Münchener Verein nutzt BSI Insurance als Agentursystem

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe setzt auf BSI Insurance als Agentursystem: Die Branchenlösung dient als zentrales Informationssystem und soll die Kundenbetreuung optimieren, eine gezielte Kundenansprache sowie ein durchgängiges Kundenerlebnis ermöglichen.

Bereits 2014 wurde BSI Insurance für den Direktvertrieb des Münchener Verein eingeführt. Nun steht die CRM-Lösung seit Herbst 2017 den Pilot-Agenturen und seit Januar 2018 sukzessive allen ca. 450 Usern des Agenturvertriebs deutschlandweit zur Verfügung. «Wir freuen uns über die erfolgreiche Einführung unseres MV-Customer-Relationship-Management-Systems. Dieses markiert einen wichtigen Meilenstein in der Digitalisierung unserer Vertriebsprozesse», erklärt Dr. Martin Zsohar, COO beim Münchener Verein.

Mit der Einführung von BSI Insurance verfügen die Agenturen über eine zentrale 360-Grad-Sicht einschliesslich Historie, um die Kunden effizient bedienen können. Die Lösung ist mandantenfähig; eine intelligente Berechtigungslogik stellt den Zugriff auf die relevanten Daten sicher. «Unser Ziel ist es, mit Hilfe der zentralen Kundensicht die Kundenbetreuung zu optimieren. Die Agenturen sollen von durchgängigen Prozessen profitieren und ihre Effizienz mittels einer systematischen Aktionsbearbeitung steigern können», sagt Günther Schulz, Vertriebsdirektor der Ausschließlichkeit. Zudem sollen automatische Selektionen die Cross- und Up-Selling-Potenziale fördern.

Stärkung der Zukunftsfähigkeit

Für den Münchener Verein bedeutet die Einführung des Agentursystems einen wichtigen Schritt bei der Digitalisierung der Vertriebsprozesse. «Der Kunde steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Mit der zentralen Datenhaltung und dem gemeinsamen Frontend verbessern wir den Informationsaustausch und gestalten die Aktionsbearbeitung effizienter. Damit stärken wir die Zukunftsfähigkeit und das Image unseres Unternehmens», ergänzt Günther Schulz. Gerade bei der Gewinnung von Nachwuchskräften im Außendienst spiele die Unterstützung durch ein modernes Arbeitsinstrument wie BSI Insurance eine wichtige Rolle. «Nachwuchstalente setzen eine State-of-the-Art-Lösung, welche eine kurze Einarbeitung und eine optimale User-Experience gewährleistet, voraus.»

CRM als Dreh- und Angelpunkt

Auch im Marketing kommt die CRM-Lösung zum Einsatz. Sie soll die Effizienz im Angebotsmanagement steigern und die Verkäufe mittels effektiver Aktionen ankurbeln. «Wir nutzen unsere neue CRM-Lösung als Digitalisierungs-Plattform. Damit geben wir unseren Mitarbeitern ein effektives Werkzeug an die Hand, um Kostenersparnisse und Mehrumsatz, vor allem aber Kunden- und Mitarbeiterbegeisterung zu erzielen », erläutert Dr. Martin Zsohar und fügt an: «In den nächsten Jahren werden wir unser CRM kontinuierlich weiter zum Dreh- und Angelpunkt unserer Kundenaktivitäten ausbauen.»

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

HCV Data bietet Mixed Reality Lösungen von DIOTA an und investiert weiter in Industrie 4.0 für den Mittelstand

  • Mixed Reality Lösungen: Out-of-the-Box und kundenindividuell
  • HCV Data Management GmbH bietet innovative Lösungen zur Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette entlang der Produktentwicklung und -fertigung

Die HCV Data Management GmbH, ein Unternehmen der SolidLine Unternehmensgruppe, investiert weiter in Industrie 4.0 für den Mittelstand und setzt auf Lösungen von DIOTA, dem Anbieter von Mixed Reality Lösungen für die Industrie. Unternehmen, die die fortschreitende Digitalisierung für sich nutzbar machen wollen, erhalten bei der HCV Data Out-of-the-Box und kundenindividuelle Mixed Reality Lösungen für die Optimierung von Arbeitsabläufen.

Mixed Reality gilt als Zukunftstechnologie mit breitem Einsatzpotenzial. Zum Beispiel in der Montage von komplexen Maschinen/Anlagen: durch Echtzeitprojektion können Montagearbeiter Schritt für Schritt angeleitet werden. HCV Data bietet eine ganzheitliche Beratung zu den Einsatzmöglichkeiten und den sich daraus ergebenden Vorteilen (zum Beispiel Kostensenkung und Zeiteinsparung) an. Bei der Beratung profitieren Kunden auch von umfangreichen branchenspezifischen Erfahrungen der HCV Data. Neben DIOTA setzt die HCV Data auf weitere starke Partner wie zum Beispiel Microsoft (u.a. Microsoft HoloLens) und Bechtle.

„Mithilfe unserer individuellen Mixed Reality Lösungen können wir unseren Kunden helfen, Prozesse zu optimieren und effizienter zu gestalten. Oftmals amortisieren sich die Investitionen bereits innerhalb weniger Monate. Mithilfe unserer Mixed Reality Lösungen können Unternehmen Prozesse in vielen Bereichen des Unternehmens optimieren – zum Beispiel Fertigung, Qualitätskontrolle, Wartung, Schulungen und Marketing. Wir zeigen Kunden, wie Sie mit Mixed Reality effizientere Arbeitsabläufe in ihrem Unternehmen realisieren, und unterstützen sie bei der Einführung und schnellen Produktivnutzung. Mit unseren Partnern DIOTA, Microsoft und Bechtle bieten wir einzigartiges Know-how und umfangreiche Branchenerfahrung“, so der Vorstand der SolidLine AG und Geschäftsführer der HCV Data Management GmbH, Nobert Franchi.

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der HCV Data Management GmbH unter www.hcv.de.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Deutscher IT-Leiter-Kongress 2018 – IT geht in Führung

Panda Security, Pionier und Innovationstreiber der cloudbasierten Security, ist Mitveranstalter des ersten Deutschen IT-Leiter-Kongresses, der vom 17. – 19. September 2018 in Düsseldorf stattfindet. Mehr als 2.000 IT-Entscheider und IT-Verantwortliche kommen zusammen, um über die aktuellen IT-Trends von morgen zu diskutieren und Ideen und Erfahrungen zur digitalen Transformation auszutauschen.

Panda Security ist nicht nur Mitveranstalter des Kongresses, sondern auch selbst mit Vorträgen und einer 200 qm großen Ausstellungsfläche vor Ort vertreten. Jan Lindner, Vice President N.C. Europe bei Panda Security, wird persönlich über den Sicherheitsservice der nächsten Generation, die effektive IT-Security in kritischen Infrastrukturen und über die Funktionen moderner Malware-Arten sprechen.

,,Eine der größten Stärken unserer technologisch hochentwickelten Gesellschaft ist zugleich auch eine unserer größten Schwächen: Die zunehmende Vernetzung öffnet Cyber-Kriminellen neue Türen. Es ist wichtig, ihnen immer einen Schritt voraus zu sein‘‘, so Lindner.

Andree Bergner, Director Presales & Consulting bei Panda Security Germany, wird in seinem Vortrag über die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sprechen und darüber, wie Unternehmen ihre digitalen Systeme an die Vorgaben anpassen und gleichzeitig Sicherheitslücken schließen können. Teilnehmer des Fachkongresses haben zudem die Möglichkeit, sich während der gesamten Veranstaltung mit Panda-Experten aus den Bereichen Vertrieb, Technik und Marketing auszutauschen.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Microdrones setzt sein globales Wachstum mit Expansion in Australien fort

Diesen Monat hat Microdrones seine globale Präsenz mit speziellen Ressourcen zur Unterstützung der Märkte in Australien, Neuseeland und Papua-Neuguinea weiter ausgebaut. Das Team umfasst aktuell Vertrieb und Kundendienst und schafft die Grundlagen für eine schnelle Expansion.

Dies geschieht im Rahmen einer allgemeinen globalen Wachstumsinitiative, nachdem Microdrones letzten Monat ein neues Werk in Siegen hinzugefügt und eine neue Niederlassung im französischen Toulouse eröffnet hat. Vivien Heriard-Dubreuil, Präsident von Microdrones, erläutert: „Wir konzentrieren uns hier auf unser Engagement für die Entwicklung des kommerziellen Drohnengeschäfts. Diese Region ist schon lange ein Pionier für die kommerzielle Drohnenbranche, sowohl was die behördliche Weitsicht angeht, als auch bei der Technologieübernahme.“

Profis in Australien setzen seit mehr als einem Jahrzehnt Microdrones-Lösungen in der Geomatik, im Baugewerbe, im Bergbau und bei Untersuchungen ein. Heriard-Dubreuil fügt hinzu: „Unsere voll integrieren Systeme waren auf diesen Märkten eine willkommene Ergänzung, daher erweitern wir hier die Anzahl unserer Mitarbeiter und unsere Präsenz, um Marktführer zu werden.“

Als Vertriebsleiter für Microdrones in dieser Region schaut Darren Wilkinson voller Begeisterung in die Zukunft. „Wenn wir sagen, dass Microdrones-Systeme voll integriert sind, dann ist das keine abgedroschene Phrase“, erläutert Wilkinson und fährt fort: „…die Fluggeräte, Sensoren, Software, Hardware, Arbeitsabläufe, Schulung und Support gehören alle zum Paket. Projekte werden geplant und zügig abgeflogen. Es werden Daten gesammelt und für die visuelle Darstellung in gängiger Geomatik-Software effizient verarbeitet.“

Mike Hogan, globaler Vertriebsleiter von Microdrones, fügt hinzu: „Australische Kunden verlassen sich täglich auf diese Technologie. Wir setzen unsere Mitarbeiter, Infrastruktur und Zeit zur Unterstützung von Marketing, Schulungen und technischem Support ein.“ Die kürzliche erfolgte Hinzunahme des Kundendiensttechnikers David Hobby als spezielle Unterstützung für die Region wird den Anwendern vor Ort helfen, schnell nützliche Informationen und Unterstützung zu erhalten. Und Hogan fügt hinzu: „Das ist erst der Anfang eines offensiven Plans zur Vergrößerung unseres Anteils an einem wachsenden Markt von mehr als 1300 professionellen Anwendern.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die Kundenreise aktiv und gewinnbringend gestalten

Software-Anbieter, Systemhäuser und IT-Dienstleister haben hoch komplexe Geschäftsprozesse. Mit der IT-Branchenlösung SITE macht Singhammer Unternehmensabläufe effizienter und somit IT-Firmen erfolgreicher. Das belegt auch eine unabhängige Überprüfung des eigenen Customer Experience Managements, der sich Singhammer jüngst unterzogen hat.

Der Kundenerfahrung kommt bei Kaufentscheidungen eine entscheidende Rolle zu. Das legt etwa eine Studie von Forrester Research nahe, die einen Zusammenhang zwischen hervorragender Kundenerfahrung und Umsatzsteigerung aufzeigt. Das Customer Journey Management des IT-Branchenspezialisten Singhammer untersuchten Alinea Partners zum ersten Mal im Juli 2018 im Rahmen ihres ‚Secret Shopper Programmes‘. Das – besonders im Vergleich zu anderen erstmals getesteten Unternehmen – gute Gesamtergebnis der Untersuchung: +52 Punkte im sogenannten Buyer‘s-Experience-Index (CXI). Dieser ähnelt dem Net Promoter Score, welcher die Wahrscheinlichkeit widerspiegelt, dass Kunden ein Unternehmen weiterempfehlen.

Ausgezeichnete Customer Journey Experience

Das Fazit der umfangreichen Evaluation, bei dem auch ein Secret Shopper genannter Scheinkunde eingesetzt wurde, lautete „The Buyer would have purchased“. Es wäre also zu einem Abschluss gekommen. Für das überdurchschnittliche Resultat bekam Singhammer das Zertifikat „Excellence in Customer Experience Management“ von Alinea Partners verliehen. Dieser Erfolg gründet dem Singhammer-CEO Roger Friederich zufolge mitunter auf der ERP-Branchensoftware SITE, welche das Unternehmen auch bei sich selbst einsetzt. „Die unabhängige Untersuchung zeigt, dass unsere IT-Branchenlösung, gepaart mit einer signifikanten Verzahnung von Marketing und Vertrieb, den Unternehmenserfolg in bester Weise voranbringt. Das spornt uns an, unser Angebot für die gesamte IT-Branche weiter zu optimieren“, so Friederich.

Jeder Kontaktpunkt zählt

Um ein objektivierbares Ergebnis zu erhalten, basierte die Untersuchung auf einem 160 Punkte starken Katalog von Alinea Partners, der sämtliche für (Neu-)Kunden relevanten Touch Points wie Suchmaschinen, Unternehmenswebsite, Social Media, Erstkontakt und Erreichbarkeit im Unternehmen abdeckte. Schritt für Schritt entstand so ein umfassendes Bild von der (Neu-)Kundenreise bei Singhammer.

Best-Practice für die IT-Branche

Mit SITE und dem Branchen-Know-how von Singhammer lassen sich Unternehmensprozesse also insoweit optimieren, dass Abläufe reibungsloser ineinandergreifen. So lassen sich beispielsweise einfach Effizienzsteigerungen erzielen, die sich positiv auf den Geschäftserfolg auswirken können. Die Ergebnisse des Secret Shopper Programmes nimmt Singhammer zum Anlass, die eigenen Abläufe weiter zu verbessern. So sollen zum einen interne Potenziale noch effektiver ausgeschöpft werden und zum anderen der Mehrwert für die Kunden steigen.    

Sie interessieren sich für die Ergebnisse des Secret Shopper Programmes? Gerne lassen wir Ihnen eine entsprechende Präsentation zukommen. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter 089 / 74 85 14 – 0 oder per Mail an easy@singhammer.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Qosina launches its interactive catalog of 3D cad models built by CADENAS

Qosina launched its all-new, interactive catalog of 600 configurable 3D CAD models, built by CADENAS. The configurator enables customers to instantly download thousands of 3D component models directly from Qosina’s website.

Best known for its catalog of single-use OEM components, Qosina supplies essential products to medical and pharmaceutical companies and provides exceptional customer service: complimentary product samples, volume pricing, low minimum order requirements and just-in-time delivery. Qosina’s customer-friendly eCommerce website improves its customers’ online experience with instant, free 3D CAD downloads.

“From the end-user experience, the customer wants to get a head start modeling their design. They want to test form, fit and function. So, we’re really listening to our customers and delivering solutions for them,” said Qosina’s Director of Marketing and Product Development, Ken Wolcott.

Before launching the 3D model feature, Qosina’s customers often had to create custom CAD components themselves. Now, the interactive catalog solution streamlines the process for customers to download components and test them directly in their virtual design, speeding up the design process and ensuring accuracy.

“Engineers now have the ease and convenience of downloading the files themselves without having to take time out of their busy schedules to contact us. And it saves us the manpower of having to provide CAD models or prints on a one-by-one basis,” said Wolcott.

The interactive product catalog also makes it easy for Qosina’s customers to download the format they need for the part they are downloading. Customers can choose from over 100 file formats to download their component as a native CAD file or as an interactive 3D PDF Datasheet to share with non-CAD team members. And thanks to built-in metadata, all relevant data is included for future purchasing reference.

The interactive product catalog by Qosina can be found at:
https://qosina.partcommunity.com

More about Qosina at:
www.qosina.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Qosina veröffentlicht interaktiven Produktkatalog mit 3D CAD Modellen von CADENAS

Qosina hat seinen neuen Elektronischen Produktkatalog mit 600 konfigurierbaren 3D CAD Modellen basierend auf der eCATALOGsolutions Technologie von CADENAS veröffentlicht. Der integrierte Produktkonfigurator ermöglicht den Download tausender 3D Modelle von Komponenten direkt von der Qosina Webseite.

Qosina ist ein Hersteller wichtiger Produkte für die medizintechnische und pharmazeutische Industrie. Das amerikanische Unternehmen ist bestens bekannt für seinen Katalog für Einwegkomponenten sowie für seinen herausragenden Kundenservice, wie z. B. kostenlose Produktmuster, Volumenrabatte, niedrige Mindestbestellmengen und Just-in-Time Lieferungen. Die benutzerfreundliche Qosina eCommerce Webseite erweitert jetzt den Online-Service für Kunden um kostenlose 3D CAD Downloads.

„Ingenieure und Konstrukteure erwarten, dass sie mit ihrer Konstruktion schnell vorankommen. Dafür wollen sie vorab Form, Passgenauigkeit und Funktion der verwendeten Komponenten testen. Deshalb hören wir unseren Kunden sehr genau zu und bieten ihnen dann die passenden Lösungen an“, so Ken Wolcott, Director of Marketing and Product Development bei Qosina.

Vor der Einführung des Produktkonfigurators mussten Qosina Kunden ihre individuellen CAD Komponenten oftmals selbst zeichnen. Die interaktive Kataloglösung vereinfacht den Prozess nun entscheidend: Ingenieure und Entwickler können Komponenten einfach downloaden und direkt in ihrer Konstruktion testen. Sie profitieren dabei von der höheren Genauigkeit der CAD Modelle und einem beschleunigten Entwicklungsprozess.

„Konstrukteure können nun einfach und bequem die benötigten Dateien selbst herunterladen, ohne uns erst zeitaufwendig kontaktieren zu müssen. Wir sparen gleichzeitig Ressourcen, die wir früher zur Beantwortung jeder einzelne Anfrage für die Bereitstellung von CAD Modellen benötigt haben“, so Wolcott.

Qosina Kunden haben dank dem Produktkatalog von CADENAS die Möglichkeit, die benötigten Komponenten genau in dem jeweils gewünschten CAD Format herunterzuladen – wobei ihnen eine Auswahl von mehr als 100 verschiedenen CAD Formaten zur Verfügung steht. Zudem können sie auf interaktive 3D PDF Datenblätter zugreifen und so die Bauteilinformationen auch mit Teamkollegen austauschen, die über kein CAD System verfügen. Auch der Einkauf profitiert von dem neuen Produktkatalog: Alle wichtigen Metadaten sind direkt in das CAD Modell integriert, damit diese für die zukünftige Beschaffung der Qosina Komponenten verwendet werden können.

Der Elektronische Produktkatalog von Qosina steht zur Verfügung unter:
https://qosina.partcommunity.com

Weitere Informationen über Qosina unter:
www.qosina.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Qosina veröffentlicht interaktiven Produktkatalog mit 3D CAD Modellen von CADENAS

Qosina hat seinen neuen Elektronischen Produktkatalog mit 600 konfigurierbaren 3D CAD Modellen basierend auf der eCATALOGsolutions Technologie von CADENAS veröffentlicht. Der integrierte Produktkonfigurator ermöglicht den Download tausender 3D Modelle von Komponenten direkt von der Qosina Webseite.

Qosina ist ein Hersteller wichtiger Produkte für die medizintechnische und pharmazeutische Industrie. Das amerikanische Unternehmen ist bestens bekannt für seinen Katalog für Einwegkomponenten sowie für seinen herausragenden Kundenservice, wie z. B. kostenlose Produktmuster, Volumenrabatte, niedrige Mindestbestellmengen und Just-in-Time Lieferungen. Die benutzerfreundliche Qosina eCommerce Webseite erweitert jetzt den Online-Service für Kunden um kostenlose 3D CAD Downloads.

„Ingenieure und Konstrukteure erwarten, dass sie mit ihrer Konstruktion schnell vorankommen. Dafür wollen sie vorab Form, Passgenauigkeit und Funktion der verwendeten Komponenten testen. Deshalb hören wir unseren Kunden sehr genau zu und bieten ihnen dann die passenden Lösungen an“, so Ken Wolcott, Director of Marketing and Product Development bei Qosina.

Vor der Einführung des Produktkonfigurators mussten Qosina Kunden ihre individuellen CAD Komponenten oftmals selbst zeichnen. Die interaktive Kataloglösung vereinfacht den Prozess nun entscheidend: Ingenieure und Entwickler können Komponenten einfach downloaden und direkt in ihrer Konstruktion testen. Sie profitieren dabei von der höheren Genauigkeit der CAD Modelle und einem beschleunigten Entwicklungsprozess.

„Konstrukteure können nun einfach und bequem die benötigten Dateien selbst herunterladen, ohne uns erst zeitaufwendig kontaktieren zu müssen. Wir sparen gleichzeitig Ressourcen, die wir früher zur Beantwortung jeder einzelne Anfrage für die Bereitstellung von CAD Modellen benötigt haben“, so Wolcott.

Qosina Kunden haben dank dem Produktkatalog von CADENAS die Möglichkeit, die benötigten Komponenten genau in dem jeweils gewünschten CAD Format herunterzuladen – wobei ihnen eine Auswahl von mehr als 100 verschiedenen CAD Formaten zur Verfügung steht. Zudem können sie auf interaktive 3D PDF Datenblätter zugreifen und so die Bauteilinformationen auch mit Teamkollegen austauschen, die über kein CAD System verfügen. Auch der Einkauf profitiert von dem neuen Produktkatalog: Alle wichtigen Metadaten sind direkt in das CAD Modell integriert, damit diese für die zukünftige Beschaffung der Qosina Komponenten verwendet werden können.

Der Elektronische Produktkatalog von Qosina steht zur Verfügung unter:
https://qosina.partcommunity.com

Weitere Informationen über Qosina unter:
www.qosina.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

METTEN Stein+Design entscheidet sich für CRM-Lösung von PiSA sales

Das 1938 gegründete Familienunternehmen METTEN Stein+Design mit Sitz in Overath bei Köln gehört zu den führenden Unternehmen für die Herstellung hochwertiger Betonwerksteine. Mit der Erfindung des weltbekannten Rasengittersteins im Jahr 1969 sowie der weltweit ersten maschinellen Produktion von Waschbeton-Platten setzte der Mittelständler im wahrsten Sinne des Wortes Meilensteine.

Ausschlaggebend für die Investition in die CRM-Lösung von PiSA sales ist die Tatsache, dass das PiSA sales CRM bereits im Standard nahezu alle Anforderungen von METTEN Stein+Design abdeckt. Ebenso können Kontaktdaten aus dem vorhandenen Altsystem in das PiSA sales CRM problemlos migriert sowie eine ERP-Schnittstelle zum schwerpunktmäßigen Austausch von Angeboten, Umsätzen und Produktdaten flexibel umgesetzt werden.

Die Software wird METTEN Stein+Design im Vertriebsmanagement und bei der Objektverwaltung unterstützen. Ausgestattet mit einer komfortablen Tablet-App, kann der Außendienst auch von unterwegs aus auf sämtliche CRM-Daten wie Routen, Präsentation oder Angebote zugreifen und auch offline Besuchsberichte einpflegen. Über die PiSA sales Lösung wickelt METTEN Stein+Design außerdem Reklamationen ab. Auch das Marketing wird mit dem PiSA sales CRM Aktionen wie Serienmailings umsetzen.

„Mit der Einführung des PiSA sales CRM schaffen wir im Hause METTEN Stein+Design maximale Transparenz und mehr Effizienz im Tagesgeschäft. Alle unsere Mitarbeiter haben dank der 360°-Sicht auf beispielsweise Kunden, Partner, Baustellen, Regionen oder Projekte jederzeit Einblick in sämtliche Aktivitäten unseres Unternehmens. Davon werden natürlich auch stark unsere Kunden profitieren“, kommentiert Ronny Hilden, IT- und Personalleiter bei METTEN Stein+Design.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kaufleute im E-Commerce: guter Start für neuen Ausbildungsberuf

Der zum 1. August neu eingeführte Ausbildungsberuf „Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce“ stößt auf großes Interesse. Wie die IHK Saarland mitteilt, haben im Saarland 26 Auszubildende in 22 Betrieben ihre dreijährige Ausbildung begonnen. Das neue Berufsbild ist vor allem auf den Einzel-, Groß- und Außenhandel zugeschnitten, kommt aber auch für viele andere Unternehmen in Frage, die ihr Angebot online vertreiben. „Wir freuen uns sehr, dass der neue Beruf so gut angenommen wird. Das zeigt, dass hier eine echte Lücke bestand. Die hohe Akzeptanz unterstreicht aber auch, dass die Digitalisierung der Wirtschaft bei uns im Saarland bereits gelebte Realität ist“, so IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen.

Beschult wird der neue Beruf am KBBZ Saarbrücken-Halberg von Lehrkräften, die bereits in Unternehmen praktische Erfahrungen im Online-Handel gesammelt haben. Der Lehrplan umfasst unter anderem Themen wie Vertriebskanäle im E-Commerce, Bezahlsysteme, Kundenkommunikation oder Online-Marketing. Unter den Ausbildungsbetrieben für die angehenden Kaufleute im E-Commerce finden sich laut IHK vier Unternehmen, die zum ersten Mal ausbilden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox