Smart Intralogistics Controls

In der eigens für die Lagertechnik entwickelten Motion Bibliothek der LTI Motion sind u.a. Mastpendeldämpfungs- und autonome Selbstinbetriebnahmefunktionen sowie eine energieeffiziente und materialschonende Bewegungslogik zur Koordination der Fahr- und Hubachse für Regalbediengeräte (RBG) verfügbar. Die Mastpendeldämpfung berechnet eine Bahnkurve durch einen mathematischen Algorithmus mit dem Ziel der vollständigen Eliminierung der Schwingungen am Zielpunkt. Diese Motion Funktionen sind nach IEC 61131-3 programmiert und in der Bibliothek des SystemOne Motion Controller integriert worden. Der dezentrale Motion Controller wird über PROFINET in das Automatisierungssystem des RBG integriert und kann nach der autonomen Inbetriebnahme die vollständige koordinierte Bewegungsfunktion der Fahr- und Hubachse des RBG übernehmen. Diese modularen Pakete sind speziell auf die Bedürfnisse der Intralogistik zugeschnitten und können auf jeden RBG-Typ angewendet werden.

Besuchen Sie uns auf der LogiMAT vom 19. – 21. Februar 2019 in Stuttgart, Halle 5, Stand G63.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Flurförderzeug-Branche: Innovatoren oder Bewahrer – ein Bild der Branche in der Sonderpublikation Flurförderzeuge 2018/2019 von Hebezeuge Fördermittel

Die Sonderpublikation der Fachzeitschrift Hebezeuge Fördermittel fasst Jahr für Jahr die wichtigsten Ereignisse in der Staplerbranche zusammen, beleuchtet aktuelle technische Entwicklungen und liefert anschauliche Beispiele für den effizienten Einsatz von Flurförderzeugen. In dieser Ausgabe mit einem Exklusivinterview Prof. Dr.-Ing. Rainer Bruns zum Zustand der Branche.

In diesem Jahr hat die Redaktion vor allem das Thema „Automatisierung“ genauer unter die Lupe genommen, denn der Trend zur Automatisierung und Vernetzung in der Intralogistik ist nicht erst mit dem Begriff „Industrie 4.0“ entstanden. Die Logistik nimmt hier eine zentrale Funktion ein, in der Fahrerlose Transportfahrzeuge sowie intelligente Software und Sensorik eine Rolle spielen. So hat etwa der Feinkosthersteller Wernsing durch die Implementierung eines Fahrerlosen Transportsystems (FTS) den Automatisierungsgrad in Produktion und Logistik weiter erhöht.

Aber es ist nicht alles Gold, was glänzt. So spricht Prof. Dr.-Ing. Rainer Bruns, Inhaber des Lehrstuhls für Maschinenelemente und Technische Logistik, Universität der Bundeswehr, Hamburg, und ausgewiesener Experte in Sachen Flurförderzeuge, in einem Exklusiv-Interview offen über Versäumnisse vieler Protagonisten in der Flurförderzeug-Branche: Man warte viel zu oft Entwicklungen einfach ab und reagiere erst dann, anstatt Technologien aktiv zu beeinflussen und den Markt somit mitzugestalten. Zudem sieht er in der Nicht-Offenlegung von Schnittstellen einen Hemmschuh hinsichtlich der Technologieentwicklung automatisierter Flurförderzeuge.

Zusätzlich dazu finden sich in der Sonderpublikation interessante Reportagen und Einsatzberichte. Sei es, wenn es um den Einsatz von Lithium-Ionen-Staplern, den Praxistest einer neuen Staplergeneration oder ein Personenschutzsystem für eine gehörlose Mitarbeiterin geht.

„Die Sonderpublikation Flurförderzeuge 2018/2019 bietet also auch in diesem Jahr wieder eine Fülle anspruchsvoller Beiträge über Technik, Trends und Einsatzfälle aus der Welt der Flurförderzeuge. Und auch der Diskurs kommt nicht zu kurz. Der Beitrag von Prof. Dr. Ing. Rainer Bruns zeigt, wie lebendig die Branche ist.“, sagt Chefredakteur Jan Kaulfuhs-Berger.

Sie richtet sich an Betreiber von Flurförderzeugen, Lager- und Logistikleiter, Hersteller und Anwender von Flurförderzeugen und an Planer von Systemen zu Materialfluss, Transport und Umschlag.

Das Sonderheft Flurförderzeuge 2018/2019 kann für 18,00 € zzgl. Porto- und Versandkosten bei der Huss-Medien GmbH, Leserservice, 10400 Berlin, per Tel. +49 30 42151- 212 oder im Internet unter http://www.hebezeuge-foerdermittel.de/flurfoerderzeuge-2018-2019 bezogen werden.

Hebezeuge Fördermittel

Die Fachzeitschrift Hebezeuge Fördermittel wendet sich als Fachmedium für Technische Logistik an Investitionsentscheider und -vorbereiter in der Intralogistik, wie Logistikleiter, Lager- und Produkti-onsleiter, technische Leiter sowie Techniker in Entwicklung, Planung und Fertigung. Es dient somit der aktuellen fachlichen Information zwischen Anwendern und Herstellern sowie den Fachleuten in Planung, Organisation, Fertigung und Beschaffung. Das Themenspektrum umfasst Flurförderzeuge, Lager- und Kommissioniertechnik, Krane und Hebetechnik, Fördertechnik/Materialfluss, Antriebs- und Getriebetechnik, Transport und Umschlag sowie Identsysteme. Hebezeuge Fördermittel er-scheint jährlich mit 9 Ausgaben (3 Doppelausgaben) und 3 Sonderheften (Modernisierungsfibel „Ret-rofit & Co.“, Flurförderzeuge „Einsatzfälle, Technik und Trends“, Neubaufibel „Best Projects“) in der Berliner HUSS-MEDIEN GmbH und ist im Internet zu finden unter www.hebezeuge-foerdermittel.de.

HUSS-MEDIEN

Die HUSS-MEDIEN ist ein moderner B2B-Informationsdienstleister, der mit Fachzeitschriften, Sonderpublikationen und Informationsportalen, die Fach- und Führungskräfte der Wirtschaftszweige Bauwesen, Elektro- und Gebäudetechnik, Logistik, sowie Recht und Gastgewerbe mit Produkten, Praxis- und Hintergrundwissen versorgt. Bei HUSS-MEDIEN erscheinen aktuell die Fachzeitschriften ep Elektropraktiker, rfe/eh Elektrohändler, gastronomie & hotellerie, GVkompakt, Feuerwehr, Arbeit und Arbeitsrecht, Hebezeuge Fördermittel, Build-Ing., IVV immobilien vermieten und verwalten und Moderne Gebäudetechnik samt Sonderveröffentlichungen und digitale Medien. Der Berliner Fachverlag organisiert renommierte Branchen-Veranstaltungen, wie den Arbeitsrechtskongress in Berlin, den DEUTSCHEN TGA-AWARD, den Deutschen E-Planer-Preis und den Nachhaltigkeitspreis der gastronomie & hotellerie, das Grüne Band. Die HUSS-MEDIEN ist Teil der HUSS-Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Berlin.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

GEBHARDT auf der Logimat 2018: Lösungen für die Intralogistik 4.0

Die Gebhardt Fördertechnik GmbH aus Sinsheim zeigt auf ihrem Stand A71 in Halle 5 einsatzfähige Lösungen für die Intralogistik 4.0. Das Spektrum reicht von der innovativen GEBHARDT Galileo IoT Plattform zur durchgängigen Vernetzung und Digitalisierung aller Anlagenkomponenten in Intralogistiksystemen über das neue GEBHARDT OLS 3D Shuttle bis hin zur Premiere eines frei navigierenden AGV-Systems.

Neue Technologien und Produkte, Innovationen und ein Jubiläum erwarten die Besucher vom 13. bis 15. März auf dem Messestand der GEBHARDT Fördertechnik GmbH aus Sinsheim. Dazu Geschäftsführer Marco Gebhardt: „Die Digitalisierung ist mehr als nur reine Software! Auf unserem Messestand zeigen wir die konsequente Vernetzung von innovativen mechatronischen Systemen, Steuerungstechnik und überlagerter Warehouse Management Software. Eine Fusion von Daten verschiedenster Quellen und Sensoren wird in der Cloud live analysiert und optimiert so die Abläufe im Lager. Autonome Systeme wie unsere Shuttles und AGVs ermöglichen völlig neue Lagerkonzepte, stets vernetzt und voll auf die Anforderungen von Industrie 4.0 ausgerichtet."

Internet-of-Things (IoT) Plattform

Mit der brandneuen GEBHARDT Galileo IoT Plattform bietet GEBHARDT Betreibern von Intralogistikanlagen die Möglichkeit, sämtliche Anlagenkomponenten von der Mechanik, über die Steuerung und die Software bis in die Cloud vollständig und durchgängig zu digitalisieren und zu vernetzen. Mit den erfassten und vom System ausgewerteten Sensor- und Prozessdaten lassen sich zum Beispiel Fehler oder ein Wartungsbedarf einzelner Anlagenkomponenten frühzeitig erkennen. Zudem kann das System einen digitalen Zwilling der Anlage in 3D erstellen und bietet in Verbindung mit Augmented Reality Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung.

Zum 10jährigen Jubiläum des Lagerverwaltungssystems GEBHARDT StoreWare hat das System nicht nur die Namenserweiterung X IoT bekommen, sondern eine vollständig erneuerte Benutzeroberfläche zur intuitiven und ergonomischen Bedienung. Darüber hinaus hat GEBHARDT das Funktionsspektrum erweitert und bietet nun ein Dashboard mit 360° Anlagenübersicht sowie erweiterte Funktionen für manuelle Lager. Das LVS bietet eine Verbindung zur Cloud und ermöglicht zusammen mit der GEBHARDT Galileo IoT Plattform die tiefe Integration von Mechatronik und Steuerung in einem modularen und hybriden Ansatz.

Neue Shuttle-Generationen und Premiere GEBHARDT OLS 3D

Rechtzeitig zur LogiMAT 2018 hat GEBHARDT das Ein-Ebenen-Shuttle OLS sowie das Mehr-Ebenen-Shuttle MLS in Funktion und Design grundlegend überarbeitet und IoT-ready gestaltet. Im Showcase veranschaulicht GEBHARDT live die Leistungsfähigkeit der beiden dynamischen Lager-Shuttles. Als Highlight unter den Shuttles präsentiert GEBHARDT das neue OLS 3D, dass horizontal nicht nur vor und zurück, sondern auch nach rechts und links fahren kann. Das hat den Vorteil, dass es Behälter und Kartons aus dem Regal direkt oder über Senkrechtförderer zu den Arbeitsplätzen in der Vorzone bringen kann. Damit können Betreiber im Vergleich zu konventionellen Lösungen auf den Einsatz von Stetigförderern verzichten. Mit der GEBHARDT Shuttle Plattform als einheitliches Steuerungskonzept für alle Shuttletypen sind die Schnittstellen zu überlagerten Systemen wie SAP EWM oder GEBHARDT StoreWare bereits integriert und eine Anbindung an die GEBHARDT Galileo IoT Plattform möglich.

Grenzenloser Materialfluss mit dezentral steuerbarer Fördertechnik

Mit der Stückgutfördertechnik GEBHARDT System 300 Connect zeigt der Intralogistikspezialist in Stuttgart eine Lösung, die sich bereits in zahlreichen Einsätzen bewährt hat. Das bislang ausschließlich zentral gesteuerte System kommt zur LogiMAT mit neuen Steuermodulen, die dezentrale Funktionen erlauben, den Energieverbrauch messen können und vorbereitet sind für IoT und Predictive Maintenance. Dazu ist das System über HTML5 Web-Oberflächen leicht konfigurierbar. Neuartige Highspeed-Weichen und ein überarbeitetes, verbessertes mechatronisches Design sorgen für nahezu grenzenlosen Materialfluss. Ab sofort bietet GEBHARDT mit Polybag-fähigen Varianten des Systems auch Lösungen für die im E-Commerce häufig verwendeten Versandtaschen an.

Frei navigierendes AGV für Behälter

Innovative Lösungen für den flexiblen Materialtransport bietet GEBHARDT mit seinem erweiterten AGV-Portfolio, das verschiedene Gewichtsklassen bis 1.500 kg umfasst. Auf einer 50m² großen Fläche zeigen die Sinsheimer auf der LogiMAT 2018 ein neues dezentral gesteuertes Fahrerloses Transportsystem für Ladungsträger bis 50 kg live im Einsatz. Das AGV navigiert frei – ohne Leitlinien am Boden oder Reflektoren an der Wand. Das Besondere: Bei Veränderungen an der Umgebung lernt das System mit und aktualisiert die Karte selbst. Mithilfe der dezentralen Steuerung verhandeln die Fahrzeuge die Aufträge untereinander selbst und stimmen sich bei der Navigation ab. Darüber hinaus zeichnet sich das System durch eine schnelle Inbetriebnahme und gute Skalierbarkeit aus. Damit bietet GEBHARDT eine innovative Lösung für den Materialtransport in der Industrie 4.0.

Virtual Reality und Augmented Reality im Einsatz

Mit der GEBHARDT SmartGlass hat GEBHARDT die Störungsaufnahme und -Behandlung im Bereich Service an Materialflussanlagen revolutioniert. Durch den Einsatz der Technologie erhält das Hotline-Personal via Videoübertragung einen direkten Blick in die Anlage. Zum anderen stellt die GEBHARDT SmartGlass relevante Informationen, wie z.B. Wartungsunterlagen, Schulungsunterlagen, technische Informationen und Live-Einblendungen technischer Daten und Hinweise mittels Augmented Reality zur Verfügung. Neu ist die Verbindung von Augmented Reality mit der GEBHARDT Galileo IoT Plattform, um Daten aus der Cloud direkt darzustellen.
Auf der Messe zeigt GEBHARDT wie mit Hilfe von Virtual Reality Vertriebs- und Planungsprozesse vereinfacht werden können, da die Technologie einen virtuellen Rundgang durch geplante Anlagen ermöglicht oder Prozesse vorab virtuell ausprobiert werden können.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neubaufibel 2018 „BEST PROJECTS“ – Die neue Sonderpublikation der Zeitschrift Hebe-zeuge Fördermittel

Das Team der „Hebezeuge Fördermittel“ von HUSS-MEDIEN gibt mit der soeben erschienenen Neubaufibel 2018 „BEST PROJECTS“ eine Sonderpublikation heraus, die ein Ratgeber für Investoren ist und deren Fokus auf der Vorstellung von intralogistischen Neubauprojekten liegt.

Ziel ist es, potenziellen Investoren aus Produktion und Distribution anhand von realisierten Projekten einen Überblick zu verschaffen, wie eine sinnvolle, kostengünstige und vor allem energieeffiziente Anlage auf dem neuesten Stand der Technik zu planen und zu realisieren ist.

Eine besondere Rolle spielen in der Neubaufibel Generalunternehmer, die ihren Kunden aufgrund ihres Know-hows alle Dienstleistungen und Systeme aus einer Hand bieten können. Unter dem Motto „BEST PROJECTS“ werden Beispiele aktuell realisierter Anlagenlösungen vorgestellt.

Jan Kaulfuhs-Berger, Chefredakteur der Zeitschrift „Hebezeuge Fördermittel“ stellt fest: „Es wird deutlich, dass Neubauten oder Erweiterungen von Logistikanlagen eine andere Herangehensweise als Modernisierungsmaßnahmen erfordern. Sehr viele unterschiedliche Einflussfaktoren sind zu berücksichtigen. Mit der Neubaufibel machen wir spannende Lösung transparent.“

Die Neubaufibel mit ihren Grundlagenartikeln, der Zusammenstellung von „BEST PROJECTS“ aus dem Bereich intralogistischer Neubauten und einer Übersicht namhafter Anbieter zeigt für die unterschiedlichsten Anforderungen und Einsatzfälle, wie sich entsprechende Investitionen für unterschiedlichste Einsatzsituationen und Anforderungen sinnvoll tätigen lassen. Das beginnt mit der Standortfestlegung oder der Wahl der Logistikimmobilie, setzt sich über die Planung, Strategieerarbeitung und Gestaltung der Anlagen durch Hersteller oder neutrale Ingenieurbüros fort, betrachtet die gebäudetechnische Ausstattung, z.B. Sicherheitssysteme, Brandschutzanlagen, Energieversorgung oder Heizung, vergleicht verschiedene Systeme hinsichtlich der Total Cost of Ownership oder dem Grad der Automatisierung und endet bei der Planung, Auswahl und Installation intralogistischer Systeme.

Alle diese Aspekte und viele mehr werden in der Neubaufibel 2018 aufgegriffen und bestmöglich beantwortet. Sie ist dazu mehrteilig aufgebaut:

– In der Rubrik „Grundlagen“ wird unter anderem die Konzeption von komplexen Logistiksystemen mit Hilfe von Virtuell Reality näher beleuchtet.

– Im umfangreichen Teil „Projekte“ werden Lösungsbeispiele hauptsächlich aus dem Bereich Lagertechnik präsentiert, die ein breites Spektrum der Anwenderbranchen widerspiegeln. Die wichtigsten Daten zu den beschriebenen Projekten werden für die Leser in speziellen Info-Kästen kurz und prägnant zusammengestellt. Zu finden sind die Rubriken „Projekte Lagertechnik“, „Projekte Fördertechnik“ und „Projekte Krantechnik“.

– Als besonderer Vorzug für jene, die mehr über einzelne Intralogistik-Anbieter und -Dienstleister wissen möchte und den direkten Kontakt zu den Experten suchen, wurden die entsprechenden Informationen in den Kurz-Profilen des Teiles „Unternehmen“ zusammengestellt.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten unter:

www.hebezeuge-foerdermittel.de

Hebezeuge Fördermittel

Die Fachzeitschrift Hebezeuge Fördermittel wendet sich als Fachmedium für Technische Logistik an Investitionsentscheider und -vorbereiter in der Intralogistik, wie Logistikleiter, Lager- und Produkti-onsleiter, technische Leiter sowie Techniker in Entwicklung, Planung und Fertigung. Es dient somit der aktuellen fachlichen Information zwischen Anwendern und Herstellern sowie den Fachleuten in Planung, Organisation, Fertigung und Beschaffung. Das Themenspektrum umfasst Flurförderzeuge, Lager- und Kommissioniertechnik, Krane und Hebetechnik, Fördertechnik/Materialfluss, Antriebs- und Getriebetechnik, Transport und Umschlag sowie Identsysteme. Hebezeuge Fördermittel er-scheint jährlich mit 9 Ausgaben (3 Doppelausgaben) und 3 Sonderheften (Modernisierungsfibel „Ret-rofit & Co.“, Flurförderzeuge „Einsatzfälle, Technik und Trends“, Neubaufibel „Best Projects“) in der Berliner HUSS-MEDIEN GmbH und ist im Internet zu finden unter www.hebezeuge-foerdermittel.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox