otris software – 20 Jahre erfolgreich entwickelt

Den größten Beitrag zur Umsatzsteigerung lieferten die Erlöse aus dem Lizenzneugeschäft. otris software verkaufte im Jahr 2018 Softwarelizenzen für über 4,2 Mio. Euro. Eine Steigerung von 32,2%, verglichen mit dem ebenfalls sehr erfolgreichen Vorjahr. Die Bonitätsprüfung der Bundesbank testiert die Stabilität und macht die Solvenz des Unternehmens transparent: Die otris software AG wurde erneut als „notenbankfähig“ eingestuft und konnte darüber hinaus das Vorjahresrating verbessern. Die hervorragende Unternehmensentwicklung ermöglichten der otris software AG eine aus Rücklagen gebildete Kapitalerhöhung auf nun 1,6 Mio. €.

Eine weitere Konsequenz aus der positiven wirtschaftlichen Entwicklung ist die Erhöhung der Anteile an der bytemine GmbH auf rund 90%. Die bytemine ist seit Jahren verlässlicher Infrastruktur-Anbieter für die otris und somit wichtigster Partner für das stetig wachsende Cloud-Geschäft. Zusammen mit den beiden weiteren Tochtergesellschaften otrisPROJECTS und amicaldo sowie den neuen Geschäftsstellen in Nürnberg/Erlangen und Dresden erwirtschaftete die otris-Gruppe einen Gesamtumsatz von ca. 14 Mio. €.

Über 200 Neukunden haben sich im Jahr 2018 für otris-Lösungen entschieden. Namhafte Unternehmen wie Miele, AOK-Bundesverband und BORA vereinfachen seit dem vergangenen Jahr Compliance-Verantwortung mit otris software.

Im Jahr 2018 feierte die otris ihr 20-jähriges Bestehen und wuchs nicht nur wirtschaftlich sondern auch personell: Die otris-Gruppe beschäftigt seit vergangenem Jahr über 100 Mitarbeiter.

Die zusätzlichen Kapazitäten erlauben einen noch stärkeren Fokus auf Zukunftsthemen wie die digitale Signatur, die E-Akte und die Weiterentwicklung der Datenschutzlösung zum Information Security Management System.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma otris software AG

Bezugsrechtskapitalerhöhung der EASY SOFTWARE AG deutlich überzeichnet

.

  • Aktionäre unterstützen Wachstumskurs des Vorstands
  • Technologiezukauf trägt zum Ausbau des Cloud-Geschäfts bei

Die bisherigen Aktionäre der EASY SOFTWARE AG (WKN: 563400, ISIN: DE0005634000) haben alle 1.039.039 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien durch das Ausüben ihrer Bezugs- und Überbezugsrechte gezeichnet. Die Kapitalerhöhung wurde zu einem Platzierungspreis von EUR 4,81 je Aktie vollständig platziert. Die neuen Aktien sind vom 1. Januar 2018 an gewinnbezugsberechtigt.

Der Emissionserlös von rund EUR 5,0 Mio. dient der Finanzierung eines Teils des Kaufpreises für die von der Gesellschaft erworbenen Anteile an der Apinauten GmbH. Mit der Übernahme der Apinauten GmbH tätigt die EASY SOFTWARE AG einen strategisch bedeutenden Schritt zum Ausbau des Cloud-Geschäfts. Dieser Technologiezukauf markiert den nächsten Meilenstein in der Wachstumsstrategie der EASY SOFTWARE AG.

„Die Übernahme der Apinauten GmbH ermöglicht es uns, das Innovationstempo unserer Kunden deutlich zu beschleunigen“, sagt Dieter Weißhaar, Vorstandsvorsitzender der EASY SOFTWARE AG, „der ApiOmat macht Digitalisierung von Geschäftsprozessen einfach, schnell und skalierbar.“

Bei einer Ausübung der Bezugsrechte zum Bezug von 765.167 Aktien und somit einer Bezugsquote von rund 73 Prozent standen für den Überbezug 273.872 Aktien zur Verfügung. Insgesamt wurden 4.782.925 Aktien zum Überbezug angemeldet. Die Kapitalerhöhung war mit 5.548.092 Stücken mehr als fünffach überzeichnet.

„Die deutlich überzeichnete Kapitalerhöhung ohne Kursabschlag ist eine klare Bestätigung unserer Aktionäre zur Unterstützung die EASY SOFTWARE AG neu und auf ein profitables Wachstum im Rahmen unserer Strategie EASY 21 auszurichten“, so Weißhaar.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

FYI Resources: Jetzt werden wichtige Werte geschaffen

FYI Resources (ASX: FYI; FRA: SDL) steht in der nächsten Zeit bei ihrem Kaolinprojekt Cadoux vor wichtigen Schritten. Eine Machbarkeitsstudie ist geplant – ein Meilenstein für das fortgeschrittene Projekt auf dem Weg zu der kommerziellen Produktion von hochreinem Aluminium, die geplant ist. Auf dem Weg dahin soll eine Pilotanlage Risiken minimieren und zugleich potenziellen Kunden von FYI Resources Testmaterial zur Verfügung stellen. Aus der Pilotanlage will die Gesellschaft wichtige Erkenntnisse für den späteren Bau einer großen Verarbeitungsanlage ziehen.

Im Vorfeld haben die Australier nun mit wichtigen Tests der geplanten Verarbeitungsprozesse begonnen. Mit den Ergebnissen will man erfahren, ob die extra auf das Projekt angepassten, ausgeklügelten Prozesse effektiv und erfolgreich funktionieren oder ob Nachbesserungsbedarf besteht – und wenn ja an welcher Stelle.

Enorm wichtige Entwicklungsphase für FYI Resources

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Vormachbarkeitsstudie, die das Unternehmen im September 2018 vorgelegt hat, sind dies die nächsten kritischen Schritte auf dem Weg in Richtung der kommerziellen Produktion. Erkenntnisse aus dem nun gestarteten Probelauf werden auch in den später geplanten Bau der großen Verarbeitungsanlage für das Cadoux-Projekt einfließen. Mit den Daten aus den Testläufen will FYI Resources zudem die bankfähige Machbarkeitsstudie voran treiben. Entsprechend große Aufmerksamkeit lässt man den nun gestarteten Tests beim Unternehmen zukommen.

Es zeichnet sich ab, dass die geplante Pilotanlage für die Gesellschaft zu einem wichtigen Faktor wird. Die Anlage wird die Risiken des Projekt verringern, was gut bei zukünftigen Kapitalgebern ankommen sollte. Mehr noch: Funktioniert der Produktionsprozess, kann FYI Resources potenzielle Kunden schon zum jetzigen Zeitpunkt von der Qualität der geplanten Produktion des hochreinen Aluminiums überzeugen. Ein Glücksfall ist die Finanzierung der Anlage, die die Australier aus einer vorab gezahlten Steuer-Rückerstattung finanzieren können – man muss also nicht auf eine Kapitalerhöhung mit Verwässerungseffekten zurückgreifen.

Halbjahreszahlen vorgelegt

Entsprechend aufmerksam dürfte die Börse den weiteren Verlauf der nun gestarteten Produktionstests und auch der später anstehenden Produktion in der Pilotanlage verfolgen. Demonstriert FYI Resources, dass die ausgearbeiteten Prozesse funktionieren, wäre das ein wichtiger positiver Impuls für den Aktienkurs der australischen Rohstoff-Company. Im Klartext: Jetzt werden wichtige Werte geschaffen.

Neben dem Start der Testarbeiten hat FYI Resources zudem noch Halbjahreszahlen für das Geschäftsjahr 2018/2019 vorgelegt. Zum aktuellen Zeitpunkt sind diese aufgrund des Entwicklungsstadiums des Unternehmens aber nur begrenzt aussagekräftig. Die wichtigsten Daten: Per Ende 2018 weist die australische Gesellschaft eine Liquidität von knapp 2 Millionen Dollar aus. Dass das Unternehmen aktuell noch Verluste schreibt, ist aufgrund der Entwicklungs- und Investitionsphase für den Aufbau einer späteren Produktion eine logische Folge. Je FYI-Aktie wird ein Halbjahresverlust von 0,70 Cent gemeldet nach 0,42 Cent im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern ausdrücklich um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH, Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der FYI Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können. Dies kann unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen.

Die GOLDINVEST Consulting GmbH hat aktuell eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen über welches im Rahmen des Internetangebots der GOLDINVEST Consulting GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die GOLDINVEST Consulting GmbH für Veröffentlichungen zu FYI Resources nutzt. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Für die Richtigkeit der in der Publikation genannten Kurse kann keine Garantie übernommen werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kibaran Resources platziert 1,1 Mio. AUD bei institutionellen Investoren

Kibaran Resources Limited (ASX: KNL; Frankfurt WKN: A1C8BX) hat erfolgreich eine Kapitalerhöhung in Höhe von 1,1 Mio. AUD mit institutionellen Investoren abgeschlossen und will jetzt Kleinaktionären per Bezugsrechtsemission die Chance geben, zu den gleichen Konditionen zu zeichnen. Wie das Unternehmen bestätigt, haben die Hauptaktionäre, darunter insbesondere erneut der australische Fonds Colonial First State, einen großen Teil der Finanzierung übernommen.

Die Bezugsrechtsemission findet zum selben Ausgabepreis von 0,10 AUD pro Stammaktie statt wie die Platzierung bei institutionellen Investoren. Das Unternehmen beabsichtigt mit dieser Bezugsrechtsemission bis zu 1 Million AUD weiteres Kapital aufzunehmen. Jeder teilnahmeberechtigte Aktionär kann über seine Bezugsrechte Aktien bis zum Wert von 15.000 AUD erwerben.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Kibaran Resources platziert 1,1 Mio. AUD bei institutionellen Investoren

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren dieser Art birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Kibaran Resources halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und Kibaran Resources ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag werden, der beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über die Kibaran Resources berichtet, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kurs von Khiron Life steigt trotz Kapitalerhöhung weiter

In der Regel kann man die Reaktion des Marktes vorhersagen, wenn ein Unternehmen eine Kapitalerhöhung ankündigt, die unter dem Aktienkurs liegt. Es geht abwärts. Nicht so bei der Cannabis-Gesellschaft Khiron Life Sciences (TSX-V KHRN / WKN A2JMZC).

Khiron kündigte, als die Aktie bei 2,44 CAD notierte, eine Finanzierung – übrigens unter der Leitung von zwei der größten Broker Kanadas BMO und Canaccord – in Höhe von 20,2 Mio. CAD zu 2,20 CAD an. Die stockte man später am Tag dann sogar noch auf 25,08 Mio. CAD auf sowie um eine Überzuteilung von noch einmal 3,762 Mio. CAD. Und der Kurs schloss nach einigen Schwankungen unter extrem hohem Handelsvolumen fast 14% höher bei 2,78 CAD!

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Kurs von Khiron Life steigt trotz Kapitalerhöhung weiter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Khiron Life Sciences halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Khiron Life Sciences) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Khiron Life Sciences profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu Khiron Life Sciences entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Global Atomic: 2019 wird das Schlüsseljahr!

Nach der erfolgreichen Kapitalerhöhung um rund 9 Millionen kanadische Dollar hat Global Atomic (TSX-V GLO / WKN A2JAQL) nun Quartalszahlen sowie ein operatives Update zu den Aktivitäten vorgelegt.

Im dritten Quartal des laufenden Jahres hat das Unternehmen einen Gewinn von 0,8 Millionen US-Dollar erzielt. Der Rückgang zum Vorjahreswert von 3,0 Millionen US-Dollar ist auf eine Betriebsstilllegung aus Wartungsgründen beim profitabel arbeitenden türkischen Zinkprojekt der Gesellschaft und durch das Sinken der Zinkpreise zu begründen.

Das Zinkprojekt wird als Joint Venture Befesa Silvermet Turkey geführt, an dem Global Atomic 49 Prozent der Anteile hält. Mit den angestoßenen Arbeiten zur Erweiterung und Modernisierung der Anlagen, in denen Staub aus Elektrolichtbogenöfen recycelt wird, soll sich die Jahresproduktion auf 66 Millionen Pfund Zink verdoppeln. Zudem sollen die Arbeiten Kostensenkungen bringen. Zum Vergleich: In den ersten neun Monaten dieses Jahres kam man auf eine Zinkproduktion von 24,6 Millionen Pfund. Im September des kommenden Jahres werden die neuen Anlagen in Betrieb gehen. Das Investitionsvolumen liegt bei 26 Millionen US-Dollar.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Global Atomic: 2019 wird das Schlüsseljahr!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Global Atomic halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Global Atomic steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Global Atomic entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Global Atomic profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

asknet AG beabsichtigt 100%ige Übernahme der Nexway Group AG, genehmigt Kapitalerhöhung und Managementveränderungen

Die asknet AG, das Karlsruher E-Commerce-Services- und Software-Vertriebsunternehmen, hat heute einen Aktienkaufvertrag über den Erwerb von 100 % der Nexway Group AG, dem 100%igen Eigentümer der Nexway SAS, einem französischen E-Commerce-Services-Wettbewerber der asknet AG mit Sitz in Paris – La Défense, abgeschlossen („Akquisition“). Die Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt des Abschlusses mehrerer aufschiebender Bedingungen, darunter eine Fairness Opinion. Die asknet AG geht davon aus, die Nexway Group AG zum 1. Februar 2019 zu konsolidieren und wird nach Abschluss der Transaktion ihr Geschäftsvolumen in etwa verdoppeln.

Zur Finanzierung der Akquisition von Nexway, der anschließenden Integration und eines beschleunigten Wachstumsplans einer erweiterten asknet AG hat die Gesellschaft heute gleichzeitig eine Kapitalerhöhung um 450.000 neue Aktien der asknet AG beschlossen, die zu einem Preis von 12 Euro je Aktie ausgegeben werden sollen („Kapitalerhöhung“), wobei allen bestehenden Aktionären der asknet AG das Bezugsrecht eingeräumt wird. Die Kapitalerhöhung im Volumen von insgesamt 5.400.000 Euro wird von einem Investor vollständig garantiert. Die Kapitalerhöhung soll vor oder am 30. Juni 2019 abgeschlossen sein.

Darüber hinaus trat heute Tobias Kaulfuss, bisher Vorsitzender des Aufsichtsrats der asknet AG, von seinem Amt zurück. Neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Osman Khan, Verwaltungsratsvorsitzender der Native SA, dem größten Aktionär der asknet AG. Aston Fallen, Executive Chairman der Nexway SAS und zuvor langjähriger Business Development Consultant der asknet AG, wurde mit sofortiger Wirkung zum neuen CEO (Alleinvorstand) der asknet AG ernannt, während der bisherige CEO Sergey Skatershchikov zurücktrat.

Beide Unternehmen führen hochgradig synergetische Geschäfte mit ergänzenden technischen Fähigkeiten, Kundenbeziehungen und geografischen Ausrichtungen. Das Ziel der Transaktion ist es, einen dynamischen, innovativen und kapitalkräftigen Marktführer im E-Commerce-Dienstleistungsgeschäft mit einem vielfältigen Kundenportfolio von Softwareanbietern über Spieleunternehmen bis hin zu digitalen Marktplätzen zu schaffen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Orinoco Gold: Frisches Geld und ein Meilenstein

Gleich mehrere interessante Entwicklungen gibt es derzeit bei Orinoco Gold (WKN A1J7HQ / ASX OGX), die teils in Zusammenhang stehen. So besorgt sich das Unternehmen frisches Kapital. Gleichzeitig investiert man in neue Mühlen, um den Ausstoß zu vergrößern.

Über eine Kapitalerhöhung gibt die Gesellschaft 49,274 Millionen neue Aktien aus. Die Papiere kosten 1,35 Cent je Aktie. Das ist ein Abschlag von 10 Prozent zum letzten Schlusskurs. Gegenüber dem gewichteten Durchschnittspreis der vergangenen 15 Tage liegt der Abschlag bei fast 23 Prozent. Durch die Finanzierungsrunde kommen brutto rund 0,67 Millionen Dollar in die Kasse. Verbunden mit der Kapitalerhöhung ist die Gewährung von Optionen im Verhältnis 1:1. Diese Optionen können bis September 2021 zu je 3 Cents ausgeübt werden.

Weitere 0,52 Millionen Dollar besorgt sich die Gesellschaft durch eine Wandelanleihe. Gezeichnet wird diese Wandelanleihe von Managern der Gesellschaft. Sie ist mit jährlich 10 Prozent verzinst. Somit kommen durch Wandelanleihe und Kapitalerhöhung insgesamt 1,18 Millionen Dollar auf das Konto der Gesellschaft.

Weiteres Geld könnte mit Hilfe von AngloGold Ashanti in die Kasse kommen.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Orinoco Gold: Frisches Geld und ein Meilenstein

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Orinoco Gold halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen Orinoco Gold im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Orinoco Gold steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Berichterstattung zu Orinoco Gold entgeltlich entlohnt wird. Diese Dritte Partei kann zudem ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Orinoco Gold profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der nächste wichtiger Meilenstein für Go2solution (Kasko2go): Kapitalerhöhung um 2,5 Mio. € vor dem Eintritt in den europäischen Markt

Kasko2go ist ein innovativer Anbieter von Versicherungslösungen, der die Idee einer sicheren Fahrkultur in der Gesellschaft fördern will. Die hauseigene Telematiklösung und das ausgeklügelte Scoring-Modell auf Basis modernster Technologien mit Open-Source-Intelligenz, Signal- und Bildverarbeitung sowie Textanalytik ermöglichen es, individuelle Kfz-Versicherungen für sichere Fahrer anzubieten. Gleichzeitig hilft diese Technologie den Versicherungsunternehmen, risikoarme Kunden zu gewinnen.

Von nun an wird die Autoversicherung stark personalisiert und mit einem besseren Risikomanagement und einer verbesserten Betrugsanalyse ausgestattet. Der Geschäftsbereich Telematik verfügt über das präziseste und vollständigste Verständnis des globalen Fahrverhaltens, das von 3 Millionen Fahrern über 5 Jahre hinweg sowie durch eine erweiterte Datenanalyse gewonnen wurde.

Das Unternehmen Go2solution setzt seine geplanten Ziele reibungslos um, bevor es auf den europäischen Markt expandiert. Und die Kapitalerhöhung ist eines davon. Das Go2solution Unternehmen erhielt Mittel von einer großen Investitionsgruppe, die sich mit der Entwicklung fortschrittlicher Technologien, insbesondere der Biotechnologie, sowie dem Industriebau beschäftigt. Als führender Immobilienbetreiber widmet sich die Gruppe in den letzten zwei Jahrzehnten Investitionen in innovative Technologien.

„Wir haben den nächsten wichtigen Schritt der Unternehmensfinanzierung miterlebt. Es ist ein kleiner Schritt, aber für Kasko2go von großer Bedeutung. Die Finanzierung ist ein permanenter Prozess, in den das Unternehmen involviert ist und mit jeder Runde Geld sammelt. Dieser Meilenstein wurde geplant und nun umgesetzt. Die nächste Runde ist für das erste Quartal 2019 geplant, und heute liegen bereits die ersten Investitionsanträge vor“, erklärt Genadi Man, Mitgründer und CEO der Go2solution Company.

Die Kapitalerhöhung impliziert die Steigerung des Unternehmenswertes von Go2solution, das Vertrauen seriöser Investoren und spiegelt den Erfolg des Unternehmens als Ganzes wider.

Über Kasko2go

Das Go2solution-Team besteht aus Experten von Weltrang mit langjähriger Erfahrung in globalen Großprojekten. Das robuste Top-Management wird durch Genadi Man (Mitbegründer, CEO), Dimitri Wulich (COO bei go2solution), Dmitry Bakutin (CEO R-Telematica und Start Kasko2GO) repräsentiert. Sie arbeiten mit mehr als 50 Mitarbeitern aus 3 Ländern zusammen, um das Produkt auf das beste Niveau zu bringen. Zurzeit übersteigt die Zahl der Benutzer von Kasko2go-Anwendungen 150.000.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

asknet AG schließt Kapitalerhöhung ab und begrüßt Nexway SAS als neuen Anteilseigner

  • Bestehende asknet-Aktionäre zeichnen 1.201 Aktien im Wert von 12.610,50 EUR
  • Nexway SAS wird neuer Anteilseigner mit einem Anteil von 14,10 Prozent
  • Gilles Ridel, Gründer und ehemaliger Hauptaktionär von Nexway, tritt die Nachfolge von Norman Hansen im Aufsichtsrat der asknet an

Die asknet AG, ein im Mehrheitsbesitz des in der Schweiz gelisteten, internationalen Technologie- und Medienunternehmens The Native SA (www.thenative.ch) befindliches eCommerce-Service-Unternehmen, hat die am 27. September 2018 angekündigte Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen abgeschlossen. Durch die Emission von 93.395 neuen Aktien zum Bezugspreis von 10,50 EUR je Aktie erzielte das Unternehmen einen Nettoemissionserlös in Höhe von 980.647,50 EUR. Dieser soll vor allem zur Finanzierung des weiteren Wachstums der asknet AG verwendet werden, insbesondere durch Verstärkung des Vertriebspersonals in den beiden Geschäftsbereichen des Unternehmens. Außerdem wird das Unternehmen in seine technologische Weiterentwicklung investieren und damit die Investitionen in die Produktentwicklung fortsetzen.

Die bestehenden Aktionäre zeichneten unter Ausübung ihrer gesetzlichen Bezugsrechte bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 19. Oktober 2018 insgesamt 1.201 Aktien im Wert von 12.610,50 Euro. Das französische eCommerce-Service-Unternehmen Nexway SAS zeichnete die verbleibenden 92.194 Aktien im Wert von 968.037 EUR. Nexway mit Sitz in Paris – La Défense ist ein führender Anbieter von Monetarisierungslösungen für digitale Angebote und verbindet Unternehmen mit dem globalen digitalen Markt. Das Unternehmen hat eine starke Präsenz in Frankreich, Südeuropa, Nordafrika, Lateinamerika und den USA. Im Zusammenhang mit diesem Investment diskutieren asknet und Nexway derzeit eine langfristige strategische Partnerschaft.

Zudem legt Norman Hansen sein Aufsichtsratsmandat bei der asknet AG nieder. Sein Nachfolger wird Gilles Ridel, Gründer und ehemaliger Aktionär von Nexway, der keine Führungsposition bei Nexway SAS mehr innehat. Die Bestellung unterliegt noch der Zustimmung durch das Amtsgericht Karlsruhe.

Hubert Maurer, Vice President Finance & Administration: „Die erfolgreiche Durchführung der Kapitalerhöhung ermöglicht es uns, unseren neuen Wachstumsplan 2018-2020 umzusetzen, und wir gehen davon aus, dass die nachfolgenden Investitionen in den kommenden Jahren ein erhebliches profitables Wachstum generieren werden."

Die neuen Aktien werden voraussichtlich bis Ende Oktober unter der bestehenden ISIN DE000A2E3707 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Basic Board) zugelassen. Die Kapitalerhöhung soll bis zur ersten Novemberwoche 2018 vollständig umgesetzt sein.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox