Panoro Minerals Ltd. kündigt Einleitung der geophysikalischen Bohrlochuntersuchung an auf Chaupec-Ziel, Kupferprojekt Cotabambas, Peru

Panoro Minerals Ltd. (TSXV: PML, Lima: PML, Frankfurt: PZM) ("Panoro", das "Unternehmen" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298467 ) freut sich, den Beginn der detaillierten geophysikalischen 3D-Vermessung in Zone 1 des Chaupec-Ziels bekannt zu geben. Ziel der Untersuchung ist es, die Bohrziele für das vorgeschlagene Explorationsprogramm festzulegen. Das Chaupec-Ziel enthält eine Mineralisierung vom Typ Skarn und Porphyr, die sich innerhalb des Clusters 2 des zu 100% unternehmenseigenen Kupferprojekts Cotabambas befindet.

Die Untersuchung wird im nördlichen Bereich der Zone 1 abgeschlossen, wo Schweller aus Quarzmonzonit-Zusammensetzung in weit veränderte Kalksteinkörper und Skarn aus Piroxenen, Granaten, Magnetit, Chlorit und Epidot eindringen. Die damit verbundene Grubenrealisierung besteht aus Kupferoxiden, Chalkopyrit, Chalkocit und Bornitsulfiden, die an der Oberfläche austreten. Das Paket von Schwellern/Skarn wird auf einer Fläche von ca. 450 m x 600 m entlang des Kontakts des Diorit über das Stossen der Kalksteine der Ferrobamba-Formation freigelegt. Details zum Chaupec Target finden Sie in der Panoro-Pressemitteilung vom 28. August 2018.

Das Vermessungsraster wird auf der beigefügten Karte zusammen mit der Oberflächengeologie angezeigt. Die geophysikalische Feldarbeit wird IP, Magnetometrie und Schwerkraft umfassen, wie nachfolgend zusammengefasst:

  • 3D-Bodenmagnetometrie mit 20 Linien von je 1 km Länge in 25 m Abstand.
  • Die bisherige Bodenmagnetometrie wurde im Bereich zwischen 100 m und 200 m mit Messwerten von 10 m bis 20 m abgeschlossen. Diese Untersuchungen dienten dazu, die Grenzen der Hauptpakete von Kalksteinen, Diorit und Schwellen/Skarn abzuleiten. Die aktuelle Umfrage wird kontinuierliche Messungen nach diesem Muster beinhalten und sich auf das Schweller/Skarn-Paket konzentrieren.
  • IP-3D mit 10 Linien von 1 km Länge, einem Abstand von 50 m zwischen den Linien und mit Stationen von 25, 50, 75 und 100 Metern Multi-Dipol.
  • Frühere IP-Messungen in dem Gebiet wurden mit 100 m Abstand und Messwerten von je 50 m abgeschlossen. Die Untersuchung wird die Identifizierung von geladenen und resistiven Körpern mit einer Auflösung von 25 m und einer Tiefe von ca. 300 m ermöglichen.
  • Schwerkraftmessung, einschließlich 110 Punkte, die über das gleiche Raster verteilt sind wie bei der Magetometrie und IP.

Ziel der Untersuchung ist es, strukturelle Kontrollen, Richtungen und Dicken der Skarn-Körper zu identifizieren, die hohe Kupfer-, Silber- und Goldanomalien an den Oberflächengesteinsproben aufwiesen. Die Untersuchung wird durch zusätzliche detaillierte Karten ergänzt, um die Lage, Ausrichtung und Tiefe der geplanten Bohrungen des Explorationsprogramms abzuschließen.

Über Panoro

Panoro Minerals ist ein einzigartig positioniertes peruanisches Kupferexplorations- und Entwicklungsunternehmen. Das Unternehmen treibt seine beiden Kupferprojekte im fortgeschrittenen Stadium voran;

  • Cotabambas Kupfer-Gold-Silber-Projekt; und
  • Antilla Kupfer-Molybdän-Projekt.

Das Unternehmen hat auch zwei Frühphasenprojekte, die mit Partnern finanziert und/oder vorangetrieben werden;

  • Kusiorcco Kupferprojekt, finanziert von Hudbay Minerals; und
  • Humamantata Kupferprojekt, finanziert von JOGMEC.

Die Projekte von Panoro befinden sich im strategisch wichtigen Gebiet im Süden Perus. Die Region verfügt über Investitionen von über 15 Milliarden US-Dollar in den Bau oder die Erweiterung von vier großen Kupfertagebauen (Las Bambas, Constancia, Antapaccay und Cerro Verde) und weitere 3 Milliarden US-Dollar in zwei weitere Kupfertagebauen (Mina Justa und Quelleveco).

Seit 2007 hat das Unternehmen bei diesen beiden Schlüsselprojekten über 80.000 Meter Explorationsbohrungen abgeschlossen, was zu einer erheblichen Erhöhung der Rohstoffbasis für jedes dieser Projekte führte, wie in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Die PEAs gelten als vorläufig und beinhalten abgeleitete Mineralressourcen, die als zu spekulativ angesehen werden, um die wirtschaftlichen Überlegungen anzuwenden, die eine Klassifizierung als Mineralreserven ermöglichen würden. Es besteht keine Gewissheit, dass die Schlussfolgerungen innerhalb der aktualisierten PEA umgesetzt werden. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und haben keine wirtschaftliche Tragfähigkeit bewiesen.

Luis Vela, eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Im Namen des Vorstands von Panoro Minerals Ltd.

Luquman Shaheen. PEng, PE, MBA Präsident & CEO

VORSICHT IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN: Informationen und Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind "zukunftsorientierte Informationen" im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und beinhalten Risiken und Unsicherheiten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Saturn Oil & Gas Inc. Increases Land Position and Provides Operational Update

Saturn Oil & Gas Inc. (“Saturn” or the “Company”) (TSX.V: SOIL) (FSE: SMK) is pleased to announce that the Company was the successful bidder on certain targeted parcels at the recent Crown land sale on October 2nd, 2018. The Company acquired 5 lease parcels totaling 5 sections, bringing Saturn’s total land position in the Kindersley area to 33.75 sections.

Saturn’s additional acreage builds on their existing Dodsland and Milton assets as well as two sections in the Plenty area. “Our technical team has been focusing on these assets for several months and excited with the perspectivity of these areas. We see good offsetting production and favorable reservoir for development,” stated Justin Kaufmann, Saturn’s VP of Exploration.

Saturn has successfully drilled 5 additional Viking horizontal wells since the news release dated September 17th, 2018. The Company has 9 additional horizontal wells planned for Q4/2018 which will commence in the coming weeks. Due to unfavorable weather conditions and the Company being ahead of schedule, Saturn has decided to take a 10 to 14 day break in drilling. This time is to allow the ground to freeze and avoid unnecessary costs associated with poor weather conditions. Completion operations on these 5 wells will move ahead during this time and the Company will release results on production as they come available.

The Company is pleased to announce that due to positive share price performance and continued growth in production, the Company has seen 7,731,972 share purchase warrants (the “Warrants”) exercised in connection with the private placements closed on June 30th, 2017 and November 30th, 2017. A total of 6,475,972 Warrants were exercised at a price of $0.15 and 1,256,000 Warrants were exercised at a price of $0.20. Total proceeds from Warrants exercised was $1.22 million and will be focused on growing asset base and development drilling.

Geoff Jones, CFO of Saturn says, "We are happy that our shareholders have chosen to exercise their warrants prior to their scheduled expiry. We view this as a strong endorsement of Saturn’s abilities to create value through the use of this capital in a sustainable and profitable way. The confidence of our shareholders is demonstrated with this investment in our team and our assets."

For a map of Saturn’s current land and operations please visit the website www.saturnoil.com.

About Saturn Oil & Gas Inc.

Saturn Oil & Gas Inc. (TSX.V: SOIL) (FSE: SMK) is a public energy Company focused on the acquisition and development of undervalued, low risk assets. Saturn is driven to build a strong portfolio of cash flowing assets with strategic land positions. De-risked assets and calculated execution will allow Saturn to achieve growth in reserves & production through retained earnings. Saturn’s portfolio will become its key to growth and provide long-term stability to shareholders.

 To learn more, please contact the Company at 1 (306) 955-9946 or visit: www.saturnoil.com 

On Behalf of the Board of Directors
SATURN OIL & GAS INC.

John Jeffrey, MBA – CEO & Chairman

Neither TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release. Certain statements contained herein constitute forward-looking statements. Such forward-looking statements are subject to both known and unknown risks and uncertainties which may cause the actual results, performances or achievements of the Company to be materially different from any future results, performances or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Except as required by law, the Company does not undertake any obligation to publicly update or revise any forward-looking statements.

Not for distribution to United States newswire services or for dissemination in the United States.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Congress Program IERC 2019 Announced

18th International Electronics Recycling Congress IERC 2019
January 16 – 18, 2019, Salzburg, Austria

IERC 2019 is the recycling industry’s most important event, bringing together over 500 international producers, recyclers, equipment manufacturers, recycling associations, standards bodies, refurbishers, NGOs, regulators and many more.

Topics
• Challenges of the Circular Economy regarding metals and plastics
• Worldwide take-back schemes, quotas and challenges faced by OEMs
• The role of recycling in the achievement of the sustainable development goals
• Business opportunities and models in emerging markets
• Innovation in recycling technologies
• Country reports
• Safety standards for transportation
• Reuse & refurbishment – The influence of GDPR and data security?
• Standards, Compliance and Regulations in the electronics sector
• Recycling of hazardous components such as Li-batteries
• Internet trade of devices, parts, materials & plastics
• The future role of technology in recycling

The program also includes powerful keynote speakers as:
Paul E. Hagen, Beveridge & Diamond P.C., USA
Steven Clayton, Samsung Electronics (Europe), United Kingdom
Dr Janez Potočnik, UN International Resource Panel / SYSTEMIQ

A large exhibition area with over 60 booths provides the perfect opportunity to reach key industry decision makers and to find out what’s new in the global electronics recycling business. Cocktail receptions and a networking dinner create an excellent atmosphere to get in touch with business partners, friends and competitors.

Furthermore, the congress will offer interesting plant tours to the following companies:
• Montanwerke Brixlegg AG, Brixlegg
• Müller-Guttenbrunn, Metran and MBA Polymers Austria, Amstetten/Kematen
• voestalpine Stahlwelt, Linz

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Festliche Abschlussfeier: das IGC verabschiedet seine berufsbegleitenden und internationalen Masterstudierenden

Am 21. September lädt das International Graduate Center der Hochschule Bremen (IGC) zur feierlichen Verabschiedung seiner Studierenden in die Bremer Glocke ein. Im imposanten Ambiente des traditionsreichen Konzerthauses überreichen die jeweiligen Studiengangsleiterinnen  und Studiengangsleiter persönlich die lang ersehnten Urkunden.

Vielzählige Freitagabende und Samstage verbrachten die Studierenden der berufsbegleitenden MBA und Master nach ihrem Feierabend am IGC und widmeten diese ihrer Weiterbildung. Das Anstreben einer Führungsposition im eigenen Unternehmen, der Wunsch nach einer beruflichen Veränderung oder der Erweiterung des eigenen Horizontes, die Gründe für ein Studium am IGC sind vielfältig. So divers wie die Motivationen sind auch die akademischen und beruflichen Hintergründe der Studierenden, die von PädagogInnen, GesundheitswissenschaftlerInnen über KünstlerInnen bis zu IngenieurInnen und WirtschaftswissenschaftlerInnen reichen. Der Fleiß, die Kraft und das Durchhaltevermögen, welche ein Studium neben Beruf, Familie und Freizeit erfordert, haben sich nun für die AbsolventInnen 2018 ausgezahlt.

So wird das lang ersehnte Ziel des erfolgreichen Masterabschlusses für rund 25 berufsbegleitende Studierende und 100 Studierende der internationalen Vollzeitmaster zur Wirklichkeit. Während die berufsbegleitenden Studierenden vorwiegend aus dem norddeutschen Raum kommen, haben die Studierenden in den Vollzeitprogrammen teilweise sehr lange Anreisen auf sich genommen, um ihr Studium am IGC aufzunehmen. In diesem Jahr stammen die AbsolventInnen wieder aus fünf verschiedenen Kontinenten…Afrika, Asien, Europa, Nord- und Mittelamerika und Südamerika.

Eingeleitet wird dieser ganz besondere Tag mit einem Grußwort von Senator Martin Günthner, dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen sowie Justiz und Verfassung. Auch für Lehrende und Mitarbeitende des International Graduate Centers sowie Familienangehörige und Freunde bietet der festliche Rahmen eine gern wahrgenommene Gelegenheit, die AbsolventInnen gebührend zu verabschieden. Um ausgelassene Stimmung zu garantieren, ist auch musikalische Begleitung fest im Programm verankert.

Im Anschluss an die Zeremonie findet das traditionelle Hütewerfen statt. Dieser Brauch ist im englischsprachigen Raum bereits seit Jahrzehnten weit verbreitet und bildet auch bei der alljährlichen Graduation-Feier des international geprägten IGC den Veranstaltungshöhepunkt. In cap & gown gekleidet schreiten die AbsolventInnen zu den Treppenstufen des Bremer Doms, um dort mit strahlenden Gesichtern die wohlverdienten akademischen Hüte in den Himmel zu werfen. Dieser Akt symbolisiert zugleich ein krönendes Ende ihrer Reise als auch einen positiven Start ihrer zukünftigen internationalen Karrieren.

Das IGC:
Seit 2004 bietet das IGC als interdisziplinäre Graduiertenschule der Hochschule Bremen akademische Weiterbildung auf Masterniveau an. Mit dem Fokus auf Management und Leadership-Qualitäten richtet sich das Graduate Center an Berufstätige und Young Professionals, die zukünftig Führungspositionen anstreben.

Mit insgesamt sechs Vollzeit-Studiengängen und drei berufsbegleitenden Programmen weist das International Graduate Center der HSB eines der umfangreichsten postgradualen Weiterbildungsangebote des Landes auf. Die vielfältige Studierendenschaft von mittlerweile mehr als 300 Studierenden aus über 60 Nationen regt einen stetigen interkulturellen Erfahrungsaustausch an. Der Aspekt der Internationalität wird am IGC generell großgeschrieben: Die stets kleinen Klassengrößen lassen eine einzigartige Lernatmosphäre entstehen, die von interkulturellen Begegnungen profitiert. 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Glaux Soft erweitert Geschäftsleitung mit Thomas Dick

Thomas Dick übernimmt per sofort als neues Mitglied der Geschäftsleitung von Glaux Soft die Leitung von Sales & Marketing. Der erfahrene ICT-Mann bringt umfangreiches Know-how aus verschiedenen leitenden Positionen mit, so unter anderem bei Cisco Systems, Swisscom IT Services und zuletzt bei netrics als Head of Business Development. Thomas Dick übernimmt diese Funktion von CEO Ueli Aregger, der den Bereich interimsmässig geführt hatte.

Thomas Dick wird seine Erfahrungen im Cloud-Umfeld und im Aufbau neuer Geschäftsfelder in die Glaux Soft einbringen. Er soll damit dem wachsenden Digitalisierungsbedarf der Enterprise-Kunden gerecht werden und das Geschäft in diesem Segment vorantreiben.

Nebst seiner Ausbildung zum Elektrotechnik-Ingenieur FH bringt Thomas Dick ein Executive MBA in General Management der Berner Fachhochschule mit. Er ist im Schweizer ICT-Markt bestens vernetzt und verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in diesem Umfeld.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Daniele Rezzonico als neuer Vice President Sales & Marketing bei LEGIC

Seit März 2018 ist Daniele Rezzonico als Vice President Sales & Marketing für den internationalen Vertrieb und die gesamte Kommunikation bei LEGIC verantwortlich.

Der promovierte Physiker mit einem Executive MBA ist vor allem für die Virtualisierung des Offerings sowie das Wachstum in neuen Geschäftsfeldern zuständig. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, LEGIC global präsent zu machen und somit noch weiter nach vorne zu bringen.

Zusammen mit Christoph Beckenbauer, General Manager, und Marcel Plüss, Vice President Innovation & Technology, bildet Daniele Rezzonico die LEGIC Geschäftsleitung. Der Tessiner und sein 24-köpfiges Team sind für das internationale Wachstum des Unternehmens sowie den Ausbau der Markenbekanntheit zuständig. "Es ist schön zu sehen, dass wir als KMU uns in einem riesigen und sich stetig wandelnden Markt einen Namen machen konnten. Das Verkaufs- & Marketingteam tragen wesentlich zum Erfolg von LEGIC bei und wir planen, uns international noch stärker zu positionieren", erzählt Daniele Rezzonico.

Nach drei Jahren bei Fluxim und sieben Jahren bei Sensirion entschied Daniele Rezzonico, sein tiefgehendes Wissen u.a. über Halbleiter, Mikroelektronik und smarte Geräte für LEGIC einzusetzen. Zuletzt war er als Sales Director bei Sensirion mehrere Jahre mit seinem Team fürs Key Account Management von globalen Konzernen in der Unterhaltungselektronik verantwortlich. Seine fundierten Kenntnisse über unseren Markt und seine Führungsqualitäten setzt er als neues LEGIC Geschäftsleitungsmitglied täglich ein.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MorphoSys gibt die Ernennung von Jennifer Herron als President der MorphoSys US Inc. und als Executive Vice President, Global Commercial bekannt

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; NASDAQ: MOR) gab heute die Ernennung von Jennifer L. Herron als President der MorphoSys US Inc. und Executive Vice President, Global Commercial mit Wirkung zum 23. Juli 2018 bekannt. Zudem wurde Frau Herron als Mitglied des Board of Directors (Verwaltungsrat) der MorphoSys US Inc. ernannt. In der neu geschaffenen Position wird Frau Herron den Aufbau der US-Tochtergesellschaft von MorphoSys verantworten. Der Schwerpunkt liegt auf dem Aufbau der Vertriebskapazitäten und einer starken Präsenz in den USA, um die geplante Vermarktung von MOR208 vorzubereiten. Die MorphoSys US Inc. wird im US-Bundesstaat New Jersey ansässig sein. Der Hauptsitz der MorphoSys AG bleibt in Planegg bei München.

"Ich freue mich Jennifer Herron bei der MorphoSys US Inc. zu begüßen", sagte Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG und Vorsitzender des Board of Directors der MorphoSys US Inc. "Jennifer verfügt über eine beeindruckende Bandbreite an Marketing- und Vertriebserfahrung in verschiedenen therapeutischen Bereichen, insbesondere in der Onkologie. Diese Expertise, gepaart mit ihrer Erfolgsbilanz in großen Pharma- und mittelständischen Biotechnologieunternehmen, macht sie zur idealen Besetzung, um unser neu geschaffenes US-Geschäft zu leiten und den Aufbau unseres Vertriebs voranzutreiben. Dank ihrer beruflichen Erfahrung ist sie eine perfekte Ergänzung zu unserem bestehenden Management-Team. Wir bereiten uns auf die Vermarktung unseres Wirkstoffprogramms MOR208 zur Behandlung von Blutkrebs in den USA vor und wollen, vorbehaltlich der Zulassung durch die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA, im ersten Halbjahr 2020 bereit dafür sein."

Frau Herron blickt auf 27 Jahre Erfahrung in der Pharmaindustrie zurück, in denen sie als Führungskraft in den Bereichen Vertrieb, Marketing und im Management tätig war. Zuletzt war sie als Executive Vice President und Chief Commercial Officer für ARIAD Pharmaceuticals (heute: Takeda) tätig. Dort war sie für die kommerzielle Ausrichtung, die Strategie und deren operative Umsetzung verantwortlich. Sie verantwortete unter anderem die weltweite Vermarktung von Iclusig(R) (Ponatinib) und die Vorbereitung der Markteinführung von Alunbrig(R) (Brigatinib). Außerdem leitete sie, im Rahmen der Akquisition durch Takeda, den Übergang der kommerziellen Organisation. Davor war sie zehn Jahre für Bristol-Myers Squibb (BMS) in unterschiedlichen Rollen mit wachsender Führungsverantwortung tätig. Als Vice President US Immunology war sie unter anderem für die Trendwende des Orencia(R)-Geschäfts verantwortlich; als General Manager für Puerto Rico und die Karibik leitete sie die Einführung der Produktpalettte in der Immun-Onkologie. Davor hatte sie verschiedene Marketingfunktionen in der Krebsmedizin bei Novartis Oncology sowie SmithKline Beecham Oncology (heute: GSK) inne. Ihren Werdegang startete Frau Herron als Mitarbeiterin in der klinischen Forschung bei Boehringer Mannheim Pharmaceuticals (heute: Roche). Sie verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Biologie und Wirtschaft von der Lehigh University in Pennsylvania, USA, sowie einen MBA-Abschluss von der Georgetown University, Washington D.C., USA.

"Ich freue mich sehr auf meine Aufgabe bei der MorphoSys US Inc. in dieser für die Unternehmensentwicklung so wichtigen Phase, gerade angesichts der strategischen Wachstumspläne des Unternehmens," sagte Frau Herron. "Vor dem Hintergrund meiner Erfahrung bei erfolgreichen Produkteinführungen für internationale Pharmafirmen in den USA reizt mich diese Tätigkeit für das Unternehmen sehr. Ich freue mich, eng mit dem gesamten MorphoSys-Team zusammenzuarbeiten, um unsere Präsenz in den USA aufzubauen – sowohl in Vorbereitung auf die mögliche Zulassung und Markteinführung von MOR208 als auch in Erwartung weiterer wichtiger Meilensteine in der Entwicklungspipeline."

 

Zukunftsbezogene Aussagen
Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen über die MorphoSys-Unternehmensgruppe. Diese beinhalten die Ernennung und die zukünftigen Aufgaben des neuen President der MorphoSys US Inc. und Executive Vice President, Global Commercial, sowie die Entwicklung der neuen amerikanischen Tochtergesellschaft und deren kommerziellen Aktivitäten, speziell im Hinblick auf MOR208. Weiterhin beinhaltet diese Mitteilung Aussagen zu dem Wandel von MorphoSys hin zu einem vollständig integriertem biopharmazeutischen Unternehmen, dem erwarteten Zeitplan für die Markteinführung von MOR208, den Interaktionen mit den regulatorischen Behörden, einschliesslich der möglichen Zulassung von aktuellen oder zukünftigen Medikamentenkandidaten. Weiterhin gibt es in die Zukunft gerichtete Aussagen zu laufenden Diskussionen mit der FDA über eine mögliche Marktzulassung von MOR208, sowie zu erwarteten Tantiemen und Meilensteinzahlungen in Zusammenhang mit MorphoSys‘ Kooperationen und von zusätzlichen Pipeline-Meilensteinen. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und Liquidität, die Leistung oder Erfolge von MorphoSys oder die Branchenergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, finanziellen Bedingungen und Liquidität, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Auch wenn die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Perioden treffen. Zu den Faktoren, die zu Unterschieden führen können, gehören, dass die Erwartungen von MorphoSys hinsichtlich des geplanten Aufbaus der US-Tochtergesellschaft und der kommerziellen Fähigkeiten in den USA falsch sein könnten, speziell im Hinblick auf MOR208, mit den dazu gehörigen Unsicherheiten im Hinblick auf die Entwicklung des Wettbewerbs, der klinischen Entwicklung und der Produktentwicklungsaktivitäten und den Anforderungen für eine behördliche Zulassung (einschließlich der Tatsache, dass MorphoSys möglicherweise die Zulassung für MOR208 nicht erhält und dass Daten aus den laufenden klinischen Forschungsprogrammen von MorphoSys die Registrierung oder Weiterentwicklung seiner Produktkandidaten aus Sicherheitsgründen nicht unterstützen, aufgrund von Sicherheits- oder Wirksamkeitsgrunden oder anderre Gründe); dass MorphoSys auf Kooperationen mit Dritten angewiesen ist und dass andere Risiken in den Risikofaktoren in der Registrierungserklärung von MorphoSys auf Formular F-1 und anderen Unterlagen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde angegeben sind. Angesichts dieser Unsicherheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht zu sehr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu aktualisieren, um eine Änderung der diesbezüglichen Erwartungen oder eine Änderung der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten Ergebnissen abweichen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch Gesetz oder Verordnung ausdrücklich vorgeschrieben.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Gerd Retterath wird Principal bei mm customer strategy

Die inhabergeführte Strategieberatung mm customer strategy hat zum 1. Juli 2018 Gerd Retterath zum Principal ernannt.

Gerd Retterath (MBA), seit 2014 im Unternehmen, zeichnete zuletzt als Project Manager für zahlreiche strategische Beratungsprojekte sowie komplexe internationale B2B- und B2C-Marktforschungsstudien in den Branchen Telekommunikation und Automotive verantwortlich. Neben der Fortführung der bestehenden Kundenbeziehungen wird Herr Retterath sich zukünftig auch in das Business Development von mm customer strategy einbringen.

Ebenfalls zum 1.7. wurden Mila Löffelmann (Master Statistik) und Corinna Baden (Master Wirtschaftspsychologie) zu Consultants befördert. Wir freuen uns, mit diesen Beförderungen nicht nur die positive Entwicklung und das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu würdigen, sondern jedem auch klare Perspektiven in unserem Unternehmen anzubieten. Zusammen mit unserem erfahrenen Team wollen wir damit den USP von mm customer strategy als Professional Services-Anbieter an der Schnittstelle zwischen Strategieberatung und Marktforschung stärken und weiterentwickeln.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Last Chance: Anmeldefrist zum Fernstudium verlängert

Wer zum Wintersemester 2018/19 noch ein berufsbegleitendes Fernstudium aufnehmen möchte, kann sich jetzt noch bis zum 31. Juli bewerben: Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat die Anmeldefrist verlängert und nimmt Online-Bewerbungen für viele weiterbildende Fernstudiengänge noch an.

Jetzt noch bewerben
Für folgende Fernstudiengänge sind Bewerbungen jetzt noch möglich – darunter 12 MBA-Fernstudiengänge unterschiedlicher Ausrichtung: MBA Fernstudienprogramm mit acht Vertiefungsrichtungen, MBA Finance, Strategie & Accounting, MBA Innovations-Management, MBA Internationale Betriebswirtschaftslehre, MBA Logistics – International Management & Consulting, MBA Logistik – Management & Consulting, MBA Marketing-Management, MBA Motorsport-Management, MBA Sport-Management, MBA Unternehmensführung, MBA Vertriebsingenieur/in, MBA Eng. Wirtschaftsingenieurwesen. Weiterhin wird die Bewerbungsfrist für die Fernstudiengänge Human Resource Management (Master of Arts), Elektrotechnik (Master of Science), Facility Management (Master of Science), Informatik (Master of Computer Science), Konstruktionsbionik (Master of Engineering), Logistik (Master of Science), Sicherheitsmanagement (Master of Arts), Zuverlässigkeit, Funktionale Sicherheit und Qualität (Master of Engineering) und das wissenschaftliche Zertifikatsangebot Mediation und integrierte Mediation verlängert. Für Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss gelten in vielen Fällen abweichende Fristen.

Neu: Elektrotechnik und Prozesstechnik an der Hochschule Kaiserslautern
Die beiden neuen Fernstudiengänge mit dem Abschluss Master of Engineering, bietet die Hochschule Kaiserslautern erstmals für Absolventinnen und Absolventen eines einschlägigen Bachelorstudiengangs nach einem Jahr einschlägiger Berufstätigkeit. Die neuen Studiengänge bereiten in vier Semestern auf die Herausforderungen der rasch zunehmenden Digitalisierung vielfältiger Bereiche vor.

Flexibles Studieren jederzeit und überall
Weitestgehend zeit- und ortsunabhängiges Studieren, das in mehrfacher Hinsicht flexibel gestaltet werden kann, macht ein berufsbegleitendes Fernstudium für Berufstätige zur idealen Weiterbildungsmöglichkeit. Dabei spielt eine intensive Studienbetreuung eine große Rolle für den Studienerfolg. Auch bei Arbeitgebern steht berufsbegleitende Weiterbildung hoch im Kurs, da studierende Mitarbeiter meist hochmotiviert sind und zielgerichtet studieren. Sie verfügen über ein gutes Zeitmanagement und haben Organisationstalent – Soft Skills, die in jedem Job gefragt sind. Darüber hinaus können berufstätige Studierende Fälle aus der Praxis im Studium reflektieren und umgekehrt ihre neuen Kenntnisse direkt am Arbeitsplatz einbringen.

Weitere Informationen unter www.zfh.de
Anmeldung unter: www.zfh.de/anmeldung/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

On- und Offline-Inforunde: Fernstudium Logistik – Management & Consulting (MBA)

Wer sich für eine Weiterqualifizierung in Logistik interessiert, hat am Samstag, den 07. Juli um 11 Uhr die Möglichkeit, alles über das berufsbegleitende Fernstudium Logistik – Management & Consulting mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) zu erfahren: entweder online bequem von zu Hause oder live vor Ort an der Hochschule in Ludwigshafen. Die Studiengangsleiterin des Fernstudiengangs und Professorin der Hochschule, Sabine Scheckenbach, wird die Studieninhalte und den Ablauf des Studiums im Detail vorstellen und anschließend Fragen beantworten. Annika Karger, Geschäftsführerin des Studiengangs, erläutert den Bewerbungsprozess und Ablauf des Studiums und berät individuell. Beginn ist um 11:00 Uhr an der Hochschule Ludwigshafen, Ernst-Boehe-Straße 4, Gebäude B, 3. OG, Raum B321, in 67059 Ludwigshafen. Eine Anmeldung wird erbeten an Annika.Karger@hs-lu.de. Wer online teilnehmen möchte, erhält nach Anmeldung einen Link zur virtuellen Teilnahme. Technische Infos sind der Website des Studiengangs www.mba-lmc.de zu entnehmen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Akademisch ausgebildete Fachkräfte für Logistik sind gefragt

„Das Klima in der deutschen Logistikwirtschaft ist ausgezeichnet“, so die Ergebnisse des BVL (Bundesvereinigung Logistik) Indikators für das erste Quartal, die das ifo Institut erhoben hat. Wer seine Karrieremöglichkeiten berufsbegleitend ausbauen möchte, kann dies mit flexibler Zeiteinteilung im Fernstudium Logistik – Management & Consulting (MBA) angehen. Es richtet sich sowohl an Beschäftigte, die bereits in der Logistik tätig sind, als auch an Quereinsteiger, die in den Logistikbereich wechseln möchten. Das Studium basiert auf Selbststudienphasen anhand gut aufbereiteter Online-Studienmaterialien im Wechsel mit durchschnittlich sechs Präsenztagen pro Semester (an Samstagen und/oder Freitagen). Diese lassen sich gut in die Berufstätigkeit integrieren. Während der Präsenzveranstaltungen vertiefen die Studierenden ihr selbsterworbenes Wissen und wenden es praktisch an.

Die Hochschule Ludwigshafen hat den Fernstudiengang konzipiert und führt ihn seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) durch. Für das akkreditierte Fernstudium können sich Absolventen eines Erststudiums nach mindestens einjähriger Berufserfahrung bewerben. Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss, können nach mindestens dreijähriger Berufspraxis unter bestimmten Voraussetzungen zum Studium zugelassen werden.

Fernstudieninteressierte können sich zum Wintersemester 2018/19 online bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung/

Weitere Informationen unter www.mba-lmc.de und www.zfh.de/mba/logistik

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox