Delrey modelliert große geophysikalische Anomalien auf Blackie, Porcher und Star vorkommen

DELREY METALS CORP. (CSE:DLRY, FSE:1OZ, US:DLRYF) ("Delrey" oder das "Unternehmen" – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298860) freut sich bekannt zu geben, dass es die Geophysik in der Luft auf seinen Grundstücken Porcher, Blackie und Star in der Nähe von Prince Rupert, British Columbia, abgeschlossen hat. Die Ergebnisse sind sehr ermutigend und zeigen erhebliche magnetische Anomalien bei allen drei Eigenschaften. Dies wird durch zwei, 3 km x 2 km & 2,7 km x 1,8 km, magnetische Höhen auf dem hundertprozentigen Grundstück Porcher (Abb. 1), ein 11 km langes, nordwestlich-südostliches, magnetisches Hoch auf dem hundertprozentigen Grundstück Star (Abb. 2) und ein 1,5 km x 800 m großes, magnetisches Hoch (bis zu 68.000 nT Rohmaterial) auf dem hundertprozentigen Grundstück Blackie (Abb. 3) hervorgehoben. Eine historische 2,14%ige V205-Grundgesteinsprobe aus dem Blackie soll mit der neu kartierten geophysikalischen Anomalie übereinstimmen (McDougall, 1984). 1

Die drei Untersuchungen wurden von Ridgeline Exploration Services Inc. aus Kelowna, B.C., durchgeführt und in einem systematischen Low-Level-Raster im 150-m-Linienabstand durchgeführt. Die durchschnittliche Geländefreiheit betrug 75 m über alle Vermessungen und insgesamt wurden 1.105,55 Linienkilometer (Porcher: 472,48 Linienkilometer; Star: 457,48 Linienkilometer; Blackie: 175,59 Linienkilometer) geflogen.

Basierend auf den Ergebnissen der Umfragen freut sich das Unternehmen, bekannt zu geben, dass es sich auf die Größe der Porcher-Immobilie von 3.122,16 auf 3.525,46 Hektar und der Star-Immobilie von 3.646,8 auf 4.618,3 Hektar erhöht hat, um die neu entdeckten magnetischen Anomalien vollständig abzudecken. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden dazu beitragen, dass das technische Team von Delrey ein Phase-II-Arbeitsprogramm plant, das die Prospektion, Kartierung und Gesteinsproben über die geophysikalischen Anomalien umfasst.

Die Besatzungen mobilisieren derzeit auf dem Grundstück Peneece, und es wird geschätzt, dass die Umfrage innerhalb der Woche abgeschlossen sein wird, wobei die Ergebnisse kurz darauf veröffentlicht werden.

"Das Delrey-Team ist sehr begeistert von den Ergebnissen des Phase-I-Arbeitsprogramms für die Objekte Blackie, Porcher und Star. Hochauflösende Magnetik ist ein effektives Werkzeug zur Vektorisierung auf Fe-Ti-V-Lager-Magnetitablagerungen. Die großen Anomalien, die bei den Erhebungen 2019 festgestellt wurden, kombiniert mit historischen Oberflächenproben, die die Vanadium- und Titanmineralisierung bestätigen, geben uns Vertrauen in das Potenzial dieser drei Eigenschaften. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Wochen zu den Objekten zurückzukehren, um ein Phase-II-Arbeitsprogramm über die magnetischen Anomalien durchzuführen. Dieser Zeitplan wird es Delrey ermöglichen, während der Sommermonate ein Phase-III-Arbeitsprogramm auf den Grundstücken durchzuführen, das Diamantbohrungen über die aus den Feldprogrammen der Phasen I und II entwickelten vorrangigen Ziele hinaus beinhalten kann", kommentierte Morgan Good, Delreys Präsident und Chief Executive Officer.

Über Delrey

Delrey ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von Bodenschätzen konzentriert, insbesondere im Bereich der strategischen Energiemetalle. Die Gesellschaft hat eine Option auf eine 100%ige Beteiligung am Sunsetvorkommen in der Vancouver Mining Division in der Nähe von Pemberton, British Columbia. Das Unternehmen besitzt auch 100% der Vorkommen Star, Porcher, Peneece und Blackie Fe-Ti-V, die sich entlang des Gezeitenwassers im Westen von British Columbia befinden. Delrey wird weiterhin Projekte prüfen und akquirieren, die ein Potenzial für Materialien aufweisen, die in den Bereichen Energiespeicherung und Elektrofahrzeuge eingesetzt werden. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Vancouver, British Columbia, und ist an der CSE unter dem Symbol "DLRY" notiert.

Qualifizierte Person

Scott Dorion, P.Geo., ist die designierte qualifizierte Person des Unternehmens im Sinne von NI 43-101 und hat die in dieser Mitteilung enthaltenen technischen Informationen geprüft und genehmigt.

IM NAMEN DES VORSTANDS VON DELREY METALS CORP.

" Morgan Good"

Morgan Good, Präsident und Chief Executive Officer

1Diese historischen Ergebnisse basieren vermutlich auf vernünftigen Annahmen, und weder das Unternehmen noch seine qualifizierte Person hat Grund, die Relevanz und Zuverlässigkeit der historischen Stichproben in Frage zu stellen. Eine qualifizierte Person hat jedoch nicht genügend Arbeit geleistet, um historische Gesteinsgrabungsproben mit aktuellen Labormethoden zu replizieren. Obwohl angenommen wird, dass die historischen Gesteinsgrabungsproben auf vernünftigen Probenahme- und Testmethoden basieren, wurden sie vor der Implementierung von National Instrument 43-101 berechnet. Die historischen Ergebnisse wurden nicht verifiziert.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen "zukunftsorientierte Informationen" dar, da ein solcher Begriff in den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen verwendet wird. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Plänen, Erwartungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Bereitstellung der Informationen und unterliegen bestimmten Faktoren und Annahmen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf allgemeine geschäftliche und wirtschaftliche Unsicherheiten. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Pläne, Schätzungen und tatsächliche Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen prognostizierten abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung ändern oder ungenau sind, gehören unter anderem das Risiko, dass sich eine der genannten Annahmen als nicht gültig oder zuverlässig erweist, was zu Verzögerungen oder der Einstellung geplanter Arbeiten führen könnte, dass sich die Finanzlage und die Entwicklungspläne des Unternehmens ändern, Verzögerungen bei der Genehmigung durch die Behörden, Risiken im Zusammenhang mit der Interpretation von Daten, die Geologie, den Gehalt und die Kontinuität der Mineralvorkommen, die Möglichkeit, dass die Ergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen, sowie die anderen Risiken und Unsicherheiten, die für die Explorations- und Erschließungsaktivitäten und das Unternehmen gelten, wie sie in den Berichten zur Diskussion und Analyse der Geschäftsleitung des Unternehmens dargelegt sind, die unter dem Profil des Unternehmens unter www.sedar.com. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollte sich der Leser nicht zu sehr auf zukunftsorientierte Informationen oder Aussagen verlassen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Weder die CSE noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Martin Stillger new CEO of thyssenkrupp Schulte

Effective February 1, 2019, Martin Stillger will take over as Chairman of the thyssenkrupp Schulte trading organization. His predecessor Ilse Henne joined the Materials Services Executive Board at the beginning of the year as Chief Operating Officer.

The 55-year-old, who studied mechanical engineering, brings with him over ten years of management experience from thyssenkrupp Materials Services: Among other things, he has headed the materials distributor’s Eastern European subsidiaries since 2012. He has also been responsible for the business units in the Western Europe region and of Technical Services since 2018. He will continue to hold these positions. Before joining thyssenkrupp, Stillger worked for Barmag AG for 17 years, five of which as sales director and chief executive officer.

"With Martin Stillger, we are counting on an experienced and competent manager for thyssenkrupp Schulte. He knows the business very well and has many years of sales experience," says Dr. Klaus Keysberg, Chairman of the Executive Board of thyssenkrupp Materials Services.

thyssenkrupp Schulte GmbH is a materials partner for carbon and stainless steels and nonferrous metals, providing made-to-measure products for over 70,000 customers in industry, construction and the trades. The company has a broad range of flat products, sections and tubes for all requirements which can be cut to customer specification. Closeness to customers is another key advantage: With over 40 sites in Germany, thyssenkrupp Schulte is always close at hand and can serve customers throughout the country quickly and reliably. A wide product range, professional advice and extensive services round out the portfolio of Germany’s largest materials distributor.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

LAB extends their ENAC accreditation

Being aware of the importance for our clients to work with a trusted partner, offering a wide range of services, we are happy to announce that LAB extends their ENAC accreditation by the the analysis of pesticides by means of UPLC-ms/MS in olive oil and the analysis of metals by ICP-ms in vegetable oils (arsenic, cadmium, copper, chromium, tin, iron, mercury, nickel and lead).

This is a new method developed by our team of experts in the Physical Chemistry and Chromatography Departments together to ensure 100% reliability of the new method and performance to achieve ENAC certification.

Furthermore, at LAB we offer a maximum standard time of 48 hours for the delivery of results (national level) in this new analysis, adapting to the specific and punctual needs of each client.

Please find the complete list of pesticides and the limits of quantification for pesticides and metals on our website under “Accreditations”.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

First Cobalt: Unternehmensupdate

First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC; ASX: FCC; OTCQX: FTSSF) (das „Unternehmen" – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298244) meldet das Ausscheiden des unabhängigen Director Jeff Swinoga. Jeff wird in EY Canada als Partner und National Mining & Metals Leader eintreten. Herr Swinoga ist unschätzbar für First Cobalt gewesen und wird weiterhin als ein Berater des Unternehmens fungieren. Seine neue Aufgabe setzt jedoch seinen Rücktritt aus dem Board of Directors des Unternehmens voraus. Das Unternehmen bedankt sich bei ihm für seine unschätzbaren Beiträge.

Über First Cobalt

First Cobalt ist ein nordamerikanisches Pure-Play-Kobaltunternehmen, dessen Vorzeige-Projekt das Kobaltprojekt Iron Creek in Idaho, USA, ist. Dieses Projekt beherbergt geschlussfolgerte Mineralressourcen von 26,9 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,11 % Kobaltäquivalent. Das Unternehmen besitzt ebenfalls die einzige genehmigte Kobaltraffinerie in Nordamerika, die in der Lage ist, Batteriematerialien herzustellen, sowie 50 ehemals produzierende Minen im Canadian Cobalt Camp.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Vorsichtshinweis zu Ressourcenschätzungen

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Mineralressourcen keine wirtschaftlichen Mineralreserven sind und dass die wirtschaftliche Lebensfähigkeit von Ressourcen, die keine Mineralreserven sind, nicht nachgewiesen wurde. Die Schätzung der mineralischen Ressourcen kann wesentlich von geologischen, ökologischen, zulassungs-, rechtlichen, Titel-, gesellschaftspolitischen, Marketing- oder anderen relevanten Fragen beeinflusst werden. Die Schätzung der Mineralressourcen wird in Übereinstimmung mit den "2014 CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves" des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum klassifiziert, die durch Verweis in NI 43-101 aufgenommen wurden. Nach kanadischen Regeln dürfen Schätzungen von abgeleiteten Mineralressourcen nicht die Grundlage für Machbarkeits- oder Vormachbarkeitsstudien oder Wirtschaftsstudien bilden, mit Ausnahme der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung gemäß NI 43-101. Die Leser werden darauf hingewiesen, nicht davon auszugehen, dass weitere Arbeiten an den genannten Ressourcen zu Mineralreserven führen, die wirtschaftlich abgebaut werden können. Eine abgeleitete Mineralressource im Sinne des ständigen Ausschusses von CIM ist "der Teil einer Mineralressource, für den Quantität und Qualität oder Qualität auf der Grundlage begrenzter geologischer Nachweise und Probenahmen geschätzt werden. Geologische Beweise reichen aus, um geologische Kontinuität und Güte oder Qualität zu implizieren, aber nicht zu überprüfen. Eine abgeleitete Mineralressource hat ein geringeres Vertrauen als diejenige, die für eine angezeigte Mineralressource gilt, und darf nicht in eine Mineralreserve umgewandelt werden. Es wird vernünftigerweise erwartet, dass die Mehrheit der abgeleiteten Mineralressourcen bei fortgesetzter Exploration in angezeigte Mineralressourcen umgewandelt werden könnte."

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Orsu Metals beauftragt Firma mit Einleitung von Market-Making-Maßnahmen

Orsu Metals Corporation (TSX-V: OSU) („Orsu“ oder das „Unternehmen“ –http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298573) hat – vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung – die Firma Venture Liquidity Providers Inc. („VLP“) mit der Einleitung von Market-Making-Maßnahmen beauftragt. Damit soll ein ordnungsgemäßer Rahmen für den Handel der Stammaktien des Unternehmens geschaffen werden.

Die Market-Making-Maßnahmen werden von VLP über den registrierten Broker W.D. Latimer Co. Ltd. im Einklang mit den Statuten der TSX Venture Exchange und anderen gesetzlichen Vorschriften umgesetzt. Orsu hat sich bereit erklärt, VLP über einen Zeitraum von 12 Monaten 5.000 Dollar monatlich zu bezahlen. Die Vereinbarung kann jederzeit von Orsu selbst oder von VLP beendet werden. Orsu und VLP agieren voneinander unabhängig und VLP hält derzeit keine direkten oder indirekten Beteiligungen an Orsu oder an seinen Wertpapieren. Die Finanzierung sowie die Aktien, die für das Market Making erforderlich sind, werden von W.D. Latimer bereitgestellt. Die von Orsu an VLP entrichtete Gebühr dient ausschließlich der Leistungsabgeltung.

Über Venture Liquidity Providers Inc.

VLP ist eine spezialisierte Beratungsfirma mit Sitz in Toronto und unterstützt Emittenten, die an der TSX Venture Exchange notieren, mit zahlreichen Dienstleistungen.

Über Orsu Metals Corporation

Orsu Metals Corporation ist ein Mineralexplorations- und Erschließungsunternehmen. Das Goldprojekt Sergeevskoe im Bezirk Mogocha in der russischen Region Zabaikal’skiy, an dem das Unternehmen 90 % der Beteiligungsrechte hält, steht im Mittelpunkt der Tätigkeiten von Orsu. Im ersten Quartal 2019 werden voraussichtlich eine erste Goldressourcenschätzung und anschließend eine wirtschaftliche Erstbewertung durchgeführt und bekannt gegeben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Vorsorglicher Hinweis:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen zeichnen sich häufig durch Worte aus wie „planen‟, „erwarten‟, „prognostizieren‟, „beabsichtigen‟, „glauben‟, „vorhersehen‟, „schätzen‟, „annehmen‟, „hinweisen‟ und ähnliche Begriffe oder Aussagen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten „können‟ oder „werden‟. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ereignissen oder Ergebnissen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Auch andere Faktoren können dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse anders als erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt, zu dem sie erstellt werden. Das Unternehmen hat daher nicht die Absicht oder Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und es ist daher zu empfehlen, solche Aussagen aufgrund der darin enthaltenen Unsicherheiten nicht überzubewerten.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Doris Meyer, Corporate Secretary, Orsu Metals Corporation
Tel: +1-604-536-2711 DW 6

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hohe Schulden = hoher Goldpreis

.

Die USA besitzen eine Schuldenobergrenze. Diese war sicher nicht gemacht, damit sie immer wieder angehoben wird. Doch genau so wird es gemacht und der Goldpreis wird profitieren.

In den nächsten zehn Jahren dürfte allein der Schuldendienst, also die Zinszahlungen auf US-Staatsschulden auf 915 Milliarden US-Dollar im Jahr ansteigen. Das ist dreimal so viel wie noch heute. Das zeigen Berechnungen des CBO (Congressional Budget Office). Die Trump-Regierung will zumindest, dass viele Steuervergünstigungen wegfallen sollen. Das dürfte erst ab 2025 stark durchgreifen. Dennoch dürfte der Schuldenberg in den kommenden Jahren in den USA extrem ansteigen – nominal sowie in Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausgedrückt.

Für die USA bedeutet dies, dass es immer schwieriger werden wird die Schulden zu bedienen. Welche Maßnahmen die dann Regierenden auch immer ergreifen werden, es wird wohl auch für die Bevölkerung Härten geben. Staatsanleihen dürften zudem nicht mehr weggehen wie warme Semmeln. Eher werden sie Ladenhüter. Investoren dürften zur Absicherung deutlich mehr und leichter zu Gold greifen. Wer langfristig agieren will, legt sich daher Gold ins Portfolio. Zum einen ist physisches Gold erste Wahl. Doch auch Aktien von Goldunternehmen sollten profitieren. Steppe Gold und Treasury Metals wären als spekulative Depotbeimischung Beispiele dafür.

Steppe Gold – https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298476 – wird in der ersten Hälfte von 2019 zum Produzenten aufsteigen. Verantwortlich dafür ist das ATO-Projekt der Gesellschaft in der Mongolei. Zeitlich und auch bezüglich der Kosten läuft alles wie geplant. Daneben gehört Steppe Gold zu 80 Prozent das Uudam Khundii-Goldprojekt, ebenfalls in der Mongolei, das sich in der Explorationsphase befindet.

Auch Treasury Metals – https://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298479 – wird in naher Zeit zum Produzenten werden. Das Goliath-Goldprojekt im nordwestlichen Ontario steht im Alleinbesitz von Treasury Metals und verfügt über geschätzte 1.229.800 Unzen Goldäquivalent in der Kategorie gemessen und angezeigt. Die nötigen Mittel für die weiteren Arbeiten sind vorhanden.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Steppe Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/steppe-gold-ltd.html -) und von Treasury Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/treasury-metals-inc.html -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Gemeinsam Einfach. Mehr. Wert.: tegos Group & IT.Integro implementieren neue Unternehmenslösung bei FENIX METALS

Das hochmoderne Zinnrecyclingunternehmen FENIX METALS setzt bei der Einführung eines neuen ERP Systems mit einer integrierten Branchenlösung ab sofort auf comotor auf Basis von Microsoft Dynamics NAV. Gemeinsam mit IT.Integro realisierte die tegos Group innerhalb eines dreiviertel Jahres erfolgreich die Systemumstellung bei dem traditionsreichen Metallspezialisten aus Polen.

Mit seiner 100-jährigen metallurgischen Expertise produziert FENIX METALS hochwertiges, reines Zinn und setzt dabei seit Jahren auf technologisch anspruchsvolle Recyclingverfahren. Europaweit verfügt das Unternehmen heute über das größte Angebot an Zinn und Lotlegierungen. Für die softwaregestützte Abbildung buchhalterischer sowie handelsbezogener Prozesse, entschloss sich FENIX METALS im Winter 2017 für den Einsatz der ganzheitlichen Handelslösung comotor der Firma tegos Group in Dortmund.

Mit der Einführung von comotor konnten bisherige Insellösungen für Eingangsbücher, Abrechnung und Finanzbuchhaltung gebündelt und zusätzliche Themen wie Preisrisiken und Lageranalysen in das neue System aufgenommen werden. „Ein konkretes Ziel des Projektes bei FENIX METALS bestand darin, das branchenspezifische Vertragswesen und insbesondere die komplexe Preisgestaltung mit unterschiedlichsten Fixierungen, Analysebezügen sowie Wechselkursregeln abzubilden“, so Mirko Jochem, Senior Consultant der tegos Group. Eine besondere Herausforderungen lag dabei in der Vertragsbewertung bzw. in der genauen Bewertung von nicht-fixierten Mengen zu einem bestimmten Stichtag. Gemeinsam mit FENIX METALS wurde die vorhandene Bewertungslogik genau unter die Lupe genommen. „Verträge und Aufträge mit nicht-fixierten Mengen können nun deutlich präziser bewertet werden. Dies erleichtert dem Kunden die Liquiditätsplanung sowie das Bilden von Rückstellungen für gelieferte, aber nicht fakturierte Positionen.“, erklärt Roman Koch, Projektleiter bei der tegos Group.

Gemeinsam mit dem polnischen Partner IT.Integro führte die tegos Group im Herbst erfolgreich die Systemumstellung bei FENIX METALS durch. Von der Einführung über Anpassungen bis hin zum Go-Live arbeiteten die IT-Spezialisten aus Deutschland und Polen Hand in Hand zusammen. „Die Zusammenarbeit mit IT.Integro ist beispielhaft für die Vision einer erfolgreichen partnerschaftlichen Zusammenarbeit der tegos Group und war für die gelungene Projektumsetzung bei FENIX METALS maßgebend. Während wir uns mit unserer langjährigen Erfahrung in der Metallbranche um branchenrelevante Themen und Einrichtungen kümmerten, stellten die Kollegen von IT.Integro sicher, dass alle Prozesse mit der polnischen Gesetzgebung im Einklang sind. So profitierte FENIX METALS von unserem Branche-Know-How, während IT.Integro das Wissen über die länderspezifischen Besonderheiten mitbrachte“, fasst Koch die Zusammenarbeit mit den polnischen Kollegen zufrieden zusammen.

Der reibungslose Systemwechsel und die erfolgreiche Zusammenarbeit überzeugten auch FENIX METALS. So wurde bereits das nächste Projekt angestoßen, in dem neben den buchhalterischen und handelsbezogenen Prozessen nun auch die technologisch anspruchsvollen Recyclingverfahren digital abgebildet und in comotor eingebunden werden sollen. „Es freut uns, dass wir gemeinsam mit FENIX METALS und IT.Integro direkt das nächste Projekt angehen. Den Anspruch der Integration und Abbildung von Produktionsprozessen erreicht uns immer häufiger und ist die logische Konsequenz der zunehmenden Digitalisierung in der Branche.“, stellt Miguel Flaminio, Product Strategy & Sales Lead der tegos Group, mit Blick auf die Entwicklung der Branche fest.  

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Treasury Metals berichtet über den aktuellen Stand des sich zu 100% in Unternehmensbesitz befindlichen Projekts Weebigee

Treasury Metals Inc. (TSX: TML) („Treasury Metals“ oder das „Unternehmen” – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298263) berichtet über den aktuellen Stand des sich zu 100% in Unternehmensbesitz befindlichen Projekts Weebigee und dem jüngsten Schiedsverfahren zwischen Treasury Metals Tochtergesellschaft Goldeye Exploration Ltd. („Goldeye“) und Sandy Lake Gold Inc. („SLG“). Weebigee ist ein nicht zum Kerngeschäft gehörender Aktivposten, der Treasury Metals ein zusätzliches Goldprojekt im Nordwesten Ontarios bietet und am 14. November 2016 erworben wurde.

Hintergrund des Projekts Weebigee:

Das Projekt Weebigee ist ein hochgradiges Goldprojekt in der Frühphase und liegt in der Nähe von Sandy Lake im Nordwesten Ontarios (220km nördlich von Red Lake und 500km nordöstlich des Goldprojekts Goliath).

Goldeye schloss im Jahr 2015 ein Optionsabkommen mit GPM Metals Inc. (das „Optionsabkommen“). Anschließend wurde GPM von SLG übernommen. Gemäß des Optionsabkommens besitzt SLG eine Option zum Erwerb einer 50,1%-Beteiligung an dem Projekt Weebigee durch Zahlung von insgesamt 550.000 Dollar in bar und 25.000 Dollar in Form von Aktien an Goldeye über einen Zeitraum von vier Jahren. GPM muss ebenfalls über einen Zeitraum von vier Jahren mindestens 5.000.000 Dollar an Explorationsausgaben auf sich nehmen. Ferner wird GPM, falls die erste Option ausgeübt wird, die Option zum Erwerb einer weiteren 19,9%-Beteiligung haben entweder durch die Finanzierung einer bankfähigen Machbarkeitsstudie oder nach Wahl GPMs durch Zahlung zusätzlicher 1.500.000 Dollar in bar und Übernahme von mindestens weiteren 3.000.000 Dollar an Explorationsausgaben während der nächsten zwei Jahre. Laut des jüngsten Entscheidung des Schiedsgerichts wurde festgestellt, das SLG im ersten Jahr 1.292.130,06 Dollar der in den dem vierjährigen Zeitraum aufzuwendenden 5.000.000 Dollar ausgegeben hat.

Hintergrund der zusätzlichen Beteiligung:

Nach der Unterzeichnung des Optionsabkommens steckte GPM mit Unterstützung und Hilfe der Goldeye weitere Claim-Einheiten (die „zusätzliche Beteiligung“) in der Nähe des Projekts Weebigee ab. Diese Landflächen liegen am Rand des Hauptprojekts Weebigee und haben bis dato keine bekannte Vererzung. Treasury Metals glaubt aber, dass es die Exploration und zukünftige Gemeindebeziehungen vereinfacht hätte, wenn man ein einheitliches Konzept für zukünftige Explorationsarbeiten erstellt hätte.

Schiedsverfahren:

Zwei zentrale Punkte verbleiben, ob Goldeye ihre Wahl hinsichtlich der von GPM/SLG zusätzlichen abgesteckten Bergbau-Claims ausübte und ob GPM/SLG die notwendigen Aufwendungen in Höhe von 500.000 Dollar im ersten Jahr aufbrachte sowie die damit verbundene Frage der Gesamtausgaben, die von GPM/SLG auf dem Projekt Weebigee getätigt wurden.

Für den ersten Punkt entschied das Schiedsgericht, dass obwohl Goldeye ihre Absicht zur Ausübung ihrer Wahl hinsichtlich der zusätzlichen Beteiligung angekündigt hat, so versäumten sie, ihren Anteil an den Absteckkosten in Übereinstimmung mit dem Optionsabkommen zu zahlen. Folglich entschied das Schiedsgericht, dass Goldeye nicht das Recht auf eine zusätzliche Beteiligung hat.

Für den zweiten Punkt entschied das Schiedsgericht, dass SLG im ersten Jahr 1.292.130,06 Dollar des über vier Jahre auf dem Projekt Weebigee auszugebenden Mindestbetrags von 5.000.000 Dollar ausgegeben hat. Treasury Metals beabsichtigt, das Schiedsgericht um eine Überprüfung seiner Festlegung des Betrags zu bitten, da diese anscheinend Fehlbuchungen enthält.

Treasury Metals ist damit zufrieden, dass dieser Teil des Schiedsverfahrens abgeschlossen ist. Laut der neuen Pressemitteilung, die SLG gestern veröffentlicht hat, ist eine neue Bohrkampagne für die kommende Geländesaison geplant. Eine Entwicklung, die von allen Stakeholdern unterstützt wird.

Das Schiedsgericht hat die Parteien um Vorlage der Schiedsgerichtskosten gebeten. Die Kosten müssen bis zum 27. Juli 2018 eingereicht werden. Eine Entscheidung darüber wird folgen.

Für weitere Einzelheiten über Treasury Metals besuchen Sie bitte die Webseite des Unternehmens www.treasurymetals.com.

Über Treasury Metals Inc.

Treasury Metals Inc. ist ein Unternehmen, das sich auf die Exploration und Erschließung von Goldprojekten in Ontario, Kanada, spezialisiert hat und dessen Aktien an der Toronto Stock Exchange unter dem Kürzel „TML“ (TSX: TML) gehandelt werden. Das Goldprojekt Goliath im Nordwesten der Provinz Ontario, an dem Treasury Metals Inc. sämtliche Beteiligungsrechte besitzt, ist auf bestem Weg, einer der nächsten Goldproduktionsbetriebe Kanadas zu werden. Nachdem bereits eine erstklassige Infrastruktur vorhanden ist und sich die Goldvererzung bis an die Oberfläche ausdehnt, will Treasury Metals im Rahmen der ersten Erschließungsphase einen Tagebaubetrieb zur Förderung von Erz für die Beschickung einer Verarbeitungsanlage mit einer Durchsatzleistung von 2.500 Tonnen pro Tag errichten. In einer späteren Phase des Bergbaubetriebs soll dann der Abbau unter Tage erfolgen. Treasury Metals befindet sich zurzeit im Genehmigungsverfahren für das Goldprojekt Goliath.

Folgen Sie uns auf Twitter @TreasuryMetals

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können sich erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Treasury Metals hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Treasury Metals schliesst Eigenfinanzierung in Höhe von 5 Millionen Dollar

Treasury Metals Inc. (TSX: TML) („Treasury“ oder das „Unternehmen” – https://www.youtube.com/watch?v=amakzGVQXlg&t=8s) meldet, dass das Unternehmen eine nicht brokergeführte Privatplatzierung (das „Emissionsangebot“) am 25. Juni 2018 geschlossen hat. Das Unternehmen gab 11.904.762 Einheiten (die „Einheiten“) zu einem Preis von 0,42 CAD pro Einheit für Gesamterlöse von 5 Mio. CAD aus.

Jede Einheit setzt sich zusammen aus einer Stammaktie des Unternehmens (eine „Stammaktie“) und einem Warrant (der „Warrant“). Jeder Warrant ist über einen Zeitraum von 60 Monaten nach Abschluss des Emissionsangebots zum Erwerb einer zusätzlichen Stammaktie („Warrant-Aktie“) zu einem Erwerbspreis von 0,60 CAD pro Warrant-Aktie ausübbar.

Die Nettoerlöse des Emissionsangebots werden zur Finanzierung der Weiterentwicklung des Goldprojekts Goliath des Unternehmens sowie als Arbeitskapital und zu allgemeinen Unternehmenszwecken verwendet.

Die gemäß des Emissionsangebots ausgegebenen Wertpapiere unterliegen einer gesetzlichen viermonatigen Haltefrist, die am 26. Oktober 2018 endet.

Die gemäß des Emissionsangebots ausgegebenen Wertpapiere wurden nicht und werden nicht gemäß der geänderten Fassung des „United States Securities Act of 1933“ registriert und können folglich in den Vereinigten Staaten oder auf Rechnung oder zugunsten von US-Bürgern ohne eine verfügbare Ausnahme von den US-Registrierungsbedingungen weder angeboten noch veräußert werden.

Für weitere Einzelheiten über das Goldprojekt Goliath besuchen Sie bitte die Webseite des Unternehmens www.treasurymetals.com.

Über Treasury Metals Inc.

Treasury Metals Inc. ist ein Unternehmen, das sich auf die Exploration und Erschließung von Goldprojekten in Ontario, Kanada, spezialisiert hat und dessen Aktien an der Toronto Stock Exchange unter dem Kürzel „TML“ (TSX: TML) gehandelt werden. Das Goldprojekt Goliath im Nordwesten der Provinz Ontario, an dem Treasury Metals Inc. sämtliche Beteiligungsrechte besitzt, ist auf bestem Weg, einer der nächsten Goldproduktionsbetriebe Kanadas zu werden. Nachdem bereits eine erstklassige Infrastruktur vorhanden ist und sich die Goldvererzung bis an die Oberfläche ausdehnt, will Treasury Metals im Rahmen der ersten Erschließungsphase einen Tagebaubetrieb zur Förderung von Erz für die Beschickung einer Verarbeitungsanlage mit einer Durchsatzleistung von 2.500 Tonnen pro Tag errichten. In einer späteren Phase des Bergbaubetriebs soll dann der Abbau unter Tage erfolgen. Treasury Metals befindet sich zurzeit im Genehmigungsverfahren für das Goldprojekt Goliath.

Folgen Sie uns auf Twitter @TreasuryMetals

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können sich erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Treasury Metals hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Aurania To Host Update Conference Call

Aurania Resources Ltd. (TSX-V: ARU) (“Aurania” or the “Company” – https://www.youtube.com/watch?v=loQK2aflD3Q ) will host an update conference call on Monday, April 30, 2018 at 2:00pm Eastern Time to discuss the Company’s exploration program and results to date. 

If you wish to participate, please refer to the dial-in information below and provide the passcode ‘AURANIA’ when prompted by the operator.

Conference name: An Exploration Update with Aurania ResourcesConference name: An Exploration Update with Aurania Resources

Host Name: Derek Macpherson

Speakers: Dr. Keith Barron, Dr. Richard Spencer

Start date and time: 04/30/2018 2:00 pm Eastern Time (US & Canada)

Dial in number(s):

North American Toll:  1-857-600-3024

North American Toll-Free (Toronto):  1-416-800-1066

Passcode: AURANIA                                   

About Aurania

Aurania is a junior exploration mining company engaged in the identification, evaluation, acquisition and exploration of mineral property interests, with a focus on precious metals and copper.  Its flagship asset, The Lost Cities – Cutucu Project, is located in the Jurassic Metallogenic Belt in the eastern foothills of the Andes mountain range of southeastern Ecuador.

Information on Aurania and technical reports are available at www.aurania.com and www.sedar.com, as well as on Facebook at https://www.facebook.com/auranialtd/, Twitter at  https://twitter.com/auranialtd, and LinkedIn at https://www.linkedin.com/company/aurania-resources-ltd-.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox