„Telematics VIP-Lounge“ im Zentrum der jungen Mobilitätsmesse Hypermotion 2018

Die Hypermotion lässt sich am besten mit dem Wort "Kompetenz" beschreiben. Ein hervorragendes Konferenzprogramm mit vielen prominenten Referenten lockt Besucher auf Management-Ebene zu diesem noch jungen Event in Frankfurt. Angeschlossen an dieses Konferenzprogramm findet sich zudem ein kompakter Ausstellungsbereich mit zahlreichen namhaften Unternehmen und aufstrebenden Start-Ups, die hier ihre Lösungen und Ideen präsentieren. Im Zentrum steht daher besonders: Networking. Und mitten drin ist auch in diesem Jahr die Telematics VIP-Lounge.

Erstmals fand die Hypermotion im November 2017 in Frankfurt statt. Sie brachte neuen Schwung in die Diskussion um digitale, vernetzte und emissionsfreie Mobilität und Logistiklösungen. Neben einem attraktiven Konferenzprogramm auf mehreren Bühnen, wusste auch der Ausstellungsbereich mit vielen spannenden Exponaten zu überzeugen. Zu den Ausstellern zählte auch die exklusiv von der Mediengruppe Telematik-Markt.de initiierte Networking-Area "Telematics VIP-Lounge". Diese wird auch in diesem Jahr die digitale Themenwelt bereichern und ganz sicherlich wieder interessierte Besucher und Gäste anziehen.

Telematics VIP-Lounge Die Telematics VIP-Lounge befindet sich auf der Hypermotion an Stand A46.

Hinter den meisten Technologien, die den digitalen Wandel der Logistik- und Mobilitätsbranche beschreiben, steht die Telematik. Aus diesem Grund entschied sich die Mediengruppe Telematik-Markt.de in Partnerschaft mit der Messe Frankfurt im letzten Jahr einen Gemeinschaftsstand namens "Telematics VIP-Lounge" auf der Hypermotion zu platzieren. Die "Telematics VIP-Lounge" war schon auf vielen Messeplätzen im deutschsprachigen Raum vertreten. Die Teilnehmer bewerteten den neuen Messeplatz in Frankfurt als sehr erfolgreich und so wird sie auch im Jahr 2018 ein spannender Teil der Hypermotion sein. Die Mediengruppe Telematik-Markt.de spricht daher in diesen Tagen wieder Unternehmen aus der TOPLIST der Telematik an, um sie auf die Frankfurter Messe zu einem internationalen Publikum und spannenden neuen Kontakten zu bringen.

Die Plätze für Aussteller auf diesem Gemeinschaftsstand sind leider nur begrenzt und ausschließlich für geprüfte Anbieter der "TOPLIST der Telematik" verfügbar. Daher wird um eine zeitnahe Bewerbung beim Veranstalter, der Mediengruppe Telematik-Markt.de, gebeten.

Tel:+49 (0)4102 2054 540

Mail: redaktion @ telematik-markt.de

"Telematics VIP-Lounge" auf der Hypermotion 2017
"Telematics VIP-Lounge" auf der CeMAT | Hannover Messe 2018

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

acmeo zieht Bilanz für die CEBIT 2018

acmeo beendet die CEBIT 2018 mit qualitativ hochwertigen, jedoch deutlich weniger Business-Kontakten als im Vorjahr. Das Konzept aus bekanntem acmeo CEBIT Frühstück und Messestand hat sich auch im Rahmen des neuen Veranstaltungskonzepts bewährt.

Beim acmeo CEBIT Frühstück sind Fachbesucher abgeschirmt vom Trubel in den Messehallen in ruhiger Atmosphäre bei einem leckeren Frühstück in den Tag gestartet und haben sich im informellen Rahmen mit den acmeo Experten, Systemhauskollegen und Herstellerpartnern über Trendthemen des Channels und neuen Lösungsansätzen ausgetauscht. Ein besonderes Highlight war, dass jeder Besucher eine 360°-Betrachtung durchführen konnte: Hierbei wurden unterschiedliche Hersteller und ihre Produkte, Lösungen sowie Ausrichtung unter die Lupe genommen, damit Managed Services Provider Ihre Kunden möglichst herstellerneutral, technologie- und lösungsorientiert beraten.

„Durch intensive Bewerbung unsererseits konnten wir unsere Partner motivieren unser beliebtes CEBIT Frühstück zu besuchen und anschließend beim acmeo Messestand in Halle 13 vorbeizuschauen. Wir haben dafür große Anstrengungen unternommen, da in der Kommunikation der Messegesellschaft leider der Business-Charakter sowie die Positionierung und der Schwerpunkt der CEBIT nicht ausreichend deutlich wurde.“, fasst Udo Schillings, Leitung Marketing und Herstellermanagement bei acmeo, zusammen.

Auf dem acmeo CEBIT-Messestand auf der Channel & Distributions-Fläche im d!conomy-Bereich hat der VAD für Managed Services und Cloud seine ganzheitlichen Lösungskonzepte vorgestellt. Im Mittelpunkt stand dabei, wie Systemhäuser in den Bereichen Next Level Managed Services, Prozessautomatisierung, Managed Security und Workplace-as-a-Service aus einzelnen Produkten erfolgreiche Produkt- und Serviceangebote aufbauen.

„Unsere Partner zeigten sich äußerst interessiert, was unsere neuen Themen und ganzheitlichen Beratungskonzepte angeht. Zwar war die Summe unserer erzielten Leads im Vergleich zum Vorjahr weniger, jedoch die Qualität jedes Einzelnen überdurchschnittlich hoch.“, resümiert Schillings weiter. „Wir sind in diesem Jahr völlig offen an das neue CEBIT-Konzept herangegangen. Im Ergebnis war dies in Ordnung, aber nicht gut. Von den Besuchern des Planet Resellers konnten wir in den letzten Jahren für unser Neukundengeschäft profitieren. In diesem Jahr haben wir für unsere Leads fast komplett selbst gesorgt, indem wir die Cross-Selling-Potenziale unserer Bestandspartner genutzt haben. Unsere Erwartungshaltung an eine Messe ist es jedoch, neue Geschäftskontakte zu knüpfen und uns dem breiten Systemhausmarkt zu präsentieren. Als Distributor hätten wir uns ein umfangreicheres Angebot für den IT-Channel gewünscht, das uns genau dabei unterstützt und den Channel motiviert die CEBIT zu besuchen – was für uns nun klare Voraussetzung für eine erneute Teilnahme in 2019 ist. Der Messegesellschaft haben wir dazu unsere Unterstützung angeboten.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Technology Content Services auch dieses Jahr wieder am Nürburgring vertreten

Seit vielen Jahren am Nürburgring als Aussteller vertreten – präsentierte sich TCS auch dieses Jahr wieder mit eigenem Messestand auf dem bfp-Fuhrparkforum.

Kurz vor dem Start der Fußball-WM wurden Kunden und Interessenten zum persönlichen Flottentaktik-Gespräch am Stand A32 eingeladen. „Genau wie im Fußball kann die richtige Taktik erfolgsentscheidend sein. Wir haben deshalb im Flottentaktik-Gespräch Lösungen präsentiert, die auf die jeweiligen Herausforderungen unserer Flottenkunden ausgerichtet werden können. Die positive Resonanz der Besucher darauf bestätigen, dass es neben Standard- auch immer Individualabwicklungen geben muss, um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, Kosten zu senken und effektiv arbeiten zu können.“ fasste Niels Krüger, TCS Geschäftsführer, die Aktion zusammen.

„Wir sind überzeugte bfp-Messeteilnehmer. Der zeitliche und personelle Aufwand ist gut investiert, und der Erfolg, der sich bereits auf der Messe und kurz danach einstellte, war sehr beeindruckend. Obwohl die Besucherfrequenz im Vergleich zu den Vorjahren gesunken ist, kamen zahlreiche Kunden sowie Kooperationspartner zum intensiven Erfahrungsaustausch an unseren Stand.“ so Thomas Krüger, Geschäftsführer der TCS.

Das Fachpublikum zeigte sich insbesondere an der Abwicklung von Glasschäden und an der Werkstattsteuerung im Rahmen des Schadenmanagements interessiert. Fahrer können sich im Pannenfall für eine Werkstatt ihrer Wahl in der D-A-CH Region entscheiden und werden bei der Abwicklung komplett entlastet. Der Rundum-Service des TCS Schadenmanagements mit Fahrerbetreuung, Abschleppservice, Reparatur und Ersatzfahrzeug sorgt zudem für entspannte Atmosphäre im Schadenfall.

Die Führerscheinkontrolle über Siegel-Registrierung und das FS-ID-Verfahren mit der Überprüfung durch Sachkundige im Backend wurden verstärkt angefragt und bleiben weiter im Fokus des Interesses. TCS ist eine der wenigen Anbieter am Markt, der auch europäische Führerscheine kontrollieren kann.

Auch das Thema UVV Mitarbeiterunterweisung, das von TCS als komfortables Online-Schulungstool mit firmenspezifischen Inhalten individuell bereitgestellt werden kann, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Mit dem Schulungstool können beispielsweise datenschutz-, fahrzeug- oder arbeitsplatzbezogene Unterweisungen durchgeführt und zertifiziert werden. Das sorgt für Rechtssicherheit bei der Einhaltung der UVV und unterstützt Auftraggeber, die dezentral aufgestellt sind und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bundesweit unterwiesen werden müssen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der FSK zeigte Präsenz auf der UTECH Europe 2018

Der Fachverband für Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK) war durch zahlreiche Verbandsmitglieder auf der diesjährigen UTECH Europe in Maastricht stark vertreten. Darüber hinaus  nutzte  der Fachverband diese Messe als internationale Branchenplattform zum Wissens- und Informationsaustausch.
 
Laut Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) hat sich die UTECH Europe in den letzten Jahren zu der internationalen Fach- und Branchenmesse für die Polyurethan-Industrie entwickelt. Zahlreiche FSK-Mitglieder waren mit eigenen Ständen auf der internationalen Branchenplattform vertreten und präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen im Bereich PUR. Auch für den Fachverband selbst stellte die Fachmesse in Maastricht eine wichtige Plattform zum Wissens- und Informationsaustausch dar. Neue internationale Kontakte wurden geknüpft und bestehende gepflegt und intensiviert, mit dem Ziel, Synergien zu nutzen, Ideen und Informationen auszutauschen sowie die eigenen Interessen über entsprechende Netzwerke stärker zu vertreten. Gleichzeitig bot die UTECH Europe dem Fachverband die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen im Bereich Polyurethane zu informieren und seine Kenntnisse über diesen modernen Werkstoff und dessen zahlreichen Einsatzmöglichkeiten weiter zu vertiefen. „Polyurethan ist ein Produkt der Zukunft. Es lässt sich nicht nur vielseitig, sondern auch modern und sicher zur Herstellung verschiedenster Konsum- und Industrieprodukte einsetzen, die unser Leben bequemer, komfortabler und auch umweltfreundlicher machen“, sagt Klaus Junginger, FSK-Geschäftsführer. Als Beispiel führt er an: „Wir finden PUR unter anderem als Weichschaum in Matratzen, in Gehäusebauteilen für Medizingeräte oder als Dämmstoff in Form von Hartschaum und Lacken oder Klebstoffen.“ Aufgrund der vielfältigen Eigenschaften dieses Materials entstehen immerzu neue Trends, die neue Anwendungen in unterschiedlichsten Branchen möglich machen. Diese und vieles mehr wurden auf der UTECH Europe 2018 in Maastricht präsentiert. Ein umfangreiches Konferenzprogramm mit interessanten Branchenthemen rundete das Ausstellerangebot der Fachmesse ab.

Weitere Informationen unter www.fsk-vsv.de, per Mail an fsk@fsk-vsv.de oder unter der Telefonnummer 0711 993 7510.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Digitalisierung und die Frage nach dem „Wo?“

Ein Besuch der INTERGEO 2018 ist die Gelegenheit, sich mit dem Top-Thema der digitalen Transformation, Smart Cities und den fortschrittlichen technologischen Entwicklungen wie Künstliche Intelligenz, Augmented und Virtual Reality auseinanderzusetzen. Tickets für Kongress und Fachmesse gibt es ab sofort. Keynotes, Panels und ausstellende Industrie zeigen glänzende Perspektiven für das zukünftige Business mit Geodaten.

Eine wichtige Frage der Digitalisierung ist die Frage nach dem „Wo?“. Durch Geodaten wird das „Wo?“ konkret. Damit stellen Geodaten ein zentrales Element für jede Digitalisierung dar, oft wird sie dadurch erst sinnvoll und verständlich. Google hat es mit Google Maps gezeigt. „Geodaten spielen naturgemäß eine Schlüsselrolle in der Digitalisierung, da wir in einer 3D-Welt leben und ´alles irgendwo passiert`“ , so Prof. Dr. Hansjörg Kutterer, Präsident des Veranstalters DVW. „Geodaten werden gebraucht in einer digitalisierten Welt. Für Smart Cities sind sie essenziell, denn vielfältige Fachdaten lassen sich mit digitalen Geoinformationen verknüpfen und liefern so neue Erkenntnisse. Sie sind dann vielseitig nutzbar; helfen z.B. bei Prognosen ebenso wie bei Dienstleistungen. Denken wir nur an die Aufgaben in der Stadt- und Verkehrsplanung und im Umwelt- und Katastrophenschutz. Die Arbeitswelt wird sich grundlegend ändern und ebenso die Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger. Erst durch die Verbindung mit Geodaten werden elementare Anwendungen in den Städten der Zukunft smart.“In der Messe widmet sich der Bereich „Smart City Solutions“ den Lösungsansätzen für Smarte Cities. Ein wichtiger Partner ist hier das Fraunhofer Institut für Arbeitswissenschaft und Organisation, das sich diesen Themen verschrieben hat und mit Alanus von Radecki am Mittwoch in der Kongress-Keynote einen Blick auf diese Themen werfen wird.
Smartes Verkehrsmanagement durch autonomes Fahren, digitale Stadtplanung, digitale Baustelle und Immobilienwertermittlung sind einige der Highlight-Themen des Kongresses. Prof. Dr.-Ing. Joaquin Diaz vom Bundesverband Bausoftware e.V. und Prof. Dr. Harald Simons, Vorstandsmitglied bei der empirica AG leiten dazu den INTERGEO Kongress am Donnerstag ein.
Am Beispiel von Infrastrukturmaßnahmen beleuchtet Ron Bisio von Trimble das Thema Building Information Management (BIM) in seiner Keynote deutlich und zeigt dabei das Potenzial moderner Geospatial Technologien auf. Bereits heute werden hochaktuelle und genaue Geodaten in großen Datenmengen erhoben. Viele Vorgänge der Datenerfassung und ihrer Auswertung können mit Künstlicher Intelligenz (KI) erheblich beschleunigt werden. Für die Zukunft bedeutet dies, dass Bauprozesse und auch die Verkehrssteuerung vor revolutionären Veränderungen stehen. Als Experte für Visionen mit KI wird Prof. Jürgen Döllner vom Hasso-Plattner-Institut den Kongress mit einer Keynote eröffnen, die sich mit verschiedenen KI-Anwendungen beschäftigen wird. Sensoren, wie hochauflösende Kamers und Scanner, die zunehmend auf unbemannten Luftfahrzeugen (UAV) montiert werden, liefern fast augenblicklich große Mengen an 3D-Daten. Im Messe-Themenbereich INTERAERIAL SOLUTIONS zeigt sich die ganze Bandbreite der Anwendungen im UAV-Bereich für Anwender und Nutzer dieser smarten Flug-Technologie.

Die Visualisierung von Geodaten basiert mehr und mehr auf hochauflösenden, fotorealistischen Virtual Reality (VR)-Anwendungen, die von modernsten Bildgebungs- und Scanverfahren profitieren. Hinzu kommen Augmented Reality (AR)-Anwendungen, die einen direkten Zugriff auf standortspezifische Sachinformationen ermöglichen, die mit der digitalen 3D-Darstellung der Umgebung geografisch konsistent zusammengeführt werden. All dies und mehr zeigen rund 600 Aussteller aus 37 Ländern der INTERGEO.

Die INTERGEO ist die weltweit größte Konferenz und Fachmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement und damit eine hervorragende Plattform, Forum und Networking-Möglichkeit. Sie findet 2018 vom 16. bis 18. Oktober in Frankfurt am Main statt.

Tickets sind ab sofort erhältlich unter www.intergeo.de/… sein lohnt sich: Bis zum 19.8. gibt es einen Frühbuchervorteil von bis zu 50,00 € je Kongress-Dauerkarte!

Über die INTERGEO
Die INTERGEO, bestehend aus Kongress und Fachmesse, ist weltweit die größte Veranstaltung im Bereich Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement. Sie findet jährlich an wechselnden Standorten in Deutschland statt. Der Kongress mit über 1.400 Teilnehmern befasst sich mit aktuellen Themen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Industrie. 2017 haben sich auf der Leitmesse mehr rund 18.000 Besucher aus über 100 Ländern bei 590 Unternehmen über Innovationen und Systemlösungen der Branche informiert. Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen der INTERGEO werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen – ermittelt und zertifiziert.

Die INTERGEO zielt mit ihrem Geo-IT-Potenzial auf die Optimierung von Prozessen zahlreicher Zielmärkte. Sie präsentiert sich an international renommierten Messestandorten: 2018 in Frankfurt am Main, 2019 in Stuttgart und 2020 in Berlin.

Der DVW – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V. ist Veranstalter der INTERGEO.
Das Management der Fachmesse wird durch HINTE Expo & Conference verantwortet.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

M-Enabling Forum Europe parallel zur REHACARE 2018

M-Enabling Forum Europe findet am 27. September 2018 in Düsseldorf statt. E.J.Krause & Associates (EJK) und G3ict (The Global Initiative for Inclusive ICT- Institution der Vereinten Nationen) organisieren die internationale Konferenz mit begleitender Ausstellung für barrierefreie digitale Technologien und Umgebungen für Senioren und Menschen mit Einschränkungen.

M-Enabling Forum 2018 wird im Congress Center der Messe Düsseldorf parallel zur REHACARE abgehalten, zu der rund 40.000 Fachbesucher erwartet werden. M(obile)-Enabling Forum beinhaltet Podiumsdiskussionen zu Richtlinien, Verordnungen und mobile Technologien als Grundlage für eine eigenständige, unabhängige Lebensführung. Die Teilnehmer werden die Herausforderungen und Zukunftsvisionen sowie den Einfluss des Europäischen Rechtsakts zur Barrierefreiheit (European Accessibility Act EAA) erörtern. Das Panel „Smart Accessibility for all Society – a Key to turn it into a Global Trend“ rundet die Tagesagenda ab. Nach jedem Panel können sich Konferenzteilnehmer mit Fragen an der Diskussion beteiligen. Das internationale Forum wird mit Simultanübersetzung und Untertiteln in Englisch und Deutsch gehalten. Die offizielle Agenda wird in Kürze veröffentlicht.

Im Foyer präsentieren Sponsoren und Aussteller ihre zukunftsweisenden Lösungen und Innovationen. Die vorläufige Teilnehmerliste ist auf der offiziellen Webseite einsehbar. Fachbesucher der REHACARE sind eingeladen die Ausstellung des M-Enabling Forum zu besuchen und Interessenten können sich ab sofort über die offizielle Webseite registrieren www.m-enabling-europe.com. Weitere Informationen sind auch über das Büro in Düsseldorf erhältlich.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

VOICE bewertet CEBIT 2018 positiv

Der Bundesverband der IT-Anwender zieht insgesamt eine positive Bilanz der ersten „neuen“ CEBIT. Das neue Konzept stieß zwar nicht auf ungeteilte Zustimmung unter den Digitalentscheidern, doch die positiven Reaktionen überwiegen eindeutig.

Bis auf leichte Startprobleme hat die CEBIT bewiesen, dass sie sich weiterentwickeln will und kann. „Das Feedback insgesamt war positiv. Besonders gut angekommen sind die  Talk-Formate. Auch der von uns und CEBIT gemeinsam veranstaltete Politik-Talk am Take-off Monday, wurde sehr positiv bewertet.  Dort haben wir vor gut 80 Gästen mit Politikern und Digitalentscheidern diskutiert, ob die Regierung in Sachen Digitalisierung Fortschritte gemacht hat und was sie noch tun muss, um die Sache stärker voranzutreiben“, erklärte Dr. Thomas Endres, Vorsitzender des VOICE Präsidiums.

 „Viele Kolleginnen und Kollegen loben trotz einzelner Kritikpunkte den neuen Ansatz und den Mut der Messe und vieler Aussteller, neue Wege zu gehen“, fasste Endres das Stimmungsbild zusammen. „Diese CEBIT war eine Premiere, da kann nicht alles perfekt laufen. Die Unebenheiten werden sicher beim nächsten Mal ausgeglichen werden.“ Als Beispiele für die leichten Ungereimtheiten nannte Endres die nicht immer nachvollziehbare Zuordnung der Aussteller zu den verschiedenen Hallen und die zu geringe Betonung der Business-Ausrichtung der Messe. „Ich glaube da muss noch eine bessere Balance gefunden werden zwischen Business-Event und Festival.“

Im CEBIT executive club, der auch den VOICE-Mitgliedern zur Verfügung stand und für den VOICE die Agenda konzipiert und umgesetzt hat, fühlten sich die Digital Entscheider nicht zuletzt dank des hervorragenden Service sehr wohl. Der Club diente ihnen als Networking-Zentrale, von der aus sie gezielt interessante Messe-Highlights ansteuerten.

Entsprechend zufrieden zeigte sich VOICE-Geschäftsführer Wolfgang Storck mit der Zusammenarbeit zwischen Bundesverband und Messe. „Wir freuen uns sehr über die intensivere Kooperation zwischen Messe und der Anwenderseite.  Das ist eine wirkliche Win-Win-Situation. Unsere CIOs und Digitalentscheider profitieren davon, weil ihre Interessen hier auf der Messe intensiver berücksichtigt werden. Messe und Aussteller profitieren von ihrer Anwesenheit.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Für Hund und Katz ist reichlich Platz

Zur 11. Nationalen & 16. Internationalen Rassehunde-Ausstellung und der 7. Internationalen Rassekatzen-Ausstellung werden auf dem Messegelände in Erfurt 4.000 Hunde und über 100 Katzen erwartet.

„Es freut mich außerordentlich, dass uns wie im vergangenen Jahr wieder über 4000  Anmeldungen für Rassehunde und mehr als 100 Rassekatzen vorliegen. Das zeigt, dass die Zucht und Haltung der Haustiere bei Tierfreunden nach wie vor hoch im Kurs stehen. Wir sind sicher, dass unsere Ausstellung am kommenden Wochenende wieder für ein proppenvolles Messegelände sorgen wird. Unsere Besucher erwartet eine abwechslungsreiche Ausstellung mit spannenden Wettbewerben, wie dem Format „Best in Show“ oder „Gesündester Hund“. Die über 100 Aussteller und Rassehundevereine bieten unserem Publikum ein facettenreiches Angebot und nützliche Informationen für die Zucht, Haltung und Pflege ihrer Vierbeiner“, so Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH. 

Zahlreiche Hunderassen, wie etwa Teckel, Pudel, Dalmatiner, Berner Sennenhund oder Golden Retriever, werden sich von Rute bis Schnauze von ihrer schönsten Seite zeigen und um wertvolle Jurypunkte konkurrieren.

Es kommt jedoch nicht nur auf die Schönheit der Hunde an, weiß Rainer Jacobs, der 1. Vorsitzende des VDH-Landesverbandes Thüringen e. V.: „In den Vormittagsstunden der Ausstellung werden alle Hunde, getrennt nach Rassen und Geschlecht, von den Richtern auf ihr Erscheinungsbild nach dem jeweilig gültigen Rassestandard bewertet, auch das Wesen des Hundes und sein Zeigevermögen spielen eine entscheidende Rolle. Wir freuen uns auf spannende Wettbewerbe und eine interessante Artenvielfalt.“

Insgesamt 60 Richter in 40 Richtringen sorgen für eine fachgerechte Beurteilung der Tiere. Dabei werden Formwertnoten, von „vorzüglich“, „gut“ bis „disqualifiziert“ vergeben. Die Erstplatzierten jeder Ausstellungsklasse haben die Aussicht, den Titel „Deutscher Champion (VDH)“ zu erhalten. Die Crème de la Crème der Zuchtergebnisse hat dann am Sonntag Chancen auf den Titel im Wettbewerb „Super Best in Show“.

Katzenliebhabern dürfen sich auf Highlights der Katzenzucht im Foyer von Halle 1 freuen. Die angemeldeten Katzen werden an Richttischen von anerkannten Zuchtrichtern traditionell nach rassetypischen Merkmalen begutachtet und bewertet. Die Kategorien der Katzen unterscheiden sich dabei nach Langhaar, Halblanghaar und Kurzhaar.

„Die meisten Tieranmeldungen bei den Katzen liegen uns bei den Britisch Kurzhaar sowie aus der Gruppe Waldkatzen vor. Zu den Waldkatzen gehören unter anderem die Maine Coon, die norwegische Waldkatze sowie die sibirische Katze. Ich bin mir sicher, dass unsere Besucher die Vielfalt der Arten begeistern wird. Ebenfalls wird unsere Kindergarten-Sondershow mit den Jungtieren bis 9 Monate Groß und Klein verzücken. Wir freuen uns besonders auf den Austausch und die Gespräche mit dem Publikum“, so Thomas Hamann, Richter und Züchter der unabhängigen Gemeinschaft der Katzenfreunde, Felina e.V.

Aber auch Tiere ganz anderer Art erwarteten die Besucher auf der Galerie der Halle 1. Die Reptilien- und Vogelspinnenausstellung bietet die Möglichkeit, sich von der Schönheit von Tierarten überzeugen zu lassen, die auch durchaus mal mehr als vier Beine haben. Besucher haben die Chance Vogelspinnen, Riesenskorpione oder auch die seltene Grüne Anaconda  zu beobachten und Experten zu deren Lebensräumen und Verhalten zu befragen.

Alle Informationen zum Programm, den Wettbewerben sowie den Öffnungszeiten und Ticketpreisen finden Sie unter www.cacib-erfurt.de. Hier sind auch Messeeintrittskarten im Online-Vorverkauf erhältlich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Tickets für MAG 2018 ab sofort erhältlich

Vom 5. bis 7. Oktober 2018 findet mit der MAG 2018 die erste Community-Convention für Games, Influencer, Manga, Cosplay, Comic und Entertainment auf dem Gelände der Messe Erfurt statt.

Mit ihrem konsequenten und kompromisslosen Konzept richtet sich die MAG 2018 an einen neuen Archetypen von Fan, der von konventionellen Messen völlig vergessen wird: den neugierigen und aufgeschlossenen Entdecker, der gemeinsam mit anderen seine Leidenschaft feiern will.

Jetzt beginnt der Ticket-Vorverkauf und auch bei der Preisgestaltung wird erneut deutlich, dass es sich bei der MAG wirklich um eine Wohlfühl-Messe von Fans für Fans handelt.

Daher gelten bis zum 16. Juli 2018 folgende Early-Bird-Preise:

  • 3-Tages-Ticket: 45,00 Euro
  • 3-Tages-Ticket inkl. limitiertem MAG-BAG Games oder Manga: 100,00 Euro
  • Freitag, 05.10.2018: 22,00 Euro
  • Samstag, 06.10.2018: 22,00 Euro
  • Sonntag, 07.10.2018: 22,00 Euro

Alle Tickets sind ab sofort im Online-Ticket-Shop erhältlich unter www.mag-con.de/tickets

Erste Teilnehmer für MAG 2018 stehen fest
Bereits jetzt liest sich die Liste der Partner und Aussteller wie der wahrgewordene Traum von Gaming-, Manga-, Anime- und Cosplay-Fans:

Creator:
2nd Wave
Ninotaku
PietSmiet
Rocket Beans

Cosplay:
Knights Cosplay
TikoCOSPLAY

Games:
Black Forest Games
Daedalic Entertainment
FGD Entertainment
Gamigo Group
Gaming Aid
Headup Games
Indie Arena Booth
LeadFollow Games
Mooneye Studios
Rockfish
Threaks
Tivola

Japanese Lifestyle:
Court of Fables
DoKomi
Lucky Chocolate Maidcafe
Lulu Hashimoto
Sweet-Spice Host Club

Merch & Fashion:
Atelier Pierrot
Figuya
J-Store
Triple Fortune

Diese Liste wird in den kommenden Wochen und Monaten natürlich noch um viele weitere hochkarätige Namen ergänzt! Anmeldungen für Aussteller auf der MAG 2018 können außerdem jederzeit unter http://mag-con.de/ unter dem Reiter “Anmeldung” vorgenommen werden.

MAG zu Gast auf der DoKomi 2018 in Düsseldorf
Einen Vorgeschmack auf das umfangreiche Angebot der MAG 2018 gab es außerdem bereits am 19. und 20. Mai 2018: Im Rahmen der DoKomi in Düsseldorf, Deutschlands größter Anime- und Japan-Expo, zeigte sich natürlich auch die MAG in den schillerndsten Farben. Marie-Anne Hachey, Head der MAG Erfurt dazu: Wir freuen uns sehr die DoKomi als Partner-Convention begrüßen zu dürfen. Nach einer erfolgreichen Show in Düsseldorf können wir es kaum erwarten, die vielen eifrigen Fans in Erfurt wiederzusehen.

DoKomi und Ninotaku werden Teil der MAG 2018
Klar, dass sich die DoKomi dann im Oktober mit einem Gegenbesuch auf der MAG revanchiert – und als Veranstalter freuen wir uns darüber natürlich extrem. Ebenso wenig aus der deutschen Anime- und Manga-Szene wegzudenken wie die DoKomi ist auch Ninotaku: Über 350.000 Abonnenten folgen seinen Videos, in denen er das Fenster zur wilden Welt der Animes weit aufstößt und frischen Wind in die deutsche Fan-Landschaft bringt. Wir sind deshalb sehr glücklich darüber, dass er auch bei der MAG 2018 auf der Bühne stehen wird (und natürlich jede Menge Zeit für Fachsimpelei mit Fans mitbringt).

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SicherheitsExpo 2018: Flexible Lösungen von dormakaba rund um die Türe

Auf der Messe präsentiert dormakaba zusammen mit den Partnern Bavaria Zeitsysteme GmbH und Tobler GmbH & Co.KG in Halle 3, Stand C 02 eine ganze Reihe von neuen Produkten und Lösungen in den Bereichen Sicherheit und Zutritt zu Gebäuden und Räumen. Anspruchsvolles Design, hohe Qualität, moderne Technologie, Komfort, intuitive Bedienbarkeit und einfache Installation zeichnen die gezeigten Lösungen aus.

Für die Zutrittskontrolle zeigt dormakaba mit der neuen web-basierten Lösung Matrix One eine sichere, einfache Zutrittslösung für kleine und mittelständische Unternehmen. Als „out-of-the-box“-Lösung lässt sich Matrix One in kurzer Zeit einrichten und ganz einfach über den Browser bedienen.

Im Bereich Türen wird das neue Fluchtwegsicherungssystem SafeRoute vorgestellt, das auf einer Weiterentwicklung der DCW®-Technologie basiert. Das neuartige Lizenzmodell erlaubt eine ganz besondere Flexibilität: Der Funktionsumfang wird bei weitgehend identischer Hardware über die gewählte Lizenzkarte bestimmt. Das System bietet für alle am Planungs- und Umsetzungsprozess Beteiligten eine deutliche Erhöhung von Flexibilität und Wirtschaftlichkeit, da die einheitliche Hardware-Plattform und der Systembus die Realisierung verschiedener Steuerungskonzepte deutlich vereinfachen.

Halle 3, Stand C 02

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox