DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben zum SVR-Jahresgutachten: Die Luft wird dünner

In seinem neuen Jahresgutachten hat der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR) die Wachstumsprognosen deutlich gesenkt und wichtige Weichstellungen angemahnt. Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), bewertet die Lage ähnlich.

Wansleben: "Die Luft wird dünner! Der Sachverständigenrat verweist zu Recht auf die aktuellen Risiken für die weitere wirtschaftliche Entwicklung des Landes. Jetzt müssen die Früchte des langen wirtschaftlichen Aufschwungs und die gute Lage der öffentlichen Haushalte für zukunftsweisende Maßnahmen genutzt werden.

Deutschland droht im Wettbewerb der internationalen Standorte zurückzufallen. Ein schnellerer Abbau des Solis wäre hier der richtige erste Schritt. Bei den aktuellen Handelskonflikten empfiehlt der Rat, gemeinsam mit den europäischen Partnern die WTO und den regelbasierten Handel zu stärken.

Einmal mehr schlägt der Rat regelrecht Alarm, wenn es um die demografischen Herausforderungen geht. Deutschland braucht jetzt endlich einen konkreten Ansatz zur Bewältigung der Fachkräfteprobleme. Richtigerweise setzen die Wirtschaftsweisen auf die Chancen der Digitalisierung, um die Produktivität zu erhöhen. Das setzt vor allem ein gut funktionierendes Bildungssystem voraus, wozu auch der Aus- und Weiterbildungsbereich gehört.

Großer Handlungsdruck besteht bei der digitalen Infrastruktur. Die Investitionen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien müssen erhöht werden, der Ausbau der erforderlichen Infrastruktur braucht einen Turbo. Die Wirtschaftsweisen empfehlen der Bundesregierung, insgesamt auf mehr Freiheiten für den Einzelnen und auf Marktlösungen zu setzen, insbesondere beim Wohnungsangebot, bei der Gesundheitsversorgung, bei der Energieversorgung und beim Klimaschutz.

Unser Land lebt von den Ideen jedes Einzelnen und den Umsetzungen in den Unternehmen. Das gilt es jetzt wieder in das Blickfeld der Bundesregierung zu rücken."

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

CGM kommentiert

Angesichts der Fahrverbote in mehreren deutschen Großstädten erkennt nun auch die Bundesregierung den gesellschaftlichen Stellenwert der Nachrüstung von Euro-5-Dieseln an. Die Christliche Gewerkschaft Metall begrüßt diese Rückkehr zur politischen Sacharbeit und kritisiert zugleich die defensive und zögerliche Haltung einiger Automobilhersteller in der Frage.

Adalbert Ewen, Bundesvorsitzender der CGM, nimmt dazu Stellung:

„Wir erwarten jetzt von allen Automobilherstellern, dass sie sich an der technischen Nachrüstung – auch finanziell – anstandslos beteiligen und somit ihrer moralischen Verantwortung gerecht werden. Aus unternehmerischer Sicht sind die Prämien bei einer Umtauschaktion natürlich deutlich attraktiver, aber längst nicht jeder Bürger kann oder will sich ein anderes Fahrzeug desselben Herstellers zulegen.

In den letzten Jahren ist bei den Kunden und nicht zuletzt bei den Mitarbeitern viel Vertrauen verloren gegangen und die Unternehmen sollten es als eine einmalige Chance begreifen, mithilfe der technischen Nachrüstung Schaden wiedergutzumachen, Einsicht zu zeigen und das Richtige zu tun. Der Industriestandort Deutschland hat historisch stets von der hohen Qualität seiner Produkte profitiert und gerade der Automobilsektor steht weltweit wie kein zweiter für das Gütesiegel „Made in Germany“.

Die CGM hält die ablehnende Einstellung einiger Automobilhersteller zur Nachrüstung daher für falsch und ruft die Geschäftsführungen zur konstruktiven, umfassenden Zusammenarbeit mit der Politik auf.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Waermepumpen-Vortraege finden regelmäßig 1 mal monatlich bei ikratos im Sonnencafe in 91367 Weißenohe bei Nuernberg statt

Die bekannten "Wärmepumpen-Vorträge" finden regelmäßig 1 mal monatlich bei ikratos  im Sonnencafe in Weißenohe statt.

Mit einfachen Beispielen und Bildern aus der Praxis wird die Wärmepumpe für die Erde oder auch Luft erklärt. Die T-CAP Luft-Wärmepumpe (über 100.000 mal verbaut) kann ein Haus auch im kalten Winter ganz ohne Elektroheizstab oder zusätzlichem Heizkessel ausreichend beheizen.

Dabei ist es egal ob Sie Heizkörper oder Fussbodenheizung bereits haben – es passt immer.

Auch die neue T-CAP Wärmepumpe SQ ist ideal – denn der flüsterleise Betrieb macht fast keine Laufgeräusche.

Anschaulich und praxisnah mit einer Ausstellung und auch in der Praxis können Sie Wärmepumpen für Erde oder Luft ansehen und verstehen.

Erstinfo – Anmeldung unter Tel 09192 992800 oder kontakt@ikratos.de www.ikratos.de

Der Vortrag und die Besichtigung dauern ca. 1 Stunde. Der Vortrag ist kostenlos.

Ort: Sonnencafe und Seminarraum: 91367 Weißenohe, Bahnhofstrasse 1

Parkplätze  sind ausreichend vorhanden. Wir bitten um frühzeitige Anmeldung, da die Sitzplätze begrenzt sind.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wärmepumpen ersetzen Heizungen

Wärmepumpen nutzen die Energie die auch in kalter Luft steckt – Wärmepumpen ersetzen Heizungen und werden im Alt- und Neubau Bereich als Heizung genutzt.

Wärmepumpen sind 100% Heizungen die auch mit eigenem Ökostrom aus Photovoltaik Solarstrom beztrieben werden können.

Wärmepumpen werden gefördert, sind umweltfreundlich und platzsparend. Erstberatung Ausstellung unter Tel 0800 9928000

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wärmepumpen nutzen die Energie der Luft – ideal bei bestehenden Häusern

Häuser mit bestehenden Heizsystemen setzten immer auf Öl oder Gas – das ist jetzt vorbei. Moderne Wärmepumpen sind umweltfreundlich machen die Energie in der Luft nutzbar und können den erforderlichen Strom aus Ökoenergie und Photovoltaik des Hauses nutzen.

Der Einbau in bestehenden Häusern ist einfach – die vorhandene Heizung wird mitsamt den Tanks demontiert – dafür wird eine moderne Wärmepumpe eingebaut, zusammen mit dem Energie Wasser-Speicher wird die Energie gespeichert und bei Bedarf genutzt.

Der Umbau ist in der Regel in 3-4 Tagen umgesetzt, die Folgekosten bei eigener Energieversorgung mittels PV Anlage gering.

Telefonische kostenfreie Erstberatung "Wärmepumpe" unter Tel 0800 9928000

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wärmepumpe mit Photovoltaik kombinieren

Wärmepumpen sind wirtschaftliche und umweltschonende Heizsysteme. Wärmepumpen nutzen die Umwelt Energie, meist Luft – und sind als Hybrid- oder monovalente Heizsysteme zu haben. Hybridwärmepumpen nutzen die Wärme der Luft bis knapp unter den Gefrierpunkt – andere Heiz Wärmepumpen gehen bis knapp unter – 20 Grad.

Da man mit der Wärmepumpe auf fossile Energie verzichten kann – wird zur Energieerzeugung Strom eingesetzt. Diesen wenigen Strom kann man aus umweltfreundlichen Energiequellen Ökostrom oder aus der eigenen Photovoltaikanlage gewinnen.

Eine gute Kombination – die richtige Grösse der richtige hydraulische Einbau und der gute Installateur sind entscheidende Faktoren für die richtige Umsetzung und Kombination Photovoltaik und Wärmepumpe. Infos wie es geht mit Ausstellung gibt es von 9-16 Uhr unter Tel 0800 9928000

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der All-Gas-Sensor ES1-AG: Für bessere Luft in Innenräumen

Schlechte Luft in Innenräumen wird zunehmend zum Problem, da Gebäude und Wohnungen heute immer besser isoliert sind. Eine bessere Isolierung spart Heizenergie, verhindert aber gleichzeitig den notwendigen Luftaustausch. Dieser ist wichtig, um potenziell gefährliche Gase zu beseitigen, die von Reinigungsmitteln, Lösemitteln, Teppichen bzw. Bodenbelägen und vielen anderen Quellen herrühren können. Beispielsweise gelten die meisten Gase aus flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) schon in geringen Konzentrationen im niedrigen ppm-Bereich als gesundheitsschädlich. Die Liste dieser VOC-Gase umfasst mehr als 300 verschiedene Namen. Die Messung der VOC-Gesamtkonzentration (TVOC) ist eine der besten Methoden, um die Luftqualität innerhalb von Räumen zu kontrollieren, da sie mit der Bedarfslüftung gekoppelt werden kann. Allerdings erfordert eine solche TVOC-Messung einen qualitativ hochwertigen Gassensor mit geringer Drift und hoher Empfindlichkeit gegenüber VOC-Gasen. Der ES1-AG-Sensor von Pewatron wurde speziell für die hochpräzise Messung solcher VOC-Gase entwickelt und soll einen verlässlichen TVOC-Messwert bereitstellen.

Beim Gassensor ES1-AG handelt es sich um einen elektrochemischen VOC-Sensor, bei dem alle Elektroden und die Elektrolytlösung per Dickschichtabscheidung auf ein Keramikträgersubstrat gedruckt werden, wodurch sehr hohe Volumina möglich werden. Zusätzlich wird jeder ES1-AG-Sensor individuell kalibriert und mit dem entsprechenden Kalibrierungsprotokoll ausgeliefert. Die Kalibrierungsdaten können in der Auswerteelektronik genutzt und gespeichert werden, was die Zulassung und Endkalibrierung des fertigen Produkts stark vereinfacht. 

Die Standardmessbereiche für den Gassensor liegen bei 0 bis 200 ppm, 0 bis 1000 ppm und 0 bis 2000 ppm. Die T10/90-Reaktionszeit ist eher kurz (<10 bis 12 Sekunden) und die niedrigste feststellbare Konzentration liegt abhängig vom Messbereich bei 2 bis 4 ppm. Aufgrund der hohen Empfindlichkeit des ES1-AG-Sensors kann die minimale Auflösung sogar nur 0,1 ppm betragen (abhängig von der Auswerteelektronik). Dank der kurzen Reaktionszeit in Verbindung mit der niedrigen Nachweisgrenze und der minimalen Auflösung ist der Sensor ideal für Lüftungsanwendungen mit Bedarfssteuerung geeignet. Das Gassensorgerät kann zur optimalen Bedienung in der Nähe der Lüftungseinheit angebracht, aber auch in batteriebetriebene Ferngeräte integriert werden. Durch den Batteriebetrieb sind Betriebsort und Platzierung der Gassensorgeräte vollkommen flexibel. So kann der optimale Befestigungspunkt einfach ermittelt und der Gassensor entsprechend installiert werden.

Produkt Details

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Solarthermie war gestern – Hybridwärmepumpen liefern 365 Tage Wärme für die Heizung

Wer Heizung oder Warmwasser mit einer Solarthermieanlage unterstützen will denkt umweltfreundlich und achtet auf die Kosten. Solarthermie Anlagen kosten fertig installiert rund 10.000 bis 15.000 Euro und müssen jährlich gewartet werden. Ein Austausch der Solarflüssigkeit sollte alle 6 Jahre durchgeführt werden. Zudem liefern sie an bewölkten Tagen oder im Winter fast keine Energie mehr für die Heizung.

Eine gute Alternative bietet dabei die aus Ulm stammende Bartl Hybrid Wärmepumpe BW1 – die 365 Tage Solarenergie aus der Luft nutzbar macht. Eine solche Alternative kostet dabei nur 50% im Gegensatz zur Solarthermie Anlage.

Zudem lässt sich die BW1 Wärmepumpe in jede Heizung integrieren und mit Photovoltaik kombinieren – Im Vergleich zur Solarthermie Anlage schneidet die Hybrid Wärmepumpe im nutzbaren physikalischen Verhältnis weit besser ab. In manchen Fällen gibt es für Hybrid Wärmepumpen dabei auch noch eine Förderung.Die Wärmepumpe ist ca 0,5 x 0,5 x 0,5 m groß und lässt sich steckerfertig direkt im Heizraum installieren.

Die Kombination ist also ideal für Häuser Betrieb und Sportvereine.

Weitere Infos und Lieferung der BW1 Hybrid-Wärmepumpe bundesweit Tel 09192 992800

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Fahrverbote für Diesel – wann wird die Öl-Heizung verboten ?

Fahrverbote für Diesel – wann wird die Ölheizung verboten ? Wärmepumpen ersetzen Heizungen

Hamburg ist die erste Stadt die ein Fahrvervot für alte Diesel Fahrzeuge umsetzt. Feinstaub ist eine der Ursachen für steigende Todeszahlen in den Städten. Aber Feinstaub wird auch bei Öl-Heizungen erzeugt – und das nicht schlecht – im hohen Maß. Ein Umdenken auch im Heizungsbereich für Städte ist deshalb auf dem Prüfstand – erste Forderungen nach sauberer Luft werden lauter.

Umdenken – Wärmepumpen sind umweltfreundliche Heizungen

Wärmepumpen sind mittlerweile die Nr 1 der Heizungen. Wenn die Hauswerte passen, kann man mit wenig Einsatzenergie den Hauptteil der Heizenergie aus Luft Wasser oder Erde nutzbar machen. Mittels eines internen Verdampfungsprozesses – ähnlich dem Kühlschrank wird so mit wenig Grundenergie die Energie der Natur nutzbar gemacht.

Verbrennungsvorgänge – CO2 Gefahren – Feinstaub – Lagerräume für Öl und Kamine entfallen deshalb. Moderne Wärmepumpen kommunizieren mit Photovoltaik-Solarstromanlagen die einen erheblichen Teil der Grundenergie übernehmen können – gerade auch im Winter. Monovalente Systeme benötigen keine anderen Heizungen – bivalente Hybridsysteme bieten eine Ergänzung zur vorhandenen Heizung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Lieferzeiten für TESLA Powerwall Solar-Speicher – gibt es Alternativen ?

Lange Lieferzeiten – Softwareupdates – gibt es Alternativen zu dem TESLA Powerwall Speicher mit seinen 13,5 KW Speichervolumen? Der neue TESLA Powerwall Speicher 2.0 kann mit nahezu jeder Solaranlage nachträglich oder neu kombiniert werden.
Wir nehmen es vorweg – der Speicher formschön gebaut, mit eingebautem Wechselrichter und seiner 4,6 KW leistungsstarken Entnahme und Belade Geschwindigkeit hat viele Vorteile. Zudem kann er in jedem Raum auch in der Garage installiert werden, da er ein eigenes Klimamangement hat. Nachteile sind das schwere Gewicht beim Einbau und die verzögerten Lieferungen nach Deutschland.

"Wirkliche Alternativen in Sachen Preis Klimamanagement und Kompaktheit zum TESLA Powerwall Speicher gibt es eigentlich kaum. Wir sind sehr gespannt auf die Zukunft – nachdem sich bereits einige deutsche Speicherlieferanten umfirmiert oder wieder verlassen haben, wird die Luft auch in Sachen Preis-Leistung dünner," so Willi Harhammer Chef der iKratos GmbH.

Informationen Vergleich und Beratung zu Speichersystemen gibt es täglich bei der ikratos GmbH im Sonnencafe von 9-16 Uhr. Neben einer Ausstellung für Solar und Speichersysteme und Wärmepumpen gibt es auch eine Ausstellung für verschiedene Hersteller gebrauchter und neuer Elektro Autos. Zudem bietet iKratos eine Ideensammlung von solaren Gartensystemen, u.a. Solar Zäune und Energiesäulen auf dem Firmengelände.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox