Pädagogische Architektur in Zeiten der Digitalisierung – Was müssen künftige Schulbauten leisten?

Wie sollen das Klassenzimmer, die Bibliothek oder der Hörsaal zeitgemäß für das digitale Lernen an Schulen geplant werden? Konzepte für die Zukunft werden auf einem ganztägigen Workshop präsentiert. Die Veranstaltung ist von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Weiterbildung mit neun Fortbildungsstunden anerkannt.

Am Mittwoch, den 30. Januar 2019, wird es auf der LEARNTEC der Messe Karlsruhe eine echte Premiere geben: Unter dem Titel „Pädagogische Architektur in Zeiten der Digitalisierung – Was müssen künftige Schulbauten leisten?“ organisiert REDNET gemeinsam mit dem Lernraum-Ausstatter Hohenloher einen Architekten- und Planertag, in dem es von 9.00 bis 17.30 Uhr um die pädagogische Lernraumgestaltung und Architektur geht. Der besondere Mix aus Impulsvorträgen und Workshops richtet sich parallel zur Messe an Architekten, Planer von Schulbauten und Ingenieure. Hier liefern erfahrene Referenten neue Ansätze und digitale Lösungen zur pädagogischen Gestaltung der Schule der Zukunft.

In der Fortbildung werden unter der Leitung von Professor Dr. Richard Stang (Hochschule der Medien Stuttgart) und von Professor Dipl.-Ing. Diana Reichle (Fachhochschule Dortmund – Fachbereich Architektur, Gebäudelehre + Entwerfen) die fachlichen Herausforderungen von pädagogisch sinnvollem Schulbau diskutiert und in einem Design Thinking Prozess erfahrbar gemacht. Dabei geht es um die technischen, pädagogischen und pragmatischen Anforderungen künftiger Schulbauten aus unterschiedlichen Perspektiven sowie um die nachhaltige Umsetzung von Infrastruktur.

Die Teilnehmer beschäftigen sich mit der zukunftsorientierten Konzeption von Bildungsräumen, u.a. auch mit Blick auf beispielsweise die Neuausrichtung von Bibliotheken. Mit einer Design Thinking Challenge soll darüber hinaus der Frage nach dem optimalen Lernort im digitalen Zeitalter nachgegangen werden. Hierzu stehen neben Hochschulstudenten auch Besucher, Schüler, Referenten und Aussteller für Fragen zur Verfügung.

Freuen Sie sich auf fundiertes Fachwissen, praxisnahe Lösungen und einen ganzheitlichen Blick auf die Zukunft der Schule. Die Veranstaltung ist mit neun Unterrichtsstunden von der Architektenkammer Baden-Württemberg für Mitglieder als Fort- und Weiterbildung anerkannt. Über die Anerkennung als Fortbildung durch andere Architektenkammern informieren wir Sie gerne. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenpflichtig. Anmeldung unter:
https://schule.rednet.ag/…

Für Rückfragen und Kontakt: event@rednet.ag

Alle Informationen rund um den REDNET Gemeinschaftsstand „Lernwelt Digitale Schule“ auf der LEARNTEC, das Vortragsprogramm direkt am Messestand, die weiteren Zusatzveranstaltungen im Konferenzbereich und Sondervorträge finden Sie unter: https://schule.rednet.ag/…

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erleben Sie wie Zugangssysteme smart werden

Auf der BAU 2019 in München zeigt BBC Bircher Smart Access in Halle B3, Stand 110 seine neusten Innovationen. Unter dem Leitgedanken „Experience Smart Access“ stellt BBC Bircher auf der BAU 2019 erneut seine Lösungskompetenz für innovative und massgeschneiderte Sensoriklösungen unter Beweis. Mit BBC Bircher Lösungen werden Zugänge zu und innerhalb von Gebäuden und Fahrzeugen nachhaltig, sicher, hygienisch und intelligent.

Smart heisst nachhaltig
Gerade Industriegebäude bieten erhebliches Energiesparpotenzial. Auf der BAU 2019 präsentiert BBC Bircher sein 3D-Sensorsystem zur energieeffizienten Steuerung von Vertikaltoren. Das AXS3D System öffnet das Tor nur so weit, um die sichere Passage für Fahrzeuge oder Personen freizugeben, um dann frühestmöglich wieder zu schliessen. Diese Neuentwicklung zeigt BBC Bircher als Gesamtpaket inklusive eines Energiespar-Kalkulators und einer mobilen App zur Sensorkonfiguration. Die Lösung hilft Industriebetrieben dabei, Energiekosten zu senken und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Smart heisst sicher
BBC Bircher ist seit vielen Jahren am Markt für seine Schaltleisten und Funkübertragungssysteme bekannt. Jetzt geht BBC Bircher einen Schritt weiter und kombiniert beide Produkte zu einer Lösung für kompromisslose Sicherheit an Tor-Schliesskanten. Die Lösung umfasst eine neue, hoch performante Schaltleisten-Generation und die darin integrierte Funkübertragung nach Sicherheitskategorie 3 und Performance Level d. Mit dem dazugehörigen Schnellmontage-System sind Schliesskanten somit in wenigen Minuten normkonform abgesichert. BBC Bircher präsentiert zum ersten Mal auf der BAU 2019 diese Gesamtlösung, die bei der Absicherung von Schiebetoren neue Massstäbe setzen wird.

Smart heisst hygienisch
Wo viele Menschen zusammen kommen, verbreiten sich auch Keime und andere Krankheitserreger durch die Berührung von Kontaktoberflächen, wie zum Beispiel Türgriffe. Für diese Problematik liefert BBC Bircher eine praktische Lösung: CleanSwitch. Der Radarsensor öffnet automatische Personentüren berührungslos und hygienisch mit einer bewussten Handgeste. Zudem überzeugt der Red Dot Preisträger mit seinem attraktiven Design und visuellem LED-Feedback, wodurch CleanSwitch moderner Architektur ein weiteres Design-Highlight bietet. Des Weiteren präsentiert BBC Bircher seine neuen CleanSwitch Integrationen für Schalterprogramme der Hersteller Feller, Hager, Gira und Jung.

Treffen Sie das internationale BBC Bircher Team auf der BAU 2019 und überzeugen Sie sich selbst vom innovativen Leistungsspektrum von BBC Bircher Smart Access. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle B3, Stand 110.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Festakt in der SICK-Arena zu Ehren von 395 Jungmeisterinnen und -meistern

Knapp 400 Handwerkerinnen und Handwerker haben in diesem Jahr im Kammerbezirk Freiburg den Meistertitel in ihrem Beruf erworben. Für diese großartige Leistung wurden sie am 8. Dezember im Rahmen der Meisterfeier der Handwerkskammer Freiburg geehrt. Kammerpräsident Johannes Ullrich sowie die Vizepräsidenten Christof Burger und Joachim Scholz überreichten allen Jungmeisterinnen und Jungmeistern ihre Meisterbriefe. Über 1.800 Gäste waren in die SICK-Arena der Messe Freiburg gekommen, um unter dem Motto „Dieser Tag gehört Euch. Die Zukunft übrigens auch.“ mit den Meisterinnen und Meistern zu feiern.

Neben der Übergabe der Meisterbriefe und einem abwechslungsreichen Showprogramm stand auch eine kurze Diskussionsrunde zum Thema Meister auf dem Programm der Feier. Kammerpräsident Johannes Ullrich, Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn und die beste Jungmeisterin des Jahrgangs, Konditormeisterin Maria Löffler, diskutierten über Rahmenbedingungen, Herausforderungen und Glücksmomente rund um den Meistertitel.

Maria Löffler betonte, dass sie mit dem Meistertitel im Konditoren-Handwerk ihre Passion zum Beruf machen konnte. Es habe allerdings gedauert, bis ihr das klar wurde. „Das Backen machte mir schon immer viel Spaß. Aber erst nach dem Abitur und einem freiwilligen sozialen Jahr kam die Idee auf, mich auch beruflich in diese Richtung zu orientieren.“

„Ich freue mich sehr mit allen, die erfolgreich die Prüfung bestanden haben und jetzt den Meisterbrief mit nach Hause nehmen können“, sagte Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn. „Das ist ein Höhepunkt in der beruflichen Laufbahn und ein großartiger Erfolg, zu dem ich allen frisch gebackenen Handwerksmeisterinnen und -meistern ganz herzlich gratuliere. Und damit verbinde ich den Wunsch, dass Sie etwas daraus machen, aus Ihrer Ausbildung, aus Ihrem Talent, und aus den neuen Möglichkeiten, die sich durch den Meisterbrief ergeben. Schauen Sie, was zu Ihnen passt, und gehen Sie Ihren eigenen Weg. Dass wir hier in Freiburg gute Handwerker brauchen, das steht außer Frage – deshalb wünsche ich allen guten Mut – und viel Erfolg!“

Kammerpräsident Ullrich gratulierte den Jungmeisterinnen und Jungmeistern ebenfalls zu ihrem Erfolg. An die Adresse der Politik formulierte Ullrich erneut die Forderung des Handwerks, die duale Berufsausbildung endlich der akademischen Ausbildung gleichzustellen. „Die Politik hat dies schon lange versprochen. Leider ist bei der Verwirklichung dieses Zieles immer noch viel Luft nach oben.“ Es gehe hierbei um mehr als eine Prämie oder Vergünstigungen für den Einzelnen. Es gehe eben auch um die Symbolkraft dieser Ungleichbehandlung.

Ullrich erhob die Absolventen anschließend feierlich in den Meisterstand. „Der Meisterbrief gibt Ihnen nicht nur neue Möglichkeiten für einen persönlichen Aufstieg an die Hand, er ist zugleich auch Auftrag, Verantwortung für die Gesellschaft und das Handwerk als Ganzes zu übernehmen“, machte der Kammerpräsident deutlich.

Großer Festakt mit allen Jungmeistern

Alle 395 Jungmeister erhielten ihren Meisterbrief auf der Bühne. Die jeweils besten Jungmeisterinnen und -meister pro Gewerk wurden zusätzlich ausgezeichnet. Mehrere Meisterabsolventen wurden für ihre herausragenden Leistungen zudem mit Förderpreisen im Gesamtwert von 17.500 Euro geehrt. Neben den Familien und Freunden der Meisterabsolventen nahmen auch wieder zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft am Festakt teil. Beim spektakulären Finale ließen sich schließlich alle Meisterinnen und Meister gemeinsam auf der Bühne feiern.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neu- und Altbautage 2019 in Nuernberg am 09. & 10. Maerz 2019 – iKratos = Stand Nr. 25

iKratos ist auf der Messe Neu- und Altbautage 2019 in Nürnberg am 09. & 10. März 2019 als Aussteller und Referent dabei! Sie finden iKratos zu den Themen Photovoltaik, Stromspeicher, Wärmepumpe, Balkonkraftwerk und Ladestation für E-Mobilität  auf dem Stand Nr. 25.

In den Vorträgen und im persönlichen Gespräch erfährt der Besucher alles über Heizungssysteme, Wärmedämmung, Fenster, energetische Sanierung oder gleich die richtige Stromerzeugung beim Neubau und natürlich Barrierefreiheit. Mittlerweile ist die Messe rund um Sanieren, Energie sparen, Neubau und Barrierefreiheit eine etablierte Fachmesse für die Metropolregion Nürnberg geworden.

Die Neu- und Altbautage 2019, die die Handwerkskammer für Mittelfranken und die EnergieRegion Nürnberg veranstalten, richten ihr Augenmerk heuer zusätzlich auf das Thema barrierefreies Bauen und Sanieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch vom 09. bis 10. März 2019 im Bildungszentrum (BZ) 2 der Handwerkskammer für Mittelfranken – Sieboldstraße 9, 90411 Nürnberg.

Zusätzlich wird es ein umfangreiches Vortragsprogramm und eine begleitende Ausstellung geben. Besucherzielgruppen sind neben den Fachhandwerkern und Planern, Hausbesitzer und Endkunden.

http://altbautage-hwk.de/ – Hier finden Sie das Vortragsprogramm (derzeit noch in Planung) & die Anfahrtsskizze.

iKratos freut sich auf Ihren Besuch am Stand Nr. 25!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

THE GREEN EXPO® – Global Resources Environmental & Energy Network Exposition & Conference

Die 26. Ausgabe von THE GREEN EXPO® fand vom 4. bis 6. September 2018 in Mexico City statt. Rund 200 Aussteller präsentierten 400 Marken und zogen, inklusive Kongressdelegationen und Pressevertretern, beinahe 10.000 Fachbesucher aus 34 Ländern an. Renommierte Firmen wie Fronius, ABB, Caterpillar, Komptech, Opra Turbines, Sharp and Thesan stellten ihre neuesten Lösungen u.a. aus den Bereichen Energieeinsparung und –effizienz, sowie Abfallbeseitigung und Nachhaltigkeit vor. Die offiziellen Länderpavillions der Vereinigten Staaten von Amerika, Österreich und Deutschland waren wieder Bestandteil der Veranstaltung und wurden gut besucht.

“Für uns ist es sehr wichtig Teil der neuen Ausstellung für Recyclingtechnologien zu sein, welche THE GREEN EXPO uns in Mexiko bietet. THE GREEN EXPO ist für Aussteller und Interessenten eine maßgebende Plattform um die vielfältigen Alternativen der Recyclingbranche aufzuzeigen und kennenzulernen.“ erklärte Pia Steiner, PR und Marketing Manager Lindner Recycling.

THE GREEN EXPO® ist die einzige internationale Fachmesse in Mexiko für Umwelttechnologie, Abfallwirtschaft und Recycling, Energiewirtschaft, Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit sowie Erneuerbare Energien und Green Cities. Sie bietet den Teilnehmern ein breitgefächertes Angebot an ökologischen Lösungen für die gesamte Lateinamerikanische Region. Neben AQUATECH MEXICO, die erneut zeitgleich zu THE GREEN EXPO® 2018 lief, gab es zwei fachspezifische Pavillons; COGENERA-Pavillon und The Waste & Recycling-Pavillon. Die begleitend zur Ausstellung stattfindenden Kongresse COGENERA Mexico Congress und CONIECO’S International Environmental Congress wurden erfolgreich abgehalten. Erstmalig konnte innerhalb des Registrierungssystems ein Online-Matchmaking-Programm genutzt werden. An die 800 Einzelgespräche wurden vereinbart und brachten Ausstellern und Teilnehmern positive Ergebnisse.

„Die Green Expo war sehr erfolgreich für GLS Tanks. Wir haben viele neue Kunden und Projekte kennengelernt.“ bestätigte Stefan Holzner, Sales Manager GLS TANKS.

THE GREEN EXPO ist die optimale Plattform um Zugang zum privaten und staatlichen Sektor zu erhalten und Lösungen für Abfallentsorgung, Energieeinsparung und –effizienz sowie Nachhaltigkeit zu finden. Hochrangige Fachbesucher erhalten Einblick in modernste Technologien für die Bereiche Erneuerbare Energien, Klimawechsel, Wassernutzung, Recycling und Umweltüberwachungssysteme für Städte. THE GREEN EXPO® 2019 findet vom 3. bis 5. September im World Trade Center in Mexico City statt. Weitere Informationen sind über die offizielle Webseite www.thegreenexpo.com.mx oder unsere internationalen Büros erhältlich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

TCS – Technology Content Services gründet exklusiven Beirat

Ende November gründete die TCS einen exklusiven Beirat, der die Geschäftsführung bei strategischen und operativen Fragen beraten wird. Alle Beiratsmitglieder bringen ihre langjährige Erfahrung aus dem Mobilitätssektor ein.

Das Gremium besteht aus Prof. Dr. Roland Vogt, Professor an der Hochschule für Ökonomie und Management (FOM) München und Institutsleiter des zegemo, Zentrum für geschäftliche Mobilität, Matthias Braun, ehemaliger Leiter Audi of America und Senior Advisor Mobility & Logistics bei der Messe Frankfurt und Beirat in weiteren mobilitätsnahen Unternehmen sowie Ralf Peters, Key Account Manager bei Akzo Nobel Coatings GmbH.

"Ich freue mich, diesem Kreis ausgewiesener und sehr erfahrener Spezialisten anzugehören und auf diese Weise meine unabhängige Expertise beratend in den gegenseitigen Erfahrungs-austausch einbringen zu können.“ bekundete Professor Vogt seine Freude über die Ernennung zum TCS Beiratsmitglied.

„In der konstituierenden Sitzung des Beirates wurde darüber beraten, wie sich die Rahmenbedingungen für die Einführung digitaler Dienstleistungen verbessern lassen und wie sich unser Unternehmen positionieren muss, um den rasend schnellen digitalen Entwicklungsprozessen gewachsen zu sein.“ so Niels Krüger, Geschäftsführer der TCS.

Thomas Krüger, Geschäftsführer der TCS, ergänzte dazu: "Die Gründung des Beirates ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte unseres Unternehmens. Wir freuen uns, dass so herausragende Experten unser Unternehmen mit ihrem umfangreichen Erfahrungsschatz und ihre Fachkompetenzen bereichern. Wir werden in vielerlei Hinsicht von der Beiratsgründung profitieren, vor allem bei Fragen der strategischen Ausrichtung und der damit einhergehenden Zukunftsplanung.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Nachbericht zur BIM World 2018

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, eröffnete am 27.11.2018 die, nach Veranstalter Navispace AG, bestbesuchte Netzwerkplattform in Sachen BIM in Deutschland Österreich und der Schweiz. Die Veranstaltung fand bereits zum dritten Mal statt und öffnete wie im Vergangenen Jahr im ICM Internationalen Congress Center in München ihre Pforten für ein interessiertes Fachpublikum. Die über 4.000 Besucher der einzigen BIM Fachmesse Deutschlands erwartete eine Kombination aus internationaler Konferenz und der Verleihung des BIM / Smart Construction Award unter den Teilnehmern der europäischen Gründerszene in der sogenannten BIM Town mit weiteren Vorträgen. Die mehr als 150 Aussteller informierten an ihren Ständen über eine breite Produktpalette, die belegt: Die Digitalisierung ist in der Baubranche nicht nur angekommen, sie ist auch längst aktiv in die tägliche Arbeit der Ingenieure, Architekten, Facility Manager, Berater, Hightech Hersteller integriert. Nicht nur der Vortrag von Nicholas Brathwaite von KATERRA auf der Hauptbühne der BIM World über die „Industrialisierung“ und einen Paradigmenwechsel in der Bauindustrie war ein Highlight der Veranstaltung. Die Besucher konnten sich auch durch spannende Keynotes von Dr. Buick (Trimble Buildings), Uwe Wassermann (Autodesk), der Nemetschek Group, Michael Thydell (BIMobject), Lutz Bettels (Bentley Systems), Gregor Müller (BIMsystems) und Jonathan Ascher (Dassault Systemes) informieren.

Thematisch wurden die Bereiche: BIM Capturing; BIM Collaboration; BIM Visualization und BIM Best Practice behandelt. In 60 sogenannten Breakout Sessions und zwölf BIM Town Vorträgen wurde ein umfangreiches Programm für das Fachpublikum angeboten. Der CAFM Ring verantwortete eine Breakout Session zum Thema digitales Immobilienmanagement mit zehn Vorträgen auf der BIM World.

Auch Innovation Bau, vertreten durch Fabian von Stülpnagel, Chefredakteur und Autor dieses Artikels, moderierte eine Session zum Thema Hands On BIM- BIM Anwendungen und Lösungen. Vorgestellt wurde dabei unter anderem innovative Start Ups, wie BuildUp- ein junges Schweizer Unternehmen und Spin-off der ETH Zürich, das die erste German BIM Library lanciert hat und eine „Suchmaschine” für Bauprodukte anbietet.

Zum Artikel auf Innovation Bau.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Einladung zum AV-Fachsymposium, 7. und 8. Februar 2019 auf der ISE in Amsterdam

Zum elften Mal organisieren die AV-Solution Partner das AV-Fachsymposium auf und während der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam. Die zweitägige Veranstaltung bietet AV-Medientechnik-Interessierten aus dem deutschsprachigen Raum umfassende Informationen über die neuesten Technologien, Entwicklungen und Trends – live und aus erster Hand. Zu den Besuchern zählen Architekten, Facility Manager, Projektentwickler, AV- und IT-Verantwortliche aus Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen sowie Projektentwickler für den gehobenen Wohnungsbau. Mit rund 1.300 Austellern und 81.000 Besuchern ist die ISE die weltweit größte Fachmesse für audiovisuelle Medien- und Steuerungstechnik.

Die Teilnehmer des AV-Fachsymposiums erwartet 2019 wieder ein spannendes Programm. Systemhauspartner berichten gemeinsam mit Herstellern über realisierte Kundenprojekte mit unterschiedlichen Anforderungen: Bei der Scout24 AG stehen moderne Arbeitswelten für effektive Collaboration und Agilität an erster Stelle. Im Timehouse, einem Hotel- und Apartmenthaus mit neuartigem Konzept, sorgt eine intelligente Gebäudevernetzung für mehr Komfort und besseren Service bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten. Wie im Museum Technorama Digital Signage als Informations- und Orientierungssystem ultimative Besuchererlebnisse schafft, wird anhand eines gelungenen Signaletik-Konzepts erklärt. Eingegangen wird auch auf das Thema Datensicherheit in medientechnischen Anlagen, deren Risikofaktoren und Lösungsansätze.

Der Nachmittag gehört den Rundgängen durch die ISE-Messehallen. Begleitet von den AV-Solution Partnern geht es in kleinen Gruppen auf ausgewählte Messestände führender Hersteller. Wählen kann dabei jeder Besucher nach seinem Interessensgebiet zwischen Konferenztechnik, Digital Signage und Intelligent Home. Der Abend in einer Amsterdamer Location bietet viel Zeit, sich mit anderen Unternehmen, Herstellern und den AV-Solution Partnern auszutauschen und zu networken.

Am Freitag ist Treffpunkt  auf dem Stand von AVIXA, dem weltweit größten Verband der AV-Branche. Der Tag steht zur freien Verfügung, kann aber für einen weiteren Messerundgang unter dem Motto „The Big Picture“ genutzt werden. Mittags warten Snacks bei Kern & Stelly, am Nachmittag geht es zurück zum Flughafen.

Unterstützung erhalten die AV-Solution Partner von internationalen AV-Herstellern, die ihre aktuellen Produkte und Lösungen sowie deren Einsatzmöglichkeiten in der Industrie, Verwaltung und im Hotelbau präsentieren. Mit dabei sind beyerdynamic, Bose, Crestron, Epson, Kramer, Legamaster, NEC, Panasonic, Shure, Sony und syscomtec/easescreen.

Für die Teilnehmer des AV-Fachsymposiums bietet die ISE-Messe spezielle Gesamtpakete zu äußerst günstigen Preisen. Darin enthalten sind der Flug, Hotelübernachtung, Messetickets, Teilnahme am AV-Fachsymposium, Messerundgänge, Abendprogramm, Bustransfers und Verpflegung.

Mehr unter www.av-solutionpartner.de/av-fachsymposium oder über office@av-solutionpartner.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Stellvertretende Vorsitzende des AUMA im Amt bestätigt

Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH, und Klaus. D. Kremers, Geschäftsführender Gesellschafter der Paradies GmbH, Neukirchen-Vluyn, bleiben für weitere drei Jahre stellvertretende Vorsitzende des AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft. Werner M. Dornscheidt ist weiterhin erster Stellvertreter, Klaus. D. Kremers zweiter Stellvertreter. Dies beschloss der AUMA-Vorstand in seiner Sitzung am 22. November 2018 in Berlin.

Vorsitzender ist Walter Mennekes, Geschäftsführender Gesellschafter der MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Kirchhundem.

Dem AUMA gehören als Verband der deutschen Messewirtschaft 75 Mitglieder an, darunter 39 Verbände der ausstellenden und besuchenden Wirtschaft sowie von Serviceunternehmen und 36 Messeveranstalter und Durchführungsgesellschaften für Auslandsmessebeteiligungen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erneute Spitzenwerte bei der area30

Im September fand in Löhne die achte Ausgabe der Küchen- und Orderfachmesse area30 statt. Losberger De Boer errichtete für die area30 eine maxiflex Konstruktion mit Satteldach in dreischiffiger Bauweise.

Dabei hat die Messe dieses Jahr alle bisherigen Besucherrekorde übertroffen. Über 130 Aussteller und Marken trafen auf mehr als 10.000 Besucherinnen und Besucher. Das Angebot der area30 erstreckte sich dabei auf ein breites Produktportfolio: von Arbeitsplatten, Armaturen, Spülen, Dunstabzügen, Ess- und Küchenmöbeln, bis hin zu Fußbodenbelägen und Badmöbeln, Licht, sowie Accessoires und Zubehör.

Spitzenwerte auch beim Auf- und Abbau 

Losberger De Boer errichtete für die area30 eine maxiflex Konstruktion mit Satteldach in dreischiffiger Bauweise. In einer Aufbauzeit von drei Wochen errichtete das zehnköpfige Aufbauteam unter der Leitung von zwei Richtmeistern in Löhne mobile Messehallen mit einer überdachten Gesamtfläche von 10.300 m². Projektleiter Edgar Reichert: "Für den Abbau stand uns lediglich ein Slot von 4,5 Tagen zur Verfügung. Aber mit bis zu 30 Monteuren haben wir diese Herausforderung sogar in nur 3,5 Tagen gemeistert.“ Losberger De Boer kümmerte sich darüber hinaus noch um die Beheizung sowie die Belüftung der Zelthallen, sowie um Premium Sanitär-Einrichtungen. Die Veranstalter zogen eine äußerst positive Bilanz der diesjährigen area30.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox