Selbstständig sein in Deutschland

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet eine kostenfreie Informationsveranstaltung „Meine eigene Firma – Selbstständig sein in Deutschland“ aus. Sie findet am Mittwoch, 27. März, 10 bis 12.30 Uhr, in der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn statt. Die Veranstaltung mit zahlreichen Kooperationspartnern aus dem Gründungsgeschehen richtet sich insbesondere an gründungswillige Interessenten mit Fluchthintergrund, steht aber auch allen anderen, die ihre eigene Geschäftsidee umsetzen wollen, offen. Auch haupt- und ehrenamtliche Akteure aus der beruflichen Bildung sind herzlich willkommen.

„Ein eigenes Geschäft, eine eigene Firma – wie geht das hier in Deutschland? Was ist wichtig? Welche Gesetze muss ich beachten? Ist meine Idee gut? Alles Fragen, die auf dieser Veranstaltung beantwortet werden“, sagt  Regina Rosenstock, Gesamtbereichsleiterin Unternehmensförderung der IHK. Es gib dabei auch einen Markt der Möglichkeiten mit Unterstützungsangeboten der Kooperationspartner mit Informationen, Beratung und weiteren Veranstaltungshinweisen. Drei Gründer/innen erzählen über ihre Erfahrungen mit der Selbstständigkeit und stehen für die Interessenten auch mit mehrsprachigen Antworten und Tipps zur Verfügung.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Alina Turnwald, Telefon 0228/2284-166, E-Mail turnwald@bonn.ihk.de, oder unter www.ihk-bonn.de, Webcode 6491775.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Großküchen und Betriebsgastronomie 2019

Wie sieht die Küche 4.0 aus? Welche energieeffizienten Konzepte und Lösungen gibt es für die moderne Großküche? Wie sehen zukunftsorientierte Bezahlsysteme aus? Welche Lebensmittel werden in der Großküche der Zukunft verwendet?

Diesen und weitere Fragen widmet sich die Fachkonferenz in München. Schon im fünften Jahr werden hier zahlreiche Vorträge von Experten wie auch Praxisbeispiele präsentiert. Ein besonderes Highlight sind die exklusiven Besichtigungen der Mensa des Forschungs-Campus Garching des Studentenwerks München, der neuen Mitarbeitergastronomie der BayernLB und das Speisenverteilzentrum (SVZ) des Universitätsklinikums München.

Bau und Betrieb von Großküchen und Betriebsgastronomie 2019
22./23. Mai 2019 in München
www.management-forum.de/…

Parallel zur Konferenz gibt es eine fachbegleitende Ausstellung mit vielen Partnern, die sich den hochkarätigen Teilnehmern präsentieren. Hier steht konstruktives und erfolgreiches Netzwerken im Mittelpunkt.

 

Bei Fragen oder zur Anmeldung wenden Sie sich gerne an Elisabeth di Muro,
Tel: +49 8151/ 2719-0 oder per Mail an info@management-forum.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IHK Heilbronn-Franken organisiert Sprechtag mit dem RKW Baden-Württemberg

Das RKW ist in die Mittelstandsförderung des Landes einbezogen. Kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer und Betriebsübernehmer können über das RKW für Beratungen und Coachings unterschiedliche Förderprogramme in Anspruch nehmen. Eine fundierte Begleitung ist gerade in der Gründungs- und Aufbauphase eines Unternehmens ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung.

Im Rahmen der Beratungsförderung des Landes für Existenzgründer bietet das RKW kostenfreie Kompaktberatungen oder kostengünstige, mehrtägige Intensivberatungen an. Damit wird das bewährte Erstberatungsangebot der IHK ergänzt, die als Anlaufstelle für diese Beratungsförderung fungiert.

Zur ersten Kontaktaufnahme mit dem RKW organisiert die IHK regelmäßige Sprechtage. In einem kostenfreien Gespräch kann dabei mit dem Berater des RKW das Vorhaben erörtert und die weitere Vorgehensweise abgestimmt werden.

Ansprechpartner für Terminvereinbarungen bei der IHK Heilbronn-Franken ist Marcel Gerstle, Telefon 07131 9677-118, E-Mail: marcel.gerstle@heilbronn.ihk.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

XOM Quote digitalisiert den Angebotsprozess

Die Berliner XOM Materials GmbH, die einen digitalen Marktplatz für den Handel mit Werkstoffen betreibt, launcht mit XOM Quote ein neues Online-Tool. Über XOM Quote können sich Einkäufer Angebote für Stahl, Metall und andere industrielle Produkte einholen.

„Fordern Sie ein Angebot an!“ Diesen Satz lesen oder hören Einkäufer tagtäglich. Meistens verläuft dieser Angebotsprozess nach wie vor händisch, das heißt der Einkäufer kontaktiert jeden potenziellen Anbieter per Telefon, Fax oder über eine E-Mail. Dieses Procedere kostet Zeit, ebenso wie die Recherche vorher, schließlich müssen die potenziellen Lieferanten erstmal ermittelt werden.

Die XOM Materials GmbH aus Berlin hat heute eine neue digitale Lösung für diesen Beschaffungsprozess gelauncht: Mit XOM Quote bekommen Einkäufer ein digitales Tool, auf dem sie Angebotsgesuche online stellen können, ohne jeden weiteren Aufwand. Anbieter, die die angefragten Materialien liefern können, haben auf XOM Quote die Möglichkeit, auf diese Anfrage online zu reagieren. Der Einkäufer bekommt also automatisch passende Angebote, ohne weiter aktiv werden zu müssen. „XOM Quote ist im Grunde eine zusätzliche Plattform für Einkäufer. Anstatt mehrere Anfragen an Stahlanbieter zu stellen, kann der Einkäufer bei uns einen Quote-Request anlegen und dann kommen die Anbieter mit konkreten Angeboten auf ihn zu, die sich optimal vergleichen lassen. So finden Einkäufer eventuell auch Anbieter, die ihnen vorher unbekannt waren. Auf diese Weise lässt sich der Angebotsvergleichsprozess bequem auslagern“, erklärt Matthias Affeldt, Geschäftsführer bei der XOM Materials GmbH.

Neben dem bereits im letzten Jahr gelaunchten digitalen Marktplatz für Metalle und Kunststoffe ist XOM Quote nun ein weiter Baustein für die Digitalisierung der Prozesse zwischen Händlern, Produzenten und Lieferanten. „Unsere Mission ist es, die gesamte Branche effizienter zu machen. Mit XOM Quote kommen wir diesem Ziel einen Schritt näher, denn dank unseres neuen Online-Tools fallen einige manuelle Transaktionsschritte weg, so dass der Weg vom Angebot bis zur Beauftragung deutlich schneller verläuft als bisher. Das spart nicht nur Zeit und Kosten, sondern ermöglicht letztlich auch einen besseren Service, denn Kunden honorieren in der Regel eine zügigere Bearbeitung“, sagt Marek Sacha, Geschäftsführer bei der XOM Materials GmbH.

XOM Materials bringt auf seinem digitalen Marktplatz Händler, Produzenten und Lieferanten gezielt mit Kunden zusammen und stellt mit mehr als 200.000 Werkstoff-Produkten eine umfassende Auswahl an Produkten namhafter Anbieter bereit. Langfristiges Ziel des Unternehmens ist es, den Einkauf von Werkstoffen durch eine innovative Digitalstrategie so einfach wie möglich zu gestalten und sowohl Käufern als auch Anbietern einen schnellen sowie komfortablen Ein- und Verkauf zu ermöglichen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Antrittsvorlesung: „Digital Burn-Out“

Die Geschwindigkeit und Dichte, mit der wir sowohl im Beruf- als auch im Privatleben kommunizieren und interagieren, ist aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und Technisierung immer größer beziehungsweise höher geworden. Welche Folgen hat diese ständige Erreichbarkeit? Sind wir in der Lage diese gravierenden Veränderungen, denen wir aktuell ausgesetzt sind, zu kompensieren oder führt dieser Weg über kurz oder lang in eine Erkrankung? Welche Strategien könnten helfen, um diese Herausforderungen zu bewältigen? Gibt es ein Konzept, um der drohenden mentalen Überlastung zu begegnen? Diesen Fragen gehtProf. Dr. Peter Schulte in seiner Antrittsvorlesung auf den Grund.

Unter dem Titel „Digital burn-out: Digitale Transformation – Heilsbringer oder Krankmacher?“ gibt er einen Einblick in den sogenannten „Digitalen Dauerstress“ und welche Langzeitfolgen die technische Entwicklung mit sich bringt.

Alle Interessierten sind herzlich zu dem kostenlosen Vortrag eingeladen.

Termin:
Dienstag, 19. März 2019
17:30 Uhr
Hochschule Weserbergland
4. Etage

Anmeldungen nimmt Pauline Schneiders von der HSW per E-Mail an schneiders@hsw-hameln.de entgegen.

Zum Referenten:
Prof. Dr. Peter Schulte ist Facharzt für Allgemein-, Sport- und Rettungsmedizin. Außerdem ist er zertifizierter Stresstherapeut, Coach für Entspannungsverfahren und ärztlicher Psychotherapeut mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Peter Schulte ist seit November 2012 im Führungsentwicklungsprogramm der HSW tätig und hatte zuvor langjährige Erfahrung als Seminarleiter und im Personal Coaching. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Diagnostik, Therapie und Prävention stressassoziierter Erkrankung und betriebliches Gesundheitsmanagement.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SPECTRAMI präsentiert auf der secIT by Heise innovative Lösungen

Am 13. und 14. März ist es wieder so weit: auf der secIT by Heise in Hannover werden die neusten Trends, Methoden, Lösungen und Produkte im Bereich IT-Sicherheit vorgestellt. Mit ihren innovativen Lösungen in den Fachgebieten Advanced Defence und Realizing Compliance steht die SPECTRAMI GmbH Besuchern auf Stand #21 mit umfassender Beratung zur Verfügung. Noch kein Ticket gesichert? Bei SPECTRAMI ist noch eine begrenzte Anzahl kostenloser Tickets erhältlich.

Auf der secIT by Heise informiert SPECTRAMI Unternehmen über die neusten Trends im Bereich IT-Sicherheit

Jahr für Jahr werden zahlreiche Unternehmen Opfer von Wirtschaftsspionage oder digitalem Diebstahl. Anders als vielfach vermutet sind hiervon nicht mehr nur die großen Unternehmen und Konzerne betroffen. Auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) geraten immer häufiger ins Visier krimineller Täter.

Um die IT-Sicherheit kleiner, mittelständischer und großer Unternehmen zu verbessern, findet auch dieses Jahr am 13. Und 14. März wieder die secIT by Heise statt. Auf der beliebten IT-Messe in Hannover werden GeschäftsführerInnen und MitarbeiterInnen über die neusten Trends, Methoden, Lösungen und Produkte im Bereich IT-Sicherheit informiert.

Auf Stand #21 präsentieren die MitarbeiterInnen der SPECTRAMI GmbH ihre innovativen Lösungen in den Bereichen Advanced Defence und Realizing Compliance. Interessenten werden ausführlich über den erfolgreichen Schutz vor Angreifern, die sichere und zuverlässige Einhaltung der seit dem 25. Mai 2018 gültigen DSGVO/GDPR und vielen weiteren Themenfeldern informiert. Wer noch kein Ticket für die secIT by Heise hat, kann sich bei der SPECTRAMI GmbH noch kostenlose Tickets sichern (einfach E-Mail mit Betreff secIT by Heise an eu@spectrami.com senden). Natürlich nur solange der Vorrat reicht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Update Umweltrecht – Kompakt-Workshop für Praktiker

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet einen Kompakt-Workshop zu aktuellen Änderungen im Umweltrecht aus. Vier Experten stellen dabei die aktuelle Umweltgesetzgebung vor und beantworten Fragen der Praktiker am Donnerstag, 28. März, 9 bis 17.30 Uhr, in der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn. Der kostenpflichtige Workshop „Update Umweltrecht“ gibt einen Überblick über die neuesten Änderungen beim Kreislaufwirtschaftsrecht, beim anlagenbezogenen Gewässerschutz sowie im Stoff-/Chemikalienrecht und Immissions-/Störfallrecht.

„Das Umweltrecht wird regelmäßig überarbeitet. Praktiker aus den Unternehmen stehen daher vor der Herausforderung, sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren“, sagt Kevin Ehmke, Referent für Industrie, Innovation, Umwelt und Energie der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Die Kenntnis der aktuellen Rechtslage ist für die Unternehmen wichtig, um auf Veränderungen rechtzeitig zu reagieren und damit die Einhaltung der Rechtsvorschriften zu gewährleisten. Ehmke: „Der eintägige Workshop bietet dafür den richtigen Rahmen. So profitieren die Teilnehmer nicht nur vom Vortrag des Referenten, sondern erhalten im Anschluss auch die Gelegenheit, ihre Fragen zu stellen und sich mit Praktikern aus anderen Unternehmen über Erfahrungen auszutauschen.“

Interessenten können sich noch bis zum 18. März unter www.ihk-bonn.de, Webcode 6492223, für die Veranstaltung anmelden. Das Teilnahmeentgelt beträgt 98 Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet oder bei Kevin Ehmke, Telefon 0228/2284-193 oder E-Mail ehmke@bonn.ihk.de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Reminder – Veranstaltungstipp für Donnerstag, 14. März

Reminder – Veranstaltungstipp für Donnerstag, 13. März
Science-Fiction-Lesung bei Heise

Aufbruch in neue Welten: Am Donnerstag, den 14. März 2019, stellen Heise Medien und der Hinstorff Verlag ihren neuen Programmbereich Science Fiction vor und laden zur Lesung ein, unter anderem mit SciFi-Autor Dr. Hans-Arthur Marsiske. Die Lesung findet um 18 Uhr im Verlagshaus der Heise Gruppe statt. Der Eintritt kostet 8 Euro, Snacks und Kaltgetränke sind inklusive. Einlass in der Karl-Wiechert-Allee 10 ist um 17:30 Uhr.

In Kooperation mit dem c’t-Magazin und heise online bricht der Hinstorff-Verlag auf in neue Welten. Seinen neuen Programmbereich Science-Fiction startet der Verlag mit den beiden Buchreihen c’t Stories und heise online: Welten. „Die Autorinnen und Autoren der neuen Buch-Reihen denken unsere Welt konsequent weiter und werfen einen visionären Blick auf die Auswirkungen digitaler Techniken und künstlicher Intelligenz. Die bewegenden, fesselnden Erzählungen und Romane sind beste Unterhaltung, die Horizont erweiternd wirkt”, freut sich Eva Maria Buchholz, Leiterin des Hinstorff Verlages. Gerade jetzt, wo es dringend notwendig ist, über gesellschaftliche, philosophische und ethische Folgen der Digitalisierung nachzudenken, kann Science-Fiction Orientierung geben.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Verleger Ansgar Heise stellt Hinstorff-Chefin Eva Maria Buchholz die neue Buchreihe vor. Anschließend erläutern die beiden Herausgeber der Buchreihen, Dr. Jürgen Rink, Chefredakteur c’t, und Jürgen Kuri, Newsroom-Chef und stellvertretender Chefredakteur heise online, wie Science und Fiction bei Heise zusammenpassen. Heise-Pressereferentin und Radiosprecherin Isabel Grünewald liest eine Kurzgeschichte aus den c’t Stories vor und stimmt das Publikum auf das Thema ein.

Anschließend liest Dr. Hans-Arthur Marsiske aus seinem neuen Buch „Die letzte Crew des Wandersterns“ und nimmt die Zuhörer mit auf eine spannende Reise in den Orbit. In seinem Romandebüt fragt der promovierte Philosoph und Wissenschaftsjournalist, ob Menschen im Weltraum leben können.

Ticketvorbestellung (Gästeliste) ist per Mail an presse-hm@heise.de möglich.

Presse- und Buchhandlungskolleginnen und -kollegen können sich kostenfrei unter presse-hm@heise.de akkreditieren.

Rezensionsexemplare von „Die letzte Crew des Wandersterns“ können per Mail bei Elena Fischer elena.fischer@hinstorff.de angefordert werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Finanzierungssprechtag bei der IHK

Am 26. März 2019 veranstalten die IHK Heilbronn-Franken und die Handwerkskammer Heilbronn-Franken einen Finanzierungs-sprechtag mit der L-Bank sowie der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg/Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg (MBG). Angesprochen werden Existenzgründer und Start-ups, junge Unternehmen in der Festigungsphase, Interessenten an Betriebsübernahmen sowie Unternehmer, die eine betriebliche Investition planen.

Angeboten werden Videoberatungen mit Finanzierungsexperten der Förderinstitute. Am konkreten Vorhaben wird aufgezeigt, wie mit Unterstützung der Förderprogramme der L-Bank ein solides finanzielles Fundament gelegt werden kann. Die Bürgschaftsbank unterstützt als Risikopartner bei fehlenden oder nicht ausreichenden Sicherheiten. Die MBG bietet Kapitalbeteiligungen zur Verbesserung der Finanzierungsstruktur.

Der Finanzierungssprechtag findet im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK), Ferdinand-Braun-Straße 20, 74074 Heilbronn, statt. Beratungstermine können mit Martin Neuberger, Telefon 07131 9677-112, E-Mail martin.neuberger@heilbronn.ihk.de, vereinbart werden. Die Beratung ist kostenfrei.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

C&S erhöht die Kompetenz in der Forschungsabteilung

Die zunehmende Digitalisierung in der Pflege und die wachsende Anzahl an digitalen Lösungen gegen den Pflegenotstand wirft Fragestellungen im Bereich der Ethik und der Akzeptanz auf. Sollen beispielsweise robotische Systeme im Bereich der Pflege Aufgaben übernehmen, die bisher von Pflegekräften ausgeführt wurden? Wie reagieren Pflegekräfte, zu Pflegende und Angehörige auf digitale Formen der Pflege und Betreuung? Welche Auswirkungen haben robotische Systeme auf die Mensch-Roboter-Interaktion, oder sogar auch auf zwischenmenschliche Beziehungen?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich die C&S Computer und Software GmbH in den BMBF-geförderten Forschungsprojekten SINA und NIKA. Im Projekt SINA werden sichere Übergabeszenarien zwischen Mensch und Roboter entwickelt, wobei C&S aufgrund einer kontinuierlichen Begleitung zu einer Sensibilisierung der ethischen, rechtlichen und sozialen Implikationen (ELSI) beiträgt. Im Projekt NIKA wird die Akzeptanz für robotische Systeme in der Pflege erforscht, indem zuallererst Patterns für die Mensch-Roboter-Interaktion konzipiert, und diese anschließend implementiert werden. Im praktischen Umfeld kann dann evaluiert werden, inwiefern eine Mensch-Roboter-Interaktion gestaltet werden muss, sodass alle Bedürfnisse der beteiligten Agierenden befriedigt werden.

Im Zuge dessen freut sich das C&S Institut über die Unterstützung durch die Wissenschaftlerin Gwendolin Prins, die das bereits bestehende Team aus SoziologInnen und InformatikerInnen um eine weitere Komponente ergänzt und neue Möglichkeiten interdisziplinärer Zusammenarbeit eröffnet. Sie wird sich mit ihrem ausgewiesenen Know-how in die Forschungsprojekte einbringen sowie den ethischen Blick auf bereits bestehende C&S-Lösungen schärfen.

Sie können die Informationen zum Presseverteiler von C&S Computer und Software GmbH jederzeit abbestellen. Dazu senden Sie uns bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Bitte nehmen Sie uns aus dem Verteiler“ an info@cs-ag.de . Es wird die Absender-E-Mail-Adresse abgemeldet.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox