Sibanye-Stillwater announces the early tender results of the buy back of a portion of its outstanding High Yield Bond Notes

Sibanye-Stillwater (Tickers JSE: SGL and NYSE: SBGL – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294) is pleased to announce the early tender results of its offer to repurchase up to US$350 million (including accrued interest) of the 6.125% Notes due 27 June 2022 (the 2022 Notes) and 7.125% Notes due 27 June 2025 (the 2025 Notes), issued by Stillwater Mining Company. 

Neal Froneman CEO of Sibanye-Stillwater commented: “We are delighted to announce the results of the tender offers following the early tender time, pursuant to which both offers were fully subscribed. The repurchase of these instruments, which is scheduled to occur on the early settlement date of 19 September 2018, is consistent with delivery against our strategic goals of reducing our leverage, thereby creating immediate value. The repurchase of the High Yield Notes and the Convertible Bond repurchase announced last week, retires approximately 30% of our long term debt at a nominal value of approximately US$415 million, thereby expecting to reduce annual interest costs by approximately US$25 million”

The table below sets forth information with respect to the High Yield Notes that were validly tendered at or prior to 5:00 p.m., New York City time, on September 17, 2018 (the “Early Tender Time”) and not withdrawn.

For more information and for full terms and conditions, please refer to https://www.sibanyestillwater.com/investors/documents-circulars/2018/item/360-high-yield-bond.

Contacts:

Email: ir@sibanyestillwater.com

James Wellsted

Head of Investor Relations

+27 (0) 83 453 4014

Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa Proprietary Limited

In Europe:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

Advisors:

Linklaters LLP and ENSafrica are acting as legal advisors to Sibanye-Stillwater.

White & Case LLP are acting as legal advisors to the International Dealer Managers.

FORWARD LOOKING STATEMENTS

This announcement includes “forward-looking statements” within the meaning of the “safe harbor” provisions of the United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements may be identified by the use of words such as “target”, “will”, “forecast”, “expect”, “potential”, “intend”, “estimate”, “anticipate”, “can” and other similar expressions that predict or indicate future events or trends or that are not statements of historical matters. The forward-looking statements set out in this announcement involve a number of known and unknown risks, uncertainties and other factors, many of which are difficult to predict and generally beyond the control of Sibanye-Stillwater, that could cause Sibanye-Stillwater’s actual results and outcomes to be materially different from historical results or from any future results expressed or implied by such forward-looking statements. These forward-looking statements speak only as of the date of this announcement. Sibanye-Stillwater undertakes no obligation to update publicly or release any revisions to these forward-looking statements to reflect events or circumstances after the date of this announcement or to reflect the occurrence of unanticipated events, save as required by applicable law.

The results of the early tender process will allow Sibanye-Stillwater to repurchase Notes up to the Global Maximum Tender Cap on the Early Settlement Date on 19 September 2018.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sibanye-Stillwater meldet frühzeitige Ergebnisse des Angebots zum Rückkauf eines Teils ihrer ausstehenden hochverzinslichen Anleihen

Sibanye-Stillwater (Kürzel JSE: SGL and NYSE: SBGL – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294) berichtet die frühzeitigen Ergebnisse auf ihr Angebot zum Rückkauf von bis zu 350 Mio. USD (einschließlich aufgelaufener Zinsen) der mit 6,125 % verzinsten und zum 27. Juni 2022 fälligen Anleihen (die Anleihen 2022) und der mit 7,125 % verzinsten und zum 27. Juni 2025 fälligen Anleihen (die Anleihen 2025), die von Stillwater Mining Company ausgegeben wurden.

Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, sagte: „Wir freuen uns, die Ergebnisse der Zeichnungsangebote nach der anfänglichen Angebotszeit bekannt zu geben, demzufolge beide Angebote vollständig gezeichnet wurden. Der Rückkauf dieser Instrumente, der zum frühzeitigen Fälligkeitstermin am 19. September 2018 geplant ist, steht im Einklang mit dem Erreichen unserer strategischen Ziele der Reduzierung des Fremdfinanzierungsgrads und somit einer Generierung von unmittelbarem Wert. Der Rückkauf der hochverzinslichen Anleihen und der in der letzten Woche bekannt gegebene Rückkauf der Wandelanleihen tilgt ungefähr 30 % unserer langfristigen Schulden zu einem Nominalwert von ungefähr 415 Mio. USD, wodurch laut Erwartungen der jährliche Zinsaufwand um ungefähr 25 Mio. USD gesenkt wird.“

Folgende Tabelle enthält Informationen hinsichtlich der hochverzinslichen Anleihen, die am oder vor dem 17. September 2018 17 Uhr Ortszeit in New York City (der „frühzeitige Angebotstermin“) rechtsgültig angeboten und nicht zurückgezogen wurden.

Für weitere Informationen und vollständige Bedingungen und Konditionen beziehen Sie sich bitte auf: https://www.sibanyestillwater.com/investors/documents-circulars/2018/item/360-high-yield-bond.

Ansprechpartner:

E-Mail: ir@sibanyestillwater.com

James Wellsted

Head of Investor Relations

Tel: +27 (0) 83 453 4014

Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa Proprietary Limited

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

Berater:

Linklaters LLP und ENSafrica fungieren als Rechtsberater der Sibanye-Stillwater.

White & Case LLP fungieren als Rechtsberater der International Dealer Managers.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, gemäß den „Safe Harbour“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen können anhand von Begriffen wie „anvisieren“, „werden“, „vorhersagen, „erwarten“, „können“, „potenziell“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „vorhersehen“, „könnte“ und ähnlichen Ausdrücken identifiziert werden, die zukünftige Ereignisse oder Trends prognostizieren oder darauf hinweisen oder die keine Aussagen über historische Tatsachen darstellen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorhersehbar sind, im Allgemeinen außerhalb des Einflussbereichs Sibanye-Stillwater liegen und dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von Sibanye-Stillwater erheblich von den historischen oder zukünftigen Ergebnissen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Diese vorausschauenden Aussagen sind nur an dem Datum gültig, an dem sie gemacht wurden. Sibanye-Stillwater ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Änderungen seiner Erwartungen zu aktualisieren außer durch entsprechende Rechtsvorschriften.

Die Ergebnisse des frühzeitigen Angebotsverfahrens werden Sibanye-Stillwater den Rueckkauf der Anleihen bis zur allgemeinen maximalen Angebotsobergrenze zum frühzeitigen Angebotstermin am 19. September 2018 erlauben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.comwww.sec.govwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

De Grey Mining: Im Revier von Novo Resources

Da scheint De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) die gleiche Idee zu gehabt zu haben wie die kanadische Novo Resources (WKN A1JG38), die vergangenes Jahr den Hype um die Konglomerat-Goldvorkommen im australischen Pilbara auslöste, als der australische Goldexplorer sich die Option auf die Goldliegenschaft E47/2502 von Farno McMahon sicherte. Nur war De Grey ein ganzes Stück früher dran als die Kanadier.

Novo Resources hatte am gestrigen Montag mitgeteilt, dass man Farno McMahon, den Besitzer von vier wichtigen Liegenschaften in der Region Pilbara, vollständig übernehmen wird. Zu diesen Liegenschaften gehört eben auch E47/2502, an der De Grey einen Anteil von 75% erwerben kann. Dafür muss der Goldexplorer innerhalb von vier Jahren 4 Mio. Dollar in die Exploration des Projekts stecken.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht:

De Grey Mining: Im Revier von Novo Resources

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nevada Zinc steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für die Erstellung von Berichten zu De Grey Mining entgeltlich entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

U.S. Gold Corp. Receives Keystone Environmental Assessment / Plan of Operations Approval

  • S. Gold Corp.is pleased to report the September 7, 2018 BLM (Bureau of Land Management) approval of the Keystone Project Plan of Operations / Reclamation permit for up to 200 acres of surface disturbance.
  • Drill targets that have been identified almost entirely by surface work consisting of geology, geochemistry and geophysics with a limited number of early stage scout drill holes can now be completely accessed and assessed by drilling.

U.S. Gold Corp. (NASDAQ: USAU – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298164), a gold exploration and development company, reported today that its Plan of Operation (POO) for its 100%-owned Keystone Project on Nevada’s Cortez Gold Trend (Battle Mtn-Eureka Trend) has been approved by the U.S. Federal Government’s Department of Interior, Bureau of Land Management (BLM).  The decision letter is available at: Keystone_Decision. With this approval, U.S. Gold Corp. can now access and drill almost all localities of BLM managed public lands within the 20 square mile Keystone Project area.

To date, drilling at Keystone has been limited to existing access and very limited amounts of new disturbance under five Notices of Intent (NOI’s) each with a maximum of five acres within the entire Keystone project area of about 20 square miles, or almost 13,000 acres.  Almost all prospective targets identified and assessed by surface access means to date have remained inaccessible and unassessed by drilling.  2016-2018 scout-type drill holes comprised of 22 individual holes on 15 total drill sites have importantly added to the knowledge of, and geological understandings of, the permissive lithologies and favorable stratigraphy of the project.  Thick sections of permissive, and locally anomalously gold-bearing intervals with strong pathfinder metals have been encountered in several of the scout holes throughout the project area.

The now approved POO covers approximately 11,000 acres in portions, or all of 23 sections in Townships 23N & 24N, Ranges 48E & 49E, and can be reviewed on U.S. Gold Corp.’s website at the following link: https://www.usgoldcorp.gold/keystone-sept-ea-poo-boundary-map.jpg.  Exploration-related disturbance and reclamation bonding can now be conducted in multiple phases of up to 50 acres each up to a total of 200 acres.  This approved POO provides access to all of the key targets U.S. Gold Corp. intends to pursue in the next several years.  The map linked to this news release identifies target areas anticipated to be drilled as soon as possible in 2018.  Specific target localities are currently being assessed for drill site identification and placement.

Dave Mathewson, U.S. Gold Corp.’s Vice President of Exploration, states: “We are very pleased to have the Keystone Plan of Operation approved.  Now we can place a drill almost anywhere within a large number of any of several target localities.  We have worked the last couple years, with the understanding that the targets were mostly out of our reach with a drill.  In spite of this inherent exploration limitation, we advanced the program considerably with extensive detailed surface work combined with well-placed, informational core and reverse circulation scout holes.  Now that we have the Plan of Operations in place, we intend to pursue target development and assessment with the drill.” 

About U.S. Gold Corp.

U.S. Gold Corp. is a publicly traded U.S.-focused gold exploration and development company. U.S. Gold Corp. has a portfolio of development and exploration properties. Copper King is located in Southeast Wyoming and has a Preliminary Economic Assessment (PEA) technical report, which was completed by Mine Development Associates. Keystone is an exploration property on the Cortez Trend in Nevada, identified and consolidated by Dave Mathewson. For more information about U.S. Gold Corp., please visit www.usgoldcorp.gold.

Forward-looking and cautionary statements

Forward-looking statements in this press release and all other statements that are not historical facts are made under the safe harbor provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These statements involve factors, risks, and uncertainties that may cause actual results in future periods to differ materially from such statements. There are a number of factors that could cause actual events to differ materially from those indicated by such forward-looking statements. These factors include, but are not limited to, risks arising from: changes in the price of gold and mining industry cost inputs, environmental and regulatory risks,  risks faced by junior companies generally engaged in exploration activities, and other factors described in the Company’s most recent Annual Report on Form 10-K, Quarterly Reports on Form 10-Q, and Current Reports on Form 8-K filed with the Securities and Exchange Commission, which can be reviewed at www.sec.gov. We make no representation or warranty that the information contained herein is complete and accurate, and we have no duty to correct or update any information contained herein.

INVESTOR CONTACT:
U.S. Gold Corp. Investor Relations:
+1-800-557-4550
ir@usgoldcorp.gold
www.usgoldcorp.gold

In Europe:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

BI-DRIVEN PROCESS MINING auf dem Qlik® Analytics Innovation Lab

MEHRWERK präsentiert auf dem Qlik® Analytics Innovation Lab, einem halbtägigen Event, das unter dem Motto „Trends und Lösungen für Ihre digitale Transformation“ steht, am 09.10.2018 als Silber-Sponsor die Qlik-basierte Process-Mining-Lösung MPM.

Bei einer Analyselösung kommt es nicht nur auf schnelle Antwortzeiten, einfache Bedienung und coole Features an. Wer in die Zukunft investieren will, braucht ein flexibles, anpassbares Tool, mit dem sich spezifische Unternehmensanforderungen ebenso leicht umsetzen lassen wie Veränderungen am Markt.

MEHRWERK nutzt das Analytics Innovation Lab, um eine solche Lösung zu präsentieren: Senior Business Development Manager Constantin Wehmschulte spricht in seinem spannenden Vortrag mit Live Demo über DAS Trendthema in der Datenanalyse: Process Mining.

Zu diesem für Interessenten kostenfreien Exklusiv-Event lädt MEHRWERK gemeinsam mit Qlik® recht herzlich nach München ein: Informationen und Registrierung

Über MEHRWERK: Als Qlik Elite Solution Provider mit über 200 Kunden im deutschsprachigen Raum liefert MEHRWERK ein einzigartiges Business-Analytics-Portfolio, das Anwendern ermöglicht, auf Basis der Qlik-Plattform sowohl leistungsfähiges Process Mining als auch klassisches BI/Reporting sowie Self-Service BI zu betreiben. Durch den modularen Aufbau und fertigen Business Content werden in kürzester Projektlaufzeit und in enger Zusammenarbeit mit den Kunden aussagekräftige Analyse- und Dashboard-Anwendungen für alle Unternehmensbereiche und über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg erstellt. Der MPM Process Analyzer und die MEHRWERK Enterprise Library gewährleisten professionelle Prozessvisualisierungen, schnelle Implementierung und skalierbaren Ausbau. 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Aurania announces intention to extend warrants

Aurania Resources Ltd. (TSXV: ARU); (OTCQB: AUIAF); (Frankfurt: 20Q) (“Aurania” or the “Company” – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298509) announces it will be applying to the TSX Venture Exchange (the “Exchange”) for approval to extend the expiry date of 1,069,909 outstanding common share purchase warrants (the “Warrants”) that were issued in connection with a private placement conducted on April 20, 2017, as further described in the Company’s April 20 and May 29, 2017 news releases.

The Warrants are exercisable for common shares of the Company at an exercise price of $3.00 per share, and presently bear an expiry date of October 19, 2018. The Company is proposing to extend the expiry date of the Warrants by an additional 12 months to 5:00 p.m., Toronto, Ontario time on October 19, 2019, subject to an acceleration option.  The acceleration option allows the Company to accelerate the expiration date to a date which is 30 days following the date on acceleration notice in the event that the average trading price of the common shares exceeds $3.00 for a period of 20 consecutive trading days.

The proposed extension of the expiration date of the Warrants is subject to approval by the TSX Venture Exchange.

About Aurania

Aurania is a junior exploration mining company engaged in the identification, evaluation, acquisition and exploration of mineral property interests, with a focus on precious metals and copper.  Its flagship asset, The Lost Cities – Cutucu Project, is located in the Jurassic Metallogenic Belt in the eastern foothills of the Andes mountain range of southeastern Ecuador.

Information on Aurania and technical reports are available at www.aurania.com and www.sedar.com, as well as on Facebook at https://www.facebook.com/auranialtd/, Twitter at  https://twitter.com/auranialtd, and LinkedIn at https://www.linkedin.com/company/aurania-resources-ltd-.

Forward-Looking Statements

This news release may contain forward-looking information that involves substantial known and unknown risks and uncertainties, most of which are beyond the control of Aurania. Forward-looking statements include estimates and statements that describe Aurania’s future plans, objectives or goals, including words to the effect that Aurania or its management expects a stated condition or result to occur. Forward-looking statements may be identified by such terms as “believes”, “anticipates”, “expects”, “estimates”, “may”, “could”, “would”, “will”, or “plan”. Since forward-looking statements are based on assumptions and address future events and conditions, by their very nature they involve inherent risks and uncertainties. Although these statements are based on information currently available to Aurania, Aurania provides no assurance that actual results will meet management’s expectations. Risks, uncertainties and other factors involved with forward-looking information could cause actual events, results, performance, prospects and opportunities to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking information. Forward looking information in this news release includes, but is not limited to, Aurania’s objectives, goals or future plans, statements, exploration results, potential mineralization, the corporation’s portfolio, treasury, management team and enhanced capital markets profile, the estimation of mineral resources, exploration and mine development plans, timing of the commencement of operations and estimates of market conditions. Factors that could cause actual results to differ materially from such forward-looking information include, but are not limited to, failure to identify mineral resources, failure to convert estimated mineral resources to reserves, the inability to complete a feasibility study which recommends a production decision, the preliminary nature of metallurgical test results, delays in obtaining or failures to obtain required governmental, regulatory, environmental or other project approvals, political risks, inability to fulfill the duty to accommodate indigenous peoples, uncertainties relating to the availability and costs of financing needed in the future, changes in equity markets, inflation, changes in exchange rates, fluctuations in commodity prices, delays in the development of projects, capital and operating costs varying significantly from estimates and the other risks involved in the mineral exploration and development industry, and those risks set out in Aurania’s public documents filed on SEDAR. Although Aurania believes that the assumptions and factors used in preparing the forward-looking information in this news release are reasonable, undue reliance should not be placed on such information, which only applies as of the date of this news release, and no assurance can be given that such events will occur in the disclosed time frames or at all. Aurania disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking information, whether as a result of new information, future events or otherwise, other than as required by law.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Triumph Gold – setzt sich der Kursanstieg fort?

Die Aktie des kanadischen Rohstoffunternehmens Triumph Gold Corp. (ISIN: CA8968121043 / TSX-V: TIG) konnte in den vergangenen Monaten an der Heimatbörse in Toronto einen Kursanstieg von über 100% verzeichnen. Im Juni dieses Jahres wechselten die Anteile noch im Bereich von 0,30 bis 0,35 CAD die Besitzer. In der vergangenen Woche markierte der Titel bei 0,80 CAD ein neues Hoch und ging mit 0,79 CAD am selben Tag aus dem Handel. Zum Wochenschluss notierte die Aktie bei 0,72 CAD.

Der Kursanstieg der Triumph Gold Aktie resultiert aus der Veröffentlichung von verschiedenen Meldungen rund um das Sommer-Bohrprogramm. Mit einem aktuellen Börsenwert von rund 56 Mio. CAD gehört das Unternehmen wahrscheinlich zu den kleineren Beteiligungen der beiden Konzerne Goldcorp (19,9 %) und Zijin Mining (9 %). Mit den beiden erfahrenen Partnern an Bord ist Triumph Gold sicherlich mit zunehmenden Informationen über die Vorkommen im Yukon ein Übernahmekandidat.

Goldcorp hat bereits in 2016 das ebenfalls im Yukon aktive Unternehmen Kaminak für 520 Mio. CAD übernommen. Zijin sorgte durch die Nevsun Resources Übernahme in Höhe von 1,41 Mrd. USD in den vergangenen Tagen Schlagzeilen. Neben den erfreulichen Nachrichten zu den Vorkommen auf den Gebieten bietet die Verkehrsanbindung einen besonderen Mehrwert für die zukünftige Förderung und macht die Gesellschaft somit umso attraktiver.

Paul Reynolds, President und CEO von Triumph Gold, erklärte in der jüngsten Unternehmensmeldung: „Das Explorationsteam von Triumph erzielt im Rahmen der Bohrungen im Porphyr von ‚Blue Sky’, der in der letzten Explorationsperiode entdeckt wurde, nach wie vor unglaubliche Erfolge. Mit diesen neuen Durchschneidungen haben wir begonnen, den hochgradigen Goldkern des Systems abzugrenzen, der in allen Richtungen sowie in der Tiefe offen ist. Unser Hauptaugenmerk gilt der Erweiterung der Mineralisierungslinse und der Definition einer Ressource. Wir wenden die gleichen Explorationsstrategien an, die bereits zur Entdeckung der Porphyrformation ‚Blue Sky’ quer über den 200 Quadratkilometer großen Bereich des Konzessionsgebiets ‚Freegold Mountain’ geführt haben. Das Unternehmen befindet sich derzeit in einer wirklich faszinierenden Phase.“

Im Konzessionsgebiet ‚Freegold Mountain’ wurde, wie kürzlich bekanntgegeben, in der ‚Blue Sky’-Zone eine goldreiche Porphyrmineralisierung abgegrenzt. Zu den wichtigsten Ergebnissen aus den ersten drei Bohrlöchern, die in diesem Jahr zur Durchschneidung der Zone niedergebracht wurden, zählen laut Unternehmensmitteilung die Bohrlöcher RVD18-17, RVD18-16 und RVD18-05.

In Bohrloch RVD18-17 wurde z.B. ein hochgradiger Teilabschnitt über 125,13 Meter (m) mit 1,24 Gramm Gold (Au) pro Tonne (g/t), 7,0 g/t Silber (Ag), 0,31 % Kupfer (Cu) und 0,01 % Molybdän (Mo) durchteuft, der in einem 202,10 m langen Abschnitt mit 0,87 g/t Au, 5,8 g/t Ag, 0,26 % Cu und 0,01 % Mo ab einer Tiefe von 287,00 bis 489,10 m enthalten ist. Auch das Bohrloch RVD18-16, das einen Abschnitt über 94,50 m mit 1,53 g/t Au, 5,8 g/t Ag, 0,28 % Cu und 0,01 % Mo in einer Tiefe von nur 170,50 bis 265,00 m durchschnitt ist ein voller Erfolg. Mit zunehmender Tiefe auf höhergradige Mineralisierungen stieß das Bohrloch RVD18-05, in dem ein Abschnitt über 149,26 m mit 0,30 g/t Au, 2,5 g/t Ag, 0,15 % Cu und 0,02 % Mo ab einer Tiefe von 375,00 bis 524,26 m enthalten ist. Damit endete die Bohrung in der am stärksten mineralisierten Zone der Durchschneidung, in der auf 39,51 m 0,68 g/t Au, 5,0 g/t Ag, 0,25 % Cu und 0,03 % Mo ab 484,75 m bis 524,26 m gemessen wurden.

Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen im Laufe der kommenden Wochen bzw. Monate weitere Informationen zum jüngsten Bohrprogramm und ein darauf aufbauendes Explorationsprogramm für 2019 in der ‚Blue Sky’-Zone veröffentlichen wird. Die Aktie wird mit weiteren Informationen zu den Gebieten an Attraktivität gewinnen. Wir halten es folglich für möglich, dass in einem positiven Marktumfeld ein weiterer Kursanstieg zu erwarten ist. Am gestrigen Handelstag ging die Aktie in Kanada mit 0,68 CAD aus dem Handel.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Osisko erwirbt zusätzliche Gold-Royalty auf Barkervilles Goldprojekt Cariboo in Kanada

Osisko Gold Royalties Ltd („Osisko“) (OR: TSX & NYSE – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298391) gibt bekannt, dass das Unternehmen ein zweites geändertes und berichtigtes Royalty-Erwerbsabkommen (das „Abkommen“) mit Barkerville Gold Mines Ltd. („Barkerville“) geschlossen hat. Gemäß des Abkommens wird Osisko eine weitere Net Smelter Return („NSR“, Verhüttungsabgabe) –Royalty (die „Royalty“) in Höhe von 1,75% auf der Liegenschaft Cariboo (die „Liegenschaft“) in British Columbia, Kanada, für einen Kaufpreis von insgesamt 20 Mio. CAD (der „Royalty-Erwerb“) erwerben (die „Royalty-Transaktion“).

Gemäß der Konditionen des Abkommens hat Barkerville ebenfalls die Option, Osisko eine weitere NSR-Royalty in Höhe von 1% auf der Liegenschaft (die „Royalty-Option“) gegen Zahlung von 13 Mio. CAD zu jeder Zeit zwischen dem Abschlussdatum der Royalty-Transaktion und dem 31. Dezember 2018 (der „Royalty-Optionszeitraum“) zu gewähren. Im Fall, dass (i) Barkerville eine Änderung der Kontrolle während des Royalty-Optionszeitraums oder (ii) Osisko sich an einer Eigenfinanzierung der Barkerville während des Royalty-Optionszeitraums beteiligt, falls die Royalty-Option unausgeübt bleibt, wird Osisko das Recht zum Erwerb der Royalty-Option haben.

Die Royalty-Transaktion wird zu einer Erhöhung von Osiskos bestehender NSR-Royalty auf der Liegenschaft zu insgesamt 4% führen und bei Ausübung der Royalty-Option beträgt sie dann insgesamt 5%.

Die Akquisition der Royalty gibt Osisko:

  • Eine bedeutende NSR-Royalty auf einer signifikanten und wachsenden kanadischen hochgradigen Goldlagerstätte;
  • Eine zunehmende Beteiligung am weiteren Explorationserfolg und Ressourcenwachstum auf einem ausgedehnten Landpaket, das eines der am weitesten fortgeschrittenen Explorationsprojekte in Kanada repräsentiert; und
  • Einen kurzfristigen Cashflow aus der laufenden kleinmaßstäbigen Produktion auf der Liegenschaft, während Barkerville die Entwicklung eines größeren langfristigen Bergbauplans auf der Liegenschaft fortsetzt.

Als Teil der Royalty-Transaktion wird Barkerville Osisko 10.000.000 Warrants zum Stammaktienerwerb gewähren (die „Warrants“). Die Warrants sind in Stammaktien der Barkerville (die „Stammaktien“) zu einem Ausübungspreis von 0,75 Dollar pro Stammaktie über einen Zeitraum von 36 Monaten nach Abschluss der Royalty-Transaktion ausübbar.

Das Goldprojekt Cariboo

Das Goldprojekt Cariboo beherbergt zurzeit 1,6 Mio. Unzen Gold in den Ressourcenkategorien erkundet und angezeigt aus 8,1 Mio. Tonnen Erz mit einem Gehalt von 6,1 Gramm Gold pro Tonne und 2,16 Mio. Unzen Gold in der Ressourcenkategorie geschlussfolgert aus 12,7 Mio. Tonnen Erz mit einem Gehalt von 5,2 Gramm Gold pro Tonne, wie in einen von Barkerville bei SEDAR eingereichten mit National Instrument 43-101 konformen Bericht beschrieben. Die Mineralkonzessionen der Liegenschaft umfassen 1.950 Quadratkilometer über eine Streichlänge von 67km, was mehrere ehemals produzierende Seifengold- und Hartgesteinsminen einschließt. Dies macht es zu einem der am besten ausgestatteten Landpaketen in British Columbia. Die Lagerstätte Bonanza wird zurzeit in Barkervilles QR-Mühle aufbereitet. QR eine sich vollständig in Barkervilles Besitz befindliche genehmigte Mühle mit Tailings-Lagerplätzen, die ungefähr 110km von Wells entfernt ist und über eine ganzjährig befahrbare Straße erreichbar ist. Barkervilles Greenfield-Team entwickelt hochwertige Explorations-Assets auf der restlichen Liegenschaft mittels systematischer und wissenschaftlicher Exploration.

Unmittelbar vor Abschluss der Royalty-Transaktion hat Osisko einen nutznießenden Besitz von oder Kontrolle und Leitung über (i) 142.309.310 Stammaktien, was ungefähr 32,4% der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien entspricht, und (ii) 5.666.527 Warrants. Unmittelbar nach Abschluss der Royalty-Transaktion wird Osisko einen nutznießenden Besitz von oder Kontrolle und Leitung über (i) 142.309.310 Stammaktien, was ungefähr 32,4% der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien entspricht, und (ii) 15.666.527 Warrants haben. Nach Abschluss der Royalty-Transaktion und nach Ausübung aller sich in Osiskos Besitz befindlicher Warrants würde Osisko einen nutznießenden Besitz von oder Kontrolle und Leitung über 157.975.837 Stammaktien haben, was ungefähr 34,7% der dann ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien entsprechen würde.

Osisko erwarb die Warrants zu Investitionszwecken und gemäß der zutreffenden Wertpapiergesetze könnte Osisko von Zeit zu Zeit und zu jeder Zeit zusätzliche Stammaktien und/anderes Anteilskapital, Schulden oder andere Wertpapiere oder Instrumente (gemeinsam die „Wertpapiere“) von Barkerville am freien Markt oder anderweitig erwerben und behält sich das Recht vor, einige oder alle ihre Wertpapiere am freien Markt oder anderweitig zu jeder Zeit und von Zeit zu Zeit zu verkaufen und sich an ähnlichen Transaktionen hinsichtlich der Wertpapiere zu beteiligen, wobei das alles von den Marktbedingungen, dem Geschäft und der Perspektiven von Barkerville und anderen relevanten Faktoren abhängig ist.

Bestimme Abschnitte dieser Pressemitteilung werden gemäß der „Early Warnings Provisions“ der kanadischen Wertpapiergesetze veröffentlicht. Eine Kopie des Early Warning Reports, der von Osisko in Verbindung mit der oben beschriebenen Transaktion eingereicht wird, wird bei SEDAR unter Barkervilles Profil zur Verfügung stehen. Zum Erhalt einer Kopie des Early Warning Reports können Sie Joseph de la Plante, Vice President, Unternehmensentwicklung der Osisko unter (514) 940-0670 kontaktieren. Barkervilles Hauptbüro befindet sich in 1055 West Hastings Street, Suite 2200, Vancouver, British Columbia, V6E 2E9.

Herr Guy Desharnais, PH.D., P.Geo, die gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects qualifizierte Person, die für diese Pressemitteilung zuständig ist. Er hat die technische Information in dieser Pressemitteilung geprüft und verifiziert. Herr Guy Desharnais ist ein Angestellter von Osisko und nicht unabhängig.

Über Osisko Gold Royalties Ltd

Osisko Gold Royalties Ltd. ist ein seit Juni 2014 bestehendes Edelmetallbeteiligungsunternehmen mit Fokus auf Nord-, Mittel- und Südamerika. Nach der Akquisition des Orion-Portfolios besitzt das Unternehmen jetzt ein auf Nordamerika konzentriertes Portfolio bestehend aus mehr als 130 Lizenzgebühren (Royalties), Streams und Edelmetallabnahmen. Die Grundlage des Portfolios von Osisko bilden fünf wesentliche Aktiva, einschließlich einer 5-prozentigen NSR-Royalty an der Mine Canadian Malartic (Kanada), der größten Goldmine Kanadas. Außerdem ist Osisko an verschiedenen börsennotierten Rohstoffunternehmen beteiligt, unter anderem mit 15,5 % an Osisko Mining Inc., mit 12,7 % an Falco Resources Ltd.

Osiskos Hauptsitz ist 1100 Avenue des Canadiens-de-Montréal, Suite 300, Montréal, Québec, H3B 2S2, Kanada.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung sind als „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze bzw. dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 (gemeinsam die „zukunftsgerichteten Aussagen“) zu werten. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Aussagen darstellen, sondern sich auf vom Unternehmen erwartete zukünftige Ereignisse, Entwicklungen oder Leistungen beziehen, einschließlich der Erwartungen des Managements hinsichtlich des Abschlusses der Royalty-Transaktion, der Vorteile der Royalty für Osisko und der Cashflows, die durch die Royalty generiert werden, der Mineralvorrats- und Mineralressourcenschätzungen sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind alle Aussagen, die keine historischen Aussagen darstellen, und häufig, aber nicht immer, sind sie an der Verwendung von Wörtern wie „erwartet“, „plant”, „schätzt”, „glaubt”, „beabsichtigt”, „antizipiert”, „potenziell”, „geplant” oder ähnlichen Ausdrücken (einschließlich negativer Varianten) zu erkennen oder an der Angabe, , dass Ereignisse oder Umstände eintreten „werden“, „könnten“, „sollten“ oder „würden“. Dies bezieht sich unter anderem auf die Leistung von Osisko, die Erfüllung erwarteter Vorteile durch Investitionen sowie der Transaktion mit Barkerville. Auch wenn Osisko davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, beinhalten solche Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren und sind keine Garantie für zukünftige Leistungsdaten, und die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen getätigt wurden. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen getätigt wurden, sind u.a.: Fluktuationen der Rohstoffpreise, welche die Grundlage von Osiskos Lizenzabgaben bilden (Gold und Silber); Fluktuationen des Wertes des Kanadischen Dollars im Vergleich zum US-Dollar; Änderungen durch die Regulierungsbehörde, einschließlich Genehmigungs- und Lizenzierungsregelungen sowie steuerpolitische Maßnahmen; Vorschriften und politische oder wirtschaftliche Entwicklungen in  einem der Länder, in dem sich Konzessionsgebiete gebieten, für die Osisko Lizenzabgaben oder andere Beteilungen hält; Risiken, die mit den Betreibern der Konzessionsgebiete, für die Osisko Lizenzabgaben hält, verbunden sind; Einfluss makroökonomischer Entwicklungen; Geschäftsmöglichkeiten, die sich Osisko bieten oder die Osisko verfolgt; weitere Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen und allgemeine Wirtschafts-, Markt oder Geschäftsbedingungen; Rechtsstreite; Rechtsansprüche, Genehmigungs- oder Lizenzstreitigkeiten bezüglich Beteiligungen an Konzessionsgebieten, für die Osisko eine Lizenzabgabe oder eine andere Beteiligung hält; Risiken und Gefahren bei Exploration, Erschließung und Abbau auf einem der Konzessionsgebiete, an denen Osisko eine Lizenzgebühr oder andere Beteiligung hält, sowie unter anderem ungewöhnliche und unerwartete geologische und metallurgische Bedingungen, Hangrutsche, Einstürze, Überflutungen und andere Naturkatastrophen oder Bürgerunruhen oder andere nicht versicherte Risiken.

Weitere Informationen zu diesen und anderen Faktoren und Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zugrunde liegen, finden Sie im Abschnitt „Risk Factors” der aktuellen Annual Information Form von Osisko, welches Sie bei der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde sowie elektronisch unter Osiskos Profil bei SEDAR unter www.sedar.com und bei der U.S. Securities and Exchange Commission on EDGAR unter www.sec.gov. einsehen können. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden auf Grundlage von Osiskos Einschätzungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Pressemitteilung gegeben und können sich nachdiesem Datum ändern. Osisko verpflichtet sich nicht dazu, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überprüfen, falls es neue Informationen, zukünftige Ereignisse oder andere Umstände gibt, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Automatisierte Dokumentenverwaltung und -analyse überzeugt: KI-Start-up gewinnt weitere Kunden

  • Xpact Software verarbeitet sämtliche Dokumente von Briefpost, Emails, PDFs, JPGs, Word- und Excel-Dateien
  • Inhalte werden in die betrieblichen Systeme und Abläufe integriert und analysiert (Data Mining)

Die Dokumentenverwaltung und -analyse der Evy Solutions GmbH hat zwei weitere Unternehmen überzeugt. Sie werden künftig mit der auf künstlicher Intelligenz (KI) zur Texterkennung basierenden Software interne Prozesse automatisieren und damit Kosten und Zeiten sparen.

Mit Xpact bietet das Kölner KI-Startup eine Software, die sämtliche Dokumente verarbeitet, analysiert und die identifizierten Daten aufbereitet. Egal ob in Papier- oder elektronischer Form werden die Inhalte von Briefpost, Emails, PDFs, JPGs, Word- und Excel-Dateien gemäß den Kundenwünschen analysiert und automatisch in die betrieblichen Systeme und Abläufe integriert. Damit wird eine aufwendige manuelle Bearbeitung ersetzt. Dies betrifft beispielsweise die Verarbeitung von Verträgen, Rechnungen oder Lieferscheinen. Darüber hinaus erkennt die künstliche Intelligenz Zusammenhänge in den Daten und stellt diese Erkenntnisse dem Kunden zur Verfügung (Data Mining).

Die neuen Kunden zeigen, wie flexibel einsetzbar die Lösung von Evy ist: Bei den Kunden handelt es sich zum einen um eine Überwachungsorganisation. Für sie analysiert die KI von Xpact interne Texte aus Worddokumenten und füttert mit den relevanten Inhalten Softwareprogramme. Zum anderen unterstützt Evy künftig ein Institut bei der Entwicklung einer betriebswirtschaftlichen Software für die Optimierung der Geschäftsprozesse und deren Modellierung im öffentlichen Bereich.

„Die vielen Gespräche mit Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen in den vergangenen Monaten zeigen, dass die Datenerfassung heute – trotz digitalem Fortschritt – immer noch weitestgehend manuell erfolgt. Evy ändert dies“, sagt Michael Vogel, einer der Gründer und Geschäftsführer der Evy Solutions GmbH. „Mit uns können Unternehmen ihren Posteingang, das Dokumentenmanagement und die Datenerfassung vollständig automatisieren. Die so gewonnen Daten können sie anschließend nicht nur weiterverarbeiten, sondern von unserer künstlichen Intelligenz auch auswerten lassen.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sibanye-Stillwater announces the launch of tender offers to reduce debt

Sibanye-Stillwater (Tickers JSE: SGL and NYSE: SBGL – http://www.commodity-tv.net/… ) today announced the launch of a tender process to repurchase a portion of its corporate bonds and convertible bonds.

The Group will fund the repurchase from existing cash resources, including the US$500 million advance proceeds of its recently concluded streaming transaction with Wheaton Precious Metals International Ltd.

The US$400 million tender offer, will allow Sibanye-Stillwater to repurchase and retire approximately 31% of its long term debt financing instruments (a nominal value of approximately US$432 million of the total US$1,500 million issued nominal value), thereby reducing annual interest costs by approximately US$26 million (approximately R378 million at R14.70/US$).

Neal Froneman CEO of Sibanye-Stillwater commented: “We are pleased to launch the tender process to repurchase our medium term corporate and convertible bonds, utilising the proceeds of the competitively priced stream financing we recently concluded. The repurchase of these instruments creates immediate value and will meaningfully reduce annual finance expenses and repayment obligations associated with our debt, consistent with delivery against our strategic goals.”

Up to US$350 million (including accrued interest) will be applied to the repurchase of Stillwater Mining Company’s 6.125% bond Notes due 27 June 2022 (the 2022 Notes) and 7.125% bond Notes due 27 June 2025 (the 2025 Notes), with approximately US$50 million (including accrued interest) applied to the repurchase of Sibanye Stillwater’s 1.875% Guaranteed Unsecured Convertible Bonds (due 26 September 2023)(the Convertible Bonds). Each Offer is being conducted on the basis of a separate “Modified Dutch Auction Procedure”, on the further terms and conditions contained in the applicable tender announcements, which will be sent to holders of the Convertible Bonds and/or the 2022 and 2025 Notes, as the case may be. The bond Notes are currently listed on the Irish Stock Exchange while the Convertible Bonds are listed on the Frankfurt Stock Exchange.

The Group has retained Barclays Capital Inc. and Absa Bank Limited to act as International Dealer Managers and D.F. King to act as Information and Tender Agent in connection with the Note Offers, and Barclays Bank PLC. and Absa Bank Limited to act as International Dealer Managers in connection with the Convertible Bond Offer.

This announcement does not contain the full terms and conditions of the Offers, which are contained, in respect of the Notes Offers, in the offer to purchase dated September 4, 2018 and, in the case of the Convertible Bond Offer, in the invitation term sheet dated September 4 2018 (as each may be amended or supplemented from time to time, together the Offer Documents), and is subject to the offer restrictions more fully described below. Each relevant Offer Document is expected to be distributed to holders of the Notes and/or the Convertible Bonds beginning today. For the full terms and filings made to the relevant exchanges where these debt instruments are trading, please refer to:

1. 2022 and 2025 Notes – https://www.sibanyestillwater.com/… 2018/item/360-high-yield-bond

2. Convertible Bonds – https://www.sibanyestillwater.com/… 2018/item/359-convertible-bond

Neither the Company, the International Dealer Managers nor the Information and Tender Agent makes any recommendation as to whether any holder of the Notes and/or Convertible Bonds should tender or refrain from tendering all or any portion of the principal amount of the Notes and/or Convertible Bonds held by them.

Capitalised terms used and not defined herein have the meanings ascribed to them in each relevant Offer Document.

Further announcements will be issued upon the closure of the tender processes of the bond Notes and Convertible Bonds.

OFFERS AND DISTRIBUTION RESTRICTIONS IN RESPECT OF THE CONVERTIBLE BOND OFFER

This announcement does not constitute an invitation to participate in the Convertible Bond Offer in any jurisdiction in which, or to any person to or from whom, it is unlawful to make such Convertible Bond Offer or for there to be such participation under applicable securities laws and regulations. The distribution of this announcement in certain jurisdictions may be restricted by laws and regulations. Persons into whose possession this announcement comes are required by each of Sibanye-Stillwater and the International Dealer Manager to inform themselves about and to observe any such restrictions.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox