AppDirect schließt Partnerschaft mit dem mVISE-Tochterunternehmen elastic.io

Die mVISE AG gab in der vergangenen Woche die Partnerschaft des Tochterunternehmens elastic.io mit AppDirect bekannt, dem US-Anbieter von der führenden End-to-End-Handelsplattform für den Geschäftserfolg in den Zeiten der digitalen Wirtschaft. Die Partnerschaft des US-Unternehmens mit dem deutschen Anbieter der Integrationsplattform-as-a-Service (iPaaS) ermöglicht den AppDirect-Kunden, ihre bereits vorhandenen Business-IT-Systeme wie Salesforce und NetSuite nahtlos mit der Handelsplattform zu integrieren.

“Immer mehr Unternehmen befassen sich mit dem Thema Marktplätze und wie sie mit ihrer Hilfe die Umsätze steigern, neue Kundengruppen gewinnen und das Geschäft ausbauen können”, sagt Renat Zubairov, Geschäftsführer von elastic.io. “Die Zeit- und Kostenintensität, die durch die Integration eines Marktplatzes in bestehende IT-Strukturen bedingt sind, gehören jedoch in der Regel zu den Haupthinderungsgründen für deren erfolgreiche Einführung. Mit der Integrationsplattform von elastic.io kann AppDirekt nun ihre Handelsplattform wesentlich schneller an die APIs, Systeme und Datenbanken ihrer Kunden anbinden und somit die Projektkosten erheblich senken.

Die Handelsplattform von AppDirect bietet bereits Vertriebs- und Kundenverwaltungstools. Sie musste jedoch ebenfalls den Zugriff auf die Funktionalität eines einzelnen CRM ermöglichen, das viele Kunden als ihre bevorzugte Dokumentation über das gesamte Produktportfolio hinweg nutzen. Durch die Bereitstellung standardisierter Konnektoren können Kunden nun die Datenflüsse zwischen dem Marktplatz und ihren CRM-Systemen so konfigurieren, dass sie ihren spezifischen Geschäftsanforderungen gerecht werden. Außerdem werden so fehleranfällige manuelle Prozesse reduziert und Bearbeitungszeiten reduziert..

Für AppDirect kommt es darauf an, den Unternehmen alle nötigen Tools bereitzustellen. Durch die Partnerschaft mit dem iPaaS-Anbieter elastic.io ermöglichen wir unseren Kunden, ihre Investitionen in die bestehende IT-Infrastruktur zu maximieren”, sagt Dan Saks, AppDirect President und Co-CEO. “Die Anbindung vieler unternehmenskritischer Systeme wird für sie demnächst über die Handelsplattform von AppDirekt binnen weniger Stunden erfolgen.

Die Ankündigung erfolgte in der vergangenen Woche, auf AppDirect Engage, dem erfolgreichen jährlichen Digital Economy Summit, bei dem Entwickler, Service Provider und Unternehmen zusammenkommen, um gemeinsam zu bestimmen, wie wir Geschäfte in der Cloud betreiben. Die Veranstaltung fand vom 15. bis 17. Oktober 2018 im Palace Hotel in San Francisco, Kalifornien, statt.

Über AppDirect

AppDirect bietet die einzige End-to-End-Handelsplattform für den Erfolg in der digitalen Wirtschaft. Das AppDirect-Ökosystem verbindet Kanäle, Entwickler und Kunden über die Plattform, um digitale Lieferketten zu vereinfachen, indem das On-Boarding und der Verkauf von Produkten über die Drittanbieter-Services für jeden Kanal und jedes Gerät abgebildet wird. AppDirect unterstützt Millionen von Cloud-Abonnements weltweit und hilft Organisationen wie Jaguar Land Rover, Comcast, ADP und Deutsche Telekom, ihre Kunden mit den Lösungen zusammenzubringen, die sie brauchen, um ihr volles Potenzial in der digitalen Wirtschaft zu erreichen. AppDirect hat seinen Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, und Niederlassungen in der ganzen Welt. Das Unternehmen arbeitet in vertikalen Branchen wie Software, Fertigung, Handel und Finanzdienstleistungen. Hinter AppDirect stehen als Investoren J.P. Morgan, die Foundry Group, iNovia Capital, StarVest Partners, Stingray Digital und Mithril Capital Management.

Über elastic.io:

Die elastic.io GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Cloud-basierten Integrationslösungen. Dabei beschleunigt die iPaaS-Plattform elastic.io Integrationsprojekte sowohl für den Mittelstand und Großunternehmen als auch für Systemintegratoren und Software-Hersteller. Zahlreiche vorgefertigte Konnektoren ermöglichen es, dass IT-Teams verschiedene Cloud-, Mobile- und IoT-Produkte in die existierende IT-Architektur schneller, kostengünstiger und effizienter integrieren können. Gegründet 2013 in Bonn, ist das Unternehmen seit 2017 eine Tochter der mVISE AG.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.elastic.io und www.mvise.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Partner exceet Secure Solutions, NEXIONA und Tech Data bringen hochsicheres Gateway auf den Markt

  • exceet Secure Solutions und NEXIONA vereinbaren Technologiepartnerschaft
  • Einführung eines hochsicheren Egde Gateways
  • Edge Gateway beinhaltet die MIIMETIQ EGDE IoT-Plattform von NEXIONA und garantiert Nutzern somit volle Kontrolle über ihre Daten.

exceet Secure Solutions, Spezialist für Kryptographie- und Sicherheitstechnologien, hat mit NEXIONA, einem Anbieter von IoT Middleware-Software, eine Technologievereinbarung zur Einführung eines hochsicheren Edge Gateways geschlossen. Zielgruppe sind Kunden mit maximalen Sicherheitsanforderungen und dem Anspruch vollständiger Kontrolle über ihre Daten.

exceet Secure Solutions führt im Zuge dieser Vereinbarung ein hochsicheres Gateway ein. Dieses verfügt über eine komplette IoT-Plattform von NEXIONA (eine adaptierte Version von MIIMETIQ EDGE), die über Docker-Container direkt am Endgerät installiert ist.

Die Vereinbarung wurde durch die Partnerschaft mit Tech Data Germany ermöglicht, der beide Unternehmen (exceet Secure Solutions und NEXIONA) angehören. Als Value-Added Distributor mit einer neuen IoT- & Analytikabteilung empfahl Tech Data aus einem breit aufgestellten Portfolio die IoT-Lösungen von NEXIONA.

„Auf Grundlage dieser Technologiepartnerschaft kann das Gateway sowohl lokale Daten als auch die Anbindung an das jeweilige Unternehmensnetzwerk verwalten. Das Gateway, mit dem auch exceet connect BASE arbeitet, verfügt nicht nur über einen Kryptochip für eine annähernd konfigurationsfreie und gleichzeitig hochsichere Implementierung, sondern bietet auch eine komplette Docker Runtime-Umgebung. Diese erleichtert den Entwicklern die Pflege und Zuweisung ihrer IoT-Applikationen enorm. Die als Docker Container enthaltene MIIMETIQ Edge ist daher ein idealer Begleiter für alle Kunden, die nicht nur ständige Kontrolle über ihre Gateways erwarten, sondern auch volle Kontrolle über die Nutzung ihrer Daten“, erklärt Christian Schmitz, Geschäftsführer von exceet Secure Solutions.

„Datenhoheit und Kontrolle über Plattformen sind wichtige Anforderungen auf dem Markt. Neben dem Edge Computing ist maximale Sicherheit der Gateways ein wesentlicher Aspekt in IoT-Umgebungen. Daher stellt diese Partnerschaft einen beträchtlichen Mehrwert für den Kunden dar. Ein Hauptgrund für die Schaffung dieser starken Partnerschaft ist die Anzahl von Kunden, die genau diese Art von Lösung verlangt. Unser Ziel ist die Schaffung eines perfekt auf den Marktbedarf zugeschnittenen Ökosystems“, so Jaume Rey, CEO von NEXIONA.

„Die gemeinsame Arbeit von exceet, NEXIONA und Tech Data bietet Kunden mit maximalen Ansprüchen an Datenkontrolle und Datenhoheit eine leistungsstarke Lösung. Ich freue mich, dass Tech Data diese Partnerschaft ins Leben rufen konnte und es uns dadurch ermöglichte, unser durchgängiges Ökosystem einzusetzen. Eine der Stärken von Tech Data ist es, Verbindungen zwischen Geschäftspartnern und den besten Lieferanten zu schaffen, um für unsere Partner die besten Reselling-Lösungen zu finden“, sagt Peter Bachl, IoT Business Development Manager bei Tech Data Deutschland.

exceet Secure Gateways mit vorinstalliertem MIIMETIQ sind ab Q1/2019 verfügbar.

Ihr Direktkontakt:
Christian Schmitz, Geschäftsführer exceet Secure Solutions, Tel.  +49 211 436989 0
E-Mail: info@exceet-secure-solutions.de – www.exceet-secure-solutions.de

Über exceet Secure Solutions

exceet Secure Solutions ist auf sichere Vernetzungslösungen spezialisiert und bietet hierzu Software, Hardware, Beratung und Services. Schwerpunkte sind IoT-Lösungen und IT Security mit besonderer Expertise im Gesundheitswesen und der Industrie. Ergänzt wird das Angebot durch Hardware Security Modules (HSMs), PKI-Lösungen sowie Produkte und Services für qualifizierte Signaturen und Zeitstempel, einschließlich Trust-Center-Betrieb.

Über NEXIONA

NEXIONA ist ein in Barcelona (Spanien) ansässiger Softwarehersteller mit Zweigniederlassung in Oxford (UK). NEXIONA entwickelt Softwaretools, mit denen Integratoren zum Aufbau privater IoT-Plattformen jegliche Art von Hardware und Software zusammenstellen, verbinden, steuern und integrieren können (Einsatz in der Cloud oder vor Ort).

MIIMETIQ ist eine von NEXIONA entwickelte IoT-Technologie. Eine Vielzahl von Kunden wie Arqiva, Ricoh, IBM, Hipra und Delphi setzen auf ihre Flexibilität, Skalierbarkeit und Sicherheit. Mit einer bestehenden und wachsenden Pool von mehr als 120 Kommunikationsprotokollen kann MIIMETIQ jede Art von Device oder Unternehmenssystem über jede Art von Netzwerk integrieren. MIIMETIQ überwindet damit eine grundlegende Problemstellung vieler Systemintegratoren: Der Anspruch, eine breite Vielfalt von ‘Dingen’ zu verbinden, sie zur Datenerfassung zu nutzen und diese Daten sinnvoll einzusetzen, um Geschäftsergebnisse zu verbessern.

Über TECH DATA

Tech Data nutzt die Möglichkeiten der Technologie, um die Welt zu verbinden. Dank unseres ganzheitlichen Leistungsspektrums aus Produkten, Services und Lösungen, hochspezialisierten Skills und Expertise im Bereich Zukunftstechnologien können Vertriebspartner Produkte und Lösungen auf den Markt bringen, die die Welt verbinden und Wachstum und Fortschritt fördern. Tech Data steht auf Platz 83 der Fortune 500® und wird bei Fortune seit 9 Jahren ununterbrochen als eines der weltweit angesehensten Unternehmen geführt.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

exceet Secure Solutions, NEXIONA and Tech Data Partner to introduce one of the securest gateways in the market

  • exceet Secure Solutions and NEXIONA enter technology partnership
  • Introduction of a highly secure egde gateway
  • Edge gateway includes MIIMETIQ EGDE IoT Platform from NEXIONA to ensure full data control for users.

exceet Secure Solutions, a specialist in large scale cryptography and security technologies and NEXIONA, an IoT middleware software company reached a technology agreement to introduce a highly secure edge gateway aiming at those customers who require the highest levels of security with complete control of their data.

exceet Secure Solutions launched a highly secure gateway running a complete IoT platform from NEXIONA (an adapted version of its MIIMETIQ EDGE) directly on device in Docker containers.

This agreement was possible thanks to the partnership Tech Data Germany has with both parties (exceet Secure Solutions and NEXIONA). As a value add distributor with a new  IoT & Analytics unit Tech Data recommended Nexiona IoT solutions out of a broad portfolio to exceet Secure Solutions.

“With this technology partnership the gateway will be able to manage local data and its connectivity with the corporate network. The gateway used by exceet connect BASE is not only equipped with a managed crypto chip, which allows an almost configuration-free and at the same time secure implementation, but also comes with a complete Docker runtime environment, which makes it especially easy for developers to distribute and maintain their IoT applications. Thus, the MIIMETIQ Edge provided as a Docker Container is an ideal companion for all customers who not only want to have full control over their gateways, but also want to keep the use of the data under control at all times.” says Christian Schmitz, Managing Director of exceet Secure Solutions.

“Data ownership and platform control is a major request in the market. Besides edge computing increasing security on the gateways is a major pain point in IoT environments. That is why this partnership is a real high value adding agreement to benefit customer needs. One of the major reasons why we all agreed in this powerful partnership is that there are already a lot of  customers asking for that specific solution. Our intention is to create an IoT ecosystem that can perfectly match market needs” says Jaume Rey, CEO of NEXIONA.

“The joint effort of Exceet, NEXIONA and Tech Data will make a powerful solution available to all customers with needs of high levels of data control and ownership. I am happy that Tech Data  could initiate this partnership making use of our holistic eco system. This is one of the strengths of Tech Data: connecting Business Partners to the best vendors in order to find state of the art reselling solutions for our partners”, says Peter Bachl, IoT Business Development Manager at Tech Data in Germany.

exceet secure gateways with MIIMETIQ installed will be available from Q1 – 2019

Your direct contact:
Christian Schmitz, Managing Director, Tel.  +49 211 436989 0
Email: info@exceet-secure-solutions.de – www.exceet-secure-solutions.de

About exceet Secure Solutions

exceet Secure Solutions is specialized in secure networking solutions and offers software, hardware, consulting and services. The focus is on IoT solutions and IT security with special expertise in healthcare and industry. The range is supplemented by hardware security modules (HSMs), PKI solutions and products and services for qualified signatures and time stamps, including trust center operation.

About NEXIONA

NEXIONA is a software manufacturer based in Barcelona (Spain) with an office in Oxford (UK).  NEXIONA creates software tools for System Integrators to connect, compose, control and integrate any type of hardware and software to build private IoT platforms (deployed on cloud or on premise).

MIIMETIQ is the IoT technology developed by NEXIONA. Diverse clients such as Arqiva, Ricoh, IBM, Hipra, Delphi, enjoy its flexibility, scalability and security. With an existing, and growing, bank of 120 communication protocols MIIMETIQ can integrate with any type of device or business system via any network. MIIMETIQ thus solves one of the fundamental obstacles encountered by many system integrators; the requirement to connect to a wide variety of ‘things’, collect data from them and use this in meaningful ways to improve business outcomes.

About TECH DATA

Tech Data connects the world with the power of technology. Our end-to-end portfolio of products, services and solutions, highly specialized skills, and expertise in next-generation technologies enable channel partners to bring to market the products and solutions the world needs to connect, grow and advance. Tech Data is ranked No. 83 on the Fortune 500® and has been named one of Fortune’s World’s Most Admired Companies for nine straight years.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Beteiligung Chainledger Systems AG positioniert sich als Lösungsanbieter für Blockchain-Technologie

  • Blockchain-Technologie ermöglicht extreme Optimierung bestehender Prozesse
  • Einsatz von IOTA als grundlegende Technologie spielt wichtige Rolle
  • Enorme Wachstumschancen auch bei mit Assets hinterlegten Coins

Die Chainledger Systems AG, die neu formierte 100%ige Beteiligung der im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notierten mic AG (ISIN DE000A0KF6S5), positioniert sich als Lösungsanbieter für den Einsatz und die Einbindung von Blockchain-Technologie in mittelständischen Unternehmen.

Am 08. Dezember 2017 hat die Chainledger Systems AG mit dem weltweit tätigen Blockchain-Spezialisten Tymlez B.V. (Den Haag / Niederlande) eine Kooperations- und Investmentvereinbarung geschlossen. Diese beinhaltet insbesondere eine umfangreiche Lizenz an der von Tymlez entwickelten hyper-skalierbaren Blockchain-Architektur. Mit dieser Architektur können anhand eigener Applikationen sowohl Public Blockchains als auch Private Blockchains, die auf die Konsensalgorithmen "Proof of Work" oder "Proof of Stake" basieren, aber auch abgewandelte Systeme, wie z. B. IOTA, einfach in bestehende Unternehmensanwendungen und Prozesse integriert bzw. an diese angebunden werden. Neben der Implementierung von Blockchain-Lösungen bietet Chainledger Systems ihren Kunden umfassende Beratung bei der Planung sowie der Umstrukturierung bestehender Abläufe zu Blockchain-fähigen Prozessen.

"Als mic-Vorstand sehe ich das große Bild, besonders wenn es um Prozessoptimierung, Datensicherheit und -herkunft, Beweis- und Fälschungssicherheit oder auch Identifizierung geht – sei es in Firmen, Organisationen, anderen heterogenen Gruppierungen oder dem Internet der Dinge (IoT). Überall dort können mithilfe der Blockchain-Technologie bestehende Prozesse und Beweisverfahren extrem optimiert und vergünstigt werden. Hierfür können wir als mic AG unseren Beteiligungen aber auch externen Firmen durch unsere neue Tochter Chainledger Systems alle Möglichkeiten aus einer Hand bieten", so Andreas Empl, Vorstand der mic AG, zur Positionierung der neuen Blockchain-Tochtergesellschaft.

Innerhalb der mic-Gruppe ist die Blockchain-Architektur der Chainledger Systems bereits seit Anfang des Jahres 2018 in ausgewählten Unternehmen im Einsatz. Hier standen im ersten Schritt die Anbindung an die bisherigen Softwarelösungen im Vordergrund, so z. B. bei der Beteiligung SHS Technologies: "Nach einer kurzen Kennenlernphase der umfangreichen Architektur mit all ihren bereits vorhandenen Schnittstellen- und Entwicklungslösungen sehen wir uns bereits nach wenigen Wochen in der Lage, mithilfe der Entwicklerwerkzeuge, die uns Chainledger Systems zur Verfügung stellt, die Blockchain sinnvoll und wertsteigernd in unser SOANA-System zur Bauteilüberwachung in Automobilpresswerken zu integrieren. Zusätzlich bietet sich für unser System zum Beispiel auch die Option der Überwachung und Einhaltung von Lieferketten über eine zusätzliche Applikation", so Toni Hoyer, Vorstand der 4industries AG und Geschäftsführer der SHS Technologies GmbH.

Entwickler der mic-Gruppe arbeiten derzeit zudem an der Anbindung einer IOTA-basierten Applikation an ein marktreifes und bereits mehrfach verkauftes IoT-Produkt der 100%igen Tochtergesellschaft CTS City & Traffic Solutions GmbH. Diese hat ein Device zur Überwachung und Aufzeichnung von Verkehrsströmen entwickelt, mit dem unter anderem die bisher teure Sensorik zur intelligenten Verkehrssteuerung ersetzt werden kann. Die Technologie ist für diesen Bereich prädestiniert, um Daten zu Verkehrsflüssen, z. B. in kritischen Gebieten wie Umweltzonen, verlustfrei und fälschungssicher aufzuzeichnen und bis zum letzten Interessenten weiterzugeben, z. B. über offizielle Internetplattformen zur Bürgerinformation. Der Einsatz von IOTA als grundlegende Technologie spielt hier, wie im gesamten IoT-Umfeld, eine wichtige Rolle, da über die standardmäßige Blockchain Datenflüsse zu langsam und speicherintensiv werden. Daher hat sich die Chainledger Systems AG dazu entschieden, auch IOTA-Technologie innerhalb ihrer Architektur anzubieten.

"Blockchain ist mehr als Coin oder ICO" 

"Auf den ICO- und Coin-Hype werde ich natürlich besonders oft angesprochen, ist dies doch nahezu immer der Aufhänger, um im Gespräch tiefer in die Blockchain-Technologie einzusteigen. Es ist jedoch wichtig zu wissen: Die Blockchain-Technologie ist weit mehr als nur die Grundlage für Coins oder ICOs; wir sehen die Blockchain als eine konkurrenzlose Alternative, um in vielen Bereichen mittelständischer Unternehmen z. B. Prozesse zu optimieren und dabei die Datensicherheit zu erhöhen. Trotzdem beraten wir auch Unternehmen in den Bereichen Initial Coin Offering und Generierung von Coins oder Tokens und erstellen hierfür Smart Contracts oder führen Sicherheitsaudits für diese durch", so Maximilian Lecker, Vorstand der Chainledger Systems AG.

"In diesem Bereich sind wir bereits mit etablierten Unternehmen im Gespräch, die nicht unbedingt aus der Start-up-Szene stammen, aber interessante Ansätze in diesen Bereichen haben. Hierzu zählen aus meiner Sicht vor allem mit Assets hinterlegte Coins, bei denen der Wert nicht völlig aus der Luft gegriffen ist. In diesem Bereich sehen wir ebenfalls enorme Wachstumschancen", ergänzt Lecker.

Über die Chainledger Systems AG:
Die Chainledger Systems AG agiert als Lösungsanbieter und Beratungshaus für Blockchain-Technologien. Mit ihrer eigenen hyper-skalierbaren Blockchain-Architektur stellt Chainledger Systems alle operativen Komponenten bereit, die Unternehmen benötigen, um Blockchain-Anwendungen zu modellieren, zu implementieren und effektiv sowie sicher, auch in Verbindung mit Altsystemen, zu betreiben. Die Beratung bei der Planung sowie der Umstrukturierung bestehender Abläufe zu Blockchain-fähigen Prozessen gehört, neben der Anwendungsentwicklung, zu den Kernkompetenzen des Unternehmens. Mehr Informationen zur Chainledger Systems AG erhalten interessierte Anleger unter www.chainledger-systems.com.

Haftungsausschluss:
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der mic AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthaltenen ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die mic AG betreffen, oder durch andere Faktoren. mic AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das neue RISC-basierte DIN-Rail IoT-Gateway von AXIOMTEK mit NXP i.MX6UL Cortex-A7 528 MHz Prozessor und LabVIEW – IRU131

Unkomplizierte Gestaltung einer Benutzeroberfläche

Das neue RISC-basierte DIN-Rail Gateway IRU131 von AXIOMTEK erleichtert merklich die Kommunikation zwischen dem Gerät und der Cloud. Das Embedded System wird von dem stromsparenden NXP i.MX6UL Cortex-A7 528MHz Prozessor angetrieben und unterstützt LabVIEW, wodurch der Nutzer unkompliziert eine Benutzeroberfläche für Anwendungen gestalten kann. Gleichzeitig ist der Hutschienen-PC kompakt und schmal, sodass die Einbindung in eine Vielzahl von Umgebungen problemlos möglich ist. Das IoT-Gateway gehört der Schutzklasse IP40 an und hält rauen industriellen Bedingungen stand, was durch das FCC- und CE-Zertifikat bestätigt wird.

Überwachungs -und Managementfunktion

„Das kompakte und hochleistungsfähige IRU131 wurde für stromsparende, aber auch für nicht verbrauchsarme IIoT-Anwendungen geschaffen. Hierzu zählen z.B. die Maschinenüberwachung und vorausschauende Wartung. Das Gateway sorgt außerdem für eine Kommunikation der Maschinen untereinander, die durch die Verbindung zum Internet erst möglich ist. Der Hutschienen-PC kann in engen Räumen montiert werden und bringt verschiedene In- sowie Output-Ports mit sich, die eine schnelle Übertragungsrate haben“, erläutert Jessie Wu, die Produkt Managerin der Software and Solution Division von AXIOMTEK. Sie betont zudem, dass das IRU131 mit einer Betriebstemperatur von -40°C bis +70°C schweren Arbeitsbedingungen stand hält und auch bei Vibrationen bis 2G einsatzbereit ist. Auch die Versorgungsspannung mit einem Blockstecker lässt Vielfalt zu und reicht von 9V bis 48V DC. Das sofort einsatzbereite DIN-Rail Gateway ist somit perfekt als Kontrolle, die ausschließlich mit Maschinen funktioniert, für industrielle Maschinen, Parking IoT und viele weitere Anwendungen, die Überwachungs- und Managementfunktionen erfordern.

Ports mit Isolationsschutz

Das IRU131 verfügt über vielseitige eingebaute I/O-Ports mit Isolationsschutz zu denen eine serielle Schnittstelle (RS-232/422/485), ein 10/100 Mbps LAN Port, ein USB 2.0 Port und ein 2-IN/1-OUT DIO Port zählen. Der lüfterlose Hutschienen-PC ist zusätzlich mit zwei PCI-Express-Mini-Card-Slots sowie einem SIM-Card-Slot für eine Wireless Verbindung ausgestattet. Für ausreichenden Speicherplatz sorgen eine integrierte 8 GB eMMC und 512 MB DDR3 als Arbeitsspeicher. Das Industrial IoT-Gateway unterstützt das standardisierte Betriebssystem Yocto (Fido) Linux, um die Entwicklung von Software Programmen zu erleichtern.

Das neue Industrial IoT-Gateway IRU131 ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • RISC-basierter (i.MX 6UltraLite) Prozessor 528 MHz
  • 512 MB DDR3 SDRAM
  • 8 GB eMMC
  • Zwei PCI-Express-Mini-Card-Slots (Wi-Fi, 3G/4G oder LoRa)
  • Versorgungsspannung mit Blockstecker von 9V bis 48V DC
  • Unterstützt Linux als Betriebssystem (Yocto)
  • Betriebsbereit bei -40°C bis +70°C

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das Industrial Internet Consortium und die International Data Spaces Association geben ihre Zusammenarbeit bekannt

Das Industrial Internet Consortium® (IIC), die weltweit führende Organisation, die Wirtschaft und Gesellschaft durch die Beschleunigung des Industrial Internet of Things (IIoT) verändert, und die International Data Spaces Association (IDSA), eine Initiative, die den sicheren Austausch und die einfache Verknüpfung von Daten in betrieblichen Ökosystemen auf der Grundlage von Standards und mittels gemeinsamer Governance-Modelle unterstützt, gaben bekannt, dass sie sich auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben, um ihre gemeinsamen Interessen weiterzuentwickeln. Im Rahmen der Vereinbarung werden das IIC und die IDSA zusammenarbeiten, um die digitale Wirtschaft zu fördern, indem sie die Fragmentierung verhindern und verschiedene Aspekte in den Bereichen des industriellen Internet harmonisieren.  

Am 12. September 2018 fand auf der vierteljährlichen IIC-Mitgliederversammlung in Chicago eine Zeremonie zur Festigung der Verbindung statt. IIC-Exekutivdirektor Richard Soley und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der IDSA, Prof. Dr. Boris Otto vom Fraunhofer ISST, unterzeichneten eine Absichtserklärung, die die gemeinsamen Aktivitäten der beiden Organisationen beschreibt. „Daten sind der Kern der IoT-Innovation. Unsere Zusammenarbeit wird die Datensouveränität als einen der grundlegenden Bausteine der digitalen Wirtschaft voranbringen“, sagte Prof. Dr. Boris Otto, stellvertretender Vorsitzender des IDSA-Vorstands und Geschäftsführer des Fraunhofer ISST. „Da Daten immer mehr zu einem Wirtschaftsfaktor im IIoT werden, wird die Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Organisationen Leitlinien liefern, um die Innovation des IoT zu beschleunigen“, sagte Dr. Richard Soley, Executive Director des IIC.

Demonstratoren zeigen sichere IoT-Gateways, digitale Identitäten und souveränen Datenaustausch

Diese Innovationen und Implementierungen stehen vom 16. bis 18. Oktober im Fokus auf dem IoT Solution World Congress in Barcelona. Zusammen mit FIWARE und anderen IDSA Mitgliedern stellt die International Data Spaces Association konkrete Implementierungen von IDS-Kernkomponenten vor, die Bestandteil des IDS MVP1 sind und den nächsten Schritt für einen IDS Go Live auf dem Stand demonstrieren. Sichere IoT-Gateways, digitale Identitäten und souveräner Datenaustausch stehen im Mittelpunkt der Demonstratoren. Neben den marktreifen Lösungen präsentiert die IDSA das europäische Forschungsprojekt „Boost 4.0 – Big Data for Factories“ mit 60 teilnehmenden Unternehmen, die 10 beeindruckende Piloten in verschiedenen Branchen wie Automobil- und Konsumgüterindustrie anführen. Mit mehreren Veranstaltungen zu Data Sovereignty, Big Data und Blockchain wird der IDSA-Auftritt in Barcelona einen starken Einfluss auf die IoT-Community haben.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nachhaltiges Unternehmertum – Verantwortung in der Transformation

Wie können Unternehmen die neuen Potenziale der Digitalisierung nutzen, um die drängenden unternehmerischen sowie gesellschaftlichen Herausforderungen erfolgreich zu lösen?
Die Veranstaltung Nachhaltiges Unternehmertum – Verantwortung in der Transformation soll zum einen erste Impulse geben, wie Verantwortung im digitalen Zeitalter gelebt werden kann, und zum anderen Best Practices präsentieren, wie Digitalisierung und Verantwortung in der unternehmerischen Praxis umgesetzt werden können.Gemeinsam mit Experten soll diskutiert werden, welche Chancen und Herausforderungen die Digitalisierung für Unternehmen bringt und durch welche digitalen Tools und digitalen Ökosysteme Engagement effizienter gemacht werden kann.
Die Veranstaltung findet statt am 23. Oktober von 13 bis 16 Uhr In der IHK Saarland, Franz-Josef-Röder-Str.9, 66119 Saarbrücken.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung jedoch erforderlich: edith.weber@saarland.ihk.de

PROGRAMM

Herzlich willkommen!
Dr. Carsten Meier
, Geschäftsführer IHK Saarland
Vorstand Verantwortungspartner Saarland e. V.

Grußwort
Jürgen Barke
, Staatssekretär im Ministerium für
Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes

Moderiertes Gespräch
Ralf Zastrau
, CEO Nanogate SE,
Vorstand Verantwortungspartner Saarland e.V.
Dr. Christian Schilcher
, Bertelsmann Stiftung

Vortrag
Mensch oder Maschine – wer entscheidet im Zeitalter
der digitalen Transformation
Frank Barz
, Head of IOT, T-Systems Multimedia
Solutions GmbH

Vortrag
Corporate Digital Responsbility – Ein neues Must Have
für Unternehmen?“
Stephan Engel
, Head of Corporate Responsibility –
Culture & Collaboration, Otto Group

Diskussionsrunde
Moderation: Prof. Dr. René Schmidpeter,
Stiftungslehrstuhl für Internationale Wirtschaftsethik
und CSR, Cologne Business School, Leiter des Center for
Advanced Sustainable Management

Herzlichen Dank!
Joachim Malter
, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung
der Saarländischen Unternehmensverbände e. V. (VSU)

Im Anschluss: Imbiss und Get-together

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Funkschau Leserwahl: Rugged SmartTAGs ausgezeichnet als ITK-Produkt des Jahres 2018

Die funkschau Leserwahl gilt als eine der größten Umfragen im B2B-Bereich in der ITK-Branche – 24 verschieden Kategorien stellten sich zur Wahl. Weit über 7000 ITK-Entscheider und Business-Anwender haben an der Leserwahl teilgenommen. In der Kategorie „IoT-Hardware“ konnte m2m Germany die Leserschaft der funkschau von seiner Lösung überzeugen und sich unter den Top 3 behaupten.Das eingereichte Gewinnerprodukt der ITK Wahl 2018 ist der Rugged Smart Tag BR – eine „toughe“ IoT Hardware Komponente. Mit den prämierten Rugged SmartTAGs BR können vor allem Objekte in sehr rauher Umgebung zu smart Objects gemacht werden. Die vollvergossenen Beacons, die auf Ultra-Low-Power Bluetooth 4.2 Spezifikation basieren, sind in ihrer Anwendung vielfältig und können am besten als eine Art “Informativer Überwachung” angesehen werden.

Der voll konfigurierbare Tag verfügt über eine Authentifizierungs-Funktion via Out-Of-Band Pairing, ist fälschungssicher und hat in der vollbestückten Version einen Bewegungssensor (3-D Accelerometer & Magnetometer), sowie einen internen Temperatursensor. Darüber hinaus ist es möglich die zu integrierende Sensorik an die Kunden-Applikation anzupassen – zu den bereits standardmäßig vorhandenen Messwerten, können ein externer Speicher, sowie Sensoren für Feuchte, Helligkeit, etc. integriert werden.

In einstellbaren Sendeintervallen werden Statusdaten in Advertisement-Paketen übermittelt, welche Informationen über das zu trackende Objekt übermitteln. Man kann sich den TAG als kleinen Sender vorstellen, den man an einem Punkt (im Gebäude, an einer Maschine, an einem Produktionsgut oder an einer Person) platziert. Dieser kleine Sender meldet im definierten Intervall selbstständig seine Identifikationsnummer, Temperatur-, Bewegungs- und Beschleunigungsdaten sowie Batteriestatus und Position.

Die Rugged Smart TAGs BR sind bei Auslieferung bereits betriebsbereit. Sie können danach over-the-air über die Bluetooth-Smart-Schnittstelle konfiguriert werden. Die Initial-Konfiguration erfolgt im Werk via PC und ist kundenspezifisch angepasst. In Sachen Installation sind die Rugged Smart Tags BR einfach zu handhaben – sie können sowohl am Objekt angeschraubt, mit Kabelbindern fixiert oder geklebt werden.

Bei der vergossenen Gehäusevariante ist ein Batteriewechsel ausgeschlossen. Der Tag verspricht eine Laufzeit von > 3 Jahren.

Die Rugged Smart TAGs BR verfügen über eine Cloud-Ready Funktion, d.h. sie können an unterschiedliche Portallösungen angebunden werden. Sowohl über die IoT Cloud-Plattform der Telekom, wie auch an Portallösungen von anderen Anbietern wie z.B. Cumulocity, Azure oder aber auch die Anbindung an kundenspezifische Applikationen ist möglich.

Mit den Rugged Smart-TAGs wird ein permanentes Monitoring des zu trackenden Objektes ermöglicht. Die Rugged Smart TAGs BR sind im Besonderen interessant für die Bau- und Entsorgungsbranche, sowie für Frachtcontainer Management, Palletten-/ Ladungsträgerverfolgung, Behälteridentifikation und ähnliches.

Betreiber von Entsorgungsflotten – ob nun gewerblich oder auch aus dem kommunalen Bereich, Fracht – und Fuhrunternehmen, Areal-Logistiker (Flughäfen, Frachthäfen, Güterwagons etc.) zählen zu möglichen Kundenkreisen. Die Tags sind branchenübergreifend einsetzbar: Bau-, Land- und Forstwirtschaft, Facility Management, Gebäude- und Industrieautomation, Logistik und Lagerung, Telematik etc..

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Avnet Abacus to Demonstrate Technology Expertise at electronica 2018

Avnet Abacus, one of Europe’s leading interconnect, passive, electro-mechanical and power distributors and a regional business unit of Avnet (Nasdaq: AVT), will participate at this year’s electronica Trade Fair in Munich, Germany as part of a consolidated Avnet EMEA presence located in Hall C5, Stand 101. Avnet Abacus is one of four major business units that will each host a dedicated area of the stand, demonstrating the capabilities and support provided by the Avnet ecosystem.

Showcasing the diverse technology expertise and leading-edge capabilities available from the business unit’s Europe-wide engineering support operation, Avnet Abacus has selected six new and highly innovative products to be highlighted at its dedicated space. Each of these has been developed with the advice and support of technical experts at Avnet Abacus, in conjunction with its strategic franchise partners.

One key product demonstration in the Avnet Abacus space will be ParceLive – Hanhaa’s live parcel-tracking service, which allows users to determine the exact location and condition of their parcel in real time anywhere in the world. The development of this application is a perfect example of the close cooperation between Avnet Abacus and its franchise partners, helping customers to turn ideas into commercial successes by bringing their products to market quickly.

Additional demonstrations on the stand showcase solutions where Avnet Abacus delivered expert guidance in areas such as component selection, development of specific testing and/or evaluation procedures to meet standards, and improved management of a customer’s supply chain:

  • The HYPERVSN display system, which creates, displays and manages hologram-like visuals by combining innovative 3D display and holographic projection technologies.
  • A smart-sensor-based parking system from Smart City, which is being deployed in a number of advanced parking schemes located in many cities across Germany.
  • The TRUMPF TruDisk system, which enables the precise customisation of high-powered laser-cutting applications.
  • The advanced BQ Witbox Go! which delivers fast 3D printing in the home.
  • An advanced NetCom communications module, which uses ultra-reliable wireless communication for fire control applications.

“These innovative products on display at electronica are demonstrable evidence of our knowhow and our expertise in helping to bring our customers’ ideas and designs to market in a timely manner,” said Alan Jermyn, vice president European Marketing at Avnet Abacus. “We can deliver world-class prototype to production support to companies of all sizes and across a diverse range of applications and end-user markets. Working in partnership with our strategic franchise partners, we help our customers meet the challenge of understanding and adopting new, complex, and fast-evolving technologies.”

The Avnet Abacus team comprises more than 50 product specialists who can provide application guidance across many sectors of the industry, including the internet of things (IoT), robotics, industrial and consumer technologies and more. The team provides to customers a wide range of technical expertise and resources from initial design to the prototyping stage to final production and covering every step in the process. The team is also able to help customers with the product selection process, prototype adoption for volume production, or support with advanced supply chain solutions and logistics.

Avnet Abacus offers an industry-leading portfolio, which includes: passive, interconnect, electromechanical, power, energy storage, wireless and sensor products.

The Avnet EMEA stand at electronica 2018 is located in Hall C5, Stand 101.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MarkLogic® Data Hub Service ermöglicht es, schnell und einfach echten Mehrwert aus Unternehmensdaten zu generieren

MarkLogic Corporation, ein führender Anbieter operationaler und transaktionaler Enterprise-NoSQL-Datenbanken, verkündete heute den Start des MarkLogic Data Hub Service. Dieser bietet einen schnellen und kosteneffektiven Weg, um erfolgskritische Unternehmensdaten in der Cloud sicher zu integrieren, zu speichern, zu harmonisieren und zu analysieren. Der MarkLogic Data Hub Service nutzt dabei die Stärken von MarkLogics bewährter Data Hub Technologie und reduziert Kosten und operative Hürden, die bei der Integration von Unmengen an Geschäfts- und Anwenderdaten anfallen. Das Ergebnis ist ein Schatz an angereicherten Daten, der die Basis für leistungsstarke Analytik-Anwendungen, IoT Analyse, Knowledge Graphen, künstliche Intelligenz und Machine Learning darstellt.

Unternehmen sind heute zunehmend mit der Datenflut überfordert. Daraus resultierend tendieren diese Organisationen immer mehr zu Lösungen, die sich einfach, agil und ohne großen Mehraufwand implementieren lassen. Der MarkLogic Data Hub Service bietet DevOps Teams genau diese notwendige Agilität und auch alle weiteren Werkzeuge, die notwendig sind, um Daten schnell zu integrieren – ohne den üblichen operativen Overhead. Entsprechend können sich DevOps Teams mehr auf die Entwicklung also “Dev” anstelle von “Ops” konzentrieren – der wahre Mehrwert des MarkLogic Data Hub Service. Ein zusätzlicher Vorteil liegt darin, dass der Dienst auf MarkLogics moderner Multi-Model-Datenbank basiert. Dies befähigt Unternehmen, Lösungen innerhalb einer Plattform anzubieten, anstelle diese mühselig und in Kleinstarbeit auf verschiedensten Cloud-Diensten verteilt integrieren zu müssen.

Data Lakes richtig anpacken

Lange haben Data Lakes versprochen, der Flut an Daten, die auf Unternehmen herein prasselt, einen Sinn zu geben. Leider blieb dieses Versprechen aber unerfüllt. Führende Analysten haben die vielen Ursachen diskutiert, darunter mangelnde Data Governance, semantische Inkonsistenz sowie fehlende Flexibilität. Der MarkLogic Data Hub Service wurde entwickelt, um genau diese Probleme anzupacken.

“Der MarkLogic Data Hub Service zeigt, wie man Data Lakes richtig angeht”, sagt Joe Pasqua, EVP und Head Products bei MarkLogic. “Data Lakes waren grundsätzlich ein Schritt in die richtige Richtung, haben aber den realen Unternehmensbezug vermissen lassen. Der MarkLogic Data Hub Service hält das, was mit Data Lakes versprochen wurde und ist dabei einfach zu verwalten, zu pflegen, abzusichern und zu betreiben. So können Unternehmen daraus einen wahren Mehrwert schöpfen.”

„Data Hubs spielen in vielen modernen Unternehmen heute eine wichtige Rolle, da sie ein Mittel zur effektiven Organisation und Verwaltung der Daten eines Unternehmens darstellen", so James Curtis, Senior Analyst bei 451 Research. „Der neue MarkLogic Data Hub Service nutzt die Data Hub-Lösung des Unternehmens, verfügt über Enterprise-Funktionen mit integrierter Sicherheit und bietet gleichzeitig alle Annehmlichkeiten eines Cloud-Service."

Variable Arbeitslast, abschätzbare Kosten

Lastspitzen können in einem System von Minute zu Minute variieren – Budgets in der Regel nicht. Daher ist es für Unternehmen unerlässlich, ein Kostenmodell vorzufinden, das trotz sich permanent ändernder Anforderungen überschaubar und vor allem vorhersagbar bleibt. MarkLogics Architektur erlaubt es, dass der unter dem Service liegenden Datenbank in Sekundenschnelle Ressourcen hinzugefügt bzw. auch wieder entfernt werden können. Dies war auf bisher gängigen Systemen nicht vorstellbar. Der MarkLogic Data Hub Service verlässt sich dabei auf die gleiche Technologie, die mit dem MarkLogic Query Service erstmalig vorgestellt wurde. Auch dort geht es darum, Lastspitzen bei vollkommen vorhersagbaren Kosten zur Verfügung zu stellen, abgestimmt auf die übliche Arbeitslast, ohne den heute gängigen on-demand Ansatz, der durch Überprovisionierung unnötigerweise hohe Kosten verursacht.

“Die Fähigkeit, variable Arbeitslasten bei gleichzeitig vorhersagbaren Kosten zu bewältigen und dies unter Einhaltung hochentwickelter Sicherheitsstandards – das verändert den Markt. Zusammen machen diese Eigenschaften ein wesentlich breiteres Spektrum an Anwendungen in der Cloud sicher und kosteneffektiv, um so die digitale Transformation zu beschleunigen”, unterstreicht Joe Pasqua.

Database-as-a-Service auf einem neuen Level
Der MarkLogic Data Hub bietet Unternehmen gegenüber herkömmlichen Datenbanken einen klaren Mehrwert. Es können verschiedenste Datentypen (z. B. Dokumente, Graphen, relationale Daten sowie Geodaten) von vielfältigen Quellen (wie beispielsweise relationale Datenbanken, Nachrichtenbusse, Streams, etc.) integriert, angereichert, verwaltet, überwacht, durchsucht, abgefragt und harmonisiert werden – alles innerhalb einer Plattform. Dieses umfangreiche Leistungsspektrum könnte mit herkömmlichen Architekturen nur in Kleinstarbeit mühselig durch das Zusammenfügen von zehn oder mehr verschiedenen Komponenten auf einer Datenbank erreicht werden. Der Kostenfaktor sowie die Anfälligkeit und der zu erwartende Overhead einer solchen Lösung wären kaum abzuschätzen.

Sicher und zuverlässig

Der Data Hub Service fußt auf der MarkLogic Data Hub Technologie, die sich bereits in vielen Unternehmen als zuverlässiges Werkzeug zur Datenintegration auf höchstem Sicherheitsniveau bewiesen hat. Dank der Data Hub Technologie als Cloud-Service können Unternehmen durch gestiegene Agilität, erhöhte Datensicherheit sowie effizientere Überwachung der Datenqualität einen gewaltigen Sprung nach vorne machen.

Weitere Informationen zur Verfügbarkeit, den Vorteilen für Endanwender, sowie den besonderen Mehrwert des MarkLogic Data Hub Service: https://www.marklogic.com/product/marklogic-database-overview/data-hub-service/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox