Adventure Car: Visitor highlights of the „CONCAR-EXPO 2018“

CONCAR-EXPO 2018 is Europe’s largest international trade fair for Connected Car, Automated Driving and Mobility Solutions. More than 1,000 visitors and more than 80 exhibitors will meet in Berlin in June. At the ConCarCongress and ConCarForum you can attend lectures and get insights into the latest solutions for networking and automation in the vehicle. With practical demonstrations of prototypes and concepts in the trade fair sector, the exhibitors show how these developments can be technically done.

Try out autonomous driving live

Visitors can experience first-hand what the innovative mobility concepts of the future look like: The Westfield POD (Pod on Demand) invites you to test drive on the exhibition grounds. The self-propelled shuttle bus is the first fully autonomous vehicle in the UK. It is already providing successful transfer services at the terminals of London’s Heathrow Airport and visitors to the CONCAR-EXPO can now take a test ride on it.
Booth 21

Take a seat in the latest prototypes

Further novelties to touch and test-sitting are offered in the Car Pavilion. This is where car manufacturers present their latest developments. Visitors can try out new features on the concept vehicles and discuss their questions with the exhibitors at the object. A highlight of the exhibition is the all-electric Jaguar I-PACE. In it, smart technologies that use artificial intelligence meet with Jaguar-designed engines.
Car Pavilion

Pioneer in mobile change: Partner country UK

Great Britain is the partner country of the CONCAR-EXPO 2018, and not without reason: The United Kingdom is driving the automotive revolution with innovation and investment. In three years, autonomous vehicles will drive on British roads. To achieve this goal, the specially founded government organisation CAV (Connected and Autonomous Vehicles) promotes more than 50 projects from around 150 institutions. The most innovative companies of the CAV initiative present their concepts for networked and autonomous driving at the UK National Pavilion – also in real-life demonstrations.
Booth 21

Digital innovations from Finland

The Finnish Community Pavilion is hosting companies from last year’s partner country. The Finns are among the global leaders when it comes to digitisation and technological innovation in the field of car IT.
So BMW, TomTom and Microsoft work closely together with the data provider Foreca. Daimler is also relying on the Finns for its brand new MBUX infotainment system. Forecas specialises in detailed, digital weather forecasts that inform drivers directly about weather changes via Connected Drive infotainment systems. In this way, safety is increased: weather conditions play a role in every fourth accident. With its weather service, the Finnish company provides data for various applications such as navigation, autonomous driving or fleet management.
Booth 54

Electromobility, networking and automation not only change the automotive industry, but the entire understanding of mobility. For the smart technologies to become reality, the infrastructural and digital requirements in the cities must be available. At the CONCAR-EXPO 2018 press conference titled Urban Mobility – Autonomous Driving, Connected Cars and the city of tomorrow: Are Driverless Vehicles forcing cities to become smart…? “ experts will be discussing the challenges faced by the cities on June 27 from 11am to 12pm.

The expected top participants of the press conference are:

  • Prof. Dr.-Ing. Lutz Eckstein, Chairman of the VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik/Director of the Institute for Motor Vehicles (ika) of RWTH Aachen
  • Ing. Henry Widera, MBA Head of the Digitalisation Department of the Berlin Transport Authority (BVG))
  • Nicolaus Gollwitzer, CEO Telefonica Next

Journalists can accredit themselves here.

PLACE AND DATE:
27 – 28 June 2018
Estrel Congress & Messe Center Berlin
Convention Hall II

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hortonworks Extends Collaboration with Microsoft to Drive Big Data Workloads to Azure

Hortonworks, Inc.® (NASDAQ: HDP), a leading provider of global data management solutions, today announced it has renewed and extended its long standing relationship with Microsoft to give enterprise customers greater agility and flexibility when moving big data workloads to the cloud. The collaboration now gives customers more choice as to where their analytic and Internet of Things data workloads run. Customers can deploy Hortonworks Data Platform (HDP), Hortonworks DataFlow (HDF) and Hortonworks DataPlane Service (DPS) products natively on Microsoft Azure infrastructure as a service (IaaS) to extract value from data of all types. Additionally, customers can also use Microsoft Azure HDInsight, a fully managed service powered by Hortonworks Data Platform which delivers Apache Hadoop and Apache Spark.

According to IDC1, “IT buyers are shifting steadily toward cloud-first strategies” therefore customers need a simple, fast and flexible path to run data workloads in the cloud to accelerate the ability to uncover new business insights. Hortonworks’ global data management platforms enable organizations to rapidly deploy modern data applications across hybrid data architectures on premises, in the cloud and out to the edge. When combined with the global scale and agility of Azure, Hortonworks enables organizations to manage the entire lifecycle of their data with cloud infrastructure.

Hortonworks and Microsoft have been pioneering cloud solutions together for over six years through a strategic collaboration spanning joint engineering and go-to-market motions, giving customers the most flexible big data environments. Hortonworks and Microsoft continue to invest and collaborate in the open source community which ultimately reduces vendor lock in for customers. Whether the customer wants to adopt a hybrid data architecture or go all in on cloud, they have choices with Hortonworks and Microsoft teaming together on Azure IaaS and HDInsight deployments.

“Our customers are increasingly adopting a hybrid data architecture as cloud deployments offer excellent use cases for ephemeral analytic workloads,” said Rob Bearden, chief executive officer, Hortonworks. “With the option to deploy HDP, HDF or DPS workloads on Azure IaaS, or use HDInsight, customers can take whichever path to the cloud that fits their business needs best. We are proud of our work with Microsoft and the cloud solutions we’ve developed together that are driving tremendous value for our joint customers.”

“We are giving customers the most choice as to how they move data workloads to the cloud, on Azure or Microsoft HDInsight for an enterprise-grade managed service that makes it easier for end users,” said Rohan Kumar, Corporate Vice President, Azure Data. “We look forward to continuing our collaboration with Hortonworks to accelerate innovation in the cloud.”

For more information about HDInsight and Azure, please visit https://hortonworks.com/products/data-platforms/cloud/azure-hdinsight/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

USU presents innovations for digital customer service at Customer Contact Week

Unymira, a division of USU, will be presenting its digital customer service portfolio at Customer Contact Week (CCW) in booth 513. The event attracts over 2,500 participants, taking place from June 18 to 22 at The Mirage in Las Vagas. Unymira experts will demonstrate their new customer-first solutions that have been gaining interest as customer satisfaction becomes a priority in competitive markets. Service Center employees will benefit from a range of solutions presented, focusing on solving customer inquiries quickly, efficiently. Unymira’s Knowledge Center technology, a self-learning knowledge database, takes advantage of innovations in Artifical Intelligence (AI) and crowd sourcing to great boost the quality of service response and customer satisfaction. Unymira also offers a best in class Web Self Service and an intelligent Chatbot, these provide customer-centric organizations with better tools to support customers. As a result, the customer experience and key performance indicators (KPIs), such as the first-call resolution rate and call handling time in customer service, can be significantly improved.

New version of Knowledge Center 

Knowledge Center is the heart of knowledge management at many service organizations. Knowledge Center’s ACTIVE document technology is unique and is a new standard in the service center world. Version 6.9 offers an improved search experience: the AI-powered search. This saves the search knowledge of all service agents. The result is a constantly growing pool of questions, synonyms and terms in an industry and language, enabling users to find the precise documents they need.

New functions for web self service

The smart web self-service solution Knowledge First now boasts significantly improved integration, particularly for one-page sites. The application can leverage the knowledge base’s content, and can also offer users enhanced service functions, such as push messages and filters. Dynamic provision of tailored information helps resolve customer queries to suit their needs, any time, anywhere.

New Knowledge Bot solution

With its Knowledge Bot, Unymira enables content from the central knowledge base to be used in bot dialogs – a logical continuation of the trend toward service automation. The use of text-based dialogs also allows knowledge from Knowledge Center to be offered on websites or in social networks. Users can maintain knowledge in a structured, simple and efficient way, ensure its quality and make it readily available. The integrated learning function means the bot can be trained by agents’ daily work and automatically improved. Knowledge Bot is also able to integrate components from other venders, such as Facebook or Microsoft.

This press release is also available for download at https://www.unymira.com/en/events/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

USU präsentiert auf der Customer Contact Week Innovationen für den digitalen Kundenservice

Bereits auf der US-Fachmesse ICMI Contact Center Expo stießen die neuen Customer-First-Lösungen auf großes Interesse. Nun präsentiert der USU-Geschäftsbereich unymira sein Portfolio rund um den digitalen Kundenservice auch auf der Customer Contact Week (CCW), die vom 18.-22. Juni 2018 im The Mirage in Las Vegas stattfindet. Auf der mit über 2.500 Teilnehmern wichtigsten Branchen­veranstaltung demonstrieren unymira-Experten live und praxisnah am Stand 513, wie Kundenanfragen schnell, effizient und mit hoher Qualität gelöst werden können und dadurch eine höhere Kundenzufriedenheit auf allen Support-Kanälen erzielt werden kann. Service Center-Mitarbeiter profitieren künftig von wichtigen Neuerungen der „AKTIVEN“ Wissensdatenbank Knowledge Center, zum Beispiel einer selbst­lernenden Suche, die – basierend auf AI-Technologien und einem Crowd-Sourcing-Ansatz – das relevante Wissen einer großen Anwendergruppe bündelt. Self-Service und Chatbots sind weitere wesentliche Themen, um Kunden-zentrierte Organisationen ganzheitlich und automatisiert auf allen Service-Kanälen zu unterstützen. Damit können Customer Experience und entscheidende Kennzahlen (KPI’s) wie Erstlösungsrate und Call Handling Time im Customer Service deutlich verbessert werden.

Neue Version Knowledge Center 

In vielen Service-Organisationen bildet die AKTIVE Wissensdatenbank Knowledge Center das Herzstück des Wissensmanagements. Und die AKTIVE Dokumenten-Technologie von Knowledge Center ist einzigartig und hat sich inzwischen als neuer Standard in der Service Center-Welt etabliert. Die Version 6.9 bietet vor allem eine neue Generation der Suche – die „AI-powered“ search. Diese speichert das Suchwissen aller Agenten. Das Ergebnis ist ein ständig wachsender Pool von Fragen, Synonymen und Begriffen einer Branche und Sprache, so dass die Anwender exakt die Dokumente finden, die sie benötigen.

Neue Funktionen für Web Self-Service

Die intelligente Web Self-Service-Lösung Knowledge First verfügt nun über eine deutlich verbesserte Integrationsfähigkeit, insbesondere bei so genannten One Page-Seiten. Die Applikation greift dabei nicht nur auf die Inhalte der Wissensdatenbank zurück, sondern bietet Nutzern auch erweiterte Service-Funktionen, z.B. Push-Nachrichten, Filter etc. Die dynamische Bereitstellung individueller Informationen unterstützt die Anliegen von Kunden bedarfsgerecht, mobil und rund um die Uhr.

Neue Lösung Knowledge Bot

Mit Knowledge Bot bietet unymira die Möglichkeit, Inhalte der zentralen Wissensdatenbank in Bot-Dialogen zu nutzen. Damit wird die Entwicklung in Richtung Service Automation konsequent fortgesetzt. Die Nutzung textbasierter Dialoge erlaubt es, das Wissen aus Knowledge Center auch auf der Website oder in sozialen Netzen anzubieten. Anwender haben die Möglichkeit, Wissen strukturiert, einfach und effizient zu pflegen und qualitätsgesichert bereit zu stellen. Die integrierte Lernfunktion ermöglicht es, den Bot durch die tägliche Arbeit der Agenten zu trainieren und damit automatisch zu verbessern. Um auch Komponenten anderer Hersteller integrieren zu können, besitzt Knowledge Bot entsprechende Schnittstellen, die es ermöglichen, Funktionen von z.B. Facebook oder Microsoft einzubinden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

World Cup 2018 Anstoß — powered by Windows Azure!

Es ist der Start des populärsten Fußballturniers der Welt, und es wird erwartet, dass es eine wildes, spannendes Titelrennen wird, wobei Mannschaften wie Spanien und Brasilien sich im Vergleich zu 2014 stark verbessert haben.

Es gibt eine Handvoll Titelanwärter. Natürlich zunächst den Titelverteidiger Deutschland, den Geheimfavoriten Belgien, Brasilien, die die Schmach der Heim-WM tilgen wollen, Spanien, Frankreich und Argentinien. Man kann darauf wetten, dass der Champion aus dieser Gruppe kommt. Deutschland hat immer noch eine Menge Qualität. Allerdings könnte der Versuch, den Titel erstmals seit Brasilien 1962 zu verteidigen, für die Deutschen schwierig werden.

Fans in 242 Ländern auf der ganzen Welt können den WM-Kick-Off mit dem World Cup Predictor hautnah erleben und an diesem großen Sportereignis auf der Microsoft Windows Azure tlive Sport-Plattform live teilnehmen. Jetzt kostenlos downloaden aus dem Apple iTunes Store. World Cup Predictor von triomis – ist für iPad, iPhone oder iPod Touch und jedes Gerät mit iOS 6 oder höher verfügbar.

Die Spieler können nicht nur die Ergebnisse der Spiele tippen, sondern auch die aktuellen Spielstände verfolgen, Nachrichten über das Turnier und Teams lesen, Fußball Wallpapers und Klingeltöne herunterladen und ihre Tipp-Ergebnisse mit Spielern aus ihrem Land oder auf der ganzen Welt vergleichen.

Die App ist auch für Android smartphones und Windows smartphones verfügbar. Anwender können gegen Freunde und andere Benutzer spielen, egal welches Gerät sie verwenden.

Stephan Thurek, CEO der triomis, sagte: "Wir drücken die Daumen, dass das Team von Jogi Löw die Titelverteidigung schafft! Und das Tolle ist, dass unsere tlive Sport-Plattform die Meisterschaft nicht nur live ins Wohnzimmer bringt. Dank Windows Azure ist man immer, überall und auf jedem Gerät dabei."

Wem das Tippen im World Cup 2018 also zu wenig ist, der kann auch die Predictor Apps für die Champions League, Euro League, Premier League, Bundesliga, Serie A, La Liga und Liga MX auf sein iPhone, Android oder Windows Phone laden. Alle verfügbaren Apps gibt’s auch hier: bit.ly/2mBEkLs

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Epicor präsentiert Produktpläne für den zukünftigen Einsatz von ERP als Rückgrat für digitale Transformation und Wachstum

Mit dem Ziel, die Zukunft von Enterprise Resource Planning (ERP) für Fertigungsunternehmen, Großhändler und Handelsunternehmen zu transformieren, stellte Epicor Software, ein globaler Anbieter branchenspezifischer Unternehmenssoftware für Wachstum, seine Produktpläne für die nächste Generation von User Interface (UI)-Technologien sowie Design- und Industrie-Cloud-Plattformen vor. Dies ermöglicht es Kunden und Partnern, mit Epicor-Lösungen von Cloud, Internet of Things (IoT), Mobilität, vorausschauenden Analysen und anderen innovativen Technologien zu profitieren.

„Nach Ansicht von Analysten werden bis 2020 fast 80 Prozent der CTOs in führenden Unternehmen den Einsatz neuer Technologien fördern, um die digitale Transformation umzusetzen“, sagte Himanshu Palsule, Chief Product and Technology Officer bei Epicor Software. „Unsere Produktstrategie nutzt die Stärken der branchenspezifischen Plattformen von Epicor, unterstützt durch eine moderne Service-Struktur und ergänzt durch plattformübergreifende Anwendungen, die eine digitale Transformation fördern und die hohen Anforderungen an Automatisierung, Analytik und Anwenderfreundlichkeit erfüllen.“

Die Produktpläne von Epicor basieren auf dem Ziel, ein weltweit führendes, branchenorientiertes ERP in der Cloud bereitzustellen. Dazu gehört, kundenorientierte, branchenspezifische Best-in-Class-Cloud-Lösungen zu unterstützen, den weltweiten ERP-Einsatz auszubauen, internationalen Kunden einfach zu implementierende Lösungen für immer komplexere Compliance- und Gesetzesanforderungen zur Verfügung zu stellen, ein Ökosystem von Lösungen bereitzustellen, das branchenspezifisch erweitert werden kann sowie ein attraktives und konsistentes Modell für Benutzeroberflächen – alles in einer globalen Microsoft® Azure® Public Cloud-Infrastruktur. [Siehe Pressemitteilung: Epicor beschleunigt Einsatz von Cloud ERP und bietet Fertigungsunternehmen und Großhändler via Microsoft Azure die ‚Intelligente Cloud‘]

Vernetzte Fabrik und Lager der Zukunft in Reichweite
Innovative ERP-Lösungen, kombiniert mit den Entwicklungen von Industrie 4.0, helfen bereits heute, Produktionslinien zu automatisieren, Lieferketten zu rationalisieren und die intelligenten Daten bereitzustellen, die Hersteller und Großhändler für schnelle Reaktionen auf veränderte Kundenanforderungen benötigen.
Gartner nennt die Vernetzung von Menschen, Geräten, Inhalten und Diensten das intelligente digitale Netz. Dies wird möglich durch digitale Modelle, Geschäftsplattformen sowie ein umfangreiches, intelligentes Angebot an Services zur Unterstützung des digitalen Geschäfts [1].

„Dieser Wandel in den Geschäftsmodellen verändert die Art und Weise, wie Menschen die Technologien beurteilen, die sie heute nutzen – reine Erfassungssysteme werden nun zu Systemen des Engagements, der Intelligenz und der Entscheidungen“, so Palsule weiter. „Heute stellen wir eine echte Plattform für Innovationen vor, die einheitliche Shared Services bietet, die alles unterstützen – über entsprechende Layer, Design und gemeinsame Cloud-Nutzung – basierend auf umfassender Branchenerfahrungen und wiederverwendbaren Services, auf denen unsere Partner und Kunden aufbauen können.“

Einführung von Epicor Kinetic Design als gemeinsames plattformübergreifendes UX-Framework
Epicor Kinetic Design wurde mehr als 3.000 Kunden auf der Epicor Global User Conference Insights 2018 vorgestellt und ist ein dreigliedriges, plattformübergreifendes User Experience (UX)-Framework, bestehend aus Epicor Kinetic Design, Epicor Kinetic Framework und Epicor Kinetic Anwendungen.

Epicor Kinetic Design ist eine Reihe neuer Richtlinien und Pattern für die Erstellung von Anwendungen für Epicor-Lösungen. Mit einheitlichen Farben, Typografie und Symbolen, Benutzeroberflächenelementen und Seitenlayouts ermöglicht Epicor Kinetic Design den Partnern die Bereitstellung von zusätzlichen Lösungen, die den Best Practices und Interaktionsrichtlinien von Epicor für bessere Benutzerführung entsprechen.

Epicor Kinetic Framework verkörpert die Prinzipien von Epicor Kinetic Design und steht über eine Website zugelassenen Epicor-Partner und Kunden zur Verfügung. So haben sie Zugriff auf Beispielcode und Tutorials, eine Code-Bibliothek für UI-Komponenten, API-Dokumentation und aktuellen Code – alles in nativem und Responsive Design, das nahtlos auf Desktop, Tablet oder Handy funktioniert.

Eine Epicor Kinetic Anwendung ist jede Anwendung, die nach Kinetic Design Standards codiert ist. Kunden können live testen, wie sie grundlegende Kinetic Anwendungen erstellen, die über APIs mit der Epicor ERP Enterprise Resource Planning (ERP)-Suite integriert werden können.

Weitere Informationen und Neuigkeiten von Epicor Insights finden Sie im Epicor Newsroom. Leser können auch die Epicor Twitter-Community bei @Epicor und @Epicor_Insights mit #insights18 verfolgen und mit ihnen in Kontakt treten.

[1] Gartner, Inc., “Gartner Top 10 Strategic Technology Trends for 2018,” by Kasey Panetta (Oct. 3, 2017)

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der echte Norden auf der neuen CeBIT 2018

Nach den erfolgreichen Auftritten der vergangenen Jahre ist Schleswig-Holsteins IT-Branche auch 2018 wieder auf der CEBIT in Hannover vertreten. Vom 12. bis zum 15. Juni präsentieren sich insgesamt neun Unternehmen und Institutionen aus dem echten Norden am Schleswig-Holstein Gemeinschaftsstand H17 in Halle 17 einem internationalen Publikum. Organisiert wird der gemeinsame Auftritt von der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH).

„Die IT- und Medienlandschaft in Schleswig-Holstein ist sehr dynamisch und nach wie vor auf Wachstumskurs“, sagt WTSH Messeberaterin Maike Schwarz. „Mit unserem Gemeinschaftsstand wollen wir das umfangreiche Leistungsspektrum und die vielfältigen Kompetenzen abbilden, die der echte Norden in diesem Bereich zu bieten hat.“ Der mittelständisch geprägten Branche werden in Schleswig-Holstein rund 15.000 Unternehmen zugerechnet. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Informationstechnologie, Softwareentwicklung, E-Commerce und im Mediennahen Bereich. Am Gemeinschaftsstand auf der neuen CEBIT reicht die Bandbreite der Aussteller von Hard- und Software-Entwicklern über IT- und IP-Dienstleister bis zu E-Commerce- und Digital-Signage-Spezialisten. 

Mit der Kieler LaserSoft Imaging AG, der Flensburger MAC IT-Solutions GmbH und der Kiel Region sind unter anderem zwei Premiumpartner und ein Partner des WTSH-Partnerprogramms „Schleswig-Holstein. Der echte Norden“ vertreten. In diesem branchenübergreifenden Netzwerk sind mittlerweile über 300 Unternehmen und Institutionen als Botschafter und Unterstützer ihres Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensstandorts Schleswig-Holstein aktiv.

Die neue CEBIT inszeniert sich in diesem Jahr mit einem überarbeiteten Konzept als Europas Business-Festival für Innovationen und Digitalisierung. Dabei ermöglich der Dreiklang aus Messe, Konferenz und Networking-Event Ausstellern und Besuchern einen 360-Grad-Blick auf die Digitalisierung von Unternehmen Verwaltung und Gesellschaft.

Die Aussteller am Schleswig-Holstein Gemeinschaftsstand:

Breitband-Kompetenzzentrum Schleswig-Holstein (BKZSH)

Das BKZSH berät, begleitet und unterstützt öffentliche und private Akteure beim flächendeckenden Glasfaserausbau in Schleswig-Holstein. Es stellt Informationen über die Verfügbarkeit von Breitbandnetzen, Fördermöglichkeiten und rechtliche Grundlagen bereit, zeigt Wege zur Planung eines NGA-Netzes auf und begleitet die Schritte von der Markterkundung über die Betreiberauswahl und den Ausbau bis zum Betrieb des Glasfasernetzes. Ziel ist die Erreichung einer Glasfaserversorgung in jedes Haus bis zum Jahr 2025.

www.bkzsh.de 

Cleware GmbH

Das mittelständische Unternehmen mit weltweitem Kundenstamm entwickelt und produziert besondere USB-Geräte und individuelle Sonderlösungen. Schwerpunkte sind USB-gesteuerte USB-Umschalter und -Multiplexer, Schutzhardware gegen Lösegeld-Trojaner, Ampeln, Netzschalter für 110/230 V, Temperatur-, Luftfeuchtigkeit- und andere Sensoren, Niederspannungsperipherie als Ein- und Ausgang sowie Spezialtastaturen.

www.cleware.de 

DiWiSH Clustermanagement, Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein

Das Netzwerk der IT-, Medien- und Designbranche fördert Innovation durch die Vernetzung von Unternehmern, Wirtschaftsförderern, Wissenschaftlern und Privatpersonen. DiWiSH kooperiert bundesweit mit anderen Netzwerken, organisiert unter anderem Tagungen und Symposien, vermittelt wertvolle Kontakte und berät bei Förderfragen. Das Clustermanagement wurde 2016 mit dem Bronze Label der ESCA ausgezeichnet und in die Exzellenzmaßnahme „go.cluster“ des BMWi aufgenommen.

www.diwish.de

ennit server GmbH

Mit Managed und Cloud Services bietet das Kieler Unternehmen kostensparende und mitwachsende Komplettlösungen für ein funktionierendes IT-System. ennit betreibt hochverfügbare Rechenzentren in Deutschland, die über ein mehrfach redundantes Hochgeschwindigkeits-Netzwerk angebunden sind, und ist innovativer IP-Dienstleister bei der sicheren Vernetzung von nationalen und internationalen Unternehmens-Standorten. Am Schleswig-Holstein Gemeinschaftsstand präsentiert ennit unter anderem die neue virtuelle Kommunikationslösung „TNG Phone“.

www.ennit.de

IAdea Deutschland GmbH

IAdea ist seit dem Jahr 2000 ein anerkannter Pionier auf dem globalen Digital-Signage-Markt. Das Unternehmen erzeugt innovative Digital-Signage-Mediaplayer und integrierte Displays für kommerzielle Anwendungen. Durch starke Fokussierung auf Partnerschaften ist es IAdea gelungen, eines der größten Ökosysteme der Branche für offene Standards über eine große Bandbreite diverser Märkte hinweg zu erschaffen. Das Ziel dabei ist die Bereitstellung von hervorragendem Kundendienst weltweit.

www.digitalsignage.de

KielRegion GmbH

Mit 645.000 Einwohnern bündelt die KielRegion Kraft und Potenziale der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt sowie der Kreise Plön und Rendsburg-Eckernförde. Zu den vielfältigen Standortvorteilen für junge StartUps, innovative Unternehmen und traditionelle Betriebe zählen unter anderem der Nord-Ostsee-Kanal, leistungsfähige Häfen, ein enger Draht von Wirtschaft und Wissenschaft und ein großes Potenzial an qualifizierten Fachkräften.

www.kielregion.de

LaserSoft Imaging AG

Das Kieler Unternehmen ist Entwickler von maßgeschneiderten Business-Lösungen und von SilverFast, der seit 30 Jahren weltweit führenden Scanner- und Bildbearbeitungssoftware für Hobby- und Profifotografen. Dank des hohen Qualitätsniveaus kann SilverFast auch für Business-Anwendungen eingesetzt, für unterschiedliche Industrie-Bereiche individuell angepasst und in Produktionsabläufen zur automatisierten Kontrolle eingesetzt werden.

www. silverfast.com

MAC IT-Solutions GmbH

Der IT-Partner für E-Commerce und Omnichannel-Software ist durch die Stabilität, Dynamik und Leistungsfähigkeit seiner Lösungen zur Benchmark in der Branche geworden. ERP-, CRM-, LVS und POS-Systeme des Flensburger Unternehmens sind bei namhaften Händlern in ganz Europa im Einsatz. Das Backend-System DiVA basiert zum Beispiel auf der technologischen Plattform von Microsoft Dynamics NAV und ist sowohl on-premise als auch in der Cloud möglich. 

www.mac-its.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

AV-TEST zeichnet G DATA mit 100. Test-Zertifikat für Sicherheitssoftware aus

Besondere Auszeichnung für G DATA: Das unabhängige Testinstitut AV-TEST hat dem deutschen IT-Sicherheitshersteller das 100. Test-Zertifikat verliehen. Die Geschäftsführer Maik Morgenstern und Guido Habicht sowie Testlabor-Leiter Erik Heyland überreichten den Preis persönlich auf dem G DATA Campus in Bochum an G DATA Vorstand und Firmengründer Kai Figge und Andreas Lüning.

„Einhundert Zertifikate für unsere Sicherheitslösungen sind eine beeindruckende Zahl. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung von einem der weltweit renommiertesten Testlabore für IT-Sicherheitslösungen. Das zeigt, was für einen Stellenwert IT-Sicherheit »Made in Germany hat«“, sagt Kai Figge, Vorstand und Gründer der G DATA Software AG.

Bei der Übergabe lobte Guido Habicht, CEO von AV-TEST, die langjährige Zusammenarbeit: „Seit über 30 Jahren steht G DATA für zuverlässigen Schutz von Unternehmens-IT und Endanwender-PCs. Seit Gründung unseres Testinstitutes 2004 begleiten wir G DATA und bestätigen mit unseren Tests die gute Arbeit der Sicherheitsexperten und ihrer Produkte.“

Neben den regelmäßigen Zertifizierungen in den vergangenen 14 Jahren gab es bereits 2016 einen besonderen Preis für G DATA: Für die Managed Endpoint Security powered by Microsoft Azure bekamen der deutsche IT-Sicherheitshersteller und Microsoft zusammen den AV-TEST Innovation Award verliehen.

Über AV-TEST

Die AV-TEST GmbH ist ein unabhängiger Anbieter für Services im Bereich IT-Sicherheit und Anti-Viren-Forschung mit Fokussierung auf die Ermittlung und Analyse der neuesten Schadsoftware und deren Einsatz in umfassenden Vergleichstests. Die Aktualität der Testdaten ermöglicht die reaktionsschnelle Analyse neuer Schädlinge, die Früherkennung von Trends im Viren-Bereich sowie die Untersuchung und Zertifizierung von IT-Sicherheitslösungen. Die Ergebnisse des AV-TEST Institutes stellen ein exklusives Informations-Fundament dar und dienen Herstellern zur Produktoptimierung, Fachmagazinen zur Ergebnis-Publikationen und Endkunden zur Orientierung bei der Produktauswahl.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ready for DSGVO mit SmartStore.NET

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) trat am 25.05.2018 in allen Mitgliedsländern der Europäischen Union in Kraft und betrifft somit auch Betreiber von Online-Shops!

Die Smartstore AG aus Dortmund, ist die führende eCommerce Lösung der Microsoft-Welt, und hat seine Open-Source-Shopsoftware SmartStore.NET mit einem entsprechenden Plug-in ausgestattet, um einen Online-Shop DSGVO-konform zu betreiben. Durch die neuen Funktionen können einfach und schnell die erforderlichen Einstellungen für die DSGVO durchgeführt werden.

Angefangen bei der umfassenden Dokumentationspflicht und der Adaptierung der Auftragsdatenverarbeitung über Betroffenenrechte und Einwilligungsprozesse bis zur Anpassung von Rechtstexten ändert sich so einiges für Onlineshop-Betreiber! Selbst wenn dies ein zähes Thema ist, so schützen oft Kleinigkeiten und entscheidende Details einen Online-Shop vor Abmahnungen. Beispielsweise kann es für die Einhaltung der DSGVO von Bedeutung sein, ob ein Kunde seinen Account selbst löschen darf oder ob er für die Weitergabe seiner Lieferadresse an andere Dienstleister eine Checkbox akzeptieren muss.

Damit alles wasserdicht und absolut rechtssicher ist, wird jedem Händler empfohlen, im Zweifelsfall Rücksprache mit seinem Anwalt zu halten.

Gut zu wissen: Bei der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), englisch General Data Protection Regulation (GDPR), handelt es sich um eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch öffentliche Stellen und private Unternehmen europaweit vereinheitlicht werden sollen. Auf diese Weise wird nicht nur der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der EU sichergestellt, sondern auch der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes.

ACHTUNG: Bei Verstoß gegen die DSGVO drohen Bußgelder von bis zu 4 Prozent des gesamten weltweit erwirtschafteten Jahresumsatzes!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox