Sprechtag für Freiberufler

Die IHK Heilbronn-Franken bietet in Kooperation mit dem Institut für Freie Berufe Nürnberg (IFB) am 3. Juni einen kostenfreien Beratungstag für Freiberufler im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK) an.

Zusammen mit den Unternehmensgründern erörtert ein Berater des Instituts für Freie Berufe die Besonderheiten der Niederlassung in einem Freien Beruf, hilft die Freiberuflichkeit zu bestimmen, unterstützt bei der Erstellung von Businessplänen und beantwortet allgemeine Fragen zur Gründung einer selbständigen freiberuflichen Tätigkeit. Außerdem berät das IFB Freiberufler in der Nachgründungsphase und bei der Existenzsicherung.

Interessenten wenden sich zur Vereinbarung eines kostenfreien Beratungsgesprächs an Andrea Perl-Morea vom Institut für Freie Berufe, Telefon 0911 23565-22.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken

IHK-Beratung zur Existenzgründung

Am 29. Mai organisiert die Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken im Rathaus Öhringen einen regionalen Sprechtag für Existenzgründer aus dem Hohenlohekreis. In Einzelgesprächen erörtert dabei ein IHK-Berater mit den Gründern deren Vorhaben sowie Detailfragen. Zudem wird auch die weitere Vorgehensweise aufgezeigt.

Die Beratung ist kostenfrei. Interessenten wenden sich zur Vereinbarung eines Beratungsgesprächs an Marcel Gerstle bei der IHK Heilbronn-Franken, Telefon 07131 9677-118.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken

Finanzierungssprechtag bei der IHK

Am 28. Mai veranstalten die IHK Heilbronn-Franken und die Handwerkskammer Heilbronn-Franken einen Finanzierungs-sprechtag mit der L-Bank sowie der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg/Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg (MBG). Angesprochen werden Existenzgründer und Start-ups, junge Unternehmen in der Festigungsphase, Interessenten an Betriebsübernahmen sowie Unternehmer, die eine betriebliche Investition planen.

Angeboten werden Videoberatungen mit Finanzierungsexperten der Förderinstitute. Am konkreten Vorhaben wird aufgezeigt, wie mit Unterstützung der Förderprogramme der L-Bank ein solides finanzielles Fundament gelegt werden kann. Die Bürgschaftsbank unterstützt als Risikopartner bei fehlenden oder nicht ausreichenden Sicherheiten. Die MBG bietet Kapitalbeteiligungen zur Verbesserung der Finanzierungsstruktur.

Der Finanzierungssprechtag findet im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK), Ferdinand-Braun-Straße 20, 74074 Heilbronn, statt. Beratungstermine können mit Martin Neuberger, Telefon 07131 9677-112, E-Mail martin.neuberger@heilbronn.ihk.de, vereinbart werden. Die Beratung ist kostenfrei.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken

2. City Dinner Tour Brackenheim

Die erfolgreiche IHK-Veranstaltungsreihe „City Dinner Tour“ findet am 23. Mai ab 18:00 Uhr zum zweiten Mal in Brackenheim statt. Sie wird von Rolf Kieser, Bürgermeister der Stadt Brackenheim und Stefan Gölz, Mitglied der IHK-Geschäftsleitung begleitet.

Es geht um attraktive Einzelhandelsgeschäfte, innovative Gastronomie- und Hotelkonzepte sowie ein ausgewogener Mix an Dienstleistungsangeboten. Hier hat Brackenheim viel zu bieten!

Die Tour soll das vielfältige Angebot in Brackenheim aufzeigen, den persönlichen Kontakt zu den Unternehmern herstellen und den ein oder anderen Blick hinter die Kulissen ermöglichen. Was und wen es in Brackenheim gibt, können die Teilnehmer im Rahmen der City Dinner Tour erleben.

Treffpunkt ist um 18:00 Uhr im Bürgersaal im Brackenheimer Rathaus, wo die City Dinner Tour mit einem Empfang beginnt. Danach geht es in kleinen Gruppen durch die teilnehmenden Geschäfte – Euronics Federmann | Altes Dekanat | KTI – Kraftfahrzeugzubehör | Zweirad Botenheim. Anschließend findet ein gemeinsamer Abschluss statt.

Die City Dinner Tour wird von der IHK Heilbronn-Franken, dem Gewerbeverein Brackenheim und der Stadt Brackenheim organisiert.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, die Tickets sind jedoch limitiert. Eine Anmeldung ist unter www.heilbronn.ihk.de, Dokumentennummer: TER002736 möglich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken

Diversity-Netzwerk Heilbronn-Franken heißt neue Unterzeichnende der „Charta der Vielfalt“ am 3. Juli 2019 willkommen

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken und das Welcome Center Heilbronn-Franken richten am 3. Juli 2019 von 15.00 bis 17.00 Uhr eine Veranstaltung zum Thema „Neue Wege im Recruiting“ auf der Bundesgartenschau Heilbronn aus. Neue Unterzeichnende der „Charta der Vielfalt“ können diese Veranstaltung nutzen und sich öffentlichkeitswirksam vor den Augen der Besucher der Bundesgartenschau zur „Charta der Vielfalt“ bekennen und dem Diversity-Netzwerk Heilbronn-Franken beitreten. Die Veranstaltung findet auf dem Areal „Made in Heilbronn-Franken“ direkt am Eingang Wohlgelegen der Bundesgartenschau statt.

Unternehmen, Organisationen und Institutionen aus der Region Heilbronn-Franken, die im Unternehmensalltag Vielfallt wertschätzen, fördern und leben können die Charta der Vielfalt unterzeichnen. Mit dieser Selbstverpflichtung bekennen sie sich zur Wertschätzung aller MitarbeiterInnen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung oder Identität – und zur Vielfalt in der eigenen Unternehmenskultur.

Herzlich eingeladen zur Veranstaltung sind auch alle Unternehmen, die die „Charta der Vielfalt“ bereits unterzeichnet haben oder sich für das Thema Diversity Management interessieren. Miriam Specht, Geschäftsführerin und Gründerin von Yellow Frog, wird in ihrem Vortrag interessante und neue Einblicke und Impulse zum Thema Recruiting geben. Sie ist überzeugt: „Die eigentliche HR-Revolution steht noch aus“.

Die Kontaktstelle Frau und Beruf und das Welcome Center Heilbronn-Franken unterstützen bei Fragen zum Ablauf der Unterzeichnung. Für Rückfragen wenden Sie sich an das Welcome Center Heilbronn-Franken oder die Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken. Unternehmen, Institutionen und Organisationen, welche dem Diversity-Netzwerk Heilbronn-Franken am 3. Juli 2019 beitreten möchten, melden sich bitte bis zum 15. Juni 2019 unter event@heilbronn-franken.com an. Für die Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ ist eine Registrierung beim Verein Charta der Vielfalt e.V. erforderlich. Kosten kommen auf die Unterzeichnenden in Form einer Verwaltungspauschale an die Geschäftsstelle der Charta der Vielfalt von 100 Euro zzgl. MwSt. zu. Gemeinnützige Einrichtungen sind von der Pauschale befreit. Darüber hinaus fallen für die Veranstaltung selbst Eintrittsgebühren an, da die Veranstaltung auf der Bundesgartenschau stattfindet.

Veranstaltungsdetails

Datum: 3. Juli 2019 // Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr // Ort: Geländepräsentation der Region Heilbronn-Franken „Made in Heilbronn-Franken“ auf der Bundesgartenschau Heilbronn, Eingang Wohlgelegen, Bühne Nr. 6 „Schaufenster der Region“

Das DIVERSITY NETZWERK HEILBRONN-FRANKEN wurde im Januar 2018 von der Kontaktstelle

Frau und Beruf Heilbronn-Franken und dem Welcome Center Heilbronn-Franken ins Leben gerufen. Ziel ist ein thematischer Austausch zwischen Unterzeichnenden der Charta der Vielfalt und weiteren interessierten Unternehmen.

HITERGRUNDINFORMATIONEN ZUR „CHARTA DER VIELFALT“

Die „Charta der Vielfalt“ ist eine seit 2006 bestehende Unternehmensinitiative zur Förderung der Vielfalt in Unternehmen, Organisationen und Institutionen unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Sie beinhaltet eine Selbstverpflichtung der über 2.450 unterzeichnenden Unternehmen und Organisationen zur Anerkennung und Umsetzung der Leitlinien der Charta der Vielfalt. Unter Vielfalt wird die Wertschätzung gegenüber allen Menschen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verstanden – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.  Der „Charta der Vielfalt“ liegt die Überzeugung zugrunde, dass Arbeitgeber, die eine wertschätzende und vorurteilsfreie Organisationskultur etablieren, für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Bewerber und Bewerberinnen attraktiv sind. Zudem ist eine Arbeitskultur, die Vielfalt wertschätzt und anerkennt, Voraussetzung für Innovationen und wirtschaftlichen Erfolg. Die bundesweite „Charta der Vielfalt“ bietet die Chance sich zu diesen Werten zu bekennen. Jede Organisation kann diese unterzeichnen, unabhängig von Größe, Branche oder Rechtsform. Ausführliche Informationen sind unter www.charta-der-vielfalt.de oder www.deutscher-diversity-tag.de abrufbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH

IHK Heilbronn-Franken organisiert Sprechtag mit dem RKW Baden-Württemberg

Am 23. Mai 2019 organisiert die IHK Heilbronn-Franken im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK) einen Sprechtag mit dem RKW Baden-Württemberg.

Das RKW ist in die Mittelstandsförderung des Landes einbezogen. Kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer und Betriebsübernehmer können über das RKW für Beratungen und Coachings unterschiedliche Förderprogramme in Anspruch nehmen. Eine fundierte Begleitung ist gerade in der Gründungs- und Aufbauphase eines Unternehmens ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung.

Im Rahmen der Beratungsförderung des Landes für Existenzgründer bietet das RKW kostenfreie Kompaktberatungen oder kostengünstige, mehrtägige Intensivberatungen an. Damit wird das bewährte Erstberatungsangebot der IHK ergänzt, die als Anlaufstelle für diese Beratungsförderung fungiert.

Zur ersten Kontaktaufnahme mit dem RKW organisiert die IHK regelmäßige Sprechtage. In einem kostenfreien Gespräch kann dabei mit dem Berater des RKW das Vorhaben erörtert und die weitere Vorgehensweise abgestimmt werden.

Ansprechpartner für Terminvereinbarungen bei der IHK Heilbronn-Franken ist Marcel Gerstle, Telefon 07131 9677-118,
E-Mail: marcel.gerstle@heilbronn.ihk.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken

Webinar-Reihe zum Thema Diversity Management

Unkompliziert, direkt vom Arbeitsplatz oder von unterwegs: am 23. Mai 2019 und am 5. Juni 2019 können sich Unternehmen per Webinar zum Thema Diversity Management informieren. Das Online-Angebot der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken und des Welcome Centers Heilbronn-Franken richtet sich an Unternehmensvertreter und Personalverantwortliche, die mehr darüber erfahren möchten, wie Diversity Management in der Unternehmenspraxis erfolgreich gestaltet werden kann.

In vielen Organisationen ist eine diverse Belegschaft bereits Normalität. Beim Umgang mit Vielfalt gibt es jedoch oftmals offene Fragen: Wie kann das unterschiedliche Potential des Einzelnen gezielt gefördert werden? Wie arbeitet ein diverses Team am besten erfolgreich zusammen? Und wie geht man mit Konflikten um? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Diversity-Webinar-Reihe der Kontaktstelle Frau und Beruf Heilbronn-Franken und des Welcome Centers Heilbronn-Franken. Durch das Webinar-Format können sich die Teilnehmer bequem über den eigenen Rechner mit dem Thema Diversity auseinandersetzen, Impulse erhalten und Fragen klären.

Beim Webinar am 23. Mai 2019 informiert Olivia Brohl-Schaffron vom Welcome Center Sozialwirtschaft Baden-Württemberg zum Thema „Internationale Fachkräfte in der Pflege finden und binden“. Immer mehr Pflegeunternehmen stellen internationale Pflegefachkräfte ein. Bevor sich die neuen Kollegen in das Unternehmen einbringen können, gibt es einige Hürden zu überwinden, wie z. B. die berufliche Anerkennung, der Spracherwerb und bei Bürgern von Staaten außerhalb der EU auch die Einreise bzw. den Aufenthaltstitel. Das Webinar bietet einen Überblick zu den Möglichkeiten internationale Pflegefachkräfte für das Unternehmen zu gewinnen, was dabei beachtet werden muss und welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt.

Beim Webinar am 5. Juni 2019 mit dem Titel „An Vielfalt kommt keiner mehr vorbei: Wie kann ein erfolgreicher Umgang aussehen?“ berichtet Anette Dietz vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) wie Diversity Management erfolgreich in der Praxis aussehen kann. Der Umgang mit Vielfalt in Deutschland gewinnt weiter an Bedeutung und bringt viele Vorteile mit sich. Jedoch können Unterschiede in Teams auch zu Konflikten führen. Die Referentin wird daher näher erläutern warum es hilfreich ist, die Vielfalt im Unternehmen strategisch zu planen und zu gestalten, so dass wichtige Potenziale auch wirklich genutzt werden können.

Die Teilnahme an den beiden Veranstaltungen ist kostenfrei. Eine Anmeldung per E-Mail an event@heilbronn-franken.com ist erwünscht. Weitere Informationen zu den technischen Voraussetzungen für die Teilnahme am Webinar erhalten die Teilnehmer nach der Anmeldung. Der Anmeldeschluss für das Webinar am 23. Mai 2019 ist der 16. Mai 2019. Der Anmeldeschluss für das Webinar am 5. Juni 2019 ist der 29. Mai 2019. Weitere Informationen und Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie beim Welcome Center Heilbronn-Franken unter 07131-7669 867 oder auf der Internetseite www.welcomecenter-hnf.com.

Veranstaltungsdetails

Webinar: Internationale Fachkräfte in der Pflege finden und binden
Datum: Donnerstag, 23. Mai 2019
Uhrzeit:
10:30 – 12:00 Uhr

Webinar: An Vielfalt kommt keiner mehr vorbei: Wie kann ein erfolgreicher Umgang aussehen?
Datum: Mittwoch, 5. Juni 2019
Uhrzeit:
10:30 – 12:00 Uhr

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH

IHK-Beratung zur Existenzgründung

Am 8. Mai organisiert die Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken im Rathaus Künzelsau einen regionalen Sprechtag für Existenzgründer aus dem Hohenlohekreis. In Einzelgesprächen erörtert dabei ein IHK-Berater mit den Gründern deren Vorhaben sowie Detailfragen. Zudem wird auch die weitere Vorgehensweise aufgezeigt.

Die Beratung ist kostenfrei. Interessenten wenden sich zur Vereinbarung eines Beratungsgesprächs an Marcel Gerstle bei der IHK Heilbronn-Franken, Telefon 07131 9677-118.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Gute Geschäftsideen gesucht

Am 15. Mai 2019 wird ab 16:00 Uhr im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK) im Rahmen des landesweiten Ideenwettbewerbs „Start-up BW Elevator Pitch“ die beste Geschäftsidee der Region gesucht. Der Wettbewerb bietet für Gründer und Jungunternehmer eine gute Möglichkeit -neben dem Preisgeld für die Erstplatzierten- Rückmeldung zu ihrem Geschäftsmodell zu erhalten, für ihr Unternehmen zu werben und sich mit anderen Gründern und Akteuren der lokalen Start-up- und Gründerszene zu vernetzen.

Der Countdown läuft – Bewerbung jetzt möglich

Interessierte Gründer und Jungunternehmer können ihre Geschäftsidee online unter www.heilbronn.ihk.de/elevatorpitch einreichen. Ein Online-Voting entscheidet im Anschluss darüber, wer präsentieren (pitchen) darf. Lediglich die zehn meist gevoteten Ideen dürfen am 15. Mai beim Regional Cup Heilbronn-Franken vorgestellt werden.

Feedback, Netzwerken und Austauschen

Für die Teilnehmer gilt es dann, sowohl die hochkarätig besetzte Jury – bestehend aus Oliver Hanisch (Campus Founders gGmbH), Sabahudin Mislimi (Advance.Football), Sigrid Rögner (IDS Innovation GmbH), Sami Urcun (Kreissparkasse Heilbronn) und Michael Volk (Wachtel-Shop.com) – als auch das Publikum innerhalb von drei Minuten von sich und ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Der Sieger qualifiziert sich für das Landesfinale am 4. Juli in Stuttgart.

Weitere Highlights

Michael Aechtler, Unternehmer aus Leidenschaft, gibt als Experte für Start-ups Tipps und Hinweise zu einer erfolgreichen Gründung und den Aufbau eines Start-ups. Sabahudin Mislimi lässt als Vorjahresqualifizierter seine letztjährigen Erfahrungen im Wettbewerb Revue passieren und Kai Plambeck, IHK-Referent Industrie und Innovation, informiert zum Thema Patente und Schutzrechte. Die Schülerfirma bene-lux des Hartmanni-Gymnasiums Eppingen wird ihre Idee, die sogenannte „Palampe“, pitchen.

Teilnahme kostenfrei

Detaillierte Informationen, Anmeldung und Bewerbung unter: www.heilbronn.ihk.de/elevatorpitch

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die Messe für Ausbildung, Studium und Beruf

Vom 9. bis 11. Mai 2019 präsentieren rund 200 Unternehmen und Institutionen ihr Aus- und Weiterbildungsangebot im und rund um das Intersport Messe- und Eventcenter redblue sowie im Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerks­kammer in den Böllinger Höfen, Heilbronn.

Mit diesem großen Angebot zu „Ausbildung, Studium und Beruf“ ist die Bildungsmesse Heilbronn eine der größten ihrer Art in Baden-Württemberg und die bedeutendste in der Region Heilbronn-Franken.

An drei Tagen haben Jugendliche die Gelegenheit sich über verschiedenste Ausbildungswege, insbesondere aber über die duale Ausbildung umfassend zu informieren. Im direkten Gespräch mit den Ausbildungsverantwortlichen und den derzeitigen Auszubildenden der Unternehmen können an den Messeständen erste Eindrücke von den Betrieben und deren Ausbildungsangeboten gesammelt werden.

„Die Bildungsmesse bietet für Schüler eine hervorragende Möglichkeit sich beruflich zu orientieren. Mit rund 200 Ausstellern macht diese Form der Berufsorientierung deutlich wie wichtig diese Messe für unsere Betriebe ist“, sagt Uwe Deubel, Projektkoordinator Berufsbildung der IHK Heilbronn-Franken. „Nach wie vor ist die Bildungsmesse ein fester Bestandteil im Ausbildungsmarketing der Unternehmen und für die Jugendlichen ein wichtiger Punkt in Sachen Berufsorientierung.“

Am Samstag, 11. Mai von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr findet das Elternforum Berufsorientierung statt. Es richtet sich primär an Eltern, deren Kinder sich im Berufsorientierungsprozess befinden. Es werden zwei Foren angeboten. Forum 1 thematisiert „Erfolgreiches Bewerben“ und Forum 2 „Taktische Tipps für einen gelungenen Orientierungsprozess“. Beide Foren bieten wichtige Informationen für die Berufsausbildung oder ein duales Studium. In den Gesamtablauf eingebettet ist der interaktive Impulsvortrag „Fit sein, wenn’s drauf ankommt“ mit Stefanie Arnold.

Auch in diesem Jahr werden wieder Schüler der beruflichen Schulklassen VAB-O (Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf für Jugendliche ohne ausreichende Deutschkenntnisse) zur Messe eingeladen. Gemeinsam mit Begleitern für Geflüchtete wird damit ein erster lockerer Kontakt zwischen Unternehmen und ausbildungsinteressierten jungen Flüchtlingen ermöglicht.

Rund 50 Vorträge und zahlreiche Sonderveranstaltungen ergänzen das Messeangebot. Sonderbusse sorgen für eine schnelle und kostenfreie Anfahrt auf das Messegelände redblue und ins Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer. Zudem wird es zwischen dem redblue und dem BTZ einen Shuttle-Service geben.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Messehomepage www.bildungsmesse-heilbronn.de 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox