SIVIS verkündet OEM-Partnerschaft mit VOQUZ

Ein guter Tag für das SAP Berechtigungsmanagement: SIVIS und die VOQUZ Group bündeln ihr technologisches Know-how und ermöglichen ihren Kunden damit einen noch einfacheren Umgang mit SAP-Berechtigungen. Die beiden Firmen unterzeichneten kürzlich einen Partnerschaftsvertrag und legten so den Grundstein für eine wegweisende Kooperation.

Durch die Vielzahl an unterschiedlichen und dezentralen SAP-Systemen gestaltet sich eine Berechtigungsvergabe immer schwieriger – das kostet nicht nur Zeit, sondern erfordert auch Personal. Eine wirkliche Steuerung, wer welche Rechte besitzen kann und nutzen darf, wird immer unübersichtlicher, je länger die SAP-Systeme in Betrieb sind.

Mit Hilfe des SAP-Add ons setQ von VOQUZ wird der Genehmigungsprozess zur Erteilung von SAP-Berechtigungen automatisiert und als transparenter Prozess umgesetzt. SIVIS steuert dazu die technische Grundlage bei und bringt setQ auf ein höheres Level. Inhalte und Umfang von Berechtigungen werden nachvollziehbar und der komplette Prozess lässt sich compliancekonform abbilden.

Die SIVIS-Module werden um Informationen aus der Lizenzoptimierung angereichert. Das bedeutet für den Anwender, dass er erfährt, wenn Berechtigungen vergeben oder geändert werden. Damit wird ersichtlich, welche Kosten entstehen und die Transparenz und das Kostenbewusstsein werden gesteigert.

„Ich freue mich über diese Partnerschaft, ergänzt sie doch perfekt unser Portfolio im SAP-Berechtigungsmanagement. setQ und die SIVIS-Module arbeiten sehr effektiv zusammen. Davon werden die Kunden beider Partner stark profitieren“, betont Bernd Israel, Geschäftsführer der SIVIS GmbH.

„Ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung ist, dass wir jetzt nicht mehr ein Produkt, sondern eine komplette Suite von SAP-Add ons international über unser Partnernetzwerk vermarkten. Das stärkt die Kundenbindung und eröffnet ein noch breiteres Angebot.“ sagt Martin Kögel, VP Business Development bei der VOQUZ Group.

Neben dem gegenseitigen Know-how profitieren die Partner auch von den jeweiligen Vertriebskanälen. Mittlerweile gibt es nicht nur die ersten gemeinsamen Kunden, auch Webinare von SIVIS und VOQUZ sind in Planung – die ersten fanden bereits Mitte Juni statt. Damit bieten die zwei Unternehmen ihren Kunden ein vielfältiges Angebot rund um das Thema SAP-Berechtigungsmanagement.

Über VOQUZ:

Die VOQUZ Group ist ein Lösungsanbieter und Systemintegrator im Bereich der Informations-technologie. Das Unternehmen ist ein One-Stop-Shop für die Realisierung komplexer IT-Projekte und bietet Kunden intelligente Lösungen in den Bereichen SAP Business Solutions, Asset Management und Datenqualität. Im Bereich Application Quality unterstützt die VOQUZ Group ihre Kunden bei der Entwicklung von Webanwendungen sowie im Application Testing und Managed Security Testing.

VOQUZ schöpft aus einem Pool interner und externer Spezialisten und profitiert von über 35 Jahren Markterfahrung in den Branchen Banking, Automotive und Technology. Zu den Kunden zählen sowohl Konzerne als auch mittelständische Unternehmen. Die VOQUZ Group beschäftigt rund 400 Mitarbeiter und hat ihren Hauptsitz in München. Die VOQUZ Group ist mit eigenen Niederlassungen und über Vertriebspartner in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien vertreten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kardex Remstar: Wie Merck temperaturempfindliche Stoffe unter kontrollierten Bedingungen lagert

Die Merck KGaA ist eines der weltweit führenden Pharma- und Chemieunternehmen, dessen größtes Forschungs- und Entwicklungszentrum sich am Standort Darmstadt befindet. Für ein neu errichtetes Forschungsgebäude benötigte das Unternehmen ein effizientes Konzept zur klimatisierten Lagerung seiner pharmazeutischen Forschungssubstanzen. Die Lösung von Kardex Remstar trägt dafür Sorge, dass die empfindlichen Stoffe stets sicher gelagert und bereitgestellt werden.

Die Hauptbestandteile der von Kardex Remstar entwickelten Sonderlösung sind drei Vertical Lift Module der Shuttle XP Serie, die mit einer Klimafunktion für den Einsatz unter gekühlten Bedingungen angepasst wurden. Die Herausforderung war, drei Lagerbereiche mit jeweils unterschiedlicher Klimatisierung für die sensiblen Substanzen zu integrieren; darunter ein gekühlter und ein tiefgekühlter Bereich. Aufgrund des bei Merck herrschenden, sehr hohen Sicherheitsstandards musste darüber hinaus die permanente Funktionsfähigkeit der kontrollierten Lagerbedingungen gewährleistet werden. Dies wurde von Kardex Remstar durch Integration eines Redundanzsystems mit eigenen Kühlaggregaten und Sensorik sichergestellt, welches im Falle einer Störung als Ersatz fungiert. 

Für höchsten Schutz sorgt eine Reihe weiterer Maßnahmen: Zur Vermeidung des Auftritts von Luftfeuchtigkeit und Vereisung wird die Luft im Gerät von einem Trocknungssystem entfeuchtet. Damit die Labormitarbeiter von ihren Arbeitsplätzen mit Raumtemperatur auf die gekühlten Produkte zugreifen können, ohne die Klimatisierung zu beeinträchtigen, wurden die Shuttle XP in Isolierzellen eingehaust. Zusätzliche Laserpointer und Positionsanzeigen tragen dafür Sorge, dass Picks mit höchster Präzision erfolgen – und dies äußerst ergonomisch und platzsparend. 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Geschützte Lagerung in gekühlter sowie tiefgekühlter Atmosphäre
  • Sicherstellung kontrollierter Lagerbedingungen durch Redundanzsystem
  • Vereinfachter und präziser Zugriff aus Bereichen mit Raumtemperatur
  • Reduzierung des Flächenbedarfs um 66%
  • Ergonomische Bedienung

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Android im Business- und Industriebereich

Viele Jahre war Windows Mobile in verschiedenen Versionen der Platzhirsch unter den Betriebssystemen für MDE im professionellen Umfeld. Durch die vielfältigen Möglichkeiten von Android als offenes Betriebssystem und der Verfügbarkeit aktuellerer Technologien liegt es nahe, bestehende Softwarelösungen anzupassen bzw. neu zu programmieren und alte Hardware sukzessive gegen moderne Geräte zu tauschen.

Diese Veränderung ist seit den letzten fünf Jahren am Markt zu beobachten. Als führendes Unternehmen für Lösungen im Bereich Mobility begleitet die Carema GmbH ihre Kunden und Partner bei der Umstellung und der sich daraus ergebenden Anforderungen und Aufgaben. Spätestens wenn Geräte einen Defekt aufweisen, sich nicht oder nur unrentabel reparieren lassen oder das Modell nicht mehr auf dem Markt ist, beginnt die mühsame Suche nach Alternativen. Dabei gibt es viele Faktoren zu beachten, wie z.B. die Lauffähigkeit der bestehenden Software auf dem neuen Gerät, welches Zubehör erhältlich ist oder wie der Barcodescanner und andere Module eingebunden werden. Bei einer stetig wachsenden Zahl an Endgeräten wird es zudem immer schwieriger den Überblick zu bewahren.

Um solch ein Projekt zu stemmen spielt die Auswahl des richtigen Partners eine große Rolle: Erfahrung, Expertise und das passende Portfolio sind nur einige der Anforderungen. Bereits im Jahr 2010 führte die Carema das erste Industriegerät mit Android als Betriebssystem im deutschsprachigen Raum ein. Seitdem kümmert sich das Unternehmen umfassend um die weitere Verbreitung von Android im rauen Industriealltag, aber auch in vielen neuen Bereichen wie der Gastronomie oder im Healthcare-Bereich. Ob mit Full-Touch-Display, numerischer Tastatur, mit Pistolengriff, LTE oder Magentkartenleser – mittlerweile sind Geräte in vielen Größen und Versionen erhältlich. Das erfahrene Projektteam der Carema ist bei der Wahl der richtigen Hardware behilflich und stellt ihren Kunden und Partnern für Projekte entsprechende Demogeräte zum Testen zur Verfügung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Job eingeschlossen: TÜV Rheinland startet erfolgreich Qualifizierungsprogramm für Geflüchtete

Berufliche Qualifikation, Spracherwerb und anschließender Start in den Arbeitsmarkt: Mit „Perspektive Schweißen“ startet die TÜV Rheinland Akademie bundesweit ein einzigartiges Programm speziell für Geflüchtete. Möglich wurde die Entwicklung des neuen Angebots mit der Unterstützung von Flüchtlingsinitiativen und Behörden vor Ort. Erstmals ist die ungewöhnliche, achtmonatige Qualifizierungsmaßnahme jetzt in Bonn erfolgreich angelaufen. Künftig wird „Perspektive Schweißen“ von TÜV Rheinland als ein wichtiger Baustein der übergreifenden Angebote unter dem Motto „Qualifiziert arbeiten in Deutschland“ bundesweit angeboten.

„Mit dem Trainingsprogramm speziell für Geflüchtete decken wir vor allem die Berufsfelder ab, in denen akuter Fachkräftemangel herrscht. Dazu zählen die Bereiche Metall und Elektro sowie Logistik und Pflege. Die international anerkannte Schweißerausbildung, mit der wir gestartet sind, bietet dabei für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Erfolg fast eine Jobgarantie“, erklärt Konstantina Paraschas, Standortleiterin der TÜV Rheinland Akademie in Bonn. Deutschlandweit sind derzeit knapp 10.000 Schweißerstellen unbesetzt, allein im Großraum Köln-Bonn fehlen rund 400 qualifizierte Schweißer. Der Bedarf an Mitarbeitern ist derart groß, dass bereits vor dem Beginn der Qualifizierung eine verbindliche Einstellungszusage für die ersten acht Teilnehmer von „Perspektive Schweißen“ in Bonn vorlag.

Fachkräftemangel erfolgreich begegnen

Ziel des bundesweit in dieser Form einzigartigen Qualifizierungsangebots, das neben der fachlichen Weiterbildung vor allem die Vermittlung berufsbezogener Deutschkenntnisse zum Inhalt hat, ist der erfolgreiche Abschluss mit einem anerkannten Zertifikat und letztlich die zeitnahe Vermittlung der Teilnehmer in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Entsprechend den örtlichen Weiterbildungsschwerpunkten bietet die TÜV Rheinland Akademie künftig an jedem ihrer bundesweit 50 Standorte einzelne Module des neuen Qualifizierungsprogramms für Geflüchtete an.

Größte Hürden für Arbeitseintritt sind Spracherwerb und fehlende Berufsabschlüsse

Fast 1,4 Millionen Menschen sind zwischen 2015 und 2017 als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen, so das Bundesinnenministerium. Diese Menschen zügig in den Arbeitsmarkt einzubinden zählt zu den derzeit drängendsten Herausforderungen. Häufige Probleme bereiten dabei nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit fehlende oder nicht anerkannte Ausbildungsabschlüsse sowie mangelnde Sprachkenntnisse.

Weitere Informationen zur Maßnahme unter www.tuv.com/welcome bei TÜV Rheinland.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Weltweit erstes Mobiles Registratur System auf dem Markt

Für Ordnung in der Büroorganisation sorgt ab sofort die neu gegründete MORESY GmbH: Die Mobilen Registratur Systeme verbinden organisatorische Zweckmäßigkeit mit Flexibilität und formschönem Design. Der Geschäftsführer verspricht mit seinen Produkten übersichtliche Organisation, leichten Transport und sichere Aufbewahrung geschäftlicher Unterlagen.

„Aufgrund meines Vertriebshintergrunds kenne ich die logistischen Herausforderungen, die die berufliche Tätigkeit außer Haus mit sich bringt", erklärt Gründer und Geschäftsführer Jens Bruins. „Als ehemaliger Vertriebler, der geschäftlich viel unterwegs war, um bei Messeauftritten und Kundenterminen in ganz Deutschland vor Ort zu sein, habe ich nach einem Produkt gesucht, das einen reibungslosen Berufsalltag abseits des Büros ermöglicht."

So entwickelte Bruins MORESY. Das Mobile Registratur System besteht aus verschiedenen Modulen mit integrierten Schubladen oder Aufbewahrungsmöglichkeiten für Register, die sowohl vertikal als auch horizontal zusammengesteckt und zu einem Modul kombiniert werden können. Mithilfe eines ausziehbaren Griffs und Rollen auf der Unterseite lässt sich das System mühelos transportieren. Zur rutschfesten Beförderung in Fahrzeugen steht dem Nutzer zusätzlich eine Befestigung zur Verfügung, auf die die Module gesteckt werden. Dadurch ist das System auch in geräumigen Fahrzeugen stabil transportierbar. Ebenso fügen sich die Module in auseinandergestecktem Zustand in kompaktere Kofferräume ein. Da die Module abschließbar sind, ist zudem für die nötige Diskretion im Umgang mit vertraulichen Dokumenten gesorgt.

Die Herstellung der robusten Systeme entspricht hohen deutschen Standards. „Qualität und faire Beschäftigungsverhältnisse sind mir ein großes Anliegen", so Bruins weiter. „Deshalb werden alle Produkte in Deutschland hergestellt. Ich habe gewisse Ansprüche an ein Produkt. Diese Erwartungshaltung wollte ich nicht nur mir selbst, sondern auch meinen Kunden erfüllen." Auf seine Produkte gewährt das Unternehmen 3 Jahre Garantie.

Da die Module je nach gewünschtem Corporate Design gestaltet werden, erfolgt die Fertigung für jeden Kunden individuell. Die Systeme sind ab heute über den Online-Shop auf www.moresy.de bestellbar.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Innopas SX von KHS bietet Abfüllern mehr Flexibilität im Pasteurisierungsprozess

Ein hohes Maß an mikrobiologischer Sicherheit: Mit dem Innopas SX bietet die KHS GmbH einen Tunnelpasteur, der mit seiner modularen Bauweise den wachsenden Anforderungen der Getränkeindustrie mit einem immer komplexeren Produktspektrum und kürzeren Lebenszyklen am Markt gerecht wird. Auch das Ersatzteilmanagement der flexiblen Maschine hat der Dortmunder Systemanbieter optimiert.

Der Getränkemarkt erlebt einen zunehmend dynamischen Wettbewerb. Neue Geschmacksrichtungen in neuen Verpackungsformaten erreichen in immer kürzeren Intervallen die Supermarktregale. Das Thema Flexibilität bei der Abfüllung gewinnt deshalb an Bedeutung. Die notwendige Pasteurisierung befüllter und verschlossener Getränkebehälter für eine verbesserte Haltbarkeit ist dabei ein entscheidender Faktor. Der vollmodulare Tunnelpasteur Innopas SX für Dosen, Glas- und PET-Flaschen erfüllt diese Ansprüche in vollem Umfang.

Dynamische Anpassung an das Linienverhalten

Die grundlegende Funktionsweise des Innopas SX ist zunächst identisch mit bewährten Tunnelpasteur-Lösungen der KHS. Die dynamische Pasteurisationseinheitenregelung (PE-Regelung) reagiert variabel auf sich ändernde Bedingungen. Treten beispielsweise Störungen während des Pasteurisationsprozesses auf, werden die Prozesstemperaturen innerhalb der heißen Zonen des Tunnelpasteurs derart geregelt, dass höchste Produktsicherheit und maximale Geschmacksstabilität gleichermaßen sichergestellt sind. Neu im Innopas SX sind die erweiterten Funktionen der dynamischen PE-Regelung, die einen Flexibilitätsgewinn sowie Energie- und Medieneinsparungen mit sich bringen. Einen großen Anteil daran hat die optional erhältliche Geschwindigkeitsanpassung. In Abhängigkeit von der Transportgeschwindigkeit werden die einzelnen Zonentemperaturen automatisch angehoben beziehungsweise abgesenkt. „Dadurch kann sich die Anlage für die meisten Prozesse in einem Bereich von 50 bis 105 Prozent der Nennleistung dynamisch an das Linienverhalten anpassen, ohne die Pasteurisationseinheiten und die maximale Produkttemperatur deutlich zu verändern“, betont Knut Soltau, Produktmanager Bottle Washers and Pasteurizers bei KHS. So werden Stopps und die damit verbundenen Medienverbräuche vermieden und gleichzeitig das gesamte Linienverhalten positiv beeinflusst.

Mit der dynamischen PE-Regelung von KHS werden die Prozesstemperaturen innerhalb der heißen Zonen des Tunnelpasteurs so geregelt, dass sie höchste Produktsicherheit und Geschmacksstabilität ermöglichen. Mit einem neuartigen Programm für die PE-Regelung kann der Kunde für einen bestimmten Behältertyp den Vorgabewert der Pasteurisationseinheiten selbsttätig anpassen. Die volle Funktionalität der PE-Regelung bleibt hierbei erhalten. „Nachträgliche Produktänderungen oder Produktneuheiten sind so jederzeit und einfach realisierbar“, sagt Soltau. „Abfüller können also schnell auf Marktveränderungen und Produkttrends reagieren.“

Verbesserte Bauweise

Auch im Design des Innopas SX hat KHS Verbesserungen vorgenommen. Im Vordergrund stand dabei eine einfache Bedienung. Der Tunnelpasteur ist übersichtlich strukturiert und besitzt eine optimale Zugänglichkeit, was vor allem die Wartung und Reinigung der Anlage erleichtert. Aus diesem Grund wurden Teile der Prozesstechnik, wie zum Beispiel die Wärmetauscher und die Medienversorgung, als Module ausgelagert, um die Instandhaltung und Maschinensicherheit weiter zu verbessern.

Optimiert wurde zudem das Ersatzteilmanagement für den Innopas SX. Der Anteil vom Kunden gelagerter Komponenten sinkt, während sich Lieferzeiten für Ersatz- und Verschleißteile verkürzen. Auch durch die Möglichkeit der einfachen und unkomplizierten Nachrüstbarkeit von Funktionen steigt die Flexibilität für die Kunden und sichert die Zukunftsfähigkeit von Abfülllinien bei niedrigen Betriebskosten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Solarservice und Reparatur für Solar/Photovoltaik Anlagen in Bayern

Solaranlagen müßen über 20 Jahre sicher Strom produzieren. Wenn etwas nicht mehr richtig funktioniert ist schnelle Hilfe erforderlich. Im Falle des Falles steht die iKratos Solar GmbH an Ihrer Seite, wenn was nicht mehr funktioniert und die Erträge einbrechen ist schnelle Hilfe kostenentscheidend.

Aus diesem Grund bedarf es bei Service und Installation der Photovoltaikanlage eines genauen Erkennens des Fehlers. Dabei hilft die iKratos GmH im Bereich Service und Installation von Wechselrichtern.

Wichtig ist es zu erkennen, ob es sich um einen Montagefehler, Tauben oder Marderschaden oder Produktfehler handelt. Firmen, wie die iKratos GmbH, haben sich auf Installationen und Wartungen bayern- und bundesweit spezialisiert und übernehmen den technischen Prozess, überwachen die Anlage (Monitoring), sehen prophylaktisch ob ein Handlungsbedarf besteht, so dass die Anlage rund läuft. Eine deutliche Ertragssteigerung ist durchaus möglich. Wer eine Photovoltaikanlage besitzt weiß, dass Photovoltaikanlagen gute Erträge bringen und zuverlässig arbeiten.

Wir helfen bayern und bundesweit

Schlecht, wenn der ehemalige Solar-Installateur nicht mehr greifbar ist! iKratos hat sich auf diesen Service spezialisiert, denn Photovoltaik ist ein Spezialhandwerk, das mehrere Berufe vereint und auch nur von Profis, wie iKratos, 100%ig ausgeführt werden kann. Speziell bei Insolvenz des Installateurs oder Betriebsaufgabe der Errichterfirma ist es wichtig, einen kompetenten Ansprechpartner zu haben. So werden die vorhandenen Bestandsunterlagen optimiert, revidiert und verbessert.

PV Repowering

Auch ein Repowering oder Teil-Repowering Ihrer Anlage ist in manchen Fällen sinnvoll, wenn der Modulhersteller nicht mehr existiert oder gravierende Leistungsabweichungen der Module existieren.Weiterhin gehört die Überprüfung von bestehenden Anlagen, egal welcher Hersteller oder Installateur, zusammen mit einem Ersatzteilservice mit einer Leistungs-Optimierung, sowie einer 7-Tage-Service-Möglichkeit auch an Sonn- und Feiertagen, zur Grundlage der Wartung und Reparaturtätigkeit, der Grundstock der Wartung. Ein Notfall- und 24-h-Service gewährt auch an Feiertagen "Betriebssicherheit" der Anlage.

Wartungsverträge

Wartung + Service mit iKratos. iKratos steht mit eigener Wartungs- und Serviceabteilung, jahrelanger Erfahrung und einem Team von Fachleuten für Sie an vorderster Front. Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle ist entscheidend für Ihren Gewinn an Ihrer Photovoltaikanlage. iKratos hilft Ihnen dabei.

Ihr iKratos-Wartungs- und Servicepaket schützt Sie nicht nur im Schadensfall – es hilft vorab, Störungen zu vermeiden. Für jede Anlage besteht die Möglichkeit, diese an das Permanent-Monitoring-System zu koppeln, mit dem wir in unserer Servicezentrale alle Anlagen täglich 24 Stunden aus der Ferne überwachen. Jede Störung oder Unregelmäßigkeit wird dort sofort gemeldet.

Solarreinigung

Ein saubere Anlage ist der Garant für gute Erträge. Wichtig dabei: Aufbereitetes Wasser damit der Dreck und Umweltschmutz nicht festbackt. Wir reinigen die 2 KWp Anlage genauso wir die 2 MWp Freilandanlage. Spezielle Reinigung mit unserem Reinigungsgerät ist die Vorraussetzung für Ihre "frisch gewaschene Solaranlage"

Solaranlagen Tuning

Was Betreiber von Photovoltaikanlagen meist nicht wissen: Mit einem modernen Wechselrichter oder einer "Andersverschaltung" kann man leicht 10-15% mehr aus der Photovoltaikanlage herausholen. Wichtig dabei: Wir brauchen eine genaue Datenbeschreibung der Anlage, so kann im Vorfeld bereits entschieden werden, mit welchem Mehrwert die Solaranlage getunt werden kann.

Mehr Informationen: iKratos Solar und Energietechnik – Tel bundesweit 0800 9928000 oder kontakt@ikratos.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Hochgenaues Automotive Echtzeituhr-Modul RA8900

Epson Europe Electronics GmbH („Epson“) präsentiert das Echtzeituhren-Modul RA8900.
Entwickelt für eine genaue Zeitsynchronisation, setzten Epson’s RA8900 Automotive  DTCXO Echtzeituhr-Module (RTC) eine digital temperaturkompensierte Quarzoszillatorschaltung (DTCXO) ein, um eine Ganggenauigkeit von ±3,4 ppm über einem Temperaturbereich von -40 bis +85 °C (9 s/M) zu erreichen.

Epson’s RA8900 hat einen integrierten Quarz und zeichnet sich durch einen geringen Stromverbrauch von 0,7 μA (typ) im Backup-Modus aus.

Diese hohe Genauigkeit ist für die präzise Zeitmessung notwendig, die bei Uhren, Infotainment, Batteriemanagement und anderen Automobilanwendungen gefordert ist.

Um den Zeitzähler auch bei Netzausfall weiter zu betreiben, erkennt Epson’s RX8900 mit einer Betriebsspannung von 2,5-5,5 V den Ausfall der Hauptstromquelle und stellt dann automatisch auf eine externe Backup-Stromversorgung von einer Batterie oder einem Superkondensator mit einer Betriebsspannung von 1,6-5,5 V um.

Epson’s RA8900 ist in einem kleinen Gehäuse von 3,2  x 2,5 x 1,0 mm3 untergebracht und wird auf einer dedizierten Automotive-Produktionslinie hergestellt. Epson’s RA8900 entsprechen allen anwendbaren Automobil-Qualitätsstandards, einschließlich AEC-Q200 Grade 3, ISO9001 und IATF16949.

Besondere Merkmale

  • Eingebauter kHz-Quarz
  • Hohe Genauigkeit dank  DTCXO-Technologie: ±3,4 ppm bei -40 bis +85 °C (9 s/M)
  • Automatischer Batterie-Backup
  • Kleines Gehäuse: 3,2 x 2,5 x 1,0 mm3
  • Geringer Stromverbrauch: 0,7 μA (typ) im Backup-Modus

Über die Epson Gruppe
Als eines der weltweit innovativsten Unternehmen ist es Ziel von Epson, mit vielfältigen Lösungen für das Büro, das Zuhause sowie für Industrie und Handel Kundenerwartungen immer wieder zu übertreffen. Das Produktangebot basiert auf kompakten, stromsparenden und mit höchster Präzision arbeitenden Epson Technologien und reicht von Tintenstrahldruckern, Drucksystemen und 3LCD-Projektoren bis hin zu Uhren und Industrierobotern. Die Epson Gruppe gehört zu der japanischen Seiko Epson Corporation und beschäftigt weltweit mehr als 76.000 Mitarbeiter in 87 Unternehmen. Epson ist stolz auf seinen globalen Beitrag zum Umweltschutz und auf das soziale Engagement an den Standorten seiner Niederlassungen. global.epson.com/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SunPower Solar Strom – die MAXIMAL ENERGIE vom Haus Dach ist da

SunPower – das global aufgestellte Unternehmen mit hocheffizienten Solarmodulen liefert viel mehr Strom aus der Dachfläche. Das Unternehmen ist das zweitgrößte Solarunternehmen weltweit.  Die Mitarbeiter sind  Experten im Bereich der Forschung und Herstellung effektivster Solartechnik. SunPower hat in 30 Jahren mehr als 500 Patente entwickelt.

SunPower – effektive Modultechnik

Durch die Wafer der SunPower Module, die sich durch ihre ganzflächige beschichteten Kupferunterlage von anderen Modulen unterscheiden, erzielen diese einen Mehrbetrag von 8 Prozent gegenüber anderen Modulen bei gleicher Fläche.  Das Herzstück des SunPower Moduls ist die Maxeon® Solarzelle.

Eine Investition, die sich lohnt…

Die SunPower Module sind in der Herstellung und in der Anschaffung aufwendiger und deshalb teurer als herkömmliche Solarzellen. Eine Investition macht sich aber in der höheren Lebensdauer und Leistung bezahlt. Die Leistung der Module bleibt  auch nach 25 Jahren nahezu unverändert. Zudem erzeugen die Module mehr Strom als andere auf dem Markt verfügbare Module, sodass sich eine Anschaffung doppelt bezahlt macht.

Einige Forscher sagen, im Jahr 2050 wird die Hauptenergiequelle weltweit die Sonne sein. Setzen Sie auf Qualität mit SunPower und sichern Sie sich die Preisvorteile von SunPower bei Ihrem SunPower Premium Händler.

Auch in "Komplettschwarz"

SunPower Solarmodule gibt es auch in Komplettschwarz. Formschön und ästhetisch für ihr Dach.

Mehr Infos zu SunPower Solaranlagen unter 0800 9928000  oder hier   

iKratos Solar und Energietechnik GmbH – Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen "Sonnencafe" mit vielfältiger Ausstellung täglich beraten lassen. Tel. 09192 992800

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue Steuerungssoftware „SEQUENCE Xpert“ ermöglicht Laserpositionierung per Mausklick

Der „SERVOLASER Xpert“ von LAP kam bisher als direkt in Maschinen integriertes Laserpositioniersystem zum Einsatz. Jetzt sind auch Anwendungen realisierbar, in denen keine SPS zur Verfügung steht. Die Windows-optimierte Software SEQUENCE Xpert ermöglicht die intuitive und nutzerfreundliche Steuerung des SERVOLASER Xpert über PC, Laptop oder Tablet. Dies erlaubt den Einsatz überall dort, wo präzise verfahrbare Linienlaser für die Qualitätssicherung benötigt werden.

SEQUENCE Xpert ist die Antwort für viele Unternehmen, die verfahrbare Laserpositioniersysteme für die visuelle Qualitätssicherung nutzen möchten, dies bisher aber nicht konnten. „Wir haben zahlreiche Anfragen von Unternehmen, beispielsweise aus der Betonfertigteile- oder Textilindustrie, die den SERVOLASER Xpert einsetzen möchten. Oftmals ist eine Maschinensteuerung jedoch nicht vorhanden. Mit SEQUENCE Xpert bieten wir nun genau für diese Fälle eine Lösung“, erklärt Christoph Kähler, Produktmanager für Linienlaser bei LAP.

Laser-Positionierung ohne SPS steuern

SERVOLASER Xpert ist ein präzises Laserpositioniersystem, das sich vielfach in der Produktion und zur Qualitätssicherung in der Reifenfertigung bewährt. Das System verfügt über verfahrbare Lasermodule, die sich unabhängig voneinander positionieren lassen. Präzise projizierte Laserlinien stellen so die exakte Positionierung der Lagen beim Reifenaufbau sicher. Für die Integration in Reifenbaumaschinen erfolgt die Ansteuerung der Lasermodule über fast alle am Markt verfügbaren SPS. Mit SEQUENCE Xpert ist die Ansteuerung ganz ohne SPS möglich. Unterschiedlichste Applikationen lassen sich somit realisieren: angefangen von der Qualitätssicherung von Industrietextilien bis zur visuellen Kontrolle von Abständen in der Betonfertigteileindustrie. Überlappende Verfahrwege bis 2,6 Meter, Geschwindigkeiten bis 1000 mm/sec sowie mehrfarbige Projektionen ermöglichen ein breites Anwendungsspektrum.

Konfigurieren, Steuern, Visualisieren – per Tablet oder PC

SEQUENCE Xpert kommt mit für Windows 7 und 10 optimierter Oberfläche auf dem Markt. Das moderne Design mit integrierter virtueller Tastatur ist ebenfalls für Touchdisplays optimiert. Dank nutzerfreundlicher Bedienoberfläche sind sämtliche Funktionen intuitiv bedienbar. So lassen sich Parameter wie Positionen der Lasermodule, Verfahrgeschwindigkeit oder die Helligkeit der einzelnen Module einstellen. Die grafische Darstellung passt sich automatisch den festgelegten Laserfarben (rot, grün, blau) an. Zudem kann der Anwender Sequenzen erstellen und editieren und so die benötigten Arbeitsschritte abbilden, die er in seiner Applikation benötigt. Die einzelnen Schritte können per Klick und/oder per Zeitplan abgearbeitet werden.

Der Ablauf der Sequenzen lässt sich einfach im Hauptbildschirm überwachen. SEQUENCE Xpert kann kostenfrei mit dem SERVOLASER Xpert bestellt werden. Die Software ist ab sofort für 32-bit- und 64-bit-Systeme verfügbar. Im Lieferumfang enthalten ist ein detailliertes User-Manual in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch oder Chinesisch.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox