Internationaler Mediationskongress 2019

„Die Mediation ist bereit. Sind Sie es auch?“, so lautet die These und Frage des diesjährigen Internationalen Mediationskongresses am 3. und 4. Mai in Frankfurt. Veranstalter ist der Verein Integrierte Mediation e.V., der auch das berufsbegleitende Fernstudium Mediation – integrierte Mediation in Kooperation mit dem zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund anbietet.

Auf dem Kongress geht es um die Auseinandersetzung, wie es um die Entwicklung der Mediation bestellt ist und was zu tun ist, damit die Möglichkeiten ihrer Inanspruchnahme ausgeschöpft werden. Der Kongress richtet den Blick auf das, was Mediation bereits erreicht hat und um die darin verborgenen Optionen für die Anwendung und die weitere Entwicklung der Mediation auszuschöpfen. Der Kongress setzt sich nicht nur mit fachlichen Fragen und Beispielen zur Mediation in unterschiedlichen Anwendungsbereichen auseinander. Es werden auch konkrete Vorschläge zur Förderung der Mediation, ihrer Nachfrage und den Bedingungen einer prosperierenden Entwicklung unterbreitet und zur Diskussion gestellt. Dazu wurde ein umfangreiches Programm mit namhaften Referenten und vielfältigen Themen zusammengestellt, das unter www.in-mediation.eu/internationaler-kongress-2019/ abgerufen werden kann.

Der Kongress startet am Freitag, den 03. Mai ab 10:00 Uhr – Besucher sind ab 09:00 Uhr zum „coming together“ willkommen – am Samstag, den 04. Mai endet die Tagung um 16:00 Uhr. Veranstaltungsort ist das Spenerhaus, Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Str. 23 in 60311 Frankfurt am Main (https://www.spenerhaus.de/). Die Teilnahme am Kongress ist kostenfrei – für die Teilnahme wird eine Fortbildungsbescheinigung erstellt. Neben den Informationen, der Wissens- und Erfahrungsvermittlung bietet die Veranstaltung die Gelegenheit zu einem Methodentraining. Wer kommen möchte, wird um eine formlose Anmeldung per Mail an office@in-mediation.eu oder telefonisch unter 02681 986257 gebeten.

Das zfh bietet das Fernstudium Mediation – integrierte Mediation seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit dem Verein Integrierte Mediation e.V. an. Weitere Informationen und Anmeldung zum Fernstudium unter: www.zfh.de/zertifikat/mediation/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IHK-Statement zu den Brexit-Vorkehrungen

In Abstimmung mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, der Handwerkskammer des Saarlandes und der saaris weist die IHK auf ihr Brexit-Angebot hin. Unter der Kennzahl 2195 findet sich auf der IHK-Webseite (https://www.saarland.ihk.de) ein Überblick über die möglicherweise betroffenen Rechts- und Verfahrensgebiete sowie ein "Brexit-Check" zur Selbstdiagnose für Unternehmen. Zur Klärung von möglichen Änderungen im Export- und Importgeschäft stehen die Mitarbeiter des Geschäftsbereichs International bereit. "Für die Zeit nach dem Brexit setzen wir auf ein verstärktes Schulungsangebot, das über die Bedingungen im Drittlandshandel informieren wird. Zudem werden wir insbesondere für die KFZ-Zulieferbranche auf speziellen Veranstaltungen zusätzliche Märkte vorstellen.", so IHK Hauptgeschäftsführer Dr. Heino Klingen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Back Link – Warum sind fremde Links so wichtig für das eigene Ranking?

Hinter dem Begriff Back Link verbirgt sich eines der am häufigsten verwendeten Wörter in der Welt der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Viele Webseiten-Betreiber, deren Blog erst vor Kurzem eingerichtet wurde, haben oft Schwierigkeiten, sich etwas unter dem Begriff Back Link vorzustellen. Dieser Beitrag möchte ein Verständnis dafür vermitteln, was Backlinks sind und warum sie innerhalb der Suchmaschinenoptimierung so eine bedeutende Rolle spielen. Für Deinen Online-Erfolg sind dabei nicht nur Deine Backlinks entscheidend, sondern auch die Deiner Mitbewerber. Warum? Das erfährst Du im nachfolgenden Text.

Den vollen Fachbeitrag lesen Sie unter https://kundenwachstum.de/back-link/.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ROSTA Motorwippen nehmen Riemen den Schlupf

Die ROSTA Motorwippe ist ein 2 in 1 System. Es ist eine Montageplatte mit bereits vorhandenen Anschlussbohrungen für die jeweilige Statorgrössen sowie ein integriertes Selbstspannsystem, welches sich stufenlos entsprechend der Riemenzahl und dem Riemenprofil einstellen lässt. Mit der selbstnachspannenden, standardisierten Motorwippe, welche für alle Friktionsriementriebe von 0,25 kW (1 PS) bis 550 kW (750 PS) einsetzbar ist, haben Sie jederzeit die ideale Riemenspannung und somit eine schlupffreie Drehmomentübertragung. Zudem wird der Anlagenbetreiber vor regelmässigen, kostspieligen Antriebswartungen verschont und das Riemenwechseln ist sehr einfach und binnen Minuten ohne Ausrücken des Antriebsmotors gemacht. Zusätzlich schützt die Motorwippe die Riemen vor der Anlauf-Überlastung durch dosiertes Schlupfverhalten und die Riemenstandzeit wird erheblich verlängert, was wiederum Kosten und Energie spart.

Kommen Sie zu uns an den Stand und überzeugen sie sich selbst.

Die ROSTA Motorwippe steigert unsere Produktivität erheblich, da die ständigen Unterbrechungen durch die Wartung der Riemen auf ein Minimum reduziert werden konnten, meint der Wartungsleiter der Firma Górnicze Zaklady Dolomitowe S.A. in Polen.

https://www.rosta.ch/de/success-stories/#anchor_a9586ffb_Accordion-Bergbau-und-Rohstoffgewinnung

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lantech bietet ab sofort On-Board-Netzwerk-Lösungen für Zug, Metro und Straßenbahn an

Wenn Waggons gewechselt werden, ist normalerweise eine Neukonfiguration der Netzwerkeinstellungen erforderlich. Bahnbetreiber müssen daher über ausreichende Ethernet-Kenntnisse verfügen. Dies erhöht nicht nur die Arbeitskosten, sondern führt auch zu zusätzlicher Zeit.

Flexibilität für einfache Wartung zu schaffen, ist die größte Herausforderung für die On-Board-Netzwerklösung.

In den meisten Bahnanwendungen werden viele Waggons je nach Zielort gewechselt, was oft zu einem Wartungsproblem führt. Da die verschiedenen Fahrzeuggeräte unterschiedliche IP-Adressen haben, die ohne manuelle Einstellung in das gleiche IP migriert werden müssen, um das ursprüngliche Zugnetzwerk zu behalten.

Lantech Train Discovery Protocol (LTDP)

Mit einem LTDP-fähigen DHCP-Server können Lantech EN50155-Switche die aktuellen IP-Adressen erkennen und veranlassen, die IP-Adresse auszutauschen, wenn ein Fahrzeug zusammengeführt wird. LTDP kann auch auf den Verbindungsfehler oder Knotenausfall reagieren, um den ursprünglichen IP-Bereich beizubehalten und die verbleibende Netzwerkfunktion aufrechtzuerhalten, bis die Ersetzung stattfindet. Ebenso wird die Konfigurationsdatei behalten, wenn der Switch getauscht wird.

Das Video unten erklärt, wie LTDP funktioniert:
https://youtu.be/pUf-VljFLPE

Lantech hat sicher den richtigen SWITCH für Sie!
Werfen Sie einen Blick auf unsere Lantech EN50155 Switches

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

3 Auszeichnungen – wir sind stolz!

Nachdem ITGAIN schon im Wettbewerb "Beste Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen 2019" Platz 4 erreicht hat, wurden wir in den letzten Wochen zudem weiter ausgezeichnet:- Beste Arbeitgeber aus der ITK-Branchen – Platz 21 in unserer Größenkategorie- Deutschlands Beste Arbeitgeber – Platz 27 in unserer Größenkategorie

Auch unsere Kunden zeichnen uns aus, sie sind begeistert mit den Ergebnissen unserer Mitarbeiter: https://www.itgain-consulting.de/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Kooperation von ELO Digital Office mit Fairventures Worldwide gGmbH

Um ihrer gesellschaftlichen Verantwortung im Rahmen eines fairen und nachhaltigen Umgangs mit den natürlichen Ressourcen der Welt gerecht zu werden, engagiert sich die ELO Digital Office GmbH künftig als Sponsor bei der Fairventures Worldwide gGmbH. Diese pflanzt gemeinsam mit ihren lokalen Partnern im Herzen Borneos Mischwälder, um den Kleinbauernfamilien eine ökonomische Alternative zur Abholzung und der Ausbreitung schädlicher Monokulturen zu bieten.

Neben der Größe des Feldes ist hierbei der Baumbestand für die Bauern von großer Wichtigkeit: Anzahl, Höhe und Durchmesser der Bäume müssen so genau wie möglich erfasst werden. Hier setzt Fairventures auf eine eigens entwickelte mobile App, mit der die Bauern arbeiten und die Kennzahlen selbstständig erfassen können. Die App wurde kürzlich auch im Rahmen der Google Impact Challenge ausgezeichnet. Somit kamen zwei für ELO entscheidende Faktoren bei der Auswahl des Projekts zusammen: zum einen die grundlegende Arbeit im Erhalt und der Wiederaufforstung von wichtigem Lebensraum, zum anderen der zukunftsweisende Einsatz digitaler Trends.

Im Rahmen dieses Engagements bereiste ELO CEO Karl Heinz Mosbach Anfang März das Projektgebiet in Zentralkalimantan, um sich vor Ort ein Bild vom Projekt zu machen. Begleitet wurde er auf der Reise von Denny Malingkas, dem Leiter von ELO Indonesien.

Auf dem Feld eines Landwirts, der von Fairventures unterstützt wird, ließ es sich Karl Heinz Mosbach nicht nehmen, die Ärmel hochzukrempeln und auch selbst aktiv zu werden: „Durchdigitalisierte Arbeitsplätze machen in der heutigen Zeit den Einsatz von Papier im Geschäftsalltag weitestgehend obsolet. Daher wollten wir ein Projekt unterstützen, dass sich der Wiederaufforstung von wertvollen Naturräumen verschreibt. So helfen wir als Unternehmen gewissermaßen doppelt: Unsere Kunden können durch den Einsatz von ELO unnötigen Papiereinsatz vermeiden und so schnell Einsparungen erzielen. Darüber hinaus unterstützen wir Fairventures dabei, den grundlegenden Rohstoff der Papierproduktion zu schonen und so dem rasanten Baumsterben entgegenzuwirken“, resümiert Karl Heinz Mosbach.

Weiter fasst Mosbach die vielen Eindrücke der Reise so zusammen: „Schon auf der Fahrt ins Projektgebiet wird dem westlichen Betrachter bewusst, welche Auswirkungen unser heutiger Lebensstil in allen Teilen der Welt haben kann. Daher ist die Arbeit, die Fairventures leistet, so nötig und wichtig. Sie hilft, die Schäden zu minimieren, die durch unser tägliches Handeln entstehen. Die scheinbar endlosen Palmölplantagen werden so wieder durchsetzt von Feldern, auf denen die lokalen Bauern in neu aufgeforsteten Mischwäldern ihre traditionellen Nutzpflanzen anbauen können. Wenn diese Grundlagen gelegt sind, kann mit dem Einsatz neuester digitaler Technologien schnell ein Mehrwert für die Bauern geschaffen werden. Ein rundum gelungenes Projekt mit einem hohen gesamtgesellschaftlichen Mehrwert und sehr viel Bezug zu unserem geschäftlichen Fokus, das wir daher nur allzu gerne unterstützen.“

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie auf: https://www.elo.com/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mit SWOOD spielend leicht Möbel entwerfen

  • SWOOD – die Softwarelösung für die holzverarbeitende Industrie
  • Schnell, effizient und einfach in der Anwendung
  • Online-Branchenseminar für die Holz- und Möbelindustrie

Seit geraumer Zeit bietet die SolidLine AG mit SWOOD eine Komplettlösung für die holzverarbeitende Industrie an. Sie baut auf dem Industriestandard SOLIDWORKS auf. Mit SWOOD Design und SWOOD CAM garantiert das SOLIDWORKS Systemhaus schnelleres und effizienteres Arbeiten. Ergänzt man das System um SWOOD CAM Nesting, wird es auch noch einfacher. Am 3. April 2019 stellt die SolidLine AG SWOOD in einem kostenlosen Online-Branchenseminar vor.  

Die SolidLine AG bietet bereits eine umfangreiche Bandbreite an anwendungsspezifischen Werkzeugen an. Mit SWOOD unterstützt der SOLIDWORKS Reseller aus Walluf vor allem Tischler, Schreiner, Designer und Innenarchitekten. „Mit der Komplettlösung können unsere Kunden schneller und effizienter arbeiten. Jede Planungsaufgabe geht ihnen einfach von der Hand – und am Ende steht überzeugende Qualität“, so Christoph Stein, SWOOD Produktmanager bei der SolidLine AG.

Wer sich für die Komplettlösung interessiert, kann sich auf der Homepage der SolidLine AG zu einem Online-Branchenseminar anmelden.

„Die Teilnehmer erwarte so einiges. Wir stellen viele tolle und nützliche Tools und Erweiterungen vor, unter anderem auch SWOOD CAM Nesting, mit dem das Arbeiten noch unkomplizierter wird.“

Manchmal darf es auch gern etwas mehr sein. SWOOD CAM Nesting ist eine Erweiterung zu SWOOD CAM und teilt Plattenzuschnitte perfekt auf und programmiert automatisch alle Zuschnittsbahnen. Dadurch gibt es weniger Verschnitt. Das schont die Umwelt und senkt die Kosten in der Produktion. Zudem arbeitet das System dabei vollautomatisch vor und berücksichtigt zugleich noch den Lagerbestand. Eine zusätzliche Steigerung der Effizienz.

Das Online-Branchenseminar findet am 3. April 2019 statt.

Die Teilnahme ist kostenlos und im Anschluss stehen die Experten der SolidLine AG für Fragen zur Verfügung.

Unter dem folgenden Link finden sich weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung:
https://www.solidline.de/seminare-events/anmeldung-webinare/?webinarKey=8520926340939757068&hide=

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neu: Tag des Gesundheitsamtes am 19. März 2019

Impfsprechstunden, Informationen über Infektionsschutz, Beratungen zu HIV oder Überwachung des Trinkwassers – die Aufgaben des Gesundheitsamtes der Region Hannover sind vielfältig. Am Dienstag, 19. März 2019, wird zum ersten Mal der Tag des Gesundheitsamtes in Deutschland begangen. Ausgerufen hat ihn das Robert Koch-Institut (RKI), um die Arbeit der kommunalen Gesundheitsbehörden deutschlandweit zu würdigen. „Es freut uns sehr, dass der neue Gedenktag auf die Arbeit – oft auch Hintergrundarbeit – der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter aufmerksam macht“, so Dr. Mustafa Yilmaz, Leiter des Gesundheitsamtes der Region Hannover. „Die öffentliche Gesundheitsvorsorge ist eine wichtige Säule für die Bürgerinnen und Bürger.“ 

Der Fachbereich Gesundheit ist für alle rund 1,2 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner der 21 regionsangehörigen Städte und Gemeinden zuständig. Das Aufgabenspektrum ist breit gefächert und umfasst unter anderem Beratungs- und Untersuchungsangebote für verschiedene Bevölkerungsgruppen, Überwachungsaufgaben im Bereich der Krankenhaushygiene, Kontrolle der Badegewässer, Tuberkuloseberatungen, Ausstellung von Gesundheitszeugnissen oder die Beratung der Politik. Auch der Verbraucherschutz und das Veterinärwesen gehören zum Fachbereich Gesundheit der Region. Zu diesen Aufgaben zählen unter anderem der Tierschutz, Gefährlichkeitsprüfungen von Hunden nach Beißvorfällen, Verbraucherbeschwerden, Lebensmittelkontrollen oder amtstierärztliche Einfuhruntersuchungen von Tieren.

Ein Flyer mit Informationen zu Beratungen und Sprechzeiten steht im Internet unter https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Gesundheit/Gesundheitsschutz/Beratungen-und-Sprechzeiten zum Download zur Verfügung.

Zum Tag des Gesundheitsamtes
Das RKI arbeitet auf Bundesebene für den Schutz und die Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung und hat den Tag des Gesundheitsamtes 2019 erstmals ausgerufen. Der 19. März ist der Geburtstag von Johann Peter Frank. Der 1745 im pfälzischen Rodalben geborene Arzt gilt als Begründer des Öffentlichen Gesundheits­wesens, der Sozialhygiene und des Öffentlichen Gesundheits­dienstes. Sein Ziel war es, die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern, unter anderem durch eine staatliche Gesundheits­verwaltung und gesundheitsfördernder Lebens­bedingungen. Weitere Informationen gibt es unter www.rki.de/tag-des-gesundheitsamtes

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Advertising – Wie funktioniert es?

Das Aufkommen des Internets hat massive Veränderungen der Werbung mit sich gebracht. Konnten sich früher nur große Firmen reichweitenstarke Werbekampagnen leisten, bietet Suchmaschinenwerbung heute auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die Möglichkeit, ihre Botschaften vergleichsweise preisgünstig an die Verbraucher zu bringen. Leider schrecken noch immer zu viele kleine Anbieter davor zurück, die Möglichkeiten offensiv zu nutzen, die Suchmaschinenoptimierung und Advertising Kampagnen mittels Google Ads ihnen bieten. Damit verzichten sie als Werbetreibende auf die modernste Form des Marketings, welche heute über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. 

Den vollen Fachbeitrag lesen Sie unter https://kundenwachstum.de/advertising/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox