Open eCard goes mobile and supports eIDAS

Platform-independent and freely available open source components from the Open eCard project make the mobile use of electronic identification means (eID) and the creation of advanced and qualified electronic signatures in accordance with the eIDAS regulation much easier. Open Identity Summit 2019 (27th – 29th of March 2019, Garmisch-Partenkirchen) will be framed by go.eIDAS tutorial and hackathon.

First Open Source „eID-Kernel“ according to BSI TR-03124 for Android

Thanks to the recently released version 1.3 of the Open eCard platform, there is for the first time an Open Source and freely usable "eID-Kernel" according to the technical guideline
BSI TR-03124 (eID-Client) of the Federal Office for Information Security (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, BSI). This allows to perform a mobile proof of identity with the German eID card (Personalausweis), and can directly be integrated in any Android-based smartphone app. The innovative development was supported by the European Union in the “FutureTrust“ project and is already used productively in the “FiftyFifty Taxi“ project of the German rural districts of Lichtenfels and Kulmbach. The international standard ISO / IEC 24727, which has been implemented in Open eCard, makes it easy to enable other contactless eID and signature cards for direct mobile use.

“ChipGateway-Protocol” enables web-based creation of electronic signatures

The “ChipGateway Protocol”, which is for example used for proofs of identity with the Luxembourgish eID card, is now supported by the Open eCard App. This protocol allows creating advanced and qualified electronic signatures in accordance with Regulation (EU) No. 910/2014 (eIDAS) in web applications. The protocol, which is currently standardized at OASIS DSS-X, enables the seamless transition from the classic smart card-based signature generation to modern remote signature procedures, as permitted by the eIDAS regulation. “The great potential of eID and trust services is increasingly used in mobile environments,” adds Andrea Servida, Head of the Unit “E-Government and Trust” at DG CONNECT of the European Commission. “We are pleased that ‘FutureTrust’ and ‘Open eCard’ joined forces in order to provide Open Source components, which ease the mobile use of eID and trust services.”

Installers for Windows, MacOS and Linux make deployment and usage easier

The newly released installers for Windows, MacOS and the Linux distributions Debian, Ubuntu, openSUSE and Fedora make it easier for end-users to deploy the Open eCard App on PC-platforms and use it with eID and signature cards from Germany, Belgium, Estonia, Georgia, Luxembourg, Portugal and Serbia.

go.eIDAS tutorial and hackathon at Open Identity Summit 2019 (27th – 29th of March 2019)

The delivery of the updated Open eCard platform also marks the start of the technical thread of the recently launched “go.eIDAS” initiative, which aims at creating additional open source components and integrates them into innovative solutions. To facilitate the start for decision-makers and app developers, the Open eCard experts will be offering a go.eIDAS-tutorial at the beginning of the Open Identity Summit 2019 (March 27th – 29th 2019 in Garmisch-Partenkirchen, Germany), where not only the eIDAS-Ecosystem, but also the various relevant open source components will be presented and explained in depth. The most original and innovative project idea based on eIDAS services will be honored as part of the go.eIDAS hackathon. “We are pleased that the Open eCard team has been able to make a small contribution to the further mobilisation of the eIDAS-Ecosystem”, adds Tobias Wich, Open eCard Maintainer. “We are proudly going ahead and invite all online service providers, app developers and other innovators to make practical use of the opportunities offered by eIDAS. If you want to fly high with smart and trustworthy solutions, you should certainly not miss the Open Identity Summit 2019. We are looking forward to meeting you there!”

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Oliver Vallant joints Auconet as Head of Sales and Partner Management

Auconet GmbH has appointed Oliver Vallant as Head of Sales & Partner Management. The business graduate will continue to expand sales activities and win new sales partners in the future.

The partner sales business in the DACH region becomes an elementary pillar of Auconet. Oliver Vallant will systematically develop existing partnerships and build new ones. The aim is to win new strategic partners who will operate independently in the market and already have project experience in the areas of network management and network security.

Oliver Vallant has more than 20 years of IT sales experience in leading positions at leading companies such as nscglobal, Hitachi Data Systems and Bechtle. He is a proven sales professional both for direct end customer sales and for sales via partners.

"I am looking forward to this exciting challenge and to working with Auconet’s highly experienced and qualified employees. Auconet BICS monitors and controls heterogeneous networks from a central location. This ability to operate BICS redundantly in a multi-instance network and with a large number of clients predestines our solution for use in very large network environments and therefore makes it very interesting for our sales partners".

Further information and details about Auconet are available at https://auconet-it.com

About Auconet

Auconet was founded in 1998 by a German engineering team with deep expertise in IT Operation Management. The company provides information technology solutions and offers network management, network security, IT infrastructure management, cloud, network automation, and business infrastructure control solutions.

Auconet BICS is the Next-Generation ITOM platform to control large & heterogeneous enterprise networks. BICS not only provides network infrastructure management for all vendors’ devices and endpoints, but also serves as the foundation for a new generation of IT infrastructure management.

Auconet became part of Beta Systems Group in early 2018.

About Beta Systems DCI Software AG

Beta Systems DCI Software AG has been developing high-quality infrastructure software products and solutions for the reliable and efficient processing of large quantities of data for over 35 years, providing our customers with the means to best fulfill all legal and corporate requirements. Our multi-platform software solutions for z/OS, Unix, Linux and Windows environments automate, document and analyze business-critical IT processes in data centers of large corporations, IT service providers, public-sector institutions and mid-sized companies. Beta Systems’ data center intelligence portfolio focuses on output management & archiving, log/security information management, workload automation and job management.

Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) was founded in 1983, is listed in the Scale segment of Deutsche Börse and employs more than 330 people companywide. Company headquarters are located in Berlin, Germany. The company, together with its self-owned subsidiaries and numerous partners, is active across the globe. More than 1,300 customers all over the world are currently operating over 3,200 installations in more than 30 countries. They employ products and solutions from Beta Systems to optimize their IT landscape and maximize security. The company is a leading mid-sized, independent European software solution provider that generates about half of its turnover abroad.

Company Contact:

Auconet GmbH
An den Treptowers 1
12435 Berlin
Tel. +49 (0) 30 254 690-0
Fax: +49 (0) 30 254 690-199
hello@auconet-it.com
www.auconet-it.com

Beta Systems DCI Software AG
Thomas gr. Osterhues
Alt-Moabit 90d
10559 Berlin
Tel.: +49 (0)30 726 118-0
Fax: +49 (0)30 726 118-850
E-mail: pr@betasystems.com
www.betasystems-dci.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Oliver Vallant übernimmt zukünftig die Vertriebsleitung bei Auconet

Die Auconet GmbH hat Oliver Vallant zum Head of Sales & Partner Management berufen. Der Diplom-Kaufmann wird zukünftig kontinuierlich den Vertrieb weiter ausbauen und neue Vertriebspartner gewinnen.

Das Partnervertriebsgeschäft in der DACH-Region wird eine elementare Säule von Auconet. Oliver Vallant wird bestehende Partnerschaften systematisch weiterentwickeln und neue aufbauen. Ziel ist es, strategische Partner neu zu gewinnen, die am Markt selbständig auftreten und bereits über Projekterfahrung in den Bereichen Netzwerkmanagement und Netzwerksicherheit verfügen. Gemeinsam sollen neue Potentiale für Lösungen des Produktes Auconet BICS erschlossen werden.

Oliver Vallant verfügt über mehr als 20 Jahre IT-Vertriebserfahrung in leitenden Positionen bei führenden Unternehmen wie nscglobal, Hitachi Data Systems und Bechtle. Er ist ein ausgewiesener Vertriebsprofi sowohl für den direkten Endkundenvertrieb als auch für den Vertrieb über Partner.

„Ich freue mich auf diese spannende Herausforderung und die Zusammenarbeit mit den sehr erfahrenen und qualifizierten Mitarbeitern der Auconet. Auconet BICS überwacht und steuert heterogene Netzwerke von einer zentralen Stelle aus. Diese Fähigkeit, BICS redundant in einem Multi-Instanz-Verbund und mit einer Vielzahl von Mandanten zu betreiben, prädestiniert unsere Lösung für die Verwendung in sehr großen Netzwerkumgebungen und macht sie entsprechend für unsere Vertriebspartner sehr interessant.“

Weitere Informationen und Details zu Auconet sind erhältlich unter https://www.auconet-it.com/.

Über Auconet

Auconet wurde 1998 von einem deutschen Ingenieurteam mit langjähriger Erfahrung im Bereich IT Operation Management gegründet. Das Unternehmen bietet Lösungen für die Informationstechnologie und bietet Lösungen für Netzwerkmanagement, Netzwerksicherheit, IT-Infrastrukturmanagement, Cloud, Netzwerkautomatisierung und die Steuerung der Geschäftsinfrastruktur.

Auconet BICS ist die Next-Generation-ITOM-Plattform zur Steuerung großer und heterogener Unternehmensnetzwerke. BICS bietet nicht nur Netzwerk-Infrastrukturmanagement für alle Geräte und Endgeräte der Hersteller, sondern dient auch als Grundlage für eine neue Generation von IT-Infrastrukturmanagement.

Auconet ist seit Anfang 2018 Teil der Beta Systems Group.

Über Beta Systems DCI Software AG

Beta Systems entwickelt seit über 35 Jahren hochwertige Infrastruktur-Softwareprodukte für die sichere und effiziente Verarbeitung großer Datenmengen zur bestmöglichen Erfüllung aller rechtlichen und geschäftlichen Anforderungen. Die Multiplattform-Softwarelösungen für z/OS-, Unix-, Linux- und Windows-Umgebungen au-tomatisieren, dokumentieren und analysieren geschäftstragende IT-Abläufe in Rechenzentren von Großunter-nehmen, IT-Dienstleistern, öffentlichen Einrichtungen und mittelständischen Betrieben. Das Data-Center-Intelligence-Portfolio von Beta Systems fokussiert auf die Bereiche Output-Management & Archivierung, Log/Security Information Management, Workload Automation und Job-Management.

Die Beta Systems Software Aktiengesellschaft (BSS, ISIN DE000A2BPP88) wurde 1983 gegründet, ist im Segment Scale der Deutschen Börse gelistet und beschäftigt konzernwert mehr als 330 Mitarbeiter. Sitz des Unternehmens ist Berlin. Beta Systems ist national und international mit 22 eigenen Konzerngesellschaften und zahlreichen Partnerunternehmen aktiv. Weltweit optimieren mehr als 1.300 Kunden in über 3.200 laufenden Installationen in über 30 Ländern ihre Prozesse und verbessern ihre Sicherheit mit Produkten und Lösungen von Beta Systems. Das Unternehmen gehört zu den führenden mittelständischen und unabhängigen Softwarelösungsanbietern in Europa und erwirtschaftet die Hälfte seines Umsatzes international.

Unternehmenskontakt:

Auconet GmbH
An den Treptowers 1
12435 Berlin
Tel. +49 (0) 30 254 690-0
Fax: +49 (0) 30 254 690-199
hello@auconet-it.com
www.auconet-it.com

Beta Systems DCI Software AG
Thomas gr. Osterhues
Alt-Moabit 90d10559 Berlin
Tel.: +49 (0)30 726 118-0
Fax: +49 (0)30 726 118-850
E-Mail: pr@betasystems.com
www.betasystems-dci.com/de 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Cyber-Wochen bei EUserv Internet locken mit extrem günstigen Preisen bei Webhosting und vServern

Pünktlich zum heutigen BlackFriday können Privat- und Gewerbekunden auch beim Server- und Hosting-Provider EUserv Internet für kurze Zeit kräftig sparen. Während der „Cyber-Wochen“, die ihren Höhepunkt an diesem Wochenende finden, bieten attraktive Aktionsangebote im Bereich virtualisierte Server und Hosting ein einmaliges Sparpotential von mehreren Hundert Euro.

Leistungsfähiger Webspace-Tarif beinhaltet SSL-Support zum Sonderpreis

Im Rahmen der „Cyber-Wochen“ gibt es den Webhosting-Tarif "Active SSL-Edition 2018" im 12-Monatsvertrag mit 2 Domains und 10GB Webspeicherplatz inklusive einem SSL-Zertifikat von "Let’s Encrypt". Zum Sonderpreis von 4,99 Euro monatlich sind die Webseiten des Kunden automatisch unter HTTP und HTTPS erreichbar. Eine solche Verschlüsselung der Kommunikation zwischen Webserver und Browser schafft Vertrauen beim Nutzer und sorgt dafür, dass Webseiten von beliebten Browsern nicht mehr länger als unsicher markiert werden.

Der Tarif eignet sich als All-in-One Starterpaket für Privat- oder Firmenanwender, wird aber aufgrund der umfangreichen Funktionen auch den professionellen Ansprüchen von Resellern gerecht. ZUm Hochladen der Webseiten ist der Webspace wahlweise über einen sicheren FTP-Zugang (FTPS/TLS) oder über einen webgestützten FTP-Client erreichbar. Unterstützt werden die meisten gängigen Skriptsprachen und mit Hilfe des EUserv Software-Installers lassen sich Content-Management-Systeme wie Typo3, Joomla oder WordPress mit nur einem Klick installieren.

Kampfpreise für 1 Jahr bei virtualisierten Servern

Wer die Skalierbarkeit und die Effizienz von virtuellen Servern kennenlernen möchte, sollte bei den vServer – Angeboten von EUserv zuschlagen.

Für nur 10 Euro im gesamten ersten Jahr sind während der „Cyber-Wochen“ die virtualisierten Linux Rootserver der Serie „Basic“ erhältlich. Mit ihren vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, einer soliden Ressourcen-Ausstattung und vollem Administrator-Zugriff bieten diese vServer im Prinzip all das, was auch ein physischer Server ermöglicht und sind somit ideal für einen kostengünstigen Einstieg ins Server-Hosting geeignet. Werden später weitere Ressourcen benötigt, ist ein Upgrade der virtualisierten Hardware jederzeit ohne Reinstallation oder Neukonfiguration der Dienste möglich.

In der „Pro“-Serie stehen für nur 20 EUR im kompletten ersten Jahr vServer mit bis zu 6 CPU-Kernen, 8 GB Arbeitsspeicher und 400 GB Festplattenkapazität sowie Traffic-Flatrate ohne Drosselung der Bandbreite zur Verfügung. Diese Angebote eigenen sich ideal, um Webhosting- oder Mail-Server zu betreiben oder um verschiedene Hardwareumgebungen und Betriebssysteme zu simulieren. Auch ein Einsatz als Game- oder Teamspeak-Server ist mit Geräten dieser Serie denkbar.

Bis zu 612,60 EUR einmalig lassen sich in der vServer „SSD“ – Serie einsparen. Schnelle SSD’s ("Solid State Drive") ermöglichen insbesondere bei erhöhter I/O-Last mit umfangreichen Schreib- und Leseoperationen erhebliche Geschwindigkeitsvorteile im Vergleich zu herkömmlichen Festplatten.

Basierend auf Intel® Markenhardware und bis zu 32 GB RAM, 480 GB SSD-Festplattenkapazität sowie zusätzlichen 500 GB FTP-Backupspeicher sind die Anwendungsszenarien in diesen Tarifen vielfältig. Für nur 30 EUR im gesamten ersten Jahr lassen sich nicht nur Datenbankserver sondern auch VPN-Gateways für Büros oder Standortvernetzung, sowie Audio- oder Video Streaming betreiben. Mit einer standardmäßig verfügbaren 200Mbit – Netzwerkanbindung sowie einer Traffic Flatrate ist stets volle Kostensicherheit auch bei hohem Datenvolumen gegeben.

Die Angebote der „Cyber-Wochen“ sind nur bis zum 30.11.2018 und bei Auswahl der 12-Monate Vertragslaufzeit bei Neubestellungen verfügbar. Ab dem zweiten Vertragsjahr gelten bei den vServern jeweils die regulären Preise, der Webspace-Tarif "Active SSL-Edition 2018" ist dauerhaft zum Sonderpreis erhältlich.

Alle Angebote der „Cyber-Wochen“ unter: http://go.euserv.org/MK

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Cyber-Weeks on EUserv Internet attract with extremely low prices for Hosting and VPS

Just in time for today’s BlackFriday, private and business customers can pack a punch and save money at the server and hosting provider EUserv Internet for a short time. During the "Cyber-Weeks", which will culminate this weekend, attractive promotions in the categories of virtualized private servers (VPS) and hosting offer a unique saving potential of several hundred euros.

Powerful webspace plan includes SSL support at a special price

As part of the "Cyber-Weeks" the webhosting plan "Active SSL Edition 2018" with 12-month contract period is offered with 2 domains and 10GB webspace including an "Let’s Encrypt" SSL certificate. For a special price of 4.99 euros monthly, the customer’s websites are automatically reachable by HTTP and HTTPS. Such encryption of communication between webserver and browser creates trust and ensures that websites are no longer marked as unsecure by popular browsers.

The plan is qualified for an all-in-one starter package for private or business customers, but due to the extensive features and the professional demands it is already suitable for resellers. Access will be available either via a secure FTP-Access (FTPS / TLS) or via a web-based FTP-Client. Most of the popular scripting languages are supported, and due to EUserv software installer, varied content management systems such as Typo3, Joomla or WordPress can be installed with just one click.

Competitive prices for 1 year on virtualized servers

Who likes to become acquainted with scalability and efficiency of virtualized servers, should snatch EUserv’s VPS-offers.

For only 10 Euro in the entire first year the virtualized Linux root servers of the "Basic" series are available during the "Cyber-Weeks". With a wide range of applications, solid resources and full administrator access, these VPS offer everything that also physical servers do, but making them ideal for cost-effective entry into server hosting. If additional resources are needed later, an upgrade of the virtualized hardware is possible at any time without reinstalling or reconfiguring the services.

In the "Pro" series, VPS with up to 6 vCores, 8GB RAM and 400GB harddisk capacity as well as Traffic Flatrate with unmetered bandwidth are available for only 20 EUR for the complete first year. These offers are suitable to run webhosting- or mailservers, or to simulate different hardware environments or operating systems. Also an usage as a game- or TeamSpeak-Server is supposable with this series.

A one-time extend of up to 612.60 EUR is possible by choosing the VPS "SSD" series. Fast SSDs ("Solid State Drives"), especially for increased I/O-load with extensive read- and write-operations, offer significant speed advantages in comparison to conventional harddisks.

Based on Intel® branded hardware and up to 32GB RAM, 480GB SSD storage capacity and additional 500GB of FTP-backupstorage, the use-cases of servers in this plan are diverse. For only 30 EUR for the entire first year, not only database servers but also VPN gateways, as well as audio or video streaming can be operated. With a standard 200Mbit network connection and a traffic flatrate, customers get full cost certainty, even with high data volumes.

All of the "Cyber-Weeks" offers are only available until November 30th, 2018 and only by selecting the 12-month contract period for new orders. Starting with the second year of the contract, the regular prices will apply to the VPS-offers. The webspace plan "Active SSL-Edition 2018" is permanently available at the special price.

Get all offers of "Cyber Weeks" here: http://go.euserv.org/MT

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

RAD Studio 10.3 erschienen – Eine Vielzahl von Verbesserungen für noch mehr Entwicklerproduktivität

Embarcadero veröffentlicht RAD Studio 10.3 und steigert damit erneut die Produktivität für C++ – und Delphi-Entwickler. RAD Studio 10.3 ist ein umfassendes Update der integrierten Entwicklungsumgebung um Applikationen für Windows 10, macOS, Linux Server, iOS und Android zu erstellen. Ein Schwerpunkt der Änderungen betrifft verbesserte Möglichkeiten bei der Arbeit mit C++, denn bekanntermaßen ist C++ weiterhin eines der am meisten genutzten Programmiersprachen. Die wichtigsten Neuerungen von RAD Studio 10.3 sind:

  • Aktualisierung der Unterstützung für die mobilen Plattformen iOS 12 und Android 9
  • Verbesserungen der Darstellung auf hochauflösenden Monitoren bei Einsatz der Klassenbibliothek VCL (Visual Component Library) und Unterstützung des Modus Per-Monitor V2 von Windows 10
  • Update des Clang-enhanced Compilers mit C++17-Unterstützung für Windows 32 Bit Applikationen
  • schnellere mathematische Leistung für Windows 64 Bit-Applikationen
  • Aktualisierungen des RAD Servers mit neuen Komponenten zur Vereinfachung der JSON-Verarbeitung und zum Erstellen von Backends für Sencha Ext JS-Webanwendungen
  • Verbesserungen der Arbeitsproduktivität durch optimierte Codevervollständigung und ein schnelleres Debugging für optimierte Builds.

Die integrierte Entwicklungsumgebung RAD Studio wurde mit Blick auf Design und Verhalten überarbeitet. Das Ziel: Entwickler sollen produktiver, angenehmer und ermüdungsfreier mit RAD Studio – auch über längere Zeiträume – arbeiten können. „Diese RAD Studio-Verbesserungen machen es Entwicklern einfacher und schneller als je zuvor, plattformübergreifende native Anwendungen zu erstellen, die der Motor für Unternehmenseffizienz sind und das Unternehmenswachstum fördern.“, sagt Sarina DuPont, Senior Product Manager für Entwicklerwerkzeuge bei Embarcadero.

Ebenso hat Embarcadero die Lizenzpolitik rund um RAD Studio erweitert. In der Enterprise Edition von RAD Studio sind zusätzlich eine Single Site Deployment Lizenz des RAD Servers und eine InterBase ToGo Lizenz enthalten. Die Architect Edition von RAD Studio umfasst eine Lizenz für Sencha Ext JS Professional, eine InterBase ToGo Lizenz, eine Multi-Site Deployment Lizenz des RAD Servers und zusätzlich eine Lizenz für Aqua Data Studio.
Um sich grundlegend mit den vielfältigen technologischen Möglichkeiten von Delphi und C++ vertraut zu machen, steht eine Testversion zur Verfügung. Diese kann man von https://www.embarcadero.com/de/products/rad-studio/start-for-free herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features informieren.

Embarcadero stellt Tools bereit, welche die Produktivitätsprobleme von Anwendungsentwicklern lösen. Mit den Produkten kann man Anwendungen aus einer einzigen Codebasis für alle Plattformen entwerfen, erstellen und ausführen. Mehr als drei Millionen C++- und Delphi-Anwender weltweit setzen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um unternehmenskritische Anwendungen zu liefern.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mini-ITX Board für Coffee – Lake CPUs!

.

LGA1151 Intel® 8. Gen. Core™ i7/i5/i3, Celeron® und Pentium® CPU

– Dual DDR4 2666MHz SDSRAM bis 64 GB

– eDP & Dual HDMI

– M.2 A Key & M.2 M key und PCIe x16 slot

– Chipsatz: Intel® H310

– SATA 6Gb/s, USB, COM, dual PCIe GbE

HD Audio, TPM, digitale E/As

Das neue Mini-ITX Board, Modell KINO-DH310, von COMP-MALL bietet eine Auswahl an Intel® Core i7 / i5 / i3 und Celeron, Pentium Prozessoren der 8. Generation mit 35W oder 65W TDPs und LGA1151 Sockel, bis zu 64 GB DDR4 2666MHz SO-DIMM, 2 unabhängige HDMI Ausgänge und optional einen internen Display Port mit bis zu 4K UHD Auflösung. Als Betriebssystem eignen sich besonders – 64 bit Windows oder Linux. Anwendungen finden sich bei Embedded Systemen, Bild-, Videoverarbeitung und Digital Signage aber auch in der Kommunikationsinfrastruktur, in Medizin-Elektronik oder bei Überwachungssystemen.                                                                                                                                     

Bei dem für industrielle- und multimedia-Anwendungen ausgelegten Motherboard im Mini-ITX Format stehen zur Wahl: mehrere 35W TDP T-Serie-Modelle, der Star ist der bis zu 2,4 GHz (4,6 GHz Turbo) Core i7-8700T mit 6x 14nm Coffee-Lake Kernen und 12x Threads. Der Hexa-Core i5-8500T und der Quad-Core i3-8100T sind beide single-threaded. Das Mini ITX Board basiert auf dem Intel® H310 Chipsatz und unterstützt bis zu 64GB 2666/2400MHz DDR4 RAM über Dual SODIMM Sockel.

Für Massenspeicher sind 2x SATA 6Gb/s Ports und ein M.2 Steckplatz vorhanden.

Der Intel HD Graphics Gen9 mit 16 Ausführungseinheiten unterstützt DX11.3 / 12, OpenGL 4.3 / 4.4 / 4.5 und OpenCL1.2 / 2.0 / 2.1. Für Medien sind zwei Bildschirme über zwei HDMI 1.4-Ports, mit 1920 x 1080 bei 60 Hz Auflösung, möglich. Es gibt jedoch einen optionalen internen DisplayPort mit 4096 x 2304 @ 60Hz Auflösung. Drei Audiobuchsen werden von einem Realtek ALC662-Codec angesteuert.

Ferner stehen 2x GbE Ports, 4x USB 3.0, 4x USB 2.0, ein RS-422/485, 3x RS-232 und 8-bit digitale E/A, I2C, KB / MS, TPM und SMBus zur Verfügung. Das KINO-DH310 ist für einen Spannungseingang von 12VDC und einen Temperaturbereich von 0°C ~ 60°C ausgelegt. Der SBC, Modell KINO-DH310, bietet Erweiterungsfunktionen wie einen PCIe x16-Steckplatz, einen PCIe-only M.2-M-Key (2280)- und einen PCIe / USB-fähigen M.2 A-key (2230) -Slot. LEDs und verschiedene Tasten sind ebenfalls verfügbar.

Der Link für mehr Information:  https://www.comp-mall.de/useruploads/files/Datenblaetter_manuell/201807_KINO-DH310.pdf

Durch das COMP-MALL Individualisierungs-Konzept für kleine bis große Stückzahlen, können für das Modell KINO-DH310; – Kundenwünsche mit gewünschter CPU und Arbeitsspeicher erfüllt werden; – Liefer- und Logistiklösungen sind weitere Dienstleistungen, die Mehrwert bieten und Kosten senken.

COMP-MALL bietet weitere SBCs unter   https://www.comp-mall.de/gruppe,ipc,de,seite~7/Industrie-PC-Produkte,Mainboard,Motherboard,Mainboards

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kompakter, lüfterloser Mini-PC mit großem Temperaturbereich !

.

– Vortex86 DX3 1GHz SoC

– Onboard 2GB DDR3

– SATA- und SD-Support

– Giga LAN

– +8 bis +24 VDC Eingangsspannung

– Betriebstemperatur -20°C ~ +70°C

– VESA- und DIN-Rail-Montage

– Auto-Power-On-Unterstützung

– EtherCAT

Unsichtbar und als selbstverständlich betrachtet, steuern Computer heute (fast) alles: industrielle und logistische Prozesse, medizinische Geräte, Zugangskontrollsysteme, Anzeigetafeln oder Automaten. Solche Computer-Einheiten sind heute nicht mehr groß. Speziell für Anwendungen, die Leistung benötigen, aber nur wenig Platz bieten, wurde der Mini-PC EB-3362-I entwickelt. Mit Abmessungen von 115 x 115 x35 mm und dem erweiterten Temperaturbereich von -20 °C bis +70 °C, eignet er sich für anspruchsvolle Anwendungen, z. B. in industriellen Steuerungen, Datenverarbeitung, Verkehrsmanagementsysteme, Transport/Logistik, Medizin, elektronisch gesteuerte Anzeigetafeln etc.

Basierend auf dem stromsparenden DM&P Dual-Core Prozessor Vortex86DX3 mit 1GHz Taktfrequenz, sowie     2 GB OnBoard DDR3 Arbeitsspeicher ist der lüfterlose Mini PC Modell EB-3362-I, die ideale Lösung für platzsparende Anwendungen. Der integrierte SD Steckplatz und der SATA-Port ermöglichen es, Massenspeicher einfach zu nutzen.

Der robuste Mini PC hat 3x USB 2.0 Anschlüsse (zwei Anschlüsse vorne, einen auf der Rückseite). Frontseitig sind ferner zugänglich der SD Steckplatz, Audio (Mikro und Lautsprecher) und 2 x RS-232. An der Rückseite befinden sich ein USB, VGA mit 1920×1080 Punkten Auflösung, je eine GLAN und LAN, sowie eine oder zwei weitere COM-Schnittstellen.

Das Modell EB-3362-I ist dank EtherCAT-Unterstützung für vernetzte Steuerungs- und Automationstechnik in Echtzeit-Umgebungen einsetzbar.

Erhältlich ist der Mini-PC in verschiedenen Ausführungen, die auf unterschiedliche Ansprüche zugeschnitten sind. Die Auto-Power-On Funktion schaltet Modell EB-3362-I automatisch ein. Die Versorgungsspannung reicht von 8 bis 24 VDC.

Unterstützt wird eine Vielzahl an Betriebssystemen – von DOS und Windows CE6.0, CE7.0, Windows 7, WES7, Windows XP Professional, Windows Embedded Standard (XPe) sowie POS Ready (WePOS) über Embedded Linux, X-Linux und Linux bis hin zu QNX (BSP), VxWorks (BSP) und FreeBSD.Der Hersteller garantiert eine Verfügbarkeit von 10 Jahren.

Der Einbau kann an der Wand, über VESA, im Schrank oder an der Hutschiene erfolgen.

Der Link zu mehr Information:  https://www.comp-mall.de/useruploads/files/Datenblaetter_manuell/201803_EBOX-3362.pdf

Durch das COMP-MALL Individualisierungs-Konzept für kleine bis große Stückzahlen, können für das Modell EB-3362-I, an Kundenanforderungen angepasst werden, Liefer- und Logistiklösungen sind weitere Dienstleistungen, die Mehrwert bieten und Kosten senken.

COMP-MALL bietet weitere Box PC’s  unter   http://www.comp-mall.de/Embedded-PC-und-Computer.html

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

AXIOMTEKs neue RISC-basierten industriellen DIN-Rail IoT-Gateways mit vier analogen Input Channels – IRU151 und IRU152

Problemloses Arbeiten unter rauen Arbeitsbedingungen

Die neuen DIN-Rail basierten industriellen IoT-Gateways IRU151 und IRU152 werden von dem stromsparenden NXP i.MX 6 UltraLite Prozessor angetrieben. Die beiden robusten Gateways können Temperaturen zwischen -40°C bis +70°C standhalten und mühelos bei Erschütterungen bis 2G arbeiten – ein perfekter Begleiter für ein raues Arbeitsumfeld. Außerdem unterstützen die Industrial IoT-Gateways LabVIEW zur schnellen und unkomplizierten Entwicklung von anwendungsspezifischen Benutzeroberflächen. Aus diesem Grund stellen die zwei Embedded Systems in Bezug auf IoT- und M2M-Anwendungen die perfekte Arbeitserleichterung dar.

Samplingfrequenz von bis zu 250 kS/s

„Das IRU151 und das IRU152 verfügen zur Datenerfassung und Gerätesteuerung über zahlreiche I/O-Anschlüsse, unter anderem vier analoge Input (AI) Channels, einen isolierten RS-232/422/485 Port sowie einen LAN-Port und DIO-Port (2-In/2-Out). Die vier analogen Input Channels zeichnen sich durch verschiedene Signaleingangseinstellungen aus und sind vor Überspannungen bis 55V geschützt. Die Samplingfrequenz des IRU152 erreicht bis zu 250 kS/s mit einer 16-Bit-Auflösung für Sensorüberwachungen und Signalmessungen. Zusätzlich kann das IRU151 eine Samplingfrequenz von 100 kS/s mit einer 16-Bit-Auflösung erreichen“, erklärt Jessie Wu, die Produkt Managerin der Software and Solution Division von AXIOMTEK. „Die Anwendungsbandbreite des IRU151 und des IRU152 ist dabei vielseitig – die Gateways können im Bereich Smart Factory, Smart Building und für eine vollständige Vernetzung zu anderen Edge-Geräten auch im Gebiet Smart Energy eingesetzt werden.“

FCC-zertifiziert

Außer den oben genannten Funktionen verfügen die beiden DIN-Rail Gateways über zwei PCI-Express-Mini-Card-Slots und einen SIM-Karten-Slot, der für WI-Fi-, 3G/4G- und LoRa-Verbindungen gedacht ist. Die Hutschienen-Systeme sind mit einem 512 MB SDRAM und einem 8 GB eMMC Flash-Speicher ausgestattet. Die stromsparenden IoT-Gateways sind zusätzlich nach dem Part 15 des FCC-Zertifikats ausgezeichnet und deshalb ein Muss für jede qualitative industrielle Ausstattung. Auf Anfrage können Softwarepakete, wie z.B. OPC UA, MQTT, Node.js, Node-RED und cURL unterstützt werden.

Die neuen industriellen DIN-Rail IoT-Gateways IRU151 und IRU152 sind ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • RISC-basierter (i.MX 6 UltraLite) Prozessor 528 MHz
  • 512MB DDR3 SDRAM
  • 8GB eMMC Flash-Speicher
  • Zwei PCI-Express-Mini-Card-Slots (Wi-Fi, 3G/4G oder LoRa)
  • Vier analoge Input Channels: IRU151-16-Bit, 100 S/s und IRU152-16-Bit, 250 kS/s
  • Ein isolierter COM Port
  • Ein isolierter DIO-Port (2-In/2-Out) 
  • Linux als integriertes Betriebssystem (Yocto)
  • Betriebsbereit bei Temperaturen von -40°C bis +70°C

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

KeepTool now with more than 40 new features and numerous improvements

KeepTool is considered a Swiss Army knife for administrative and programming tasks related to Oracle. The software supports all Oracle features, and its use is self-explanatory and incredibly simple. “Time and time again, our users confirm that they find their bearings immediately and are able to use all functions straight away, even without a manual,” says Rolf Grünewald, Managing Partner of KeepTool GmbH. Another strength is that customer requirements from daily practice are captured and implemented in a short period of time. KeepTool has therefore been expanded with over 40 new functions in Version 14 and given a new design that further improves user-friendliness: “The version released on 25 June 2018 is already proving to be extremely popular.”

Comprehensive functionality, broad compatibility and flexible licensing model

“For over 20 years, KeepTool has been making it easier for developers, database administrators and end users to work with and use Oracle.” In the latest Version, Excel exports for grouped data and sum fields have been optimised, amongst other features, the grouping of data in the data browser is possible in multiple columns and the data browser of KeepTool 14 now enables a master-detail view. Just like before, KeepTool can also be licensed in two editions:

– KeepTool Professional includes development and administration tool Hora with additional tools such as SQL Editor, HTML Documentation Generator and Reverse DDL Engineer.

– KeepTool Enterprise includes all tools from the Professional edition and additionally the ER Diagrammer, PL/SQL Debugger and DB Compare.

All KeepTool 14 editions are compatible with Windows 7, 8.1 and 10, and the respective 2008 Release 2, 2012, 2012 Release 2 and 2016 server versions. The server for the management of network licenses can also be operated using macOS or Linux. All editions are available as 32-bit and 64-bit versions.

Newly designed website for a better overview

“Like our tools, our website should also be as user-friendly as possible. Therefore, we have subjected it to a critical evaluation.” Both the appearance and the use of www.keeptool.com have been reviewed and adjusted to make the path to obtaining the important information as clear and short as possible.

A complete list of all features and improvements in KeepTool 14 can be found at:

http://www.help.keeptool.com/release_notes.htm

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox