Fortbildungsseminar zum Fügen von Kupferwerkstoffen mit neuem Programm

Auch in diesem Jahr bietet das Deutsche Kupferinstitut wieder zahleiche Weiterbildungsseminare an, die sich mit Kupfer und Kupferlegierungen beschäftigen. Bereits zum zehnten Mal findet das Seminar „Fügen von Kupferwerkstoffen“ statt, das auch in diesem Jahr wieder an der SLV – Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt, Duisburg, durchgeführt wird. Am 11. und 12. September stehen neben Grundlagen zur Fügetechnik auch Spezialthemen wie diverse Strahlverfahren auf dem Programm. Anlässlich der Jubiläumsveranstaltung wird bis zum 31. Juli ein spezieller Frühbucherrabatt von 250 € gewährt.

Stetige Weiterentwicklung von Fügetechnologien erfordern die fortlaufende Neubewertung von Möglichkeiten und Grenzen einzelner Verfahren im Zusammenhang mit den jeweiligen Werkstoffen. Dieses Seminar fokussiert sich auf die besonderen Herausforderungen von Kupferwerkstoffen und erläutert mit Schwerpunkt auf diese Werkstofffamilie die Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Fügeverfahren.

Einführung in diverse Fügeverfahren

Das Themenspektrum der zweitägigen Veranstaltung erstreckt sich dabei vom Einstellen von Werkstoffeigenschaften und deren Folgen für das Fügen über Fügeverfahren in der festen Phase wie Diffusions-, Ultraschall- und Rührreibschweißen bis hin zu der Vorstellung diverser Widerstandsschweißverfahren. Renommierte Referenten aus Wissenschaft und Praxis stehen dabei auch für Diskussionen und Fragen zur Verfügung. Eine Laborführung inklusive Schweißpraktikum runden die Fortbildung ab.

Das Seminar richtet sich an Schweißer, Löter, Produktingenieure, Werkstoffwissenschaftler, Qualitätsingenieure, Fertigungstechniker, Schweißbetriebe, Hersteller von Schweiß,- und Lötsätzen sowie Kupferverarbeiter.

Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Weitere Informationen, Preise und Anmeldemöglichkeiten sind auf der Webseite des Deutschen Kupferinstituts, www.kupferinstitut.de, im Bereich Fortbildung zu finden bzw. unter dem Link https://www.kupferinstitut.de/de/fortbildung/seminaruebersicht.html aufrufbar.

Maßgeschneiderte Seminare

Neben den offenen Seminaren bietet das Deutsche Kupferinstitut auch individuell zugeschnittene Firmenseminare an. Anfragen dazu können an technik@kupferinstitut.de gerichtet werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Krannich Experts Base auf der Intersolar – Expertenwissen live in Halle A3 Stand 390

Zum ersten Mal präsentiert der weltweit tätige PV-Großhändler Krannich Solar mit der Krannich Experts Base eine Plattform für Live-Vorträge. Ausgewählte Lieferanten präsentieren ihre Messeneuheiten und Aktuelles zu ihrem Produktportfolio. Insgesamt 26 spannende Vorträge werden während der drei Messetage in Deutsch und Englisch in Halle A3, Stand A390 gehalten.

Die Vorträge decken ein breites Spektrum ab. Hersteller von Solarmodulen, Gestelltechnik, Wechselrichtern und Speicherlösungen präsentieren ihre neuen Produkte oder referieren über Themen wie „Smart Energy“ oder „Energiemanagement und Sektorenkopplung von morgen“.

Alle Vorträge werden auch live übertragen, um sie von zuhause oder zu einem späteren Zeitpunkt anschauen zu können. Die genauen Themen und Termine und den Link zum Live-Stream erfahren Sie hier: https://de.krannich-solar.com/experts-base

Auf dem Hauptstand in Halle A3, Stand Nr. 480 präsentiert Krannich Solar unter dem Motto PV & SPEICHERSYSTEME für EIGENHEIM – GEWERBE – PROJEKTE innovative Neuheiten in allen Produktkategorien. Im Fokus steht eine große Auswahl an Speichersystemen, neuen Modultechnologien, Lösungen für Gewerbe und Projektanlagen sowie material- und zeitsparende Gestelltechnik von K2 Systems.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

18.05.2018 von 10:00 – 11:00 Uhr: DAP Webinar

Sind Sie auch interessiert an einer fehlerfreien Abwicklung der Zählerstands- und Lastgangs-Kommunikation zugunsten der vollständigen Basis für die Abrechnung Ihrer Kunden? Haben Sie Schwierigkeiten bei der Bearbeitung eingehender MSCONS, die hohe manuelle Aufwände generieren?

Die Experten der INTENSE AG präsentieren das Datenaustauschportal zur Überwachung der MSCONS-Marktkommunikation. Dort erfahren Sie, wie Sie Prozessüberwachung, Fehleranalyse und Fehlerkorrektur im Bereich des MSCONS-Datenaustauschs effizienter gestalten und somit die Abrechnungsfähigkeit der Verträge durch vollständige Ablesungen fristgerecht herstellen können.

Erfahren Sie im Webinar am 18. Mai 2018 von 10:00 – 11:00 Uhr wie Sie mit dem Datenaustauschportal den Überblick in der stetig ansteigenden Marktkommunikation von Zählerständen und Lastgängen erhalten.

Sichern Sie sich einen der Plätze und melden Sie sich kostenfrei unter diesem Link oder webinar@intense.ag an. Die Zugangsdaten erhalten Sie anschließend per Mail. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Experten immer gerne zur Verfügung.

Arian Bourghan Farahani
INTENSE AG
Arian.Farahani@intense.de 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Einladung zum 2. INTENSE Webinar 2018

Erfahren Sie dazu mehr im INTENSE Abrechnungssperre Management Tool (AMT) Webinar an diesem Freitag, 16.03.2018 von 10:00 – 11:00 Uhr

Sind Ihnen bereits Abrechnungen auf Grund länger gesetzten Abrechnungssperren in Vergessenheit geraten? Haben Sie sich schon einmal gewünscht, Sie könnten Abrechnungssperren einfacher und flexibler überwachen?

Es gibt viele Gründe warum Sperren gesetzt bleiben, z.B. durch langwierige Klärungen oder wechselnde Sachbearbeiter. Die Folge ist, dass ältere, noch aktive Sperren nicht aufgehoben werden und es zu ungewollt fehlenden Abrechnungen kommt. Im laufenden Abrechnungsprozess werden diese nicht eindeutig ersichtlich, daher gestaltet sich eine Überwachung schwierig. Dies beeinflusst sowohl die Liquidität als auch die Außenwirkung Ihres Unternehmens negativ.

Mit dem Abrechnungssperre Management Tool (AMT) wird die Verarbeitung von Abrechnungssperren in Ihrem Abrechnungsprozess optimiert. Prozessübergreifendes Monitoring und die Bearbeitung von mehreren zeitabhängigen Abrechnungssperren werden möglich.
Für Sie ergeben sich durch den Einsatz von AMT folgende Vorteile:

• Kostenreduktion
• Erhöhung der Transparenz
• Erhöhung der Liquidität

Durch den Einsatz von AMT ist somit eine nachhaltige Effizienzsteigerung bei der Abbildung und Verwaltung von Abrechnungssperren realisierbar.
Erfahren Sie in unserem einstündigen Webinar am 16.03.2018 von 10:00 – 11:00 Uhr, wie Sie mit Hilfe unseres Tools Zeit sowie Kosten sparen! Nach einer kurzen Präsentation werden wir Ihnen direkt am System die Vorzüge unseres INTENSE Abrechnungssperre Management Tools zeigen:

1. Funktionsumfang AMT (15 Minuten)
2. Projektansatz für Überwachung der Abrechnungssperren zum Festpreis (10 Minuten)
3. Systemdemo: Fertiger Prozessablauf (15 Minuten)
4. Expertentalk: Fragen und Antworten (10 Minuten)

Sichern Sie sich einen der Plätze und melden Sie sich kostenfrei unter https://docs.google.com/… oder per E-Mail (Webinar@intense.de) an. Die Zugangsdaten erhalten Sie anschließend per Mail. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Experten immer gerne zur Verfügung.

Endah Soemarno und Marcel Fuchs
INTENSE AG

Endah.Soemarno@intense.de 
Marcel.Fuchs@intense.de 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Weiterbildungsmöglichkeiten für Kupferverarbeiter

Auch in diesem Jahr bietet das Deutsche Kupferinstitut wieder zahleiche Weiterbildungsseminare an, die sich mit Kupfer und Kupferlegierungen beschäftigen. Die ein- und zweitägigen Veranstaltungen vermitteln neben Grundlagenwissen auch tiefere Einblicke in technische Vorgänge rund um Verarbeitung und Behandlung von Kupferwerkstoffen. Die Seminarreihe startet am 7. Februar mit dem Thema „Kupfer für Kaufleute“ und schließt im Dezember mit „Wärmebehandlung von Kupferwerkstoffen“.

Mit zehn Seminaren deckt das Programm des Deutschen Kupferinstitut ein breitgefächertes Themenspektrum ab. Abgesehen von technisch ausgerichteten Veranstaltungen zu den Bereichen Wärmebehandlung, Fügen, Umformen oder Oberflächenbehandlung von Kupferwerkstoffen und zu elektrischen Kontakten wird auch Grundlagenwissen für Konstrukteure und Qualitätssicherer vermittelt.

Den Auftakt der Veranstaltungen macht das eintägige Seminar „Basiswissen für Kaufleute“ am 7. Februar in Düsseldorf. Hier wird „Nicht-Technikern“ ein grundlegendes Verständnis für den Werkstoff Kupfer und seine Legierungen vermittelt und einen Überblick über die wichtigsten Zusammenhänge verschafft. Für Kurzentschlossene gibt es hier noch freie Plätze.
Weiter geht es am 6. und 7. März mit der ersten Veranstaltung zum Thema „Wärmebehandlung von Kupferwerkstoffen“, wo nach einer Einführung in die Thematik die verschiedenen Technologien der Wärmebehandlung anhand von Fallbeispielen erläutert werden.

Maßgeschneiderte Seminare
Neben den offenen Seminaren bietet das Deutsche Kupferinstitut auf Anfrage auch individuell zugeschnittene Firmenseminare an. Hier kommen Experten zu einer Schulung in das Unternehmen. Zur Planung solcher Veranstaltungen steht ein Seminarbaukasten unter https://www.kupferinstitut.de/… zur Verfügung.
Weitere Informationen, Preise und Anmeldemöglichkeiten sind auf der Webseite des Deutschen Kupferinstituts, www.kupferinstitut.de, im Bereich Fortbildung zu finden bzw. unter dem Link https://www.kupferinstitut.de/… aufrufbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kostenfreies Live-Webinar am 13. Dezember

Die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln sowie pharmazeutischen und kosmetischen Produkten sind in den letzten Jahren zunehmend in das öffentliche Interesse gerückt. Strikte rechtliche Vorgaben mit Obergrenzen für bestimmte Schadstoffe müssen befolgt werden; insbesondere Metallbelastungen sind streng reglementiert. Arzneimittelbehörden weltweit haben die Vorgaben für die Kontrolle von Verunreinigungen von Elementen in Arzneimittels und Inhaltsstoffe überarbeitet. In den entsprechenden Kapiteln des US-amerikanischen Arzneimittelbuchs (USP) bzw. durch den internationalen Rat für Harmonisierung (ICH) wurden eine Reihe von neuen Elementen mit niedrigeren Grenzwerten sowie neue Analysemethoden definiert. Hersteller von Arzneimitteln sind gefordert, die Einhaltung dieser neuen Grenzwerte nachzuweisen. Hierbei gilt es auch, die Forderungen der amerikanischen Arzneimittelbehörde hinsichtlich der Sicherheit und Rückverfolgbarkeit elektronischer Daten (21 CFR Part 11) zu erfüllen.

Als Werkzeug für die Elementanalytik kommen typischerweise ICP-OES- und RFA-Geräte zum Einsatz, da sie die für die Bestimmung von Spurenelementen erforderliche Empfindlichkeit liefern, aufgrund ihres Dynamikbereichs jedoch auch höhere Konzentrationen präzise erfassen können. Darüber hinaus eignen sich die Techniken gut für den Routineeinsatz und sind einfach automatisierbar.

Ein kostenfreies Webinar von SPECTRO Analytical Instruments wird am 13. Dezember 2017 ab 14 Uhr Antworten darauf geben, wie die Erfüllung rechtlicher Anforderungen und Qualitätsvorgaben mithilfe von modernen Technologien auf effiziente Weise sichergestellt werden kann und aufzeigen, wie Validierung und Rückverfolgbarkeit unterstützt werden. Es wird gezeigt werden, wie die Probenvorbereitung vereinfacht und Zeit eingespart werden kann und wie durch den Einsatz von Hochleistungsgeräten zusätzliche Techniken überflüssig werden. Typische Herausforderungen sowie relevante Effekte und wie sie eliminiert bzw. vermieden werden können werden vorgestellt, Methodik und verfügbare Technologien diskutiert.

Interessenten können sich über den folgenden Link für das kostenfreie Webinar anmelden: http://bit.ly/2AraZ07

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Webseite für nierenkranke Menschen

Die B. Braun-Webseite für Dialysepatienten gibt Tipps zu gesunder Ernährung, Zeitmanagement sowie Urlaubsplanung und bietet Patienten mit Niereninsuffizienz ganzheitliche Unterstützung im Alltag. 

B. Braun Avitum, weltweit tätiger Komplettanbieter auf dem Gebiet der Dialyse, hat eine neue Website entwickelt, die Patienten mit Nierenversagen und ihre Angehörigen in ihrem Alltag unterstützt. Die Webseite bündelt vielfältige Informationen zu verschiedenen Lebensbereichen. Neben einer grundlegenden Aufklärung und umfassenden Auskünften zu möglichen Therapieansätzen, bietet sie Tipps für einen aktiven Lebensstil. Sie hilft beispielsweise bei der persönlichen Medikationseinstellung und der terminlichen Organisation von Dialysebehandlungen, und präsentiert auch Fitness- und Kochtutorials in den sogenannten „3×7 Tipps“.

Ebenfalls integriert sind Checklisten für die Urlaubsplanung und eine Suchfunktion für die Feriendialyse. Hier werden Dialysezentren im Ausland samt Kontaktdetails und Therapieangeboten auf einer verlinkten Google Maps-Karte angezeigt. So wird die Urlaubsplanung für Betroffene erheblich erleichtert. Damit mehr Zeit bleibt für die wichtigen Dinge im Leben.  

Link zur Website: http://www.bbraun.de/dialyse-patienten

Informationen zu B. Braun finden Sie unter www.bbraun.de.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen