsfrist für den Telematik Award 2018 endet diese Woche!

Bereits seit 2010 wird dieser hochkarätige Preis im deutschsprachigen Raum vergeben. Im Laufe der Jahre entwickelte der Veranstalter, die Mediengruppe Telematik-Markt.de, diese Preisverleihung in Zusammenarbeit mit dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) zur wichtigsten Auszeichnung der Branche und darüber hinaus zur zweitgrößten Veranstaltung auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover.

Schirmherr Dr. Bernd Althusmann überreicht die hochwertigen Trophäen

Schirmherr des Telematik Awards 2018 ist Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Er führt somit die seit 2010 bestehende gute und erfolgreiche Tradition seines Ministeriums fort, welches in jedem Jahr der Verleihung die Schirmherrschaft übernahm.

Minister Dr. Bernd Althusmann sagte sehr gerne auch seine Teilnahme an der Podiumsdiskussion zu, dem „Telematik-Talk“. Diese spannende Gesprächsrunde zu aktuellen Themen, ist in jedem Jahr der Verleihung für viele Besucher und Gäste ein Programmpunkt mit besonders hoher Anziehungskraft. Höhepunkt ist und bleibt jedoch die Verleihung des Telematik Awards 2018. Dr. Bernd Althusmann freue sich schon sehr auf die persönlichen Begegnungen mit den Gewinnern, denen er die begehrten und hochwertigen Preise auf der Bühne übergeben darf und er wünsche zum Start der Bewerbungsphase allen Bewerbern viel Erfolg.

In seinem Grußwort betont der Minister:

„ …Die Vernetzung von digitalen Services, von Fahrzeugen untereinander sowie mit der Infrastruktur sind uns über die Begriffe „car-to-car“, „car-to-infrastructure“ Kommunikation, intelligente Logistiklösungen oder autonomes Fahren bereits bekannt. Zusätzlich entwickeln sich telematische Systeme dabei über die Verknüpfung von Fahrzeugen und die Bereitstellung von Verkehrsdaten hinaus hin zu einer immer komplexeren innovativen Mobilitätswirtschaft, die Transport- und Produktionsleistungen miteinander verbindet oder immer komplexere Abläufe ermöglicht. …“

Das vollständige Grußwort lesen Sie hier.

⇒ Registrieren Sie sich jetzt und reichen Sie Ihre Lösung ein!

VDA – Langjähriger Partner des Veranstalters

Seit dem Jahr 2010 ist der Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) ein wichtiger und vertrauensvoller Partnerverband des Veranstalters. Selbstverständlich wird VDA-Geschäftsführer Dr. Kurt-Christian Scheel vor Ort sein und nicht nur die Begrüßungsrede für die Gäste der feierlichen Verleihungsveranstaltung halten. Auch er hat seine Teilnahme an der Podiumsdiskussion Telematik-Talk bereits zugesagt und auch er wird zusammen mit dem Schirmherrn, dem Veranstalter, einer der ersten Gratulanten sein, der die Preise an die glücklichen Gewinner übergeben wird.

Dr. Kurt-Christian Scheel weiß um die herausragende Bedeutung dieser Branche und prognostiziert:

„… künftig wird die Nutzfahrzeug-Telematik sogar noch viel mehr können. Im bevorstehenden Zeitalter des Internets der Dinge geht es darum, das Nutzfahrzeug noch tiefer in die Supply Chain der Güter, die es transportiert, einzubetten und damit sogar eine in das Produktionssystem integrierte Routenoptimierung anzubieten. …“

Das vollständige Grußwort lesen Sie hier.

Die Eckdaten zum Telematik Award 2018 auf einen Blick

  • Termin der Verleihung: 22. September 2018, um 14:00 Uhr
  • Fachbereich: Fahrzeug-Telematik
  • Veranstalter: Mediengruppe Telematik-Markt.de
  • Schirmherr: Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
  • Partner: Verband der Automobilindustrie (VDA) / Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung / Technische Hochschule Wildau 
  • Die Teilnahme ist komplett kostenlos.
  • Einreichungsphase: 15.04. – 15.07.2018
  • Alle ausgeschriebenen Kategorien
  • [email=vmo@telematik-markt.de?subject=Anforderung%20der%20Ausschreibungsunterlagen%20%7C%20Telematik%20Award%202018&body=Sehr%20geehrte%20Damen%20und%20Herren%2C%0A%0Abitte%20lassen%20Sie%20mir%20die%20Ausschreibungsunterlagen%20zum%20Telematik%20Award%202018%20zukommen.]Anfordern der Ausschreibungsunterlagen[/email]

Verpassen Sie keine Informationen zur Verleihung des Telematik Awards 2018: Newsletter-Anmeldung

⇒ Zehn Tipps für eine erfolgreiche Einreichung

Die Fachzeitung

In den Ausgaben der Fachzeitung Telematik-Markt.de werden wir intensiv über den Telematik Award 2018 berichten. Wir begleiten die Ausschreibungsphase und stellen die Nominierten dieses renommierten Preises vor. In der letzten Ausgabe des Jahres erfolgt dann die printseitige Veröffentlichung der mit dem Telematik Award prämierten Unternehmen und Lösungen.

Zum Telematik Award

Immer im Wechsel stehen die Fahrzeug- und die Human-Telematik im Fokus der Ausschreibung. Im Jahr 2018 steht die Fahrzeug-Telematik im Blickpunkt der Preisvergabe. Traditionell findet die Verleihung in diesem Bereich auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover statt. Die Gewinner dürfen sich auf Preise im Wert von 25.000 € freuen. Weitere Informationen…

Die Qualität des Telematik Awards ist durch die Kompetenz des Veranstalters, seiner Partner sowie durch die Kompetenz der prominenten Fachjury garantiert – letztere sichert mit ihrer Zusammensetzung aus Wissenschaftlern, Experten, Fachjournalisten, und Anwendern die hohe Bewertungsqualität. Die Fachjury stellt sich vor.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Es ist 4 vor 12 für Ihre Bewerbung! Einreichungsfrist endet für den Telematik Award 2018 endet diese Woche

Bereits seit 2010 wird dieser hochkarätige Preis im deutschsprachigen Raum vergeben. Im Laufe der Jahre entwickelte der Veranstalter, die Mediengruppe Telematik-Markt.de, diese Preisverleihung in Zusammenarbeit mit dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) zur wichtigsten Auszeichnung der Branche und darüber hinaus zur zweitgrößten Veranstaltung auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover.

Schirmherr Dr. Bernd Althusmann überreicht die hochwertigen Trophäen

Schirmherr des Telematik Awards 2018 ist Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Er führt somit die seit 2010 bestehende gute und erfolgreiche Tradition seines Ministeriums fort, welches in jedem Jahr der Verleihung die Schirmherrschaft übernahm.

Minister Dr. Bernd Althusmann sagte sehr gerne auch seine Teilnahme an der Podiumsdiskussion zu, dem „Telematik-Talk“. Diese spannende Gesprächsrunde zu aktuellen Themen, ist in jedem Jahr der Verleihung für viele Besucher und Gäste ein Programmpunkt mit besonders hoher Anziehungskraft. Höhepunkt ist und bleibt jedoch die Verleihung des Telematik Awards 2018. Dr. Bernd Althusmann freue sich schon sehr auf die persönlichen Begegnungen mit den Gewinnern, denen er die begehrten und hochwertigen Preise auf der Bühne übergeben darf und er wünsche zum Start der Bewerbungsphase allen Bewerbern viel Erfolg.

In seinem Grußwort betont der Minister:

„ …Die Vernetzung von digitalen Services, von Fahrzeugen untereinander sowie mit der Infrastruktur sind uns über die Begriffe „car-to-car“, „car-to-infrastructure“ Kommunikation, intelligente Logistiklösungen oder autonomes Fahren bereits bekannt. Zusätzlich entwickeln sich telematische Systeme dabei über die Verknüpfung von Fahrzeugen und die Bereitstellung von Verkehrsdaten hinaus hin zu einer immer komplexeren innovativen Mobilitätswirtschaft, die Transport- und Produktionsleistungen miteinander verbindet oder immer komplexere Abläufe ermöglicht. …“

Das vollständige Grußwort lesen Sie hier.

⇒ Registrieren Sie sich jetzt und reichen Sie Ihre Lösung ein!

VDA – Langjähriger Partner des Veranstalters

Seit dem Jahr 2010 ist der Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) ein wichtiger und vertrauensvoller Partnerverband des Veranstalters. Selbstverständlich wird VDA-Geschäftsführer Dr. Kurt-Christian Scheel vor Ort sein und nicht nur die Begrüßungsrede für die Gäste der feierlichen Verleihungsveranstaltung halten. Auch er hat seine Teilnahme an der Podiumsdiskussion Telematik-Talk bereits zugesagt und auch er wird zusammen mit dem Schirmherrn, dem Veranstalter, einer der ersten Gratulanten sein, der die Preise an die glücklichen Gewinner übergeben wird.

Dr. Kurt-Christian Scheel weiß um die herausragende Bedeutung dieser Branche und prognostiziert:

„… künftig wird die Nutzfahrzeug-Telematik sogar noch viel mehr können. Im bevorstehenden Zeitalter des Internets der Dinge geht es darum, das Nutzfahrzeug noch tiefer in die Supply Chain der Güter, die es transportiert, einzubetten und damit sogar eine in das Produktionssystem integrierte Routenoptimierung anzubieten. …“

Das vollständige Grußwort lesen Sie hier.

Die Eckdaten zum Telematik Award 2018 auf einen Blick

  • Termin der Verleihung: 22. September 2018, um 14:00 Uhr
  • Fachbereich: Fahrzeug-Telematik
  • Veranstalter: Mediengruppe Telematik-Markt.de
  • Schirmherr: Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
  • Partner: Verband der Automobilindustrie (VDA) / Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung / Technische Hochschule Wildau 
  • Die Teilnahme ist komplett kostenlos.
  • Einreichungsphase: 15.04. – 15.07.2018
  • Alle ausgeschriebenen Kategorien
  • [email=vmo@telematik-markt.de?subject=Anforderung%20der%20Ausschreibungsunterlagen%20%7C%20Telematik%20Award%202018&body=Sehr%20geehrte%20Damen%20und%20Herren%2C%0A%0Abitte%20lassen%20Sie%20mir%20die%20Ausschreibungsunterlagen%20zum%20Telematik%20Award%202018%20zukommen.]Anfordern der Ausschreibungsunterlagen[/email]

Verpassen Sie keine Informationen zur Verleihung des Telematik Awards 2018: Newsletter-Anmeldung

⇒ Zehn Tipps für eine erfolgreiche Einreichung

Die Fachzeitung

In den Ausgaben der Fachzeitung Telematik-Markt.de werden wir intensiv über den Telematik Award 2018 berichten. Wir begleiten die Ausschreibungsphase und stellen die Nominierten dieses renommierten Preises vor. In der letzten Ausgabe des Jahres erfolgt dann die printseitige Veröffentlichung der mit dem Telematik Award prämierten Unternehmen und Lösungen.

Zum Telematik Award

Immer im Wechsel stehen die Fahrzeug- und die Human-Telematik im Fokus der Ausschreibung. Im Jahr 2018 steht die Fahrzeug-Telematik im Blickpunkt der Preisvergabe. Traditionell findet die Verleihung in diesem Bereich auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover statt. Die Gewinner dürfen sich auf Preise im Wert von 25.000 € freuen. Weitere Informationen…

Die Qualität des Telematik Awards ist durch die Kompetenz des Veranstalters, seiner Partner sowie durch die Kompetenz der prominenten Fachjury garantiert – letztere sichert mit ihrer Zusammensetzung aus Wissenschaftlern, Experten, Fachjournalisten, und Anwendern die hohe Bewertungsqualität. Die Fachjury stellt sich vor.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Roland Meyer ist neuer Vorsitzender der Geschäftsleitung bei LeasePlan Deutschland

Roland Meyer übernimmt mit Wirkung zum 1. Mai 2018 den Vorsitz der Geschäftsleitung bei der LeasePlan Deutschland GmbH. Der 48-Jährige zeichnete seit Januar 2018 als Commercial Director bei dem Autoleasing- und Fuhrparkmanagement-Anbieter in Neuss verantwortlich.

In den vergangenen 25 Jahren hat Meyer verschiedene Führungspositionen bei Athlon und im DLL-Konzern verantwortet. Bis zum Verkauf von Athlon in 2016 war er Geschäftsführer für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Nach dem Verkauf zeichnete er für die Integration von Athlon und Daimler Fleet Management in Deutschland verantwortlich. Im Januar 2018 wechselte er zur LeasePlan Deutschland, wo er bis jetzt als Commercial Director beschäftigt war.

Roland Meyer: „Ich freue mich, diese verantwortungsvolle Position bei LeasePlan nach so kurzer Zeit im Unternehmen übernehmen zu dürfen. Wir möchten unseren Kunden einen Ausblick auf zukünftige Mobilitätsszenarien geben und entsprechende, innovative Services anbieten – und zwar auf kostengünstige, einfache und nachhaltige Weise. Unser ambitioniertes Ziel heißt jedes Auto, zu jeder Zeit und überall – darin sehen wir die Zukunft der Mobilität.“

Roland Meyer folgt auf Patrick Vierveijzer, der sich nach mehr als 18 erfolgreichen Jahren von LeasePlan verabschiedet.

Weitere Informationen: https://www.leaseplan.de/unser-unternehmen/presse/pressemitteilung-einzelansicht/article/roland-meyer-ist-neuer-vorsitzender-der-geschaeftsleitung-bei-leaseplan-deutschland.html

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

STILL Webportal für alle Services

Mit dem Onlineportal STILL neXXt unterstreicht die Hamburger STILL GmbH ihren Anspruch, führender Lösungsanbieter in der Intralogistik 4.0 zu sein. Kern dieses unternehmenseigenen digitalen Ökosystems ist es, den künftigen Kundenbedürfnissen in der Onlineökonomie gerecht zu werden und gleichzeitig neue digitale Geschäftsmodelle zu generieren. Softwarelösungen gehören bei STILL seit vielen Jahren zum Portfolio. STILL neXXt ermöglicht es jetzt erstmals, mit nur einem Zugang eine Vielzahl von Anwendungen zu steuern – auch von mobilen Endgeräten aus. Der Effekt: eine signifikante Vereinfachung aller Steuerungsprozesse des innerbetrieblichen Material- und Datenflusses.

Das unternehmenseigene digitale Ökosystem STILL neXXt erlaubt es den Kunden des Hamburger Intralogistikers, mit nur einer digitalen Lösung ihren gesamten innerbetrieblichen Daten- und Materialfluss zu steuern. Zum Beispiel beim Flottenmanagement: Unabhängig von Anzahl und Standort der Fahrzeuge bietet STILL neXXt fleet die Möglichkeit einer intelligenten Datenerfassung und -aufbereitung, um Logistikprozesse einfacher, schneller und kostensparender zu realisieren. Eine einzige Anmeldung genügt für den Zugang zu allen relevanten – und natürlich zugangsberechtigten – Datenpools.

STILL neXXt fleet ist nur eine Applikation dieses unternehmenseigenen digitalen Ökosystems, in das Daten aus verschiedenen Quellen einfließen: von Kunden, Flurförderzeugen, automatisierten Systemen oder auch von externen digitalen Plattformen, mit denen die Kunden jeweils kooperieren. Das umfasst auch Kennzahlen von Geräten anderer Hersteller. „STILL neXXt ist eine umfassende und herstellerübergreifende Steuerungs- und Dialogplattform, mit der wir unsere Kunden mehr denn je in den Mittelpunkt unserer Aktivitäten stellen“, betont Dr. Henry Puhl, Vorsitzender der Geschäftsführung von STILL, bei der Auftaktpressekonferenz der HANNOVER MESSE / CeMAT 2018 in Hannover und ergänzt: „Unser Ziel ist ein permanenter Dialog mit unseren Kunden über deren künftige Anforderungen. Damit erreichen wir eine kontinuierliche Feedback-Schleife, die uns dabei hilft, auch zukünftig maßgefertigte Tools für jedes Bedürfnisprofil zu entwickeln.“ So bleibt STILL als digital lernende Organisation mit intelligentem Wissensmanagement am Puls der Zeit. Aus den sicher verwalteten Daten wird eine Vielzahl neuer Produkte entstehen.

Einer der wichtigsten Trends der Logistik 4.0 wird mit diesem Angebot für Kunden von STILL zum gelebten Unternehmensalltag: Mensch und intelligente Systeme arbeiten zusammen in der „Social Networked Industry“. Damit sind industriell ausgerichtete soziale Netzwerke gemeint, in denen Menschen und cyberphysische Systeme miteinander kooperieren. Diese digitalen Kooperationsplattformen ermöglichen ganz neue datenbasierte Geschäftsmodelle – auch und gerade im Kontext des industriellen Internets der Dinge. Die so gewonnene Zeitersparnis und Arbeitsentlastung verschafft Unternehmen und deren Kunden signifikante Mehrwerte.

Doch über allem steht die Frage der Datensicherheit. Für Kunden ist – neben Transparenz und Effizienz – die Datensicherheit einer der wichtigsten Aspekte von Logistik 4.0. Welche der im Unternehmen generierten Daten jeweils in STILL neXXt einfließen, bestimmt jeder Kunde selbst. STILL sichert jetzt und in Zukunft, dass sein digitales Ökosystem hohen Bedienungskomfort mit einem Höchstmaß an Sicherheit in Einklang bringt. Gerade die Datenlecks bei sozialen Netzwerken der jüngsten Zeit zeigen: Offenheit in einem digitalen Ökosystem und Sicherheit nach außen sind die beiden Seiten ein und derselben Medaille.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox