Neue Sophos Desktop Firewall Appliances der XG und SG Series mit mehr Leistung, Konnektivität und Failover-Optionen für KMUs und Remote-Standorte

Sophos präsentiert die neue Generation seiner XG und SG Series Desktop Firewall Appliances. Das Portfolio umfasst fünf Modelle der XG Series mit XG Firewall (SFOS)-Software und vier Modelle der SG Series mit UTM-Software. Alle Modelle sind zusätzlich als ‚w-Modell‘ mit integriertem W-LAN erhältlich. Mit neuester Intel®- Technologie bieten die Firewalls eine deutliche Leistungssteigerung von ca. 20% gegenüber ihren Vorgängern und verfügen über eine Reihe von neuen Features.

Die Modelle 125 und 135 sind ab sofort mit einem modularen Erweiterungssteckplatz ausgestattet. Dieser wird beispielsweise für das zusätzliche 3G/4G-Modul verwendet, das den LTE Advanced-Standard unterstützt und mit zwei externen Antennen ausgerüstet ist. Mit dem 3G/4G-Modul können beispielsweise Bereiche im Unternehmen in das Netzwerk eingebunden werden, die für eine klassische kabelgebundene Vernetzung ungeeignet ist. Durch die nahtlose Integration des Moduls lassen sich zudem Kompatibilitätsprobleme lösen, die beispielsweise bei der Verwendung von externen 3G/4G-USB-Dongles durch Firmware- Änderungen verursacht werden. Bei der XG/SG 135w Firewall dient der Erweiterungssteckplatz zudem für den Einsatz eines weiteren Wi-Fi-Senders, um beispielsweise das 2,4 und 5 GHz-Band gleichzeitig zu nutzen.

Neues Zubehör

Sophos hat zudem ein optionales VDSL2-Modem im SFP-Format in das Zubehörprogramm aufgenommen. Das Modem wird bei allen Modellen der 100er Series in den neuen SFP-Port gesteckt. Damit wird ein zusätzlicher Router häufig überflüssig und die Kompatibilität verbessert. Für alle Modelle der XG und SG 100er Series bietet Sophos zudem optional ein zweites redundantes Netzteil für noch mehr Betriebssicherheit an.

Die Produkt-Highlights:

  • 802.11ac Wi-Fi Option für jedes Modell
  • Modularer 3G/4G Erweiterungsschacht für alle XG/SG 125/135(w) Modelle
  • SFP-Anschluss bei allen Modellen der XG/SG 100er Series
  • VDSL2-Modem im SFP-Format für alle Modelle der XG/SG 100er Series
  • Zweite beziehungsweise redundante Stromversorgung für alle Modelle der XG/SG 100er Series

Die Sophos Firewall Appliances sind über die Sophos Channel-Partner und autorisierte Reseller erhältlich.

Weitere Information sind auf der Sophos-Webseite unter www.sophos.de/XGDesktop oder www.sophos.de/SGDesktop zu finden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Was Technologieanbieter nicht erzählen: Darauf kommt es bei SD-WAN wirklich an

Software-Defined WAN (SD-WAN) gilt besonders bei der Standortvernetzung als Mittel der Wahl. Unternehmen und Organisationen können damit ihre Netzwerkkosten senken und die Performance steigern. Doch während auf dem bunten Papier der Marketing-Prospekte jede SD-WAN-Lösung in den schönsten Farben glänzt, gilt es für Interessenten, die wesentlichen Aspekte im Auge zu behalten.

Die SD-WAN-Experten von becom (https://www.becom.net) haben deshalb fünf generelle Punkte zusammengestellt, auf die es bei SD-WAN wirklich ankommt. Die becom Systemhaus GmbH & CO. KG zählt zu den SD-WAN-Pionieren im deutschsprachigen Markt und ist Deutschland-Partner des US-Technologieanbieters VeloCloud, now part of VMware.

Auf die Feinheiten kommt es an: Unterschiede in der Umsetzung

Gängige Kriterien für SD-WAN besagen, dass verschiedene Kanäle wie beliebige Internetanschlüsse, MPLS (Multiprotocol Label Switching) oder auch LTE unterstützt werden müssen. Als echtes Unterscheidungsmerkmal eignet sich dies allerdings kaum – denn praktisch alle namhaften Anbieter am Markt erfüllen diese grundlegenden Anforderungen in ähnlicher Weise. Große Unterschiede gibt es aber in der konkreten Umsetzung. Die maximale Performance wird nur dann erzielt, wenn wirklich alle verfügbaren Techniken parallel genutzt und in der Übertragung optimiert werden.

Leitungsstörung: Wie stabil bleibt die Performance?

Auch wenn sich die theoretisch erreichbaren Performance-Versprechungen der Anbieter meist hervorragend anhören: Im Alltag arbeiten Unternehmen nicht unter Laborbedingungen, sondern sind mit allerlei Widrigkeiten der Realität konfrontiert – etwa dem temporären Ausfall einer Leitung. Wie anfällig ist das jeweilige SD-WAN für solche Störungen? Gehen die Transferraten komplett in die Knie oder erweist sich die Technologie inklusive der Datenverteilung auf Paketebene als ausreichend redundant, so dass der Datenverkehr kaum beeinflusst wird? Wichtige Fragen, die vorab thematisiert werden sollten.

VPN: Kurze Wege bevorzugt

VPN ist nicht gleich VPN. SD-WAN-Interessenten sollten sich deshalb nicht mit lapidaren Aussagen abspeisen lassen, sondern möglichst genaue Informationen zum Aufbau und zur globalen Verteilung einholen. Speziell Organisationen, deren Niederlassungen und Filialen sich über mehrere Länder erstrecken, können von Anbietern profitieren, die einen eigenen weltweiten Backbone betreiben. Weite Wege können sonst zu signifikanten Performance-Einbußen führen.

Die Hardware: mieten oder kaufen?

Das Thema Hardware, etwa in Form von SD-WAN-Appliances für einzelne Außenstellen und Niederlassungen, spielt zunächst oft eine untergeordnete Rolle. Dennoch sollten Interessenten ihr Augenmerk darauf legen, wie der favorisierte SD-WAN-Anbieter mit dem Thema umgeht und welches Geschäftsmodell er dabei verfolgt. Der klassische Kauf von Hardware inklusive Service-Verträge und Schulungen ist dabei eher ein Auslaufmodell und erfordert zudem anfänglich größere Investitionen. Für die meisten Unternehmen ist ein Mietmodell aufgrund der Flexibilität und der transparenten Kosten attraktiver. Ein weiterer Vorteil dieser Variante: Die Hardware-Verantwortung liegt beim Hersteller – fallen Geräte aus, werden diese problemlos ersetzt.

Make or buy? Man kann ein SD-WAN auch selbst betreiben – aber meist lohnt es sich nicht

Auch wenn manche Hersteller dies gerne anders erzählen: Grundsätzlich ist es durchaus möglich, das SD-WAN-Netzwerk selbst zu betreiben. Allerdings müssen dazu nicht nur die entsprechenden Geräte gekauft und installiert werden. Der in der Praxis deutlich schwierigere Aspekt ist das Management der zugrundeliegenden Infrastruktur. Nur wer wirklich in der Lage ist, dies und die kontinuierliche Überwachung und Analyse des Netzwerks sowie die Logistik für die gesamte Architektur mit eigenen Ressourcen abzudecken, sollte diese Möglichkeit ernsthaft in Betracht ziehen. Für alle anderen Firmen –und gerade im Bereich kleiner und mittleren Unternehmen handelt es sich dabei in der Regel um die überwiegende Mehrheit – erscheint der Griff zum Angebot eines Managed Service Providers im SD-WAN-Segment als die bessere Wahl. Mittel- und langfristig erweist sich dies unter dem Strich oft auch als kostengünstiger, da keine internen Kapazitäten gebunden werden oder zusätzliches Know-how eingekauft werden muss.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LiSS Firewall-Systems – European Concept without Backdoor

LiSS appliances combine essential security functions in a single device. Sensitive corporate networks are optimally protected from viruses, hackers, unwanted email and web content.

  • Multi-level firewall
  • Stateful inspection
  • Intrusion detection
  • Virus scanner
  • VPN router
  • SPAM- and web content filtering
  • Https filter

The modular system provides customized solutions consisting of an optimal hardware platform and need-based compilation of functions. One VPN module is included in the security appliances by default. High availability can be achieved by combining two devices in failover mode. For higher requirement of performance and reliability, there is the possibility of clustering.

LiSS industrial series was developed specifically with application in the industrial environment in mind. The compact system works reliably in temperatures ranging from -40°C to 70°C. Through integrating optional mobile capabilities 3G/UMTS and 4G/LTE and a power supply ranging from 12 to 48 VDC self-contained operation is possible.

http://www.lantechcom.eu/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LiSS Firewall-Systeme – europäisches Konzept ohne Backdoor

LiSS appliances vereinen die wesentlichen Sicherheitsfunktionen auf nur einem Gerät. Damit sind sensible Unternehmensnetzwerke optimal vor Viren, Hackern sowie unerwünschten E-Mails und Webinhalte

  • Mehrstufige Firewall
  • Stateful Inspection
  • Intrusion Detection
  • Virenscanner
  • VPN-Router
  • SPAM- und Web-Inhaltsfilter
  • https Filter

Das Modulsystem garantiert kundenindividuelle Lösungen bestehend aus optimaler Hardwareplattform und bedarfsgerechter Zusammenstellung der Funktionen. Ein VPN Modul ist standardmäßig in den Security Appliances enthalten. Hochverfügbarkeit lässt sich durch Kombination von zwei Geräten im Failover-Modus realisieren. Bei höheren Ansprüchen an Performance und Ausfallsicherheit besteht die Möglichkeit des Clustering.

Für die Industrie:

LiSS industrial series wurde speziell für die Anwendung im industriellen Umfeld entwickelt. Die kompakten Systeme arbeiten zuverlässig im Temperaturbereich von -40°C bis 70°C. Durch die integrierte Mobilfunk Option 3G/UMTS oder 4G/LTE und eine Energieversorgung im Bereich 12-48 VDC wird der autarke Betrieb ermöglicht.

http://www.lantechcom.eu/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

2-in-1 Rugged Notebook mit abnehmbarer Tastatur neu bei BRESSNER

Flexibilität ist heute überall ein Muss. Mit dem SCORPION 11,6“ bietet BRESSNER Unternehmen für flexibles Arbeiten einen robusten Tablet-PC, der dank abnehmbarer Tastatur als vollwertiges Rugged Notebook verwendet werden kann. Es stellt alle Touch-Funktionalitäten und Leistungen wie ein High-End-Tablet bereit; mit einem integrierten Handgriff lässt sich das Notebook außerdem wie ein Aktenkoffer komfortabel transportieren.

Robustes Notebook für raue Umgebungen

„Speziell Unternehmen aus Transport und Logistik bzw. Handwerker und Werkstätten können von diesem Gerät und seinen Leistungsmöglichkeiten profitieren“, sagt Josef Bressner, Geschäftsführer der BRESSNER Technology GmbH. Das SCORPION 11,6“ ist dafür konzipiert, in rauesten Umgebungen zu funktionieren und Daten zuverlässig zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen. So erfasst die integrierte 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite Fotos, Videos und Dokumente in hervorragender Qualität; die 2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite unterstützt die Videokommunikation.

Durch seine vielfältigen Ausstattungsmerkmale lässt sich das 2in1 Rugged Notebook individuell an die gegebenen Anforderungen anpassen, gehärtetes Corning Gorilla Glas 3 schützt maximal und das 11,6″ große Display stellt mit 1920 x 1080 Pixeln alle Anwendungen gestochen scharf dar. Zwei Lithium-Polymer-Akkus ermöglichen eine Betriebsdauer von bis zu neun Stunden; im Standby halten die Geräte bis zu zwanzig Tage durch, im Flugmodus bis zu vier Wochen.

Leistungsmerkmale des SCORPION 11,6“ im Überblick

– Auflösung 1920 x 1080 | 400 cd/m²
– kapazitiver 10-Punkt-Touchscreen
– Intel Kabylake Quad Core m3-7Y30 Prozessor
– 8GB DDR3L RAM Arbeitsspeicher
– Netzwerk RJ-45 LAN, Wi-Fi, 4G/LTE
– Betriebssystem: Windows 10 IoT Enterprise 2016
– Schnittstellen: mini HDMI 1.4a, microSD, 2 x USB 2.0, USB 3.0, 2 serielle Ports, SIM-Slot, 3,5 mm Kopfhörerbuchse
– GPS, Bluetooth, NFC
– Betriebstemperatur -10 °C ~ 50 °C
– Zertifizierung: IP65, sturzresistent aus einer Höhe von 1,2 Meter gemäß MIL-STD 810G
– vielfältiges Zubehör: 1D/2D Barcode Scanner (optional), Keyboard (abdockbar)

Weiterführende Informationen unter
http://www.bressner.de/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue exklusive Seminarreihe 2018 für digitale und analoge Messtechnik

Der Münchener Spezialist für analoge und digitale Messtechnik, die MESTEC GmbH, hat für 2018 ein neues Seminarprogramm aufgelegt. Somit können professionelle Fortbildungsmaßnahmen zu dem fachgerechten Einsatz hochentwickelter HF-Messtechnik mit Hintergrundinformationen zu Technologien und aktuellen Fachthemen wahrgenommen werden. In den Seminaren werden die Themen analoge und digitale Messtechnik, Grundlagen der HF-Spektrumanalyse sowie Grundlagen der digitalen Messtechnik am Beispiel LTE jeweils mit theoretischem und praktischem Teil vertieft. In kompakten 1-Tages-Seminaren vermitteln professionelle Referenten mit langjähriger Erfahrung im Schulungsbereich profundes Wissen und geben wertvolle Praxistipps.

Ein besonderer Schwerpunkt im kommenden Mai wird TETRA an zwei unabhängigen Seminarterminen sein. TETRA – der Standard für den digitalen Bündelfunk mit dem der Mobilfunk von Behörden der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der Industrie- oder auch der Nahverkehrsbetriebe abgewickelt werden kann.

Einige Seminarschwerpunkte im Auszug:
Was ist TETRA? Besonderheiten und Eigenschaften
TETRA Frequenzbereiche
TETRA Sprach- und Datendienste
Berechnung der HF-Parameter, des Offset und der Kanalnummerierung
Spezifikation der einzelnen Messungen wie: HF-Leistung, Modulationsspektrum,
Frequenzfehler, Restträgerleistung, Vektor- und Zeitrahmenfehler sowie Empfängerempfindlichkeit
Effizienter Einsatz des STABILOCK 230x (TETRA-Test-Set) beim Service von TETRA-Funkgeräten.

Termine, detaillierte Seminarbeschreibung zu dem TETRA-Seminar inklusive organisatorischer Informationen sind auf der Webseite von MESTEC hinterlegt. Die gesamten Veranstaltungstermine für 2018 mit Kurzbeschreibung aller Seminare stehen in der Rubrik AKADEMIE zum Download bereit.

Für Kunden, die In-House-Seminare bevorzugen zeigt sich das Unternehmen flexibel und führt Schulungen zu den gewünschten Themen direkt vor Ort durch.

Seminaranmeldung
Frau Gabriele Beck
beck@mestec.de

Kontakt zu MESTEC GmbH
Frau Mariza Dallolio-Giere
dallolio@mestec.de

Mehr zu MESTEC GmbH
www.mestec.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Tablet-PC für sicherheitsrelevanten Einsatz!

.
– 7“ TFT LCD, 850 cd/m2, WSVGA
– PCAP Multi-Touch mit Panzerglas
– Fingerabdruck- und MRZ-Leser
– IP65, geschützt bis 1,5 Meter Fallhöhe
– 20° bis 50°C, MIL-Std-810G
– hot-swappable Batterie
– Intel® Celeron® N2930, quad core 1.83GHz
– RS-232, USB, Ethernet, Bluetooth
– WiFi, GNSS, NFC, WWAN, Dual – Webcam
– Windows 10 IoT Enterprise, Windows 8
 
Der neue rugged Industrie Tablet-PC Modell PM-311B von COMP-MALL bietet Schutzklasse IP65 rundum, Stoß, Vibration nach MIL-Std-810G und Schutz bis 1,5m Fallhöhe. Technische Merkmale sind – Intel® Celeron® N2930, quad core 1.83GHz Prozessor, Windows 10 IoT und Embedded 8.1, WiFi, NFC, Bluetooth, GNSS (GPS, GLONASS, opotional BeiDou) und 4G LTE (optional).

Eine Besonderheit ist der optionale MRZ-Leser zur optischen Texterkennung im maschinenlesbaren Bereich. Das Modell PM-311B ist der erste Tablet-PC, der bis zu 3 Zeilen maschinenlesbare (MRZ)-Daten lesen kann. Dadurch ist es möglich, Pass-, Visa- und ID-Karten- Informationen zu erfassen, zu identifizieren und zu verarbeiten. Zusätzlich ermöglicht ein optionaler kapazitiver und leistungsstarker Fingerabdruckleser mit 508 dpi, weitere sicherheitsrelevanten Informationen aufzunehmen um sie mit einer Datenbasis abzugleichen.
Dieser neue Tablet-PC von COMP-MALL ist bestens geeignet für das raue Umfeld (innen und außen) und arbeitet im Temperaturbereich von minus 20°C bis 50°C, das übersichtliche 7“ TFT LCD mit 850 cd/m2 Helligkeit bietet dank opticalbonding mit AR/AF, perfekte Lesbarkeit auch bei direkter Sonneneinstrahlung.
Das Modell PM-311B basiert auf dem Intel® Celeron® N2930 Prozessor, 4 GB DDR3L RAM, 128/256 GB SSD und Micro SD Karte.
Anwendungen finden sich u. a. im Transportwesen, Sicherheitsdienst, Behörden, Polizei, Zoll, Lagerhaltung, Logistik, Baustellen, Land-& Forstwirtschaft, Einzelhandel, Notfallmedizin, mobiler Datenerfassung, Automobil und Outdoor-Einsatz, mobile Automation und Steuerungen, Maschinenparametrierung sowie bei industriellen Wartungs- und Inspektionsaufgaben.
Trotz rundum IP65 Schutzklasse ist das Modell PM-311B mit 27 mm sehr flach und wiegt nur 0,95 kg. Für den Betrieb gibt es als Zubehör: Tisch- oder vibrations-dämpfende Fahrzeughalterung, VESA-Halterung, MSR- + Barcode-Modul, extra Batterie (hot swappable) und Ladegerät.

Das 7“ TFT LCD besitzt 1024 x 600 WSVGA Auflösung, Helligkeit 850 cd/m2 und PCAP Multi-Touch mit Panzerglas 7H. In der Front- und Rückseite ist je eine Webcam mit 2M bzw. 8M pixel eingebaut. Ein Audio-Eingang und Lautsprecher und Mikrophon erlauben Echtzeit-Kommunikation. Vier programmierbare Funktionstasten helfen wiederkehrende Abläufe einfach und schnell aufzurufen und erhöhen den Bedienungskomfort. Die DashON App erlaubt es den Tablet-PC auf übersichtliche und einfache Weise zu konfigurieren und zu managen.
Für drahtlose Kommunikation sorgen IEEE 802.11 a/b/g/n/ac, 4G LTE, Bluetooth V4.0, NFC, GNSS und SIM-Karte. Als weitere Schnittstellen sind vorhanden: 2 x USB 3.0, GB Ethernet, TPM 2.0 Funktion, RS-232, Stecker zur Dockingstation und DC-in.
Die Abmessungen betragen 225x168x27 mm bei 0,95 kg und die Spezifikationen sind unter

Das Datenblatt: https://www.comp-mall.de/…
COMP-MALL bietet weitere Tablet-PC´s unter https://www.comp-mall.de/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Auch günstigere Smartphones bieten gute Ausstattung!

Wer für ein Smartphone nicht über 250 Euro ausgeben möchte, hat es teilweise schwer. Denn Verbrauchern werden werbetechnisch meist nur die Flaggschiffe der großen Firmen präsentiert. Die Preise gehen hier bei etwa 600 Euro los. Aber muss ich soviel investieren, um ein leistungsstarkes und gutes Gerät zu erhalten? Dominik Haag vom Onlinemagazin teltarif.de kennt die Antwort: "Interessenten müssen keine Unsummen ausgeben für ein Smartphone. Auf dem scheinbar unüberschaubaren Markt für Android-Smartphones gibt es viele Angebote an Handys, die eine gute Ausstattung für wenig Geld bieten. Dabei muss der Nutzer nicht einmal auf Full-HD-Displays, schnelle Prozessoren und LTE verzichten."

Das Mittelklasse-Smartphone Huawei P10 Lite beispielsweise gibt es online ab 219 Euro. Hierfür erhalten die Käufer ein Gerät mit 5,2 Zoll großem Display, einer 12 Megapixel Frontkamera und einem internen Speicher in Höhe von 32 GB. Der Speicher ist zudem durch eine microSD-Karte auf bis zu 256 GB erweiterbar. Honor bietet seinen Kunden ebenfalls ein Smartphone an, was nicht allzu teuer ist. Das Honor 9 Lite kostet circa 229 Euro und bringt eine 13 Megapixel-Dual-Kamera sowie einen auf 256 GB erweiterbaren Speicher mit sich. Entsperren lässt sich das 9 Lite wie andere Highend-Geräte entweder über die Gesichtserkennung oder den Fingerabdrucksensor. Auch das Samsung Galaxy J7 (2017) Duos ist bezahlbar und für 204 Euro erhältlich. Für das Geld erhalten die Interessenten die Möglichkeit, eine zweite SIM-Karte zu verwenden und das Display kommt mit Super-Amoled sowie 5,5 Zoll daher. Der interne Speicher kann von 16 GB auf bis zu 256 GB erweitert werden. Die Haupt- und Frontkamera knipsen jeweils mit 13 Megapixel.

"Ein Blick auf günstigere Geräte lohnt sich in jedem Fall. Vor dem Kauf sollten die Nutzer aber darauf achten, dass das Smartphone zu den eigenen Bedürfnissen und natürlich auch ins Budget passt", rät Haag. So sollte beispielsweise eine LTE-Unterstützung gegeben sein, wenn die Anwender unterwegs schnell im Internet surfen wollen. Und wer mit dem Smartphone viele Fotos schießen will, sollte auf eine gute Kamera achten – diese muss aber nicht immer die höchste Megapixelzahl haben, um gute Ergebnisse abzuliefern.

Weitere bezahlbare Smartphones, die eine gute Ausstattung bieten, finden Sie in unserer Bilder-News unter:
http://www.teltarif.de/s/s72140.html

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lantech bietet ab sofort On-Board-Netzwerk-Lösungen für Zug, Metro und Straßenbahn an

Wenn Waggons gewechselt werden, ist normalerweise eine Neukonfiguration der Netzwerkeinstellungen erforderlich. Bahnbetreiber müssen daher über ausreichende Ethernet-Kenntnisse verfügen. Dies erhöht nicht nur die Arbeitskosten, sondern führt auch zu zusätzlicher Zeit.

Flexibilität für einfache Wartung zu schaffen, ist die größte Herausforderung für die On-Board-Netzwerklösung.

In den meisten Bahnanwendungen werden viele Waggons je nach Zielort gewechselt, was oft zu einem Wartungsproblem führt. Da die verschiedenen Fahrzeuggeräte unterschiedliche IP-Adressen haben, die ohne manuelle Einstellung in das gleiche IP migriert werden müssen, um das ursprüngliche Zugnetzwerk zu behalten.

Lantech Train Discovery Protocol (LTDP)

Mit einem LTDP-fähigen DHCP-Server können Lantech EN50155-Switche die aktuellen IP-Adressen erkennen und veranlassen, die IP-Adresse auszutauschen, wenn ein Fahrzeug zusammengeführt wird. LTDP kann auch auf den Verbindungsfehler oder Knotenausfall reagieren, um den ursprünglichen IP-Bereich beizubehalten und die verbleibende Netzwerkfunktion aufrechtzuerhalten, bis die Ersetzung stattfindet. Ebenso wird die Konfigurationsdatei behalten, wenn der Switch getauscht wird.

Das Video unten erklärt, wie LTDP funktioniert:
https://youtu.be/pUf-VljFLPE

Lantech hat sicher den richtigen SWITCH für Sie!
Werfen Sie einen Blick auf unsere Lantech EN50155 Switches

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der perfekte Kollege zu jeder Zeit und jedem Ort !

– Intel® Core ™ i5-7300U 2,6 GHz-CPU
– Intel® Atom ™ E3827 1,75 GHz-CPU
– bis 8 GB DDR3L, mSATA SSD
– 10.1“ 1920×1200 WUXGA, 1000 cd/m2
– USB 3.1 Type-C (20 Gbit/s)
– PCAP, handschuhtauglich, Panzerglas
– WiFi, Bluetooth, GbE-LAN, HDMI
– Hot swappable Batterie, TPM, Kamera
– Batteriebetrieb bis 23 Std.

Mit den Tablet-PC Modellen PX-501C und PM-521 bietet COMP-MALL zwei Tablet-PCs mit modernster Technik, hohe Akkulaufzeit, leuchtstarkes Display, Schutzklasse IP65, sowie 3,5G, GNSS, Kamera und optional 4G LTE.

Die Modelle PX-501C und PM-521 entsprechen MIL-Std-810G und überstehen einen Fall aus 1,5 Meter. Sie sind gegen das Eindringen von Flüssigkeiten und Staub geschützt und widerstandsfähig gegenüber Stößen, Vibration und Temperaturschwankungen.

Anwendungen finden sich im Innen- und Außenbereich u. a. im Transportwesen, Lagerhaltung, Logistik, Baustellen, Land-&Forstwirtschaft, Notfallmedizin, mobiler Datenerfassung, Automobil und Outdoor-Einsatz, mobile Automation und Steuerungen, Maschinenparametrierung, HMI sowie industrielle Wartungs- und Inspektionsaufgaben.

Der Tablet-PC Modell PX-501C basiert auf Intel® Core ™ i5-7300U 2.6 GHz, i5-5350U 1,9 GHz, i5-4300U 1.8 GHz Prozessor, bis 4 GB DDR3L Memory und bis 128 / 256 GB mSATA SSD, das Modell PM521 auf Intel® Atom ™ E3827 1,75 GHz Prozessor, bis 8 GB DDR3L Memory und bis 32 GB mSATA SSD. Wahlweise sind Microsoft® Windows® 10 IoT, Embedded Standard 8 oder 7 installiert. Das Modell Modell PM-521 ist auch mit Android 5.1 lieferbar. Batteriebetrieb reicht für 12 Std. und mit der starken Batterie bis 23 Std. Die Batterie ist hot swappable und ein Netzadapter ist erhältlich. Für weitere Energieeinsparungen kann der ECO-Modus der RuggON DashON App aktiviert werden.

Das übersichtliche 10,1 Zoll TFT LCD mit 7h Panzerglas bietet 1920X1200 (WUXGA) Auflösung, 1000 cd/m2 Helligkeit, dimmbar, gute Lesbarkeit bei Sonnenlicht ist für Arbeiten im Freien besonders essentiell. Benutzerfreundlich sind der 10 Punkt PCAP Touch, durch die Handschuhtauglichkeit, bedienbar mit Stylus-Stift und auch mit Präzisions-Digitizer, aber sie sind unempfindlich gegenüber unbeabsichtigte Berührungen, wie Wassertropfen oder die Handfläche.

Für modernste Kommunikation sorgen IEEE 802.11 b/g/n/ac Wi-Fi, Bluetooth V4.2, GNSS-Positionierung (GPS / Glonass / BeiDou) und optional 4G LTE, NFC, 2D Barcodeleser und Smart Card Leser. So können Mitarbeiter eine präzise Positionierung, schnellere Verarbeitung, breitere Netzabdeckung und stabilere Datenübertragung auch in Bereichen von Gebäuden oder Bäumen erreichen. Für die Nutzung in Fahrzeugen kann der Nutzer mithilfe eines Dual-Pass-Through-Ports das Gerät mit einer Fahrzeughalterung verbinden, um eine verbesserte GNSS-Positionierung, WLAN oder WWAN-Empfang gewährleistet. Die DashON App erlaubt es den Tablet-PC auf übersichtliche und einfache Weise zu konfigurieren und zu managen. Drei programmierbare Funktionstasten helfen wiederkehrende Abläufe einfach und schnell aufzurufen und erhöhen den Bedienungskomfort. Die TPM2.0 Funktion dient der größeren Sicherheit.

Als Schnittstellen sind USB 3.1 A und 3.1 Type-C, RS-232, Front- (2M) und Rückkamera (8M&Flash), Micro SIM Slot, Micro HDMI, Headphone und Docking-Stecker integriert, Micro SD. Optional.lieferbar sind je eine Fahrzeug- und Tisch-Docking Station, Extrabatterien, VESA-Halterung und Batterieladestationen. Die Docking-Station bietet weitere Schnittstellen.

Die Tablet-PC´s PX-501C und PM-521 arbeiten im Temperaturbereich von -20°C bis 60°C, die Abmessungen betragen 280x195x23 mm und die Geräte wiegen ca.1,3 kg.

Der Link zum Datenblatt https://www.comp-mall.de/… und https://www.comp-mall.de/…
COMP-MALL bietet weitere Tablet-PC´s unter https://www.comp-mall.de/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox