BHKW-Themen auf der GETEC 2019

Auch in diesem Jahr werden für alle Messebesucher auf der Gebäude.Energie.Technik Messe in Freiburg Fachvorträge zum aktuellen Themen rund um Gebäude, Energie und Technik angeboten. Diese finden in einem Forum innerhalb der Messe statt und sind für Messebesucher kostenfrei.

Das Vortragsprogramm bietet praxisorientiert und  kompakt eine Fülle an Informationen und Fachwissen. Die Themenfelder des Programms umfassen jeweils die drei großen Schwerpunkte der Messe – Gebäudehülle/Baukomponenten, Heiz- und Anlagentechnik und regenerative Energien.
Eine Anmeldung für die Fachvorträge ist nicht erforderlich.

Der Vortrag „Eine Heizung, die auch Geld verdient! – Mit Kraft-Wärme-Kopplung und Blockheizkraftwerken effizient Strom und Wärme produzieren“ wird am Samstag, den 09. Februar 2019, um 12:15 Uhr im Rahmen des Themas Heiz- und Anlagentechnik von Markus Gailfuß, Geschäftsführer von BHKW-Consult und dem BHKW-Infozentrum Rastatt, gehalten.

Die Besucher haben am Ende der Vorträge die Möglichkeit, den Referenten Fragen zu stellen und zu diskutieren.

 

Sonderfläche über BHKW, Solarthermie und PV

Interessierte Hausbesitzer, Wohnungseigentümer aber auch Gewerbetreibende können sich während der gesamten Messe vom 08. bis zum 10. Februar auf der Sonderfläche "BHKW, Solarstrom, Solarwärme" Halle 3 auf Stand Nr. 3.4.69 über BHKW, Solarthermie und PV informieren und hinsichtlich eines Einbaus herstellerunabhängig beraten lassen.

 

BHKW-Fachseminar

Auch in diesem Jahr wird für alle Messebesucher auf der Gebäude.Energie.Technik Messe in Freiburg ein kostenloses Fachseminar zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) angeboten. Dieses findet am Sonntag, den 10. Februar 2019, um 13:00 Uhr statt.
Anschließend an das kostenlose Fachseminar wird ein BHKW-Messerundgang zu Ausstellern aus dem Bereich BHKW angeboten.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter https://www.getec-freiburg.de/.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Vorgaben und Regelungen der EEG-Umlage

Die Regelungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) haben in den letzten Jahren deutlich an Komplexität zugenommen. Häufig kommt es zu Problemen bei der korrekten Abrechnung und zu einer falschen Einschätzung der Rechtslage. Insbesondere die Vorschriften bei der Erhebung der EEG-Umlage auf Eigenstromverwendung bereiten in der alltäglichen Praxis erhebliche Schwierigkeiten. Dies führt regelmäßig dazu, dass die tatsächliche EEG-Umlagen-Belastung deutlich über den in der Wirtschaftlichkeit prognostizierten Aufwendungen liegen. Außerdem drohen erhebliche Strafzahlungen (Pönalen), wenn Meldefristen versäumt oder Meldungen unvollständig abgegeben werden.

Aus diesem Grund bieten BHKW-Consult und das BHKW-Infozentrum ein neu konzipiertes Intensivseminar „EEG-Umlage und Einspeisemanagement“ an, bei dem die aktuellen Vorgaben der EEG-Umlage und des Einspeisemanagements für Betreiber von KWK- und EE-Anlagen praxisnah erklärt werden. Die Neuregelungen im Rahmen des Energiesammelgesetzes werden in den Vorträgen berücksichtigt.

Im Detail widmen sich die beiden Referenten Dr. Manuela Herms und Dr. Christoph Richter (Prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) anschließend den Regelungen im Detail und erläutern anhand von Praxisbeispielen die Handhabung der EEG-Umlage-Berechnung. Dabei wird auch auf den Leitfaden der Bundesnetzagentur eingegangen.

Das erste eintägige Intensivseminar „EEG-Umlage und Einspeisemanagement“ findet am 21. Februar 2019 in Erfurt statt. Außerdem wird das EEG-Umlage-Seminar am 20. März 2019 in Mainz-Finthen, am 28. März 2019 in Magdeburg und am 22. Mai 2019 in Hamburg angeboten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Komplexität der Administration von KWK-Anlagen

Die Komplexität bei dem Aufbau und der Administration von KWK-Anlagen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, was sich nicht nur an den immer umfangreicheren Jahresmeldungen widerspiegelt. Zusätzlich scheinen viele Fragen bezüglich der Administration ungeklärt. Somit ist es kein seltener Fall, wenn dabei der Überblick schnell verloren geht.

Aus diesem Grund bieten das BHKW-Infozentrum und BHKW-Consult ein neues zweitägiges Seminar „Administration bei Anmeldung und Betrieb von KWK-Anlagen“ an, dessen Fokus sich auf wichtige administrative Vorgaben bei der Realisierung und der Betriebsführung richtet.
Zwei Rechtsanwälte der Sozietät Becker Büttner Held und ein Fachplaner von BHKW-Consult werden konkret und praxisnah die Administration von KWK-Anlagen darlegen.

Themenfelder des zweitägigen Seminars sind insbesondere das KWK-Gesetz, die EEG-Umlage und das Energie- und Stromsteuergesetz. Aber auch gesetzliche und verwaltungsrechtliche Regelungen des Energiewirtschaftsgesetzes, der Marktstammdatenregisterverordnung, der Energiesteuer-Transparenzverordnung, des Messstellenbetriebsgesetzes und des Mieterstromgesetzes werden besprochen. Thematisch abgerundet werden die zwei Seminartage durch Hinweise bei der Administration des Strom- und Gasanschlusses, der Abgas-Führung sowie technische Vorgaben wie z. B. VDI-Normen beim Betrieb der KWK-Anlage.

Die zahlreichen Änderungen durch das Energiesammelgesetz (vormals: 100-Tage-Gesetz) werden bei den Vorträgen bereits ausführlich behandelt.

Die ersten beiden Administrations-Seminare waren komplett ausgebucht und wurden durchschnittlich mit 9,0 von 10 möglichen Punkten bewertet. 100% der Teilnehmer und Teilnehmerinnen würden das Seminar jederzeit weiterempfehlen.

Das nächste Seminar „Administration bei Anmeldung und Betrieb von KWK-Anlagen“ findet am 12. und 13. Februar 2019 in Stuttgart statt. Das Seminar am 19. und 20. Februar 2019 in Erfurt ist bereits ausgebucht.
Aufgrund der großen Nachfrage finden Zusatztermine des Administrations-Seminars am 21. und 22. Mai 2019 in Hamburg und am 04. und 05. Juni 2019 in Augsburg statt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Was verändert sich durch das neue Energiesammelgesetz?

Am 20. Dezember 2018 wurde das Energiesammelgesetz im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. An 20 Gesetzen und Verordnungen kommt es aufgrund des Energiesammelgesetzes zu Veränderungen.
Hinzu kommen Veränderungen durch die 44. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) sowie die für den 1. Juli 2019 vorgesehene Neuregelung des Energie- und Stromsteuergesetzes. Die Novelle des Energie- und Stromsteuergesetzes liegt inzwischen als Entwurf der Bundesregierung vor.

Neben einigen Abwandlungen und Konkretisierungen bei der Begrifflichkeit werden im KWK-Gesetz Neuregelungen hinsichtlich zu der gesetzlichen Behandlung von Dampfsammelschienen-KWK-Anlagen eingeführt.
Eine Kumulierung von festen KWK-Zuschlägen mit Investitionszuschüssen ist grundsätzlich nicht zulässig – Eine Ausnahme stellen Mini-KWK-Anlagen bis 20 kW elektrischer Leistung dar.

Mit dem Energiesammelgesetz wird auch die mit der europäischen Kommission ausgehandelte Neuregelung der EEG-Umlage auf selbstverwendeten KWK-Strom von KWK-Neuanlagen in das EEG übernommen.

 

Aktuelle Inhalte des Energiesammelgesetzes in Seminaren und Konferenzen

Die im Frühjahr 2019 stattfindenden Workshops und Seminare von BHKW-Consult beinhalten bereits die aktuellen gesetzlichen Veränderungen. Dabei werden die konkreten Auswirkungen der gesetzlichen Neuregelungen praxisnah erläutert.

Insbesondere der zweitägige Workshop „Rechtliche Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagenbetreiber“ am 29./30. Januar 2019 in Kassel wird über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen informieren. Alle Themen rund um „Mieterstrom“ werden in dem Intensivseminar am 31. Januar 2019 in Kassel behandelt.

Mit den Auswirkungen des Energiesammelgesetzes für die Administration von KWK-Anlagen befasst sich das zweitägige Administrationsseminar, das u. a. am 12./13. Februar 2019 in Stuttgart sowie am 21./22. Mai 2019 in Hamburg angeboten wird.

Das Intensivseminar „EEG-Umlage und Einspeisemanagement“ befasst sich mit den aktuellen Regelungen zur EEG-Umlage für Betreiber von KWK- und EE-Anlagen und wird am 21. Februar 2019 in Erfurt, am 20. März 2019 in Mainz sowie am 28. März 2019 in Magdeburg angeboten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

KRAISS WILKE & KOLLEGEN Sicherheitsberater GmbH gewinnt neuen Partner

Weitemeyer, 38, seit Anfang 2014 in der Konzernsicherheit einer großen deutschen Versicherung für das Travel Risk Management sowie für das Krisenmanagement hauptverantwortlich, hat das dortige Travel Risk Management System von Grund auf neu aufgebaut. Neben Schulungen der Notfall- und Krisenorganisation sowie Krisenstabübungen innerhalb des Konzerns, arbeitete er bis 2017 nebenberuflich auch noch als Dozent an der Hochschule Fresenius in Idstein.

Der in Bremen studierte Risiko- und Sicherheitsmanager (B.A.) blickt weiterhin auf eine 12-jährige Dienstzeit bei der Bundeswehr zurück, wo er als Offizier verschiedene Führungsverwendungen durchlief, zuletzt als Hauptmann und Lehrgangsleiter am Ausbildungszentrum Spezielle Operationen in Pfullendorf.

Volker Kraiss, Geschäftsführer von KWK, ist sehr froh über die Verstärkung des Teams: „Angesichts der großartigen Geschäftsentwicklung ist die Verstärkung unseres Teams eine logische Konsequenz.  Mit der Erfahrung und Kompetenz von Herrn Daniel Weitemeyer wird unser Beratungsportfolio wesentlich erweitert“.

Weitere Informationen finden Sie auch unter https://www.kraiss-consult.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neues Intensivseminar zum Thema Schallschutz

Da die gesetzlichen Vorgaben für den Schallschutz größtenteils auch für nicht-genehmigungsbedürftige Anlagen gelten, kann ein unzureichender Schallschutz bei vielen Projekten zu erheblichen finanziellen Schäden und technischen Mehraufwendungen führen.

Auf vielfachen Wunsch bieten BHKW-Consult  BHKW-infozentrum ein neu konzipiertes Intensivseminar „Schallschutz bei modernen Heizzentralen“ an, in dem der konzeptionelle und bauliche Schallschutz beim Einsatz von BHKW, Wärmepumpe und Heizkessel erläutert werden.
Das Intensivseminar beginnt mit den schalltechnischen Grundlagen. Im Anschluss werden die rechtlichen Anforderungen zum Schallschutz für die Genehmigung und im Betrieb veranschaulicht.

Die Themenfelder des Intensivseminars sind:

  • Schalltechnische Grundlagen
  • Rechtliche Anforderungen zum Schallschutz für die Genehmigung und im Betrieb
  • Beurteilung tieffrequenter Geräuschimmissionen nach DIN 45680
  • Schallschutz bei Heizkesseln
  • Schallschutz bei BHKW-Anlagen
  • Schallschutz bei Luft-Wärmepumpen
  • Schalltechnische Planung moderner Heizsysteme
  • Sachgerechte Spezifikation von Komponenten hinsichtlich schalltechnischer Anforderungen
  • Projektbeispiele

 
Das erste Intensivseminar „Schallschutz bei modernen Heizzentralen“ findet am 19.03.2019 in Mainz statt. Ein weiteres Schallschutz-Seminar wird am 21.05.2019 in Hamburg angeboten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BHKW 2019 – 17. BHKW-Jahreskongress und BHKW-Branchentreff

Am 07./08. Mai 2019 findet die 17. Auflage der BHKW-Jahreskonferenz „BHKW 2019 – Innovative Technologien und neue Rahmenbedingungen“ statt. 

Die 17. Jahreskonferenz „BHKW 2019 – Innovative Technologien und neue Rahmenbedingungen“ am 07./08. Mai 20198 im Dresdner Kongresszentrum beschäftigt sich mit aktuellen Rechtsthemen, BHKW-Technologien und den politischen Fragestellungen. Außerdem werden anhand von Praxisbeispielen mögliche Anwendungsfelder für BHKW-Anlagen im Leistungsbereich von 1 Kilowatt bis 5 Megawatt aufgezeigt.

Für die BHKW-Jahreskonferenz 2019 stehen neben zwei Sälen für die Konferenz ein anliegender Saal für die Pausen, den Ausstellungsbereich und den Abendimbiss bereit. Dadurch wird die konzeptionelle Verbindung zwischen Fachkonferenz und Branchentreffen weiter gestärkt.

Impressionen der vergangenen BHKW-Jahreskonferenzen wurden auf der Webseite zur BHKW-Jahreskonferenz 2019 publiziert.

Das Programm des BHKW-Jahreskongresses 2019 wird spätestens am 25. Januar 2019 veröffentlicht. Bereits veröffentlicht wurde der Anmeldeflyer für Aussteller der BHKW-Jahreskonferenz 2019.

Die Jahreskonferenz über innovative BHKW-Technologien und neue Rahmenbedingungen hat sich inzwischen zu einem BHKW-Branchentreff mit mehr als 220 Teilnehmerinnen und Teilnehmer etabliert. Für die „BHKW 2019“ werden rund 30 Aussteller und mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

KRAISS WILKE & KOLLEGEN Sicherheitsberater GmbH gewinnt neuen Partner

Weitemeyer, 38, seit Anfang 2014 in der Konzernsicherheit einer großen deutschen Versicherung für das Travel Risk Management sowie für das Krisenmanagement hauptverantwortlich, hat das dortige Travel Risk Management System von Grund auf neu aufgebaut. Neben Schulungen der Notfall- und Krisenorganisation sowie Krisenstabübungen innerhalb des Konzerns, arbeitete er bis 2017 nebenberuflich auch noch als Dozent an der Hochschule Fresenius in Idstein.

Der in Bremen studierte Risiko- und Sicherheitsmanager (B.A.) blickt weiterhin auf eine 12-jährige Dienstzeit bei der Bundeswehr zurück, wo er als Offizier verschiedene Führungsverwendungen durchlief, zuletzt als Hauptmann und Lehrgangsleiter am Ausbildungszentrum Spezielle Operationen in Pfullendorf.

Volker Kraiss, Geschäftsführer von KWK, ist sehr froh über die Verstärkung des Teams: „Angesichts der großartigen Geschäftsentwicklung ist die Verstärkung unseres Teams eine logische Konsequenz.  Mit der Erfahrung und Kompetenz von Herrn Daniel Weitemeyer wird unser Beratungsportfolio wesentlich erweitert“.

Weitere Informationen finden Sie auch unter https://www.kraiss-consult.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Markt für gebrauchte Blockheizkraftwerke

Auf der Internetplattform für gebrauchte BHKW-Anlagen des BHKW-Infozentrums stehen BHKW-Anlagen mit einer elektrischen Leistung von 5 kW bis zu 550 kW zur Verfügung.

Schon seit mehr als zehn Jahren bietet das BHKW-Infozentrum den Betreibern von KWK-Anlagen die Möglichkeit, ihre gebrauchten Blockheizkraftwerke (BHKW) auf einer Internetseite einer möglichst großen Anzahl potentieller Kunden anzubieten. Desweiteren verfügen potentielle BHKW-Käufer dadurch über ein größeres Angebot an gebrauchten BHKW-Anlagen.
Die BHKW-Gebrauchtmarkt-Anzeigen werden nicht nur auf deutschsprachigen Seiten in Deutschland und Österreich sondern auch auf englischsprachigen und französischsprachigen Internetseiten  veröffentlicht. Dies ermöglicht einen internationalen Vertrieb der gebrauchten KWK-Anlagen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Intensivseminar zum Messstellenbetriebsgesetz

Bereits am 02. September 2016 trat das „Gesetz über den Messstellenbetrieb und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen“ in Kraft. Die Umsetzung des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) bereitet dennoch erhebliche Probleme. Auch der Rollout intelligenter Messsysteme mit Smart Meter Gateways verzögert sich seit Jahren.

Das könnte sich jedoch schon bald ändern. Für den 31. Januar 2019 wurde nun eine Marktanalyse angekündigt, mit welcher der schon lang ersehnte offizielle Startschuss des Pflicht-Rollouts intelligenter Messsysteme fallen könnte. Davon unabhängig haben Eon und Netze BW kurz vor Weihnachten 2018 den Einbau der ersten zertifizierten Smart Meter Gateways (SMGW) gemeldet.

Genau zur richtigen Zeit findet das Intensivseminar zum Messstellenbetriebsgesetz am 14. Februar 2019 in Stuttgart statt. Die Hälfte der verfügbaren Plätze sind bereits belegt. Wir bitten um möglichst frühzeitige Buchung.

BHKW-Consult und das BHKW-Infozentrum bieten aus diesem Grund ein neu konzipiertes Seminar über das neue Messstellenbetriebsgesetz an.

Im Rahmen des Intensivseminars werden die neuen Regelungen des Messstellenbetriebsgesetzes ausführlich erläutert und auf die praxisrelevanten Fragestellungen bei der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben eingegangen.

Wichtige Themenfelder des Seminars werden

  • die gesetzlichen Grundlagen des Messstellenbetriebsgesetzes
  • Wichtige Aspekte des Messstellenbetriebsgesetzes
  • Datenschutz, Datensicherheit und Marktkommunikation
  • Spezielle Fragestellungen einer flexiblen Energiewende

 

Das Intensivseminar „Messstellenbetriebsgesetz (MsbG)- Das neue Grundgesetz des Messwesens“ findet am 14.02.2019 in Stuttgart statt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox