TÜV SÜD auf dem Food Safety Kongress in Berlin

Auf dem größten Branchenevent zum Thema Lebensmittelsicherheit am 19. und 20. Februar in Berlin informieren Experten von TÜV SÜD zu Food Fraud und Allergenmanagement.

Unter dem Titel „Transparenz, Sicherheit, Innovationen: Food Safety & Europa“ diskutieren Entscheider aus der Lebensmittelbranche beim 11. Food Safety Kongress in Berlin aktuelle Branchentrends. Dr. Andreas Daxenberger, Auditor und Lebensmittelexperte von TÜV SÜD, spricht am 19. Februar zum Thema „Verifiziertes Allergenmanagement und Food Fraud im IFS Food Version 6.1 – Erfahrungen aus Auditierung und Zertifizierung“. 

In der Vergangenheit taten sich viele Unternehmen schwer bei der Risikobewertung möglicher unbeabsichtigter Allergenverschleppung, da weder seitens des Gesetzgebers noch aus medizinischer Sicht klare Grenzwerte vorhanden sind“, sagt Daxenberger. Durch neue Anforderungen sei die Risikobewertung in vielen Unternehmen nun klarer nachvollziehbar, da beispielsweise Modellrechnungen angestellt würden. Beim Thema Food Fraud (Lebensmittelbetrug) erleichterten einheitliche Bewertungsmerkmale nun eine systematische Herangehensweise. „Viele Unternehmen haben Korrekturmaßnahmen veranlasst, z. B. die Auslistung bestimmter Lieferanten bei mangelnder Kooperationsbereitschaft oder die Anforderung zusätzlicher Untersuchungen“, erklärt Daxenberger.Weitere Informationen zum Thema Lebensmittelsicherheit gibt es unter www.tuev-sued.de/lebensmittelsicherheit sowie zum Food Safety Kongress hier.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IT-Sicherheit auch für Polizei und Sicherheitsbehörden relevant

Der Europäische Polizeikongress ist ein internationaler Kongress für Entscheidungsträger von Polizei, Sicherheitsbehörden und Industrie. SPECTRAMI ist beim Kongress, der in diesem Jahr am 19. und 20. Februar in Berlin stattfindet, als Aussteller vor Ort. Der global agierende Value-Added-Distributor mit Vendor Extension Model präsentiert dort seine Lösungen aus dem Datenschutz- und Compliance-Bereich.

Kongress für innere Sicherheit in der EU

Der Europäische Polizeikongress ist jedes Jahr Treffpunkt für etwa 1.500 Experten aus mehr als 20 Ländern. Ziel des Kongresses ist es, den Dialog zwischen Behörden zu stärken und den Teilnehmern neue Kontakte zu Kollegen aus der ganzen Welt zu ermöglichen.

An der größten Konferenz für innere Sicherheit in der Europäischen Union nehmen Vertreter von Politik, Grenzschutz, Geheimdiensten sowie Regierungen, Parlamenten und Industrien am Kongress teil. Neben kritischen Diskussionen zu aktuellen Themen präsentieren Aussteller die neuesten Entwicklungen in Technologien für den professionellen Einsatz im Sicherheitsbereich.

SPECTRAMI auf dem Europäischen Polizeikongress

SPECTRAMI ist auf End-to-End-Lösungen für Informationssicherheit, Rechenzentrumsinfrastruktur und Datenkommunikationsnetzwerke spezialisiert und kennt sich somit bestens mit dem Thema IT-Sicherheit aus. Der Value-Added-Distributor unterstützt Unternehmen und Behörden dabei, gesetzliche Normen für ihre Infrastruktur einzuhalten und vertrauliche Datenbestände und Anwendungen zu schützen.

Auf dem Europäischen Polizeikongress präsentiert SPECTRAMI primär Lösungen aus dem Bereich Realizing Compliance. Dazu gehören zum einen Informationsmanagement-Lösungen von der Erfassung über die effiziente Nutzung und sichere Speicherung bis hin zur rechtskonformen Archivierung von Unternehmensdaten. Zum anderen Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen unstrukturierte Informationen aufzuspüren, zu klassifizieren, zu schützen und DSGVO-Bestimmungen zu erfüllen. Darüber hinaus zeigt SPECTRAMI beim Kongress Anwendungen zur automatisierten Datenerkennung und Klassifizierung sowie zum Schutz und zur kontinuierlichen Überwachung strukturierter Daten.

Auch Lösungen aus dem Bereich Advanced Defense vorgestellt

Daneben stellt SPECTRAMI auch Lösungen aus dem Bereich Advanced Defense vor. Dazu gehören eine Deception Technology für das frühzeitige Erkennen von Gefahren, eine Plattform zur Automatisierung und Orchestrierung der Sicherheitsmaßnahmen sowie Lösungen zur Identitätssicherung. Zudem präsentiert SPECTRAMI auch eine Selbstschutzsoftware, die Ihnen hilft, automatisch Schwächen in Ihren Anwendungen zu finden und zu beheben sowie Angriffe zu identifizieren und sich gegen diese zu wehren.

Mehr zu SPECTRAMI erfahren Sie unter www.spectrami.com/de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

DuD 2019: EU-Datenschutzgrundverordnung – ein Jahr danach

Ein Jahr nach der Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gibt es erste Erfahrungen und Lösungsansätze. Bei den deutschen Unternehmen sind die Unklarheiten bezüglich der DSGVO jedoch immer noch nicht beseitigt.

Die Konferenz „DuD 2019 – Datenschutz und Datensicherheit“, die am 3. und 4. Juni 2019 zum 21. Mal in Berlin stattfindet, ist darauf ausgelegt, Erfahrungen auszutauschen, offene Fragen zu klären und Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren. Die Teilnehmer erhalten Informationen von Experten, Anwälten und Aufsichtsbehörden sowie Berichte und Lösungsempfehlungen aus der Praxis von Kollegen.

Prominente Experten, darunter die Landesbeauftragte für den Datenschutz Schleswig-Holstein Marit Hansen, der Hamburgische Beauftragte für den Datenschutz, Prof. Dr. Johannes Caspar, der Präsident des Bayrischen Landesamts für Datenschutzaufsicht, Thomas Kranig sowie Rechtsanwalt Dr. Jens Eckhardt von Derra, Meyer & Partner werden anwesend sein und zu aktuellen Themen Stellung nehmen.

Aus ihrem beruflichen Umfeld berichten unter anderem Datenschutz- bzw. IT-Sicherheitsbeauftragte der Telekom, der Targobank, von SAP, von Boehringer Ingelheim und der Commerzbank. Außerdem wird ein Hacker live die aktuellen IT-Sicherheitsrisiken demonstrieren.

Die DuD-Konferenz ist bekannt für ihre professionelle Atmosphäre. Der Veranstalter COMPUTAS sorgt für ein kommunikatives Ambiente und versucht zum vertieften, persönlichen Gedankenaustausch in angenehmen Rahmen zu animieren.

Bereits zum fünften Mal wird die Konferenz am 5. Juni durch einen kostenfreien Lösungstag ergänzt. Hier werden konkrete Lösungen und Produkte zu den Problemen vorgestellt, die an den beiden Vortagen diskutiert wurden.

Ausführliche Informationen:

telefonisch unter 02234-912035

im Internet unter www.computas.de

Kontakt für die Presse:

Stefanie Geuhs, tel 02234-912035, email stg@computas.de

Pressevertreter können sich kostenlos akkreditieren.

Gerne vermitteln wir vor Ort Interviews und stellen Fotomaterial zur Verfügung.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ein Typ, den man live erlebt haben muss – das ist Daniel Terner

Wir haben tolle Neuigkeiten. Bald gibt es die Chance Daniel Terner live zu erleben. Die Möglichkeit dazu bekommen Sie auf unserem 10. VuP Forum, am 20. März 2019.

Daniel Terner sieht und beschreibt sich als Spezialist für „reden, machen, tun“, als digital experi Mentalist, konsequenter Management Verweigerer und auch als Initiator der Bewegung #anfangmachen. Seit 2018 konzentriert er sich ausschließlich darauf: In Vorträgen, Moderationen, Workshops, Innovationsprojekten und im persönlichen Gespräch.

Das ist Daniel Terner

Als studierter Historiker, bekennender Ex-Werber, begeisterter Polarisierer, versöhnlicher Visionär, dankbarer Vater und gelingend scheiternder Ehemann ist er ist infiziert von der Kraft, mit der OKRs aus lahmen Leben bewusstes Erleben machen können – und wie die Unternehmen, Kirchengemeinden und Paarbeziehungen frischen Wind bringen. Aktuell entwickelt er eine App und eine Plattform. Außerdem liebt er es Menschen zusammen zu bringen, die sich vorher nicht kannten und hinterher was miteinander anfangen können.

Er war lange Jahre Head of Marketing, Mitglied der Geschäftsleitung und Gesellschafter von AEB, einem führenden Anbieter von IT-Lösungen für Logistik. Geboren 1971 in der Stadt des erfolgreichsten deutschen Bieres erlebte er die prägenden Jahre in Stuttgart während des deutschen Herbstes. Er absolvierte ein Studium der Geschichte und Anglistik in Stuttgart und verfasste seine Abschlussarbeit 1996 zum Thema “PR für den Judenmord”.

Alles was rockt – auch in der Logistik

Nach einigen Arbeiten als freier Historiker packten ihn die Logistik und IT – und lassen ihn nicht mehr los. Mit der Zeit schwenkte der Fokus von Fragen der Führung von Teams und Unternehmen, auf Innovation und Digitalisierung. Daniel Terner ist seit 2006 Mitglied in der Bundesvereinigung Logistik, aktiv in den Konzeptgruppen für den Deutschen Logistik-Kongress, Moderator und Referent auf diversen Konferenzen. Darunter der Deutsche Logistik-Kongress (DLK), das EBS Symposium, die Social Media Week Hamburg, der Deutscher Materialflusskongress oder auch der Zukunftskongress Logistik und die Aachener ERP-Tage. Er ist Mitglied der „Logistikweisen“, Mitgründer der #anfangmachen-Bewegung und lebt in Hamburg. Terner ist verheiratet und hat vier Kinder. Spaß hat er an allem was rockt. Dazu gehört viel Musik, vor allem als Sänger der zu Recht unbekannten (so Terner) Logistikband “signed. sealed. delivered” und im Musikerpool der evangelischen Apostelgemeinde Hamburg-Harburg.

Was ihn neugierig macht? Er selbst sagt: „Wie sich die Welt verändert durch Technologie, durch Menschen. Und alles durch Liebe.“ Was Sie neugierig machen sollte? Dass wir ihn bei uns haben! Auf dem VuP Forum 2019.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

5 Dinge über KOMPASS, die man sich merken sollte

Die internationale KOMPASS Convention 2019 fand vom 14. bis 16. Januar 2019 in Rom, Italien, statt. Aus über 30 Ländern reisten KOMPASS Teams zu dieser Veranstaltung. Zweieinhalb Tage lang tauschten die internationalen KOMPASS Experten Ideen, neue Trends und Erfahrungen ihrer Heimatmärkte aus.

KOMPASS unterstützt Unternehmen jeder Größenordnung, vom mittelständischen Unternehmen bis zum multinationalen Konzern, bei der Geschäftsentwicklung im heimischen Markt oder der Erschließung internationaler Märkte.

KOMPASS bietet eine der leistungsfähigsten B2B Datenbank der Welt. Seit über 74 Jahren liefert KOMPASS qualitativ hochwertige B2B Firmeninformationen aus allen Industriebranchen. Die Digitalisierung der Unternehmensinformationen hat das Volumen der Datenerhebung, -verarbeitung und -interpretation entlang der gesamten Wertschöpfungskette erheblich erweitert.  Die KOMPASS Datenbank liefert klassifizierte und gut strukturierte Informationen über B2B Unternehmen und deren Produkte und Dienstleistungen, und ist ein leistungsstarkes Instrument zur Analyse von Branchen, Wettbewerbern, Märkten, Zielgruppen und Lieferanten dar. KOMPASS Teams sind in mehr als 70 Ländern vertreten und bieten als weltumspannendes Netzwerk umfassendes Experten Know-How für die internationale Geschäftsentwicklung, Datamarketing und Online Marketing.

5 Dinge über KOMPASS, die man sich merken sollte:

  1. Der Kerngeschäft von KOMPASS basiert nicht nur auf exzellenten Technologien, erstklassigen internationalen Firmendaten und einer mehrsprachigen Werbeplattform, sondern vor allem auf einem gut funktionierenden Netzwerk von Business-Profis, dafür geschult, KOMPASS Kunden mit professionellen B2B Services in über 70 Ländern rund um den Globus zu unterstützen.
  2. KOMPASS entwickelt ständig neue Technologien, um den Anforderungen der digitalen Märkte gerecht zu werden.
  3. KOMPASS International hat ein exzellentes Team von Datenexperten zusammengestellt und bietet umfassende Datendienstleistungen im gesamten Kompass Netzwerk.
  4. KOMPASS hat eine leistungsstarke Partnerschaft mit dem Marktführer für international Business Development und die Ausarbeitung von internationalen Markteintrittsstrategien aufgebaut. Die global agierenden Experten bieten rund um den Globus kundenspezifische Business Development Services an.
  5. Jedes Länderteam von KOMPASS verfügt über exzellente Marktkenntnisse und kennt die Anforderungen der Zielgruppen. Auf dieser Basis werden maßgeschneiderte Lösungen für KOMPASS Kunden erarbeitet. Denn, unser wichtigstes Ziel ist die Zufriedenheit unserer Kunden.

Der diesjährige internationale Kongress hat die KOMPASS Teams begeistert und mit neuen Ideen beflügelt. Wir freuen uns, unseren KOMPASS Kunden auch in 2019 herausragende Firmendaten und B2B Dienstleistungen anbieten zu können. Weitere Infos über die KOMPASS Produkte und Dienstleistungen finden Sie hier:  https://www.kompass-firmenadressen.de/

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Besonders wertvoll für Entscheider

Hessens größte Kongressmessen zum Thema Digitalisierung, der DIGITAL FUTUREcongress setzt verstärkt den Schwerpunkt bei den ökonomischen Zielsetzungen der Digitalisierung

Die größte Kongressmesse zum Thema Digitalisierung in Hessen setzt die Schwerpunkte immer mehr im Bereich Management und Transformation und immer weniger im Bereich IT. Auf 5 Bühnen erfahren Geschäftsführer und Entscheider der 1. und 2. Führungsebene  bei über 130 Ausstellern sowie zahlreichen Vorträgen und Workshops alle wichtigen Trends und Lösungen für die Gestaltung der digitalen Transformation.

Die Digitalisierung ist zum Dauerthema für Unternehmen geworden. Geschäftsmodelle stehen auf dem Prüfstand, Mitarbeiter unter Druck und die Geschäftsleitung vor der vielleicht größten Herausforderungen der letzten Jahre.  Ob es um Online Marketing, Prozessoptimierung, den digitalen Arbeitsplatz, die immer intensiver werdende Bedrohung durch Cyber Kriminalität oder die Anforderungen im Rahmen der Datensicherheit geht – jedes Unternehmen sieht sich mit neuen Anforderungen aus dem Markt konfrontiert.

Dabei ist es wichtig sich bezüglich der Möglichkeiten und Chancen durch Digitalisierung gut auszukennen und eine langfristige Strategie für das eigene Unternehmen zu entwickeln. Dabei spielen  vereinzelte Veränderungen in Teilbereichen der digitalen Technik immer weniger eine Rolle. Viel wichtiger ist es für die Entscheider das Gesamtbild im Auge zu behalten. Genau diesen Trend verfolgt der DIGITAL FUTUREcongress mit seinem Veranstaltungskonzept.

Der DIGITAL FUTUREcongress bietet der Zielgruppe mittelständischer Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Main-Neckar eine ideale Plattform um sich schnell und umfassend über alle relevanten Digitalisierungsprozesse im Unternehmen zu informieren. Über Best-Practice-Lösungen erfahren Unternehmer wie Digitalisierung gelingt und wie man den Umsatz steigern, Kosten senken, Mitarbeiter motivieren und Unternehmenswerte schützen kann.

Top Keynotes warten auf die Besucher

Damit gerade auch mittelständische Top-Entscheider von den Strategien großer Unternehmen lernen können, bietet der DIGITAL FUTUREcongress dieses Jahr außergewöhnliche Sprecher:

Unter anderem:

    – Dr. Markus Pfuhl, CDO und Mitglied des Executive Councils der Viessmann Gruppe
    – Manfred Rieck, Vice President der DB Systel GmbH
    – Dr. Roland Krieg, CIO retd. der Fraport AG
    – Stefan Hentschel, Industry Leader Tech-Industrial – Google Germany
    – Christian Cramer-Clausbruch, Top-Influencer und Branchen Insider in XING und LinkedIn

Besonders freuen dürfen sich die Besucher außerdem über einen Impulsvortrag des zwölfjährigen Vinay Sharma, der zum Thema Disruptive Learning aufzeigt, wie man zum  „Digital Hero“ in Schule und Community werden kann.

Zur optimalen Vorbereitung können die Besucher in einer Veranstaltungs-App ihren individuellen Tagesplan zusammenstellen. Erstmals führt ein Besucherleitsystem die Besucher je nach Unternehmensgröße und Abteilung zu den unterschiedlichen Messeständen.

Der Veranstalter hat aufgrund der erfolgreichen Veranstaltungen der letzten Jahre die Kapazität der Konferenzräume verdreifacht, so dass sichergestellt wird dass alle Besucher der Konferenz auch Sitzplätze erhalten. Der DIGITAL FUTUREcongress ist gleichzeitig die größte Veranstaltung des BVMW Bundesverband mittelständische Wirtschaft in Hessen und den angrenzenden Bundesländern.

Das Land Hessen als Diamantpartner

Das Digitale Hessen wird Themenpate der Bühne 2 und Diamantpartner der Veranstaltung.  Es unterstützt damit den DIGITAL FUTUREcongress und informiert an seinem Messestand über die Aktivitäten des Landes Hessen im Bereich Digitalisierung sowie über Fördermöglichkeiten und Lösungen für die mittelständischen Unternehmen der Region. Erwartet werden dieses Jahr mehr als 3.500 Besucher.

Weitere Informationen: www.digital-futurecongress.de

Hier direkt zur Ticketbuchung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Call-for-Papers: PRO Fachkräfte 2019

.
Über die PRO Fachkräfte:

Der Kongress findet am 07.11.2019 in der Meistersingerhalle Nürnberg statt. Angesprochen werden vor allem mittelständische Unternehmen, die sich im Bereich des Personalmanagements durch Veränderungen aus Digitalisierungsprozessen, Internationalisierungsbestrebungen und spürbarem Fachkräftemangel immer wieder neuen Aufgaben stellen müssen.

Für Geschäftsführer, Personalleiter und Fach- und Führungskräfte ist der Kongress ein wichtiger Treffpunkt zum Ideenaustausch, zur Zusammenarbeit und zur Maßnahmenentwicklung. HR Generalisten aber auch Spezialisten aus dem Personalbereich erhalten hier wichtigen Input.

Es ist wieder so weit. Die Vorbereitungen zur PRO Fachkräfte sind schon wieder in vollem Gange. Einer der ersten Punkte der TO-DO-Liste eines Veranstalters ist die Gestaltung des Kongressprogramms. Wer hier Ideen oder Anregungen hat darf sich ab sofort unter profachkraefte@convivus.de melden und diese kundgeben.

Den Inhalt des Kongressprogramms bestimmten die Referenten. Sie dürfen bis Anfang Mai ihre Vorträge einreichen. Ebenfalls unter profachkraefte@convivus.de . Im Anschluss werden alle Abstracts von unserem Kongress-Beirat geprüft und bewertet. Der Abstract darf höchstens eine DIN A4 Seite lang sein und die daraus folgende Präsentation sollte im Schnitt aus 30 Minuten Vortragszeit und einer 15-minütigen Diskussion bestehen.

Wichtig dabei ist, unseren Qualitätskodex nicht zu verletzten. Die PRO Fachkräfte möchte ihren Teilnehmern ein möglichst qualitativ hochwertiges Programm bieten. Sprich der Teilnehmer sollte Themen komplett aufgearbeitet bekommen, möglichst praktische Beispiele zur Veranschaulichung und Möglichkeiten zur aktiven Überprüfung des Gelernten bekommen. Wenn möglich sind die Teilnehmer selber im Stande, die gelernten Lösungsansätze ohne fremde Hilfe zuhause anzuwenden. Das gelernte Wissen soll eben nicht erst nach dem Kauf eines Produkts beim Referenten angewendet werden können, sondern gleich nach oder noch im Vortrag.

Der Abstract darf also keine reine Produkt- oder Unternehmenswerbung sein und muss einen qualitativen und informativen Mehrwert für die Veranstaltung und deren Teilnehmer haben.

Alle Autoren bekommen bis spätestens Anfang Juni eine Rückmeldung zu ihrem Abstract.

Alle Vortragenden haben selbstverständlich freien Zutritt zum Kongress und dessen Ausstellung.

Machen Sie mit! Wir freuen uns auf all Ihre Beiträge und Einreichungen!

http://profachkraefte.de/callforpapers.php

https://www.facebook.com/profachkraefte.de

https://www.xing.com/events/pro-fachkrafte-2019-2030293

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

AixConcept auf der LEARNTEC 2019: MNSpro Cloud und MNSpro Schulnetzwerk

AixConcept präsentiert auf der LEARNTEC in Halle 2 auf dem Stand 170 Lösungen für die digitale Schule. Mit 300 Ausstellern aus 14 Nationen und mehr als 10.000 Fachbesuchern ist die LEARNTEC mit den Themenbereichen Schule, Hochschule und Beruf die international größte Fachmesse für digitale Bildung in Europa. AixConcept bietet auf der Homepage kosten­freie Tagestickets für registrierte Besucher.

Auf der LEARNTEC in Karlsruhe stellt Schul-IT-Experte AixConcept vom 29. bis 31. Januar 2019 am Stand 170 in Halle 2 seine Schulnetzwerk-Lösung MNSpro Cloud vor und präsentiert weitere Lösungen für die digitale Schule: pädagogisches Netzwerk und Verwaltungs-Netzwerk, Internetfilter, digitale und interaktive Smartboards, Laptops und Tablets sowie WLAN und strukturierte Verkabelung.

„Die LEARNTEC hat sich im Laufe der Jahre zu einer der Kernmessen im Bildungs­bereich entwickelt. Gerade die Unterteilung in Forum und Fachmesse bietet uns die Möglichkeit, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Vorträge und Workshops Strate­gien zu präsentieren und deren Umsetzung direkt am Stand vorzuführen“ sagt Ulrich Sawade, Leiter Marketing und Vertrieb bei AixConcept. „Mit unserem breiten Portfolio und der praktischen Erfahrung aus 17 Jahren können wir Interessenten wie Kunden umfas­send beraten und bedienen, von der klassischen Schul-IT-Lösung bis zur Cloud-Variante: eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.“

LEARNTEC 2019: Internationale Fachmesse und Kongress

Mit 300 Ausstellern aus 14 Nationen und mehr als 10.000 Fachbesuchern ist die LEARNTEC in Karlsruhe die international größte Fachmesse und der führende Marktplatz für digitale Bildung in Europa. Die Themenbereiche der LEARNTEC 2019 sind Schule, Hochschule und Beruf. Auf dem angeschlossenen Kongress diskutieren internationale Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft aktuelle Themen und stellen Lösungen vor. Durch die Verknüpfung von Messe und Kongress haben Besucher die Möglichkeit, sich mit Experten über Lerntrends, digitale Bildung und E-Learning auszutauschen.

Mehr als 300 Aussteller präsentieren die Zukunft des Lernens sowie aktuelle E-Learning-Lösungen für den Einsatz in Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Neueinsteiger und Experten für E‑Learning und Wissensmanagement finden hier Produkte, Anwendungen und Dienstleistungen für ihren Bedarf.

Im Kongress und auf der Fachmesse werden den Besuchern auf 16.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche neue Entwicklungen, wichtige Lerntrends und wesentliche Erkennt­nisse der Branche vorgestellt. Das Messeprogramm bietet täglich Vorträge und Work­shops in den fünf Foren Trendforum, Anwenderforum, Branchenforum, Schulforum und Start-up-Forum. Im Rahmenprogramm der LEARNTEC informieren Partner und Aus­steller über aktuelle Entwicklungen für digitale Bildung in Schule, Hochschule und Beruf.

Gratis-Tickets für die LEARNTEC 2019

AixConcept bietet Gratis-Tickets für die LEARNTEC 2019: Hier geht es zur Registrierung. Interessenten können einen Termin mit einem Experten für Schul-IT vereinbaren und sich am Stand beraten lassen: +49 2408 709930 oder vertrieb@aixconcept.de.

AixConcept auf der LEARNTEC

Dienstag, 29.01.2019, bis Donnerstag, 31.01.2019       
Halle 2 Stand 170 auf dem Gemeinschaftsstand LERNWELT

Weiterführende Links

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Anforderungen an Kunststoffe im Auto

Multifunktional, nachhaltig und hygienisch: Innovative Kunststoffe im Auto sind gefragter denn je. Das flexible leichtgewicht ermöglicht völlig neue Fahrzeugarchitekturen und Funktionen. Der VDI-Kongress PIAE 2019, zeigt vom 03. bis 04. April die künftigen Anforderungen an Kunststoff im Auto.

Von Kunststsoffverglasung über „On-Demand-Funktionen“ bis hin zu antimikrobiellen Oberflächen: Der Kunststoffanteil im Auto wächst und die Ansprüche an den Werkstoff steigen. Insbesondere neue Mobilitätskonzepte wie Carsharing und Co. stellen Entwickler vor neue Herausforderungen. Um die Design- und Funktionsvielfalt zu integrieren und die Fahrzeuge dabei effizienter und sicherer zu machen, werden neuartige Kunststoffkonzepte benötigt.

Antimikrobielle Ausstattung für Carsharing-Konzepte
Mehr und mehr Menschen machen von Carsharing-Diensten Gebrauch. Immer wieder am Tag nutzen verschiedene Personen ein einziges Fahrzeug. Auf Textilien, Lenkrad, Armaturenbrett oder Fußraum tummelt sich eine Vielzahl verschiedener Keime und Bakterien, die Auslöser von Krankheiten sein können. Hier kommen besondere Oberflächen aus Kunststoff, mit Zusatz von Biostabilisatoren und antimikrobiell wirksamen Additiven zum Einsatz. Diese Wirkstoffe bzw. Additive töten Viren, Bakterien oder Pilze und hemmen deren Wachstum, indem sie mehr oder weniger toxische Verbindungen freisetzen. Manfred Schneider, Chemischer  Consultant, Technische Entwicklung bei car i.t.a. GmbH & Co. KG, Kirkel, stellt in seinem Vortrag „Trends im Fahrzeuginnenraum“ der PIAE 2019 antimikrobielle Ausstattung von Textilien und Dekormaterialien für Personentransport und Carsharing Konzepte vor.

Neues Veranstaltungskonzept der PIAE
Der traditionelle VDI-Kunststoff Kongress präsentiert vom 03. bis 04. April sein völlig neues, überarbeitetes Veranstaltungskonzept: Mehr Inhalte, interaktive Programmpunkte und modernes Entertainment. So hat das VDI Wissensforum den Aufbau der PIAE – Plastics in Automotive Engineering in Mannheim grundlegend neu konzeptioniert. Basis für die Erneuerung war eine detaillierte Befragung der Teilnehmer.

Was ist neu?

  • Automobile Trends und Exponate in der New Mobility Area
  • Interaktive Diskussionsrunden zu aktuellen kunststofftechnischen Fragestellungen
  • Parallele Workshops mit tiefen technischen Einblicken und Wissenstransfer
  • Hohe Vortragsqualität durch Call for Paper und Selektion durch den Programmausschuss

Zahlen und Fakten

  • 400 Kongressteilnehmer aus 12 Nationen
  • 120 Aussteller
  • 50 Referenten
  • World Café: „Diskutieren Sie mit uns über die Zukunft der Kunststoffe!“

Anmeldung und Programm unter www.vdi-wissensforum.de/piae/ oder unter www.vdi-wissensforum.de sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Guter Sommer – gutes Jahr für das Gastgewerbe

Die positive Stimmung in der saarländischen Hotellerie und Gastronomie hält weiter an. Das signalisiert die aktuelle Tourismusumfrage der IHK Saarland. Danach beurteilen 73 Prozent der befragten Gastronomiebetriebe die Geschäftsentwicklung der vergangenen sechs Monate mit gut, 21 Prozent mit befriedigend und nur sechs Prozent mit schlecht. Ursächlich für diese historisch guten Werte war insbesondere der außergewöhnlich gute Sommer, der für Zusatzeinnahmen gesorgt hat. Etwas verhaltener, aber dennoch gut ist die Lage in der Hotellerie. Hier melden 59 Prozent der Unternehmen einen guten, 31 Prozent einen zufriedenstellenden und nur zehn Prozent einen schlechten Geschäftsverlauf. Die Ergebnisse decken sich mit der positiven Entwicklung bei den Übernachtungszahlen, die laut amtlicher Statistik zwischen Januar und September 2018 ein Plus von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausweisen. Die Impulse hierfür kommen hauptsächlich aus den Landkreisen St. Wendel und Merzig-Wadern, die beide überdurchschnittliche Zuwächse bei den Übernachtungszahlen verzeichnen, während die Landeshauptstadt mit einem Minus von 5,8 Prozent abfällt. „Der Saartourismus ist inzwischen eine wichtige Stütze für die Konjunktur im Saarland. Vor allem die konsequente Umsetzung der Tourismusstrategie hat hier viel Positives bewirkt. Damit auch in der Landeshauptstadt künftig wieder mehr Nachfrage entsteht, müssen das Profil als Tagungs- und Kongress-Standort geschärft und die notwendigen Investitionen möglichst rasch getätigt werden.“ So kommentierte IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Heino Klingen die Ergebnisse der aktuellen IHK-Saisonumfrage Tourismus, an der 104 Unternehmen mit rund 1.350 Beschäftigten teilgenommen haben.

Umsatzwachstum in der Hotellerie und Gastronomie

Die positiven Einschätzungen der Betriebe werden untermauert durch gute Umsatzzahlen. Knapp ein Drittel der Hotelbetriebe konnte gegenüber dem Vorjahr bei den Einnahmen nochmals zulegen, jeder zweite das Niveau halten und nur jeder fünfte musste einen Rückgang verkraften. Dabei wird der Urlaubsreisende immer mehr zum Umsatztreiber – in dieser Zielgruppe konnten 39 Prozent der Betriebe gegenüber dem Vorjahr nochmals zulegen (18 Prozent verzeichneten rückläufige Umsätze), während dies bei den Geschäftsreisenden nur 27 Prozent waren (24 Prozent meldeten einen Rückgang). Noch etwas besser als in der Hotellerie verlief die Umsatzentwicklung in der Gastronomie. Der lange und gute Sommer verhalf nahezu jedem zweiten Unternehmen zu einem Plus gegenüber dem Vorjahr, während nur 13 Prozent Betriebe Umsatzrückgänge zu verzeichnen hatten. Angesichts dieses Sondereffekts wundert es kaum, wenn die Aussichten für die nächsten sechs Monate verhaltener ausfallen. So gehen in der Gastronomie nur zwölf Prozent davon aus, dass sich die Geschäftslage nochmals verbessern wird, während rund drei Viertel eine gleichbleibende Geschäftsentwicklung und nur 16 Prozent einen Rückgang erwarten. Nahezu identisch sehen die Geschäftsaussichten in der Hotellerie aus. Alles in allem sind die Erwartungen der Betriebe damit schwächer als im Vorjahr.

Fachkräftemangel, Arbeitskosten, Bürokratie und Energiekosten belasten die Betriebe

Als Risikofaktoren für eine positive Geschäftsentwicklung werden weiterhin der zunehmende Fachkräftemangel, die steigenden Arbeitskosten und die wachsende Bürokratie genannt. Hier belasten insbesondere die teils erheblichen Dokumentationspflichten wie z. B. die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung und der Allergeneverordnung sowie die Arbeitszeitdokumentation als Nachweis für den gesetzlichen Mindestlohn die Betriebe. Zusätzlich werden vermehrt auch die steigenden Energiepreise als Risiko für den wirtschaftlichen Erfolg genannt. „All dies zeigt: Steigende Umsätze bedeuten nicht automatisch mehr Rentabilität. Viele Betriebe bewegen sich auf einem schmalen Grat. Sie müssen sowohl als attraktiver Arbeitgeber punkten als auch die steigenden Arbeits-, Energie- und Bürokratiekosten im Blick behalten“, so Klingen.

Bezogen auf den Fachkräftemangel macht die aktuelle IHK-Umfrage zudem deutlich, dass keine oder nicht hinreichend qualifizierte Bewerber die wesentlichen Gründe dafür sind, dass offene Stellen nicht besetzt werden können. Zwar ist die Bereitschaft innerhalb der Branche groß, auch Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern einzustellen und damit den Personalmangel zu lindern. Doch scheitert dies oftmals an unzureichenden Sprachkenntnissen der Bewerber. „Mitarbeitermotivation und Qualifizierung sowie attraktive Arbeitszeitmodelle sind die richtigen Antworten im Wettbewerb um Fachkräfte“, so Klingen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox