AxSun Solar – die Perle unter deutschen Solarmodul Herstellern

Innovation für Photovoltaik mit Solarmodulen aus deutscher Fertigung aus Oberschwaben.

Seit 2008 produziert die AxSun GmbH in Laupheim-Baustetten Photovoltaikmodule, die für ihre besondere Qualität und Langlebigkeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschätzt werden. Das Unternehmen hat vom ersten Tag konsequent auf Entwicklung und Produktion in Deutschland gesetzt, hat eine hohe Kundentreue und zufriedene Anwender.

„Bei uns steigt die Nachfrage kontinuierlich, seit Jahren. Wir müssen uns richtig anstrengend im gewünschten Zeitraum liefern zu können. Made in Germany und Made in Oberschwaben ist gefragt“ erklärt Firmenchef Axel Skuthan.

Ein Erfolgsfaktor des oberschwäbischen Unternehmens ist Kreativität und Innovation. AxSun war und ist mehr, als nur Hersteller rechteckiger blauer und schwarzer Solarmodule, die Strom aus Sonnenlicht erzeugen. Früh hat das Unternehmen auf Sondermodule gesetzt, mit denen Hauseigentümer harmonisch, geschlossene Modulflächen auf ihren Dächern schaffen, eine Augenweide. Komplett schwarze Module erzeugen ein Gesamtbild auf dem Dach, bei dem die Solarstromanlage praktisch nicht mehr wahrgenommen wird. Mit der AxSun Ganzdachlösung wird die Eindeckung mit Ziegeln überflüssig. Das spart Kosten und ist vor allem bei Neubauten oder Gebäudesanierungen eine beliebte Option, weil sie Häuser eine Leichtigkeit und Eleganz verleiht.

15 Jahre Axsun – die Perle unter den deutschen Solarmodul Herstellern

Zum 15 ten Firmenjubiläum stellt AxSun eine ganz neue Generation von Photovoltaikmodulen vor, das farbige Fassadenmodul. Die Zellen werden individuell nach Vorgaben von Architekten, Gebäudeplanern oder Kunden gefertigt. Alles ist möglich, von unifarben bis Muster. Design steht hier klar im Vordergrund, das Potenzial grüner Energieerzeugung in der Fassade ist groß und bisher kaum entwickelt. Farbige Module schaffen ganz neue Möglichkeiten.

AxSun Solar steht für jahrelange Erfahrung und Innovation, höchste Qualität und Zuverlässigkeit. Bei AxSun werden PV-Produkte entwickelt, die sich durch lange Betriebslebensdauer, hochwertige Verarbeitung und eine überdurchschnittliche Leistung auszeichnen. Bei Optik und Design kann das Unternehmen dank flexibler Fertigungstechnik jederzeit auf individuelle Kundenwünsche eingehen. Solarmodule von Axsun mit Beratung Ausstellung und Innovation bietet die iKratos Solar und Energietechnik GmbH aus 91367 WSeißenohe – von Focus Money in Deutschland als bestes Solarunternehmen gewählt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Geis Gruppe übernimmt Standort Lichtenfels von Kühne + Nagel und stärkt damit das IDS Netzwerk

Die international tätige Geis Gruppe baut ihr Landverkehrsnetz weiter aus: Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kartellbehörden übernimmt der Logistikdienstleister mit Wirkung zum 1. April dieses Jahres den Landverkehrsstandort Lichtenfels der Kühne + Nagel (AG & Co.) KG. Die rund 50 Arbeitsplätze der oberfränkischen Niederlassung bleiben erhalten. Der Standort geht an die Geis-Gesellschaft Bischoff International GmbH über; sie firmiert ab 1. April 2019 als Geis Bischoff Logistics GmbH. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Parteien Stillschweigen.

Die gesamte Niederlassung Lichtenfels inklusive allen Mitarbeitern und sämtlichem Equipment wird an die Geis Gruppe übertragen. Damit bleiben für die Kunden alle gewohnten Ansprechpartner erhalten. „Mit der Akquisition stärken wir unsere Präsenz vor Ort", sagen Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis, geschäftsführende Gesellschafter. „Zudem liegt ein Schwerpunkt des Standorts auf internationalen Verkehren, was ideal zu unserem Leistungsportfolio in der Region passt."

Lichtenfels verstärkt künftig das IDS-Netz

Bislang ist der Landverkehrsstandort in die Stückgut-Kooperation 24plus eingebunden. In Zukunft wird er mit der größten deutschen Stückgut-

Kooperation IDS zusammenarbeiten. „Mit der Übergabe des Standorts Lichtenfels an die Geis Gruppe stärken wir das IDS-Netzwerk, indem wir es noch engmaschiger und leistungsfähiger machen. Unser Kooperationspartner Geis wird IDS-Kunden – und somit auch Kühne + Nagel-Kunden – in Franken einen hervorragenden Service bieten. Der Verkauf des Standorts Lichtenfels ist somit ein Win-Win für alle Beteiligten", erklärt Nicholas Minde, Mitglied der Geschäftsleitung von Kühne + Nagel Deutschland, zuständig für Landverkehre.

Vier statt drei IDS-Gebiete

Von dem zusätzlichen Standort profitiert das Geis-Netzwerk ebenso: „Lichtenfels hat eine optimale Lage, genau im Schnittpunkt unserer drei IDS-Gebiete um Bad Neustadt, Nürnberg und Naila", erklärt Geis-Geschäftsführer Klaus Stäblein. „Jede der drei Regionen wird perspektivisch ein Randgebiet an den neuen Standort abgeben. Dadurch schaffen wir kürzere Wege und freie Kapazitäten für künftiges Wachstum. Und selbstverständlich wollen wir auch am Standort Lichtenfels neue Kunden und Märkte erschließen und ihn künftig sukzessive weiter ausbauen."

Aus Bischoff wird Geis

Den Standort Lichtenfels rechtlich übernehmen wird die Bischoff International GmbH. Sie wurde bereits 2006 von Geis übernommen und ist seitdem für die Unternehmensgruppe im Raum Oberfranken im IDS-Verbund tätig. Zum 1. April 2019 wird das Unternehmen inklusive des neu akquirierten Standorts unter dem Namen Geis Bischoff Logistics GmbH firmieren. „Seit mehr als zwölf Jahren ist Bischoff nun Teil der Geis Gruppe. In dieser Zeit sind beide Unternehmen zu einer Einheit zusammengewachsen", sagen Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis. „Das wollten wir in der neuen Firmierung auch nach außen deutlich machen. Gleichzeitig bewahren wir den starken Namen Bischoff und dessen Tradition im Raum Oberfranken. Eben ‚best of both‘."

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Bayernwerk bleibt „best place to learn“

Wer eine ehrliche Antwort zur Qualität seiner Ausbildung will, fragt am besten die Auszubildenden. Das hat das Bayernwerk getan. Die Auszubildenden des Unternehmens sowie die Ausbilder selbst nahmen an einer Umfrage der unabhängigen Gesellschaft AUBI-plus teil. Das Energieunternehmen bleibt Top-Ausbilder und wird mit dem Zertifikat „best place to learn“ für seine Ausbildung ausgezeichnet.

Bereits zum zweiten Mal erhält das Bayernwerk als Ausbildungsbetrieb das Zertifikat „best place to learn“. Hinter dem freiwilligen Detailcheck der eigenen Ausbildungsqualität steht die ständige Optimierung des Unternehmens im Wettbewerb. „Für unsere Zukunft brauchen wir junge Menschen, die mit hoher Qualität und mit Begeisterung für unsere Kunden und für das Unternehmen da sind“, betonte Beate Rubenbauer, Personalleiterin der Bayernwerk Netz GmbH. Im Gegensatz zu früher müsse man heute mit vielen Unternehmen und innovativen Branchen um junge Menschen werben. „Unser größtes Pfund ist dabei unsere hervorragende Ausbildung. Uns geht es darum, unseren Nachwuchs bestmöglich auf die hohen beruflichen Anforderungen einer heute hoch innovativen Energiebranche vorzubereiten. Wir wollen der beste Ort für die jungen Menschen sein, um zu Lernen und eine beruflich spannende und begeisternde Karriere zu starten“, so Beate Rubenbauer.

Das Ergebnis der neuerlichen Umfrage sieht Beate Rubenbauer äußerst positiv: „Wir sind natürlich überaus froh, dass Auszubildende und Ausbilder unsere Ausbildung schätzen und uns zu den Top-Ausbildungsunternehmen zählen. Es geht uns aber nicht um Selbstbeweihräucherung. Wir wollen Potentiale offenlegen, um uns weiter zu verbessern. Und da haben wir wertvolle Hinweise erhalten“, betonte Beate Rubenbauer. Die Umfrage verdeutliche auch, wie sehr sich Arbeitswelt und Erwartungen junger Menschen seit der letzten Umfrage in 2015 verändert haben. „Ganz klar: Die Ansprüche an die Ausbildung steigen. Und das ist gut so“, hob die Personalleiterin hervor.

Als besondere Stärken der Bayernwerk-Ausbildung werden die soziale Integration, das große Augenmerk auf Ausbildungspläne, die Ausbildungsinhalte, Arbeits- und Gesundheitsschutz, das hervorragende Lern- und Arbeitsklima, eine hohe Wertschätzung gegenüber den Auszubildenden sowie die Qualität der Ausbilder gesehen. Damit zusammen hängen auch die guten Ausbildungsergebnisse der Bayernwerk-Azubis. „Was wir jedoch brauchen, ist mehr Profil in unserem Ausbildungsmarketing. Zudem müssen wir weiter intensiv an unserer Feedback-Kultur und am regelmäßigen Informationsaustausch arbeiten. Das ist besonders für junge Menschen in der Ausbildung sehr wichtig“, so Rubenbauer. Man werde auch weiter daran arbeiten, den Auszubildenden noch intensiver Tätigkeiten in der Praxis zu ermöglichen.

Niels Köstring, Geschäftsführer von AUBI-plus stellte die Ergebnisse der Umfrage vor und übergab die Urkunde an Beate Rubenbauer: „Es spricht für eine gesunde Unternehmenskultur, wenn man sich dem Urteil der eigenen Auszubildenden stellt. Das Bayernwerk macht das zum wiederholten Mal und unterstreicht damit, dass man die Meinung der eigenen Azubis und Ausbilder annimmt und wertschätzt. Auch das steht Top-Ausbildern wie dem Bayernwerk gut zu Gesicht.“

Beim Bayernwerk sind derzeit 289 junge Menschen in der Ausbildung. Auch in den technischen Berufen sind immer mehr weibliche Auszubildende zu finden. In folgenden Berufen bildet das Bayernwerk aus: Elektroniker/in für Betriebstechnik, Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik, Mechatroniker/in, Anlagenmechatroniker/in Gas und Versorgungstechnik, Industriemechaniker/in, Industriekauffrau/Industriekaufmann und Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement. Ausbildungsstandorte des Unternehmens sind Regensburg, Würzburg, Bayreuth, Pfaffenhofen und München.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Suzuki Sales-Aktionen 2019

Mit gleich drei Sales-Aktionen, die parallel laufen und miteinander kombinierbar sind, bietet Suzuki ab sofort bis einschließlich September alle Modelle zum Vorzugspreis an.

#SuzukiLove
Bikes mit Preisen zum Verlieben. Wir lieben unsere Motorräder! Weil sie so extrem zuverlässig sind, die feinste Qualität fürs Geld bieten, ein Super Preis- / Leistungsverhältnis haben, bei tollen Händlern vertrieben werden, die Community einfach Klasse ist, und, und, und…
Unter dem Aktionsnamen „#SuzukiLove“ können Kunden beim Suzuki Vertragshändler Motorräder mit einem Rabatt in Höhe von bis zu 1.400,-€ kaufen. Die Sonderpreise der verschiedenen Modelle können HIER eingesehen werden.

Führerschein-Neuling Rabatt
Fahranfänger und Quereinsteiger können beim Fahrzeugkauf innerhalb eines Jahres nach bestandener Führerscheinprüfung ordentlich sparen. Suzuki gewährt Führerschein-Neulingen einen Rabatt in Höhe von 1,-€ pro Kubikzentimeter des Motors. Die maximale Höhe des Rabatts ist dabei auf 600,-€ begrenzt. Ein besonderes Goodie für 125er-Fahrer: Beim Kauf einer GSX-R125 oder GSX-S125 gibt es nicht 125,-€, sondern glatte 200,-€ Rabatt!

50/50 Finanzierung
Die 50/50 Finanzierung gibt dem Kunden die Möglichkeit, ein Neufahrzeug zum Preis einer Gebrauchtmaschine zu fahren. Der Kunde zahlt beim Kauf des Fahrzeugs 50% des Kaufpreises an und fährt das Motorrad dann zwei Jahre ohne jegliche Kosten. Nach Ablauf der 24 Monate gibt es drei Möglichkeiten:

– Die zweite 50%-Rate mit 0% Zinsen bezahlen
– Den Restbetrag günstig weiterfinanzieren
– Das Motorrad in Zahlung geben

Alle drei Aktionen sind miteinander kombinierbar. Die Aktionen sind gültig bis 30.09.2019, solange der Vorrat reicht.

Weitere Informationen zu den Aktionen gibt es hier:

#SuzukiLove
Führerschein-Neuling Rabatt
50/50 Finanzierung

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Grünes Licht vom BAG: Die neue SVG fleXboxEUROPA vor dem Start in Deutschland

Die neue SVG fleXboxEUROPA für den grenzüberschreitenden Maut-Service in Europa wird schon in Kürze auch für das deutsche Lkw-Mautsystem genutzt werden können. Die Systemtauglichkeit der On-Board-Unit (OBU) wurde vom BAG bereits bestätigt. Entwickelt wurde die OBU speziell für den Einsatz in Europa nach den Vorgaben des European Electronic Toll Service (EETS). Aktuell wird die SVG fleXboxEUROPA bereits für die Mautabrechnung in einer Reihe von Mautsystemen, z.B. in Belgien (inkl. Liefkenshoektunnel), Frankreich, Österreich, Spanien, Portugal etc., eingesetzt. Neben Deutschland kommen weitere Mautsysteme im Laufe des Jahres hinzu. So ist die SVG-Lösung absolut zukunftssicher und bietet darüber hinaus attraktive Optionen im Bereich Telematik.

Maßgeschneiderte Lösungen – Flottencontrolling, Auswertungen und Abrechnung aus einer Hand.

Immer genau abgestimmt auf den Bedarf der Kunden sind auch die weitergehenden Planungs- und Analysetools von SVG. Mit ihrer Hilfe lassen sich Geschäftsprozesse ohne großen Aufwand benchmarken. Als Teil der Transportbranche steht SVG für optimierte Lösungen – gerade auch im Bereich Maut.

Alle Informationen zu EETS und der SVG fleXboxEUROPA finden Sie unter www.eets-deutschland.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Commanders Act und KI-Spezialist epicinsights kooperieren

Commanders Act, Anbieter der ersten europäischen integrierten Consent-Management- (CMP) und Customer-Data-Plattform (CDP), geht eine Technologie-Partnerschaft mit epicinsights ein. Um die Dynamik von Nutzerdaten künftig noch besser begleiten zu können, integriert Commanders Act die Predictive-Analytics-Plattform epicAi von KI- und Machine-Learning-Spezialist epicinsights in seine CDP.

Commanders Act erhebt und integriert Daten unterschiedlichster Quellen über die komplette Customer Journey hinweg und bietet Kunden die Möglichkeit, diese als Rohdaten zur Auswertung mit spezialisierten Partnern wie zum Beispiel epicinsights auszutauschen. Die Funktion epicAi-Tracking ist ab sofort in der Commanders Act CDP verfügbar und bietet als Besonderheit ontologiebasiertes Tracking.

Unter ontologiebasiertem Tracking versteht man das Hinzufügen von Beziehungseigenschaften zu den klassischen Verhaltensdaten. Damit wird nicht nur erfasst, womit der Nutzer auf der Seite interagiert, sondern auch wie diese Interaktion stattfindet. Dabei wird ein Merkmalsraum in Form eines Koordinatensystems definiert und mit einer sehr großen Anzahl an Parametern aufgespannt, die den Nutzungskontext reflektieren und analysieren. Zusätzlich können beispielsweise Parameter wie das beim Surfen verwendete Gerät, das Wetter, die Zeitzone oder die Spracheinstellungen ergänzt werden. epicAi erfasst dabei 300-mal mehr anonyme Verhaltensdaten als herkömmliche Analytics Tools. Dadurch ergeben sich Tausende neue Möglichkeiten und Merkmale, die die Realität präziser abbilden. Das erlaubt einen genaueren Blick auf Zielgruppen.

Zielgruppen werden allerdings nicht in Form von starren „Kunden-Darstellern“ oder Prototypen definiert, sondern als fluide Personas. Unter diesen Personas kann man sich dynamische, umstandsbezogene Interessenprofile oder Eigenschaftstypen vorstellen. Verändert sich im Laufe der Zeit das Verhalten der Besucher einer Webseite, passt sich die fluide Persona der jeweiligen Zielgruppe entsprechend an. Ziel ist es, auf Basis von aktuellen Zugehörigkeiten eines Nutzers zu einer fluiden Persona vorauszuberechnen, was die nächste Aktion des Surfers sein wird. Entsprechend werden die Inhalte der Webseite dann angepasst beziehungsweise personalisiert.

„Wir möchten unseren Kunden die Möglichkeit bieten, mit Lösungen wie epicAi schon jetzt mit neuester KI-Technologie Erfahrungen zu sammeln, um gemeinsam Customer Journeys basierend auf Personas und Vorhersagemodellen weiter zu optimieren“, sagt Timo von Focht, Country Manager DACH bei Commanders Act. „Machine Learning und Künstliche Intelligenz entwickeln sich rasant weiter. Die Möglichkeiten sind hier sehr vielfältig, trotzdem gibt es nur wenige Anbieter, die sich – so wie epicinsights – darauf spezialisiert haben.“

Über epicinsights
epicinsights ist Spezialist für Advanced Analytics und künstliche Intelligenz mit dem Schwerpunkt digitales Marketing und E-Commerce. Unsere flexible Predictive-Analytics-Plattform epicAi ermöglicht die Identifikation relevanter Nutzer- und Content-Eigenschaften auf Grundlage von sogenannten Fluiden Personas. Damit liefert epicAi eine personalisierte User Experience dank treffgenauer Vorhersagen. Um den Kunden individuell in die Welt der KI zu begleiten, bietet epicConsulting darüber hinaus Beratung, Konzeption und Entwicklung maßgeschneiderter Technologie-Lösungen rund um die Themen Data Mining, Analytics und Machine Learning.

Weitere Informationen unter: https://epic-insights.com/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SEO Agentur Düsseldorf

Für jeden, der online mehr Reichweite, Sichtbarkeit und Conversion in seiner Zielgruppe erreichen will!

Mittlerweile recherchiert die Mehrheit der Käufer verschiedenster Branchen mit über 65% vor einem Kauf im Internet. Dabei ist es nicht wichtig ob die Käufer die Absicht verfolgen, den Artikel speziell offline oder online zu erwerben. Die Entscheidungsfindung der Käufer spielt jedoch eine wesentliche und entscheidende Rolle dabei. Die SEO Agentur Düsseldorf hilft Dir genau dabei – Deine Zielgruppe erfolgreich anzusprechen, sodass eine Anfrage bei Dir platziert wird. Wie erreichen wir das? Wir unterstützen…

  • die Stärkung Deiner Sichtbarkeit innerhalb Deiner Zielgruppe
  • die Verbesserung Deiner Reichweite in Suchmaschinen 
  • Deine Kundenbindung und Kundenneugewinnung
  • eine deutliche Steigerung der Anfragequote über die Webseite

Oft bringen zudem schon kleine Optimierungen auf der Seite den Erfolg, dass Dein Ranking in den Suchergebnissen deutlich steigt. Ebenso ist es hilfreich, wenn die Benutzerfreundlichkeit Deiner Seite an den Kunden angepasst wird. Um das Potential Deiner Seite sowie eine Wettbewerbsanalyse zu ermitteln, kannst Du zunächst einfach unseren gratis SEO-Check durchführen. Nach dem Check bieten wir Dir einen kostenfreien Maßnahmenkatalog zur Optimierung Deiner Webseite an. So siehst Du Schritt für Schritt, welche individuellen Optimierungen Du angehen kannst.

Den vollen Fachbeitrag lesen Sie unter https://kundenwachstum.de/seo-agentur-duesseldorf/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SINGULUS TECHNOLOGIES erhält weiteren Auftrag für Vakuum-Beschichtungsanlagen zur Veredelung von 3D-Bauteilen

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (SINGULUS TECHNOLOGIES) hat einen weiteren Auftrag für Vakuum-Beschichtungsanlagen des Typs POLYCOATER verbucht. Der POLYCOATER wird von einem europäischen Kunden für Anwendungen in der Kosmetikindustrie eingesetzt.

Für die Kosmetikindustrie bietet der POLYCOATER aufgrund seiner Flexibilitätdie Möglichkeit, verschiedenste Produkte zu veredeln. Die durch SINGULUS TECHNOLOGIES entwickelten und eingesetzten Beschichtungsverfahren sind gegenüber der herkömmlichen Galvanik besonders umweltfreundlich.

Dr.-Ing. Stefan Rinck, CEO der SINGULUS TECHNOLOGIES AG: "Dieser weitere Auftrag für das Arbeitsgebiet "Dekorative Schichten" zeigt, dass SINGULUS TECHNOLOGIES sich mit neuen, innovativen Produkten positiv positionieren konnte und die neuen Produktlösungen von den Kunden sehr gut angenommen werden." Dr. Rinck fährt fort: "Wir ermöglichen mit unserem POLYCOATER das wirtschaftliche Chrom (VI)-freie Beschichten von Bauteilen. Dieses Verfahren kann neben Anwendungen in der Kosmetikindustrie auch in Zulieferbetrieben der Automobilindustrie für Einbauteile in Chromoptik für Bedienelemente wie etwa Drucktasten und Hebel für Schaltungen eingesetzt werden."

Das Beschichtungssystem von SINGULUS TECHNOLOGIES ist als Inline-Maschine konzipiert und arbeitet nach dem Prinzip der Vakuum-Kathodenzerstäubung (Physical Vapour Deposition = PVD). Die Vakuum-Kathodenzerstäubung bietet zahlreiche verfahrensspezifische Vorteile. Im Vergleich zur herkömmlichen Batch-Fertigung mit Vakuum-Aufdampfverfahren automatisiert diese Lösung den Herstellungsprozess und senkt mit den kurzen Taktzeiten der Inline-Fertigung die Produktionskosten deutlich. Für eine optimale Beschichtung von allen Seiten werden die Bauteile im Vakuum gedreht. Der POLYCOATER ist zentraler Bestandteil von Produktionslinien zur Herstellung und Veredelung von dreidimensionalen Bauteilen und ist als Beschichtungsanlage neben Anwendungen in der Kosmetikindustrie universell einsetzbar, so z. B. für Produkte in der Verpackungs- und Elektronik- sowie Automobilindustrie.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

PixelNet verschickt jetzt Videos als Postkarte

PixelNet Kunden können jetzt in der neuen Foto Postkarten App ihre Urlaubskarten, Geburtstagsgrüße und Neuigkeiten mit eigenen Fotos in verschiedenen Designs gestalten. Dabei kann sogar ein Videogruß angehangen werden – egal wie lang dieser ist. Außerdem überzeugt PixelNet mit noch taggleicher Produktion der Karte und weltweit kostenlosem Versand. So landet die einzigartige Foto-Karte innerhalb weniger Tage direkt beim Empfänger im Briefkasten.

PixelNet integriert die altbekannte Postkarte in die digitalisierte Welt: „Mit unserer neuen App bieten wir den Kunden eine weitere innovative Möglichkeit, ihre schönsten Momente als Fotogruß zu versenden. Wir glauben fest daran, dass die persönliche Postkarte im Briefkasten – gerade jetzt im schnelllebigen digitalen Zeitalter – einen hohen ideellen Wert besitzt.“ erklärt Katja Kaliebe-Böhme, Teamleiterin Marketing und Managerin der Marke PixelNet der ORWO Net GmbH. Doch zur Digitalisierung gehören auch innovative Neuerungen. So besticht die App neben der Fotopostkarte im 10×15 cm Format nicht nur mit einem günstigen Preis von 1,95€, sondern vor allem mit der optionalen Videofunktion. Für einen minimalen Aufpreis können Kunden ihr Video – ohne jegliche Zeitbegrenzung – gleich mit verschicken. Aus dem Album geladen oder direkt aufgenommen ist dieses über einen, auf der Postkarte abgedruckten, QR-Code für zwölf Monate immer wieder abrufbar.

Fertige Designs mit bis zu sechs Bildern runden die schnelle und einfache Erstellung der Karten ab. Kunden wählen ihr Wunschlayout, suchen die Fotos aus und ziehen sie in die abgebildeten Rahmen. Anschließend verfassen sie ihren persönlichen Gruß für die Rückseite der Karte, wobei viele unterschiedliche Schriftarten zur Auswahl stehen. Nach der Eingabe derZieladresse wird die Karte gedruckt und kommt schon innerhalb weniger Tage beim Empfänger an.

Darüber hinaus sorgen die Möglichkeit der Offlinegestaltung sowie eine Speicherfunktion für die Entwürfe und bereits benutzte Kontaktdaten der Empfänger für noch mehr Komfort. Jetzt steht PixelNet Kunden der speziellen Nachricht aus dem Urlaub nichts mehr im Weg. Ab sofort ist der kostenlose Download der Foto Postkarten App im Apple AppStore sowie Google PlayStore möglich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Matthias Höfelmeyer leitet fortan Partner Management

.

  • Attraktive Entwicklungsmöglichkeiten für Partner: das EASY Partner Programm
  • Fortlaufende Umsetzung der Kernelemente der Unternehmensstrategie EASY 21

Mit sofortiger Wirkung übernimmt Matthias Höfelmeyer als Head of Partner Management die Leitung der Partnerbeziehungen der EASY SOFTWARE AG. Das EASY Partner Programm unterstützt die Partner der EASY Gruppe global dabei, ihren Kunden erstklassige Digitalisierungslösungen mit kurzen Implementierungszeiten und höchster Qualität zu liefern.

Zuvor hat Matthias Höfelmeyer als Partner Manager mit dem Aufbau und der Entwicklung eines Partner Programms einen entscheidenden Beitrag zur Umsetzung der Unternehmensstrategie EASY 21 geleistet. Verantwortlich ist er fortan sowohl für Partnerschaften in der DACH Region als auch international.

Die Stärkung der internationalen Partnerorganisationen ist ein Kernelement der Unternehmensstrategie. Gemeinsam mit ihren Partnern wird die EASY SOFTWARE AG in die Entwicklung des EASY Produktportfolios in internationalen Märkten investieren.

„Für den Ausbau unseres Partnerportfolios sowie die Weiterentwicklung eines neuen Partner Programms istMatthias Höfelmeyer der ideale Kandidat in dieser Position“ so Dieter Weißhaar, Vorstandsvorsitzender der EASY SOFTWARE AG, „wir freuen uns besonders, dass wir eine Führungskraft aus den eigenen Reihen der EASY für diese Aufgabe gewinnen konnten.“

Matthias Höfelmeyer blickt auf über 20 Jahre in der IT- und Softwarebranche zurück.

Er verfügt über fundierte Erfahrungen im Partnermanagement und ein hervorragendes Partnernetzwerk, welches er während seiner Tätigkeit bei der EASY SOFTWARE AG sowie Marktbeleitern wie der Optimal Systems Hannover Vertriebsgesellschaft mbH aufbaute.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox