„Wer zu spät kommt…“: Soziales Netzwerk Google+ vor dem Aus

Das Ende einer wenig erfolgreichen Zeit – der Internetriese Google stellt Anfang April sein soziales Netzwerk Google+ ein. Seit der Gründung 2011 blieb der gewünschte Erfolg aus. Nun sorgen die geringen Nutzerzahlen und mehrere Datenpannen, die im letzten Jahr bekannt wurden, für die Abschaltung des Dienstes. ISM-Professor Dr. Arne Westermann, der an der privaten Wirtschaftshochschule im Bereich Marketing und Kommunikation lehrt, hat das Ende von Google+ nicht überrascht.

Timing und Positionierung – für Prof. Dr. Arne Westermann die beiden maßgebenden Aspekte, die bei Google+ nicht gepasst haben. „Beim Aufkommen von Google+ im Jahr 2011 hatte Facebook, gegründet 2004, die VZ-Netzwerke als erfolgreichstes Soziales Netzwerk  bereits abgelöst. Um dann noch groß ins Geschäft einzusteigen, war es eigentlich schon zu spät. Dazu kam die unklare Position von Google+: War es nun eher ein privates oder ein berufliches Netzwerk?“

Andere Portale wie LinkedIn, das noch ein Jahr vor Facebook entstand, oder Instagram, das sogar erst 2010 aufkam, antworten deutlicher auf diese Frage, so Westermann. „LinkedIn etablierte sich erfolgreich als internationales Business-Netzwerk, Instagram setzt voll auf Bilder. Google+ hatte kein echtes Alleinstellungsmerkmal, das potenzielle Nutzer begeistern konnte.“ An die Zahlen von anderen Portalen konnte das Netzwerk von Beginn an nicht heranreichen. Die Probleme mit der Datensicherheit, die im Frühjahr 2018 bekannt wurden, gaben laut dem ISM-Professor vermutlich den letzten Ausschlag: „Ein Dienst, der bei den Nutzen nicht ankommt, und dann noch Unsicherheiten beim Datenschutz bedeutet, konnte für Google keine Zukunft mehr haben. Dazu äußert sich das Unternehmen auch offen und ehrlich.“

Auch dass Google zunächst noch versuchte, andere seiner Dienste wie Gmail und YouTube mit Google+ zu verknüpfen, brachte nicht den gewünschten Aufwind. Die Konsequenz: Schon seit Anfang Februar können keine neuen Konten mehr auf Google+ angelegt werden, ab April 2019  ist kein Zugriff auf die Nutzerprofile und ihre Inhalte mehr möglich. Das Datenleck wurde laut Google im letzten Jahr sofort behoben. Das Aus für Google+ soll nun dennoch Teil eines Maßnahmenpakets sein, das generell strengere Datenschutzrichtlinien für Google-Nutzer vorsieht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Studieninformationstag an der ISM

Vollzeit oder dual? Sport oder Marketing? Auf der Suche nach dem passenden Studium müssen viele Entscheidungen getroffen werden. Die International School of Management (ISM) möchte Studieninteressierte dabei unterstützen und lädt daher zum Studieninformationstag an ihren sieben Standorten ein. Die Besucher erhalten nicht nur Informationen zu den Bachelor- und Master-Studiengängen in Vollzeit, berufsbegleitend und dual, sondern können auch erste Hochschulluft schnuppern und Studienberater zum Aufnahmeverfahren sowie zur Studienfinanzierung befragen. Außerdem haben sie die Gelegenheit, aktuellen Studierenden Fragen über das wirtschaftswissenschaftliche Studium an der ISM zu stellen.

Präsentiert werden die Bachelor-Vollzeitprogramme International Management, Marketing & Communications Management, Finance & Management, Business Law, Tourism & Event Management, Psychology & Management, International Sports Management sowie Global Brand & Fashion Management. Außerdem erhalten die Studieninteressierten Informationen zu dem berufsbegleitenden B.A. Business Administration mit seinen verschiedenen Vertiefungsmöglichkeiten und dem dualen Studium an der ISM.

Bei den Master-Studiengängen werden die Vollzeitprogramme International Management, Strategic Marketing Management, Finance, Real Estate Management, Luxury, Fashion & Sales Management, Psychology & Management, Organizational Psychology & Human Resources Management, International Business, International Logistics & Supply Chain Management, Entrepreneurship, Digital Marketing sowie die beiden neuen Master-Programme Human Resources Management & Digital Transformation und Business Intelligence & Data Science vorgestellt. Im berufsbegleitenden Bereich können sich Studieninteressierte über die verschiedenen Schwerpunkte im M.A. Management informieren.

Die Termine im Überblick:

  • Samstag, 30. März: ISM Dortmund (Otto-Hahn-Straße 19, 44227 Dortmund), ab 10:00 Uhr
  • Samstag, 30. März: ISM Stuttgart (Olgastraße 86, 70180 Stuttgart), ab 10:00 Uhr
  • Samstag, 30. März: ISM Hamburg (Brooktorkai 22, 20457 Hamburg), ab 10:00 Uhr
  • Samstag, 30. März: ISM Köln (Im MediaPark 5c, 50670 Köln), ab 10:00 Uhr
  • Samstag, 06. April: ISM Frankfurt/Main (Mörfelder Landstraße 55, 60598 Frankfurt/Main), ab 10:00 Uhr
  • Samstag, 06. April: ISM München (Karlstraße 35, 80333 München), ab 10:00 Uhr
  • Samstag, 06. April: ISM Berlin (Hauptstraße 27, 10827 Berlin), ab 10:00 Uhr

Wer den kostenlosen Studieninformationstag besuchen möchte, meldet sich vorab unter ism.de/formular-sit-infoabend an. Einzelheiten zum Studienangebot der ISM erhalten Sie unter ism.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ISM Stuttgart lädt zum Summit „Leadership & New Work” ein

Die Arbeitswelt ist durch Digitalisierung, Globalisierung und die Interaktion von Mensch und Maschine im Wandel. Dabei ist „New Work“ mehr als die Einbindung neuer Technologien. New Work ist ein Kulturwandel, bei dem der Mensch in den Mittelpunkt rückt und der neue Formen von Zusammenarbeit und von Führung mit sich bringt. Beim Summit „Leadership & (New) Work in the 21st century“ an der International School of Management (ISM) am Freitag, 5. April berichten Experten über neue Arbeitsformen und Führungsstile.

Schöne neue Arbeitswelt – oder doch nicht? New Work braucht einen Wandel bei Arbeitsprozessen und ein neues Verständnis von Führungsrollen. Denn bei allen Veränderungen sind Manager und Führungskräfte, die für die Leistung ihrer Mitarbeiter und den unternehmerischen Erfolg verantwortlich sind, besonders gefragt.

Dr. Walter Jochmann ist als Geschäftsführer der Kienbaum Consultants International GmbH Experte für die strategische Neuausrichtung von Personalbereichen in Großunternehmen. In seinem Vortrag „Agilität und Digitalisierung in Strukturen und Arbeitswelten – wo stehen die Unternehmen aktuell?“ geht es um den „Megatrend“ der digitalen Unternehmenstransformation und um moderne Leadership-Konzepte zwischen Anspruch und Wirklichkeit.

Tobias Ködel verantwortete als Head of Leadership 2020 den Kulturwandel bei der Daimler AG. Die konzernweite Initiative „Leadership 2020“ verfolgt das Ziel, durch Prozesse in Personalentwicklung, Organisation und Arbeitsmethodik einen Kulturwandel anzustoßen und zu unterstützen. Beim Company Slam und „World Café“ präsentieren im Anschluss noch weitere Unternehmen ihre Ideen und Konzepte zur Zukunft der Arbeit.

Die kostenfreie Veranstaltung beginnt ab 10 Uhr am Standort Stuttgart, Olgastraße 86, und endet gegen 14:45 Uhr. Beim Get-together zwischen den Vorträgen können Teilnehmer die Chance zum Netzwerken nutzen. Externe Gäste können sich bei cornelia.hattula@ism.de anmelden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ISM Dortmund lädt zum Summit Content Marketing ein

Make some noise! Aber besser nicht mit klassischer Werbung – Content Marketing ist das „Buzzword“ der Branche. Was steckt dahinter und welche Strategien entwickeln Unternehmen und Agenturen, um ihre Zielgruppen zu erreichen? Um diese Fragen geht es beim Summit Content Marketing am Dienstag, 9. April 2019. Die International School of Management (ISM) lädt Experten aus der Praxis ein, die Konzepte, Trends und Entwicklungspotenziale vorstellen.

Aufmerksamkeit ist in Zeiten von wachsender Medienvielfalt und neuen technischen Möglichkeiten ein kostbares Gut – Inhalte, die Zielgruppen unmittelbar ansprechen, sind damit gefragter denn je. Guter Content soll informieren, unterhalten oder inspirieren, in jedem Fall aber relevant sein. Beim Summit Content Marketing geben Praktiker Tipps für effektives Content Marketing.

Zu Gast sind Dr. Bettina Graf, Leiterin des Bereichs Online- und Kundenmarketing bei Thermomix (Vorwerk Gruppe), Prof. Dr. Hermann Bühlbecker, Inhaber und Geschäftsführer der Lambertz-Gruppe, einer der führenden deutschen Hersteller für Backwaren, sowie Prof. Alexander Güttler, Sprecher der Geschäftsführung der Kommunikationsagentur komm.passion.

Die kostenfreie Veranstaltung beginnt ab 16 Uhr am Standort Dortmund, Otto-Hahn-Straße 19, und schließt um 18:45 Uhr mit einem Get-together ab, bei dem Teilnehmer die Chance zum Netzwerken nutzen können. Externe Gäste können sich bei rebecca.zimmermann@ism.de anmelden.

Organisiert wird das Summit vom Brand & Retail Management Institute @ ISM. Das  Forschungs- und Kompetenzzentrum bietet praxistaugliche Lösungen in allen Bereichen des Brand Managements von Market Research über die klassische Marketingkommunikation bis hin zum Digital Marketing.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ISM Hamburg bildet Logistik-Experten aus

Die International School of Management (ISM) in Hamburg erweitert ihr Studienprogramm und bietet ab dem Wintersemester 2019/2020 den englischsprachigen Master-Studiengang International Logistics & Supply Chain Management an. Mit einer Kombination aus branchenspezifischem Know-how und umfangreichen Managementkenntnissen bereitet die private Wirtschaftshochschule ihre Studierenden in vier Semestern auf die internationale Logistikbranche vor.

Die Warenvielfalt ist so groß wie nie zuvor. Das erfordert nicht nur komplexe logistische Prozesse, sondern auch Experten, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Im neuen Master setzen sich die Studierenden daher mit den Kernthemen Mobilität, Logistik und Infrastrukturmanagement auseinander. Sie eignen sich Wissen über Logistikprozesse, Wertschöpfungsketten, Finanzierung, Nachhaltigkeit und Kapazitätsplanung an. Betriebswirtschaftliche Methoden und Konzepte des Logistik- und Transportmanagements runden das Studium ab. Mit Dozenten aus namhaften Logistik- und Beratungsunternehmen garantiert das neue Studienprogramm am Campus Hamburg die optimale Vorbereitung auf die Logistikwelt.

Die ISM engagiert sich zudem im „House of Logistics & Mobility“, dem internationalen Forschungszentrum zur nachhaltigen Logistik und Mobilität, das den Studierenden als wertvolles Netzwerk dient. Mit dem hochschuleigenen Logistik-Institut SCM@ISM bietet die ISM ein weiteres Kompetenzzentrum für die Forschung und praxisnahe Zusammenarbeit.

Integrierter Bestandteil des Studiengangs ist ein Auslandssemester an einer der über 180 Partnerhochschulen mit der Möglichkeit, einen internationalen Doppelabschluss zu erlangen. Außerdem beinhaltet das Master-Studium eine zwölfwöchige Praxisphase, in der die Studierenden ihre neuen Kenntnisse unmittelbar anwenden können.

Mehr Informationen unter master-logistics-scm.ism.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ISM München erweitert Studienangebot

Ab dem Wintersemester 2019/2020 haben Studieninteressierte die Möglichkeit, weitere Programme an der International School of Management (ISM) in München zu studieren. Neben dem Master-Studiengang Entrepreneurship bietet die private Wirtschaftshochschule auch ein MBA-Studium in Vollzeit sowie ein duales Bachelor-Studium an. Damit zeigt die ISM Bachelor-Absolventen, Berufseinsteigern und Interessierten mit Berufserfahrung neue Wege für ihre Karriere auf.

Ein eigenes Unternehmen zu gründen, erfordert nicht nur Mut, sondern auch die nötige Expertise. Im Master Entrepreneurship werden die Studierenden gezielt in der Unternehmensführung ausgebildet und entwickeln in Praxisprojekten eigene Geschäftsmodelle. Das Programm vermittelt Fachkenntnisse in den Bereichen Recht, Finanzen, Wachstumsmanagement, Unternehmensgründung und Leadership und bereitet die Studierenden damit optimal für eine Gründerkarriere vor. Das hochschuleigene Entrepreneurship Institute @ ISM unterstützt die angehenden Gründer zudem durch persönliche Beratung. Fester Bestandteil des Studiums ist ein integriertes Auslandssemester an einer der über 180 Partnerhochschulen der ISM mit Option auf einen internationalen Doppelabschluss. Zudem beinhaltet das Programm eine zwölfwöchige Praxisphase, in der die Studierenden ihr betriebswirtschaftliches Wissen unmittelbar anwenden können. 

Im englischsprachigen Studiengang MBA General Management in Vollzeit haben Studieninteressierte mit einem ersten Hochschulabschluss und zweijähriger Berufserfahrung die Chance, sich Führungsqualitäten anzueignen. Managementkenntnisse verbunden mit einem professionellen Coaching und der Arbeit an aktuellen Trendthemen zeichnen das MBA-Studium aus. In nur einem Jahr bereitet die ISM Interessierte aus dem In- und Ausland auf Führungspositionen der internationalen Wirtschaft vor. Die Studierenden erweitern gezielt ihr BWL- und Management-Wissen, erlernen Fachkenntnisse aus Marketing und Finanzen und setzen sich mit innovativen Themen wie Design Thinking oder New Business Models auseinander. Ein einwöchiger Aufenthalt an der IQS School of Management in Barcelona rundet das Studium ab.

Wer dual studieren möchte, kann dies ab September 2019 auch an der ISM München. Im dualen Bachelor-Studium wechseln sich Praxisphasen im Unternehmen und Vorlesungszeiten an der ISM in einem Rhythmus von drei Monaten ab. So lernen Berufseinsteiger, theoretisches Wissen und die praktische Arbeit im Unternehmen miteinander zu verknüpfen. Zur Wahl stehen die Bereiche International Management, Marketing & Communications sowie Logistik Management. Um ein geeignetes Partnerunternehmen zu finden, unterstützt die ISM die angehenden Studierenden mit einem Bewerbercoaching und einer individuellen Beratung. Integriert sind zudem ein Auslandssemester an einer der über 180 ISM-Partnerhochschulen, Workshops und Exkursionen.

Mehr Informationen unter ism.de.

Die International School of Management (ISM) feiert 2019 ihr 10-jähriges Jubiläum am Standort München. Im Rahmen des Jubiläums wird es zahlreiche Gastvorträge geben. Höhepunkt ist die Eröffnung der neuen Flächen in der Karlstraße 35 am 20. März 2019. Als Gastredner spricht Jan Kegelberg, Chief Digital Officer bei SportScheck, über die digitale Transformation des Sportfachhandels.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Daniel Müller von Motel One verstärkt das ISM-Kuratorium

Neu im Kuratorium der International School of Management: Daniel Müller, CO-CEO der Hotelkette Motel One, unterstützt ab sofort das Netzwerk der privaten Wirtschaftshochschule. Der 40-Jährige tritt als erster ISM-Absolvent dem Kuratorium bei. Durch die Kooperation setzt die ISM ihr Ziel, den Dialog zwischen Hochschule und Wirtschaft kontinuierlich zu verstärken, weiter fort.

„Spannender Austausch mit Vertretern anderer Branchen, lebendige Diskussionen zur weiteren Ausrichtung der ISM innerhalb der Hochschullandschaft“ – Daniel Müller freut sich auf die Zusammenarbeit mit der ISM und ihrem Kuratorium.

Während seines Studiums sammelte er die ersten Erfahrungen im Hotel- und Tourismusbereich, bei einem Praktikum in London entdeckte er seine Begeisterung für die Branche. Nach dem Diplom im Fach International Business im Jahr 2003 stieg Daniel Müller, zunächst im Controlling, später im Vertrieb, bei Accor Hotels ein. Seit 2007 arbeitet er bei Motel One – sein Vater hatte das Unternehmen sieben Jahre zuvor gegründet. Zunächst übernahm er für drei Jahre die Leitung eines Hotels in Berlin und stieg 2010 zum operativen Geschäftsführer der Hotelkette auf. Als CO-CEO ist der Münchener verantwortlich für den Betrieb der über 60 Hotels europaweit.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Daniel Müller den ersten ISM-Absolventen in unserem Kuratorium begrüßen können“, sagt ISM-Präsident Prof. Dr. Ingo Böckenholt. „Sein Werdegang zeigt die Möglichkeiten, die unsere Studierenden durch ihre Ausbildung haben, in ganz besonderer Weise. Mit Daniel Müller können wir auf umfangreiche Erfahrungen im internationalen Hotelmanagement, in Personalführung und Employer Branding zurückgreifen, was unseren Studierenden in jedem Fall zu Gute kommt.“

Durch das Kuratorium werden jedes Jahr verschiedene Projekte umgesetzt – darunter Workshops, Exkursionen und Gastvorträge. In enger Zusammenarbeit mit den Kuratoren stellt die ISM außerdem die kontinuierliche Modernisierung und die Praxisorientierung der Studieninhalte sicher. Derzeit umfasst das Netzwerk der Dortmunder Wirtschaftshochschule 33 Mitglieder.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Weitere Miniaturisierung im Bereich VCTCXO gelungen

Der neue KXO-81 mit einer Größe von nur noch 2.0 x 1.6 mm Grundfläche ist bestens für einen Einsatz in Anwendungen mit wenig Stromverbrauch geeignet.

Der KXO-81 findet Anwendungen in den Bereichen der mobilen Kommunikationstechnik, wie W-Lan, ISM, NFT, drahtlosen Modulen und vielen weiteren Anwendungen.

Wichtigste Leistungsmerkmale und Vorteile:

* Abmessung: 2.0mm x 1.6mm

* Bauhöhe: max. 0.7mm

* Arbeitstemperaturbereich: -30°C bis + 75°C

* Frequenzbereich: 13.0 bis 40.0 MHz

* Frequenzstabilität: ± 2.5 ppm

* Ziehbereich (pulling range): min. ± 9 ppm ~ ± 15 ppm

* Stromverbrauch: nur noch 1.5mA max.

* Versorgungsspannung: + 1.2V ~ 3.3V

* Phase Noise: -150dBc bei 1 MHz

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das “Minimizer” LoRaWAN SIP Modul S76S von AcSiP

Das AcSIP S76S System in Package (SIP) LoRa-Modul verfügt über einen der kleinsten Formfaktoren (13x11x1,1mm)– speziell dafür wurde es entwickelt und hergestellt.

Bereits integriert sind der extrem stromsparende 32-Bit ARM®-basierte Cortex®-M0L MCU (STM32L073x) und das Semtech SX1276 Funkmodul mit LoRa™ Modulation, das die globalen 868 MHz oder 915 MHz ISM-Bänder unterstützt.

Bei Auslieferung ist die Modul-Firmware vorkonfiguriert auf 868MHz, andere Firmeware (für 915MHz) steht auf Nachfrage bereit.
Das AcSiP S76S Modul unterstützt das LoRaWAN™ Protokoll Class: A und es ist zertifiziert nach LoRaWAN™. Das Modul offeriert eine 2-Wege-Kommunikation und erreicht bei Feldtests des Herstellers eine Reichweite von über 16 km (10 Meilen).Das S76S verfügt über folgende Features: I2C/SPI/UART/GPIO, RF-Sensität von -137dBm und kompletter SDK-Bibliothek.

Das S76s ist speziell entwickelt worden, um Anwender zu unterstützen die Größe von Endgeräten zu verringern und deren Entwicklungsaufwand für alle LoRa-Anwendungen zu vereinfachen – es ist der “Minimizer” für IoT Endgeräte.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ISM Stuttgart startet mit neuen Master-Studiengängen ins Wintersemester

Marketing, Personalwesen, Consulting – die Strukturen des Arbeitsmarktes und damit die Anforderungen an Berufsanfänger sind im Umbruch. Insbesondere die Digitalisierung erfordert neue Schlüsselkompetenzen und fachübergreifende Denkweisen. Um ihre Absolventen optimal auf das Berufsleben vorzubereiten, bietet die ISM in Stuttgart ab dem Wintersemester 2019/2020 die neuen Master-Studiengänge Human Resources Management & Digital Transformation und Psychology & Management an.

Insbesondere für Personalverantwortliche hält das digitale Zeitalter neue Herausforderungen bereit. Für viele Berufsbilder wird es grundlegende Veränderungen geben – etablierte Jobs verschwinden und neue entstehen. Im Unternehmen haben Personaler die Aufgabe, Mitarbeiter bei diesen Veränderungsprozessen zu unterstützen. Gleichzeitig verändert sich ihr eigener Arbeitsbereich zunehmend. Um die Anforderungen zu vereinen, müssen Personaler die Potenziale und Methoden neuer HR-relevanter Technologien verstehen und anwenden können. Auf diese Aufgaben bereitet die ISM im neuen Studiengang M.A. Human Resources Management & Digital Transformation vor. Neben personalwirtschaftlichem Know-how erlangen die Studierenden praktische Kenntnisse in den Bereichen Projekt-, Change- und Innovationsmanagement. 

Das interdisziplinäre Arbeiten der Zukunft steht auch beim Studiengang M.Sc. Psychology & Management im Vordergrund. Die Kombination aus Wirtschaft und Psychologie ist nicht nur im Personalwesen sondern auch in Bereichen wie Marketing, Marktforschung und Unternehmensberatung zunehmend gefragt. Nach einer Einführung in angewandter Psychologie im betriebswirtschaftlichen Zusammenhang können sich die Studierenden in den Bereichen Arbeits- und Organisationspsychologie oder Markt- und Werbepsychologie spezialisieren. Damit werden sie intensiv auf verschiedene Aufgabenbereiche im Berufsleben vorbereitet.

Fester Bestandteil von beiden Master-Studiengängen ist ein integriertes Auslandssemester mit der Option auf einen internationalen Doppelabschluss. Zudem beinhalten die Programme eine zwölfwöchige Praxisphase, in der die Studierenden ihr neu erlerntes Wissen unmittelbar anwenden können.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox