Manz AG vertraut beim Risikomanagement auf R2C_GRC von Schleupen

Die in Deutschland ansässige Manz AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern von innovativen Produktionslösungen in den Bereichen Photovoltaik, Elektronik und Lithium-Ionen-Batterietechnik. Mit Produktionsstätten und Service-Niederlassungen auf der ganzen Welt punktet das Unternehmen bei Kunden sowohl mit kurzen Liefer- als auch Reaktionszeiten. Besonders von letzteren möchte die Manz AG in Zukunft selbst noch mehr profitieren – und setzt deshalb im Bereich Risikomanagement auf die Softwarelösung R2C_GRC der Schleupen AG.

Die Manz AG nutzt die integrierte Softwarelösung R2C_GRC für den Bereich Governance, Risk & Compliance seit August 2018 in der gesamten Unternehmensgruppe. Dabei setzte sich die flexibel konfigurierbare Standardlösung der Schleupen AG im Auswahlprozess gegen diverse andere Produkte durch: „Wir haben uns für R2C_GRC entschieden, weil die Software durch einfache Bedienbarkeit und eine kurze Implementierungsphase überzeugt. Darüber hinaus stand uns mit Stefan Rubröder ein sehr erfahrener, praxiserprobter Berater zur Seite, der unsere Mitarbeiter in kurzer Zeit umfassend geschult hat.“, verlautet das Unternehmen.

Wir sind stolz darauf, der Manz AG mit R2C_GRC eine leistungsstarke Risikomanagement-Lösung zu bieten, die sowohl Konkurrenz-Lösungen als auch das bis dato eingesetzte Excel-Tool gleich in mehrfacher Hinsicht übertrumpft. Und damit die Erwartungen unseres neuen Kunden ideal erfüllt: R2C_GRC beschleunigt und vereinfacht die Risikobestandsaufnahme des Unternehmens, indem es vielfältige interne und externe Risiken hochwertig abbildet. Aus den zuverlässigen Werten, die unsere Software liefert, kann der Technologieanbieter die adäquaten Maßnahmen ableiten – und Risiken in Zukunft effektiv reduzieren bzw. vermeiden.

Wir freuen uns auf die weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Manz AG – und stellen auch Ihnen gerne die Leistungen und Vorteile vor, die unsere Softwarelösung R2C_GRC auszeichnen. Sprechen Sie uns einfach an!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NEXUS / CURATOR bei DMI

Qualität ist im Umgang mit Patientendaten ein unverzichtbares Merkmal. Dieser Grundsatz gilt nicht nur für Gesundheitseinrichtungen, sondern auch für diejenigen Dienstleister, die täglich mit diesen Daten arbeiten. Dabei ist es von elementarer Wichtigkeit, dass alle Mitarbeiter von entsprechenden Informationen und Maßnahmen erreicht werden. Dies ist einer der Gründe, weshalb sich die DMI GmbH & Co. KG entschlossen hat, NEXUS / CURATOR für die bestehende Dokumentenlenkung unterstützend einzusetzen. Als führendes Unternehmen im Bereich Patientenakten-Archivierung und -Digitalisierung wird DMI neben der klassischen Dokumentenlenkung auch die Intranetfunktion, das eLearning und das Maßnahmenmanagement nutzen.

Mit NEXUS / CURATOR sollen zunächst weitere Effizienzsteigerungen im Dokumentenmanagement der QM-/Compliance-Abteilung realisiert werden. Das QM-System ermöglicht hier die normgerechte Ablage, Verwaltung und Lenkung von Dokumenten jeder Art, seien es Handbücher, Vorgaben, Verfahrensbeschreibungen oder Gesetzestexte. Mittels einer automatisierten Erinnerungsfunktion werden die verantwortlichen Mitarbeiter zuverlässig elektronisch unterstützt. Über das integrierte Maßnahmenmanagement können Aufgaben, Verantwortlichkeiten und nicht zuletzt deren Umsetzung zentral, transparent und zielgerichtet gesteuert werden.

Besonders überzeugt haben in diesem Zusammenhang auch die umfangreichen Suchmöglichkeiten: Sei es nach Stichwörtern, in einer Baumstruktur, über Themen oder Prozesse – in NEXUS / CURATOR führen viele Wege ans Ziel. Um die prozessbezogene Dokumentenverwaltung optimal auszugestalten, wird ein Prozessmodellierungstool via Schnittstelle angebunden.

Darüber hinaus wird mit der Einbindung von NEXUS / CURATOR in das DMI Intranet das Ziel verfolgt, für alle Berufsgruppen einen noch einfacher zu handhabenden Zugangspunkt zu schaffen. Neuigkeiten, Kontaktinformationen, Wissensbestände und Onboarding-Materialien werden auf diese Weise jederzeit und standortunabhängig verfügbar gemacht und damit die interne Kommunikation im Unternehmen weiter gestärkt.

Ein weiteres Werkzeug, das für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter und für die kontinuierliche Weiterqualifizierung des bestehenden Personals gleichermaßen genutzt werden kann, wird mit dem integrierten eLearning-Modul bereitgestellt. Das multimediale Tool baut auf neuesten didaktischen Erkenntnissen auf und bietet für jeden Lerntyp die richtige Herangehensweise. Pflichtfortbildungen können ebenso angeboten werden wie freiwillige, interne Schulungen. Der stattgefundene Wissenstransfer wird automatisch gemäß den Bestimmungen der DIN ISO 9001 dokumentiert.

„Wir wollen mit der neuen Lösung wichtige Impulse für die strategische Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagements und für die interne Kommunikation im Unternehmen setzen“, erklärt Lutz Dreismann, Leiter Qualitätsmanagement/Compliance bei DMI. Der Kick-Off für das Projekt wird noch 2018 stattfinden, die Inbetriebnahme des neuen Systems ist für das erste Quartal 2019 geplant. Auch Heino Waskan, Vertriebsleiter QM bei NEXUS, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Unsere langjährige Expertise mit dem Aufbau von QM-Systemen in Gesundheitseinrichtungen ist ein idealer Ausgangspunkt, um NEXUS / CURATOR in einem der führenden Industrieunternehmen der Branche zu implementieren.“

Über DMI:

DMI übernimmt die Verantwortung für die digitale Archivierung von Patientenakten und deren Bereitstellung in den Softwaresystemen der Kunden. Im ständigen Wandel der Technologien unterstützt der zertifizierte Dienstleister mehr als 800 Krankenhäuser nachhaltig bei der Optimierung informationsbasierter Prozesse und bei der Compliance-konformen Archivierung. Interoperabilität auch auf Datenebene zählt zu den Schwerpunkten der anwendungsorientierten Forschung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox