mycon presents the new dimension of industrial cleaning at the InnoTrans 2018 in Berlin

Visitors will find the mycon GmbH from 18th to 21st of September in Hall 7.2c, Booth 205. The inventor Thomas Alva Edison once said: “If there is a way to do something better: Find it!”.  This is precisely what mycon GmbH has done and is presenting the new dimension of industrial cleaning at the InnoTrans 2018: solutions for cleaning, stripping and coating for the railway technology sector.

mycon GmbH is a sister company of the service company Kipp Umwelttechnik GmbH, active in the development, production and sale of new products and automation technologies. Many years of experience in the field of industrial cleaning and service led to several system developments and patents with some international validity.

The systems works fast, gently, with little waste and no production stoppage – this is how the use of the mycon products pays off in short period.

The rental service of mycon GmbH also offers the possibility to use the advantages of the mycon devices without high investment costs.

Also represented at the stand of mycon GmbH will be the two investment companies Puraclean GmbH (Switzerland) and the new investment company in France, which is being established, as well as Hubei Infinity Railway Technology Co., Ltd as a co-operation partner in China.

mycon GmbH will be presenting a large number of cleaning processes for railway technology at InnoTrans.

Cleaning of heat exchangers with JetMaster ensures the functionality of air conditioning / ventilation systems

JetMaster is the gentle cleaning system from mycon for intensive cleaning of sensitive fin surfaces of heat exchangers. JetMaster is also available in automated versions.

Depending on placement and environment heat exchangers, chillers and coolers can become contaminated very quickly. Industrial dust, calcification, pollen and other influences cause continuous deposits with negative effects on function and efficiency and, last but not least, on energy consumption.

The contamination of an air-cooled condenser or chiller forms an insulating layer, reducing energy efficiency and thereby increasing the cost of power, maintenance and service. In addition, the corrosion of the fins leads to a reduced operating time of devices.

Definitely for a sophisticated and material-friendly solution: JetMaster – the gentle but extremely intensive cleaning of heat exchangers by low pressure. JetMaster is the patented process of mycon GmbH for the intensive cleaning of sensitive lamella surfaces. JetMaster works gently and extremely powerful. High-performance nozzles brings compressed air and small quantities of water specially pretreated in the device at low pressure with supersonic speed. The gentle beam penetrates deeply into the devices without bending or damaging the fine fins. The contaminants are gently but effectively released from the surfaces by cavitation effect using discharged through the jet stream. Damage to the lamellar surfaces, as possible with the use of high pressure water cleaning, is completely eliminated if the JetMaster is used correctly.

Even sensitive surfaces such as soft coatings, graphite, glass, foils etc. can be thoroughly cleaned without damage.

JetMaster process gets support: SpeedMaster

The JetMaster system from mycon GmbH has been successfully used for years to clean lamellar heat exchangers and other sensitive surfaces, even in railway companies. Kipp Umwelttechnik GmbH, sister company of mycon, has now developed another process for the cleaning of even viscous grease layers: SpeedMaster. The SpeedMaster process works just as gently as the JetMaster system. SpeedMaster can be used to clean bogies in railway areas, to clean the inside of tanks, but also to clean pipes, bars and profiles. The cleaning agent can usually be completely reusable after treatment. The release of the new process for all applications is scheduled for September 2018. A prototype system for the automated cleaning of bogies and wheelsets in the railway sector is in the works and can already be offered for the trade fair.

PowerMaster – gentle, powerful and low-waste cleaning

PowerMaster is a blast system that works with compressed air, small amounts of water and water-soluble abrasives without damaging surfaces. mycon also offers PowerMaster as a complete automated cleaning system.

The proven cleaning method is based on an environmentally friendly and water-soluble granulate, which is introduced into a compressed air jet stream. Shortly before exiting the jet nozzle, the granules are wetted with water to increase the kinetic energy. The granules do not affect the function of a downstream separator.

PowerMaster cleans, peels and removes powerful and low-waste. The system works cost-effectively in the low pressure range between 3 and 8 bar compressed air with a low water consumption. Use of the abrasives recommended by mycon, even polished stainless steel surfaces or light metal surfaces can be cleaned or removal without visual impairment of the metal surfaces. Foils, paints, varnishes or resins, greases, bituminous layers or lubricants agents can be removed gently, quickly and economically with PowerMaster. Also for cleaning plastic surfaces PowerMaster can be used with a lower air pressure value. PowerMaster can be equipped for cleaning large areas with special nozzles up to 160mm wide.

When removing minor soiling, PowerMaster can also be used with a combination device in the area of painted Surfaces.

IceMaster – Modern industrial cleaning with dry ice

IceMaster – Effective, cost-effective, infinitely automatable
Dry ice or dry snow produced from liquid CO2 directly fed in the blasting gun with a stream of compressed air and blasted onto the surfaces to be cleaned at high speed. The process allows cost-effective and unlimited automated cleaning.

The IceMaster process is patent protected
Dry ice blasting has been used successfully for a long time in numerous industrial sectors for cleaning purposes. However, high operating costs, complex infrastructure and a lack of automation capability meant that the process did not get beyond a market niche despite its good performance.

IceMaster revolutionizes dry ice blasting for industrial cleaning. Low operating costs, full automation capability, constant availability without re-ordering of dry ice pellets are only a few of many advantages. mycon also offers IceMaster in automated versions according to customer requirements.

If required, mycon can also supply complete workplaces and complete automation systems with sound-insulated solutions for the manual use of IceMaster.

One mycon special solution is the cleaning of electronic components with IceMaster without electrostatic charging.

Application advantages:

  • Minimized operating costs
  • Low compressed air requirement: from 1.00 cbm air volume – min. / 1 bar
  • No investment required, IceMaster is also available on a rental basis
  • Constant availability
  • Easy to use
  • Full automation capability

Here are some application examples from various industrial and task areas:

  • New: cleaning of electronic components, e.g. of controllers without electrostatic charge
  • Cleaning surfaces made of plastic or metal

Cleaning of railway bogies for the purpose of weld inspection

Coating through thin-film surfaces

The cleaning of special plant parts can be significantly simplified and accelerated by the previous application of a hydrophobic protective layer. Even flexible parts such as insulators can be coated. Advantage: Experiments have shown that in subsequent cleanings with the JetMaster system, the coating is not damaged.

FilterMaster reliably cleans even large diesel particulate filters and catalysts without separating the housing

Successful cleaning of particle filters from locomotives, ships, buses, trucks and more are possible with the FilterMaster cleaning systems of the company mycon and have been executed many times.

The patented filter cleaning systems FilterMaster for trucks and more and FilterMaster for cars and more represent a new form compared to the previous concepts in the cleaning range for DPF. For the cleaning of particle filters and catalysts, the mycon systems represent a quantum leap over conventional methods.

FilterMaster for trucks and more

For filters that are openly accessible at the front, certain carbon dioxide-compressed air mixtures as well as some other industrial gases are used. Specially designed jet nozzles are used to clean the metal and ceramic filter surfaces.

Each type of filter can be precisely controlled and processed with exact repetitive accuracy. The system works in a closed circuit. Adaptive flange rings enable the almost every type of filter. Even angular filters of older design can be cleaned easily. Depending on the type of filter, the entire filter surface is automatically controlled and almost completely cleaned from the original soot and ash content.

FilterMaster for cars and more

The patented FilterMaster for cars and more cleaning system is used to clean exhaust particulate filters whose filter surfaces are not completely accessible through housings. For cleaning with this system, no separation of the filter housing is necessary. Even difficult-to-access filters of any size, even with upstream baffles or similar flow deflections can be easily cleaned with this cleaning system. Thus, a weakening of the housing by welds or corrosion resulting from welding can be excluded from the beginning.

On request, a fully automated mycon filter cleaning system is available to the customer for the particle filter cleaning with regular filter cleaning. Like all mycon machines, these cleaning stations are available on a rental basis without any investment costs including installation / commissioning on site.

About Kipp Umwelttechnik GmbH, www.kipp-umwelttechnik.de

In the field of industrial cleaning, Kipp Umwelttechnik GmbH is the specialist for thorough and gentle cleaning in industry and for building cleaning.

Kipp Umwelttechnik GmbH was founded in 1991 as a sister company to the construction company Jens W. Kipp Tiefbau GmbH, which has existed since 1971. Both companies are businesses managed by entrepreneurs.

mycon GmbH has added to the group made up of Kipp Umwelttechnik GmbH and Jens W. Kipp Tiefbau GmbH since 2002.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

mycon präsentiert die neue Dimension der Industriereini-gung auf der InnoTrans 2018 in Berlin

Besucher finden die mycon GmbH vom 18. bis 21.09.2018 in Halle 7.2c, Stand 205. Der Erfinder Thomas Alva Edison sagte einst: «Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen: Finde ihn!». Genau das hat die mycon GmbH getan und präsentiert auf der InnoTrans 2018 die neue Dimension der Industriereinigung: Lösungen für die Reinigung, Entschichtung und Beschichtung für den Bereich Bahntechnik.

Die mycon GmbH ist als Schwesterfirma des Dienstleistungsunternehmens Kipp Umwelttechnik GmbH in Entwicklung, Produktion und Vertrieb neuer Produkte und Automatisierungstechniken tätig. Langjährige Erfahrungen aus dem Bereich Industriereinigung und -service führten zu mehreren Systementwicklungen und Patenten mit teilweise internationaler Geltung.

Die Systeme arbeiten schnell, schonend, abfallarm ohne Produktionsstillstand – so rechnet sich der Einsatz der mycon-Produkte in kürzester Zeit.

Der Mietservice der mycon GmbH bietet zudem die Möglichkeit ohne hohe Investitionskosten die Vorteile der mycon-Geräte zu nutzen.

Ebenfalls auf dem Stand der mycon GmbH vertreten sein werden die beiden Beteiligungsgesellschaften Puraclean GmbH (Schweiz) und die vor der Gründung stehende neue Beteiligungsfirma in Frankreich sowie als Kooperationspartner Hubei Infinity Railway Technology Co.,Ltd..

Die mycon GmbH präsentiert auf der InnoTrans eine Vielzahl an Reinigungsverfahren für den Bereich Bahntechnik.

Reinigung von Wärmetauschern mit JetMaster stellt die Funktions-fähigkeit von Klima- / Lüftungsanlagen sicher

JetMaster ist das schonende Reinigungssystem von mycon zur Intensivreinigung von empfindlichen Lamellenflächen von Wärmetauschern. JetMaster steht auch in automatisierten Versionen zur Verfügung.

Abhängig von Platzierung und Umgebung können Wärmetauscher, Wärmeüberträger und Kühler sehr schnell verschmutzen. Industriestaub, Verkalkung, Pollen und andere Einflüsse bedingen kontinuierliche Ablagerungen mit negativen Auswirkungen auf Funktion und Effizienz und damit nicht zuletzt auf den Energieverbrauch.

Die Verschmutzung eines luftgekühlten Kondensators oder Flüssigkeitskühlers bildet eine Isolierschicht, reduziert die Energieeffizienz und steigert dadurch die Kosten für Strom, Wartung und Service. Zusätzlich führt die Korrosion der Lamellen zu einer verringerten Betriebslaufzeit von Geräten.

Entscheiden Sie sich für eine ausgereifte und materialschonende Lösung: JetMaster – die sanfte, aber äußerst intensive Reinigung von Wärmetauschern durch Niedrigdruck. JetMaster ist das patentrechtlich geschützte Verfahren der mycon GmbH zur Intensivreinigung von empfindlichen Lamellenflächen. JetMaster arbeitet sanft und dabei außerordentlich kraftvoll. Hochleistungsdüsen bringen Druckluft und Kleinmengen speziell im Gerät vorbehandeltes Wasser bei niedrigem Druck auf Überschallgeschwindigkeit. Der sanfte Strahl dringt tief in die Geräte ein ohne die feinen Lamellen zu verbiegen oder zu beschädigen. Die Verschmutzungen werden sanft, aber effektiv von den Oberflächen mittels Kavitation gelöst und durch den Düsenstrahl ausgetragen. Schäden an den Lamellenflächen, wie bei dem Einsatz der Wasserhochdruckreinigung möglich, entfallen bei ordnungsgemäßem Einsatz des JetMasters vollständig.

Auch empfindliche Oberflächen wie Weichbeschichtungen, Grafit, Glas, Folien usw. können ohne Beschädigung intensiv gereinigt werden.

JetMaster-Verfahren bekommt Unterstützung: SpeedMaster

Das JetMaster-System der mycon GmbH ist seit Jahren erfolgreich zur Reinigung von Lamellenwärmetauschern und anderen empfindlichen Oberflächen auch bei Bahnunternehmen im Einsatz. Die Kipp Umwelttechnik GmbH, Schwesterfirma der mycon, entwickelte nun ein weiteres Verfahren für die Reinigung auch stark viskoser Fettschichten: SpeedMaster. Das SpeedMaster Verfahren arbeitet ebenso schonend wie das JetMaster System. SpeedMaster kann für die Reinigung von Drehgestellen im Bahnbereich, die Innenreinigung von Tanks aber auch für die Reinigung von Rohren, Stangen und Profilen eingesetzt werden. Das Reinigungsmittel kann zumeist komplett wieder aufgearbeitet werden. Die Freigabe des neuen Verfahrens für alle Anwendungen ist für September 2018 geplant. Eine Prototypanlage für die automatisierte Reinigung von Drehgestellen und Radsätzen im Bahnbereich befindet sich in Arbeit und kann bereits zur Messe angeboten werden.

PowerMaster – schonend, kraftvoll und abfallarm reinigen

PowerMaster ist ein Strahlsystem, das mit Druckluft, Kleinmengen Wasser und wasserlöslichen Strahlmitteln ohne Beschädigung von Oberflächen arbeitet. mycon bietet PowerMaster auch als komplette automatisierte Reinigungsanlage an.

Das vielfach bewährte Reinigungsverfahren basiert auf einem umweltfreundlichen und wasserlöslichen Granulat, welches in einen Druckluftstrahl eingetragen wird. Kurz vor Austritt aus der Strahldüse wird das Granulat mit Wasser benetzt um die kinetische Energie zu erhöhen. Das Granulat beeinträchtigt nicht die Funktion eines nachgeschalteten Abscheiders.

PowerMaster reinigt, entlackt und entschichtet kraftvoll und abfallarm. Das System arbeitet kostengünstig im Niederdruckbereich zwischen 3 und 8 bar Druckluft bei einem geringen Wasserverbrauch.  Bei Verwendung der von mycon empfohlenen Strahlmittel können selbst polierte Edelstahlflächen oder Leichtmetallflächen ohne visuelle Beeinträchtigung der Metalloberflächen gereinigt oder entschichtet werden. Folien, Farben, Lacke oder Harze, Fette, bituminöse Schichten oder Trennmittel können mit PowerMaster schonend, schnell und wirtschaftlich entfernt werden. Auch für die Reinigung von Kunststoffflächen kann PowerMaster bei Einstellung eines geringeren Druckluftwertes eingesetzt werden. PowerMaster kann für die Reinigung von Großflächen mit Spezialdüsen bis zu 160mm Breite ausgestattet werden.

Bei der Entfernung leichterer Verschmutzungen kann PowerMaster mit einem Kombinationsgerät auch im Bereich lackierter Flächen eingesetzt werden.

IceMaster – Moderne Industriereinigung mit Trockeneis

IceMaster – Effektiv, kostengünstig, unbegrenzt automatisierbar

Aus flüssigem CO2 direkt in der Strahlpistole erzeugtes Trockeneis bzw. Trockenschnee wird in einen Druckluftstrom eingegeben und mit hoher Geschwindigkeit auf die zu reinigenden Oberflächen gestrahlt. Das Verfahren ermöglicht kostengünstig und unbegrenzt auch automatisierte Reinigungen.

Das IceMaster-Verfahren ist patentgeschützt

Trockeneisstrahlen wird bereits seit längerer Zeit in zahlreichen Industriebereichen erfolgreich zu Reinigungszwecken eingesetzt. Doch hohe Betriebskosten, aufwändige Infrastruktur und mangelnde Automatisierungsfähigkeit ließen das Verfahren trotz guter Leistungen nicht über eine Marktnische hinauskommen.

IceMaster revolutioniert das Trockeneisstrahlen für die Industriereinigung. Niedrige Betriebskosten, volle Automatisierungsfähigkeit, ständige Verfügbarkeit ohne Nachbestellung von Trockeneis-Pellets sind nur einige von vielen Vorteilen. mycon bietet IceMaster auch in automatisierten Versionen nach Erfordernis der Kunden an.

mycon liefert bei Bedarf auch komplette Arbeitsplätze und komplette Automatisierungen mit schallgedämmten Lösungen für den manuellen Einsatz von IceMaster.

Eine mycon Speziallösung ist die Reinigung von elektronischen Bauteilen mit IceMaster ohne elektrostatische Aufladung.

Anwendungsvorteile:

  • Minimierte Betriebskosten
  • Niedriger Druckluftbedarf: ab 1,00cbm Luftmenge – min. / 1 bar
  • Keine Investitionen erforderlich, IceMaster steht auf Wunsch auch mietweise zur Verfügung
  • Ständige Verfügbarkeit
  • Einfache Handhabung
  • Vollständige Automatisierungsfähigkeit

Hier Anwendungsbeispiele aus verschiedenen Industrie- und Aufgabenbereichen:

  • Neu: Reinigung elektronischer Bauteile z.B. von Steuerungen ohne elektrostatische Aufladung
  • Reinigung von Oberflächen aus Kunststoff oder Metall

Beschichtung durch Dünnschichtoberflächen

Die Reinigung von speziellen Anlagenteilen kann deutlich vereinfacht und beschleunigt werden durch den vorherigen Auftrag einer hydrophoben Schutzschicht. Selbst flexible Teile wie Isolatoren können beschichtet werden. Vorteil: Versuche haben gezeigt, dass bei anschließenden Reinigungen mit dem JetMaster-System die Beschichtung nicht beschädigt wird.

FilterMaster reinigt zuverlässig auch große Dieselpartikelfilter und Katalysatoren ohne Auftrennen des Gehäuses

Erfolgreiche Reinigungen von Partikelfiltern aus Lokomotiven, Schiffen, Bussen, LKW uvm. sind mit den FilterMaster Reinigungsanlagen der Firma mycon möglich und vielfach ausgeführt worden.

Die patentierten Filterreinigungsanlagen FilterMaster for trucks and more und FilterMaster for cars and more stellen eine neuartige Form gegenüber den bisherigen Konzepten in der Reinigungspalette für DPF dar. Für die Reinigung von Partikelfiltern und Katalysatoren sind die mycon-Anlagen ein Quantensprung gegenüber bisher üblichen Verfahren.

FilterMaster for trucks and more

Für an den Frontseiten offen zugängliche Filter kommen bestimmte Kohlendioxid-Druckluft-Vermischungen sowie teilweise weitere Industriegase zum Einsatz. Es werden speziell entwickelte Strahldüsen zum Reinigen der Metall- und Keramikfilterflächen genutzt.

Jeder Filtertyp kann prozessgenau gesteuert und exakt wiederholgenau bearbeitet werden. Das System arbeitet im geschlossenen Kreislauf. Adaptive Flanschringe ermöglichen die Aufnahme nahezu jeden Filtertyps. Auch eckige Filter älterer Bauart können problemlos gereinigt werden. Die gesamte Filterfläche wird je nach Filter-Typ automatisiert gesteuert abgefahren und nahezu vollständig vom ursprünglichen Ruß- und Ascheanteil befreit.

FilterMaster for cars and more

Für die Reinigung von Abgaspartikelfiltern, deren Filterflächen durch Gehäuse nicht vollständig zugänglich sind, kommt das patentierte Reinigungssystem FilterMaster for cars and more zum Einsatz. Für die Reinigung mit diesem System ist kein Auftrennen des Filtergehäuses nötig. Auch schwer zugängliche Filter jeder Größenordnung, auch mit vorgeschalteten Prallblechen oder ähnlichen Strömungsumlenkungen können mit diesem Reinigungssystem problemlos gereinigt werden. Somit kann eine Schwächung des Gehäuses durch Schweißnähte oder durch eine Verschweißung entstehende Korrosion von vorn herein ausgeschlossen werden.

Für die Partikelfilterreinigung bei regelmäßig anfallender Filterreinigung steht dem Kunden auf Wunsch eine vollautomatisierte mycon-Filterreinigungsanlage zur Verfügung. Wie alle mycon-Geräte stehen auch diese Reinigungsstationen mietweise ohne jede Investitionskosten zur Verfügung inkl. der Installation / Inbetriebnahme vor Ort.

Über Kipp Umwelttechnik GmbH, www.kipp-umwelttechnik.de

Die Kipp Umwelttechnik GmbH ist im Bereich Industriereinigung der Spezialist für gründliche und schonende Reinigung in der Industrie und für Gebäudereinigung.

Die Kipp Umwelttechnik GmbH wurde 1991 als Schwesterfirma des schon seit 1971 bestehenden Bauunternehmens Jens W. Kipp Tiefbau GmbH gegründet. Beide Firmen sind bis heute unternehmergeführte Betriebe.

Die Gruppe aus der Kipp Umwelttechnik GmbH und der Jens W. Kipp Tiefbau GmbH wird seit 2002 ergänzt durch die mycon GmbH.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

New cleaning and coating technology of Kipp Umwelttechnik for the industrial sectors Tubes, rods, profiles, wires, strips, steel cables

New process of Kipp Umwelttechnik with the support of the University of Paderborn and the sister company mycon in development

Kipp Umwelttechnik and the University of Paderborn are developing the SpeedMaster: a new process for cleaning and coating pipes (inner and outer surfaces), rods, strips, profiles and wires. This development takes place as part of a project funded by the Federal Ministry of Economics and Technology within the framework of the Central Innovation Program also known as ZIM. SpeedMaster delivers high cleaning and coating speed with high quality. The coating requires only an extremely small volume of compressed air.

The sister company mycon already produced CO2 cleaning systems for the cleaning of inner and outer pipe surfaces and brought considerable support from these previous experiences.

Advantages of the SpeedMaster in the area of cleaning stainless steel pipes

The production of seamless stainless steel tubes results in residues of highly viscous pulling lubricants. These pulling lubricants must be removed before the subsequent annealing of the tubes. Otherwise, during the annealing process, carbon compounds migrate from the pulling lubricants residues into the structure of the stainless steel tube and lead to carburizing, which then results in a considerable quality defect, i.e. rust.

The removal of the pulling lubricants is difficult with existing methods, in particular with small internal dimension pipes. In existing practices, these tubes are placed in a bundle for cleaning into a liquid container with kerosene prior to annealing process. However, this method is not always successful, especially for tubes with small diameters in the inner tube area.

Low viscosity pullers from the outer and inner tube surfaces can also be cleaned using mycon CO2 snow jet method (IceMaster). However, this method, developed by the sister company my-con, limits the viscosity of the pulling lubricants.

New method of Kipp Umwelttechnik with the support of the University of Paderborn and the sister company mycon

Kipp Umwelttechnik, together with the University of Paderborn, is developing a new cleaning process in which outer and inner pipe cleaning is integrated directly into the production line at the production speed of the production line. This enables the pipes to be directly fed to the annealing process or other working steps after leaving the production line with-out any time delay. The cost for additional cleaning baths, crane, as well as the personnel expenses can be saved. The cleaning quality will be increased significantly. The cleaning of the inner pipe surfaces can also be carried out for extremely small-dimensioned pipes from an inner diameter of 1 mm over long lengths.

SpeedMaster can also be equipped with a coating head. The coating of outer tube surfaces, profiles, rods, and strips can also be carried out at production speed.

The development of Kipp Umwelttechnik can be used within the production line. An application of the system now also makes it possible to clean and coat previously produced pipes before further processing.

Prototype pipe cleaning system

Picture: Prototype pipe cleaning system
VIEMETALL Viersener Metallverarbeitung Pottel GmbH & Co. KG comes to Kipp Umwelttechnik with a concrete problem in pipe cleaning

VIEMETALL Viersener Metallverarbeitung Pottel GmbH & Co. KG (VIEMETALL) came to Kipp Umwelttechnik with a special problem. VIEMETALL had the order of a customer galvanizing pipes for plug-in systems. Despite a long residence time in an upstream acid bath, after galvanic coating, the quality of the coating was not optimal. Dark shadows visibly appeared on the surface because the previous cleaning was insufficient.

VIEMETALL has been represented in the electroplating market since 1953 with a comprehensive galvanic surface finishing program.

In addition to the galvanizing of small parts and up to 6.5m long pipes, flat and semi-finished products, the emphasis is on chrome plating, electro-polishing of stainless steel, tinning of conductor rails made of aluminum and copper as well as the hot tinning of copper strip and wire material. VIEMETALL has many years of experience in all these areas, but so far has not been able to solve the cleaning problem satisfactorily in this particular case.
Kipp Umwelttechnik uses the prototype of the new SpeedMaster process for cleaning and coating pipes for the first time with a customer – SpeedMaster achieves a better cleaning effect than acid bath

Kipp Umwelttechnik used the new SpeedMaster process technology to clean some of the pipes made available by VIEMETALL for testing purposes from the outside. The galvanic zinc coating of the tubes after the cleaning resulted in a perfect quality of the coating with an attractive appearance.

Kipp Umwelttechnik will gather more experience directly from VIEMETALL. For this purpose, the company VIEMETALL Kipp Umwelttechnik first receives a system for outer tube cleaning. However, VIEMETALL also sees opportunities for the future to use the inner tube cleaning and coating system of Kipp Umwelttechnik.
Release of the new procedure planned for all applications by September 2018

For cleaning, Kipp Umwelttechnik can already offer test facilities for test runs. From September 2018, the release of the systems is also planned for the coating. For the area of the inner pipe surfaces, it is also intended to include systems, e.g. for ceramic coatings will be offered.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neues Reinigungs- und Beschichtungsverfahren der Kipp Umwelttechnik für die Industriebereiche Rohre, Stangen, Profile, Drähte, Bänder, Stahlseile

Kipp Umwelttechnik entwickelt gemeinsam mit der Universität Paderborn den SpeedMaster: ein neues Verfahren zur Reinigung und Beschichtung von Rohren (Innen- und Außenflächen), Stangen, Bändern, Profilen und Drähten. Diese Entwicklung findet im Rahmen eines durch das Bundesministerium für Wirtschaft im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand geförderten Projektes statt. SpeedMaster liefert hohe Reinigungs- und Beschichtungsgeschwindigkeit bei hoher Qualität. Die Beschichtung erfordert nur ein extrem geringes Druckluftvolumen.

Die Schwesterfirma mycon produzierte bereits zuvor CO2-Reinigungsanlagen für die Reinigung von Innen- und Außenrohrflächen und brachte aus diesen Vorerfahrungen erhebliche Unterstützung ein.

Vorteile des SpeedMaster im Bereich Reinigung von Edelstahlrohren
Bei der Produktion nahtlos gezogener Edelstahlrohre kommt es zu Rückständen zumeist stark viskoser Ziehmittel. Diese Ziehmittel müssen vor dem nachfolgenden Glühen der Rohre entfernt werden. Ansonsten wandern während des Glühvorgangs Kohlenstoffverbindungen aus den Ziehmittelrückständern in das Gefüge der Edelstahlrohe und führen zu einer Aufkohlung, die dann als erheblichen Qualitätsmangel Rost zur Folge hat.

Die Entfernung der Ziehmittel im Bereich nahtloser Rohre ist bei Einsatz der bisher gebräuchlichen Verfahren speziell bei Innenrohrflächen kleindimensionierter Rohre problematisch. Nach dem bisherigen Stand der Technik werden diese Rohre vor dem Glühvorgang im Bündel zur Reinigung z.B. in ein Kerosinbad eingebracht. Dieses Verfahren führt vor allem bei Rohren mit kleinen Durchmessern im Innenrohrbereich jedoch nicht immer zum Erfolg.

Bei der Verwendung von Ziehmitteln geringer Viskosität können die Außen- und Innenrohrflächen auch mittels des mycon-CO2-Schneestrahlverfahrens (IceMaster) gereinigt werden. Diesem von der Schwesterfirma mycon entwickelten Verfahren sind jedoch in Bezug auf die Viskosität des Ziehmittels Grenzen gesetzt.

Neues Verfahren der Kipp Umwelttechnik mit Unterstützung der Universität Paderborn und der Schwesterfirma mycon
Kipp Umwelttechnik entwickelt zusammen mit der Universität Paderborn ein neues Reinigungsverfahren, bei dem Außen- und Innenrohrreinigung in Produktionsgeschwindigkeit der Fertigung direkt in die Produktionslinie integriert ist. Somit wird erreicht, dass die Rohre nach Verlassen der Produktionslinie ohne Zeitverluste dem Glühprozess oder anderen Arbeitsschritten zugeführt werden können. Der Aufwand für zusätzliche Reinigungsbäder entfällt ebenso vollständig wie auch die diesbezüglichen Kranlaufzeiten sowie der personelle Aufwand. Die Reinigungsqualität kann zudem deutlich erhöht werden. Die Reinigung der Innenrohrflächen kann auch für extrem kleindimensionierte Rohre, ab einem Innendurchmesser von 1mm über große Längen hinweg durchgeführt werden.

SpeedMaster kann auch mit einem Beschichtungskopf ausgestattet werden. Auch die Beschichtung von Außenrohrflächen, Profilen, Stangen, Bändern kann so in Produktionsgeschwindigkeit durchgeführt werden.
Die Entwicklung der Kipp Umwelttechnik kann innerhalb der Produktionslinie eingesetzt werden. Eine Applikation der Anlage macht jetzt auch die Reinigung und Beschichtung von bereits zuvor produzierten Rohren vor der Weiterverarbeitung möglich.

VIEMETALL Viersener Metallverarbeitung Pottel GmbH & Co. KG kommt mit konkretem Problem bei der Rohrreinigung auf Kipp Umwelttechnik zu
Die VIEMETALL Viersener Metallverarbeitung Pottel GmbH & Co. KG (VIEMETALL) kam mit einem speziellen Problem auf Kipp Umwelttechnik zu. VIEMETALL hatte den Auftrag eines Kunden, Rohre für Stecksysteme galvanisch zu verzinken. Trotz langer Verweilzeit in einem vorgeschalteten Säurebad kam es nach der galvanischen Beschichtung dazu, dass die Qualität der Beschichtung nicht optimal war. Auf der Oberfläche traten dunkle Schatten sichtbar auf, da die vorherige Reinigung unzureichend war.

VIEMETALL ist seit 1953 im Markt der Lohngalvanik mit einem umfangreichen galvanischen Oberflächenveredlungsprogramm vertreten.

Schwerpunkte sind neben der Verzinkung von Kleinteilen und bis zu 6,5m langen Rohren, Flach- und Halbzeugmaterial, das Glanzverchromen, Elektropolieren von Edelstahl, Verzinnen von Stromschienen aus Aluminium und Kupfer sowie das Feuerverzinnen von Kupferband und Drahtmaterial. VIEMETALL verfügt in allen genannten Bereichen über langjährige Erfahrung, konnte das Reinigungsproblem in diesem konkreten Fall bislang jedoch nicht zufriedenstellend lösen.

Kipp Umwelttechnik setzt Prototyp des neuen SpeedMaster-Verfahrens zur Reinigung und Beschichtung von Rohren erstmals bei einem Kunden ein – SpeedMaster erzielt besseren Reinigungseffekt als Säurebad
Kipp Umwelttechnik reinigte mit der neuen Verfahrenstechnik SpeedMaster zunächst einige von VIEMETALL zur Verfügung gestellte Rohre zu Versuchszwecken von außen. Die galvanische Verzinkung der Rohre nach der Reinigung ergab eine einwandfreie Qualität der Beschichtung mit ansprechender Optik.

Kipp Umwelttechnik wird weitere Erfahrungen direkt im Hause VIEMETALL sammeln. Zu diesem Zweck erhält die Firma VIEMETALL von Kipp Umwelttechnik zunächst eine Anlage zur Außenrohrreinigung. VIEMETALL sieht für die Zukunft jedoch auch Möglichkeiten zum Einsatz des Innenrohrreinigungs- und Beschichtungssystems der Kipp Umwelttechnik.

Freigabe des neuen Verfahrens für alle Anwendungen bis September 2018 geplant
Für den Bereich Reinigung kann Kipp Umwelttechnik bereits Versuchsanlagen für Testläufe anbieten. Ab September 2018 ist die Freigabe der Anlagen auch für die Beschichtung geplant. Für den Bereich der Innenrohrflächen sollen auch Anlagen z.B. für Keramikbeschichtungen angeboten werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kipp Umwelttechnik reinigt mit Spezialverfahren Lamellenwärmetauscher, Plattenwärmetauscher, Rohrbündelwärmetauscher

Entwicklung kostengünstiger Systeme macht vollständig automatisierte Reinigungsanlagen wirtschaftlich

Mit dem JetMaster-System der mycon GmbH können Lamellenwärmetauscher jeder Bauart mittels Hochgeschwindigkeit / Kavitationswirkung gereinigt werden. Dafür werden lediglich 0,20-075l Wasser pro Minute eingesetzt. Dadurch ist der Einsatz des Verfahrens auch in feuchtigkeitssensibler Umgebung möglich. Das Gesamtsystem JetMaster+ bietet vier verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, die genau auf die Reinigungsaufgabe abgestimmt werden können.

Ein kritischer Punkt ist immer die Reinigung von Lamellenwärmetauschern im Innenbereich der Lebensmittelproduktion oder Lebensmittellagerung, deshalb wird sie manchmal so lange wie möglich aufgeschoben. JetMaster bietet auch in diesen Bereichen die Möglichkeit, auch stark belastete Lamellenwärmetauscher ohne Ausbau zu reinigen. Hier werden Spezialdüsen eingesetzt. Die extrem geringe Wassermenge von weniger als 0,50l pro Minute, die für die Reinigung erforderlich ist, kann samt den Reinigungsrückständen aufgefangen und dann entsorgt werden.

Reinigung nicht zugänglicher, bzw. nicht demontierbarer Platten- und Rohrbündelwärmetauscher

Auch nicht zugängliche, bzw. demontierbare Platten- sowie Rohrbündelwärmetauscher können gereinigt werden. Hierzu wird ein von der mycon GmbH entwickeltes Spülverfahren genutzt. Vorzugsweise „grüne“ Chemie, die teilweise auch im Lebensmittelbereich eingesetzt wird, liefert dabei überzeugende Reinigungsergebnisse.

Reinigung von Rohrbündelwärmetauschern mit dem System TubeMaster
Auch stark verschmutzte Rohrbündelwärmetauscher können mit Hilfe des TubeMaster-Systems gereinigt werden. Hierfür kann entweder Trockeneis oder Granulat als Strahlmittel verwendet werden. Zusätzlich ist es möglich, die Innenrohrflächen mit dem Verfahren zu polieren. TubeMaster kann sowohl manuell als auch automatisiert eingesetzt werden. Beide Varianten bietet die mycon GmbH zudem zur Miete und zum Kauf an. Auch bei einer gemieteten Anlage ist ein Kauf jederzeit möglich. Der Service wird deutschlandweit von der Kipp Umwelttechnik, Schwesterfirma der mycon GmbH, durchgeführt. In der Schweiz wird der Service von der Puraclean GmbH, einer Beteiligung der mycon GmbH, übernommen.

Reinigung von demontierbaren Plattenwärmetauschern mit dem System PowerMaster
Demontierbare Plattenwärmetauscher können schnell und schonend mit Hilfe des PowerMaster-Systems der mycon GmbH gereinigt werden. Das PowerMaster Strahlsystem arbeitet mit Kleinmengen Wasser (0,5 bis 1l pro Minute) und Druckluft (2 bis 8 bar). Für PowerMaster stehen verschiedene Düsentypen und Düsengrößen zur Verfügung, sodass das Gerät an nahezu jede Anforderung angepasst werden kann.

Kühlhausreinigungsverfahren – Sicherheit durch Zertifizierung
Kipp Umwelttechnik führt neben der Reinigung von Wärmetauschern auch die Reinigung von Kühlhäusern durch. Hierzu wird ein durch die mycon GmbH entwickeltes Verfahren und ein ebenfalls durch die mycon GmbH entwickelter Reiniger eingesetzt. Verfahren und Reiniger sind durch die Fa. Wessling, Hannover offiziell geprüft und zertifiziert worden. Wessling steht als akkreditiertes Labor für exzellente Qualität der hochwertigen Laboranalytik und ingenieurtechnischen Beratungsdienstleistungen.

Sowohl Lebensmittelverträglichkeit als auch Sicherheit sind durch die Zertifizierung unter Einschluss der Betriebsanleitung der mycon sichergestellt. Bei Beauftragung der Kipp Umwelttechnik GmbH ist damit ein sicherer und lebensmittelrechtlich einwandfreier Ablauf des Reinigungsvorganges gewährleistet. Das Verfahren verfügt über deutliche Vorteile gegenüber anderen Verfahren:
– Kühlhäuser können während der Reinigung in Betrieb bleiben,
– Ware kann während der Reinigung im Kühlhaus verbleiben (es wird lediglich ca. 40 % Freifläche benötigt),
– Keine Umlagerung von Waren in Kühlcontainer, daher kein zusätzlicher Personalaufwand,
– Keine Unterbrechung der Kühlkette,
– Tiefkühltemperatur wird beibehalten, es entfallen somit für das erneute Herunterkühlen notwendige zusätzliche Energiekosten,
– Einsparung der Miete eines Kühlcontainers,
– Geringer Zeitaufwand (ca. 5 Std. für 45 m²).

Über mycon GmbH, www.mycon.info

Die mycon GmbH ist als Schwesterfirma des Dienstleistungsunternehmens Kipp Umwelttechnik GmbH in Entwicklung, Produktion und Vertrieb neuer Produkte und Automatisierungstechniken tätig.

Die mycon GmbH beliefert aktuell Kunden in ca. 40 Ländern.

Langjährige Erfahrungen aus dem Bereich Industrieservice führten zu mehreren Systementwicklungen und Patenten mit teilweise internationaler Geltung. Die mycon GmbH betreut Kundengruppen aus den verschiedensten Industrie- und Dienstleistungs-bereichen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox