GOLDMINING meldet Ressourcenschätzung für das Goldprojekt Yellowknife in den Northwest Territories, Kanada

.

Die wichtigsten Punkte:

  • Aktualisierte Mineralressource für das Projekt Yellowknife umfasst eine erkundete und angezeigte Ressource von 1.059.000 Unzen bei einem Gehalt von 2,33 g/t Gold und eine geschlussfolgerte Ressource von 739.000 Unzen bei einem Gehalt von 2,47 g/t Gold (Tabelle 1).
  • Diese Ressourcenschätzung erhöht GoldMinings gesamte erkundete und angezeigte Ressource auf 10.530.000 Unzen Gold (13.429.000 Unzen Goldäquivalent) und die gesamte geschlussfolgerte Ressource von 12.444.000 Unzen Gold (14.896.000 Unzen Goldäquivalent). Dies führt auf allen Projekten des Unternehmens zu einer Zunahme der Kategorien erkundet und angezeigt um 13 % und der Kategorie geschlussfolgert um 11 % (Tabelle 2).
  • Auf dem Projekt durchgeführte umfangreiche historische Explorationsarbeiten umfassen Kernbohrungen (1.061 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 231.600 m), untertägige Entwicklungsarbeiten (2.399 m), Großproben (10.200 Tonnen) und positive metallurgische Studien.
  • Das Projekt ist über eine genehmigte Winterstraße zugänglich, die von Yellowknife über 95 km nach Norden verläuft. Nahegelegene Infrastruktur umfasst Strom aus Wasserkraft, Lufttransport, Dienstleister und qualifizierte Arbeitskräfte.
  • Das Projekt liegt in der bergbaufreundlichen Rechtsprechung der Northwest Territories, wo sich große Minen befinden, die von DeBeers, Rio Tinto und The Washington Companies betrieben werden.

GoldMining Inc. (das „Unternehmen“ oder „GoldMining“ – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298220) (TSX-V: GOLD, OTCQX: GLDLF) gibt eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung für ihr sich vollständig in Unternehmensbesitz befindliches Goldprojekt Yellowknife (das „Projekt Yellowknife“ oder das „Projekt“) in den Northwest Territories, Kanada, bekannt. Die Mineralressourcenschätzung wurde von SRK Consulting (U.S.) Inc. („SRK“) durchgeführt und umfasst eine erkundete und angezeigte Ressource von 14.108.000 Tonnen mit einem Gehalt von 2,33 g/t Gold (1.059.000 Unzen) und eine geschlussfolgerte Ressource von 9.302.000 Tonnen mit einem Gehalt von 2,47 g/t (739.000 Unzen) bei einem variablen Cut-off-Gehalt von 0,5 und 1,5 g/t Gold für auf Tagebaugruben bzw. auf den Untertageabbau begrenzte Ressourcen.

Diese Ressourcenschätzung aktualisiert die bisherige veröffentlichte historische Ressourcenschätzung, die vom früheren Besitzer des Projekts durchgeführt wurde, und was noch wichtiger ist, sie repräsentiert eine Zunahme der erkundeten und angezeigten Ressource gegen über der historischen Schätzung um 18 %. Seit der Akquisition des Projekts hat GoldMining zahlreiche Gebiete für eine Exploration sowie zusätzliche Ziele für Nachfolgearbeiten innerhalb ihres großen Landpakets identifiziert.

Garnet Dawson, CEO von GoldMining äußerte sich zur heutigen Pressemitteilung: „Das Goldprojekt Yellowknife liegt im nur wenig erkundeten Yellowknife Greenstone Belt (Grünsteingürtel), der historische Goldminen beherbergt einschließlich der Minen Con und Giant, die an die Stadt Yellowknife grenzen sowie der Mine Discovery, die sich auf GoldMinings Liegenschaft befindet. Seit Erwerb des Projekts hat sich das Unternehmen auf die Zusammenstellung der umfangreichen historischen Datensammlung, die Aktualisierung der historischen Ressourcenschätzung und auf die Beantragung der neuen Landnutzungsgenehmigungen und Wasserlizenzen konzentriert, die für zukünftige Explorationsprogramme notwendig sind. Mit der heute bekannt gegebenen aktualisierten Ressourcenschätzung und der in den nächsten paar Monaten erwarteten notwendigen behördlichen Genehmigungen ist das Projekt in einer guten Position zur nächsten Phase der ökonomischen Untersuchung zu avancieren.“

Das Projekt Yellowknife umfasst fünf Goldlagerstätten mit Ressourcenschätzungen: Nicholas Lake, Bruce, Ormsby, Goodwin Lake und Clan Lake liegen 50 bis 95 km nördlich der Stadt Yellowknife. An die Lagerstätte Ormsby grenzt ein winterfestes Camp für 50 Personen, das von Yellowknife aus über eine Winterstraße oder aus der Luft (das Camp verfügt über eine 1.000 m lange unbefestigte Landebahn) erreichbar ist.

Die Goldvererzung auf Nicholas Lake ist in einer subvertikalen Scherzone beherbergt, die von Osten nach Westen über einen Granodioritkörper streicht oder innerhalb von Metasedimentgesteinen in der Nähe des Granodiorits vorkommt. Die Scherzone enthält Quarz-Sulfid-Gänge mit vergesellschafteter Goldvererzung innerhalb einer Silikazone und eines Granodiorits mit Serizitalteration. Die Zone ist ungefähr 125 m breit, hat eine Streichlänge von 225 m und ist in der zurzeit erkundeten Tiefe von 450 m unter der Oberfläche offen. Die Lagerstätte wird durch 141 übertägige und untertägige Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 27.590 m und 820 m an untertägigen Entwicklungsarbeiten definiert.

Die Lagerstätten Bruce und Ormsby sind in einer subvertikalen, nach Nordosten streichenden Scherzone beherbergt, die sich entlang des Amphibolitrandes in der Nähe des Kontakts zu den angrenzenden Metasedimentgesteinen erstreckt. Quarz-Sulfid-Gänge und damit vergesellschaftete Vererzung besitzen mehrere Orientierungen und streichen typischerweise mit AZ 3200 bis AZ 3400 und fallen mit 100 bis 500 nach Südwesten ein. Die Breite der Lagerstätte Ormsby schwankt zwischen 75 und 150 m, sie hat eine Streichlänge von 1.000 m und ist in der zurzeit erkundeten Tiefe von 550 m offen. Die Lagerstätte wird durch 707 übertägige und untertägige Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 157.570 m und 1.579 m an untertägigen Entwicklungsarbeiten definiert.

Die Lagerstätte Goodwin Lake ist in einer subvertikalen, nach Nordosten streichenden Scherzone beherbergt, die den Gabbro kreuzt. Ähnlich wie in den Lagerstätten Bruce und Ormsby besitzen die Quarz-Sulfid-Gänge und damit in der Scherzone vergesellschaftete Goldvererzung mehrere Orientierungen, wobei markantere Gänge nach Nordosten streichen und parallel zur Scherzone steil einfallen. Flacher einfallende, kreuzende Gänge streichen nach Nordwesten. Die Breite der Lagerstätte schwankt zwischen 25 und 75 m, sie hat eine Streichlänge von 350 m und wurde von Bohrungen bis in eine Tiefe von 200 m durchteuft, wo die Lagerstätte offenbleibt. Die Lagerstätte Goodwin Lake wird durch 28 übertägige Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 5.930 m definiert.

Die Lagerstätte Clan Lake ist in einer subvertikalen nach Nordwesten streichenden Scherzone beherbergt, die felsische bis mafische Metavulkanite kreuzt. Die Quarz-Sulfid-Gänge mit der vergesellschafteten Goldvererzung unterscheiden sich stark in der Orientierung und die Gesamtkontrolle der Ganggeometrie ist nur wenig bekannt. Die Gänge besitzen häufig Silika- und Serizit-Alterationshöfe. Die Hauptzone auf Clan Lake beherbergt den Großteil der Ressource. Die Breite der Lagerstätte schwankt zwischen ungefähr 125 bis 250 m, sie hat eine Streichlänge von 1.200 m und wurde von Bohrungen bis in eine Tiefe von 400 m unter der Oberfläche durchteuft, wo die Lagerstätte offenbleibt. Eine zweite Zone, genannt die 330 Zone wurde im Südwesten der Hauptzone abgegrenzt, die steil nach Nordosten einfällt und eine Streichlänge von möglicherweise 600 m besitzt. Die durchschnittliche Mächtigkeit beträgt weniger als 5 m. Die Lagerstätte Clan Lake wird durch185 übertägige Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 40.515 m definiert.

Die Sulfidmineralogie auf Ormsby, Bruce, Goodwin Lake und Clan Lake setzt sich zusammen aus Magnetkies, Pyrit und Arsenkies mit untergeordnet Kupferkies, Zinkblende und Bleiglanz. Auf Nicholas Lake umfasst die Sulfidmineralogie Arsenkies, Pyrit, Magnetkies, Zinkblende, Bleiglanz, Kupferkies und Scheelit.

Metallurgische Testarbeiten wurden an zusammengesetzten Bohrkernen und Sammelproben aus den Lagerstätten Nicholas Lake, Ormsby und Clan Lake durchgeführt.

SRK bezog die Datenbestände der Bohrungen aus archivierten Dateien, die für die Mineralressourcenschätzung der Machbarkeitsstudie im Jahr 2012 verwendet wurden. Die Dateien wurden in Seequent Leapfrog® Geo („Leapfrog“) importiert, womit SRK standardmäßige Validierungstests durchführte, um die Integrität der Datensammlung zu gewährleisten. Geologische und vererzte Domänen (Gitterrahmen) wurden für jede Lagerstätte basierend auf übertägigen Kartierungen, Bohrkernprotokollen und historischen Aufzeichnungen konstruiert. Geologische Domänen und Goldgehaltdomänen wurden unter Verwendung dreidimensionaler implizierter und explizierter Modellierung neben identifizierten historischen Vererzungstrends konstruiert.

Die mit Leapfrog produzierten Gitterrahmen wurden zusammen mit den Datenbeständen der Bohrungen anschließend für die Blockmodellschätzung in die Datamine™ Studio RM Software (Datamine™) importiert. Blockmodelle wurden für jede Lagerstätte unter Verwendung von Blockabmessungen von 3 x 3 x 3 m konstruiert, ähnlich der Blockgrößen, die in der Schätzung im Jahr 2012 verwendet wurden, um die selektive Abbaueinheit zu reflektieren. Goldproben wurden innerhalb jeder Domäne auf 1,5 m Länge zusammengestellt, was die Grenzen der Domäne anerkennt. Erratische hochgradige Goldausreißer wurden in jeder der Lagerstätten mittels der Phinar Software’s X10 Software analysiert. Anschließend wurden sie visuell und statistisch auf Diskontinuitäten im Trend analysiert. Wichtige Diskontinuitäten im Goldgehalt wurden überprüft und der Prozentanteil der Proben gedeckelt. Die Auswirkung auf den Mittelwert des Gehalts und die Abnahme des Variationskoeffizienten wurden vermerkt. Die Variografie wurde zur Modellierung der Gehaltskontinuität und zur Bestimmung der Orientierungen der Suchellipsen und Abmessungen für die Interpolation in jeder Lagerstätte verwendet.

SRK führte gewöhnliches Kriging, Inverse Distance Squared und Nearest Neighbor Estimates für jede Lagerstätte durch. Das gewöhnliche Kriging wurde als primäres Schätzungsverfahren für alle Lagerstätten außer Clan Lake ausgewählt, die eine relativ schlechte geostatistische Kontinuität zeigte und man die Inverse Distance Squared zur Interpolation verwendete. Dieses niedrigere Vertrauen wurde in der Klassifizierung geschlussfolgert für die Lagerstätte reflektiert. Die Gehalte wurden mittels einer zwei- oder dreimal durchgeführten Schätzungsmethodik unter Verwendung ständig zunehmender Suchellipsen für jeden Durchgang in jeden Block interpoliert. Die Validierung des Modells erfolgte durch Vergleich des Blockmodells mit den Bohrlochgehalten durch Sichtprüfung in Sektionen und Draufsichten der Lagerstätte.

Ressourcenklassifikation

Blockmodellgrößen- und Gehaltsschätzungen für das Projekt wurden gemäß den Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum Definition Standards for Mineral Resources and Mineral RReserves (Mai 2014) durchgeführt.

SRKs Klassifizierungssystem ist jenem ähnlich, das für die Schätzung im Jahr 2012 verwendet wurde mit Anpassungen bei einigen Lagerstätten aufgrund einer Neuinterpretation der Geologie.

Nicholas Lake

Angezeigte Mineralressourcen waren Blöcke innerhalb der modellierten Erzgänge oberhalb von 150 m, die entweder im ersten oder zweiten Suchdurchgang auf mindestens 2 Bohrungen beruhten.

Geschlussfolgerte Mineralressourcen waren Blöcke in dem Modell, die die Kriterien für angezeigte Ressourcen nicht erfüllen und beruhten auf mindestens 1 Bohrung im zweiten oder dritten Schätzungsdurchgang.

Ormsby und Bruce

Erkundete Mineralressourcen (nur Ormsby) waren Blöcke, die auf mindestens 2 Bohrungen mit einem Bohrabstand von 122,5 m beruhten und es wurde angenommen, dass ausreichend geologisches Vertrauen besteht, um die Gehaltskontinuität zu bestätigen.

Angezeigte Mineralressourcen waren Blöcke, die auf mindestens 2 Bohrungen beruhten, die innerhalb entweder der erkundeten oder angezeigten Klassifizierungskörper liegen und entweder im ersten oder zweiten Schätzungsdurchgang geschätzt werden.

Geschlussfolgerte Mineralressourcen waren Blöcke in dem Modell, die die Kriterien für angezeigte Ressourcen nicht erfüllen und beruhten auf mindestens 1 Bohrung im dritten Schätzungsdurchgang.

Goodwin Lake

Alle Blöcke wurden aufgrund der großen Bohrabstände als geschlussfolgerte Mineralressourcen klassifiziert.

Clan Lake

Alle Blöcke wurden aufgrund der großen Bohrabstände, dem Fehlen der geologischen Kontinuität wie in der Varographie und des geologischen Modellierungsverfahrens angezeigt als geschlussfolgerte Mineralressourcen klassifiziert.

Angemessene Perspektiven für eine wirtschaftliche Extraktion der Ressource wurden erfüllt durch Ausweisung der Ressource in der konzeptionellen Tagebaugrube unter Verwendung eines Cut-off-Gehalts von 0,5 g/t Gold und Ressourcen unter der Tagebaugrube mittels eines Cut-off-Gehalts von 1,5 g/t Gold. Konzeptionelle Tagebauumrisse wurden mittels der Maptek Lerchs Grossman Software für eine Tagebaugrubenoptimierung generiert. Die in der konzeptionellen Tagebaugrube abgegrenzte Ressource wird innerhalb eines konzeptionellen Tagebauumrisses unter Verwendung eines angenommenen Goldpreises von 1.500 USD/Unze, metallurgischer Ausbringung von 90 %, Abbaukosten von 2,00 USD/Tonne und Aufbereitungs- und G&A-Kosten von 23,00 USD/Tonne angegeben. Untertägige Ressourcen mit begründeten Aussichten auf möglicherweise wirtschaftliche Extraktion werden als jene angegeben, die innerhalb von Bereichen mit Goldgehalten über einem Cut-off-Gehalt von 1,50 g/t Au liegen.

Die von SRK im Jahr 2019 angegebene erkundete und angezeigte Ressource sah einen Rückgang der in situ Unzen um 38 % aber eine Zunahme des Gesamtgehalts um 18 %, während die geschlussfolgerte Ressource eine Zunahme der in situ Unzen um 52 % sah, aber eine Abnahme des Gesamtgehalts um 6 % zeigte, verglichen mit der Ressourcenschätzung von SRK im Jahr 2012. SRK führt diese Veränderungen auf ein konservativeres geologisches Modell, Blockmodellinterpolationsparameter und Klassifizierung zurück.

Weitere Einzelheiten hinsichtlich der obigen Schätzung einschließlich der Schätzungsmethoden und Verfahren werden im NI 43-101 konformen technischen Bericht zur Verfügung stehen, der bei SEDAR (www.sedar.com) unter dem Profil des Unternehmens innerhalb von 45 Tagen nach dieser Pressemitteilung eingereicht wird.

Programm zur Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung

Obige Ressourcenschätzung basiert auf Bohrprogrammen, die von früheren Betreibern durchgeführt wurden. In die Bohrprogramme wurden als Teil ihres Programms zur Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung Kontrollproben aufgenommen einschließlich Leerproben, Doubletten und Standards. Die Kontrollproben aus den Bohrprogrammen wurden von qualifizierten Personen (wie hier definiert) überprüft und verifiziert und die Analysenergebnisse wurden für eine Ressourcenschätzung als geeignet betrachtet.

Qualifizierte Person

Die hier veröffentlichte Ressourcenschätzung für das Projekt Yellowknife wurde für GoldMining von Ben Parsons, B.Sc., M.Sc., MAusIMM (CP) von SRK Consulting (U.S.), Inc. und Mr. Dominic Chartier, P.Geo. (APGO #2775 and OGQ #874) von SRK Consulting (Canada) Inc. angefertigt. Herr Parsons and Herr Chartier sind gemäß NI 43-101 qualifizierte Personen und unabhängig vom Unternehmen. Sie haben die Offenlegung hinsichtlich der hier veröffentlichten Ressourcenschätzung für das Projekt Yellowknife geprüft und genehmigt. Herr Chartier besuchte das Projekt Yellowknife vom 25. bis 26. September 2018.

SRK hatte bereits im Jahr 2012 eine Ressourcenschätzung auf dem Projekt als Teil einer Machbarkeitsstudie für den früheren Besitzer durchgeführt. Seit der letzten Schätzung oder dem Stichtag dieser Schätzung, 1. März 2019, wurden auf dem Projekt keine neuen Explorations- oder Bohrarbeiten durchgeführt.

Paulo Pereira, President von GoldMining, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und freigegeben. Herr Pereira hat einen Bachelor-Abschluss in Geologie von der Universidade do Amazonas in Brasilien, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 tätig und Mitglied der Association of Professional Geoscientists in Ontario.

Warnhinweis

Die Investoren seien gewarnt, nicht davon auszugehen, dass irgendein Teil oder die gesamte Minerallagerstätte in den Kategorien „erkundet“, „angezeigt“ und „geschlussfolgert“ jemals zu Mineralvorräten mit demonstrierter Wirtschaftlichkeit umgewandelt werden oder die geschlussfolgerten Mineralressourcen durch weitere Bohrungen in die Kategorie erkundet und/oder angezeigt hochgestuft werden. Ferner beinhaltet die Schätzung der geschlussfolgerten Ressourcen eine viel größere Unsicherheit für ihr Bestehen und Wirtschaftlichkeit als die Schatzung anderer Ressourcenkategorien. Laut kanadischer Vorschriften dürfen die Schätzungen von geschlussfolgerten Mineralressourcen nicht die Basis von Vormachbarkeits- oder Machbarkeitsstudien bilden.

Über GoldMining Inc.

GoldMining ist ein börsennotiertes Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb und die Erschließung von Goldprojekten auf dem amerikanischen Kontinent spezialisiert hat. Durch ihre disziplinierte Akquisitionsstrategie kontrolliert GoldMining jetzt ein diversifiziertes Portfolio von sich auf der Ressourcenstufe befindlichen Gold- und Gold-Kupfer-Projekten in Kanada, in den USA, in Brasiliren, Kolumbien und Peru. Ferner besitzt GoldMining eine 75%-Beteiligung am Uranprojekt Rea im westlichen Athabasca-Becken im Nordosten der kanadischen Provinz Alberta.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieses Dokument enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, welche die derzeitigen Ansichten und/oder Erwartungen von GoldMining im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens sowie auf zukünftige Ereignisse, einschließlich der Erwartungen und zukünftige Pläne hinsichtlich des Projekts und die Durchführung einer aktuellen Ressourcenschätzung durch GoldMining auf dem Projekt. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den zu diesem Zeitpunkt aktuellen Erwartungen, Ansichten, Annahmen, Schätzungen und Prognosen hinsichtlich des Geschäfts und der Märkte, auf denen GoldMining tätig ist. Investoren werden darauf hingewiesen, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Ungewissheiten in sich bergen, einschließlich der Risiken in Zusammenhang mit der Mineralressourcenschätzung, der Exploration und Erschließung von Mineralkonzessionsgebieten; der Ungewissheiten in Zusammenhang mit der Interpretation von Explorations- oder Erschließungsarbeiten; der Geologie, des Gehalts und der Beständigkeit von Minerallagerstätten; der Möglichkeit, dass zukünftige Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen von GoldMining entsprechen; Unfälle; Equipment-Ausfälle; besitz- und genehmigungsbezogener Angelegenheiten; Arbeitsstreitigkeiten oder anderer unerwarteter Schwierigkeiten, die zu Unterbrechungen der Betriebe führen; Schwankungen von Metallpreisen; unerwarteter Kosten und Ausgaben; der Ungewissheiten in Zusammenhang mit der Verfügbarkeit und den Kosten von künftig benötigten Finanzierungen einschließlich der Finanzierung etwaiger Explorationsprogramme auf dem Projekt, dass GoldMining nicht in der Lage sein könnte, die historischen Explorationsergebnisse zu bestätigen oder eine aktuelle Ressourcenschätzung für das Projekt zu erstellen. Diese und andere Risiken, einschließlich jener Risiken, die in den von GoldMining bei den kanadischen Börsenaufsichten eingereichten Unterlagen beschrieben sind, könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Ereignisse erheblich abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen. Es gibt keine Gewissheit dafür, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren und Annahmen, die zur Erstellung solcher zukunftsgerichteten Informationen verwendet werden, als richtig erweisen werden. GoldMining ist nicht verpflichtet, etwaige Änderungen von freiwillig bereitgestellten zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren, es sei denn, dies ist in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Delrey erwirbt Vanadiumvorkommen

DELREY METALS CORP. (CSE:DLRY, FSE:1OZ) ("Delrey" oder die "Gesellschaft") gibt bekannt, dass sie einen Aktienkaufvertrag vom 12. Dezember 2018 ("Aktienkaufvertrag") mit WEM Western Energy Metals Ltd abgeschlossen hat, einer privaten Aktiengesellschaft ("WEM"), um das gesamte ausgegebene und ausstehende Aktienkapital der WEM zu erwerben. Gemäß den Bedingungen des Aktienkaufvertrags hat die Gesellschaft 4.250.000 Stammaktien der Gesellschaft ausgegeben (jeweils eine "Aktie"). Alle im Rahmen des Aktienkaufvertrags ausgegebenen Wertpapiere unterliegen einer viermonatigen gesetzlichen Haltefrist.

Die WEM hält eine 100-prozentige, ungeteilte, unbelastete rechtliche und wirtschaftliche Beteiligung sowohl an den Peneece- als auch an den Blackie-Vanadium-Liegenschaften (die "Properties") in British Columbia. Die Grundstücke umfassen eine Gesamtfläche von 2.714 Hektar und beinhalten eine Vanadiummineralisierung in großen Körpern aus titanhaltigem Magnetit. Beide Grundstücke liegen strategisch günstig am Gezeitenmeer, in der Nähe der kleinen Küstenstädte Port Hardy (Peneece – 68 km) und Prince Rupert (Blackie – 96 km).

Über die Projekte Peneece und Blackie Vanadium:

Die Grundstücke bestehen aus großflächigen ultramafischen Komplexen, die von Gabbrokörpern mit einer Eisen-Titan-Vanadium (Fe-Ti-V)-Mineralisierung in massiven titanhaltigen Magnetiten durchdrungen werden. Zwei der auf der Oberfläche kartierten Gabbro-Körper zeigen Seitenausdehnungen von 4,8 km x 0,8 km (Peneece) und 1,2 km x 0,4 km (Blackie).

Highlights:

  • Historische Proben, die aus dem Gabbro mit dem Blackie-Assay entnommen wurden zeigen bis zu 2,14% V205.1
  • Die Liegenschaft Blackie befindet sich in einem historischen Bergbaugebiet. Die angrenzende, in der Vergangenheit produzierende Yellow Giant Mine, die sich weniger als 10 km vom Grundstück entfernt befindet und erst 2015 von Banks Island Gold betrieben wurde, wies zunächst eine IRR von 414% auf und zeigt das wirtschaftliche Potenzial auf Banks Island (2).
  • McDougall (1984) kommentierte, dass "eine ungewöhnlich starke und ausgedehnte magnetische Anomalie über dem Grundstück Peneece existiert. Es war und ist immer noch die größte magnetische Fluss-Gate-Anomalie, die er während seiner langjährigen Arbeit an der Westküste festgestellt hat. Die Größe und magnetische Gesamtintensität der Anomalie wurde nur bei der Multimilliarden-Tonnen-Lagerstätte "Klukwan pyroxenit-Amphibolit" in S.E. Alaska überschritten."
  • Magnetkonzentrat aus begrenzten Schwimmerproben, die distal zur magnetischen Anomalie auf der Peneece Property gesammelt wurden testeten bis zu 0,59% V205.1
  • Beide Objekte sind per Boot oder Hubschrauber gut erreichbar und ganzjährig nutzbar. Das historische Barge-Logging wurde innerhalb und in der Nähe der Projektgebiete abgeschlossen, was ein Netzwerk von Holzfällerstraßen geschaffen hat und eine kostengünstige Exploration und Entwicklung ermöglicht.

Ein erstes Arbeitsprogramm mit einer hochauflösenden luftgestützten magnetischen Untersuchung ist für beide Objekte in naher Zukunft geplant.

Morgan Good, Präsident und CEO von Delrey, kommentierte dies: "Delrey baut sein Portfolio an Qualitätsprojekten, die für Metalle im Vergleich zum Energiemetallsektor geplant sind, weiterhin schnell aus. Unser Team bewertet seit geraumer Zeit Grundstücke, insbesondere vanadiumreiche Vorkommen. Während der deutliche Anstieg des Vanadiumpreises immer noch spezifisch durch Stahllegierungen zusatende kamt, gehen wir davon aus, dass die Nachfrage weiter steigen wird und die Prävalenz von Vanadium Redox Flow Batterien deutlich steigt. Die Welt bewegt sich immer mehr in Richtung erneuerbare Energiequellen, wo der Bedarf an großer Kapazität, kostengünstiger und langlebiger Energiespeicherung eine absolute Notwendigkeit ist. ”

Über Delrey

Delrey Metals Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von Bodenschätzen konzentriert, insbesondere im strategischen Energiemineralraum. Die Gesellschaft hat eine Optionsvereinbarung über den Kauf einer 100%igen Beteiligung an der sehr aussichtsreichen Sunset-Immobilie in der Vancouver Mining Division in der Nähe von Pemberton, British Columbia. Zusätzlich zu der Übernahme der Vorkommen von Star, Porcher, Blackie und Peneece Vanadium in BC beabsichtigt Delrey, Projekte zu prüfen und zu erwerben, die ein Potenzial für Materialien aufweisen, die in den Bereichen Energiespeicherung und Elektrofahrzeuge eingesetzt werden. Delrey hat seinen Sitz in Vancouver, British Columbia, und ist an der CSE unter dem Symbol "DLRY" und an der FSE unter dem Symbol "1OZ" notiert.

Über Vanadium

Vanadium ist einer der größten prozentualen Gewinner unter den Batteriemetallgruppen (Li, Co, Ni, Cu) seit Anfang 2017 und stieg von unter 5 $/Pfund auf über 29 $/Pfund, wo es derzeit immer noch gehandelt wird. Dieses duktile, formbare und korrosionsbeständige Übergangsmetall hat eine breite Palette von Anwendungsfällen und findet sich unter anderem in Automobilen, Rohrleitungen, Strahltriebwerken, Redox-Flow-Batterien und als Legierung in der Stahlerzeugung wieder. Derzeit werden 90% der weltweiten Vanadiumproduktion als Legierung bei der Stahlherstellung verwendet, wobei der Grad des Stahls proportional zu seinem Vanadiumgehalt ist. Neue Vorschriften, die kürzlich von der Standardization Administration of China (SAC) erlassen wurden, haben die Produktion von Bewehrungsstäben der Klasse 2 in China eingestellt und durch die Klassen 3, 4 und 5 ersetzt, die jeweils nach und nach mehr Vanadium verbrauchen. Es wird erwartet, dass das globale industrielle Wachstum und die erhöhten Baustandards in erdbebengefährdeten Gebieten die Nachfrage nach Vanadium stark halten werden.

Der aufstrebende Markt für Vanadium Redox Flow Batteries ("VRBs") weist ein enormes Potenzial auf. VRBs sind nicht brennbar, über semi-unendliche Zyklen wiederverwendbar und werden nachweislich nicht länger als 20 Jahre abgebaut, was sie zu einer effizienten Alternative zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien zur Speicherung von Netzstrom macht. Die Energie aus erneuerbaren Quellen wie Wind und Sonne ist im Laufe der Zeit nicht konstant und stellt einen ausgezeichneten Anwendungsfall für VRBs dar, um überschüssigen Strom zu speichern, der während Spitzenproduktionszeiten erzeugt wird, die während der Jahreszeiten mit geringer Wind- oder Sonneneinstrahlung genutzt werden können. Während sich die Batterietechnologie noch in einem frühen Stadium befindet, ist die jüngste Inbetriebnahme der weltweit größten Batterie, einer 200MW/800MWh Vanadium-Flow-Batterie in Dalian, China, ein Beweis dafür, dass die noch junge Technologie schnell voranschreitet. Derzeit machen VRBs nur 2% der globalen Vanadiumnachfrage aus, während viele Schätzungen davon ausgehen, dass der Marktanteil der VRBs mit zunehmendem Wachstum der aufstrebenden VRB-Fläche deutlich steigen wird.

Qualifizierte Person

Scott Dorion, P.Geo., ist die designierte qualifizierte Person des Unternehmens im Sinne der National Instrument 43-101 und hat die in dieser Mitteilung enthaltenen technischen Informationen überprüft und genehmigt.

Warnhinweise

Beachten Sie, dass diese Schätzungen dem National Instrument 43-101 vorausgehen, nur als historische Referenz wiederholt werden und nicht verlässlich sind. Eine qualifizierte Person hat nicht genügend Arbeit geleistet, um die historische Schätzung als aktuelle mineralische Ressourcen oder Reserven zu klassifizieren; und der Emittent behandelt die historische Schätzung nicht als aktuelle mineralische Ressourcen oder Reserven. Dennoch wurden die Schätzungen von kompetenten Personen nach heutigem Standard durchgeführt und gelten als relevant für die zukünftige Exploration des Grundstücks.

IM NAMEN DES VORSTANDS VON DELREY METALS CORP.

" Morgan Gut"

Morgan Gut, Präsident und Chief Executive Officer

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen "zukunftsorientierte Informationen" dar, da ein solcher Begriff in den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen verwendet wird. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Plänen, Erwartungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Bereitstellung der Informationen und unterliegen bestimmten Faktoren und Annahmen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf allgemeine geschäftliche und wirtschaftliche Unsicherheiten. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Pläne, Schätzungen und tatsächliche Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen prognostizierten abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung ändern oder ungenau sind, gehören unter anderem das Risiko, dass sich eine der genannten Annahmen als nicht gültig oder zuverlässig erweist, was zu Verzögerungen oder der Einstellung geplanter Arbeiten führen könnte, dass sich die Finanzlage und die Entwicklungspläne des Unternehmens ändern, Verzögerungen bei der Genehmigung durch die Behörden, Risiken im Zusammenhang mit der Interpretation von Daten, die Geologie, den Gehalt und die Kontinuität der Mineralvorkommen, die Möglichkeit, dass die Ergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen, sowie die anderen Risiken und Unsicherheiten, die für die Explorations- und Erschließungsaktivitäten und das Unternehmen gelten, wie sie in den Berichten zur Diskussion und Analyse der Geschäftsleitung des Unternehmens dargelegt sind, die unter dem Profil des Unternehmens unter www.sedar.com. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollte sich der Leser nicht zu sehr auf zukunftsorientierte Informationen oder Aussagen verlassen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

1Historische Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, können nicht als zuverlässig angesehen werden, da die qualifizierte Person des Unternehmens im Sinne von NI 43-101 die historischen Informationen weder vorbereitet noch überprüft hat.

2Nachbargrundstücke Diese Pressemitteilung enthält Informationen über angrenzende Grundstücke, auf denen Delrey Metals nicht das Recht hat, sie zu erkunden oder abzubauen. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass Mineralvorkommen auf benachbarten Grundstücken keinen Hinweis auf Mineralvorkommen auf den Grundstücken der Gesellschaft geben.

Weder die CSE noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Delrey Acquires Vanadium Assets

DELREY METALS CORP. (CSE:DLRY, FSE:1OZ) (“Delrey” or the “Company”) is pleased to announce it has entered into and closed a share purchase agreement dated December 12, 2018 (the “Share Purchase Agreement”) with WEM Western Energy Metals Ltd., a private arm’s length corporation (“WEM”), to acquire all the issued and outstanding share capital of WEM. Pursuant to the terms of the Share Purchase Agreement, the Company issued 4,250,000 common shares of the Company (each, a “Share”). All securities issued pursuant to the Share Purchase Agreement will be subject to a four month statutory hold period.

WEM owns a 100 percent undivided, unencumbered legal and beneficial interest in both the Peneece and the Blackie Vanadium properties (the “Properties”), located in British Columbia. The Properties cover a total area of 2,714 hectares and host vanadium mineralization within large bodies of titaniferous magnetite. Both properties are strategically located on tidewater, near to the small coastal cities of Port Hardy (Peneece – 68km) and Prince Rupert (Blackie – 96km).

About the Peneece and Blackie Vanadium Projects:

The Properties are comprised of large-scale ultramafic complexes which are intruded by gabbroic bodies hosting iron-titanium-vanadium (Fe-Ti-V) mineralization within massive titaniferous magnetite. Two of the gabbro bodies mapped on surface display lateral extents of 4.8km x 0.8km (Peneece) and 1.2km x 0.4km (Blackie).

Highlights:

  • Historic samples collected from the gabbro on the Blackie assay up to 2.14% V205.1
  • The Blackie property is located in a historic mining district. The adjacent past-producing Yellow Giant Mine, located less than 10km from the property and operated by Banks Island Gold as recently as 2015 initially boasted a 414% IRR, showing the economic potential that exists on Banks Island2.
  • McDougall (1984), commented that, “an unusually strong and extensive magnetic anomaly exists over the [Peneece Property]. It was, and still remains the largest flux gate magnetic anomaly noted by the writer during many years of work on the West Coast. The size and overall magnetic intensity of the anomaly were only exceeded at the multi-billion ton “Klukwan pyroxenite-amphibolite” deposit in S.E. Alaska.”
  • Magnetic concentrate from limited float samples collected distal to the magnetic anomaly on the Peneece Property assayed up to 0.59% V205.1
  • Both properties are easily accessible by boat or helicopter and workable year round. Historic barge-logging was completed within and near to the project areas, which has created a network of logging roads and allows for low cost exploration and development.

An initial work program including a high-resolution airborne magnetic survey is planned in the near term on both Properties.

Morgan Good, President and CEO of Delrey commented: “Delrey continues to rapidly grow its portfolio of quality projects prospective for metals relative to the energy metals sector. Our team has been evaluating properties, specifically vanadium rich properties, for quite some time now. While the notable increase in the price of vanadium is still specific to steel alloys, we’re anticipating the demand to continue growing and the prevalence of vanadium redox flow batteries is clearly on the rise. The world continues to move more and more toward renewable energy sources where the need for large capacity, inexpensive and long-lasting energy storage is an absolute necessity.”

About Delrey

Delrey Metals Corp. is a mineral exploration company focused on the acquisition, exploration and development of mineral resource properties, specifically in the strategic energy minerals space. The Company has an option agreement to purchase a 100% interest in the highly prospective Sunset property situated in the Vancouver Mining Division and located near Pemberton, British Columbia. In addition to its acquisition of the Star, Porcher, Blackie, and Peneece Vanadium properties in BC, Delrey intends to review and acquire projects showing potential for materials used in the energy storage and electric vehicle markets. Delrey is based in Vancouver, British Columbia, and is listed on the CSE under the symbol “DLRY” and on the FSE under the symbol “1OZ”.

About Vanadium

Vanadium is one of the largest percentage gainers among the battery metals group (Li, Co, Ni, Cu) since early 2017 climbing from under $5/lb to over $29/lb where it currently trades. This ductile, malleable and corrosion resistant transition metal has a wide range of use cases and can be found in automobiles, pipelines, jet engines, redox flow batteries and as an alloy in steel production, among others. Currently 90% of global vanadium production is used as an alloy in the manufacturing of steel, with the grade of the steel proportional to its vanadium content. New regulations recently emplaced by the Standardization Administration of China (SAC) have eliminated Grade 2 steel rebar production in China, replacing it with Grades 3, 4, and 5, which each consume progressively more vanadium. Global industrial growth and increased building standards in earthquake prone areas are forecasted to keep demand for vanadium strong.

The emerging market for Vanadium Redox Flow Batteries (“VRBs”) is showing tremendous potential. VRBs are non-flammable, reusable over semi-infinite cycles and are shown to not degrade for more than 20 years, which make them an efficient alternative to traditional lithium-ion batteries for grid power storage. The energy generated by renewable sources such as wind and solar is not constant over time and presents an excellent use case for VRBs to store excess power generated during peak production periods, which can be utilized during seasons with low wind or sun exposure. While the battery technology is in its early stages, the recent commissioning of the world’s largest ever battery, a 200MW/800MWh vanadium flow battery in Dalian, China, is proof that the fledgling technology is progressing at a fast rate. Currently VRBs account for only 2% of global vanadium demand, while many estimates are forecasting the market share for VRB’s to increase substantially as the emerging VRB space continues to grow.

Qualified person

Scott Dorion, P.Geo., is the designated Qualified Person of the Company as defined by National Instrument 43-101 and has reviewed and approved the technical information contained in this release.

Cautionary Notes

Note that these estimations precede National Instrument 43-101, are repeated for historical reference only, and are not to be relied upon. A qualified person has not done sufficient work to classify the historical estimate as current mineral resources or reserves; and the issuer is not treating the historical estimate as current mineral resources or reserves.  Nevertheless, the estimates were completed by competent individuals to the standard of the day, and are considered to be relevant to future exploration of the property.

ON BEHALF OF THE BOARD OF DIRECTORS OF DELREY METALS CORP.

“Morgan Good”

Morgan Good, President and Chief Executive Officer

Cautionary Note Regarding Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this news release, constitute “forward-looking information” as such term is used in applicable Canadian securities laws. Forward-looking information is based on plans, expectations and estimates of management at the date the information is provided and is subject to certain factors and assumptions, including, but are not limited to, general business and economic uncertainties. Forward-looking information is subject to a variety of risks and uncertainties and other factors that could cause plans, estimates and actual results to vary materially from those projected in such forward-looking information. Factors that could cause the forward-looking information in this news release to change or to be inaccurate include, but are not limited to, the risk that any of the assumptions referred to prove not to be valid or reliable, which could result in delays, or cessation in planned work, that the Company’s financial condition and development plans change, delays in regulatory approval, risks associated with the interpretation of data, the geology, grade and continuity of mineral deposits, the possibility that results will not be consistent with the Company’s expectations, as well as the other risks and uncertainties applicable to mineral exploration and development activities and to the Company as set forth in the Company’s Management’s Discussion and Analysis reports filed under the Company’s profile at www.sedar.com. There can be no assurance that any forward-looking information will prove to be accurate, as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Accordingly, the reader should not place any undue reliance on forward-looking information or statements. The Company undertakes no obligation to update forward-looking information or statements, other than as required by applicable law.

1Historical information contained in this news release cannot be relied upon as the Company’s Qualified Person, as defined under NI 43-101 has not prepared nor verified the historical information.

2Adjacent Properties This news release contains information about adjacent properties on which Delrey Metals does not have the right to explore or mine. Investors are cautioned that mineral deposits on adjacent properties are not indicative of mineral deposits on the Company’s properties.

Neither the CSE nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the CSE) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox