LON ist fit für die Zukunft – Technologietag der LonMark International

Nur LON bietet ein universelles System zur Vernetzung aller Komponenten. Ob Smart Building, Smart City oder IoT generell, LON ist für alles geeignet. Revolutionäre neue Übertragungswege, System- und Cloudverbindungen schaffen die Wege um Daten smarter Geräte miteinander zu verbinden.

Dieser Technologietag gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Standardisierungen im Bereich der LON-Technologie.

Neue Übertragungskanäle für LON

Highspeed powerline und wide area mesh Funk ebnen die Übertragungswege für die Geräte einer Smart City oder eines Smart Building.

Smart City ist mehr als Smart Devices

Die Smart City lebt von Verbindungen. Nicht nur über die Cloud, denn insbesondere zeitkritische Anwendungen lassen sich nur durch direkte Kommunikation zwischen Geräten über Systemschranken und Schubladendenken hinweg realisieren. LON bietet dazu die Möglichkeiten.

HD-PLC LON

Wie funktioniert das schnelle powerline für LON?

HD-PLC LON technische Lösungen

Die technische Umsetzung ist mit HW Lösungen mehrerer Hersteller möglich. Eine Live-Demonstration zeigt die Möglichkeiten.

ISM-RF, LON kann auch Funk

Mit einer wide area mesh Lösung für Funk kommt LON an jeden Punkt. Lernen Sie die technische Umsetzung kennen.

Edge Server und Webservices

Mit einem revolutionären neuen Ansatz verbinden die neuen Edge Servern von Echelon unterschiedlichste Technologien mit der Cloud und untereinander.

Caritasverband Frankfurt e. V.
Alte Mainzer Gasse 10
60311 Frankfurt
Germany

Bestellen Sie hier Ihre Tickets

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Gesytec ist Sponsor der diesjährigen IFSF Konferenz in Hamburg

Der IFSF ist ein Forum internationaler Mineralölhändler mit dem gemeinsamen Ziel der Harmonisierung der Gerätevernetzung und der Kommunikationsstandards für den Einsatz im Mineralölhandel.

Bis heute hat der IFSF viele Standards gesetzt, die auf Tausenden von Vorplätzen in immer mehr Ländern weltweit verabschiedet wurden. In den vergangenen Jahren hat der IFSF Standards entwickelt, die alle Aspekte und Systeme auf einem Tankstellengelände abdecken.

Die Gesytec ist seit 18 Jahren Mitglied der IFSF und setzt sich als führender Anbieter von Connectivity Lösungen ebenfalls für das standardisierte Kommunikationsprotokoll IFSF – LON ein.

Das diesjährige Programm befasst sich mit Themen rund um Retail Automotive Energy. Weitere Informationen rund um die IFSF Konferenz in Hamburg finden Sie hier.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Was wissen Sie über die Anforderungen an die Gebäudeautomation?

.
Was wissen Sie über die Anforderungen an die Gebäudeautomation in Nichtwohngebäuden?
Das neue Seminar „Energieeffizienz in der Gebäudeautomation“ kann hier weiterhelfen!
 
Der Bereich der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) unterliegt ständigen Veränderungen und steht vor großen Herausforderungen. Daher ist es besonders wichtig, sein Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten. Wir im VDE VERLAG bieten mit unseren Seminaren genau diese Wissensvermittlung.

Zum energieeffizienten Betrieb der TGA (technischen Gebäudeausrüstung) wie Heizungs-, Klima- und Lüftungsanlagen ist heutzutage der Einsatz von Gebäudeautomation unabdingbar. Dabei ist es elementar wichtig, die Anforderungen frühzeitig festzulegen und die entsprechenden funktionalen Beschreibungen zu erstellen. Diese geben an, was geregelt werden soll und beschreiben das Verhalten der Automation. Sinnvollerweise sind diese funktionalen Beschreibungen so formuliert, dass diese von allen Projektbeteiligten wie Architekt, Bauherr, Generalunternehmer oder Fachplaner aller anderen Gewerke verstanden werden. Nur so wird ein einheitliches Verständnis gewährleistet! In einem weiteren Schritt werden zu diesen Beschreibungen die erforderlichen Komponenten ermittelt, damit diese später in VDI 3814-konforme Datenpunkt- oder Funktionslisten überführt werden können. Themenschwerpunkte: EN15232, EnEV 2014, KNX, EnOcean, LON, DALI, SMI, M-Bus, MP-Bus, BACnet, Controller/Server, Systemarchitekturen, Ebenen der Gebäudeautomation gemäß CEN TC 247.

Fachplaner der Gewerke Elektro/ELT, MSR (Mess-, Steuer- und Regeltechnik) und der Gebäudeautomation erlernen in diesem informativen Seminar, wie funktionale Beschreibungen ermittelt und mit Hilfe von überschlägigen Einsparpotenzialen gegenüber Auftraggebern gerechtfertigt werden können. Weiterhin, wie diese Beschreibungen in die erwähnten Komponentenlisten überführt werden.
 
Das nächste 2-tägige Seminar startet ab 13. November 2018 in Offenbach/Main.
Weitere Informationen dazu finden Sie unter: https://www.vde-verlag.de/seminare/pi0300050

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Automatisierung von Rollos hilft Energie sparen

Innen liegende Folienrollos bieten sehr guten Hitze- und Blendschutz, gewähren freie Durchsicht und sparen Energie. Super Eigenschaften – vorausgesetzt, die Rollos werden entsprechend der jeweiligen Wetterbedingung optimal genutzt. Zuverlässige Hilfe bietet da die Einbindung in Gebäudesteuerungen. Für Rollos von MULTIFILM® kein Problem.

Viele Tests, Simulationen und Untersuchungen belegen den besonderen Hitze- und Wärmeschutz von Folienrollos. Durch die nach außen stark reflektierenden Folienbehänge kann der Gesamtenergieeintrag durch die Verglasung bis auf 10% reduziert werden. Im Winter verbessern die Rollos die Isolation der Fenster und reduzieren den Wärmeverlust. Selbst bei optimalem Blendschutz lassen die transparenten Behänge Tageslicht in den Raum, was zusätzliche künstliche Beleuchtung spart. Alles in allem lassen sich damit im Vergleich zu einem Fenster ohne Sonnenschutz übers Jahr bis zu 37% Energie einsparen.

Sehr anschaulich werden diese Energieeinspareffekte durch das Energy-Label des ift Rosenheim ausgewiesen. Das Institut für Fenstertechnik nutzt dafür das für Elektrogeräte bewährte Ampelfarben-Layout. Dabei werden die konträren Situationen Kühlenergiebedarf (sommerlicher Hitzeschutz) und Heizenergiebedarf (winterliche Wärmedämmung) getrennt betrachtet. Der Vergleich der Energy-Label für Fenster mit und ohne Sonnenschutz zeigt die Verbesserung der Energieeffizienzklassen für Kühl- und Heizenergie und bietet damit eine sehr gute Entscheidungshilfe.

Um diese Energieeinspareffekte jedoch voll auszuschöpfen, bedarf es einer adäquaten Bedienung entsprechend der Witterung und Jahreszeit. Nach Empfehlung des Herstellers sollten die Rollos im Sommer mit den ersten Sonnenstrahlen geschlossen und in der Nacht geöffnet werden, um die Räume optimal vor Hitze zu schützen. Im Winter lassen sich – sofern die Sonne nicht blendet – mit geöffnetem Rollo solare Energieeinträge bei Tage nutzen. Wiederum verhindern geschlossene Rollos in kühlen Nächten den Wärmeverlust durch die Fenster.

Diesen Empfehlungen immer nachzukommen, erfordert besondere Aufmerksamkeit und Konsequenz. Automatische Steuerungen bieten hier komfortable Lösungen: Die elektrisch betriebenen Rollos von MULTIFILM® lassen sich in alle marktüblichen Gebäudesteuerungen wie KNX, LON oder in Smart-Home-Systeme einbinden. Die Bedienung und Kontrolle der Anlagen erfolgt nun einfach per Mausklick am PC bzw. via App per Tablet oder Smartphone.
Um das Öffnen und Schließen der Anlagen energetisch zu optimieren, lassen sich Sonnensensoren in die Steuerung einbinden oder Nutzungsalgorithmen entsprechend der Jahreszeiten hinterlegen. Auf Windwächter kann dabei ganz verzichtet werden, da die Folienrollos innen montiert werden und wetterunabhängig stets zuverlässig Sonnen- und Blendschutz bieten. Weitere Vorteile innen montierter Folienrollos ergeben sich durch geringere Anschaffungskosten, Wartungsfreiheit, leichter Nachrüstung und freier Fassadengestaltung.

Ein breites Baukastensystem unterschiedlicher Kassetten und Profile hält für nahezu jede Fenster- bzw. Fassadensituation die passende Beschattungslösung bereit. Vielfältige Rollovarianten für verschiedene Einbaulagen und Fensterformen stehen für Neubau oder für die Nachrüstung zur Auswahl. Selbstverständlich sind auch individuelle Lösungen zur Integration in die Fassade möglich.

Interessierte können sich vom 21. bis 24. März dieses Jahres auf der Messe Fensterbau Frontale in Nürnberg informieren. Auf dem Gemeinschaftsstand des ift Rosenheim zeigt MULTIFILM® die Steuerung von Folienrollos über die Smart-Home TaHoma-Box von Somfy.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Tokheim Fuel POS® – das innovative Kassensystem für Tankstellen mit PCI Express

Tokheim, ein Teil von Dover Fueling Solutions, ist einer der weltweit führenden Hersteller von Zapfsäulen und Automatisierungsgeräten. Mit Fertigungszentren und einem Netz von Distributoren in vielen Ländern rund um den Globus, bietet Tokheim seinen Kunden ein komplettes Sortiment an Zapfsäulen und -pumpen, Einzelhandelsautomationssystemen, Zahlungsterminals, Mediengeräten, Ersatzteilen und Upgrade-Kits. Zu den Kunden zählen namhafte Größen wie Esso, Total und Shell.

Hohe Zahlungssicherheit durch das POS System
Tokheim Fuel POS® Point-of-Sale-System – ein modernes und innovatives Kassensystem – wird zur Verwaltung aller Elemente des Kraftstoff- und Einzelhandelsgeschäfts eingesetzt. Es erleichtert die Verwaltung des Geschäfts. Tokheim Fuel POS bietet eine nahtlose Anbindung an Zapfsäulen über die LON-basierte IFSF-Schnittstelle für die Tankstellenumgebung.
Viele der Tokheim Fuel POS-Systeme werden mit dem Easylon PCIe Interface+ ausgeliefert. Jährlich beliefert die Gesytec GmbH Tokheim mit ca. 1000 PCIe Interfaces+, PCI Interfaces+ und Mini PCIe Socket Interfaces+. Diese werden verwendet, um über die IFSF-Schnittstelle eine Verbindung zu einem beliebigen Dispenser herzustellen. Die PCIe Interfaces+ stellen eine Verbindung zwischen den verschiedenen Zapfsäulen und Tokehims Tankstellen her.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum die Kasse weiß, wie viel Sie getankt haben? Geräte kommunizieren mit einer Selbstverständlichkeit, so dass wir sie nicht mehr wahrnehmen. An Tankstellen sprechen die meisten Geräte das IFSF-Protokoll.
Ein hochintelligentes System verbindet die Automaten mit der Kasse und erleichtert Kunden und Mitarbeitern die Betankung. Es ist besonders hilfreich für die Mitarbeiter, die entlastet werden und sich mehr Zeit für den Kundenservice nehmen können. Tokheims Entwicklung der Zahlungssicherheit erfüllt die strengsten Sicherheitsanforderungen und stellt sicher, dass die Kunden optimal vor Betrug geschützt sind. Die Tokheim Fuel POS mit dem PCIe Interface+ optimiert die Zahlungsprozesse, indem sie schnell, zuverlässig und einfach zu bedienen ist.

Vorteile des PCIe Interface+
Das PCIe Interface+ aus der Easylon-Produktlinie von Gesytec, verbindet Computer mit PCI-Express-Schnittstellen mit DIN EN 14908-konformen Netzwerken. Die Vorteile des Easylon Interface+ liegen auf der Hand: Die Schnittstelle bietet die Möglichkeit, von einem PC mit bis zu acht Applikationen gleichzeitig auf das Netzwerk zuzugreifen. Es können sowohl LNS- als auch MIP-basierte Programme verwendet werden, das Easylon PCIe Interface+ ist voll kompatibel zu VNI-Schnittstellen anderer Hersteller und ersetzt auch herkömmliche Adapter ohne Änderungen auf Applikationsebene. Auch der Einsatz in virtuellen Systemen, wie z. B. VMware, ist problemlos möglich.

Technischer Austausch als Basis für eine langfristige Zusammenarbeit
Gesytec und Tokheim arbeiten seit mehr als 15 Jahren partnerschaftlich zusammen. Ein wichtiger Punkt, der die Zusammenarbeit zwischen Tokheim und Gesytec so lange aufrechterhält, ist der exzellente technische Austausch zwischen den beiden Unternehmen. Tokheim und Gesytec stehen mit ihren innovativen Ideen immer wieder vor neuen Herausforderungen. Durch das Tokheim-System, das mit nur wenigen Updates im laufenden Betrieb reibungslos funktionieren muss, schafft Gesytec einen langen Produktlebenszyklus und führt Updates nur auf Kundenwunsch durch. Obwohl jede Änderung eine langwierige und zeitaufwändige Zertifizierungsschleife bedeutet, kann jede Hürde genommen werden; dies beweist die Dauer der Zusammenarbeit, die rege Korrespondenz und die hohe Zahl der Aufträge.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox