Im Zeichen der Digitalisierung: B2B SALES APP

Das erfolgreiche österreichische Familienunternehmen GUNZ wächst seit vielen Jahren stark im Großhandel mit Lebensmitteln. Damit Prozesse und Infrastruktur nicht zur Wachstumsbremsewerden, hinterfragt und optimiert GUNZ beständig die eigenen Vorgehensweisen. In diesem Zusammenhang kommt den eingesetzten IT-Verfahren eine besondere Bedeutung zu: Zusätzlich zu ERP- und Logistik-Lösungen, die bereits viele Facetten des Geschäftsmodells abbilden, betreibt GUNZ seit mehreren Jahren eine in die Prozesskette integrierte B2B eBusiness-Plattform vom Münchener Digitalisierungsexperten IconParc. Über ein attraktives Frontend bestellen Kunden weltweit – das Backend verbindet die Lösung nahtlos, also ohne Medienbrüche, mit der vorhandenen IT-Infrastruktur. Auf diese Weise wird bereits ein signifikanter Teil des Geschäftsvolumens online abgewickelt.

Von der zentralen B2B-Plattform …

Dank durchgängiger Digitalisierung der Bestellannahme und -bearbeitung profitiert das Unternehmen und seine Kunden gleichermaßen von der hohen Abwicklungsgeschwindigkeit bei gleichzeitiger Fehlerfreiheit. Auch Rückfragen an den GUNZ Innendienst sind erfolgreich auf ein Minimum reduziert worden, weil die B2B Plattform alle benötigten Informationen und Prozesse zuverlässig zur Verfügung stellt – selbsterklärend in mehreren Sprachen und Währungen. Kunden des Unternehmens werden optimal abgeholt: Dazu gehört selbstverständlich auch der Umgang mit Verbesserungsvorschlägen, die im Hause GUNZ bewertet und rasch umgesetzt werden.

… zur mobilen Außendienstlösung

GUNZ hat die Vorteile der Digitalisierung früh erkannt: Das Familienunternehmen investiert stetig in individuell auf die eigenen Anforderungen zugeschnittene IT-Lösungen, die von den langjährigen Partnern IconParc und MIA Systems beigesteuert werden. Aufbauend auf der zuvor eingeführten eBusiness-Plattform, hat GUNZ 2017 eine weitere ehrgeizige Initiative gestartet: Von der Digitalisierung des Außendienstprozesses verspricht sich das Unternehmen eine verbesserte Qualität und Effizienz der täglichen Vertriebstermine bei Kundenunternehmen. Anders ausgedrückt: Mehr Umsatz durch mehr Begeisterung! Dies erfordert freilich ein mobiles Werkzeug, welches den entspannten Dialog mit dem Kunden fördert. Die für GUNZ adaptierte IconParc B2B Sales App ist nach einer kurzen Einführungsphase für den gesamten Außendienst ausgerollt worden: Mehr als 60 Vertriebsmitarbeiter verlassen sich im täglichen Einsatz auf die Qualitäten der für Android Tablets optimierten Lösung. Deren Fokus liegt dabei ganz auf dem Kunden und seinen Bedürfnissen: Mit wenigen Wisch- und Scroll-Gesten ermöglicht die B2B Sales App elegante Produktpräsentationen ebenso einfach, wie die Annahme von Bestellungen und das Erstellen von Angeboten. Die Dokumentation von Kundenbesuchen erfolgt mit Hilfe der B2B Sales App quasi im Vorbeigehen – Fotos und angehängte Dokumente eingeschlossen. Ein weiterer Clou: Im Kundengespräch benötigt die B2B Sales App keine Internet-Verbindung. Das Instrumentarium zur vertrieblichen Arbeit vor Ort steht auch offline zur Verfügung. Somit ist es keine Überraschung, dass sich die durch und durch ergonomische Lösung durch hohe Akzeptanz bei den Mitarbeitern im Außendienst auszeichnet.

Fazit
Wer Digitalisierung strategisch einsetzt, weiß, dass dieser Prozess nie abgeschlossen ist: Nachhaltiger Erfolg setzt beständigen Wandel voraus. Wie hier am Beispiel des Familienunternehmens GUNZ gezeigt, sind flexible IT-Lösungen von IconParc treue Begleiter auf diesem Weg.

Über die GUNZ Warenhandels GmbH
Die GUNZ Warenhandels GmbH wurde 1986 gegründet und ist ein familiengeführtes Unternehmen mit rund 136 Mio. € Umsatz im Jahr 2017. Ihr Stammsitz befindet sich in Mäder im Westen Österreichs. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt in der Entwicklung und dem Vertrieb ihres internationalen Eigenmarken-Sortiments im Lebensmittelbereich. Aktuell umfasst das Portfolio 25 international registrierte GUNZ Marken.

Mit mehr als 1.200 attraktiven Artikeln ist GUNZ in den Segmenten Süßwaren, Gebäcke und Backwaren, Pralinen und Schokolade, Snackartikel, Nährmittel, Getränke, Ländersortimente, Lizenzartikel und Saisonsortimente vertreten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Liquidität im Unternehmen

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und das Netzwerk Unternehmensnachfolge und -sicherung in der Region Bonn/ Rhein-Sieg richten eine kostenfreie Informationsveranstaltung „Liquidität im Unternehmen – für Sie (k)ein Thema?“ aus. Sie findet am Montag, 5. März, 17 bis ca. 19 Uhr, in den Räumen der IHK, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, statt. „Die Zahlungsfähigkeit im Unternehmen optimal zu gestalten ist nicht nur ein Rating-relevanter Faktor, sondern liegt in erster Linie im Interesse jedes Betriebes“, erläutert Regina Rosenstock, Gesamtbereichsleiterin Unternehmensförderung der IHK Bonn/Rhein-Sieg.

Patricia Dalenbrook-Gunz (Senior Expertin Firmenkunden, Deutsche Bank AG, Bonn) zeigt anhand von Praxisbeispielen wichtige Elemente der Unternehmen–Bank-Kommunikation auf. Darüber hinaus werden auch Themen wie Ratingerstellung und die Zusammenstellung einer guten Innen- und Außenfinanzierung präsentiert. Einen Überblick über weitere wichtige Elemente der Liquiditätssteuerung – insbesondere Forderungsmanagement und Finanzkommunikation – gibt Jörg Rossen (Komplementär der Creditreform Bonn Rossen KG) mit vielen Praxisbeispielen. Die Veranstaltung bietet viel Raum für Fragen und einen Austausch mit den Referenten und Netzwerkpartnern.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Nähere Informationen und Anmeldung unter www.ihk-bonn.de, Webcode 6491951.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox