Swedish Lorry Parts cuts retrieval times by 66% with the Kardex Remstar Shuttle XP system

Swedish Lorry Parts is one of Sweden’s leading suppliers of spare parts and accessories for Volvo and Scania trucks, buses, and machinery. Parts are now retrieved three times faster thanks to a system solution from Kardex Remstar.

At its headquarters in Tumba, near Stockholm, Swedish Lorry Parts stores high-quality machinery parts. They are shipped from there to customers in Sweden and throughout the world. The company is committed to keeping 95 percent of all parts in stock and shipping them on the same day as the order is received. Such prompt delivery times require fast and accurate retrieval operations, which is why Swedish Lorry Parts has opted for Kardex Remstar’s Shuttle XP system. 

Swedish Lorry Parts and Kardex Remstar have maintained a successful partnership for a number of years. The company equipped its workshop with a Shuttle XP unit back in 2009. As demand increased, Swedish Lorry Parts expanded the number of Shuttle XP units in its portfolio to the current level of ten – soon to be twelve. The system’s scalability makes it the ideal solution for growing demands.

The semi-automated storage solution has made it possible to cut retrieval times by 66 %. This consistently high level of precision is guaranteed by the use of "pick-to-light" assistants and Power Pick Global warehouse management software. Another advantage of the Kardex Remstar system is that it considerably reduces the amount of space required, thereby making more room for the growing inventory. At the same time, the integration of the incredibly flexible VLM BOX significantly increases the capacity of the units. In addition, employees benefit from a much improved working environment thanks to the ergonomic retrieval of parts.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die neue Marke für das mechatronische Geschäft der Jenoptik heißt VINCORION

Unter der Marke VINCORION präsentiert das mechatronische Geschäft künftig fokussiert sein Angebot und seine Kompetenzen in den Märkten Luftfahrt, Sicherheit und Verteidigung sowie Bahn. „Wir können damit dem mechatronischen Geschäft besser Rechnung tragen. Gleichzeitig schärfen wir das Profil der Jenoptik-Marke für die Geschäftsaktivitäten im Bereich Photonik und Optoelektronik“, so der Jenoptik-Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Traeger.

Anfang Februar dieses Jahres hatte der Vorstand die Strategie 2022 vorgestellt. Im Kern konzentriert sich Jenoptik auf photonische Technologien für wachstumsstarke Märkte und fasst die Aktivitäten anhand gleicher Geschäftsmodelle sowie ähnlichem Markt- und Kundenverständnis neu zusammen. Schwerpunkt der Umsetzung sind im laufenden Jahr 2018 die Etablierung einer neuen Organisationsstruktur, die Neuausrichtung des Asiengeschäftes sowie die Einführung einer neuen Marke für das Mechatronik-Geschäft. „Mit diesen und weiteren Projekten zur Umsetzung unserer Strategie sind wir auf einem guten Weg“, so Dr. Stefan Traeger.

Das operative Geschäft der Jenoptik wird ab 2019 in den drei Divisionen „Light & Optics“ (OEM-Geschäft), „Light & Production“ (Industriekundengeschäft) und „Light & Safety“ (Geschäft mit Öffentlichen Auftraggebern) zusammengefasst. Die drei Divisionen bauen auf gemeinsamen Kernkompetenzen der Photonik auf. Dazu zählen Know-how rund um Optik, Sensorik, Imaging, Robotik, Datenanalyse und Mensch-Maschine-Schnittstellen. Die Aktivitäten des heutigen Segments Defense & Civil Systems, die auf mechatronischen Technologien basieren, werden unter der neuen eigenständigen Marke VINCORION geführt.

„Mit dem Launch unserer Marke für das Mechatronik-Geschäft im September dieses Jahres nach nur sieben Monaten intensiver Arbeitszeit sind wir schneller als geplant. Dafür bedanken wir uns bei den vielen Kollegen, die mit Hochdruck an der Evaluierung, Erarbeitung und Umsetzung gearbeitet haben“, so Dr. Stefan Stenzel, Leiter der Jenoptik-Sparte Defense & Civil Systems, die ab 2019 als VINCORION auftreten wird. Jene Geschäfte der Sparte, die auf photonischen Technologien basieren, so das Sensorik-Geschäft und das gemeinsame Joint Venture mit HILTI, die Hillos GmbH, gehören ab 2019 zur Division Light & Optics.

VINCORION steht für mehr als 60 Jahre passgenaue technologische Leistung

Im mechatronischen Geschäft der Jenoptik unter der neuen Marke VINCORION vereint sich eine 60-jährige Erfolgsgeschichte passgenauer technologischer Lösungen der Energieversorgung, Antriebs- und Stabilisierungstechnik sowie weitere Spezialprodukte für die Sicherheits-, Verteidigungs-, Luftfahrt und Bahnindustrie. Das Geschäft ist geprägt von langfristigen Beziehungen zu Kunden im Rahmen sogenannter Plattform-Subsysteme, die sich vor allem an internationale Systemhäuser richten. Zumeist gehen dem bereits langjährige Entwicklungskooperationen voraus. Zu den wichtigen Produkten zählen zum Beispiel die Energieversorgung für das Patriot-Raketenabwehrsystem, die Turm- und Waffenstabilisierung für den Panzer Leopard 2 oder Stromaggregate für die Bordversorgung von Spezialfahrzeugen. Jenoptik hat die damalige ESW-Extel Systems, Wedel im Jahr 1994 erworben, im Jahr 2004 folgte die Lechmotoren GmbH mit Sitz im bayerischen Altenstadt. In den vergangenen fünf Jahren stand die Internationalisierung des Geschäftes im Vordergrund der Weiterentwicklung. Der Umsatz des mechatronischen Geschäftes der Sparte Defense & Civil Systems betrug im Jahr 2017 rund 175 Millionen Euro.

VINCORION ist ein Kunstname und setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen. „Vinco“ bedeutet auf Lateinisch „ich siege“. In VINCORION steckt zudem „COR“, ähnlich dem Englischen „Core“. „Core“ bedeutet auf Deutsch „Kern“ oder auch „Herzstück“. Die Endung  „ORION“ ist ein „riesenhafter und starker Jäger“ in der griechischen Mythologie, auch eine Sternenkonstellation ist nach dem griechischen Orion benannt. Damit ist VINCORION ein klassischer Name, der Stärke, Zuversicht, Vertrauen und Kompetenz ausdrückt.

Mit dem neuen Markennamen VINCORION gewährleistet der Konzern nunmehr auch ein fokussiertes Auftreten in den relevanten Zielmärkten als dies bisher unter dem Markennamen Jenoptik möglich war. Die individuellen Lösungen für die spezifischen Anforderungen basieren vorrangig auf mechatronischen Technologien.

Mehr Informationen zur Marke finden Sie unter www.vincorion.com und zum Strategieprozess der Jenoptik unter more-light.jenoptik.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NEU bei Caseking – Das Lian Li Strimer bringt RGB-Beleuchtung für die Mainboard-Stromversorgung

Der Gehäusespezialist Lian Li präsentiert mit dem Strimer 24-Pin RGB Mainboardkabel ein einzigartiges RGB-Produkt, das die letzte Lücke bei den RGB-beleuchteten Komponenten schließt. Jede sichtbare Ader des Anschlusskabels wird durch zwölf einzeln adressierbare RGB-LEDs individuell beleuchtet, wodurch besonders farbenfrohe und beeindruckende Beleuchtungseffekte kreiert werden können. Die Steuerung erfolgt wahlweise über den im Lieferumfang enthaltenen Controller oder ein kompatibles Mainboard mit digitalem 3-Pin-RGB-Header. Jetzt bei Caseking.

Für maximale Kompatibilität sorgen die genormten ATX-Anschlüsse, die mit jedem handelsüblichen ATX-Netzteil und -Mainboard kompatibel sind. Die zwölf transparenten Lichtleiter werden mit Kabelkämmen auf dem Stromkabel fixiert und von einzeln ansteuerbaren RGB-LEDs illuminiert. Damit die Farbechtheit der RGB-Beleuchtung gewährleistet ist, sind die Kabel mit einem weißen Sleeve ummantelt. Der mitgelieferte Controller bietet zehn verschiedene Beleuchtungsmodi sowie unterschiedliche Helligkeiten und Geschwindigkeiten.

Die Features des Lian Li Strimer 24-Pin RGB Mainboardkabels im Überblick:
– Innovatives Verlängerungskabel mit adressierbarer RGB-Beleuchtung
– Inklusive Controller mit zehn Beleuchtungseffekten
– Kompatibel mit Mainboards mit digitalem 3-Pin-RGB-Header
– Hochwertiger weißer Sleeve für besonders hohe Farbechtheit

Wird ein kompatibles Mainboard mit digitalem 3-Pin-RGB-Header verwendet, kann das Strimer 24-Pin RGB Mainboardkabel komfortabel beispielsweise per ASUS Aura Sync, MSI Mystic Light oder Gigabyte RGB Fusion gesteuert und mit der Beleuchtung von anderen kompatiblen RGB-Komponenten synchronisiert werden.

Entwickelt wurde das neuartige Strimer 24-Pin RGB Mainboardkabel in Zusammenarbeit mit dem OC-Guru Roman "der8auer" Hartung. Aufgrund seiner Einzigartigkeit wurde das innovative 24-Pin-Verlängerungskabel mit dem Computex D&I-Award ausgezeichnet.

Das Lian Li Strimer 24-Pin RGB Mainboardkabel bei Caseking: https://www.caseking.de/lianli-strimer24

Das neue Lian Li Strimer 24-Pin RGB Mainboardkabel ist ab sofort zum Preis von 39,90 Euro bei Caseking erhältlich und ab Lager lieferbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Schneider-Kreuznach enhances its range of B+W square filters with extremely strong ND filters for long exposures

Schneider-Kreuznach is expanding its range of B+W square filters for 100 x 100 x 2 mm filter holder systems to include a version with exceptionally high density for particularly long exposures. The filter is made of finely ground and polished special glass. With high-resolution camera systems, the full contrast and sharpness is also maintained. The filter glass is carefully specified so that the filters not only fit in their own B+W filter holder, but also in all models available on the market designed for filter channels with a width of 100 mm and a glass thickness of 2 mm.

The high ND density is achieved with a special coating process. Color reproduction is optimized over the entire visible light spectrum, making subsequent image processing simpler and faster for the photographer. Thanks to their high-grade, anti-reflex and hardened final coating, which is not only scratch-resistant, but also dirt and water repellent, these square filters can be cleaned very efficiently and quickly. The optical density ND 4.5 is equivalent to +15 f-stops. In practice, this means that the exposure time at 1/60s without the filter increases to 8 minutes with the filter.

The square filter is available from retail camera stores under article number 1093504 for a RRP of €189.00.

For further information, see www.schneiderkreuznach.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

emosafe Netzwerkisolatoren

Eine unserer zentralen Produktlinien sind Netzwerkisolatoren. Hier bieten wir weltweit die größte Vielfalt an Varianten. Zudem haben wir Technologien entwickelt, die eine Performance der Netzwerkisolatoren ermöglichen, die weit über die von Wettbewerbsprodukten hinausgeht. Unsere Netzwerkisolatoren werden nach den Vorgaben der IEC 60601-1 in Deutschland entwickelt und gefertigt und sind als „Recognized Component“ bei UL (Underwriters Laboratories) gelistet.

Die von EMO Systems entwickelten Netzwerkisolatoren sind galvanische Trennvorrichtungen. Diese werden eingesetzt, um Personen und Geräte vor gefährdenden Spannungen aus der Netzwerkperipherie zu schützen. Sie werden vor allem in der Medizintechnik verwendet und weltweit vertrieben.

Entdecken Sie die Vielfalt an Varianten unserer Netzwerkisolatoren – zum Beispiel den EN-85e und den EN-1005+!

Der EN-85e verfügt über eine Überlastentriegelung. Überschreiten die Zugkräfte auf das Kabel eine definierte Grenze, löst sich die Verriegelung automatisch. Die Ethernet-Buchse des Endgerätes wird dadurch geschützt.

Die Ausstattung des EN-1005+ wird durch eine TVS-Diodenschaltung ergänzt. Während konventionelle Netzwerkisolatoren nur Spannungsspitzen aufhalten können, die auf allen Signaladern in gleicher Höhe auftreten, beschneidet die TVS-Diodenschaltung auch differentielle Signalpegel auf einem Adernpaar, die ohne diese Schaltung den Übertrager ungehindert passieren könnten und Patienten, Benutzer und Geräte gefährden.

Eine Besonderheit des EN-1005+ ist die Möglichkeit, das Metallschild individuell nach Ihren Wünschen beschriften zu lassen – sozusagen ein OEM light Netzwerkisolator exklusiv für und von Ihrem Unternehmen. Optional ist der EN-1005+ mit einer Wandhalterung oder einem Hutschienenadapter erhältlich.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere gerade relaunchte Webseite www.emosystems.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IMAP berät die Gesellschafter der Mayer-Kuvert-network GmbH beim Einstieg eines Family Offices

Die Mayer-Kuvert-network GmbH („Mayer-Kuvert-network“) hat im Zuge einer Kapitalerhöhung ihren Gesellschafterkreis um ein deutsches Family Office erweitert, das zugleich neuer Mehrheitsgesellschafter wird. Das 1877 gegründete Familienunternehmen Mayer-Kuvert-network mit Sitz im baden-württembergischen Heilbronn ist mit über 35 Firmen in 18 Ländern der größte europäische Briefhüllenhersteller.

In der gesamten Gruppe werden jährlich ca. 20 Milliarden Briefhüllen hergestellt und ein Umsatzvolumen von rund EUR 220 Mio. erwirtschaftet. Mayer-Kuvert-network beschäftigt europaweit ca. 1.750 Mitarbeiter. Das Unternehmen gilt in der Branche als Vorreiter bei der umweltfreundlichen Herstellung von Briefumschlägen. Neben Briefhüllen und Versandverpackungen umfasst das Sortiment u.a. Tragetaschen und individuelle Werbehüllen.

Das Unternehmen befindet sich seit Anfang 2017 in einem Prozess der Restrukturierung und Neuausrichtung. Der neue Mehrheitsgesellschafter investiert in den Ausbau der Standorte und plant, Mayer-Kuvert-network bei der Marktbearbeitung sowie der Stärkung neuer, wachstumsorientierter Produkte im Bereich der Versandverpackung (Light Packaging) zu unterstützen.

„Diese Transaktion hat eine strategische Dimension und wird unsere Unternehmensgruppe nachhaltig stärken. Unsere Markführerschaft in Europa in unserem Kernmarkt Briefhüllen werden wir ausbauen. In einem herausfordernden Marktumfeld wird dabei die Entwicklung des Geschäftsbereichs Light Packaging eine tragende Säule bilden, die wir gemeinsam mit unserem neuen Mehrheitsgesellschafter aktiv gestalten werden. Ferner sind gezielte strategische Akquisitionen in Europa geplant“, betont  Mayer-Kuvert-network CEO Thomas Schwarz. „Wir bedanken uns bei IMAP Deutschland, die uns in den letzten Monaten bei diesem hochkomplexen M&A-Prozess hervorragend unterstützt und uns auch im Finanzierungsprozess aktiv begleitet haben.“

IMAP hat die Gesellschafter von Mayer-Kuvert-network bei der Suche nach einem geeigneten Partner exklusiv beraten und in sämtlichen betriebswirtschaftlichen, finanziellen sowie prozess-taktischen Aspekten unterstützt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Microdrones stellt drei interessante, neue Produktdemonstrationsvideos für seine professionellen Drohnenkartierungspakete vor

Microdrones macht es Ihnen leicht, alles über die Vorteile und Lösungen von mdMapper1000, mdMapper1000DG und mdLiDAR1000 zu erfahren, indem Sie sich eine Reihe von interessanten neuen, auf YouTube verfügbaren Produktdemonstrationsvideos ansehen.

Alle drei Videos demonstrieren die einzigartigen Einsatzmöglichkeiten jedes professionellen Drohnenpakets von Microdrones.

Microdrones mdMapper1000 Video

Das Video zum mdMapper1000 erklärt, in welcher Weise Microdrones die neueste Technologie in die eigene Drohne integriert, um eine maßgeschneiderte Lösung für die ideal für Bau, Landwirtschaft, Bergbau und Inspektion geeignete Vermessung und -kartierung aus der Luft zu realisieren. Dr. Mohamed Mostafa, Direktor von mdSolutions, erklärt: „Wir sind kein Drohnenanbieter. Wir sind keine Systemintegratoren. Wir bieten alles oben Genannte, einschließlich eines durchgängigen Workflows.“ Das Video zeigt die Drohne im Praxiseinsatz, gibt einen Einblick in die Montage und erklärt den einfachen, intuitiven Arbeitsablauf.

Microdrones mdMapper1000DG Video

Das nächste Video zeigt, wie mdMapper1000DG von Microdrones seine hohe Datengenauigkeit ohne Einsatz von Bodenkontrollpunkten erzielt. Wolfgang Probst, Geschäftsführer von Allterra, ist beeindruckt von dem Paket. Er erklärte: „mdMapper1000DG verbessert unsere Arbeitsleistung, vor allem im Hinblick auf die Zeitersparnis, da keine Referenzpunkte benötigt werden.“ Das Video zeigt außerdem das Design, die Montage und die Sorgfalt hinter den Kulissen, die das Microdrones-Team bei der Herstellung des mdMapper1000DG walten lässt.

Microdrones mdLiDAR1000 Video

Das letzte Video verdeutlicht die internationale Anziehungskraft von Microdrones, da mdLiDAR1000 in Deutschland, den USA und Kanada durch die Luft schwebt. Samuel Flick, der europäische Vertriebsmanager von Microdrones, sagt: „Die mdLiDAR1000 ist die effizienteste Drohne der md4-1000-Serie. LiDAR steht für Light Detection and Ranging – Detektion mittels Licht- und Abstandmessung. Aus diesem Grund ist jeder Punkt in der Punktwolke eine echte Messung mittels Licht.“ Erleben Sie, wie ein simulierter Laser der Drohne Daten erfasst, die auf dem Bildschirm in einer 3D-Punktwolke angezeigt werden. Dr. Mostafa erklärt zudem die hohe Genauigkeit, die mdLiDAR1000 auf 5 Zentimeter genau durchgängig rund um den Globus liefert.

Microdrones innoviert ständig und erregt damit Aufmerksamkeit durch seinen YouTube Kanal. Wenn Sie daran interessiert sind, mit dem Microdrones-Team zusammenzuarbeiten, kontaktieren Sie uns!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mit Kunstlicht gezielt Pflanzenwachstum steuern

Würth Elektronik eiSos, Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente, präsentiert mit den SMT-bestückbaren WL-SMDC neue Mono-Color-Keramik-LEDs, die optimal auf die Anforderungen in künstlich beleuchteten Gewächshäusern abgestimmt sind. Neben den üblichen Farben Blau, Gelb, Grün und Rot gibt es diese LEDs in den Wellenlängen 450 nm (Deep Blue), 660 nm (Hyper Red) und 730 nm (Far Red). Die Emissionsspektren dieser Horticulture-LEDs korrelieren optimal mit den Absorptionsspektren der Photosynthesepigmente von Pflanzen.

Die Horticulture-LEDs von Würth Elektronik eiSos zeichnen sich durch hohe Effizienz und Helligkeit aus sowie durch hervorragende PPF-Werte – der photosynthetische Photonenfluss bestimmt die Energie, die Pflanzen aus dem Licht der LEDs ziehen können. Die LEDs haben einen geringen thermischen Widerstand, einen elektrisch neutralen Wärmepfad und überzeugen zudem durch eine kleine Baugröße (3535) und geringe Verlustleistung.

LED it grow

Während rotes und blaues Licht Pflanzen die meiste Energie liefern, steuern andere Wellenlängen weitere Wachstumsprozesse. Dies wird mit einem steuerbaren individuellen „Lichtmix“ in der Pflanzenzucht genutzt. So beeinflusst dunkelrotes Licht (engl.: Far Red Light) (720–740 nm) im Infrarotspektrum die Keimung, kann die Blütezeit von Pflanzen verkürzen und das Längenwachstum fördern. Mit den Horticulture-LEDs von Würth Elektronik eiSos haben Hersteller von Gartenbaubeleuchtungsanlagen die Möglichkeit, über die LED-Auswahl und -Anordnung Lichtspektren optimal auf bestimmte Pflanzen abzustimmen. Alle Artikel der Serie WL-SMDC sind ab Lager verfügbar. Kostenlose Muster können angefordert werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ein Heimnetzwerk der modernen Art: Mit dem Phoscon Gateway das Smart-Home erleben

Das neue Phoscon Gateway stellt die derzeit flexibelste Lösung für intelligente Funklichtsteuerung basierend auf ZigBee Light Link und ZigBee 3.0 am Markt dar.

Zusammen mit dem modernen Gateway erhalten Kunden die intuitive und anwenderfreundliche Phoscon App. Die Phoscon App basiert auf moderner Webtechnik. Nach dem kostenfreien Download auf der Homepage von dresden elektronik erhalten Nutzer auf Wunsch einen Start-Button auf ihrem Screen, mit dem die Steuerungsapp ganz einfach geöffnet und bedient wird. Ein weiterer Vorteil der Webbasierung liegt in der Unabhängigkeit von Endgerät und Betriebssystem. Einzig ein Browser wird benötigt – dabei entscheiden die Kunden selbst, mit welchem System sie Vorlieb nehmen möchten.

Eine wichtige Besonderheit des Phoscon Gateways liegt in der Wahrung der Privatsphäre. Das Phoscon Gateway stellt eine autarke Lösung ohne Cloud dar. Zur Nutzung wird keine Onlineregistrierung gefordert, auch der Betrieb der Steuerzentrale kann offline erfolgen. Lediglich für die Erstinbetriebnahme der grafischen Oberfläche und für Software-Updates wird ein Internetzugang benötigt. Ein WiFi –Accesspoint ist ebenso möglich.

Die Phoscon App integriert zudem eine Vielzahl von ZigBee Light Link und ZigBee 3.0 Lichtern, Schaltern und Sensoren namhafter Dritthersteller wie IKEA, Philips, JUNG, GIRA, BUSCH-JAEGER, Xiaomi, Paulmann, Paul Neuhaus und Nanoleaf.

Mit den bebilderten Inbetriebnahme-Assistenten werden die Geräte in wenigen Schritten eingebunden. Komplexe Anwendungsfälle können durch die Kombination von Schaltern und Sensoren realisiert werden, die mit anderen Systemen nicht möglich sind. Die Phoscon App bietet die Möglichkeit der Priorisierung zwischen Bewegungsmeldern und Schaltern, um je nach Situation den Sensor zeitweise zu deaktivieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Experiential Design auf der Light+Building 2018 – Studio Bachmannkern setzt mehr als 1.350m² Markenraum in Szene

Auf der Weltleitmesse für Licht- und Gebäudetechnik inszeniert das Studio Bachmannkern die Messestände für zwei der führenden Hersteller der Branche: LEDVANCE und OSRAM Opto Semiconducto.

NEXT LEVEL EXPERIENCE für LEDVANCE

„Wir nahmen die Kampagnenidee „BREAKING NEW GROUND“ wörtlich und wollten für jedes Produkt und jede Innovation eine neue Erlebnisebene erschaffen.“, so Dirk Bachmann-Kern. Das einzigartige Designkonzept verbindet dabei fließend den Blick für das Detail und die große LEDVANCE Markenvision: „In einer vernetzten Welt definieren wir Licht neu.“

Schon beim Eintreten wird klar, dass dieser Besuch etwas Neues erwarten lässt. Nachdem man die Eingangstreppe des imposanten Markentors bestiegen hat, eröffnet sich die über 1000m² große LEDVANCE Produktwelt auf zwei Ebenen.

Gigantische, kubische Markenräume, manchmal unterteilt in Ober- und Untergeschoss, manchmal offen und verbindend, schaffen Klarheit und Orientierung von jeder Position. Mit jedem Schritt über die vielschichtige Empore entdeckt man immer wieder die Komplexität und fassettenreiche Wirkung der LEDVANCE Innovationen. Jeder Bereich kommuniziert den „Striving for Excellence“ Anspruch individuell und zukunftsweisend.

Die Kuben erschaffen in ihrer Anordnung einen zentralen Platz. Die Plaza. Ein Platz für Gespräche, Austausch und Gastfreundschaft. Hier wird der partnerschaftliche Gedanke „Winning together“ gelebt. Großzügige Sitzflächen laden zum verweilen ein, während der Markenfilm auf dem zentralen Screen emotional und informativ die Highlights von LEDVANCE präsentiert.

LEDVANCE steht international für innovative Lichtprodukte, sowie intelligente und vernetzte Anwendungen im Smart Home und Smart Building Bereich. Studio Bachmannkern betreut seit der eigenständigen Premiere, im Sommer 2016 auf der IFA, die weltweiten Markenauftritte von LEDVANCE.

FORM FOLLOWS ENERGY bei OSRAM Opto Semiconductors

Unendliche Möglichkeiten. Mit dem Motto „SPECTRUM OF INFINITE POSSIBILITIES“ präsentiert OSRAM Opto Semiconductors auf der Light+Building 2018 die Innovationen der Zukunft. Studio Bachmankern ließ sich dafür von der Frage leiten: „Was passiert, wenn Energie Form annimmt?“ Das Ergebnis ein einzigartiges Messeerlebnis. 

Schon von der Ferne zieht die Energie des Standes Blicke und Neugier auf sich. Auf der umlaufenden Medienfläche, die wie ein Vorhang den Blick auf das Innere teilweise verdeckt, teilweise freigibt, formt sich das Spektrum der Möglichkeiten in einer faszinierenden Lichtpartikelanimation.

Der architektonische Clou. Tritt man näher erkennt man, dass sich die Partikel als bauliche „Lichtstrahlen“ in den Innenraum manifestieren. Sie erzeugen eine vernetzte Skulptur, in der die Innovationen von OSRAM Opto Semiconductors ihr eigenes Raumgefüge erschaffen.

Mit einem Schritt in den Stand befindet man sich inmitten des Anspruches „Start something bright“. Die Skulptur erschafft neue Perspektiven, individuelle Räume für interaktive Informationsvermittlung und fokussierte Produktpräsentation. Im Zentrum erhebt sich der Energiefluss in Form eines Tribünenpodestes für anregende Gespräche und lädt zum Energieauftanken ein.

Ein spannungsgeladener Auftritt, der ein schier unendliches Spektrum an Eindrücken und Momenten hinterlässt. 

Bereits zum vierten Mal zeigt sich das Studio Bachmannkern für den Messauftritt von OSRAM Opto Semiconductors auf der Light+Building verantwortlich. Der führende Hersteller von optoelektrischen Halbleitern präsentiert in diesem Jahr auf 324 m² die Zukunft der Beleuchtung, Sensoren und Visualisierungssektoren.

Die Light+Building ist die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik. Mehr als 2.600 Aussteller präsentieren auf einer Fläche von rund 250.000 m2 ihre Produkte und neuesten Innovationen für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie Software für das Bauwesen. Sie findet in diesem Jahr vom 18.- 23. März in Frankfurt am Main statt.

Daten

Messe: Light+Building 2018
Ort: Frankfurt am Main
Kunde: LEDVANCE
Designer: Studio Bachmannkern
Messebauer: Display International 
Standort: Festhalle (Halle 2), Stand B10
Standgröße: 850qm + 220qm Doppelstock 

Kunde: OSRAM Opto Semiconductors
Designer: Studio Bachmannkern 
Messebauer: Visage Gruppe
Standort: Halle 6.2, Stand B50
Standgröße: 324qm

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox