ISM München erweitert Studienangebot

Ab dem Wintersemester 2019/2020 haben Studieninteressierte die Möglichkeit, weitere Programme an der International School of Management (ISM) in München zu studieren. Neben dem Master-Studiengang Entrepreneurship bietet die private Wirtschaftshochschule auch ein MBA-Studium in Vollzeit sowie ein duales Bachelor-Studium an. Damit zeigt die ISM Bachelor-Absolventen, Berufseinsteigern und Interessierten mit Berufserfahrung neue Wege für ihre Karriere auf.

Ein eigenes Unternehmen zu gründen, erfordert nicht nur Mut, sondern auch die nötige Expertise. Im Master Entrepreneurship werden die Studierenden gezielt in der Unternehmensführung ausgebildet und entwickeln in Praxisprojekten eigene Geschäftsmodelle. Das Programm vermittelt Fachkenntnisse in den Bereichen Recht, Finanzen, Wachstumsmanagement, Unternehmensgründung und Leadership und bereitet die Studierenden damit optimal für eine Gründerkarriere vor. Das hochschuleigene Entrepreneurship Institute @ ISM unterstützt die angehenden Gründer zudem durch persönliche Beratung. Fester Bestandteil des Studiums ist ein integriertes Auslandssemester an einer der über 180 Partnerhochschulen der ISM mit Option auf einen internationalen Doppelabschluss. Zudem beinhaltet das Programm eine zwölfwöchige Praxisphase, in der die Studierenden ihr betriebswirtschaftliches Wissen unmittelbar anwenden können. 

Im englischsprachigen Studiengang MBA General Management in Vollzeit haben Studieninteressierte mit einem ersten Hochschulabschluss und zweijähriger Berufserfahrung die Chance, sich Führungsqualitäten anzueignen. Managementkenntnisse verbunden mit einem professionellen Coaching und der Arbeit an aktuellen Trendthemen zeichnen das MBA-Studium aus. In nur einem Jahr bereitet die ISM Interessierte aus dem In- und Ausland auf Führungspositionen der internationalen Wirtschaft vor. Die Studierenden erweitern gezielt ihr BWL- und Management-Wissen, erlernen Fachkenntnisse aus Marketing und Finanzen und setzen sich mit innovativen Themen wie Design Thinking oder New Business Models auseinander. Ein einwöchiger Aufenthalt an der IQS School of Management in Barcelona rundet das Studium ab.

Wer dual studieren möchte, kann dies ab September 2019 auch an der ISM München. Im dualen Bachelor-Studium wechseln sich Praxisphasen im Unternehmen und Vorlesungszeiten an der ISM in einem Rhythmus von drei Monaten ab. So lernen Berufseinsteiger, theoretisches Wissen und die praktische Arbeit im Unternehmen miteinander zu verknüpfen. Zur Wahl stehen die Bereiche International Management, Marketing & Communications sowie Logistik Management. Um ein geeignetes Partnerunternehmen zu finden, unterstützt die ISM die angehenden Studierenden mit einem Bewerbercoaching und einer individuellen Beratung. Integriert sind zudem ein Auslandssemester an einer der über 180 ISM-Partnerhochschulen, Workshops und Exkursionen.

Mehr Informationen unter ism.de.

Die International School of Management (ISM) feiert 2019 ihr 10-jähriges Jubiläum am Standort München. Im Rahmen des Jubiläums wird es zahlreiche Gastvorträge geben. Höhepunkt ist die Eröffnung der neuen Flächen in der Karlstraße 35 am 20. März 2019. Als Gastredner spricht Jan Kegelberg, Chief Digital Officer bei SportScheck, über die digitale Transformation des Sportfachhandels.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Dr. Remo Lütolf und Andreas R. Herzog als neue unabhängige Mitglieder des Verwaltungsrats der Meyer Burger Technology AG nominiert

.
•  Dr. Remo Lütolf, Verwaltungsratspräsident der Ruag Holding AG und früherer Country Managing Director von ABB Schweiz AG, zur Wahl als Mitglied des Verwaltungsrats und als neuer Verwaltungsratspräsident an der ordentlichen Generalversammlung 2019 nominiert

•  Andreas R. Herzog, Chief Financial Officer der Bühler Gruppe, ebenfalls nominiert für die Wahl als Mitglied des Verwaltungsrats an der ordentlichen Generalversammlung 2019

•  Dr. Alexander Vogel, Wanda Eriksen-Grundbacher und Michael R. Splinter stellen sich an der ordentlichen Generalversammlung 2019 für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung

Meyer Burger Technology AG (SIX Swiss Exchange: MBTN) gab heute bekannt, dass der Verwaltungsrat der ordentlichen Generalversammlung 2019 die Wahl von Dr. Remo Lütolf als nicht-exekutiven, unabhängigen Verwaltungsratspräsidenten und von Andreas R. Herzog als nicht-exekutives, unabhängiges Mitglied des Verwaltungsrats vorschlagen wird. Die Nominierung der beiden Kandidaten erfolgt im Rahmen der langfristigen Nachfolgeplanung und des Erneuerungsprozesses des Verwaltungsrats, mit dem bereits im Jahr 2017 begonnen wurde. Dr. Alexander Vogel, Wanda Eriksen-Grundbacher und Michael R. Splinter stehen für eine Wiederwahl an der Generalversammlung 2019 nicht mehr zur Verfügung. Sie werden ihre ihnen obliegenden Aufgaben als Verwaltungsratspräsident bzw. als Mitglieder des Verwaltungsrats bis zum Ende ihrer Amtszeit weiterhin vollumfänglich wahrnehmen.

Dr. Alexander Vogel, Verwaltungsratspräsident, sagte: „Der Verwaltungsrat freut sich sehr, den Aktionären die Wahl von Dr. Remo Lütolf als neuen Verwaltungsratspräsidenten und von Andreas R. Herzog als neues Mitglied des Verwaltungsrats zu beantragen. Dr. Lütolf verfügt über weitreichende internationale strategische und operative Erfahrung in den Automations- und Energiesektoren und ist als ausgewiesene Führungspersönlichkeit hervorragend qualifiziert, um Meyer Burger in den kommenden Jahren als Verwaltungsratspräsident zu führen. Andreas Herzog wird den Verwaltungsrat mit seinen langjährigen Erfahrungen in den Bereichen Finanzen und Risikomanagement in idealer Weise ergänzen.“

Kurzporträts

Dr. Remo Lütolf (Schweizer Staatsbürger, Jahrgang 1956) war in den letzten 20 Jahren seiner Karriere bei ABB tätig. Er war Country Managing Director von ABB Schweiz 2013-2018, Leiter der globalen Geschäftseinheit Power Electronics & Medium Voltage Drives im ABB Konzern 2003-2012, Leiter der regionalen Division für Automation Products bei ABB Nordasien in China 2005-2008, Leiter der lokalen Geschäftseinheit Power Electronics bei ABB Schweiz 1999-2002. Zuvor hatte er verschiedene Führungspositionen in den Divisionen Building Control und Energy Management bei Landis & Gyr inne 1987-1998.

Remo Lütolf ist Dipl. El. Ing. und Dr. sc. techn. der ETH Zürich, und verfügt über ein Executive MBA der IMD Lausanne. Er ist Verwaltungsratspräsident der Ruag Holding AG, Verwaltungsratspräsident der EWL Energie Wasser Luzern Holding AG und deren Tochtergesellschaft Erdgas Zentralschweiz AG sowie Verwaltungsratspräsident von Venture Incubator AG und innovAARE AG.

Andreas R. Herzog (Schweizer Staatsbürger, Jahrgang 1957) ist seit 2002 Chief Financial Officer der Bühler Gruppe in Uzwil. Frühere Führungspositionen beinhalten CFO und Mitglied der Gruppenleitung der Eichhof Holding 2001-2002, Vice President Finance bei Swarovski 1996-2001, diverse Managementpositionen bei SMH Holding (heute Swatch Group) 1990-1995 und bei Ciba-Geigy 1984-1990.

Andreas Herzog verfügt über ein BA in Betriebswirtschaft der HWV Zürich und studierte Corporate Financial Strategy in Global Markets am INSEAD in Frankreich. Er ist Mitglied des Verwaltungsrats der SeedCapital Invest AG, der Venture Incubator AG, der Schweizerisch-Chinesischen Handelskammer sowie Mitglied des Beirats der Commerzbank in Deutschland.

Das umfassende Angebot wird durch ein weltweites Servicenetzwerk mit Ersatz- und Verschleissteilen, Verbrauchsmaterial, Prozesswissen, Wartungs- und Kundendienst, Schulungen und weiteren Dienstleistungen ergänzt. Meyer Burger ist in Europa, Asien und Nordamerika in den jeweiligen Schlüsselmärkten vertreten und verfügt über Tochtergesellschaften und eigene Servicecenter in China, Deutschland, Indien, Japan, Korea, Malaysia, Niederlande, Schweiz, Singapur, Taiwan und den USA. Gleichzeitig bearbeitet das Unternehmen auch intensiv die neuen PV Märkte in Südamerika, Afrika sowie im arabischen Raum. Die Namenaktien der Meyer Burger Technology AG sind an der SIX Swiss Exchange gelistet (Ticker: MBTN).

THIS PRESS RELEASE IS NOT BEING ISSUED IN THE UNITED STATES OF AMERICA AND SHOULD NOT BE DISTRIBUTED TO U.S. PERSONS OR PUBLICATIONS WITH A GENERAL CIRCULATION IN THE UNITED STATES. THIS PRESS RELEASE DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER OR INVITATION TO SUBSCRIBE FOR, EXCHANGE OR PURCHASE ANY SECURITIES. IN ADDITION, THE SECURITIES OF MEYER BURGER TECHNOLOGY LTD HAVE NOT BEEN AND WILL NOT BE REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED (THE “SECURITIES ACT”), OR ANY STATE SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED, SOLD OR DELIVERED WITHIN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS ABSENT REGISTRATION UNDER OR AN APPLICABLE EXEMPTION FROM THE REGISTRATION REQUIREMENTS OF THE UNITED STATES SECURITIES LAWS.

Diese Medienmitteilung kann auf die Zukunft bezogene Aussagen, wie zum Beispiel Erwartungen, Pläne, Absichten oder Strategien betreffend der Zukunft enthalten. Solche Aussagen sind mit Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der Leser muss sich daher bewusst sein, dass solche Aussagen von den zukünftigen tatsächlichen Ereignissen abweichen können. Sämtliche auf die Zukunft gerichtete Aussagen in dieser Medienmitteilung beruhen auf Daten, die Meyer Burger Technology AG zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Medienmitteilung vorlagen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsorientierte Aussagen in dieser Medienmitteilung zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ähnlichem zu aktualisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Michael Müller appointed Vice President, Wi-Fi and Switches at LANCOM Systems

The German network infrastructure supplier LANCOM Systems has appointed Michael Müller as Vice President, Wi-Fi and Switches. The 47-year-old is responsible for the product lines in the area of wireless and wired networks: Wi-Fi access points, WLAN controllers, hotspot solutions, and LAN switches. He comes from network specialist D-Link, where he headed the product management for Central Europe.

With an MBA and more than 20 years of experience in product management in the IT industry, he has held a number of leadership positions. Most recently, he was at D-Link as Head of Product Management for Central Europe. Previous positions were at Dell and Hewlett Packard/Compaq.

In his new role, Michael Müller takes over the responsibility for the product and market strategy of the LANCOM Wi-Fi and Switch product lines and will oversee the maintenance, development and lifecycle management of the LAN and Wi-Fi portfolios. He reports to Christian Schallenberg, CTO and member of the extended Management Board at LANCOM.

“With Michael Müller, we are gaining a proven network expert and experienced manager for the further development of our LAN and Wi-Fi portfolio,” says Christian Schallenberg. “We look forward to working with him on key future topics such as Wi-Fi 6 and further expanding our product lines toward enterprise solutions.”

He succeeds Jan Buis, who has been responsible for the Wi-Fi and Switch portfolio for the last year and a half. As Vice President of Business Development, Jan Buis will focus on further expanding the global LANCOM business within the Rohde & Schwarz corporate group, advising international analysts and providing strategic leadership to OEM customers.

Michael Müller enjoys spending his spare time cycling and hill walking, and he enjoys drinking a good wine with his family and friends.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neues Jahr, neues Karriere-Glück mit einem berufsbegleitenden Master

Das International Graduate Center (IGC) der Hochschule Bremen lädt am Dienstag, dem 15. Januar 2019, um 18 Uhr, zu einem Informationsabend über die berufsbegleitende MBA- und Masterprogramme ein. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich: https://www.graduatecenter.org/beratung/open-day.html. Weitere Infos erteilt Lena Wenke vom IGC, 0421 5905-4770, lena.wenke@hs-bremen.de.

Konkret geht es an diesem Abend um die Inhalte der berufsbegleitenden Masterstudiengänge Business Administration (MBA), Business Management (M.A.) und Kulturmanagement (M.A.), die weiterbildenden Flex-Programme am IGC sowie die flexiblen Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Möglich sind auch Gespräche mit ehemaligen oder aktuell Studierenden oder die Teilnahme an einer Probelehrveranstaltung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Berufsbegleitend zum Bachelor oder Master

Am Mittwoch, den 05. Dezember 2018 um 18 Uhr, laden die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen (WBA) und die Graduate School Ostwürttemberg (GSO) zu einem Infoabend ihrer berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge ein. Interessierte Berufstätige erhalten einen umfassenden Einblick in das Angebot an akademischer Weiterbildung.

Ob es das persönliche Interesse ist oder das Ziel, betriebswirtschaftliche und technische Kompetenzen zu verbessern – es gibt zahlreiche Beweggründe, sich für ein Studium neben dem Beruf zu entscheiden. Deshalb gewinnen berufsbegleitende Studiengänge zunehmend an Bedeutung. Viele Unternehmen der Region unterstützen motivierte Mitarbeiter. Wie man ein Studium mit dem Beruf verbinden kann, darüber informieren die WBA und GSO am Mittwoch, 05. Dezember um 18 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1, in den Räumen 1.01 und 1.02.

Die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen und die Graduate School Ostwürttemberg bieten die Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL, Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie die Masterstudiengänge Elektromobilität, Maschinenbau, Digital Business Management, General Management (MBA), Personalentwicklung & Bildungsmanagement, Wirtschaftsingenieurwesen und Technikmanagement an.

Die Vorlesungen finden an Freitagen und Samstagen außerhalb der baden-württembergischen Schulferien statt. Die Vorteile gegenüber einem Fernstudium liegen in der Präsenzcharakteristik und dem persönlichen Kontakt zu Studierenden und Professoren, die eine gute Gelegenheit zum Ausbau des beruflichen Netzwerks bieten. Die Studierenden werden individuell bei allen Anliegen durch Studiengangmanager betreut. Der Bachelor- bzw. Masterabschluss wird durch die jeweilige staatliche Hochschule, die Duale Hochschule Heidenheim oder die Hochschule Aalen verliehen. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli 2019, Studienbeginn ist jährlich zum Wintersemester.

Der Informationsabend auf einen Blick:

  • Vorstellung der einzelnen Studiengänge
  • Zulassungsvoraussetzungen, Anrechnung beruflicher Fortbildung, Bewerbungsmodalitäten
  • Infos zu „Studieren ohne Abitur“ für Meister, Techniker und Fachwirte
  • Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten, gesetzlicher Bildungsurlaub (nutzbar z. B. für die Auslandsstudienwoche)
  • Möglichkeit zur Terminabsprache für eine Schnuppervorlesung
  • Austausch mit Studiendekanen und den jeweiligen Studiengangmanagern

Bei dieser Veranstaltung erhalten Interessierte alle Informationen rund um die berufsbegleitenden Studiengänge aus erster Hand – direkt vom Studiendekan und Studiengangmanager. Auch Firmenvertreter, die sich informieren und ihre Mitarbeiter fördern und unterstützen möchten, sind herzlich eingeladen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Informationen:

Datum: Mittwoch, 05.12.2018, 18.00 Uhr
Ort: Hochschule Aalen, Neue Aula, Beethovenstr. 1, Räume 1.01 und 1.02

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

  • Bachelor Betriebswirtschaftslehre
  • Bachelor Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL
  • Bachelor Maschinenbau
  • Bachelor Mechatronik
  • Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Berufsbegleitende Masterstudiengänge

  • Master Maschinenbau
  • Master Digital Business Management
  • Master General Management (MBA)
  • Master Personalentwicklung & Bildungsmanagement
  • Master Wirtschaftsingenieurwesen
  • Master Technikmanagement

Weitere Informationen auch unter www.wba-aalen.de und www.gsocampus.de

Über die Graduate School Ostwürttemberg GmbH:

Die Graduate School Ostwürttemberg ist eine gemeinnützige Bildungseinrichtung. Sie ist die Weiterbildungseinrichtung der Hochschule Aalen und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim und kooperiert auch mit der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd.

Ziel ist es, interessierten Fach- und Führungskräften die Möglichkeit zu geben, neben dem Beruf neue Qualifikationen zu erwerben, um damit den wirtschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen. Unter dem Dach der Graduate School Ostwürttemberg werden die fünf berufsbegleitenden Masterstudiengänge Digital Business Management (M.Sc.), General Management (MBA), Technikmanagement (M.Sc.) Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng) sowie Personalentwicklung und Bildungsmanagement (M.A.) angeboten. Die hohe Studienqualität wird durch das Präsenzkonzept gewährleistet. Der persönliche Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden steht dabei im Fokus und bietet eine gute Gelegenheit zur Erweiterung des beruflichen Netzwerks.

Über die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen GmbH:

Die Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen GmbH ist die zentrale Weiterbildungseinrichtung der Hochschule Aalen und hat das Ziel die berufliche Weiterbildung in der Region Ostwürttemberg zu fördern. Im Angebot sind berufsbegleitende Bachelor- und Masterstudiengänge, Zertifikatskurse sowie Seminare aus den Bereichen Technik & IT sowie Wirtschaft. Aktuell studieren Berufstätige aus ganz Baden-Württemberg und Bayern, in den berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaftslehre (B.A.), Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL (B.A.), Maschinenbau (B.Eng.) und Mechatronik (B.Eng.), Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.) und in den Masterstudiengängen Elektromobilität (M.Eng.) und Maschinenbau (M.Eng.). Alle Studiengänge sind Präsenzstudiengänge, d.h. die Studierenden lernen vor Ort in der Hochschule Aalen freitagnachmittags und samstags. Ausnahme sind die Vorlesungen des Studiengangs Master Elektromobilität, die an der Hochschule Esslingen stattfinden. Zweifach deutschlandweit ausgezeichnet wurde das Studienkonzept für die berufsbegleitenden Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik: mit dem Initiativpreis Aus- und Weiterbildung der DIHK 2010 und dem Deutschen Weiterbildungspreis 2011. Das maßgeschneiderte Studienmodell für beruflich Qualifizierte berücksichtigt insbesondere die Bedürfnisse von Meistern und Technikern, die sich zum Ingenieur oder Betriebswirt weiterqualifizieren wollen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

GIENANTH GROUP übernimmt SLR Austria

Eine neue Ära in der Geschichte von GIENANTH beginnt. Die Traditions-Gießerei aus der Pfalz stellt sich mit dem Zukauf von drei Firmen an verschiedenen Standorten in Europa neu auf und setzt damit Zeichen für den internationalen Wettbewerb.

Mit dem Kauf übernimmt GIENANTH die Produktionswerke der SLR Gruppe in Österreich und Tschechien. Dabei bleiben die bestehenden Produktionsstätten sowohl der bestehenden Gruppe als auch der neu aufgekauften Unternehmen allesamt in ihrer Form bestehen. Der Zukauf erweitert das ohnehin breite Leistungsportfolio der Gienanth Gruppe um die automatisierte Eisenguss-Produktikon auf horizontalen Formkästen und um herausragende Kompetenzen im Bereich Gussnachbearbeitung von der Zerspanung über Grundierung und Lackierung bis zu Logistikdienstleistungen.

Neben dem Stammwerk von GIENANTH in Eisenberg und der Handformgießerei Fronberg Guss in Bayern gehen damit insgesamt drei neue Gesellschaften in die Unternehmensgruppe über:

  • Die Maschinenformgießerei SLR-Gusswerk II Betriebsgesellschaft m.b.H. mit Sitz im österreichischen Steyr – zukünftig GIENANTH Steyr Guss GmbH
  • Die SLR-Metallbearbeitungs-Gesellschaft m.b.H., ortsgleich ansässig – zukünftig GIENANTH Steyr MBA GmbH
  • sowie das Metallbearbeitungswerk SLR-CZECHIA s.r.o. mit Sitz im tschechischen Kaplice/Bujanov – zukünftig GIENANTH Czechia s.r.o.

Durch den Zusammenschluss der beiden Gruppen unter dem Dach der Gienanth Gruppe entsteht eine der führenden Gießereigruppen im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus.

Dr. Hans-Jürgen Brenninger, Vorsitzender der Geschäftsführung: „Ich bin von diesem Schritt aus vielen Gründen überzeugt: Wir erschließen mit dem Zukauf ganz neue Absatzmärkte und sichern so die Stabilität unseres Unternehmens. Zudem wollen wir das Leistungsspektrum von Gienanth für unsere Kunden stetig erweitern, um entscheidende Wettbewerbsvorteile zu bieten. Die neuen Werke der Gruppe sind die optimale Ergänzung zu den bestehenden Produktionen an den deutschen Standorten.“

Thomas Brunck, Vorsitzender Betriebsrat: „Gienanth muss stetig wachsen, um auch lokal hier in Eisenberg langfristig stabile Arbeitsplätze garantieren zu können. Wir erwarten von dem Zusammenschluss positive Effekte für die Auftragslage und die Beschäftigung an allen Standorten.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Zukunft im Blick: Master-Fernstudium an der TH Mittelhessen

Am Samstag, den 17. November findet an der TH Mittelhessen für alle Interessierten ein Fernstudien-Infotag zu den Masterstudiengängen Logistik, Wirtschaftsingenieurwesen und Facility Management statt: Das Team des Fernstudienzentrums präsentiert Details zu den einzelnen Studiengängen und steht im Anschluss für individuelle Fragen bereit. Los geht‘s um 11:00 Uhr an der THM, Standort Friedberg in der Wilhelm-Leuschner-Straße 13, Gebäude A1, Raum A1.0.01 in 61169 Friedberg. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Die Gründe sich per Fernstudium weiter zu qualifizieren sind vielfältig: Wer beruflich aufsteigen, sich persönlich weiterentwickeln oder finanziell verbessern möchte liegt mit einem Fernstudium ebenso richtig wie Personen, die ihre fachliche Qualifikation vertiefen oder erweitern möchten.

Drei Fernstudiengänge mit Perspektive

Die Fernstudiengänge an der THM in Gießen-Friedberg sind auf Wachstumsbranchen ausgerichtet, in denen qualifizierte Fachkräfte gute Karriereaussichten haben. Der berufsbegleitende Master in Logistik schließt mit dem akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) ab und bereitet die Studierenden optimal auf die Herausforderungen der zukunftsträchtigen Logistik-Branche vor. Die Studieninhalte erstrecken sich von Betriebswirtschaftslehre, über Soft Skills wie Wirtschaftsenglisch oder Arbeitstechnik bis hin zu Logistikplanung und Controlling.

Mit dem Fernstudium Facility Management erlangen Studierende ebenfalls den Abschluss Master of Science (M.Sc.)und werden im Studium für die Übernahme von technischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben innerhalb des Anlagen- und Gebäudemanagements qualifiziert.

Der Fernstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Titel MBA and Engineering (MBA Eng) eröffnet Absolventen mit dieser Doppelqualifikation beste berufliche Aussichten. Er ist insbesondere für Ingenieure, Informatiker oder Naturwissenschaftler geeignet, die weiterführende theoretische Kenntnisse und Managementkompetenzen erwerben möchten.

Die Studienangebote, die in Kooperation mit dem zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund durchgeführt werden, sind alle akkreditiert und führen somit zum international anerkannten Master-Abschluss.

Fernstudieninteressenten können sich bis zum 15. Januar 2019 für das kommende Sommersemester 2019 bei der ZFH online anmelden. www.zfh.de/anmeldung/

Details zu den Fernstudiengängen unter www.thm.de/fsz/

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Panoro Minerals Ltd. kündigt Einleitung der geophysikalischen Bohrlochuntersuchung an auf Chaupec-Ziel, Kupferprojekt Cotabambas, Peru

Panoro Minerals Ltd. (TSXV: PML, Lima: PML, Frankfurt: PZM) ("Panoro", das "Unternehmen" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298467 ) freut sich, den Beginn der detaillierten geophysikalischen 3D-Vermessung in Zone 1 des Chaupec-Ziels bekannt zu geben. Ziel der Untersuchung ist es, die Bohrziele für das vorgeschlagene Explorationsprogramm festzulegen. Das Chaupec-Ziel enthält eine Mineralisierung vom Typ Skarn und Porphyr, die sich innerhalb des Clusters 2 des zu 100% unternehmenseigenen Kupferprojekts Cotabambas befindet.

Die Untersuchung wird im nördlichen Bereich der Zone 1 abgeschlossen, wo Schweller aus Quarzmonzonit-Zusammensetzung in weit veränderte Kalksteinkörper und Skarn aus Piroxenen, Granaten, Magnetit, Chlorit und Epidot eindringen. Die damit verbundene Grubenrealisierung besteht aus Kupferoxiden, Chalkopyrit, Chalkocit und Bornitsulfiden, die an der Oberfläche austreten. Das Paket von Schwellern/Skarn wird auf einer Fläche von ca. 450 m x 600 m entlang des Kontakts des Diorit über das Stossen der Kalksteine der Ferrobamba-Formation freigelegt. Details zum Chaupec Target finden Sie in der Panoro-Pressemitteilung vom 28. August 2018.

Das Vermessungsraster wird auf der beigefügten Karte zusammen mit der Oberflächengeologie angezeigt. Die geophysikalische Feldarbeit wird IP, Magnetometrie und Schwerkraft umfassen, wie nachfolgend zusammengefasst:

  • 3D-Bodenmagnetometrie mit 20 Linien von je 1 km Länge in 25 m Abstand.
  • Die bisherige Bodenmagnetometrie wurde im Bereich zwischen 100 m und 200 m mit Messwerten von 10 m bis 20 m abgeschlossen. Diese Untersuchungen dienten dazu, die Grenzen der Hauptpakete von Kalksteinen, Diorit und Schwellen/Skarn abzuleiten. Die aktuelle Umfrage wird kontinuierliche Messungen nach diesem Muster beinhalten und sich auf das Schweller/Skarn-Paket konzentrieren.
  • IP-3D mit 10 Linien von 1 km Länge, einem Abstand von 50 m zwischen den Linien und mit Stationen von 25, 50, 75 und 100 Metern Multi-Dipol.
  • Frühere IP-Messungen in dem Gebiet wurden mit 100 m Abstand und Messwerten von je 50 m abgeschlossen. Die Untersuchung wird die Identifizierung von geladenen und resistiven Körpern mit einer Auflösung von 25 m und einer Tiefe von ca. 300 m ermöglichen.
  • Schwerkraftmessung, einschließlich 110 Punkte, die über das gleiche Raster verteilt sind wie bei der Magetometrie und IP.

Ziel der Untersuchung ist es, strukturelle Kontrollen, Richtungen und Dicken der Skarn-Körper zu identifizieren, die hohe Kupfer-, Silber- und Goldanomalien an den Oberflächengesteinsproben aufwiesen. Die Untersuchung wird durch zusätzliche detaillierte Karten ergänzt, um die Lage, Ausrichtung und Tiefe der geplanten Bohrungen des Explorationsprogramms abzuschließen.

Über Panoro

Panoro Minerals ist ein einzigartig positioniertes peruanisches Kupferexplorations- und Entwicklungsunternehmen. Das Unternehmen treibt seine beiden Kupferprojekte im fortgeschrittenen Stadium voran;

  • Cotabambas Kupfer-Gold-Silber-Projekt; und
  • Antilla Kupfer-Molybdän-Projekt.

Das Unternehmen hat auch zwei Frühphasenprojekte, die mit Partnern finanziert und/oder vorangetrieben werden;

  • Kusiorcco Kupferprojekt, finanziert von Hudbay Minerals; und
  • Humamantata Kupferprojekt, finanziert von JOGMEC.

Die Projekte von Panoro befinden sich im strategisch wichtigen Gebiet im Süden Perus. Die Region verfügt über Investitionen von über 15 Milliarden US-Dollar in den Bau oder die Erweiterung von vier großen Kupfertagebauen (Las Bambas, Constancia, Antapaccay und Cerro Verde) und weitere 3 Milliarden US-Dollar in zwei weitere Kupfertagebauen (Mina Justa und Quelleveco).

Seit 2007 hat das Unternehmen bei diesen beiden Schlüsselprojekten über 80.000 Meter Explorationsbohrungen abgeschlossen, was zu einer erheblichen Erhöhung der Rohstoffbasis für jedes dieser Projekte führte, wie in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

Die PEAs gelten als vorläufig und beinhalten abgeleitete Mineralressourcen, die als zu spekulativ angesehen werden, um die wirtschaftlichen Überlegungen anzuwenden, die eine Klassifizierung als Mineralreserven ermöglichen würden. Es besteht keine Gewissheit, dass die Schlussfolgerungen innerhalb der aktualisierten PEA umgesetzt werden. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und haben keine wirtschaftliche Tragfähigkeit bewiesen.

Luis Vela, eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Im Namen des Vorstands von Panoro Minerals Ltd.

Luquman Shaheen. PEng, PE, MBA Präsident & CEO

VORSICHT IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN: Informationen und Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind "zukunftsorientierte Informationen" im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und beinhalten Risiken und Unsicherheiten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Saturn Oil & Gas Inc. Increases Land Position and Provides Operational Update

Saturn Oil & Gas Inc. (“Saturn” or the “Company”) (TSX.V: SOIL) (FSE: SMK) is pleased to announce that the Company was the successful bidder on certain targeted parcels at the recent Crown land sale on October 2nd, 2018. The Company acquired 5 lease parcels totaling 5 sections, bringing Saturn’s total land position in the Kindersley area to 33.75 sections.

Saturn’s additional acreage builds on their existing Dodsland and Milton assets as well as two sections in the Plenty area. “Our technical team has been focusing on these assets for several months and excited with the perspectivity of these areas. We see good offsetting production and favorable reservoir for development,” stated Justin Kaufmann, Saturn’s VP of Exploration.

Saturn has successfully drilled 5 additional Viking horizontal wells since the news release dated September 17th, 2018. The Company has 9 additional horizontal wells planned for Q4/2018 which will commence in the coming weeks. Due to unfavorable weather conditions and the Company being ahead of schedule, Saturn has decided to take a 10 to 14 day break in drilling. This time is to allow the ground to freeze and avoid unnecessary costs associated with poor weather conditions. Completion operations on these 5 wells will move ahead during this time and the Company will release results on production as they come available.

The Company is pleased to announce that due to positive share price performance and continued growth in production, the Company has seen 7,731,972 share purchase warrants (the “Warrants”) exercised in connection with the private placements closed on June 30th, 2017 and November 30th, 2017. A total of 6,475,972 Warrants were exercised at a price of $0.15 and 1,256,000 Warrants were exercised at a price of $0.20. Total proceeds from Warrants exercised was $1.22 million and will be focused on growing asset base and development drilling.

Geoff Jones, CFO of Saturn says, "We are happy that our shareholders have chosen to exercise their warrants prior to their scheduled expiry. We view this as a strong endorsement of Saturn’s abilities to create value through the use of this capital in a sustainable and profitable way. The confidence of our shareholders is demonstrated with this investment in our team and our assets."

For a map of Saturn’s current land and operations please visit the website www.saturnoil.com.

About Saturn Oil & Gas Inc.

Saturn Oil & Gas Inc. (TSX.V: SOIL) (FSE: SMK) is a public energy Company focused on the acquisition and development of undervalued, low risk assets. Saturn is driven to build a strong portfolio of cash flowing assets with strategic land positions. De-risked assets and calculated execution will allow Saturn to achieve growth in reserves & production through retained earnings. Saturn’s portfolio will become its key to growth and provide long-term stability to shareholders.

 To learn more, please contact the Company at 1 (306) 955-9946 or visit: www.saturnoil.com 

On Behalf of the Board of Directors
SATURN OIL & GAS INC.

John Jeffrey, MBA – CEO & Chairman

Neither TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release. Certain statements contained herein constitute forward-looking statements. Such forward-looking statements are subject to both known and unknown risks and uncertainties which may cause the actual results, performances or achievements of the Company to be materially different from any future results, performances or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Except as required by law, the Company does not undertake any obligation to publicly update or revise any forward-looking statements.

Not for distribution to United States newswire services or for dissemination in the United States.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Congress Program IERC 2019 Announced

18th International Electronics Recycling Congress IERC 2019
January 16 – 18, 2019, Salzburg, Austria

IERC 2019 is the recycling industry’s most important event, bringing together over 500 international producers, recyclers, equipment manufacturers, recycling associations, standards bodies, refurbishers, NGOs, regulators and many more.

Topics
• Challenges of the Circular Economy regarding metals and plastics
• Worldwide take-back schemes, quotas and challenges faced by OEMs
• The role of recycling in the achievement of the sustainable development goals
• Business opportunities and models in emerging markets
• Innovation in recycling technologies
• Country reports
• Safety standards for transportation
• Reuse & refurbishment – The influence of GDPR and data security?
• Standards, Compliance and Regulations in the electronics sector
• Recycling of hazardous components such as Li-batteries
• Internet trade of devices, parts, materials & plastics
• The future role of technology in recycling

The program also includes powerful keynote speakers as:
Paul E. Hagen, Beveridge & Diamond P.C., USA
Steven Clayton, Samsung Electronics (Europe), United Kingdom
Dr Janez Potočnik, UN International Resource Panel / SYSTEMIQ

A large exhibition area with over 60 booths provides the perfect opportunity to reach key industry decision makers and to find out what’s new in the global electronics recycling business. Cocktail receptions and a networking dinner create an excellent atmosphere to get in touch with business partners, friends and competitors.

Furthermore, the congress will offer interesting plant tours to the following companies:
• Montanwerke Brixlegg AG, Brixlegg
• Müller-Guttenbrunn, Metran and MBA Polymers Austria, Amstetten/Kematen
• voestalpine Stahlwelt, Linz

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox