On- und Offline-Inforunde: Fernstudium Logistik – Management & Consulting (MBA)

Wer sich für eine Weiterqualifizierung in Logistik interessiert, hat am Samstag, den 07. Juli um 11 Uhr die Möglichkeit, alles über das berufsbegleitende Fernstudium Logistik – Management & Consulting mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) zu erfahren: entweder online bequem von zu Hause oder live vor Ort an der Hochschule in Ludwigshafen. Die Studiengangsleiterin des Fernstudiengangs und Professorin der Hochschule, Sabine Scheckenbach, wird die Studieninhalte und den Ablauf des Studiums im Detail vorstellen und anschließend Fragen beantworten. Annika Karger, Geschäftsführerin des Studiengangs, erläutert den Bewerbungsprozess und Ablauf des Studiums und berät individuell. Beginn ist um 11:00 Uhr an der Hochschule Ludwigshafen, Ernst-Boehe-Straße 4, Gebäude B, 3. OG, Raum B321, in 67059 Ludwigshafen. Eine Anmeldung wird erbeten an Annika.Karger@hs-lu.de. Wer online teilnehmen möchte, erhält nach Anmeldung einen Link zur virtuellen Teilnahme. Technische Infos sind der Website des Studiengangs www.mba-lmc.de zu entnehmen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Akademisch ausgebildete Fachkräfte für Logistik sind gefragt

„Das Klima in der deutschen Logistikwirtschaft ist ausgezeichnet“, so die Ergebnisse des BVL (Bundesvereinigung Logistik) Indikators für das erste Quartal, die das ifo Institut erhoben hat. Wer seine Karrieremöglichkeiten berufsbegleitend ausbauen möchte, kann dies mit flexibler Zeiteinteilung im Fernstudium Logistik – Management & Consulting (MBA) angehen. Es richtet sich sowohl an Beschäftigte, die bereits in der Logistik tätig sind, als auch an Quereinsteiger, die in den Logistikbereich wechseln möchten. Das Studium basiert auf Selbststudienphasen anhand gut aufbereiteter Online-Studienmaterialien im Wechsel mit durchschnittlich sechs Präsenztagen pro Semester (an Samstagen und/oder Freitagen). Diese lassen sich gut in die Berufstätigkeit integrieren. Während der Präsenzveranstaltungen vertiefen die Studierenden ihr selbsterworbenes Wissen und wenden es praktisch an.

Die Hochschule Ludwigshafen hat den Fernstudiengang konzipiert und führt ihn seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Für das akkreditierte Fernstudium können sich Absolventen eines Erststudiums nach mindestens einjähriger Berufserfahrung bewerben. Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss, können nach mindestens dreijähriger Berufspraxis unter bestimmten Voraussetzungen zum Studium zugelassen werden.

Fernstudieninteressierte können sich zum Wintersemester 2018/19 online bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung/

Weitere Informationen unter www.mba-lmc.de und www.zfh.de/mba/logistik

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Karriere in der Logistik – jetzt informieren

Die Hochschule Ludwigshafen am Rhein lädt am Freitag, den 22. Juni 2018 nach Büroschluss zu einer ausführlichen Info-Runde über den Fernstudiengang Logistik – Management & Consulting (MBA) ein: Sabine Scheckenbach, Professorin der Hochschule und Studiengangsleiterin des Fernstudiums stellt das berufsbegleitende Masterstudium ausführlich vor. Die Besucher erfahren Details über das Konzept, die Studieninhalte und den beruflichen Mehrwert des fünfsemestrigen Studiums mit dem international anerkannten Abschluss Master of Business Administration. Annika Karger, Geschäftsführerin des Studiengangs, erläutert den Bewerbungsprozess und Ablauf des Studiums. Fragen und Anliegen können jederzeit geklärt werden. Beginn ist um 18:00 Uhr an der Hochschule Ludwigshafen, Ernst-Boehe-Straße 4, Gebäude B, 3.OG, Raum 321, in 67059 Ludwigshafen. Eine Anmeldung wird erbeten an Annika.Karger@hs-lu.de. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Logistik: Branche im Wachstum

Die Logistikbranche ist eine der am stärksten wachsenden Wirtschaftszweige, sowohl in Deutschland als auch international. Mit dem Fernstudium Logistik – Management & Consulting (MBA) bauen Beschäftigte der Logistikbranche sowie Quereinsteiger ihre Karrieremöglichkeiten aus – und dies mit flexibler Zeiteinteilung. Das Studium basiert auf Selbststudienphasen anhand gut aufbereiteter Online-Studienmaterialien im Wechsel mit durchschnittlich sechs Präsenztagen pro Semester (an Samstagen und/oder Freitagen). Diese lassen sich gut in die Berufstätigkeit integrieren. Während der Präsenzveranstaltungen vertiefen die Studierenden ihr selbsterworbenes Wissen und wenden es praktisch an.

Die Hochschule Ludwigshafen hat den Fernstudiengang konzipiert und führt ihn seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Für das akkreditierte Fernstudium können sich Absolventen eines Erststudiums nach mindestens einjähriger Berufserfahrung bewerben. Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss, können nach mindestens dreijähriger Berufspraxis unter bestimmten Voraussetzungen zum Studium zugelassen werden.

Fernstudieninteressierte können sich bis zum 15. Juli online bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung/

Weitere Informationen unter www.mba-lmc.de und www.zfh.de/mba/logistik

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Logistik bewegt

Wer sich für eine Weiterqualifizierung in Logistik interessiert, hat am Samstag, den 09. Juni um 11 Uhr die Möglichkeit, alles über das berufsbegleitende Fernstudium Logistik – Management & Consulting mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) zu erfahren: entweder online bequem von zu Hause oder live vor Ort an der Hochschule in Ludwigshafen. Die Studiengangsleiterin des Fernstudiengangs und Professorin der Hochschule, Sabine Scheckenbach, wird die Studieninhalte und den Ablauf des Studiums im Detail vorstellen und anschließend Fragen dazu beantworten. Annika Karger, Geschäftsführerin des Studiengangs, erläutert den Bewerbungsprozess und Ablauf des Studiums und berät anschließend individuell. Beginn ist um 11:00 Uhr an der Hochschule Ludwigshafen, Ernst-Boehe-Straße 4, Gebäude B, 3. OG, Raum B321, in 67059 Ludwigshafen. Eine Anmeldung wird erbeten an Annika.Karger@hs-lu.de. Wer online teilnehmen möchte, erhält nach Anmeldung einen Link zur virtuellen Teilnahme. Technische Infos sind auch der Website des Studiengangs www.mba-lmc.de zu entnehmen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Logistik- Eine Branche in Bewegung

Um der ständigen Weiterentwicklung der Logistik-Branche und den weitreichenden Logistikaufgaben gerecht zu werden, braucht dieser Wirtschaftszweig Experten, die Logistik grenzübergreifend verstehen sowie ganzheitlich planen und steuern können. Das berufsbegleitende Studium qualifiziert Absolventen für Aufgaben als Führungskraft, Projektleiter/in oder Berater/in in Industrie, Handel oder Unternehmensberatung und schafft somit exzellente Karriereaussichten. Studierende profitieren dabei von der Flexibilität des Blended Learning Konzepts. Neben dem Selbststudium auf der Basis von Studienbriefen finden durchschnittlich sechs Präsenztage pro Semester an Samstagen und/oder Freitagen statt – hier vertiefen die Fernstudierenden das erworbene Wissen, wenden es praxisnah auf Fallstudien und Planspiele an und tauschen sich über berufliche Erfahrungen aus. Zudem sehen die Studierenden den Mehrwert darin, das Gelernte unmittelbar im Job umsetzen und fixieren zu können.

Die Hochschule Ludwigshafen hat den Fernstudiengang konzipiert und führt ihn seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Für das akkreditierte Fernstudium können sich Absolventen eines Erststudiums nach mindestens einjähriger Berufserfahrung bewerben. Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss, können nach mindestens dreijähriger Berufspraxis zum Studium zugelassen werden.

Fernstudieninteressierte können sich bis zum 15. Juli online bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung/

Weitere Informationen unter www.mbc-lmc.de und www.zfh.de/mba/logistik 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

gif-Büromarkterhebung 2017: niedriger Leerstand und steigende Mieten in Rhein-Neckar

Die gute konjunkturelle Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar spiegelt sich zunehmend auf dem Gewerbeimmobilienmarkt wider. Zu diesem Ergebnis kommt die Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. (Wiesbaden) in ihrer gestern vorgestellten „gif-Büromarkterhebung 2017“. In den Innenstädten von Heidelberg, Ludwigshafen und Mannheim überstieg die Nachfrage nach modernen Büroflächen das Angebot. Steigende Mieten und niedrige Leerstände sind laut dem Bericht die Folge. Das Mietpreisgefälle zwischen den drei Oberzentren hat sich weiter verringert. Im laufenden Jahr werden voraussichtlich 64.000 Quadratmeter Bürofläche in den drei Städten fertiggestellt. Aufgrund der guten Nachfrage rechnen die Experten mit einem weiteren Anstieg des Mietpreisniveaus.

Heidelberg: Preisanstieg in allen Bereichen

In Heidelberg wurden im vergangenen Jahr rd. 54.000 Quadratmeter Bürofläche umgesetzt (2016: 56.000). Die Leerstandsquote bezogen auf das gesamte Stadtgebiet stieg leicht von 2,9% auf 3,1%. Die Mietpreise legten weiter zu und erreichten in den besten Innenstadtlagen 16,50 Euro pro Quadratmeter (2016: 16 Euro). Am Cityrand stieg die Spitzenmiete auf 16 Euro je Quadratmeter (2016: 15,50 Euro). In peripheren Lagen mussten die Mieter bis zu 13,50 Euro pro Quadratmeter zahlen (2016: 13 Euro). Für 2018 wird ein Büroflächenzuwachs von 21.000 Quadratmetern erwartet. Größter Einzelposten ist die geplante Fertigstellung des Gebäudes „Sky Angle“ in der Bahnstadt mit 16.000 Quadratmetern Büro- und Laborfläche.

Ludwigshafen: niedrigster Leerstand in gif-Erhebung

Auch Ludwigshafen meldet bei einem Flächenumsatz von 16.000 Quadratmetern steigende Mieten. Dies gilt insbesondere in der Innenstadt, wo inzwischen Spitzenmieten von bis zu 13 Euro pro Quadratmeter Bürofläche gezahlt werden (2016: 11 Euro). In innenstadtnahen Lagen bleibt die Spitzenmiete seit Jahren konstant bei 7 Euro je Quadratmeter. Ebenfalls stabil zeigt sich mit 7,60 Euro je Quadratmeter das Mietpreisniveau in peripheren Lagen. Die Leerstandsquote im Bürosegment sinkt auf 0,9%. Damit verzeichnet Ludwigshafen den niedrigsten Wert aller dreizehn von der gif untersuchten Bürostandorte in Deutschland. 2017 wurden in Ludwigshafen 2.000 Quadratmeter Büroflächen fertiggestellt. Für 2018 wird ein Zuwachs um 12.000 Quadratmeter prognostiziert.

Mannheim: hohe Nachfrage in der Innenstadt

In Mannheim, dem größten Büromarkt in der Metropolregion Rhein-Neckar, verzeichnete die gif im vergangenen Jahr einen Flächenumsatz von 79.000 Quadratmetern (2016: 91.000). Aufgrund des hohen Fertigstellungsvolumens von 31.000 Quadratmetern stieg die Leerstandsquote leicht von 4,5% auf 5,1%. Für 2018 rechnen die Experten mit einem weiteren Zuwachs von 31.000 Quadratmetern (u.a. Teilabschnitt des Kepler-Quartiers am Hauptbahnhof). In der Innenstadt stieg die Spitzenmiete auf 16,60 Euro pro Quadratmeter an (2016: 16,40 Euro). Am Cityrand und in peripheren Lagen gab das Preisniveau hingegen etwas nach und liegt nun in der Spitze bei 14 Euro bzw. 10,80 Euro je Quadratmeter.

Zur „gif-Büromarkterhebung“

In der seit 1996 jährlich veröffentlichten „gif-Büromarkterhebung“ analysiert die Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif e.V.) bundesweit dreizehn bedeutende Bürostandorte. Seit 2012 ist die Rhein-Neckar-Region mit den Oberzentren Heidelberg, Ludwigshafen und Mannheim Bestandteil der Erhebung. Die Zahlen beruhen auf den Einschätzungen von 100 Marktexperten, die in den vergangenen Wochen unter Moderation der gif-Gutachter Vertragsabschlüsse, Mieten, Leerstände und Baufertigstellungen abglichen. Regionaler Partner der gif ist das von der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH koordinierte „Immobiliennetzwerk Rhein-Neckar“. Die vollständige „Büromarkterhebung 2017“ ist kostenlos abrufbar unter www.gif-ev.de (Bereich „Publikationen“).

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

International Logistics: berufsbegleitend weiterqualifizieren

Am Freitag, den 12. Januar 2018 informiert die Hochschule Ludwigshafen am Rhein um 18:00 Uhr live und online über das englischsprachige Fernstudium Logistics – International Management & Consulting (MBA). Sabine Scheckenbach, Studiengangsleiterin des Masterstudiums und Professorin der Hochschule, stellt die Besonderheiten und den Ablauf des viersemestrigen Studiengangs vor. Anschließend beantwortet sie alle Fragen. Auch Koordinatorin Iris Zimmermann informiert und berät persönlich zu Organisation und Bewerbung. Interessierte können sich entweder persönlich vor Ort informieren oder online bequem von zu Hause. Mit der Anmeldung bei Iris.Zimmermann@hs-lu.de erhalten sie den Link zur Online-Veranstaltung oder sie kommen an die Hochschule, Gebäude B, 3. Etage, Raum 321, Ernst-Boehe-Straße 4 in 67059 Ludwigshafen.

Für Boombranche qualifizieren

Der Fernstudiengang Logistics – International Management & Consulting richtet sich an Berufstätige, die den nächsten Schritt ihrer Karriere auf internationaler Ebene in der Wachstumsbranche Logistik planen und sich hierfür Methoden und Anwendungsbeispiele aneignen möchten. Sowohl bereits in der Logistikbranche Beschäftigte als auch Quereinsteiger sind angesprochen. Der berufsbegleitende und interdisziplinär ausgerichtete Fernstudiengang vermittelt zum einen die klassischen Logistikbereiche der Betriebswirtschaft und Methoden der Logistik. Darüber hinaus erwerben die Studierenden Management- und Consulting-Methoden sowie interkulturelle und soziale Kompetenzen zur Anwendung auf internationale Fragestellungen.

Die Hochschule Ludwigshafen am Rhein führt den Fernstudiengang in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Neben Absolventen eines Bachelor-Studiums spricht das Studienangebot beruflich Qualifizierte ohne Erststudienabschluss an. Unter bestimmten Voraussetzungen können diese über eine Eignungsprüfung zum Studium zugelassen werden. Interessierte können sich bis zum 15. Januar zum kommenden Sommersemester 2018 bei der ZFH online bewerben unter: www.zfh.de/application/

Weitere Informationen: www.zfh.de/mba/logistics und www.mba-limc.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Online und Live informieren: Logistik – Management & Consulting (MBA)

Am Samstag, den 13. Januar können sich Weiterbildungsinteressierte ausführlich über das Fernstudium Logistik – Management & Consulting (MBA) informieren: entweder online bequem von zu Hause bzw. aus dem Büro oder live vor Ort an der Hochschule in Ludwigshafen. Sabine Scheckenbach, Professorin der Hochschule und Studiengangsleiterin stellt das Fernstudienprogramm ausführlich vor. Die Besucher erfahren alles über das Konzept, die Studieninhalte und den Ablauf des fünfsemestrigen Studiums mit dem Abschluss Master of Business Administration. Anschließend beantwortet sie alle Fragen. Annika Karger, Geschäftsführerin des Studiengangs, erläutert den Bewerbungsprozess und Ablauf des Studiums und berät anschließend individuell. Beginn ist um 11:00 Uhr an der Hochschule Ludwigshafen, Ernst-Boehe-Straße 4, Gebäude B, 3. OG, Raum B321, in 67059 Ludwigshafen. Eine Anmeldung wird erbeten an Annika.Karger@hs-lu.de. Wer online teilnehmen möchte, erhält nach Anmeldung einen Link zur virtuellen Teilnahme. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Qualifizierte Fachkräfte gesucht

Die Logistikbranche gilt als Zukunftsbranche – gleichzeitig werden für die komplexen Aufgabenbereiche, die hinter erfolgreicher Logistik stecken, qualifizierte Mitarbeiter gesucht – vor allem Akademiker. Das Fernstudium Logistik – Management & Consulting (MBA) richtet sich sowohl an Beschäftigte, die bereits in der Logistik tätig sind, als auch an Quereinsteiger, die in den Logistikbereich wechseln möchten. Das flexible Fernstudium stellt für Berufstätige eine ideale Weiterbildungsmöglichkeit dar. Selbststudienphasen, anhand von gut aufbereiteten Online-Studienmaterialien, im Wechsel mit durchschnittlich sechs Präsenztagen pro Semester an Samstagen und/oder Freitagen, lassen sich gut in die Berufstätigkeit integrieren. Während der Präsenzveranstaltungen vertiefen die Studierenden ihr selbsterworbenes Wissen und wenden es praktisch an.

Die Hochschule Ludwigshafen hat den Fernstudiengang konzipiert und führt ihn seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Für das akkreditierte Fernstudium können sich Absolventen eines Erststudiums nach mindestens einjähriger Berufserfahrung bewerben. Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss können nach mindestens dreijähriger Berufspraxis unter bestimmten Voraussetzungen zum Studium zugelassen werden.

Fernstudieninteressierte können sich bis zum 15. Januar online bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung/

Weitere Informationen unter www.mba-lmc.de und www.zfh.de/mba/logistik

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mit Leidenschaft für die Region eingesetzt: Lohse, Löffler, Riedmaier und Suckale aus ZMRN-Vorstand verabschiedet

Bei der Vorstandssitzung des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN) in Ketsch hat der Vorsitzende Luka Mucic (Mitglied des Vorstands SAP SE) gestern Abend vier Vorstandsmitglieder offiziell verabschiedet: Dr. Eva Lohse, Hans Georg Löffler, Theresia Riedmaier und Margret Suckale. „Der Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar wurde gegründet, um das Miteinander in der Region zu fördern. Zum einen über die Grenzen dreier Bundesländer hinweg, zum anderen zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Sie alle sind Verfechter dieser regionalen Idee und haben sich in den vergangenen Jahren stark gemacht für Rhein-Neckar“, würdigte Mucic das ehrenamtliche Engagement. „Die millionenschweren Förderzusagen des Bundes, aber auch Projekte wie der Freiwilligentag zeigen, dass wir gemeinsam sehr viel für die Rhein-Neckar-Region erreichen können.“

Der 16-köpfige Vereinsvorstand ist Plattform für den strategischen Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in der Rhein-Neckar-Region. Über elf Jahre gehörte Dr. Eva Lohse dem Gremium an. Am 1. Januar 2018 wird sie das Amt der Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen an Jutta Steinruck übergeben und zu diesem Zeitpunkt auch aus dem ZMRN-Vorstand ausscheiden. Gleiches gilt für den langjährigen Oberbürgermeister von Neustadt an der Weinstraße Hans Georg Löffler, der seit Januar 2016 Teil des ZMRN-Vorstands ist. Mit Amtsübergabe an Marc Weigel zum 1. Januar 2018 wird Löffler auch sein Ehrenamt im ZMRN-Vorstand niederlegen. Theresia Riedmaier, bis Oktober 2017 Landrätin des Kreises Südliche Weinstraße, wurde im April 2013 in den Vereinsvorstand gewählt. Mit Amtsübergabe an Dietmar Seefeldt stellte sie auch ihr Mandat im ZMRN-Vorstand zur Verfügung. Nach sechs Jahren Mitarbeit verließ Margret Suckale bereits im Mai 2017 den ZMRN-Vorstand, nachdem sie aus dem Vorstand der BASF SE ausgeschieden war. Die Nachfolge im ZMRN-Vorstand übernahm damals BASF-Vorstandsmitglied Michael Heinz.

Über die Nachbesetzungen im ZMRN-Vorstand wird im März 2018 die Mitgliederversammlung entscheiden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Finance, Strategie & Accounting (MBA) – Neben dem Job zum Ziel

Wer sich berufsbegleitend weiterqualifizieren möchte, kann sich am Freitag, den 08. Dezember ausführlich an der Hochschule Ludwigshafen informieren: Studiengangsleiter, Professor Dr. Werner Hoffmann stellt das Fernstudium MBA Finance, Strategie & Accounting ausführlich vor und beantwortet alle individuellen Fragen. Beginn ist um 17:00 Uhr an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Gebäude E (Postbank), Ernst-Boehe-Straße 15, in 67059 Ludwigshafen. Wer kommen möchte, wird gebeten sich unverbindlich bei der Programmkoordinatorin Eva Nefen unter eva.nefen@hs-lu.de anzumelden. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Fachwissen in der finanzwirtschaftlichen Unternehmenssteuerung, im Controlling und in der Kapitalanlage verbunden mit kapitalmarktorientierter Rechnungslegung ist in der operativen und Leitungsebene vieler Unternehmen gefragt. Wer darüber hinaus in der Lage ist, Unternehmensstrategien zu entwickeln, zu implementieren und zu überwachen, hat gute Karrierechancen. Die Fähigkeiten für diese Anforderungen am Markt, vermittelt der Fernstudiengang MBA Finance, Strategie & Accounting, der sich an Berufstätige aller Studienfächer und Branchen richtet. Management- und Coaching-Fertigkeiten runden das Studienprofil ab, das auf Führungs- und Fachaufgaben vorbereitet.

Die Fernstudierenden können das Studienangebot zum einen als komplettes Studium mit international anerkanntem MBA-Abschluss absolvieren. Wer sich zum anderen in bestimmten Bereichen gezielt weiterqualifizieren möchte, kann ein oder mehrere Module aus dem Studienprogramm nach eigenen Wünschen belegen. Hierüber erhalten sie ein Zertifikat der Hochschule. Entschließen sie sich später, den MBA-Abschluss zu erwerben, werden ihre Prüfungsleistungen und gezahlten Gebühren aus dem Zertifikatsstudium voll angerechnet.

Zulassungsvoraussetzung bildet ein erstes abgeschlossenes Hochschulstudium und eine anschließende mindestens einjährige Berufserfahrung. Auch beruflich Qualifizierte ohne Erststudium können unter bestimmten Voraussetzungen zum Studium zugelassen werden.

Das MBA-Studium ist akkreditiert – der Abschluss eröffnet neben vielfältigen Karrieremöglichkeiten auch den Zugang zum höheren Dienst und den Weg zur Promotion. Die Hochschule Ludwigshafen bietet das Fernstudium in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) an.

Interessierte können sich bis zum 15. Januar zum kommenden Sommersemester online bei der ZFH bewerben.

Weitere Informationen unter www.mba-fsa.de, www.zfh.de/mba/finance/ und bei Studiengangsleiter Prof. Dr. Werner Hoffmann (werner.hoffmann@hs-lu.de).

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Fernstudium Logistics – International Management & Consulting (MBA)

Am Freitag, den 24. November lädt die Hochschule Ludwigshafen zu einer ausführlichen Informationsveranstaltung über das rein englischsprachige Master-Fernstudium Logistics – International Management & Consulting ein: Interessierte können entweder zur Hochschule kommen und sich informieren oder die Veranstaltung live im Netz verfolgen und via Chat direkt Fragen stellen. Um 18:00 Uhr stellt Sabine Scheckenbach, Studiengangsleiterin des Fernstudienprogramms und Professorin der Hochschule Ludwigshafen, die Besonderheiten des Studiums und den Ablauf des viersemestrigen Masterstudiums vor. Anschließend beantwortet sie alle Fragen. Auch Koordinatorin Iris Zimmermann informiert und berät persönlich zu Organisation und Bewerbung. Mit der Anmeldung bei Iris.Zimmermann@hs-lu.de erhalten Interessierte den Link zur Online-Veranstaltung oder sie kommen an die Hochschule, Gebäude B, 3.Etage, Raum 321, Ernst-Boehe-Straße 4 in 67059 Ludwigshafen.

Fit für internationale Märkte

Der englischsprachige Fernstudiengang Logistics – International Management Consulting, richtet sich an Berufstätige, die sich für eine Karriere auf internationaler Ebene in der Wachstumsbranche Logistik weiterqualifizieren möchten. Sowohl Beschäftigte in der Logistikbranche auch Quereinsteiger sind angesprochen. Der und interdisziplinär ausgerichtete Fernstudiengang vermittelt zum einen die klassischen Logistikbereiche der Betriebswirtschaft und Methoden der Logistik. Darüber hinaus erwerben die Studierenden Management- und Consulting-Methoden sowie interkulturelle und soziale Kompetenzen zur Anwendung auf internationale Fragestellungen.

Die Hochschule Ludwigshafen am Rhein führt den Fernstudiengang in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Neben Absolventen eines Bachelor-Studiums spricht das Studienangebot beruflich Qualifizierte ohne Erststudienabschluss an. Unter bestimmten Voraussetzungen können diese über eine Eignungsprüfung zum Studium zugelassen werden. Interessierte können sich bis zum 15. Januar zum kommenden Sommersemester 2018 bei der ZFH online bewerben unter: www.zfh.de/application/

Weitere Informationen: www.zfh.de/mba/logistics und www.mba-limc.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen