26. Münchner Management Kolloquium – Smart & Agil & Disruptiv – Wertschöpfung 4.0

Welche Chancen und Herausforderungen sehen die Unternehmensvertreter in der Wertschöpfung der Zukunft? Welche neuen Konzepte erfordert der Einsatz agiler und vernetzter Technik? Wie gelinget es Unternehmen in der Chemiebranche eine effiziente Wertschöpfung im digitalen Zeitalter zu etablieren? Diese und weitere Fragen beantworten die Referenten der chemischen Industrie auf dem 26. Münchner Management Kolloquium.

Mit rund 200 Milliarden Euro Jahresumsatz und fast 2.200 Unternehmen in der Chemieindustrie gehört Deutschland nach China und den USA zu den größten Chemienationen der Welt. Im globalen Wettbewerb um Marktanteile und durch die veränderten Kundenbedürfnisse ist die agile Unternehmensausrichtung zu einem wichtigen Faktor für Erfolg in der chemischen Industrie geworden. Die stetige Verbesserung und Optimierung der Wertschöpfung durch smarte Technologien ist dabei ein wichtiger Bestandteil. Mithilfe vernetzter Anlagen wie in Chemieparks gelingt es gezielt Daten zu Produktionsanlagen und Transportwegen zu generieren und auszuwerten, die unter anderem eine Flexibilisierung und Automatisierung der Produktion, vorausschauende Instandhaltung aber auch eine Optimierung der gesamten Wertschöpfungskette ermöglichen. Um die vorhandenen Potenziale nutzen zu können, müssen die Herausforderungen des disruptiven Wandels der chemischen Industrie gemeistert werden. Es gilt zu bestimmen in welchen Bereichen der Einsatz von Sensorik und Robotik wirtschaftlich sinnvoll und der Aufbau von Smart Factories möglich ist.

Auf dem Weg zur Vernetzung der physischen mit der materiellen Welt kommt man an innovativen Lösungen der Firma Merck nicht vorbei. Diese sind unter anderem Weltmarkt- und Technologieführer im Bereich Flüssigkristalle. Die Produkte ermöglichen messerscharfe Bilder in Smartphones, Laptops, Flachbildfernseher und Tablet-PCs weltweit. Die hochinnovativen Halbleiter-Materialien von Merck machen elektronische Geräte noch leistungsfähiger. Auf dem diesjährigen MMK werden Top-Entscheider die Zukunft der Chemiebranche an konkreten Fallbeispielen diskutieren. Eine smarte Antwort auf den global steigenden Lebensmittelbedarf liefert der Geschäftsbereich Crop Science der Bayer AG. Mithilfe einer digitalisierten Landwirtschaft sollen Erzeuger in der Lage sein, den Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln entsprechend den tatsächlichen Bedürfnissen agil steuern zu können. Der Düngemittelhersteller YARA forciert ebenfalls den Einsatz intelligenter Sensor- und Satellitentechnik und kaufte im Juli 2018 das AgTech-Startups „trecker.com“, welches auf die Erfassung und Auswertung von landwirtschaftlichen Daten spezialisiert ist. Mit dem elektrisch betriebenen und autonom fahrenden Frachter „Yara Birkeland“ reagiert YARA auf die disruptiven Herausforderungen des Klimawandels und möchte ab dem ersten Quartal 2020 seine Logistikkosten optimieren. In der Prozessindustrie sind realistische Testbedingungen die Grundlage für eine agile Produktentwicklung.

Die Firma Knauf zeigt, wie disruptive Ansätze eine bislang kaum digital erschlossene Branche verändern können. Das Bauen der Zukunft wird maßgeblich von digitalen Prozessen geprägt. Building Information Modeling – kurz BIM – definiert bereits jetzt den Standard, um über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks alle relevanten Informationen zu jedem Zeitpunkt aktuell verfügbar zu machen. Der Glasproduzent Verallia ist ein Beispiel für die gelungene Realisierung digitaler Innovationsprozesse. Im hausinternen Innovationscenter erfolgt der intensive Austausch aller Beteiligten an einem Innovationsprojekt. In Projekt-Meetings und Kreativworkshops werden dreidimensionale eDrawings und virtuelle Glasverpackung im Rahmen der Produktentwicklung genutzt.

Erfahren Sie mehr über die Herausforderungen und die Potenziale der Wertschöpfung 4.0 auf dem diesjährigen MMK. Profitieren Sie dabei von den Erfahrungen der Unternehmen der Chemiebranche, der Pharma- sowie der Prozessindustrie. Es referieren hierzu:

  • Dr. Stefan Oschmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung Merck KGaA
  • Werner Bauman, Vorstandsvorsitzender Bayer AG
  • Dr. Thomas Koniordos, Head of Business Line Environmental Solutions YARA GmbH & Co. KG
  • Manfred Grundke, Geschäftsführender Gesellschafter, Gebr. Knauf Verwaltungsge-sellschaft KG
  • Dr. Nicola Rudolph, Manager Production System VIM Northern Europe Verallia Deutschland AG

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

EnWave gibt das vierte Quartal und den konsolidierten Jahresabschluss 2018 bekannt

Die EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) ("EnWave", oder das "Unternehmen" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297852) hat heute die konsolidierten Ergebnisse des Unternehmens für das vierte Quartal und den 30. September 2018 veröffentlicht.

Der Jahres- und Zwischenabschluss sowie die MD&As von EnWave sind auf SEDAR unter www.sedar.com und auf der Website des Unternehmens unter www.enwave.net. verfügbar.

Wichtige Finanzkennzahlen für 2018 und Q4 (ausgedrückt in Tausend $):

  • Anhaltendes Umsatzwachstum mit einem Umsatz von 7.355 US-Dollar im vierten Quartal 2018 gegenüber 3.630 US-Dollar im vierten Quartal 2017, was einer Steigerung von 103% entspricht. Der Jahresumsatz von 22.825 $ für 2018 war höher als im Vorjahr von 15.954 $, was einem Anstieg von 43% gegenüber 6.871 $ entspricht. Der Umsatz von NutraDried stieg 2018 um 252% auf 16.503 US-Dollar gegenüber 6.556 US-Dollar im Jahr 2017, was auf den gestiegenen Umsatz und Vertrieb des Produkts Moon Cheese® zurückzuführen ist.
  • Erzielung eines Bruttogewinns von 8.910 $ für 2018 gegenüber 4.300 $ für 2017, ein Anstieg von 4.610 $ oder 107%. Die Bruttomarge in Prozent des Umsatzes betrug 39% für 2018 gegenüber 27% für 2017.
  • Ausgewiesener positiver Jahresüberschuss für Q4 2018 von 75 US-Dollar gegenüber einem Jahresfehlbetrag von 1.060 US-Dollar für Q4 2017, eine Verbesserung um 1.135 US-Dollar. Verringerte den jährlichen konsolidierten Nettoverlust auf 945 US-Dollar für 2018, verglichen mit 2.986 US-Dollar für 2017, eine Verbesserung um 2.041 US-Dollar gegenüber dem Vorjahr.
  • Stärkung des Cashflow-Profils durch die Meldung des bereinigten EBITDA(*) für 2018 von 2.932 US-Dollar gegenüber 6 US-Dollar für 2017, was einem Anstieg von 2.926 US-Dollar entspricht. Das bereinigte EBITDA(*) für Q4 2018 betrug 1.300 US-Dollar, verglichen mit negativen 278 US-Dollar für Q4 2017, was einem Anstieg von 1.578 US-Dollar entspricht. Der Anstieg des bereinigten EBITDA(*) im gesamten Geschäftsjahr 2018 stellt die wachsende Fähigkeit des Unternehmens dar, liquide Mittel aus seiner Geschäftstätigkeit zu generieren.
  • Weitere Investitionen in Verkaufsaktivitäten mit SM-Kosten von 3.731 US-Dollar für 2018 gegenüber 2.160 US-Dollar für 2017, ein Anstieg von 1.571 US-Dollar. Die SM-Aufwendungen stiegen im Rahmen der Strategie, in Marketing-, Verkaufs- und Werbeaktivitäten von Moon Cheese® zu investieren. Das Unternehmen investiert auch weiterhin in seine Geschäftsentwicklungsstrategie, um seine proprietäre REVTM-Technologie zu kommerzialisieren.
  • Kontrolliertes Wachstum der G&A- und F&E-Kosten bei gleichzeitiger Beibehaltung angemessener Ausgaben zur Skalierung und Unterstützung des Wachstums sowie zur Erhaltung des geistigen Eigentums des Unternehmens. Die allgemeinen Verwaltungskosten und die F&E-Kosten sanken 2018 auf 11% bzw. 5% des Umsatzes, verglichen mit 13% bzw. 7% im Jahr 2017.
  • Stärkung der Bilanz durch den Abschluss eines Prospektangebots und die gleichzeitige Privatplatzierung von 9.530.000 Einheiten des Unternehmens zu je 1,05 US-Dollar für einen kombinierten Bruttoerlös von 10 Millionen US-Dollar am 15. November 2017. Jede Einheit bestand aus einer Stammaktie und der Hälfte eines Stammaktien-Kaufrechts (jeder ganze Stammaktien-Kaufrechtsschein, ein "Warrant"). Die Warrants wurden von der TSX Venture Exchange zur Notierung angenommen und begannen am 22. November 2017 unter dem Symbol ENW.WT zu handeln.

Bedeutende Erfolge im Jahr 2018:

  • Abschluss der Übernahme der 49%igen Minderheitsbeteiligung an NutraDried, wodurch der Anteil des Unternehmens auf 100% der Kapitalanteile an NutraDried Food Company, LLC, steigt. NutraDried ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft im Bereich der Herstellung und des Vertriebs von Moon Cheese®. Dieser Kauf wurde mit Bewertungsmultiplikatoren von 1,3 mal 2018 Jahresüberschuss und 0,3 mal 2018 Umsatz abgeschlossen. NutraDried finanzielle Erträge haben sich seit dem Kauf drastisch verbessert.
  • Ausbau des Vertriebs von Moon Cheese® mit zusätzlichen Produktrotationen in einer Reihe von Costco-Divisionen; Q4 2018 war der bisher höchste Quartalsumsatz von Moon Cheese® mit 6.532 US-Dollar.
  • Einführung der REVTM-Technologie in der schnell wachsenden Cannabisindustrie und Unterzeichnung eines lizenzpflichtigen kommerziellen Lizenzvertrags ("CLA") mit Tilray®, der die Rechte zur Nutzung der REVTM-Technologie für die Verarbeitung von Cannabis in Kanada und Portugal beinhaltet. Gesicherte Kaufverträge mit Tilray® für eine 10kW REVTM-Maschine und zwei 60kW REVTM-Maschinen. Die erste 60kW-Verarbeitungslinie soll Anfang 2019 installiert werden.
  • Unterzeichnung eines GAV mit Arla Foods ("Arla"), dem weltweit größten Hersteller von biologischen Milchprodukten und Innovationsführer. Der GAV gewährt Arla das ausschließliche Recht, die REV™ Technologie zur Verarbeitung von Milchprodukten in Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen zu nutzen. Arla kaufte eine 10kW-Kleinanlage, um die kommerzielle Produktion aufzunehmen. 
  • Erhaltene Bestellungen von Bare Foods Co. ("Bare Foods"), ein führendes US-amerikanisches Snack-Unternehmen, das kürzlich von PepsiCo übernommen wurde, und installierte drei kleine kommerzielle 10kW REVTM-Maschinen, um die kommerzielle Produktion von gesunden Fruchtsnackprodukten einzuleiten und auszubauen.
  • Unterzeichnung einer Lizenz mit AvoLov, LLC ("AvoLov"), einem US-amerikanischen Snackunternehmen, zur Herstellung eines neuen und innovativen Avocado-Snackprodukts. AvoLov kaufte eine 10kW REVTM-Maschine, um die kommerzielle Produktion aufzunehmen.
  • Unterzeichnung einer Lizenz mit Howe Foods, dem zweitgrößten Bananenproduzenten in Australien. Howe Foods kaufte eine kleine 10kW REVTM-Maschine, um die kommerzielle Produktion aufzunehmen.
  • Unterzeichnung einer Lizenz mit Lizenzgebühren bei Nomad Nutrition, einem kanadischen Unternehmen, das sich auf den Vertrieb hochwertiger, lagerstabiler und nährstoffreicher Gourmetprodukte aus lokalem Bioanbau konzentriert. Nomad Nutrition kaufte eine kleine 10kW REVTM-Maschine, um die kommerzielle Produktion aufzunehmen.
  • Vorantreiben eines Forschungsprojektes mit der U.S. Army zur Entwicklung innovativer Feldrationen für Soldaten und Verkauf einer 10 kW REVTM-Maschine an die U.S. Army, um einen beschleunigten Weg zu einem verbesserten Einsatz der Close Combat Assault Ration zu ermöglichen. Die Strategie von EnWave ist es, eng mit der U.S. Army und ihren Lieferanten zusammenzuarbeiten, um gemeinsam nährstoffreiche Feldrationen für eine mögliche Verteilung an die U.S. Army zu entwickeln.
  • Verdoppelung der Produktionskapazität von Moon Cheese® durch die Installation einer zweiten 100kW nutraREV®-Maschine und einer 10kW REVTM-Maschine. Die Expansion ermöglichte ein weiteres Umsatzwachstum von Moon Cheese® und die Positionierung für die zukünftige prognostizierte Nachfrage auf dem Verbrauchermarkt.
  • Lieferung der ersten skalierten Good Manufacturing Practices ("cGMP") freezeREV® Maschine an Merck nach bestandener Werksabnahmeprüfung. Die Maschine wird derzeit bei Merck getestet, bevor Merck die geplanten zukünftigen Entwicklungsarbeiten durchführt, um die FreezeREV®-Technologie als kontinuierliche Dehydrierungsalternative zur Lyophilisierung einzusetzen.
  • Unterzeichnung eines Kooperations- und Lizenzoptionsvertrags mit der GEA Lyophil GmbH, ("GEA"), einer Flüssigdosisorganisation der Business Application Pharma der GEA Group. EnWave und GEA werden gemeinsam eine mögliche Partnerschaft evaluieren, um die Herstellung und den Einsatz von kontinuierlichen cGMP REV™ Lyophilisierungsanlagen im globalen Pharmasektor zu erleichtern.
  • Gemeinsam wurde die Kooperationsvereinbarung mit der Sutro Biopharma Inc. beendet. ("Sutro") zur Lieferung einer handelsüblichen powderREV®-Anlage. Während der Werksabnahme konnten EnWave und Sutro bestimmte quantitative Bioaktivitätsmessungen für die exzipientfreie, trockenzellfreie Extraktformulierung nicht erfüllen.
  • Mike Pytlinski wurde als neuer CEO von NutraDried eingestellt. Herr Pytlinski bringt fast 30 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing und Strategie bei Unternehmen der Konsumgüterindustrie mit.

Vertriebspipeline:

Derzeit verfügt das Unternehmen über 11 potenzielle Lizenzpartner, die aktiv an Technologiebewertungs- und Lizenzoptionsvereinbarungen ("TELOA") beteiligt sind, und die U.S. Army in einem fortgeschrittenen Stadium der Technologiebewertung. Ziel des Unternehmens ist es, diese TELOA-Projekte in lizenzpflichtige kommerzielle Lizenzverträge umzuwandeln und Abnahmeverpflichtungen für REVTM-Maschinenkapazitäten zu sichern. Das Unternehmen hat auch mehrere bestehende Lizenzpartner, die den Markt mit kleinen REVTM-Maschinen getestet haben und den Business Case für ein Scale-up auf große REVTM-Verarbeitungslinien evaluieren. Das Unternehmen erwartet mehrere langfristige Projekte in der Pipeline zur Umstellung auf CLAs sowie zusätzliche REVTM-Maschinenkapazitäten, die 2019 von bestehenden Partnern bestellt werden sollen.

Die Strategie von EnWave ist es auch, den expandierenden Sektor der Verarbeitung von medizinischem und Freizeit-Cannabis in legalisierten Ländern anzugehen. Das Unternehmen hat das Geschäftsmodell für die Lizenzierung seiner patentierten REVTM-Dehydrierungstechnologie zur schnellen Dehydrierung und Dekontamination von Cannabis mit Tilray® validiert, und das Geschäft ist solide. Die Strategie besteht darin, kurzfristig zusätzliche lizenzpflichtige Lizenzen für die Verarbeitung von Cannabis sowie zusätzliche Gerätebestellungen für REVTM-Maschinenkapazitäten in Kanada und anderen legalisierten Märkten zu erhalten.

EnWave hat seine potenzielle Lizenznehmer-Pipeline erweitert, indem es REVTM im Lebensmittel-, legalisierten Cannabis- und Pharmasektor vermarktet, als Teil seiner Strategie zum Aufbau eines großen, diversifizierten lizenzpflichtigen Portfolios.

(*) Nicht-IFRS-Finanzielle Kennzahlen:

Das bereinigte EBITDA ist nach IFRS kein Maß für die finanzielle Performance. Wir definieren das bereinigte EBITDA als Gewinn vor Abzug von Abschreibungen, aktienbasierter Vergütung, Wechselkursgewinnen oder -verlusten, Finanzaufwendungen oder -erträgen, Ertragsteueraufwendungen und einmaligen Wertminderungsaufwendungen. Diese Kennzahl ist nicht notwendigerweise mit ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar und sollte nicht als Alternative zum nach IFRS ermittelten Jahresüberschuss oder Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit angesehen werden. Wir verweisen auf die Ausführungen im Rahmen der jährlichen MD&A des Unternehmens für das Geschäftsjahr zum 30. September 2018.

Über EnWave

EnWave Corporation, ein in Vancouver ansässiges Hochtechnologieunternehmen, hat Radiant Energy Vacuum ("REV™") entwickelt – eine innovative, patentierte Methode zur präzisen Entwässerung organischer Materialien. EnWave hat zum Patent angemeldete Methoden zur gleichmäßigen Trocknung und Dekontamination von Cannabis unter Verwendung der REV™-Technologie weiterentwickelt, um die Zeit von der Ernte bis zu marktfähigen Cannabisprodukten zu verkürzen.

Die kommerzielle Tragfähigkeit der REV™-Technologie wurde nachgewiesen und wächst schnell in mehreren Marktsegmenten in den Bereichen Lebensmittel und Pharmazie, einschließlich legalem Cannabis. Die Strategie von EnWave ist es, lizenzpflichtige kommerzielle Lizenzen mit Branchenführern in mehreren Branchen für die Nutzung der REV™ Technologie zu unterzeichnen. Das Unternehmen hat bisher über zwanzig lizenzpflichtige Lizenzen unterzeichnet und damit neun verschiedene Marktsegmente für die Vermarktung neuer und innovativer Produkte erschlossen. Zusätzlich zu diesen Lizenzen hat EnWave eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, NutraDried Food Company, LLC, gegründet, um in den Vereinigten Staaten unter der Marke Moon Cheese® natürliche Käse-Snackprodukte zu entwickeln, herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen.

EnWave hat REV™ als neuen Dehydrierungsstandard in den Bereichen Lebensmittel und biologische Materialien eingeführt: schneller und kostengünstiger als die Gefriertrocknung, mit besserer Endproduktqualität als die Luft- oder Sprühtrocknung. EnWave verfügt derzeit über drei kommerzielle REV™ Plattformen:

  1. nutraREV®, das in der Lebensmittelindustrie eingesetzt wird, um Lebensmittel schnell und kostengünstig zu trocknen und gleichzeitig ein hohes Maß an Ernährung, Geschmack, Textur und Farbe zu erhalten;
  2. powderREV®, das zur Dehydrierung von Lebensmittelkulturen, Probiotika und feinen Biochemikalien wie Enzymen unterhalb des Gefrierpunktes eingesetzt wird, und
  3. quantaREV®, für die kontinuierliche, volumenstarke Niedertemperaturtrocknung

Eine weitere Plattform, freezeREV®, wird als neue Methode zur Stabilisierung und Entwässerung von Biopharmazeutika wie Impfstoffen und Antikörpern entwickelt. Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter www.enwave.net.

Safe Harbour Erklärung für zukunftsweisende Informationserklärungen:

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Managements basieren. Alle Aussagen, die sich auf Erwartungen oder Prognosen über die Zukunft beziehen, einschließlich Aussagen über die Wachstumsstrategie des Unternehmens, die Produktentwicklung, die Marktposition, die erwarteten Ausgaben und die erwarteten Synergien nach dem Abschluss, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Alle in dieser Mitteilung genannten Ansprüche Dritter sind nicht garantiert korrekt. Alle Verweise Dritter auf Marktinformationen in dieser Mitteilung sind nicht garantiert korrekt, da das Unternehmen nicht die ursprüngliche Primärrecherche durchgeführt hat. Diese Aussagen stellen keine Garantie für die zukünftige Entwicklung dar und beinhalten eine Reihe von Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Obwohl die Gesellschaft versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich unterscheiden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

EnWave Announces Fourth Quarter and 2018 Annual Consolidated Financial Results

EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) (“EnWave”, or the "Company" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297852) today reported the Company’s consolidated financial results for the fourth quarter and year-ended September 30,  2018.

EnWave’s annual and interim consolidated financial statements and MD&As are available on SEDAR at www.sedar.com and on the Company’s website www.enwave.net.

Key Financial Highlights for 2018 and Q4 (expressed in ‘000s):

  • Continued revenue growth with Q4 2018 revenue of $7,355 compared to $3,630 for Q4 2017, an increase of 103%. Annual revenue of $22,825 for 2018 was higher than the previous year of $15,954, an increase of 43% of $6,871. NutraDried’s revenue increased by 252% to $16,503 for 2018 compared to $6,556 for 2017, driven by increased sales and distribution of its product Moon Cheese®.
  • Achieving gross profit of $8,910 for 2018 compared to $4,300 for 2017, an increase of $4,610 or 107%. Gross margin as a percentage of revenue was 39% for 2018 compared to 27% for 2017.
  • Reported positive net income for Q4 2018 of $75 compared to a net loss of $1,060 for Q4 2017, an improvement of $1,135. Decreased the annual consolidated net loss to $945 for 2018, compared to $2,986 for 2017, an improvement of $2,041 year-over-year.
  • Strengthened cash flow profile by reporting Adjusted EBITDA(*) for 2018 of $2,932, compared to $6 for 2017, an increase of $2,926. Adjusted EBITDA(*) for Q4 2018 was $1,300, compared to negative $278 for Q4 2017, an increase of $1,578. The increase in Adjusted EBITDA(*) throughout fiscal 2018 represents the Company’s growing ability to generate cash from its operations.
  • Further invested in selling activity with S&M expenses of $3,731 for 2018 compared to $2,160 for 2017, an increase of $1,571. S&M expenses increased as part of the strategy to invest in marketing, selling and promotional activities of Moon Cheese®. The Company also continues to invest in its business development strategy to commercialize its proprietary REVTM
  • Controlled growth in G&A and R&D expenses while maintaining appropriate spending to scale and support growth and to maintain the Company’s intellectual property. G&A expenses and R&D expenses were lower at 11% and 5% of revenue, respectively for 2018, compared to 13% and 7% in 2017.
  • Strengthened the balance sheet by completing a prospectus offering and concurrent private placement of 9,530,000 Units of the Company at $1.05 each for combined gross proceeds of $10 million on November 15, 2017. Each Unit consisted of one common share and one-half of one common share purchase warrant (each whole common share purchase warrant, a "Warrant"). The Warrants were accepted for listing by the TSX Venture Exchange and commenced trading under the symbol ENW.WT on November 22, 2017.

Significant Accomplishments in 2018:

  • Completed the acquisition of the 49% non-controlling interest in NutraDried, bringing the Company’s ownership to 100% of the equity interest in NutraDried Food Company, LLC. NutraDried is a wholly owned subsidiary in the business of manufacturing and distributing Moon Cheese®. This purchase was completed at valuation multiples of 1.3 times 2018 net income and  3 times 2018 revenue.  NutraDried financial returns have improved dramatically since the purchase.
  • Expanded sales and distribution of Moon Cheese® with additional product rotations in a number of Costco divisions; Q4 2018 was the single highest ever quarterly sales for Moon Cheese® of $6,532.
  • Launched REVTM technology into the rapidly growing cannabis industry and signed a royalty-bearing Commercial License Agreement (“CLA”) with Tilray® providing rights to use REVTM technology for processing cannabis in Canada and Portugal. Secured purchase agreements with Tilray® for a 10kW REVTM machine and two 60kW REVTM The first 60kW processing line is scheduled to be installed in early 2019.
  • Signed a CLA with Arla Foods (“Arla”), the world’s largest manufacturer of organic dairy products and an innovation leader.  The CLA grants Arla the exclusive right to use REV™ technology to process dairy products in Denmark, Sweden, Finland and Norway. Arla purchased a 10kW small-scale machine to initiate commercial production.
  • Received purchase orders from Bare Foods Co. (“Bare Foods”), a leading American snack food company recently acquired by PepsiCo, and installed three small-scale commercial 10kW REVTM machines to initiate and expand commercial production of healthy fruit snack products
  • Signed a royalty-bearing license with AvoLov, LLC (“AvoLov”), a U.S. based snack company to produce a new, and innovative avocado snack product. AvoLov purchased a 10kW REVTM machine to initiate commercial production.
  • Signed a royalty-bearing license with Howe Foods, the second largest producer of bananas in Australia. Howe Foods purchased a small-scale 10kW REVTM machine to initiate commercial production.
  • Signed a royalty-bearing license with Nomad Nutrition, a Canadian company focused on distributing premium, shelf-stable, nutrient-packed gourmet products that are made from locally sourced organic ingredients. Nomad Nutrition purchased a small-scale 10kW REVTM machine to initiate commercial production.
  • Advanced a research project with the U.S. Army to develop innovative field rations for warfighters and sold the U.S. Army a 10kW REVTM machine to facilitate an accelerated path to improved Close Combat Assault Ration deployment. EnWave’s strategy is to work closely with the U.S. Army and its suppliers to jointly develop nutrient-rich field rations for potential distribution to the U.S. Army.
  • Doubled the Company’s production capacity of Moon Cheese® through the installation of a second 100kW nutraREV® machine and a 10kW REVTM The expansion was facilitates continued sales growth of Moon Cheese® and positions for future projected demand in the consumer marketplace.
  • Delivered the first scaled-up Good Manufacturing Practices (“cGMP”) freezeREV® machine to Merck after passing factory acceptance testing. The machine is undergoing testing at Merck’s facilities prior to planned future development work by Merck to use freezeREV® technology as a continuous dehydration alternative to lyophilization.
  • Signed a Collaboration and License Option Agreement with GEA Lyophil GmbH, (“GEA”), a Liquid Dosage organization of the Business Application Pharma of the GEA Group. EnWave and GEA will jointly evaluate a potential partnership to facilitate the manufacture and deployment of continuous cGMP REV™ lyophilization equipment into the global pharmaceutical sector.
  • Jointly ended the collaboration agreement with Sutro Biopharma Inc. (“Sutro”) to deliver a commercial powderREV® During factory acceptance testing EnWave and Sutro were unable to satisfy certain quantitative bioactivity measures for the excipient-free, dried cell-free extract formulation.
  • Hired Mr. Mike Pytlinski as the new CEO of NutraDried. Mr. Pytlinski brings nearly 30 years of experience in marketing and strategy with consumer packaged goods companies.

Sales Pipeline:

Currently, the Company has 11 prospective royalty partners actively engaged in Technology Evaluation and License Option Agreement (“TELOA”) projects and the U.S. Army in an advanced stage of technology evaluation. The Company’s objective is to convert these TELOA projects into royalty-bearing commercial license agreements and to secure purchase commitments for REVTM machine capacity. The Company also has several existing royalty partners that have tested the market with small-scale REVTM machinery and are evaluating the business case to scale-up to large-scale REVTM processing lines. The Company anticipates several long-term projects in the pipeline to convert to CLAs as well as additional REVTM machine capacity to be ordered by existing partners in 2019.

EnWave’s strategy is also to address the expanding medical and recreational cannabis processing sector in legalized jurisdictions. The Company has validated the business model for licensing its patented REVTM dehydration technology for the rapid dehydration and decontamination of cannabis with Tilray®, and the business case is sound. The strategy in the near-term is to secure additional royalty-bearing licenses for processing of cannabis, as well as additional equipment purchase orders for REVTM machine capacity in Canada and other legalized markets.

EnWave has been growing its prospective royalty partner pipeline as it commercializes REVTM across the food, legalized cannabis and pharmaceutical sectors as part of its strategy to build a large, diversified royalty-bearing portfolio.

(*) Non-IFRS Financial Measures:

Adjusted EBITDA is not a measure of financial performance under IFRS. We define Adjusted EBITDA as earnings before deducting amortization and depreciation, stock based compensation, foreign exchange gain or loss, finance expense or income, income tax expense and non-recurring impairment charges. This measure is not necessarily comparable to similarly titled measures used by other companies and should not be construed as an alternative to net income or cash flow from operating activities as determined in accordance with IFRS. Please refer to the discussion included in the Company’s annual MD&A for the year ended September 30, 2018.

About EnWave

EnWave Corporation, a Vancouver-based advanced technology company, has developed Radiant Energy Vacuum (“REV™”) – an innovative, proprietary method for the precise dehydration of organic materials. EnWave has further developed patent-pending methods for uniformly drying and decontaminating cannabis through the use of REV™ technology, shortening the time from harvest to marketable cannabis products. 

REV™ technology’s commercial viability has been demonstrated and is growing rapidly across several market verticals in the food, and pharmaceutical sectors including legal cannabis. EnWave’s strategy is to sign royalty-bearing commercial licenses with industry leaders in multiple verticals for the use of REV™ technology. The company has signed over twenty royalty-bearing licenses to date, opening up nine distinct market sectors for commercialization of new and innovative products. In addition to these licenses, EnWave has formed a Limited Liability Corporation, NutraDried Food Company, LLC, to develop, manufacture, market and sell all-natural cheese snack products in the United States under the Moon Cheese® brand. 

EnWave has introduced REV™ as the new dehydration standard in the food and biological material sectors: faster and cheaper than freeze drying, with better end product quality than air drying or spray drying. EnWave currently has three commercial REV™ platforms:

  1. nutraREV® which is used in the food industry to dry food products quickly and at low-cost, while maintaining high levels of nutrition, taste, texture and colour;
  2. powderREV® which is used for the bulk dehydration of food cultures, probiotics and fine biochemicals such as enzymes below the freezing point, and
  3. quantaREV® which is used for continuous, high-volume low-temperature drying.

An additional platform, freezeREV®, is being developed as a new method to stabilize and dehydrate biopharmaceuticals such as vaccines and antibodies. More information about EnWave is available at www.enwave.net.

Safe Harbour for Forward-Looking Information Statements: This press release may contain forward-looking information based on management’s expectations, estimates and projections. All statements that address expectations or projections about the future, including statements about the Company’s strategy for growth, product development, market position, expected expenditures, and the expected synergies following the closing are forward-looking statements. All third party claims referred to in this release are not guaranteed to be accurate. All third party references to market information in this release are not guaranteed to be accurate as the Company did not conduct the original primary research. These statements are not a guarantee of future performance and involve a number of risks, uncertainties and assumptions. Although the Company has attempted to identify important factors that could cause actual results to differ materially, there may be other factors that cause results not to be as anticipated, estimated or intended. There can be no assurance that such statements will prove to be accurate, as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements.

Neither the TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

EnWave Announces Shipment of a Pharmaceutical Radiant Energy Vacuum Freeze-Dryer for Merck

EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) (“EnWave”, or the "Company" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297852) announced today that it has successfully completed Factory Acceptance Testing and has shipped its first 9 kW cGMP Radiant Energy Vacuum (“REV™) pharmaceutical freeze-dryer designed for Merck, known as MSD outside the United States and Canada. The pharmaceutical REV™ machine is designed to meet cGMP standards and to rapidly freeze-dry vials containing pharmaceutical products.

Successful completion of Factory Acceptance Testing demonstrates that REV™ freeze-drying technology met certain throughput and capacity specifications, designated by Merck.

The successful completion of the Factory Acceptance Testing with Merck marks a significant milestone in the scaled-up commercialization of EnWave’s proprietary REVTM technology in the pharmaceutical sector.   Following installation, the equipment will undergo site acceptance testing prior to potential processing of pharmaceutical products using the technology.

Continuous processing of discrete dosage units of pharmaceutical products is sought by the pharmaceutical industry as it seeks more flexible and adaptable manufacturing processes. REV™ freeze drying provides a potential continuous drying platform to rapidly dry vaccines, monoclonal antibodies, therapeutic proteins, probiotics, enzymes, and small molecule therapeutics.

About EnWave

EnWave Corporation, a Vancouver-based advanced technology company, has developed Radiant Energy Vacuum (“REV™”) – an innovative, proprietary method for the precise dehydration of organic materials. EnWave has further developed patent-pending methods for uniformly drying and decontaminating cannabis through the use of REV™ technology, shortening the time from harvest to marketable cannabis products.

REV™ technology’s commercial viability has been demonstrated and is growing rapidly across several market verticals in the food, and pharmaceutical sectors including legal cannabis. EnWave’s strategy is to sign royalty-bearing commercial licenses with industry leaders in multiple verticals for the use of REV™  technology. The company has signed over twenty royalty-bearing licenses to date, opening up nine distinct market sectors for commercialization of new and innovative products. In addition to these licenses, EnWave has formed a Limited Liability Corporation, NutraDried Food Company, LLC, to develop, manufacture, market and sell all-natural cheese snack products in the United States under the Moon Cheese® brand. 

EnWave has introduced REV™ as the new dehydration standard in the food and biological material sectors: faster and cheaper than freeze drying, with better end product quality than air drying or spray drying. EnWave currently has three commercial REV™ platforms:

1. nutraREV® which is used in the food industry to dry food products quickly and at low-cost, while maintaining high levels of nutrition, taste, texture and colour;

2. powderREV® which is used for the bulk dehydration of food cultures, probiotics and fine biochemicals such as enzymes below the freezing point, and

3. quantaREV® which is used for continuous, high-volume low-temperature drying.

An additional platform, freezeREV®, is being developed as a new method to stabilize and dehydrate biopharmaceuticals such as vaccines and antibodies. More information about EnWave is available at www.enwave.net.

EnWave Corporation
Mr. Brent Charleton
President & CEO

Safe Harbour for Forward-Looking Information Statements: This press release may contain forward-looking information based on management’s expectations, estimates and projections. All statements that address expectations or projections about the future, including statements about the Company’s strategy for growth, product development, market position, expected expenditures, and the expected synergies following the closing are forward-looking statements. All third party claims referred to in this release are not guaranteed to be accurate. All third party references to market information in this release are not guaranteed to be accurate as the Company did not conduct the original primary research. These statements are not a guarantee of future performance and involve a number of risks, uncertainties and assumptions. Although the Company has attempted to identify important factors that could cause actual results to differ materially, there may be other factors that cause results not to be as anticipated, estimated or intended. There can be no assurance that such statements will prove to be accurate, as actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements.

Neither the TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Schwangere finden Unterstützung im Social Web

Femibion ist ein Mikronährstoffpräparat des Pharma- und Lifescience Unternehmens Merck und unterstützt Frauen mit Kinderwunsch, während der Schwangerschaft und in der Stillzeit. TWT Online Marketing steuert die kommunikative Begleitung der Produkte auf der Facebook Page. Zentrale Herausforderung im Vergleich zu anderen Social Media Projekten ist die redaktionelle Sensibilität beim Umgang mit individuellen Schwierigkeiten rund um die Schwangerschaft.

Merck möchte mit der Marke Femibion Frauen mit Kinderwunsch und Schwangeren Hilfestellungen geben und sie mit relevanten Themen zu versorgen. Dadurch entstehen im Verbund mit der gesamten Markenkommunikation hohe Glaubwürdigkeit, Reichweite und Markenbindung.

TWT Online Marketing hat für Femibion die Facebook Kommunikationsstrategie inklusive Tonalität- und Content-Definition entwickelt und setzt diese auf verschiedenen Content-Formaten um. Dabei werden die Herausforderungen klar angesprochen: unerfüllte Schwangerschaftswünsche, Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder gesundheitliche Themen vor und während einer Schwangerschaft. Dass dabei der richtige Ton der Peer Group getroffen wird, zeigen die positiven Äußerungen der Nutzerinnen in den Kommentaren. Die Userinnen nutzen die Fanpage als Kommunikationsplattform, tauschen sich auch über sensible Themen aus und unterstützen sich gegenseitig bei individuellen Herausforderungen wie unerfüllte Kinderwünsche.

Über TWT Online Marketing GmbH

Die TWT Online Marketing GmbH realisiert als innovativer Partner Online- und Performance-Marketing-Dienstleistungen. Sie legt ihren Fokus auf Suchmaschinenwerbung und -optimierung. Darüber hinaus übernimmt TWT Online Marketing die inhaltliche Gestaltung der Website sowie Aktivitäten zur Kundengewinnung und -bindung über alle Online-Kanäle wie Social Media.

Seit vielen Jahren ist sie mit dem BVDW SEO- und SEA-Zertifikat prämiert und betreut als kompetente Qualitätsagentur viele namhafte Kunden wie Hella, Johnson & Johnson, Toolineo Deltra/Buhl, Mavi, u.v.m. Die Agentur hat ihren Sitz in Düsseldorf sowie ein Office in Köln. Die TWT Online Marketing GmbH ist eine Tochteragentur der TWT Digital Group GmbH.

Über TWT Digital Group GmbH

Die TWT Digital Group GmbH vereint sieben Tochtergesellschaften und arbeitet mit über 380 Mitarbeitern leidenschaftlich als Full-Service-Dienstleister an der digitalen Transformation.

Die Gruppe begleitet zahlreiche Kunden in den Bereichen Digital Strategy, kreative Konzeption, Technologie, Betrieb und Service. Über die Tochteragenturen vereint sie digitale Lösungen wie User Experience, Social Media, Digital Healthcare, Design Thinking, Enterprise Search, E-Commerce, Online-Marketing, E-Mail-Marketing, Data Analytics, Professional Hosting, IT-Services und E-Business. Mit starken strategischen Partnern verfügt die TWT Digital Group über ein agiles und leistungsstarkes Ecosystem.

TWT Digital Group betreut renommierte Kunden wie Mondelēz, Nestlé, Commerzbank, Santander, Gothaer, Deutsche Bank, nolte Küchen, Henkel, Bayer, Deutsche Telekom, Johnson & Johnson, Vaude, Merck, Rose, Abbott, Lilly, Covestro, COOP Schweiz oder FUJIFILM.

Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und Offices in Köln, Bergisch Gladbach, Heidelberg und Berlin.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kardex Remstar: Wie Merck temperaturempfindliche Stoffe unter kontrollierten Bedingungen lagert

Die Merck KGaA ist eines der weltweit führenden Pharma- und Chemieunternehmen, dessen größtes Forschungs- und Entwicklungszentrum sich am Standort Darmstadt befindet. Für ein neu errichtetes Forschungsgebäude benötigte das Unternehmen ein effizientes Konzept zur klimatisierten Lagerung seiner pharmazeutischen Forschungssubstanzen. Die Lösung von Kardex Remstar trägt dafür Sorge, dass die empfindlichen Stoffe stets sicher gelagert und bereitgestellt werden.

Die Hauptbestandteile der von Kardex Remstar entwickelten Sonderlösung sind drei Vertical Lift Module der Shuttle XP Serie, die mit einer Klimafunktion für den Einsatz unter gekühlten Bedingungen angepasst wurden. Die Herausforderung war, drei Lagerbereiche mit jeweils unterschiedlicher Klimatisierung für die sensiblen Substanzen zu integrieren; darunter ein gekühlter und ein tiefgekühlter Bereich. Aufgrund des bei Merck herrschenden, sehr hohen Sicherheitsstandards musste darüber hinaus die permanente Funktionsfähigkeit der kontrollierten Lagerbedingungen gewährleistet werden. Dies wurde von Kardex Remstar durch Integration eines Redundanzsystems mit eigenen Kühlaggregaten und Sensorik sichergestellt, welches im Falle einer Störung als Ersatz fungiert. 

Für höchsten Schutz sorgt eine Reihe weiterer Maßnahmen: Zur Vermeidung des Auftritts von Luftfeuchtigkeit und Vereisung wird die Luft im Gerät von einem Trocknungssystem entfeuchtet. Damit die Labormitarbeiter von ihren Arbeitsplätzen mit Raumtemperatur auf die gekühlten Produkte zugreifen können, ohne die Klimatisierung zu beeinträchtigen, wurden die Shuttle XP in Isolierzellen eingehaust. Zusätzliche Laserpointer und Positionsanzeigen tragen dafür Sorge, dass Picks mit höchster Präzision erfolgen – und dies äußerst ergonomisch und platzsparend. 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Geschützte Lagerung in gekühlter sowie tiefgekühlter Atmosphäre
  • Sicherstellung kontrollierter Lagerbedingungen durch Redundanzsystem
  • Vereinfachter und präziser Zugriff aus Bereichen mit Raumtemperatur
  • Reduzierung des Flächenbedarfs um 66%
  • Ergonomische Bedienung

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kardex Remstar: How Merck stores temperature-sensitive material under controlled conditions

Merck KGaA is one of the world’s leading pharma and chemical companies. Its biggest research and development center is located in Darmstadt. The company needed an efficient concept for its new research building to allow it to store the pharmaceutical substances used in the course of its research in a climate-controlled environment. The solution from Kardex Remstar ensures that sensitive substances can always be safely stored and retrieved.

The main elements of the special solution developed by Kardex Remstar are three Vertical Lift Modules from the Shuttle XP series, which have been adapted with a climate-control function for use in chilled conditions. The challenge was to integrate three storage zones, each with a differently controlled climate for the sensitive substances, including a chilled zone and a deep-frozen zone.  Due to the very high safety standards at Merck, measures had to be taken to guarantee that the controlled storage conditions could be permanently maintained. Kardex Remstar made sure of this by integrating a redundant system featuring its own refrigeration units and sensor technology, which takes over in the event of a fault.

A range of additional measures provide maximum protection. The air within the unit is dehumidified by a drying system to prevent the presence of humidity and frost. The Shuttle XP units are housed in insulated cells so that the laboratory staff can access the chilled products at room temperature from their workstations without affecting the climate-controlled environment. Additional laser pointers and position indicators ensure that items are picked with maximum precision. The space-saving concept is also extremely ergonomic.

The advantages at a glance:

  • Secure storage in both chilled and deep-frozen conditions
  • Maintenance of controlled storage conditions assured by a redundant system
  • Simple and precise access to items from areas at room temperature
  • The smaller footprint occupies 66% less space
  • Ergonomic operation

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Merck, DHL, BWM und Volkswagen geben ihr Digitalwissen weiter – bei den 14. Stuttgarter Wissensmanagement-Tagen am 23. & 24. Oktober 2018

Digitalisierung ist das Schlagwort schlechthin. Es steht als Synonym für die künftige Wettbewerbsfähigkeit und gilt als Wegbereiter für erfolgreiches Wirtschaften. Ohne Digitalisierung zieht die Konkurrenz schon bald an einem vorbei. Doch genau in diesem Punkt haben deutsche Unternehmen Nachholbedarf. Die Digitalisierung kommt hierzulande zu langsam voran, das ergab erst jüngst eine Bitkom-Studie. Demnach sieht bereits heute jede vierte Firma ihre Existenz aufgrund mangelnder Digitalisierung bedroht. Tendenz steigend.

Der Handlungsbedarf ist folglich enorm. Was fehlt, sind Zeit, Geld und Manpower – und die zündende Idee, wie sich die Digitalisierung in der eigenen Organisation erfolgreich umsetzen lässt. Idealerweise natürlich mit den bereits vorhandenen Ressourcen. Wie das gelingt, erfahren die Teilnehmer der 14. Stuttgarter Wissensmanagement-Tage am 23. & 24. Oktober 2018 aus erster Hand. Bei dem zweitägigen Event berichten digitale Vorreiter von ihren internen Projektrealisierungen. Mit dabei sind unter anderem:

  • Volkswagen AG
  • BMW AG
  • Deutsche Bahn
  • ERGO Direkt Versicherung
  • Alte Leipziger – Hallesche Konzern
  • DHL EXPRESS
  • der Chemiekonzern Merck und
  • die Bundeswehr

Wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen erfolgreicher Unternehmen werfen wollte, der hat am 23. & 24. Oktober die Gelegenheit dazu. Bei den 14. Stuttgarter Wissensmanagement-Tagen lernen die Teilnehmer vom Praxiswissen erfahrener Digitalisierungsexperten. Mehr: Sie treten mit ihnen in den direkten Austausch und vernetzen sich, um auch in Zukunft von den Erfahrungen namhafter Praktiker zu profitieren.

Schnell sein lohnt sich: Wer sich jetzt seine Kongressteilnahme sichert, profitiert von attraktiven Frühbucherkonditionen und spart bis zu 300 Euro.

Weitere Informationen: https://www.wima-tage.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Digitalagentur TWT Interactive erhält EcoVadis Silber-Status

TWT Interactive hat hohe Bewertungen im renommierten internationalen Nachhaltigkeitsranking von EcoVadis erzielt. Die Leistung der Agentur im Bereich Corporate Social Responsibility wird für das Jahr 2018 mit dem Silber-Status ausgezeichnet. Mit diesem Ergebnis gehört die Tochter der TWT Digital Group zu den 30% der Top-Performer, die von EcoVadis bewertet wurden.

TWT Interactive setzt als Green Agency konsequent auf umweltverträgliches und nachhaltiges Handeln. Ob virtuelle Meetings, eine nachhaltige Druckproduktion, ein niedriger Stromverbrauch und der Verzicht auf den Einsatz von Klimaanlagen: Diese Kriterien sind in die Prüfung durch die französische Ratingplattform EcoVadis eingeflossen.

Weitere Beispiele sind das Engagement für B.A.U.M. e.V. und das Zertifikat “Klimaneutrale Website mit First Climate”. Mittels der international anerkannten EcoVadis-Zertifizierung differenziert sich TWT Interactive vom Wettbewerb und dokumentiert so den kontinuierlichen Einsatz für transparente, nachhaltige und sozial gerechte Geschäftspraktiken.

“Mit dem Silber-Status setzen wir gegenüber unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern ein klares Zeichen für den hohen Stellenwert von Nachhaltigkeit und sozialem Engagement in der Agenturwirtschaft”, so Marc Heydrich, Geschäftsführer TWT Interactive.

Über TWT Interactive GmbH

Als Architekten der digitalen Transformation gestalten 110 Mitarbeiter unter der Führung von Marc Heydrich und Dinah Erdmann aktiv die Welt von morgen. Seit über 20 Jahren ist die Full-Service-Agentur digitaler Wegbereiter. Das Portfolio umfasst ganzheitliche Digital Strategy, kreative Konzeption, innovative Entwicklung und die technische Umsetzung anspruchsvoller Digital-Projekte. Die Agentur hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf sowie Offices in Köln und Berlin. Die TWT Interactive GmbH ist eine Tochteragentur der TWT Digital Group GmbH. Als starker Partner für den nachhaltigen Unternehmenserfolg betreut TWT Interactive renommierte Kunden wie Nestlé, Bosch, Commerzbank, Deutsche Bank, BASF, nolte Küchen, Henkel, Geberit, Bayer, Johnson & Johnson, Merck u.v.m.TWT Interactive ist weltweit aktiv im Agenturnetzwerk thenetworkone und eine der führenden deutschen BVDW-Qualitätsagenturen. Mit starken strategischen Partnern verfügt TWT über ein ganzheitliches und solides Ecosystem.

Über TWT Digital Group GmbH

Die TWT Digital Group GmbH vereint sieben Tochtergesellschaften und arbeitet mit über 380 Mitarbeitern leidenschaftlich als Full-Service-Dienstleister an der digitalen Transformation. Die Gruppe begleitet zahlreiche Kunden in den Bereichen Digital Strategy, kreative Konzeption, Technologie, Betrieb und Service. Über die Tochteragenturen vereint sie digitale Lösungen wie User Experience, Social Media, Digital Healthcare, Design Thinking, Enterprise Search, E-Commerce, Online-Marketing, E-Mail-Marketing, Data Analytics, Professional Hosting, IT-Services und E-Business. Mit starken strategischen Partnern verfügt die TWT Digital Group über ein agiles und leistungsstarkes Ecosystem.TWT Digital Group betreut renommierte Kunden wie Mondelēz, Nestlé, Commerzbank, Santander, Gothaer, Deutsche Bank, nolte Küchen, Henkel, Bayer, Deutsche Telekom, Johnson & Johnson, Merck, Rose, Abbott, Lilly, Covestro, COOP Schweiz oder FUJIFILM. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und Offices in Köln, Bergisch Gladbach, Heidelberg und Berlin.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

OPVIUS ermöglicht erste, sich selbstversorgende Grünfassade

Die Gewinner der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) Sustainability Challenge 2017, die BOXOM GmbH und die OPVIUS GmbH, schlossen sich nach dem Wettbewerb für ein innovatives Gemeinschaftsprojekt im Bereich Vertical Gardening zusammen. Das gemeinsam entwickelte Produkt: Eine Grünfassade, der es keiner Pflege bedarf. Dank Sonnenstrom ist das Gartensystem in der Lage, sich selbst zu versorgen.

  Vertikale Begrünung von Außenwänden und Fassaden ist die urbane Lösung, die Nachhaltigkeit unserer Städtelandschaften zu erhöhen. Die Experten der BOXOM GmbH und der OPVIUS GmbH schlossen sich nach dem Kennenlernen im Rahmen der DGNB Sustainability Challenge 2017 für ein gemeinsames Projekt, einer gestalterisch ansprechenden Kombination aus Grünfassade und gedruckter Organischer Photovoltaik (OPV), zusammen. Die beiden Unternehmen entwickelten eine leichte, aufgrund der raffinierten Bewässerungs- und Systemtechnik sich selbstversorgende Grünfassade. Semi-transparente OPV-Module von OPVIUS versorgen das Fassadensystem von BOXOM mit Strom, welches dann die integrierten Pflanzen mit der richtigen Menge Wasser und den benötigten Nährstoffen für das Wachstum versorgt.

Der Anspruch von BOXOM liegt nicht nur in der Realisierung von vertikalen Gärten, sondern in der Erschließung von Fassaden für nachhaltige Nutzungskonzepte. Die Technologie der organischen Photovoltaik (OPV) ermöglicht, aufgrund des geringen Gewichts und der Teiltransparenz, eine ideale Kombinationsmöglichkeit für einen Fassadengarten. Dabei wird nicht nur die Energie zur Versorgung generiert, die OPV-Module bieten gleichzeitig eine Beschattung für die Pflanzen und schützen vor dem Austrocknen. Insbesondere an Süd-Seiten besteht die Gefahr, dass Pflanzen unter zu viel Sonne leiden. Hier leisten die OPV-Module Abhilfe.

Die vorgespannte Konstruktion, bestehend aus Stahlseilen des Unternehmens Carl Stahl GmbH, dient als Basis für die Integration der OPV-Module und Pflanzen. An diesen senkrecht gespannten Stahlseilen wurden sowohl die hochgeführten Pflanzschnüre, als auch die OPV-Module befestigt. Dieses System steht als fertiges Produkt zur Verfügung und kann ungenutzte vertikale Gebäude- und Fassaden-Flächen in attraktive, nachhaltige Grünanlagen verwandeln. Mit dem Einsatz von kombinierter OPV und Grünfassade, sind sowohl im Sanierungs- als auch im Neubaubereich vollständig neue Fassadenlösungen realisierbar.

Der erste realisierte OPV-Fassadengarten wird momentan an einem technisch innovativen „Tiny House“ der Firma Merck KGaA präsentiert. Neben der OPV sind weitere hochentwickelte Materialien und Produkte der Firma Merck in den verschiedensten Funktionen des Tiny House integriert, wie zum Beispiel Sprachsteuerung, elektrochrome Fenster und flache OLED-TVs .

Niklas Weisel, Geschäftsführer der BOXOM GmbH: „Vertikale Botanic Horizon Fassadengärten, mit OPV-Modulen von OPVIUS, bieten eine einfache und sichere Möglichkeit einen Garten überall zu realisieren und seiner gärtnerischen Leidenschaft, auch auf ganz kleiner Fläche nachzukommen.“ Hermann Issa, Senior Director Business Development & Sales der OPVIUS GmbH, ergänzt: „Insbesondere vor dem Hintergrund von Feinstaub und Stickoxid Diskussionen, bietet das sich selbstversorgende Pflanzsystem eine gute Möglichkeit, in dichtbebauten Innenstätte einen wichtigen Beitrag zur Luftreinigung und dem Wohlbefinden der Anwohner beizutragen. Die BOXOM GmbH, mit den Produkten der Marke Botanic Horizon und die OPVIUS GmbH, mit ihrer gedruckten OPV-Technologie, leisten hiermit einen energieneutralen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas.“

Über BOXOM

BOXOM wurde im Jahr 2015 im sächsischen Erzgebirge gegründet und entwickelt und vertreibt Komplettlösungen von vertikalen Gärten für Fassaden, Innenräume wie Büros, Kantinen, Küchen und Wohnbereich sowie auch für Gewächshäuser unter der Marke Botanic Horizon (Saat- und Pflanzschnüre, ein Produkt aus der Serie „Pflanztechnologie auf Basis textiler Kordeln“). Die entwickelten Systeme können als Retrofit oder im Neubaubereich an Wänden und Decken installiert werden.

Die weltweit einmalige und patentiert vertikale Pflanztechnologie auf Basis textiler Kordeln bietet ein breites Anwendungsspektrum, das durch den Einsatz von vertikalen Ergänzungstechnologien wie Photovoltaik, Solarthermie, Wärmepumpen und vielem mehr das Leben komfortabler macht.    

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox