Geomesure liefert Microdrones mdSolutions in Frankreich

Geomesure, der offizielle Vertriebspartner der Topographieausrüstung von Trimble im Süden und Westen Frankreichs, gab bekannt, dass sie nun Microdrones UAV-Lösungen in Frankreich anbieten. Geomesure verfügt über mehr als dreißig Jahre Erfahrung bei der Unterstützung der Vermessungsbranche in der Region und bietet ein breites Spektrum an topographischen und 3D-Scangeräten von Trimble an. Das Unternehmen ist stolz auf seine unübertroffene Kundenerfahrung und bietet umfassende Schulungen, Support und Kundenbetreuung.

Lilian Degand, Geschäftsführer von Geomesure, freut sich, Microdrones mdSolutions in den Produktkatalog aufzunehmen. Er sagt: „Die Kunden von Geomesure schätzen dieses neue Angebot. Unsere Kunden betrachten die Drohne als Ergänzung zu unseren Laserscanner- und GeoSLAM-Systemen.“

Geomesure zählt dank der Ausrichtung auf neue Technologien, der Geschäftsentwicklung und dem hervorragenden Service seit langem zu den führenden Unternehmen der Branche. „Wir sind als serviceorientiert bekannt, und unser Beratungsgeschick wird sehr geschätzt“, erklärt Lilian. „Nach Jahren unseres Firmenbestehens haben wir bewiesen, dass wir nicht nur Versprechungen machen – wir bringen unserem Markt ein einzigartiges Angebot mit einer Komplettlösung. Unser Ziel ist es, neue über Regeln hinausgehende Technologien zu identifizieren, und diese mit unserer serviceorientierten DNA erfolgreich einzuführen.“

Lilian weist darauf hin, dass die Erweiterung des Produktangebots um Microdrones-Lösungen aufgrund der beispiellosen Zusammenarbeit zwischen Microdrones, Trimble TBC/Realworks Survey und dem Expertensupport und Training von Geomesure einzigartig ist. Er erwartet, dass die neuen Produkte von den Kunden sehr positiv aufgenommen werden. Das Microdrones Produktportfolio ist ein Beispiel für Innovation mittels direkter Georeferenzierung (DG) und Lidar und einem nahtlosen Workflow mit TBC.

Das Geomesure-Team begegnet im Rahmen seiner mdMapper-Demonstrationsveranstaltung 30 verschiedenen Unternehmen mit Topographie- und Geometrikprofilen – eine hervorragende Gelegenheit, die von der DG gelieferten optimalen Ergebnisse zu validieren. Geomesure war am 10. Juli in Nantes, am 11. Juli in Bordeaux und am 12. Juli in Montpellier.

Weitere Informationen zu Geomesure erhalten Sie unter http://www.geomesure.fr/.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sphere Drones bietet UAV-Lösungen von Microdrones an

Sphere Drones, ein führender australischer Anbieter von Drohnenlösungen für kommerzielle Anwendungen, wird der neueste Vertriebspartner der vollintegrierten Systeme von Microdrones. Darren Wilkinson, Vertriebsmitarbeiter für APAC bei Microdrones, erklärt: „Sphere Drones ist im Bereich Drohnen ein zuverlässiger und anerkannter Großanbieter von Vertrieb, Vermietung, Service und Lösungen in Australien. Ihre Mitarbeiter und unsere Produkte … sie ergänzen sich mit diesem Markt hervorragend.“

Paris Cockinos, geschäftsführender Direktor von Sphere Drones: „Wir freuen uns besonders, einen Technologiepionier und Marktinnovator wie Microdrones im Portfolio unserer UAVs zu haben. Systeme von Microdrones bieten alles, was ein kommerzieller Anwender benötigt, um mit dem Einsatz von Drohnen für die Vermessung und Kartierung zu beginnen – das UAV, die Sensoren, die Software, die Hardware, den Workflow, die Schulung und den Support.“ Die derzeit beliebtesten Systeme im Produktprogramm sind:

mdMapper1000DG für Photogrammetrie

mdLIDAR1000 für LiDAR Punktwolkengenerierung

mdTECTOR1000CH4 für Methangas Infrastruktur Detektion

Cockinos erklärte: „Alle Lösungen von Microdrones sind so konzipiert, dass es für Unternehmen einfach und kostengünstig ist, kommerzielle Drohnen einzusetzen. Sie unterstützen einen nahtlos integrierten Workflow – von der Hardware über die Datenerfassung bis hin zur Datenverarbeitung“. Er fügte hinzu: „Dieser integrierte Ansatz ermöglicht es Wirtschaftsunternehmen, automatisch und ohne Verzögerung Informationen aus der Luft zu erfassen, zu analysieren und rasch in ihre täglichen Betriebsabläufe zu integrieren. Außerdem sorgt dieser Ansatz für einen bemerkenswerten Wertzuwachs!“

Neben der Bereitstellung vollständig integrierter Systeme ist die Flugplattform von Microdrones auch eine ideale Basis für Kundenanwendungen. Ausgelegt für den harten kommerziellen Einsatz im Feld, widerstehen Microdrones-Systeme Hitze, Kälte und Feuchtigkeit und bewahren gleichzeitig ihre Stabilität bei Wind und Wetter. Wilkinson fügte hinzu: „Eines der Dinge, die wir über unsere Drohnen aussagen können – sie melden sich nicht krank. Sie sind unverwüstlich unter harten Bedingungen. Das bedeutet, dass Sie selbst an Tagen, an denen Sie es vielleicht nicht wollen, dort draußen sein können, um Arbeit zu erledigen.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Groß, stark und nun auch konform

Die md4-3000 von Microdrones wurde in die exklusive Liste der unbemannten Luftfahrzeuge von Transport Canada (TC) aufgenommen. Bislang erhielten weltweit nur fünfzehn Hersteller diese Auszeichnung.

Vivien Heriard-Dubreuil, Präsident von Microdrones, erklärte, warum dies nicht nur in Kanada, sondern auch international von Bedeutung ist. „Fachleute auf allen Kontinenten betrachten die Einhaltung der Vorschriften von Transport Canada als Maßstab für Flugsicherheit, Qualität, Einheitlichkeit und Zuverlässigkeit. Bei Microdrones entwickeln und fertigen wir unsere integrierten Lösungen für anspruchsvolle kommerzielle Anwender; das Fluggerät ist das Rückgrat unseres Angebots und ermöglicht lange, sichere Flugzeiten und Beständigkeit gegen raue Einsatzbedingungen.“

Sebastien Long, Vertriebsleiter für Microdrones in Kanada, fügte hinzu: „Im vergangenen Jahr erfüllte unser Fluggerät md4-1000 die Anforderungen von Transport Canada. Die Aufnahme der md4-3000 in diese Liste bietet meinen Kunden in Kanada mehr Möglichkeiten für schwerere Sensoren; unsere md4-3000 kann Nutzlasten bis zu 5 kg bzw. 11 lbs tragen.“

Als eines der sichersten und erfolgreichsten Zivilluftfahrtprogramme der Welt wird Kanadas bewundernswerte Erfolgsbilanz weitgehend den Anstrengungen von Transport Canada zugeschrieben. Die Organisation arbeitet eng mit nationalen und internationalen Partnern zusammen, um eine lückenlose Sicherheitsbilanz zu gewährleisten.

Microdrones war verpflichtet, detaillierte Antragsunterlagen, einschließlich Flug-, Wartungs- und Konstruktionshandbüchern, einzureichen, um die Konformität mit Transport Canada zu erreichen.

Jocelyne Bois, Leiterin von Microdrones Flight Operations and Production, sagte: „Die Wahl eines konformen UAV gestattet es Fachleuten, ein Compliant Operator Certificate bei Transport Canada zu beantragen. Dies ermöglicht ihnen zusätzliche Vorteile und ist Voraussetzung für das Fliegen jenseits der Sichtlinie.“

Transport Canada-konforme Betreiber erhalten ggfs. eine größere geografische Flexibilität, z. B. beim Fliegen in Sperrgebieten, in der Nähe von Flughäfen oder Städten und außerhalb der Sichtlinie. Sie können auch von einer verlängerten Gültigkeitsdauer, einem vereinfachten Verlängerungsverfahren und der bevorzugten Bearbeitung von Sonderflugbetriebszertifikaten (SFOC) profitieren.

Mike Hogan, Vertriebsleiter von Microdrones, erklärt: „Dies ist ein wichtiger Schritt in unserer Entwicklung als Weltmarktführer für professionelle unbemannte Systeme. Vor mehr als zehn Jahren entwickelte Microdrones den ersten kommerziellen Quadkopter der Welt und heute sind unsere Lösungen mdMapper, mdLiDAR und mdTector führend in der Luftbildvermessung mittels Photogrammetrie und LiDAR sowie bei der Methangasdetektion.“

Sind Sie daran interessiert, ein Transport Canada-konformes System in Ihren Betrieb zu integrieren? Bitte kontaktieren Sie uns.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Microdrones stellt drei interessante, neue Produktdemonstrationsvideos für seine professionellen Drohnenkartierungspakete vor

Microdrones macht es Ihnen leicht, alles über die Vorteile und Lösungen von mdMapper1000, mdMapper1000DG und mdLiDAR1000 zu erfahren, indem Sie sich eine Reihe von interessanten neuen, auf YouTube verfügbaren Produktdemonstrationsvideos ansehen.

Alle drei Videos demonstrieren die einzigartigen Einsatzmöglichkeiten jedes professionellen Drohnenpakets von Microdrones.

Microdrones mdMapper1000 Video

Das Video zum mdMapper1000 erklärt, in welcher Weise Microdrones die neueste Technologie in die eigene Drohne integriert, um eine maßgeschneiderte Lösung für die ideal für Bau, Landwirtschaft, Bergbau und Inspektion geeignete Vermessung und -kartierung aus der Luft zu realisieren. Dr. Mohamed Mostafa, Direktor von mdSolutions, erklärt: „Wir sind kein Drohnenanbieter. Wir sind keine Systemintegratoren. Wir bieten alles oben Genannte, einschließlich eines durchgängigen Workflows.“ Das Video zeigt die Drohne im Praxiseinsatz, gibt einen Einblick in die Montage und erklärt den einfachen, intuitiven Arbeitsablauf.

Microdrones mdMapper1000DG Video

Das nächste Video zeigt, wie mdMapper1000DG von Microdrones seine hohe Datengenauigkeit ohne Einsatz von Bodenkontrollpunkten erzielt. Wolfgang Probst, Geschäftsführer von Allterra, ist beeindruckt von dem Paket. Er erklärte: „mdMapper1000DG verbessert unsere Arbeitsleistung, vor allem im Hinblick auf die Zeitersparnis, da keine Referenzpunkte benötigt werden.“ Das Video zeigt außerdem das Design, die Montage und die Sorgfalt hinter den Kulissen, die das Microdrones-Team bei der Herstellung des mdMapper1000DG walten lässt.

Microdrones mdLiDAR1000 Video

Das letzte Video verdeutlicht die internationale Anziehungskraft von Microdrones, da mdLiDAR1000 in Deutschland, den USA und Kanada durch die Luft schwebt. Samuel Flick, der europäische Vertriebsmanager von Microdrones, sagt: „Die mdLiDAR1000 ist die effizienteste Drohne der md4-1000-Serie. LiDAR steht für Light Detection and Ranging – Detektion mittels Licht- und Abstandmessung. Aus diesem Grund ist jeder Punkt in der Punktwolke eine echte Messung mittels Licht.“ Erleben Sie, wie ein simulierter Laser der Drohne Daten erfasst, die auf dem Bildschirm in einer 3D-Punktwolke angezeigt werden. Dr. Mostafa erklärt zudem die hohe Genauigkeit, die mdLiDAR1000 auf 5 Zentimeter genau durchgängig rund um den Globus liefert.

Microdrones innoviert ständig und erregt damit Aufmerksamkeit durch seinen YouTube Kanal. Wenn Sie daran interessiert sind, mit dem Microdrones-Team zusammenzuarbeiten, kontaktieren Sie uns!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Haefeli-Lysnar Geospatial Solutions liefert Microdrones mdSolutions in Westaustralien

Haefeli-Lysnar Geospatial Solutions, seit über 33 Jahren einer der führenden Anbieter von Positionierungslösungen in Westaustralien, gab bekannt, dass sie nun Microdrones UAV-Lösungen anbieten.

Dion Wilson, Geschäftsführer von Haefeli-Lysnar Geospatial Solutions, freut sich, Microdrones mdSolutions in seinen Produktkatalog aufzunehmen. Er erklärt: „Wir wollten eine professionelle Multirotor-Plattform mit Ausdauer und Robustheit, um Qualitätsdaten in unseren rauen Bergbauumgebungen zu erfassen“.

Haefeli-Lysnar Geospatial Solutions bietet Geopositionierungslösungen für Fachleute aus den Bereichen Bergbau, Ingenieurwesen, Hochbau, Umwelt, Landwirtschaft und allen Branchen an, die hochwertige Geodatenlösungen benötigen. Durch den Einsatz innovativer, präziser Geopositionierungsgeräte und integrierter Softwarelösungen transformiert Haefeli-Lysnar mit seinen Partnern die Art und Weise, wie die Arbeit geleistet wird.

„Aufgrund unserer Erfahrung in der Geodatenindustrie und der Tatsache, dass wir sehr viel Erfahrung mit UAV-Lösungen haben“, erklärt Wilson, dass Kunden sich bei der Zusammenarbeit mit Haefeli-Lysnar sicher fühlen. Er sagt voraus, dass diese die Lösungen von Microdrones schätzen werden, weil sie so umfassend sind und „nicht nur Hardware, sondern alle Komponenten bieten, die erforderlich sind, um eine funktionierende Feldlösung und nicht nur ein Produkt darzustellen“.

Wilson fügt hinzu, dass die Produkte von Microdrones positiv aufgenommen wurden und dass beide Unternehmen von der neuen Partnerschaft sehr angetan sind.

Ab sofort bietet Haefeli-Lysnar vollständig integrierte Microdrones-Systeme an, die über ein fortschrittliches UAV mit kundenspezifischer Hardware und Software verfügen und für spezielle Vermessungsanwendungen ausgestattet sind. mdSolutions liefert Pakete, die alles bieten, was ein kommerzieller Anwender benötigt, um Drohnen zur Vermessung und Kartierung leicht zu integrieren – das UAV, die Sensoren sowie die Software und Hardware.

Die Produktreihe umfasst derzeit:

mdMAPPER200
mdMAPPER1000
mdMAPPER1000DG
mdLIDAR1000
mdTECTOR1000CH4

Weitere Informationen zum Haefeli-Lysnar-Besuch erhalten Sie unter http://www.hlgs.com.au.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

UPG wird neuester Vertriebspartner für Microdrones in Australien, Neuseeland und Papua-Neuguinea

UPG, (Ultimate Positioning Group), ist ein Anbieter von erstklassigen Hard- und Softwarelösungen für die Geodatenindustrie in den Bereichen Kartierung, Vermessung, Konstruktion und Bausysteme in Australien, Neuseeland und Papua-Neuguinea. Sie kündigten an, dass sie nun Microdrones UAV-Lösungen anbieten.

Thomas Tadrowski, Projektleiter Imaging bei UPG, freut sich über die Aufnahme von Microdrones mdSolutions in seinen Produktkatalog. Er sagt: „Die strategische Vertriebspartnerschaft von Microdrones und UPG ergänzt den Trimble Hardware/Software-Field-to-Finish-Workflow und betont unsere Unterstützung für Produkte, die wirklich das Beste bieten. Der Vorteil der direkten Georeferenzierung (DG), insbesondere bei der Microdrones UAV, ist die genaueste und effizienteste Drohnenkartierungslösung. Sie ist den reinen PPK-Systemen weit überlegen, die die Drei-Drehrichtungs-“lage“ des Sensors immer noch nicht auflösen. Dies ist für eine echte Kartierung „ohne Bodenkontrolle“ zwingend erforderlich.

UPG-Kunden suchen komplette „Field-to-Finish“-Drohnenkartierungslösungen, die eine hohe Genauigkeit, integrierte fortschrittliche Hardware und einen einfachen, aber anspruchsvollen Datenverarbeitungs-Workflow bieten. Microdrones bietet voll integrierte Kartierungssysteme und das branchenführende Direct Georeferencing System für präzise, effiziente Kartierungen mit minimaler Vermessungsbodenkontrolle. Tadrowski erklärte: „Von ebenso großer Bedeutung für UPG ist die bewährte Zuverlässigkeit von Microdrones und ein gut entwickeltes B2B-Supportsystem“.

UPG wurde im Jahr 1888 gegründet und hat eine 130 Jahre lange Geschichte an Kundenzufriedenheit. Das Unternehmen beschäftigt erfahrene Technik- und Vertriebsteams in Australien und Neuseeland. Diese Teams arbeiten eng mit den Endanwendern zusammen und bieten Support- und Wartungsdienste.

Das Unternehmen ist der Überzeugung, dass die Microdrones-Lösungen mdMapper, mdTector und mdLiDAR ihren Kunden in mehrfacher Hinsicht zugutekommen werden. Der mdMapper1000DG ist die am besten entwickelte Mapping-VTOL-Lösung. Laut Tadrowski: „Die Vorteile einer minimalen Bodenkontrolle sowie die integrierte Hardware-Nutzlast mit der Software und dem Workflow machen dieses System sehr effizient, genau und kostengünstig. Mit der DG-Integration einer mittelformatigen Kartierungskamera und der Flugsteuerung für effektiv „krabbenfreie“ Bilder ist dieses System eines der kostengünstigsten integrierten Drohnenpakete, die derzeit für den kommerziellen Einsatz erhältlich sind.“

Er fügt hinzu: „Das mdLiDAR-Lösungspaket bietet unseren Kunden die Möglichkeit, entweder das mdLiDAR1000 System oder das Riegl VUX1 auf dem md4-3000 einzusetzen, mit Microdrones Zuverlässigkeit und Erfahrung in der Kartierungsnutzlastintegration. Neben Wald- und Vegetationskartierungen ermöglicht die LiDAR-Lösung auch Stromkabelabbildung und sogar nächtliche Kartierungsdatenerfassung! Und wie bei allen Microdrones-Systemen ist die Nutzlast-, Hard- und Softwaresteuerung eine voll integrierte Lösung, die mit der Drohne kombiniert ist.“

„Das System mdTector1000 CH4 eröffnet unseren Kunden zusätzliche Dienstleistungsmöglichkeiten“, ergänzt Tadrowski. „Mit der gleichen Fluggeräteplattform von Microdrones wie der mdMapper1000 nutzt die austauschbare Nutzlast des CH4 einen Pergam-Gasdetektor für die Kartierung von Gasleitungen, Deponieemissionen und Gasbrunnenprüfungen. Die Qualität des Gasdetektors verbunden mit der Flugautonomie resultiert in einem einfach zu bedienenden, zuverlässigen und effizienten Gaskartierungssystem.“

UPG hat bereits starke Euphorie und Nachfrage nach Vorführungen ausgelöst. „Die Kunden sind sofort von der Stabilität und den Flugeigenschaften der Drohne und den integrierten Nutzlasten beeindruckt“, sagt Tadrowski. „Und sie sind durch die Abbildungseffizienz und Genauigkeit der Ergebnisse motiviert. Die Produktentwicklung und die Systemintegration sind sehr beeindruckend.“

UPG hat eine lange und erfolgreiche Geschichte als Anbieter von „Field-to-Finish“-Hard- und Softwarelösungen. UPG verfügt bereits über umfassende Erfahrungen mit dem Kartierungs-Workflow von Microdrones und kann interessierte Kunden selbstbewusst dabei unterstützen, diese spannende Technologie zu einem Teil ihres Geschäfts zu machen.

Weitere Informationen zum UPG-Besuch erhalten Sie unter https://upgsolutions.com/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Microdrones auf dem Mobile World Congress 2018

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentierte die Deutsche Telekom, eines der zehn größten Telekommunikationsunternehmen der Welt, im vergangenen Monat Microdrones in ihrem Vortrag über CONNECTED DRONES – die sichere und reelle Integration von Drohnen in den deutschen Luftraum über das Mobilfunknetz. CONNECTED DRONES ist ein Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Telekom und der DFS, Deutsche Flugsicherung.

Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, erkennt das enorme Potenzial unbemannter Luftfahrzeuge für die Zukunft im Luftraum über Deutschland. Es gibt eine Vielzahl von Aufgaben, die Drohnen derzeit durchführen können. Sie können z. B. Industriestandorte überwachen, Panoramavideos filmen, Pakete liefern oder sogar bei der Bekämpfung von Bränden helfen. Die Herausforderung besteht darin, diese Aktivitäten zu überwachen, die Flugwege zu verfolgen und einen sicheren Luftraum zu gewährleisten.

Eine der weiteren wichtigsten Herausforderungen, sobald sich ein unbemanntes Luftfahrzeugsystem in der Luft befindet, ist die Schaffung einer sicheren und effizienten Möglichkeit, die Drohne jenseits der Sichtlinie (BVLOS, beyond visual line of sight) zu betreiben. Die in derzeitigen UAVs verwendeten Fernbedienungen haben aufgrund der Abhängigkeit von bestimmten Funkverbindungen oder Wi-Fi eine begrenzte Reichweite. Das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom kann jedoch die notwendigen Ressourcen und Infrastrukturen bereitstellen, um Drohnen außerhalb der Sichtlinie zu betreiben und über größere Entfernungen zu fliegen.

Deshalb arbeiten die Deutsche Telekom und die DFS Deutsche Flugsicherung (DFS) bei der Verfolgung und Steuerung des UAV-Verkehrs im deutschen Luftraum zusammen. Gemeinsam haben sie das Unmanned Aircraft Systems Traffic-Management (UTM) entwickelt, das über das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom angebundene Drohnen lokalisieren, überwachen und verfolgen kann.

Während diese Herausforderungen und die Lösungen auf der Hauptpressekonferenz des Mobile World Summit beschrieben wurden, wurde Microdrones auf der Bühne vorgestellt und in die Präsentation einbezogen. Claudia Nemat, Vorstandsmitglied für Technologie und Innovation, zeigte, wie ein Gerät mit einer SIM-Karte in einem LTE-Center an eine Microdrones md4-1000 angeschlossen werden kann, um die Verfolgung des UAS durch die Deutsche Flugsicherung über das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom zu ermöglichen.

Am Stand der Deutschen Telekom im Rahmen des Mobile World Congress half der Systemingenieur Jonas Reitz von Microdrones, die Technologie mit einer simulierten Demonstration des Verfahrens noch einen Schritt weiter zu bringen. Mit der Anwendung mdcockpit von Microdrones konnte er eine Wegpunktmission erstellen, die auf den Microdrones-Server hochgeladen wurde, anstatt direkt in die Drohne. In der Simulation kann der Server die Wegpunktmission und die Koordinaten über das bestehende LTE-Netz der Deutschen Telekom an die DFS übermitteln, so dass das Flugverkehrsmanagementsystem (ATM) die Drohne über das Flugverkehrsmanagement für Unmanned Aircraft Systems verfolgen und überwachen kann.

Reitz war erfreut: „Die Deutsche Telekom war sehr beeindruckt von der Rolle, die Microdrones in der Gesamtpräsentation gespielt hat. Wir konnten zeigen, dass wir mit der Microdrones-Technologie die CONNECT DRONES-Initiative unterstützen und einen sicheren Datentransfer über das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom gewährleisten können.“

Vivien Heriard-Dubreuil, Präsident von Microdrones, zeigte sich begeistert von der Integration der Systeme mit der Deutschen Telekom. Er erklärt: „Für Microdrones ist es die Kombination zweier Welten, die den Unterschied ausmachen: Software und Hardware. Mit unserer mdcockpit-Anwendung ist es sehr einfach, die Position der Drohne in Echtzeit zu verfolgen und diese Daten an eine beliebige Schnittstelle wie z. B. das Flugverkehrsmanagement für Unmanned Aircraft Systems der Deutschen Flugsicherung weiterzuleiten. Darüber hinaus ist die md4-1000 das ideale UAS für solche Aufgaben, da sie längere Flugzeiten, große Nutzlasten und sehr genaue Steuerungssysteme ermöglicht.“

Reitz bestätigte auch, dass dies erst der Beginn einer guten Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom sei. In den kommenden Wochen wird Reitz zusammen mit dem Telekommunikationsunternehmen bei der Planung einer über die Sichtlinie hinausgehenden Mission helfen und auf die Teilnahme an einer weiteren großen Fachmesse im September hinarbeiten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Datum Ingeniería liefert Microdrones mdSolutions in Kolumbien

Datum Ingeniería, einer der führenden kommerziellen und industriellen Ausrüstungslieferanten in Kolumbien, hat bekannt gegeben, dass er nun Microdrones UAV-Lösungen anbietet.

Javier Salgado, Vertriebsleiter für Datum Ingeniería, freut sich über die Aufnahme von Microdrones mdSolutions in seinen Produktkatalog. Er sagt: „Wir konnten vielen unserer Kunden die fortschrittlichen Funktionen und die Technologie von Microdrones vorstellen, und das Feedback war sehr positiv. In Teilen Kolumbiens können das Gelände und die Umgebung sehr schwierig und für Vermesser schwer zu navigieren sein. Durch den Einsatz von mdSolutions von Microdrones wird dies für unsere Kunden viel einfacher und bequemer. In der Tat hat Ecopetrol, einer der größten kolumbianischen Ölgesellschaften, bereits mdMapper1000DG und mdLiDAR1000 erworben, um Vermessungseinsätze zur Ölgewinnung zu unterstützen.“

Datum Ingeniería wurde im Jahr 2014 von einer Gruppe von Fachleuten mit über 30 Jahre Erfahrung im Bereich Geoinformationssysteme, Messsysteme und Fernsensoren gegründet, die sich auf Geomatik-Dienstleistungen und -Lösungen spezialisiert haben. Das Unternehmen bedient eine Vielzahl von Marktsegmenten, darunter Öl und Gas, Bergbau, Versorgungsunternehmen, Umwelt, Bildung, öffentliche Sicherheit, Verteidigung, Kataster, Bauwesen und Landwirtschaft.

„Unsere Kunden sind sich nicht nur sicher, dass sie durch die Zusammenarbeit mit Datum Ingeniería eine großartige Investition getätigt haben“, erklärt Salgado, „sie wissen, dass wir nach dem Verkauf die notwendige Unterstützung und Expertise bieten können. Zum Beispiel können wir nicht nur eine Vielzahl von Microdrones-Lösungen anbieten, sondern auch die Verarbeitung und Verwendung von Rasterdaten, einschließlich Bildern und Punktwolken, sowie den gesamten Workflow unterstützen.“

Salgado erkennt auch, dass die Zufügung von Microdrones-Lösungen ebenfalls dazu beitragen kann, neue Türen zu anderen Marktsegmenten zu öffnen. Er sagt: „Wir sind begeistert, da wir nicht nur unseren bestehenden Kunden für ihren Bedarf eine neue Reihe von Lösungen anbieten können, sondern unserer Ansicht nach auch neue Möglichkeiten und weitere Kunden herausarbeiten können, die vom Einsatz der Microdrones-Systeme profitieren würden.“

Ab sofort bietet Datum Ingeniería vollständig integrierte Microdrones-Systeme an, die über ein fortschrittliches UAV mit kundenspezifischer Hardware und Software verfügen und für spezielle Vermessungsanwendungen ausgestattet sind. mdSolutions liefert Pakete, die alles bieten, was ein kommerzieller Anwender benötigt, um Drohnen zur Vermessung und Kartierung einzusetzen – das UAV, die Sensoren sowie die Software und Hardware. Die Produktreihe umfasst derzeit:

mdMAPPER200
mdMAPPER1000
mdMAPPER1000DG
mdLIDAR1000
mdTECTOR1000CH4

Weitere Informationen zum Datum Ingeniería-Besuch erhalten Sie unter http://www.datuming.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der nächste Schritt in der Partnerschaft von Microdrones und Trimble

Siegen: Als bevorzugter Anbieter von senkrecht startenden und landenden Drohnensystemen des Trimble-Netzwerks aus Händlern für Georaumtechnik freut Microdrones sich, über den Fortschritt der Partnerschaft bis heute zu berichten.

Seit Oktober 2016 ist Microdrones mehr als 35 Partnerschaften mit Trimble-Händlern eingegangen. Microdrones wird auf allen sieben Kontinenten durch Trimble vertreten und zuverlässige und bewährte Vertriebsmitarbeiter arbeiten daran, die Geräte von Microdrones zu verkaufen und die Endanwender über deren Vorteile zu informieren und sie zu schulen und bei der Nutzung zu unterstützen.

Zu diesem Zweck hat Microdrones im Händlernetzwerk von Trimble drei Produktlinien eingeführt:

mdMapper für die unbemannte Luftbildfotogrammetrie
mdLiDAR für unbemannte Luft-LiDAR-Anwendungen
mdTector zur Methangasdetektion

Firmenpräsident Vivien Heriard-Dubreuil erklärt das folgendermaßen: »Bei Microdrones verkaufen wir nicht nur Drohnen. Wir verkaufen vollintegrierte Lösungen, die aus dem UAV, perfekt integrierten Sensoren, Software, Arbeitsabläufen und Schulung bestehen. Also was verkaufen wir wirklich? – Die Möglichkeit, durchgehend akkurate und zuverlässige Ergebnisse zu erhalten.«

Mike Hogan, Vertriebsleiter für Nord-, Mittel- und Südamerika, ergänzt: »Unser neues System, mdLiDAR1000, ist für unsere Händler und ihre Kunden besonders interessant. Der Arbeitsablauf ist simpel und intuitiv durchführbar: planen, fliegen, verarbeiten und visualisieren. Das geht schnell, ist effizient und wirkungsvoll und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist fair.«

Phil Kern, Händlermanager für Microdrones bei Trimble, erklärt: »Der nächste Schritt in dieser Verbindung von Technologie und Geschäft folgt schon bald. Das Trimble Business Center bietet alles aus einer Hand: ein unverzichtbares Software-Paket für alle im Trimble-Umfeld. Deshalb erweitert Microdrones seine Arbeitsabläufe und Software bei allen Produkten so, dass sie sich nahtlos ins Trimble Business Center einfügen. Das ist ein großes Projekt und unsere Software-, Entwicklungs- und Solutions-Teams arbeiten im Außendienst und unseren Büros fleißig daran, dies zu erreichen.«

Microdrones plant die Markteinführung dieser neuen Funktion im Software Release Ende Februar. Mike Hogan fügt noch hinzu: »Es ist für unser Trimble-Netzwerk wichtig, also ist es auch für uns wichtig. Wir müssen nicht die ersten sein, die die Integration in dieses Software-Paket ankündigen, aber seien Sie versichert, dass wir die ersten sein werden, bei denen man sich darauf verlassen kann, dass es richtig gemacht wird. Das Vertrauen darin, dass wir die Dinge richtig machen, ist der Grund, weshalb wir ein so großes weltweites Händlernetzwerk aufgebaut haben.«

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

mdLiDAR1000 bringt die vollständig integrierte Drohnen-Lidar-Lösung auf die nächste Stufe

SEAN HIGGINS, SPAR 3D EDITOR: Drohnenlösungen haben ein Integrationsproblem. »Im vergangenen Jahr haben wir Lasersensoren, Flugwerke und Software veröffentlicht, aber der Endanwender sollte die Integration selbst durchführen«, sagte Microdrones-Präsident Vivien Heriard-Debreuil. »Ist das hilfreich?«

Microdrones sieht das anders und deshalb präsentiert das Unternehmen auf der diesjährigen ILMF seine benutzerfreundliche Drohnen-Lidar-Lösung mdLiDAR100, die vollständig in alles integriert ist, was Sie zum Erfassen von Luft-Lidar-Daten benötigen. Und das heißt wirklich alles: Die Lösung besteht aus einer Drohne, einer vollständig integrierten Lidar-Nutzlast, der Software für die Datenverarbeitung sowie der gesamten notwendigen Unterstützung und Schulung, um den Anwender während des gesamten Prozesses zu unterstützen. Microdrones behauptet, die Lösung sei für End-to-End-Workflows in Landvermessung, Bauwesen, Öl-, Gas- und Bergbauanwendungen optimiert.

Hardware

Die mdLiDAR1000 wiegt 6 kg und verspricht 25 Minuten Betrieb oder bis zu 10 km Gesamtflugweite unter Standard-Flugbedingungen. Sie umfasst einen leichten, nach unten gerichteten Lidar-Sensor mit 85° Sichtfeld und ein Survey-Grade Applanix APX-15 UAV-Einzelplatinenmodul, in dem sowohl ein GNSS-Satelliten-Receiver für die Lokalisierung als auch eine IMU für eine Lagebestimmung enthalten sind.

Zusammen kann diese Hardware eine Genauigkeit von 6 cm erreichen, wenn sie in 40 Metern Höhe und mit einer Geschwindigkeit von 3 Metern pro Sekunde geflogen wird.

Eine Software-Suite für End-to-End-Workflows

Um Daten mit dem System zu sammeln, beginnt der Anwender mit der Tablet-Software mdCockpit, die es ihm ermöglicht, den Überwachungsbereich mit Wischgesten einzustellen sowie die gewünschte Punktdichte oder Flughöhe und Drohnengeschwindigkeit auszuwählen. Von dort aus automatisiert die Software den Vermessungsflug und ermöglicht es dem Anwender, die Datenerfassung mit jedem Android-Tablet zu überwachen.

Ein Beispieldatensatz.

Sobald der Flug abgeschlossen ist, verschiebt der Anwender die Daten in die enthaltene POSPac-UAV-Software, um eine direkte Georeferenzierung der Daten durchzuführen. Diese Software wurde speziell entwickelt, um die höchstmögliche Genauigkeit bei der Verarbeitung von Rohdaten aus der mitgelieferten Hardware zu erreichen.

Am Ende des Workflows erstellt die mdLiDAR-Bearbeitungssoftware automatisch eine endgültige Punktwolke im LAS-Format für den Einsatz in Ihrer GIS- oder CAD-Software.

Keine Einheitsgröße

Es ist Microdrones bewusst, dass verschiedene Geodaten-Experten unterschiedliche Bedürfnisse haben. Deshalb bietet das Unternehmen, zusätzlich zu dem umfassenden Supportangebot für die mdLiDAR1000, über die mdAcademy auch Schulungen für neue Anwender an. Dank dieses Services können Anwender zum »Experten im Fliegen und in der Wartung [ihrer] Plattform werden, um viele erfolgreiche Betriebsjahre zu garantieren.«
Für die Zukunft hat Microdrones angekündigt, dass die mdLiDAR1000 nur der erste Schritt ist; drei weitere vollständig integrierte Drohnen-Lidar-Lösungen sind unterwegs. Mit diesen Lösungen hofft Microdrones, die Genauigkeit, Flexibilität und Budget-Anforderungen einer breiten Palette von Geodaten-Anwendern zu erfüllen und bietet gleichzeitig eine außerordentliche Benutzerfreundlichkeit und umfassenden Support.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox