Building Life – der Praxis-Kongress für Building Infor-mation Modeling – Medienkampagne gestartet

Die HUSS-MEDIEN GmbH startet ihre Kampagne für den BIM-Praktiker-Kongress Building Life in Berlin mit einer Anzeige in der überregionalen Tageszeitung „Die Welt“. Unter dem Motto „BIM – einfach machen“ soll auf dem Kongress die Digitalisierung des Gebäudes in allen Lebensphasen anschaulich gezeigt werden.

Die Anzeige in der Welt-Beilage „Analyse Bauentwicklung“ ist der Auftakt der Medienkampagne für den BIM-Praxis-Kongress Building Life, der am 15. Mai 2019 Berlin zur City of BIM macht. Im Herzen der Hauptstadt, im historischen Humboldt Carré, tragen hochkarätige BIM-Referenten ihr Fachwissen vor und stellen sich den Fragen des Publikums.

Die Kampagne begleitet den BuildingSMART International Spring Summit, den Building Smart An-wendertag in Düsseldorf und den buildingSMART-Thementag "BIM-Collaboration: Zusammenarbeit in BIM-Projekten mit IFC, BCF & Co.“

Der Kongress wird zusätzlich über das gesamte Gebäude-Partnernetzwerk und die Huss-Medien-Titel Build-Ing., Moderne Gebäudetechnik, IVV immobilien vermieten und verwalten, VB Vorbeu-gender Brandschutz und ep Elektropraktiker in der Zielgruppe bekannt gemacht.

Building Life wendet sich an alle Stakeholder rund ums Gebäude: Architekten, Fachplaner, Investo-ren, Immobilienwirtschaft, Verwaltung, Facility Management, Projektentwickler, Öffentliche Auf-traggeber, Bauämter, Handwerker, Dienstleister, Bauunternehmer und Gebäudetechniker.

Im Vorwort der Kampagne Bauentwicklung sagt Dipl.-Ing. Hans-Ullrich Kammeyer, Präsident der Bundesingenieurkammer, offen, was alle insgeheim wissen: „Die Digitalisierung kommt nicht – sie ist bereits da!“ Was vielen Unternehmen fehle, sei die Klarheit, was man künftig können muss und welche Instrumente zur Verfügung stehen.

Der praxisnahe Themenmix gibt hier Aufschluss: 3D-Druck, Aufmaß, Ausbildung, Bauherren, Bauteilkataloge, Change Management, E-Planung, Facility Management, Fassaden, Hochbau, Immobilienwirtschaft, Infrastrukturbau, Kollaboration, Landschaftsplanung, Laserscan, Lebenszyklus, Normen, Öffentliche Hand, Praxis, Recht, Tragwerksplanung und Virtual Reality.

Mit Lothar Fehn Krestas, Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat, Inga Stein-Barthelmes, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, Christoph Gröner, Chef der CG Gruppe AG, stehen Referenten für eine abschließende Podiumsdiskussion zur Verfügung, deren unterschiedliche Blickwinkel auf die BIM-Thematik einen spannenden Gedankenaustausch versprechen.

Bis zum 28. Februar 2019 gibt es einen Early-Bird-Tarif.

Weitergehende Informationen: www.buildinglife.de www.build-ing.de

Build-Ing.

Build-Ing. ist die multimediale Plattform für Building Information Modeling (BIM) in Deutschland. Sie richtet sich an eine technologieorientierte Zielgruppe aus den Bereichen Architektur, Planung, Projektentwicklung und öffentliche Auftraggeber. Experten erläutern die Anwendung von BIM, informieren über Kosten und Nutzen und stellen Referenzprojekte vor. Das Fachmagazin Build-Ing. wird in einer Druckauflage von 20.000 Exemplaren in der Zielgruppe verbreitet. Unter dem Motto „BIM – einfach machen“ werden Bauträger, Projektentwickler, Architekten, Fachplaner, Statiker, Elektrotechniker, Kommunen und Facility Manager ermuntert, sich mit der Planungsmethodik BIM zu befassen und sie anzuwenden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Building Life, der Praxis-Kongress für Building Information Modeling, macht BIM einfach – für alle

Die Redaktion der Fachzeitschrift Build-Ing. lädt Architekten, Fachplaner und alle Interessenten aus Immobilienwirtschaft, Verwaltung und Facility Management zum Praxis-Kongress für BIM ein. Unter dem Motto "BIM – einfach machen" soll die Digitalisierung des Gebäudes in allen Lebensphasen anschaulich gezeigt werden.

Am 15. Mai 2019 wird Berlin zur City of BIM. Im Herzen der Hauptstadt, im historischen Humboldt Carré, tragen hochkarätige BIM-Referenten ihr Fachwissen vor und stellen sich den Fragen des Publikums.

Der BIM-Kongress: Building Life ist ein Praxis-Kongress. Er befasst sich mit dem gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes aus der Perspektive der BIM-Anwender: Entwurf, Planung, Bau, Betrieb, Verwaltung, Rückbau und Entsorgung. Die BIM Methodik wirkt weit über die Planung und Errichtung hinaus. Building Life wendet sich an alle Stakeholder rund ums Gebäude: Architekten, Fachplaner, Investoren, Immobilienwirtschaft, Verwaltung, Facility Management; Projektentwickler, Öffentliche Auftraggeber, Bauämter, Handwerker, Dienstleister, Bauunternehmen, Gebäudetechniker.

Die Praxis-Themen: 3D-Druck, Aufmaß, Ausbildung, Bauherren, Bauteilkataloge, Change Management, E-Planung, Facility Management, Fassaden, Hochbau, Immobilienwirtschaft, Infrastrukturbau, Kollaboration, Landschaftsplanung, Laserscan, Lebenszyklus, Normen, Öffentliche Hand, Praxis, Recht, Tragwerksplanung, Virtual Reality.

Die Referenten (Auszug): BIM & Tragwerksplanung: Walter Muck – Muckingenieure; BIM & Facility Management: Andreas Wokittel – SPIE GmbH; BIM & Informationsmanagement: Lars Oberwinter – Plandata GmbH; BIM & E-Planung: Peter Kaiser – Kaiser-Amm GmbH, BIM & Bauherr: Bruno Jung – Insel Gruppe AG; BIM & Change Management: Dieter Hohl – Impuls; BIM & Daten: Tobias Döring – hammeskrause Architekten, BIM & Recht: RA Eduard Dischke – KNH Rechtsanwälte

Die Podiumsdiskussion: Lothar Fehn Krestas – Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat, Inga Stein-Barthelmes – Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, Christoph Gröner – CG Gruppe AG

BIM & Scrum – Der Lego-Workshop

Ein Haus – zwei Veranstaltungen: Als zweites Expertenforum bietet die Redaktion Build-Ing. einen ganztägigen Workshop zum Thema "BIM & Scrum" an. Die Teilnehmer werden in agiles Projektmanagement eingeführt – auf spielerische Weise mit Legosteinen. In kleinen Teams lernen sie, wie agiles Projektmanagement helfen kann, Probleme mit einer anderen Denkweise anzugehen und zielgerichteter zu lösen – und welchen Wettbewerbsvorteil sie durch die agile Anwendung von BIM erzielen.

Bis zum 28. Februar 2019 gibt es für beide Veranstaltungen einen Early-Bird-Tarif.

Weitergehende Informationen: www.buildinglife.de www.build-ing.de

Build-Ing.

Build-Ing. ist die multimediale Plattform für Building Information Modeling (BIM) in Deutschland. Sie richtet sich an eine technologieorientierte Zielgruppe aus den Bereichen Architektur, Planung, Projektentwicklung und öffentliche Auftraggeber. Experten erläutern die Anwendung von BIM, informieren über Kosten und Nutzen und stellen Referenzprojekte vor. Das Fachmagazin Build-Ing. wird in einer Druckauflage von 20.000 Exemplaren in der Zielgruppe verbreitet. Unter dem Motto "BIM – einfach machen" werden Bauträger, Projektentwickler, Architekten, Fachplaner, Statiker, Elektrotechniker, Kommunen und Facility Manager ermuntert, sich mit der Planungsmethodik BIM zu befassen und sie anzuwenden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der Digitale Führerschein als neues Fundament der Immobilienwirtschaft

Die Digitalisierung und der damit verbundene Wandel schafft gänzlich neue, branchenübergreifende Rahmenbedingungen. Heutzutage finden sich in jedem Lebensbereich digitale Lösungen, die der Gesellschaft das Leben erleichtern sollen. Allerdings hat die Fülle dieser neuen Lösungen gleichzeitig einen Nebeneffekt, der jeden Menschen und insbesondere die Belegschaft etablierter Unternehmen vor eine zentrale Frage stellt: Wie behalte ich bei dem ganzen Angebot den Überblick über das, was für mich im alltäglichen Leben und im Beruf wichtig ist?

Genau zu dieser Frage suchen Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft Lösungen, wie sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Stufen vom „digitalen Erdgeschoss“ ins „digitale Loft“ nehmen können. Auf diesem Wege gilt es Wissen zu branchenspezifischen Themenfeldern, wie beispielsweise dem Drohneneinsatz, aufzubauen und die digitale Mobilisierung im eigenen Unternehmen voranzutreiben.

Eine Lösung, die sich dieser Thematik annimmt, ist der Digitale Führerschein von digitransform.de, welcher bereits bei Unternehmen wie der meravis Immobiliengruppe oder der Wiro eingeführt ist. Als voll individualisierbares und multimediales E-Learning schult er die Mitarbeiter sowohl in den digitalen Grundlagen als auch zu branchenspezifischen Themen. Kurzweilige Lernschritte, viele Videos und sofort umsetzbare Tricks sind hierbei das Grundgerüst der digitalen Lösung.

„Wir sind überaus optimistisch die digitale Mobilisierung 2019 in der Immobilienwirtschaft weiter vorantreiben zu können. Der Erfolg aus 2018 und das sehr positive Feedback der Mitarbeiter haben unser Konzept mit den Grundpfeilern „Haltung, Wissen und vertriebliche Umsetzung“ bestätigt“ sagt Christoph Bubmann, geschäftsführender Gesellschafter von digitransform.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

input 2019 – VWA und DIA präsentieren neue Ausgabe der Zeitschrift mit Themen rund um die Arbeitswelt

Die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) Freiburg und die Deutsche Immobilien-Akademie (DIA) präsentieren eine neue Ausgabe des jährlich erscheinenden Magazins input – Die Zeitschrift für die Praxis. Thematisiert werden darin Fakten und Hintergründe aus Verwaltung, Wirtschaft und Immobilienwirtschaft – verfasst von namhaften Experten und Dozenten der beiden Akademien. Der packende Beitrag "Ärgernis Grunderwerbsteuer – warum sie abgeschafft werden sollte" von Prof. Hans-Hermann Francke stellt das Titelthema der Ausgabe 2019 dar und macht neugierig auf weitere interessante Artikel. Die Zeitschrift ist ab sofort online erhältlich unter: https://www.vwa-freiburg.de/input.

input – Die Zeitschrift für die Praxis ist seit über zwanzig Jahren ein beliebtes Medium für Partner, Kunden und Studenten der VWA Freiburg und der Deutschen Immobilien-Akademie (DIA). Fakten, Meinungen und aktuelle Themen dafür liefern renommierte Fachleute sowie erfahrene Dozenten der beiden Akademien. Außerdem widmet sich eine Rubrik den Absolventen, deren beruflicher Werdegang nach einem erfolgreich abgeschlossenen Studium skizziert wird.

"Mit fokussierten Beiträgen rund um die sich rasant verändernde Arbeitswelt sowie dem fachlichen und persönlichen Know-how unserer Autoren möchten wir die Leser auf dem Laufenden halten", so Geschäftsführer Peter Graf. " Gleichzeitig ist es unser Ziel, mit dieser fachlich anspruchsvollen Zeitschrift zu lebenslangem Lernen zu motivieren".

Mit Lernen kennt man sich im Haus der Akademien in Freiburg aus. Dort bieten die VWA Freiburg und die Deutsche Immobilien-Akademie (DIA) jährlich über 300 aktuelle und praxisorientierte Studiengänge und Seminare für Berufstätige an.

input – Die Zeitschrift für die Praxis Ausgabe 2019

Die Themen:

  • Ärgernis Grunderwerbsteuer: Warum sie abgeschafft werden sollte!
  • 25 Jahre Alumni Immo Freiburg e.V.
  • Face-to-face Interaktion und Kooperation im Zeitalter digitaler Kommunikation
  • Karriereplanung: Haben Sie das Zeug zum Chef?
  • Populäre Rechtsirrtümer im Arbeitsrecht
  • Social Media und Arbeitsrecht
  • Moderation – Überholt oder notwendig wie eh und je?
  • Smart Citys: Intelligente Kommunen in Baden Württemberg
  • Freiburger Immobilientage
  • Absolventenportrait: Tobias Gutgsell

Die Zeitschrift ist online verfügbar unter: https://www.vwa-freiburg.de/input.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IHK senkt Mitgliedsbeiträge

Die Vollversammlung der IHK Bonn/Rhein-Sieg hat im Rahmen ihrer Sitzung am 20. November 2018 in Bad Honnef die Weichen für das Jahr 2019 gestellt und die Mitgliedsbeiträge gesenkt.

IHK-Präsident Stefan Hagen sagte dazu: „Die IHK liefert nun zum zweiten Jahr in Folge das, was sie zu Beginn der Legislaturperiode versprochen hat: Wir fokussieren uns auf unsere Kernaufgaben und senken die Beiträge für unsere Mitglieder.“ Die Vollversammlung beschloss auf Vorschlag des Präsidiums, den sog. Umlagesatz ab 2019 von 0,24% auf 0,22% des Gewerbeertrags zu senken. Schon im letzten Jahr hatte die IHK ihre Mitgliedbeiträge reduziert. Hagen weiter: „Der IHK gelingt dies durch eine insgesamt solide Ertragslage der Unternehmen, die sich auch in den IHK-Beiträgen niederschlägt sowie durch einen Konsolidierungsprozess im eigenen Hause, mit dem die IHK ihre Ausgabenseite im Griff behält.“

Die IHK-Vollversammlung verabschiedete zudem das Jahresprogramm 2019. Im Mittelpunkt steht dabei weiterhin das Thema der verstärkten regionalen und interkommunalen Kooperation. Bereits am 22. Januar 2019 veranstaltet die IHK gemeinsam mit der Bundesstadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis einen sog. „Regiogipfel“. Hagen: „Die Herausforderungen der nächsten Jahre lassen sich nur in enger Zusammenarbeit bewältigen. Hier sind die Entwicklung neuer Gewerbeflächen, die Schaffung von Wohnraum und die Verbesserung der angespannten Verkehrssituation wichtige Themen.“ Außerdem wird sich die IHK 2019 intensiv mit dem Aufbau des neu gegründeten Cyber Security Clusters Bonn auseinandersetzen und sich für eine höhere Akzeptanz  der Industrie in der Region stark machen. Auch weitere Maßnahmen zur Fachkräftegewinnung sollen forciert werden.

Positioniert hat sich die Vollversammlung eindeutig zum Thema Denkmalschutz. Stefan Hagen: „Wir befürworten einen Denkmalschutz mit Augenmaß. Immer mehr Bauvorhaben in Bonn drohen jedoch durch unverhältnismäßige Denkmalschutzanforderungen zu scheitern oder extrem verzögert zu werden. Dies erschwert und verteuert dringend notwendige Investitionen in den Wohnungsbau, aber auch in gewerbliche Immobilien. Wir fordern die Untere Denkmalbehörde der Stadt Bonn auf, ihre bisweilen starre Haltung mit Blick auf Denkmalschutzanforderungen aufzugeben und zu ein­ver­nehmlichen Lösungen mit der Immobilienwirtschaft zurückzukehren."

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox