Zukunftsfähig mit BIM

Bauwerke werden immer komplexer. Die Anforderungen an sie steigen. Eine digitale Planung wie das Building Information Modeling (BIM) hilft, alles im Griff zu behalten. Möglich wird dies durch ein koordiniertes, interdisziplinäres Teamwork aller Beteiligten an einem digitalen Modell ("Zwilling") des jeweiligen Gebäudes.

BIM bildet Verfahren und Prozesse ab, um Risiken frühzeitig zu minimieren. Denn jede Leistung wird digital modelliert – vom Entwurf über die Umsetzung bis zum Betrieb. Dazu gehören auch die Ressourcen-, Termin- und Kostenplanungen. BIM kann zudem die Wertschöpfungskette erhöhen. So erlaubt die visuelle Darstellung mehr Entscheidungsgrundlagen, Entwurfsalternativen lassen sich genauer untersuchen und technische Auswirkungen besser simulieren. Insbesondere bei Großprojekten wird zukünftig ein ganzheitlicher Ansatz gefragt sein, bei dem die Gewerke nicht mehr nach- sondern miteinander arbeiten.

Sämtliche Daten sind bei BIM in einem objektorientierten Modell miteinander verknüpft, das den Beteiligten durchgängig zur Verfügung steht. Jeder Fachplaner steuert seinen Teil zum virtuellen Gebäudemodell des Architekten eigenverantwortlich bei. Erst wenn alle Prozesse aufeinander abgestimmt sind, beginnt die Umsetzung. Sie kann wiederum mit Hilfe von 3D-GPS-gesteuerten Baufahrzeugen erfolgen, um die korrekte Materialmenge am richtigen Ort abzuliefern und einzubauen, sodass bisherige Informations- und Effizienzverluste entfallen.

Die zunehmende Industrialisierung und Digitalisierung von Planung, Bau und Dienstleistungen treiben vor allem der Nachwuchs ("Digital Natives") und vier technische Entwicklungen voran:

  • 3D-Druck (Herstellung von Modellen und Sonderteilen),
  • Cloud Computing (weltweiter Datenaustausch und -verfügbarkeit),
  • "Internet der Dinge" (Beschaffung von passgenauen Produkten, Gebäudeautomation),
  • "Virtual" und "Augmented Reality" (Detailplanungen, Analysen, Zusatzinformationen).

Ein optimales Zusammenspiel gelingt, wenn alle Systeme bei BIM miteinander interagieren. Eine sichere und erweiterungsfähige Schnittstelle zum Datenaustausch zwischen verschiedenen Softwarepaketen verfügt über eine IFC-Zertifizierung. Die Industry Foundation Classes (IFC) sind ein offener BIM-Standard, vergleichbar dem Drawing Interchange File Format (DXF) als Austauschformat für CAD-Programme. Um eine gezielte Anwendung zu erlauben, muss IFC in die jeweilige Projektstruktur funktionstüchtig eingebunden werden. Regelmäßige Prüfungen des BIM-Modells gewährleisten dann eine abgestimmte, fehlerfreie Planung und Ausführung. Hierfür benötigen sämtliche am Bau Beteiligten qualifiziertes Fachpersonal.

Das VDI Wissensforum bietet ab Frühjahr 2019 den Lehrgang „Fachingenieur BIM VDI“ an. Insgesamt sieben Pflicht- und Wahlmodule vermitteln einen profilübergreifenden Überblick über das Gesamtsystem BIM sowie die Möglichkeit zum individuellen Vertiefen einzelner Themenaspekte der BIM-Konstruktion. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das VDI-Zertifikat „Fachingenieur BIM VDI“.

Der Lehrgang beinhaltet unter anderem folgende Module:

Weitere Veranstaltungen zum Thema BIM:

Nähere Informationen unter https://www.vdi-wissensforum.de/lehrgaenge/fachingenieur-bim/ sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Ihre Ansprechpartnerin im VDI Wissensforum
Mona Paluch
Veranstaltungsorganisation Lehrgänge
Telefon: +49 211 6214-606
Telefax: +49 211 6214-97 606
E-Mail: paluch@vdi.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

THE GREEN EXPO® – Global Resources Environmental & Energy Network Exposition & Conference

Die 26. Ausgabe von THE GREEN EXPO® fand vom 4. bis 6. September 2018 in Mexico City statt. Rund 200 Aussteller präsentierten 400 Marken und zogen, inklusive Kongressdelegationen und Pressevertretern, beinahe 10.000 Fachbesucher aus 34 Ländern an. Renommierte Firmen wie Fronius, ABB, Caterpillar, Komptech, Opra Turbines, Sharp and Thesan stellten ihre neuesten Lösungen u.a. aus den Bereichen Energieeinsparung und –effizienz, sowie Abfallbeseitigung und Nachhaltigkeit vor. Die offiziellen Länderpavillions der Vereinigten Staaten von Amerika, Österreich und Deutschland waren wieder Bestandteil der Veranstaltung und wurden gut besucht.

“Für uns ist es sehr wichtig Teil der neuen Ausstellung für Recyclingtechnologien zu sein, welche THE GREEN EXPO uns in Mexiko bietet. THE GREEN EXPO ist für Aussteller und Interessenten eine maßgebende Plattform um die vielfältigen Alternativen der Recyclingbranche aufzuzeigen und kennenzulernen.“ erklärte Pia Steiner, PR und Marketing Manager Lindner Recycling.

THE GREEN EXPO® ist die einzige internationale Fachmesse in Mexiko für Umwelttechnologie, Abfallwirtschaft und Recycling, Energiewirtschaft, Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit sowie Erneuerbare Energien und Green Cities. Sie bietet den Teilnehmern ein breitgefächertes Angebot an ökologischen Lösungen für die gesamte Lateinamerikanische Region. Neben AQUATECH MEXICO, die erneut zeitgleich zu THE GREEN EXPO® 2018 lief, gab es zwei fachspezifische Pavillons; COGENERA-Pavillon und The Waste & Recycling-Pavillon. Die begleitend zur Ausstellung stattfindenden Kongresse COGENERA Mexico Congress und CONIECO’S International Environmental Congress wurden erfolgreich abgehalten. Erstmalig konnte innerhalb des Registrierungssystems ein Online-Matchmaking-Programm genutzt werden. An die 800 Einzelgespräche wurden vereinbart und brachten Ausstellern und Teilnehmern positive Ergebnisse.

„Die Green Expo war sehr erfolgreich für GLS Tanks. Wir haben viele neue Kunden und Projekte kennengelernt.“ bestätigte Stefan Holzner, Sales Manager GLS TANKS.

THE GREEN EXPO ist die optimale Plattform um Zugang zum privaten und staatlichen Sektor zu erhalten und Lösungen für Abfallentsorgung, Energieeinsparung und –effizienz sowie Nachhaltigkeit zu finden. Hochrangige Fachbesucher erhalten Einblick in modernste Technologien für die Bereiche Erneuerbare Energien, Klimawechsel, Wassernutzung, Recycling und Umweltüberwachungssysteme für Städte. THE GREEN EXPO® 2019 findet vom 3. bis 5. September im World Trade Center in Mexico City statt. Weitere Informationen sind über die offizielle Webseite www.thegreenexpo.com.mx oder unsere internationalen Büros erhältlich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nachbericht zur BIM World 2018

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, eröffnete am 27.11.2018 die, nach Veranstalter Navispace AG, bestbesuchte Netzwerkplattform in Sachen BIM in Deutschland Österreich und der Schweiz. Die Veranstaltung fand bereits zum dritten Mal statt und öffnete wie im Vergangenen Jahr im ICM Internationalen Congress Center in München ihre Pforten für ein interessiertes Fachpublikum. Die über 4.000 Besucher der einzigen BIM Fachmesse Deutschlands erwartete eine Kombination aus internationaler Konferenz und der Verleihung des BIM / Smart Construction Award unter den Teilnehmern der europäischen Gründerszene in der sogenannten BIM Town mit weiteren Vorträgen. Die mehr als 150 Aussteller informierten an ihren Ständen über eine breite Produktpalette, die belegt: Die Digitalisierung ist in der Baubranche nicht nur angekommen, sie ist auch längst aktiv in die tägliche Arbeit der Ingenieure, Architekten, Facility Manager, Berater, Hightech Hersteller integriert. Nicht nur der Vortrag von Nicholas Brathwaite von KATERRA auf der Hauptbühne der BIM World über die „Industrialisierung“ und einen Paradigmenwechsel in der Bauindustrie war ein Highlight der Veranstaltung. Die Besucher konnten sich auch durch spannende Keynotes von Dr. Buick (Trimble Buildings), Uwe Wassermann (Autodesk), der Nemetschek Group, Michael Thydell (BIMobject), Lutz Bettels (Bentley Systems), Gregor Müller (BIMsystems) und Jonathan Ascher (Dassault Systemes) informieren.

Thematisch wurden die Bereiche: BIM Capturing; BIM Collaboration; BIM Visualization und BIM Best Practice behandelt. In 60 sogenannten Breakout Sessions und zwölf BIM Town Vorträgen wurde ein umfangreiches Programm für das Fachpublikum angeboten. Der CAFM Ring verantwortete eine Breakout Session zum Thema digitales Immobilienmanagement mit zehn Vorträgen auf der BIM World.

Auch Innovation Bau, vertreten durch Fabian von Stülpnagel, Chefredakteur und Autor dieses Artikels, moderierte eine Session zum Thema Hands On BIM- BIM Anwendungen und Lösungen. Vorgestellt wurde dabei unter anderem innovative Start Ups, wie BuildUp- ein junges Schweizer Unternehmen und Spin-off der ETH Zürich, das die erste German BIM Library lanciert hat und eine „Suchmaschine” für Bauprodukte anbietet.

Zum Artikel auf Innovation Bau.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

News und Best Practice rund um Delphi und C++Builder

Pünktlich zur neuen Version von RAD Studio 10.3. veranstaltet Embarcadero auch dieses Jahr wieder eine neue Auflage der erfolgreichen Online Konferenz CodeRage zu den Themen rund um die Softwareentwicklung mit Delphi und C++Builder. Die Konferenz findet von Dienstag, den 04. Dezember bis Donnerstag den 06. Dezember statt.
Themen der diesjährigen Konferenz sind u.a.:

  • Neuerungen rund um die Sprache C++
  • Machine Learning mit Hilfe von neuronalen Netzwerken
  • App-Programmierung – Ein Schnellstart in 45 Minuten
  • Web-Apps mit REST Backend
  • Nutzung von Barcode und RFID in FireMonkey-Apps
  • Neuerungen rund um Interbase
  • Testautomatisierung für UI-Tests mit Delphi
  • Robots mit Arduino und Delphi.

Die Teilnehmer können Sie auf geballtes Wissen aus der Praxis für die Praxis freuen. Sie haben die Möglichkeit ihre Kenntnisse zu den Sprachen C++ und Delphi auf ein neues Level zu heben und anwendungsbereites Know-how zu sammeln.
Die CodeRage Online-Konferenz ist für alle Teilnehmer kostenfrei. Informationen und Anmeldung sind unter: https://www.embarcadero.com/… möglich.
Um sich grundlegend mit den vielfältigen technologischen Möglichkeiten von Delphi und C++ vertraut zu machen, steht eine Testversion zur Verfügung. Diese kann man von https://www.embarcadero.com/… herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features informieren.
Embarcadero stellt Tools bereit, welche die Produktivitätsprobleme von Anwendungsentwicklern lösen. Mit den Produkten kann man Anwendungen aus einer einzigen Codebasis für alle Plattformen entwerfen, erstellen und ausführen. Mehr als drei Millionen C++- und Delphi-Anwender weltweit setzen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um unternehmenskritische Anwendungen zu liefern.

Kontakt
für Embarcadero
Fa. LARInet
Olena Bochkor
presse.kontakt@embarcadero.com 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

USU als Platin-Service-Partner von Liferay erfolgreich

Die USU-Tochtergesellschaft unymira konnte ihr Portfolio als Liferay-Platinum-Service-Partner bei zwei Branchen-Veranstaltungen von Liferay auch international erfolgreich positionieren. Unymira ist zertifizierter Liferay-Partner für die Digital Experience Platform (DXP) und verfügt über ein Expertenteam mit langjähriger Erfahrung in der Beratung, Konzeption, Integration und Lösungsentwicklung rund um Intranets, Extranets und Portale auf Basis von Liferay – für eine kundenindividuelle digitale Wertschöpfungsplattform. 

Im Rahmen der diesjährigen europäischen Entwickler-Konferenz DEVCON Anfang November in Amsterdam platzierte unymira als Diamond-Sponsor auch die komple­mentären eigenen Anwendungen, z.B. die Self-Service-Software Knowledge First oder die intelligente Chatbot-Lösung Knowledge Bot, bei einer Reihe von Interessenten. Sehr gutes Feedback der Konferenzbesucher erhielt unymira auch als Partner für User Experience (UX) Design beim Liferay Digital Solutions Forum am 14. & 15. November in Frankfurt, der wichtigsten Fachkonferenz im DACH-Gebiet.

„Unser Liferay-Know-how wird aktuell vom Markt stark nachgefragt. Dabei liefern wir nicht nur die Kernbausteine wie DXP, sondern begleiten Service-Kunden beim kompletten Prozess der digitalen Transformation – von der Digital-Strategie bis hin zur bedarfsgerechten Umsetzung einer digitalen Roadmap“, so Sven Kolb, Geschäftsführer der USU GmbH.   

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Biofrontera präsentiert demnächst auf zwei Konferenzen

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, gibt bekannt, demnächst an zwei Konferenzen teilzunehmen.

Prof. Dr. Hermann Lübbert, Vorstandsvorsitzende, und Thomas Schaffer, Finanzvorstand der Biofrontera AG, nehmen an der Benchmark Microcap Discovery Conference teil. Die Konferenz findet am 29. November im Palmer House Hilton in Chicago statt.

Herr Schaffer wird zusätzlich auf dem jährlich stattfindenden 11. LD Micro Main Event präsentieren. Die Konferenz findet vom 4. – 6. Dezember 2018 im Luxe Sunset Boulevard Hotel in Los Angeles statt.

Veranstaltung: Benchmark Microcap Discovery Conference
Format: Einzelmeetings
Datum: Donnerstag, 29. November 2018
Ort: Palmer House Hilton, Chicago

Veranstaltung: 11. LD Micro Main Event
Format: Präsentation & Einzelmeetings
Datum: Dienstag, 4. Dezember 2018
Uhrzeit: 09:30 Uhr PT

Ort: Luxe Sunset Boulevard Hotel, Los Angeles; Track 4

Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Geschäftstätigkeit der Biofrontera AG betreffen. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Meinung der Biofrontera zum Zeitpunkt dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken. Die von Biofrontera tatsächlich erzielten Ergebnisse können wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die im Rahmen der zukunftsbezogenen Aussagen gemacht werden. Biofrontera ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MorphoSys präsentiert auf anstehenden Investorenkonferenzen

Die MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment, MDAX & TecDAX; NASDAQ: MOR) wird auf folgenden Konferenzen präsentieren:

American Society of Hematology (ASH) Annual Meeting 2018
Datum: 1. – 4. Dezember, 2018
Veranstaltungsort: San Diego, CA, USA
Teilnehmer: Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG
Dr. Malte Peters, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG
Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der MorphoSys AG

Investoren- und Analysten-Event
Datum: 5. Dezember, 2018
Veranstaltungsort: New York, NY, USA
Teilnehmer: Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG
Dr. Malte Peters, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG
Jens Holstein, Finanzvorstand der MorphoSys AG

Berenberg European Conference 2018
Datum: 6. Dezember, 2018
Veranstaltungsort: Pennyhill Park, Großbritannien
Teilnehmer: Jens Holstein, Finanzvorstand der MorphoSys AG

JPMorgan Annual Healthcare Conference 2019
Datum: 9. Januar, 2019, 18:00 Uhr MEZ
Veranstaltungsort: San Francisco, CA, USA
Teilnehmer: Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG
Jens Holstein, Finanzvorstand der MorphoSys AG
Dr. Malte Peters, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG
Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der MorphoSys AG

Commerzbank German Investment Seminar 2019
Datum: 14. Januar, 2019
Veranstaltungsort: New York, NY, USA
Teilnehmer: Jens Holstein, Finanzvorstand der MorphoSys AG

Kepler Chevreux German Corporate Conference
Datum: 21. Januar, 2019
Veranstaltungsort: Frankfurt
Teilnehmer: Jens Holstein, Finanzvorstand der MorphoSys AG 

Die Präsentationsfolien werden auf der Unternehmenswebseite http://www.morphosys.de bereit gestellt. Links zu Webcasts der Präsentation befinden sich, soweit verfügbar, unter www.morphosys.de/telefonkonferenzen.

Zukunftsbezogene Aussagen
Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen über die MorphoSys-Unternehmensgruppe, einschließlich der Übergang von MorphoSys zu einem voll integrierten biopharmazeutischen Unternehmen. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und Liquidität, die Leistung oder Erfolge von MorphoSys oder die Branchenergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, finanziellen Bedingungen und Liquidität, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Auch wenn die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Perioden treffen. Zu den Faktoren, die zu Unterschieden führen können, gehören, dass die Erwartungen von MorphoSys in Bezug auf die Geschäftsergebnisse im Jahr 2018 falsch sein könnten, dass die Erwartungen von MorphoSys in Bezug auf seine Entwicklungsprogramme falsch sein könnten, dass die inhärenten Unsicherheiten im Zusammenhang mit Wettbewerbsentwicklungen, klinischen Studien und Produktentwicklungsaktivitäten und Zulassungsanforderungen (einschließlich der Tatsache, dass MorphoSys möglicherweise die Zulassung für MOR208 nicht erhält und dass Daten aus den laufenden klinischen Forschungsprogrammen von MorphoSys die Registrierung oder Weiterentwicklung seiner Produktkandidaten aus Sicherheitsgründen nicht unterstützen, Wirksamkeit oder andere Gründe), das Vertrauen von MorphoSys in die Zusammenarbeit mit Dritten, die Einschätzung des kommerziellen Potenzials seiner Entwicklungsprogramme und andere Risiken, die in den Risikofaktoren in der Registrierungserklärung von MorphoSys auf Formular F-1 und anderen Unterlagen bei der US Securities and Exchange Commission angegeben sind. Angesichts dieser Unsicherheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht zu sehr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu aktualisieren, um eine Änderung der diesbezüglichen Erwartungen oder eine Änderung der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten abweichen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch Gesetz oder Verordnung ausdrücklich vorgeschrieben.
 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

EUROPACE kooperiert mit Econ und kreiert zwei neue Services

Auf der 32. EUROPACE-Konferenz im September 2018 wurde die Kooperation zwischen Econ und dem Finanzierungsmarktplatz EUROPACE verkündet. Mit der Econ Software konnten innerhalb von nur drei Monaten zwei neue EUROPACE-Services für Ratenkredite – KreditLead und KreditTipp – eingeführt und in die bestehenden Plattformen und Internetauftritte integriert werden.

KreditLead und KreditTipp ergänzen das Baukastenprinzip von KreditSmart, dem EUROPACE-Frontend für die Vermittlung von Ratenkrediten. Versicherungs- und Finanzberatern fehlt mitunter die rechtliche Erlaubnis oder einfach die Zeit, Ratenkredit-Anfragen zu generieren oder qualifiziert zu beraten. Hier unterstützen die beiden neuen Services die EUROPACE-Partner, damit der Endkunde umfassend betreut und mit seinen Finanzierungsfragen nicht allein gelassen wird.

In der Baufinanzierung werden EUROPACE-Partnervertriebe schon seit langem erfolgreich mit BaufiLead, BaufiTipp und weiteren Services unterstützt. „Begründet durch den wachsenden Ratenkreditmarkt und basierend auf den Anforderungen unserer Vertriebspartner haben wir nun als Pendant eine Lösung – oder besser: einen Lösungsbaukasten – geschaffen, der das Angebot von KreditSmart hin zu den Kunden unserer Partner verlängert“, erklärt Thomas Meyer, Prokurist der Europace AG. „So ermöglichen wir aktuellen wie künftigen Vertriebspartnern von EUROPACE, Anfragen zum Ratenkredit und den Bedarf am Markt in ihre Richtung zu lenken.“

Mit KreditLead wird die Leadgewinnung für den Ratenkredit beim Endkunden unterstützt. Durch die Kooperation mit Econ können sie online über eine Antragsstrecke eine Anfrage nach einem Ratenkredit stellen. Dabei entscheiden sie selbst, in welchem Umfang sie ihre Daten bereitstellen möchten. Der Ratenkreditrechner ermittelt eine erste Kreditkondition. Die Anfrage zum Ratenkredit wird dann an die EUROPACE-Plattform weitergeleitet und steht dem Partner dort zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.

KreditTipp ermöglicht Tippgebern – also Beratern, denen entweder die fachliche oder rechtliche Qualifikation bzw. Erlaubnis fehlt – die einfache Datenerfassung und -weiterleitung. Leads werden an eine qualifizierte Person oder einen Personenkreis innerhalb von EUROPACE weitergegeben, um eine professionelle Beratung für den Endkunden sicher zu stellen. Dabei kann KreditTipp auch von Zuträgern ohne eigenen EUROPACE-Zugang genutzt werden.

Die einfache Integration der Strecken ermöglicht EUROPACE-Partnern dank der Kooperation mit Econ, Workflow, Design und Inhalte individuell zu gestaltet und anzupassen. Hakan Baran, Geschäftsführer der Econ Application GmbH ergänzt: „Durch die flexible und einfache Anbindung von Econ können die KreditTipp- und KreditLead-Strecken voll in die bestehenden Vertriebslandschaften der Partner integriert werden.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die Zukunft des Bargelds im Visier: ALVARA ist Kooperationspartner der CashCon 2019

Die CashCon ist der zentrale Treffpunkt der Bargeldbranche. Wie Bargeld auch künftig Bestand haben kann, beleuchtet die Veranstaltung aus verschiedenen Perspektiven. Als Kooperationspartner schlägt ALVARA die Brücke zwischen Theorie und Praxis.

Die ALVARA Cash Management Group AG (ALVARA) ist der neue Kooperationspartner der CashCon 2019. Gemeinsam mit den Veranstaltern, dem EHI Retail Institute und GS1 Germany, lädt das Unternehmen vom 23. bis 24. Januar Vertreter der gesamten Bargeldbranche ins Dorint Main Taunus Zentrum in Frankfurt/Sulzbach. Unter dem Motto „Bargeld am Puls der Zeit“ gibt die CashCon Antworten auf die Frage, wie das meistgenutzte Zahlungsmittel trotz Digitalisierung relevant und attraktiv bleiben kann. Dazu berichten hochkarätige Experten aus Handel, Banken, Dienstleistern und Industrie über Praxiserfahrungen, beleuchten neue Anforderungen und liefern Denkanstöße für sämtliche Prozesse des Bargeldkreislaufs.

„Wir sind sehr stolz, in diesem Jahr Kooperationspartner der CashCon zu sein. Immerhin gilt die Veranstaltung als der zentrale Treffpunkt der Bargeldbranche. Unsere Aufgabe sehen wir vor allem darin, die theoretischen Themen der Konferenz mit unseren umfassenden Erfahrungen aus der Praxis und zahlreichen Erfolgsbeispielen zu verknüpfen“, erläutert Bernd Hohlfeld, Vorstand bei ALVARA.

Am ersten Veranstaltungstag gestaltet ALVARA eines der beiden Fachforen unter der Überschrift „Cash Innovationen“. in dem vier Referenten aus verschiedenen Branchen-Perspektiven über Praxisaspekte der Bargeldlogistik und Cash-Innovationen referieren:

23.01., 15.00 Uhr „Fahrerlegitimation im Spannungsfeld zwischen Sicherheit, Effizienz und Transparenz“ René Heinisch, Referent Payment Services, REWE ZENTRALFINANZ eG

23.01., 15.30 Uhr „Münzgeldkreislauf in einem mittelgroßen Flächeninstitut“ Wolfgang Kohl, Abteilung Zentrale Dienste, Sparkasse Barnim

23.01., 16.30 Uhr „Ein-Mann-Logistik: aber sicher!“ Willy Kämpfer, Senior Business Consultant, SecurePost AG, Schweiz

23.01., 17.00 Uhr „Neue Wege in Deutschland – Gedanken und Mitgestaltung als Konzern“ Heath White, Geschäftsführer, Prosegur Cash Services Germany GmbH

Kunden, Partner und Interessierte können ALVARA darüber hinaus auch an ihrem Innovationsstand auf der CashCon treffen.

Weitere Informationen: CashCon2019 Programm www.alvara.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erste Ausgabe der ANDTEX (Asia Nonwovens & Disposable Hygiene Technology Exhibition and Conference) in Bangkok

Die erste Ausstellung und Konferenz für die Vliesstoff- und Einweghygieneindustrie in Südostasien wird von E.J.Krause & Associates, Inc. organisiert und von ANFA (Asia Nonwoven Fabrics Association), ANNA (All Nippon Nonwovens Association), INWA (Indonesian Nonwoven Association), TNFIA (Taiwan Nonwoven Fabrics Industry Association) und HKNA (Hong Kong Nonwovens Association) offiziell unterstützt. Die dreitägige Veranstaltung findet vom 15. bis 17. Mai 2019 im Bangkok International Trade & Exhibition Center (BITEC) in Thailand statt.

ANDTEX wird in Südostasien die wichtigste Fachveranstaltung für die Vliesstoffindustrie werden. Die internationale Ausstellung und Konferenz präsentiert die gesamte Industriekette, darunter technische Materialien, Einweghygieneprodukte, wiederverwendbare Hygieneartikel, Ausrüstungen und die neuesten Fertigungstechnologien. Der überwiegende Anteil an Vliesstoffen und die zur Herstellung von Hygieneartikeln benötigten Produktionsmittel und Rohstoffe müssen aus Übersee importiert werden. Die hohe Nachfrage bietet langfristig unbegrenzte Möglichkeiten für den Vliessstoffmarkt in Thailand und in den benachbarten Regionen. Südostasien umfasst elf Länder, darunter Thailand, Indonesien und Malaysia, und hat somit eine Gesamtbevölkerung von 640 Millionen Menschen.

„Die Verbraucher in China, Japan und Südkorea sind bereits stark auf Vliesstoffe angewiesen. Vor allem Wischtücher und Hygieneartikel wie Windeln sparen Zeit, erhöhen den Hygienestandard und vereinfachen das Leben. Jetzt bemerken wir, dass auch andere südostasiatische Hersteller Interesse daran haben, diese hochwertigen Vliesstoffe herzustellen. Wir beteiligen uns an der ANDTEX, um über Trützschler-Maschinen und komplette Anlagen für das Spinnvernetzen (Hydroentangling) und die Luftverklebung zu informieren. “, sagte Jutta Stehr, Senior Marketing Manager bei Trützschler.

„Als Experte für die Herstellung von Verpackungslösungen für die Papierhygienebranche ist es für Optima Vliesstoffe selbstverständlich, auf der ANDTEX in Bangkok präsent zu sein. Die Verpackungssysteme des Familienunternehmens in Schwäbisch Hall sind speziell auf die Anforderungen des asiatischen Marktes zugeschnitten. Von der Einstiegsklasse bis zur Hochleistung bietet Optima Verpackungsmaschinen für Vliesprodukte an, die auf viele Bedürfnisse zugeschnitten sind.“, informiert Vanessa Utz, Marketing Manager Optima Packaging Group GmbH.

ANDTEX 2019 bietet der Industrie die optimale Plattform für neue Geschäftsmöglichkeiten und –prozesse in Südostasien. Die Veranstaltung zeigt die neueste Spitzentechnologie im Bereich Vliessstoffe und Einweghygieneartikel und bringt Zulieferer, Hersteller, Forscher, Anbieter von Maschinen und Ausrüstungen, und alle anderen Vertreter der Branche zusammen. Rund 4.000 hochrangige Besucher mit einer starken Kaufkraftpräsenz werden erwartet, wie z.B. Geschäftsinhaber, Vorstandsmitglieder, Einkäufer, R&D-Fachleute, technische Ingenieure sowie Verkaufs- und Marketingteams.

Weitere Informationen finden sich auf der offiziellen Webseite www.andtex.com oder sind über die deutsche Niederlassung erhältlich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox