Strong industry support for ANDTEX

The first Southeast Asia Nonwovens and Disposable Hygiene Technology Exhibition & Conference (ANDTEX) will be organized by E.J. Krause & Associates. The three-day event takes place at the Bangkok International Trade and Exhibition Center (BITEC) in Thailand from May 15th to 17th, 2019.

ANDTEX is supported by Asia Nonwoven Fabrics Association (ANFA), All Nippon Nonwovens Association (ANNA), Indonesian Nonwoven Association (INWA), Taiwan Nonwoven Fabrics Industry Association (TNFIA), Hong Kong Nonwovens Association (HKNA) and Korea Nonwovens Industry Cooperative (KNIC). Recently the four nonwoven, industrial textile and disposable hygiene related associations in Thailand have joined forces with the international associations in supporting ANDTEX 2019. This addition of Thai organizations together with the international supporting associations will undoubtedly strengthen the event to attract more participants and visitors, eventually boosting the development of nonwoven industry in Southeast Asia.

ANDTEX is set to be Southeast Asia’s premier event for the nonwovens and engineered fabrics industry. The event will showcase the whole industry chain including engineered materials, disposable and durable hygiene products, equipment, and the latest manufacturing technologies. Most of the technology, equipment and products are purchased from outside the region, providing a strong demand and a huge nonwovens market in the long run. Southeast Asia with 11 countries including Thailand, Indonesia and Malaysia has a population of 640 million people.

Up to now pavilions confirmed from China, Europe, India, Japan, Korea, Southeast Asia (led by Thailand and Indonesia), USA, Taiwan and Hong Kong regions. Exhibitors like Nordson, Asten Johnson, Lenzing, Trützschler, Reifenhäuser, Optima, Emtec, Europlasma, TEIJIN, Web-Pro, KNH, CHTC Jiahua, Zlink, Hanwei Machinery, Sanyang and many more will showcase the latest high-technology products and solutions in nonwovens and disposable hygiene.

Around 4.000 attendees are expected with a strong presence of purchasing power by CEOs and Business Owners, Procurement Officers, R&D Professionals, Technical Engineers, Sale and Marketing Teams. For latest news and information contact the international offices or visit the ANDTEX 2019 official website: www.andtex.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Starker Support für ANDTEX Bangkok 2019

E.J.Krause & Associates, Inc. organisiert die erste internationale Messe und Konferenz für die Vliesstoff- und Einweghygieneindustrie in Südostasien. Sie findet vom 15. bis 17. Mai 2019 im Bangkok International Trade and Exhibition Center (BITEC) in Thailand statt.

Die führenden Fachverbände unterstützen die ANDTEX; ANFA (Asia Nonwoven Fabrics Association), ANNA (All Nippon Nonwovens Association), INWA (Indonesian Nonwoven Association), TNFIA (Taiwan Nonwoven Fabrics Industry Association), HKNA (Hong Kong Nonwovens Association) und KNIC (Korea Nonwovens Industry Cooperative). Die Teilnahme vom thailändischen Textile Institute, National Metal and Materials Technology Center, Center of Excellence in Textile der Universität Chulalongkor sowie der Thai Man-Made Fiber Industries Association (TMFA) garantiert zusätzliche interessierte Fachbesucher und potentielle Kunden.

Die internationale Ausstellung und Konferenz präsentiert die gesamte Industriekette, darunter technische Materialien, Einweghygieneprodukte, wiederverwendbare Hygieneartikel, Ausrüstungen und die neuesten Fertigungstechnologien. Der überwiegende Anteil an Vliesstoffen und die zur Herstellung von Hygieneartikeln benötigten Produktionsmittel und Rohstoffe müssen aus Übersee importiert werden. Die hohe Nachfrage bietet langfristig unbegrenzte Möglichkeiten für den Vliessstoffmarkt in Thailand und in den benachbarten Regionen. Südostasien umfasst elf Länder, darunter Thailand, Indonesien und Malaysia, und hat somit eine Gesamtbevölkerung von 640 Millionen Menschen.

Bisher beteiligen sich Pavillons aus China, Europa, Indien, Japan, Korea, Südostasien (angeführt von Thailand und Indonesien), USA, Taiwan und Hongkong. Aussteller wie Nordson, Asten Johnson, Lenzing, Trützschler, Reifenhäuser, Optima, Emtec, Europlasma, Teijin, Web-Pro, KNH, CHTC Jiahua, Zlink, Hanwei Machinery oder Sanyang werden ihre neuesten Technologien und Entwicklungen im Bereich Vliesstoffe und Einweghygieneartikel präsentieren.

Rund 4.000 hochrangige Besucher mit einer starken Kaufkraftpräsenz werden erwartet, wie z.B. Geschäftsinhaber, Vorstandsmitglieder, Einkäufer, R&D-Fachleute, technische Ingenieure sowie Verkaufs- und Marketingteams. Weitere Informationen finden sich auf der offiziellen Webseite www.andtex.com oder sind über die deutsche Niederlassung erhältlich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Contact Lenses Market to cross $18bn by 2024 | CooperVision, Johnson & Johnson, Novartis, Valeant Pharmaceuticals, , Bausch + Lomb, Hoya

According to Global Market Insights, Inc. Contact Lenses Market size is estimated to exceed USD 18 billion by 2024. Increasing popularity of contact lenses as a fashion accessory to provide aesthetic appearance, especially among youngsters is a key factor driving contact lenses industry growth. Ongoing technological advances in the product materials and capabilities along with rising trend of decorative or colored lenses will support product demand. 

North America contact lenses industry will grow at 3.2% up to 2024. The growth is mainly driven by growing geriatric population and presence of numerous international brands. Other factors such as digital technology integration with the contact lenses will also augment the industry size. 

Request for a sample copy of this report @ 
https://www.gminsights.com/request-sample/detail/2095

Germany accounts for over 50% of the overall contact lenses market share in monthly disposable usage segment. More resistance to drying out relative to daily disposable segment and offers best value in price for the regular wearers which anticipated to provide lucrative opportunities for this segment’s growth. 

APAC contact lenses industry was valued at over USD 2 billion in 2016. Changing lifestyle and growing eye health conciseness among people are the key drivers influencing the industry demand. 

Company profiled in this report based on Business overview, Financial data, Product landscape, Strategic outlook & SWOT analysis:

1. Cooper Vision
2. Johnson Johnson
3. Novartis
4. Valeant Pharmaceuticals
5. Blanchard Contact Lenses
6. Zeiss International
7. Conforma
8. Contamac
9. Essilor
10. Hoya
11. Menicon
12. Wesley Jessen
13. UltraVision
14. Synergeyes
15. Bausch Lomb

Make an inquiry for purchasing this report @
https://www.gminsights.com/inquiry-before-buying/2095

Polymer material segment will observe gains at 2.9% up to 2024. Low material & fabrication cost and high impact resistance are key factors supporting the contact lenses industry growth. High optical quality, light weight and less resistant to shattering will provide the positive outlook to this segment’s demand. 

Online stores were valued at over USD 2 billion in 2016. Reduced overheads, lower promotion costs, expanded geographical reach, greater flexibility and increased visibility for the business are the key factors fueling contact lenses market growth from the distribution channel. 

Toric design lenses is expected to witness significant gains owing to increasing demand to reduce corneal astigmatism. This are also used by the surgeons to clear the patient’s vision during
cataract surgery. 

Prosthetic product accounted for more than 7% share in 2016. Improved appearance of eyes that have been disfigured due to birth defects, eye diseases or trauma is expected to product demand. For instance, 60% blindness cases among new born are caused by many inherited eye diseases including eye malformations, retinal degeneration, congenital glaucoma, congenital and cataracts. 

Browse Complete Report Summary @ 
https://www.gminsights.com/industry-analysis/contact-lenses-market

Global industry is competitive owing to the presence of few industry players holding majority of the contact lenses market share. Some of major players include Cooper Vision, Johnson & Johnson, Novartis, Valeant Pharmaceuticals, Blanchard, Zeiss International, Bausch & Lomb and Hoya. 

Companies are anticipated to compete to capture a bigger share in global contact lenses market. New product launch, mergers, acquisitions and agreements are the growth strategies adopted by the key manufacturers. 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Body Worn Insect Repellent Market Research – Forecast Report 2024 | Orvis, 3M, BASF, Avon, LANXESS, Omega Pharma, CVS Pharmacy, SC Johnson

Body Worn Insect Repellent Market to exceed USD 1 billion by 2024; according to a new research report by Global Market Insights, Inc. Increasing incidences of arthropod borne diseases across the world is a major factor leading towards body worn insect repellent market growth. Growing healthcare awareness programs to create consciousness among consumers also stimulates the demand for bug resistance products. Severe efforts taken to prevent epidemics is likely to play a key role in the increasing adoption for these repellents in the upcoming years.

Request for a sample of this research report @ https://www.gminsights.com/request-sample/detail/1807

Wide spread of malaria, chikungunya, dengue etc. have increased the necessity for body worn insect repellents. Oils and creams are widely used for keeping mosquitoes and bugs away. Oil and creams are further classified into plant based and synthetic based on the ingredient content. The preference for plant-based insect repellents are increasing in the market due to the rising awareness of natural or organic products for the skin and its minimum side effects. 

Lack of awareness about the products can act as a challenge for the body worn insect repellent market growth. The availability of various traditional substitutes such as lemongrass extract, eucalyptus oil, peppermint oil, neem oil etc. are expected to hinder the market growth in the future. Limited product knowledge is also expected to hamper the market growth in the upcoming years.

Insect repellent oil & creams generated over USD 200 million revenue in 2017. Increasing health awareness along with ease of usage will propel the product demand. Plant based product has witnessed the market revenue share of over 36% in 2017. Plant-based products will observe rapid growth in the coming years due to its minimum side-effects and increasing consumer inclination for eco-friendly products. 

Increasing number of sales platform is one of the major factor leading towards product penetration. The online distribution channel is the fastest growing segment in this market. Easy product availability along with the competitive pricing and discount offers will enhance the product demand. 
 

Make an inquiry for purchasing this report @ https://www.gminsights.com/inquiry-before-buying/1807

Global Body Worn Insect Repellent Market, By Product

  • Apparel
    • Trousers
    • Shirts
    • Jackets
    • Head Nets
  • Oil & Creams
    • Synthetic
    • Plant Based
  • Stickers & patches
  • Spray

 

Global Body Worn Insect Repellent Market, By Distribution Channel

  • Supermarkets
  • Online Stores
  • Convenience Stores

 

Browse key industry insights spread across 388 pages with 598 market data tables & 16 charts & figures from the report, “Body worn insect repellent market” in detail along with the table of contents:

https://www.gminsights.com/industry-analysis/body-worn-insect-repellent-market

Asia Pacific body worn insect repellent market is anticipated to witness over 8% growth up to 2024. The regional industry growth is primarily driven by countries including China, India, and Japan owing to a large number of population. This region also comprises of huge rural and semi-urban population currently affected by vector-borne diseases including malaria, Chikungunya, and dengue.

North America holds more than 30% overall body worn insect repellent revenue share in 2017. The increasing awareness of insect born disease among the population and the availability of products due to the presence of large distribution channel and online websites are enhancing the overall demand for the body worn insect repellent market in this region.

Global body worn insect repellent industry share includes S. C. Johnson & Son, Avon products, Sawyer Products Inc. and 3M Company. New product launches, acquisitions, development of natural products and promotion of products through e-commerce websites are the major strategies adopted by industry participants. Other considerable companies include E.I. du Pont de Nemours and Company, ExOfficio LLC, Omega Pharma and Spectrum Brands Holdings.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Partnerschaft: Johnson Controls und PKE arbeiten gemeinsam an Pflegekommunikationslösungen für das europäische Gesundheitswesen

Johnson Controls und das neue Tochterunternehmen von PKE – CCS Care Communication Solutions mit Sitz in Wien – sind eine Partnerschaft eingegangen, um ihren Kunden in Mitteleuropa erstklassige Pflegekommunikationsprodukte bereitzustellen. Im Zuge dieser Vereinbarung, die von den zuständigen Aufsichtsbehörden genehmigt wurde, hat Johnson Controls seine europäische Sparte für Pflegekommunikationsprodukte an PKE verkauft, die die neue Firma CCS Care Communication Solutions gegründet hat, um sich voll auf dieses Geschäft zu konzentrieren. Johnson Controls wird weiterhin als exklusiver Vertriebspartner für diese Produkte in Österreich, der Schweiz und Deutschland agieren.

„Beide Unternehmen haben sich auf eine langfristige Strategie geeinigt, die die Entwicklung und Innovation der Produktpalette vorantreiben soll“, kommentiert Roland Billeter, Vice President and General Manager, Continental Europe, Johnson Controls. „Durch die Kombination der Vertriebs- und Fertigungserfahrung von Johnson Controls und der gezielten Forschungs- und Entwicklungsleistungen von PKE/CCS werden erweiterte Kommunikationslösungen hervorgehen, die den Krankenhäusern, Praxen und anderen Einrichtungen in der Region besser dienen.“

„Dank der engen Zusammenarbeit können wir die langfristige Marktnachfrage nach integrierten Schwesternrufsystemen, Middleware und Mobiltechnologien bedienen und integrierte Kommunikationslösungen für das Gesundheitswesen anbieten“, meint Ronald Düller, Vorstandsvorsitzender der PKE Holding AG. „Wir freuen uns über diese neue Partnerschaft zwischen PKE/CCS und Johnson Controls, mit der wir die Anforderungen unserer Kunden nun noch besser erfüllen können.“

Im Rahmen der Vereinbarung ist vorgesehen, dass sämtliche Mitarbeiter aus den Bereichen Forschung und Entwicklung von Pflegekommunikationsprodukten sowie Produktmanagement und -support, die bislang für Johnson Controls in München tätig gewesen sind, zukünftig Produkte für PKE/CCS entwickeln und die Partner auf diesem Gebiet weiterhin so exzellent wie bisher unterstützen werden.

Über Johnson Controls Building Technologies & Solutions:
Johnson Controls Building Technologies & Solutions schafft – Gebäude für Gebäude – eine sicherere, intelligentere und nachhaltigere Welt. Unser Technologieportfolio berücksichtigt alle Aspekte eines Gebäudes – von Sicherheitssystemen, Energiemanagement und Brandschutz bis zu HVACR – und gewährleistet so, dass wir die Erwartungen unserer Kunden jederzeit übertreffen. Über ein einzigartiges Netzwerk von Niederlassungen und Vertriebskanälen sind wir in über 150 Ländern tätig und unterstützen Gebäudeeigentümer, -betreiber, Ingenieure und Bauunternehmer dabei, den gesamten Lebenszyklus ihrer Anlagen zu verbessern. Zu unseren zahlreichen Marken gehören Namen wie Tyco®, YORK®, Metasys®, Ruskin®, Titus®, Frick®, PENN®, Sabroe®, Simplex® und Grinnell®, die alle in der Branche größtes Vertrauen genießen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.johnsoncontrols.de oder folgen Sie uns auf Twitter unter @JCI_Buildings.

Über PKE:
PKE ist ein international agierender Systemintegrator für professionelle Sicherheits- und Kommunikationslösungen mit Niederlassungen in Europa und dem Nahen Osten. Die Pflegekommunikationsprodukte der CCS Care Communication Solutions GmbH passen perfekt in das aktuelle Portfolio von PKE, wodurch PKE nun noch besser am Markt aufgestellt ist.

Neben einer breiten Palette an Sicherheits-, Kommunikations- und Medientechnik bietet PKE auch schlüsselfertige Lösungen nach Maß in den Bereichen Elektro- und Verkehrstechnik, Building- und Parking-Systems sowie Facility Management. Dabei arbeitet PKE nicht nur mit international führenden Technologieanbietern zusammen, sondern verfügt auch über eine eigene leistungsstarke Entwicklungsabteilung, die Integrationen individuell auf die vorhandene IT-Umgebung der Kunden abstimmt. Grundlage für diese integrierten Lösungen bilden eigene Sicherheitsmanagement- und Kommunikationssysteme. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.pke.at.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Serafin Unternehmensgruppe schließt Übernahme von Bama erfolgreich ab

Die Serafin Unternehmensgruppe hat nach Freigabe der Kartellbehörden die Übernahme von Bama vollzogen. Serafin übernimmt den Anbieter von Schuhpflegeprodukten, Sohlen und Accessoires vom US-Konsumgüterkonzern SC Johnson. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte insbesondere unter den Marken „Bama“ und „Woly“ europaweit an den Schuheinzelhandel. Die Transaktion ist die erste des im April neueröffneten Londoner Büros von Serafin.

In den kommenden Monaten werden Mitarbeiter von Serafin das Management unterstützen, um Bama als eigenständiges Unternehmen zu etablieren. In der Folge wird der strategische Fokus insbesondere auf dem Auf- und Ausbau des Online-Geschäfts sowie weiteren Produktinnovationen wie der erst kürzlich eingeführten Speziallinie für Sneaker liegen. „Mit Serafin als aktivem Eigentümer im Hintergrund werden wir die bereits starke Marktposition von Bama im Schuheinzelhandel stärken und als eigenständiges Unternehmen mit fokussiertem Markenauftritt den Wachstumskurs fortsetzen“, erklärt Benno Duetz, Geschäftsführer von Bama.

Als eigentümergeführte Familienunternehmen veröffentlichen weder SC Johnson noch die Serafin Unternehmensgruppe Einzelheiten zu den finanziellen Details der Transaktion.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Metallic Minerals entdeckt zahlreiche neue Erzadern auf McKay Hill

Endlich wieder Neuigkeiten vom kanadischen Silberexplorer Metallic Minerals (WKN A2ARTX / TSX MMG) – und zwar sehr vielversprechende Neuigkeiten! Denn das von Explorationskoryphäe Greg Johnson geleitete Unternehmen meldet aktuell die Entdeckung zahlreicher neuer Erzadern auf dem McKay Hill-Projekt im Yukon. Angesichts dieses Potenzials auf weitere, hochgradige Silberfunde steckte Metallic gleich weitere Claims ab und erweiterte damit die Liegenschaft um 25% auf 44 Quadratkilometer.

Metallic hatte im vergangenen Jahr Oberflächenproben auf McKay Hill entnommen und dabei bis zu 988 Gramm Silber und 24,4 Gramm Gold pro Tonne nachgewiesen. Hochgradige Gehalte, denen man mit dem Geländeexplorationsprogramm 2018 nachgehen wollte. Ziel war es dabei, die bekannten, hochgradigen Ag-Au-Pb-Zn-Ziele auf dem Höhenzug Central Zone einschließlich der sieben erkannten Gangstrukturen bis zur Bohrfertigkeit voranzubringen und vor Kurzem außerhalb der Central Zone identifizierten Zielgebiete auf potenzielle neue Entdeckungen zu untersuchen. Das Unternehmen hatte diese Ziele, die auf Anomalien basieren, mit Hilfe hochauflösender orthofotografischer Satellitenaufnahmen, Geophysik und Geochemie identifiziert.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht:

Metallic Minerals entdeckt zahlreiche neue Erzadern auf McKay Hill

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern ausdrücklich um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH, Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Metallic Minerals halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu Metallic Minerals nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mergers & Acquisitions in der Medizintechnik (Teil 9): M&A im 1. Halbjahr 2018

Mergers & Acquisitions (M&A) sind für Medizintechnik-Unternehmen ein probates Mittel, die aktuellen Herausforderungen der Branche zu bewältigen. Eine Analyse der Transaktionen im 1. Halbjahr 2018. Die Medizintechnik reorganisiert sich hier mit M&A und IPOs.

Im ersten Halbjahr 2018 fällt bei der Analyse der Mergers & Acquisitions (M&A) in der Medizintechnik-Branche zunächst die Absenz echter Mega-Deals auf – auch im internationalen Medizintechnik-Markt. Daraus auf mangelndes Interesse der Big Player an Mergers & Acquisitions (M&A) zu schließen, wäre jedoch falsch.

Eine Übersicht der wichtigsten M&A im ersten Halbjahr 2018 finden Sie im Kasten am Ende dieser Seite als PDF-Datei zum Download.

Revirements in Großkonzernen

Vielmehr gab es zuletzt einige größere Revirements in Großkonzernen, zunehmend in Form von Spin-Offs. Weitere bemerkenswerte Mergers & Acquisitions (M&A) zeichnen sich bereits ab. So hat Johnson & Johnson zuletzt sein gesamtes, nach eigener Einschätzung underperformendes, Medizintechnikgeschäft auf den Prüfstand gestellt und sich von einigen Aktivitäten getrennt. Zu nennen sind hier:

  • Verkauf des zur Division Ethicon gehörenden Sterilisations-Geschäfts (Umsatz 2017: 775 Mio. US-Dollar) an Fortive für 2,7 Mrd. US-Dollar
  • Verkauf des Diabetes-Geschäfts Life Scan an Platinum Equity für 2,1 Mrd US-Dollar

Zur Diposition stehen bei Johnson & Johnson weiterhin: 

  • das Neurosurgery-Geschäft (Codman)
  • das Geschäft mit tragbaren Insulinpumpen (Calibra)
  • das Insulinpumpen-Geschäft (Animas Corp.), mit dem in den USA immerhin 90.000 Patienten betreut werden

Derweil hat sich Novartis nach ebenfalls längerer Überprüfung verschiedener Optionen entschieden, sich per Spin-Off vom in der Alcon-Division betriebenen Medizintechnik-Geschäft (Surgical und Vision-Care) mit einem Umsatz von rund 7 Mrd. Euro zu lösen.

Siemens Healthineers geht an die Börse

Mit Siemens Healthineers hat im ersten Halbjahr 2018 zudem eine weitere führende Adresse für Medizintechnik die Schlagzeilen bestimmt. Im März wurde der seit längerem angekündigte Börsengang (Initial Public Offering, IPO) erfolgreich vollzogen. Der zu diesem Zeitpunkt schwachen Marktverfassung geschuldet, hat sich Siemens entschieden, anstelle von zunächst diskutierten 25 Prozent nur ein reduziertes Volumen von 15 Prozent an die Börse zu bringen: Siemens Healthineers startet mit 4,365 Mrd. Euro an der Frankfurter Börse..

Nur kurze Zeit nach Konkurrent Siemens will nun auch GE sein Medizintechnik-Geschäft auf eigene Beine stellen. Der Umsatz betrug zuletzt rund 19 Mrd. Euro. GE steuert dabei eine Mischung aus Spin-Off und minderheitlicher Veräußerung der Division an. Erst im April hatte GE Teile des Geschäfts mit Health-IT an Veritas Capital veräußert.

Gerüchte um Stryker und Boston Scientific

Um im internationalen Geschehen der Mergers & Acquisitions (M&A) zu bleiben: Zuletzt von Stryker dementierte Gerüchte sprachen von einer anstehenden Übernahme der knapp 40 Mrd. US-Dollar (Equity-Value) schweren Boston Scientific (BS) durch eben Stryker. Als folgerichtiger Mitbieter wurde im gleichen Zuge Johnson & Johnson genannt. Eine Kombination mit Stryker würde einen eher komplementären Merger of Equals produzieren, der führende Marktstellungen in der Orthopädie beziehungsweise der Kardiologie verbindet und mit Ausnahme der Endoskopie kaum Überlappungen aufweist. Volumenmäßig käme die Kombination auf Augenhöhe mit Medtronic, Abbott und eben Johnson & Johnson. Nach der bei Johnson & Johnson zuletzt erfolgten Bereinigung bleibt abzuwarten, ob das Unternehmen tatsächlich die Gelegenheit wahrnimmt, sich gemeinsam mit Boston Scientific eine Spitzenposition im Medizintechnik-Segment zu sichern.

OEMs konzentrieren und konsolidieren sich

Auch in der zweiten Reihe der Medizintechnik-Unternehmen finden in Form von OEM-Konzentrationen seit Jahren signifikante Konsolidierungsmaßnahmen statt. Getrieben von den gleichen Mechanismen wie etwa im Automotive-Bereich haben sich auf dem Weg zu übersichtlicher ausgerichteten Supply-Chains mehrstufige Supplier-Pyramiden entwickelt. Zu den wesentlichen Auftragsfertigern, die in wachsendem Umfang Entwicklung und Produktion für die großen OEM übernehmen, zählen:

  • Teleflex
  • Nordson
  • Molex (Philips Medsize)
  • Tecomet
  • West Pharmaceutical Services
  • Integer Holdings

Im Segment Electronic Manufacturing Services (EMS) gesellen sich hierzu Gruppen wie

  • Flextronics
  • Sanmina
  • Celestica
  • Jabil (inkl. Nypro)

Entstanden aus einer Reihe von Fusionen und Zukäufen (unter anderem Accellent, Lake-Region, Greatbatch) ordnet in diesem Umfeld nun auch Integer seine Aktivitäten und gibt sein Geschäftsfeld Advanced Surgical & Orthopedics für 0,6 Mrd. US-Dollar an die ebenfalls US-amerikanische Medplast-Gruppe ab, die erst 2017 Vention Medical’s Medtech Manufacturing Services übernommen hatte. Der Bereich Advanced Technology von Vention ging ebenfalls 2017 für 0,7 Mrd. US-Dollar an Nordson.

Inhalt des Artikels:

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Schwangere finden Unterstützung im Social Web

Femibion ist ein Mikronährstoffpräparat des Pharma- und Lifescience Unternehmens Merck und unterstützt Frauen mit Kinderwunsch, während der Schwangerschaft und in der Stillzeit. TWT Online Marketing steuert die kommunikative Begleitung der Produkte auf der Facebook Page. Zentrale Herausforderung im Vergleich zu anderen Social Media Projekten ist die redaktionelle Sensibilität beim Umgang mit individuellen Schwierigkeiten rund um die Schwangerschaft.

Merck möchte mit der Marke Femibion Frauen mit Kinderwunsch und Schwangeren Hilfestellungen geben und sie mit relevanten Themen zu versorgen. Dadurch entstehen im Verbund mit der gesamten Markenkommunikation hohe Glaubwürdigkeit, Reichweite und Markenbindung.

TWT Online Marketing hat für Femibion die Facebook Kommunikationsstrategie inklusive Tonalität- und Content-Definition entwickelt und setzt diese auf verschiedenen Content-Formaten um. Dabei werden die Herausforderungen klar angesprochen: unerfüllte Schwangerschaftswünsche, Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder gesundheitliche Themen vor und während einer Schwangerschaft. Dass dabei der richtige Ton der Peer Group getroffen wird, zeigen die positiven Äußerungen der Nutzerinnen in den Kommentaren. Die Userinnen nutzen die Fanpage als Kommunikationsplattform, tauschen sich auch über sensible Themen aus und unterstützen sich gegenseitig bei individuellen Herausforderungen wie unerfüllte Kinderwünsche.

Über TWT Online Marketing GmbH

Die TWT Online Marketing GmbH realisiert als innovativer Partner Online- und Performance-Marketing-Dienstleistungen. Sie legt ihren Fokus auf Suchmaschinenwerbung und -optimierung. Darüber hinaus übernimmt TWT Online Marketing die inhaltliche Gestaltung der Website sowie Aktivitäten zur Kundengewinnung und -bindung über alle Online-Kanäle wie Social Media.

Seit vielen Jahren ist sie mit dem BVDW SEO- und SEA-Zertifikat prämiert und betreut als kompetente Qualitätsagentur viele namhafte Kunden wie Hella, Johnson & Johnson, Toolineo Deltra/Buhl, Mavi, u.v.m. Die Agentur hat ihren Sitz in Düsseldorf sowie ein Office in Köln. Die TWT Online Marketing GmbH ist eine Tochteragentur der TWT Digital Group GmbH.

Über TWT Digital Group GmbH

Die TWT Digital Group GmbH vereint sieben Tochtergesellschaften und arbeitet mit über 380 Mitarbeitern leidenschaftlich als Full-Service-Dienstleister an der digitalen Transformation.

Die Gruppe begleitet zahlreiche Kunden in den Bereichen Digital Strategy, kreative Konzeption, Technologie, Betrieb und Service. Über die Tochteragenturen vereint sie digitale Lösungen wie User Experience, Social Media, Digital Healthcare, Design Thinking, Enterprise Search, E-Commerce, Online-Marketing, E-Mail-Marketing, Data Analytics, Professional Hosting, IT-Services und E-Business. Mit starken strategischen Partnern verfügt die TWT Digital Group über ein agiles und leistungsstarkes Ecosystem.

TWT Digital Group betreut renommierte Kunden wie Mondelēz, Nestlé, Commerzbank, Santander, Gothaer, Deutsche Bank, nolte Küchen, Henkel, Bayer, Deutsche Telekom, Johnson & Johnson, Vaude, Merck, Rose, Abbott, Lilly, Covestro, COOP Schweiz oder FUJIFILM.

Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und Offices in Köln, Bergisch Gladbach, Heidelberg und Berlin.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Digitalagentur TWT Interactive erhält EcoVadis Silber-Status

TWT Interactive hat hohe Bewertungen im renommierten internationalen Nachhaltigkeitsranking von EcoVadis erzielt. Die Leistung der Agentur im Bereich Corporate Social Responsibility wird für das Jahr 2018 mit dem Silber-Status ausgezeichnet. Mit diesem Ergebnis gehört die Tochter der TWT Digital Group zu den 30% der Top-Performer, die von EcoVadis bewertet wurden.

TWT Interactive setzt als Green Agency konsequent auf umweltverträgliches und nachhaltiges Handeln. Ob virtuelle Meetings, eine nachhaltige Druckproduktion, ein niedriger Stromverbrauch und der Verzicht auf den Einsatz von Klimaanlagen: Diese Kriterien sind in die Prüfung durch die französische Ratingplattform EcoVadis eingeflossen.

Weitere Beispiele sind das Engagement für B.A.U.M. e.V. und das Zertifikat “Klimaneutrale Website mit First Climate”. Mittels der international anerkannten EcoVadis-Zertifizierung differenziert sich TWT Interactive vom Wettbewerb und dokumentiert so den kontinuierlichen Einsatz für transparente, nachhaltige und sozial gerechte Geschäftspraktiken.

“Mit dem Silber-Status setzen wir gegenüber unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern ein klares Zeichen für den hohen Stellenwert von Nachhaltigkeit und sozialem Engagement in der Agenturwirtschaft”, so Marc Heydrich, Geschäftsführer TWT Interactive.

Über TWT Interactive GmbH

Als Architekten der digitalen Transformation gestalten 110 Mitarbeiter unter der Führung von Marc Heydrich und Dinah Erdmann aktiv die Welt von morgen. Seit über 20 Jahren ist die Full-Service-Agentur digitaler Wegbereiter. Das Portfolio umfasst ganzheitliche Digital Strategy, kreative Konzeption, innovative Entwicklung und die technische Umsetzung anspruchsvoller Digital-Projekte. Die Agentur hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf sowie Offices in Köln und Berlin. Die TWT Interactive GmbH ist eine Tochteragentur der TWT Digital Group GmbH. Als starker Partner für den nachhaltigen Unternehmenserfolg betreut TWT Interactive renommierte Kunden wie Nestlé, Bosch, Commerzbank, Deutsche Bank, BASF, nolte Küchen, Henkel, Geberit, Bayer, Johnson & Johnson, Merck u.v.m.TWT Interactive ist weltweit aktiv im Agenturnetzwerk thenetworkone und eine der führenden deutschen BVDW-Qualitätsagenturen. Mit starken strategischen Partnern verfügt TWT über ein ganzheitliches und solides Ecosystem.

Über TWT Digital Group GmbH

Die TWT Digital Group GmbH vereint sieben Tochtergesellschaften und arbeitet mit über 380 Mitarbeitern leidenschaftlich als Full-Service-Dienstleister an der digitalen Transformation. Die Gruppe begleitet zahlreiche Kunden in den Bereichen Digital Strategy, kreative Konzeption, Technologie, Betrieb und Service. Über die Tochteragenturen vereint sie digitale Lösungen wie User Experience, Social Media, Digital Healthcare, Design Thinking, Enterprise Search, E-Commerce, Online-Marketing, E-Mail-Marketing, Data Analytics, Professional Hosting, IT-Services und E-Business. Mit starken strategischen Partnern verfügt die TWT Digital Group über ein agiles und leistungsstarkes Ecosystem.TWT Digital Group betreut renommierte Kunden wie Mondelēz, Nestlé, Commerzbank, Santander, Gothaer, Deutsche Bank, nolte Küchen, Henkel, Bayer, Deutsche Telekom, Johnson & Johnson, Merck, Rose, Abbott, Lilly, Covestro, COOP Schweiz oder FUJIFILM. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und Offices in Köln, Bergisch Gladbach, Heidelberg und Berlin.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox