New cleaning and coating technology of Kipp Umwelttechnik for the industrial sectors Tubes, rods, profiles, wires, strips, steel cables

New process of Kipp Umwelttechnik with the support of the University of Paderborn and the sister company mycon in development

Kipp Umwelttechnik and the University of Paderborn are developing the SpeedMaster: a new process for cleaning and coating pipes (inner and outer surfaces), rods, strips, profiles and wires. This development takes place as part of a project funded by the Federal Ministry of Economics and Technology within the framework of the Central Innovation Program also known as ZIM. SpeedMaster delivers high cleaning and coating speed with high quality. The coating requires only an extremely small volume of compressed air.

The sister company mycon already produced CO2 cleaning systems for the cleaning of inner and outer pipe surfaces and brought considerable support from these previous experiences.

Advantages of the SpeedMaster in the area of cleaning stainless steel pipes

The production of seamless stainless steel tubes results in residues of highly viscous pulling lubricants. These pulling lubricants must be removed before the subsequent annealing of the tubes. Otherwise, during the annealing process, carbon compounds migrate from the pulling lubricants residues into the structure of the stainless steel tube and lead to carburizing, which then results in a considerable quality defect, i.e. rust.

The removal of the pulling lubricants is difficult with existing methods, in particular with small internal dimension pipes. In existing practices, these tubes are placed in a bundle for cleaning into a liquid container with kerosene prior to annealing process. However, this method is not always successful, especially for tubes with small diameters in the inner tube area.

Low viscosity pullers from the outer and inner tube surfaces can also be cleaned using mycon CO2 snow jet method (IceMaster). However, this method, developed by the sister company my-con, limits the viscosity of the pulling lubricants.

New method of Kipp Umwelttechnik with the support of the University of Paderborn and the sister company mycon

Kipp Umwelttechnik, together with the University of Paderborn, is developing a new cleaning process in which outer and inner pipe cleaning is integrated directly into the production line at the production speed of the production line. This enables the pipes to be directly fed to the annealing process or other working steps after leaving the production line with-out any time delay. The cost for additional cleaning baths, crane, as well as the personnel expenses can be saved. The cleaning quality will be increased significantly. The cleaning of the inner pipe surfaces can also be carried out for extremely small-dimensioned pipes from an inner diameter of 1 mm over long lengths.

SpeedMaster can also be equipped with a coating head. The coating of outer tube surfaces, profiles, rods, and strips can also be carried out at production speed.

The development of Kipp Umwelttechnik can be used within the production line. An application of the system now also makes it possible to clean and coat previously produced pipes before further processing.

Prototype pipe cleaning system

Picture: Prototype pipe cleaning system
VIEMETALL Viersener Metallverarbeitung Pottel GmbH & Co. KG comes to Kipp Umwelttechnik with a concrete problem in pipe cleaning

VIEMETALL Viersener Metallverarbeitung Pottel GmbH & Co. KG (VIEMETALL) came to Kipp Umwelttechnik with a special problem. VIEMETALL had the order of a customer galvanizing pipes for plug-in systems. Despite a long residence time in an upstream acid bath, after galvanic coating, the quality of the coating was not optimal. Dark shadows visibly appeared on the surface because the previous cleaning was insufficient.

VIEMETALL has been represented in the electroplating market since 1953 with a comprehensive galvanic surface finishing program.

In addition to the galvanizing of small parts and up to 6.5m long pipes, flat and semi-finished products, the emphasis is on chrome plating, electro-polishing of stainless steel, tinning of conductor rails made of aluminum and copper as well as the hot tinning of copper strip and wire material. VIEMETALL has many years of experience in all these areas, but so far has not been able to solve the cleaning problem satisfactorily in this particular case.
Kipp Umwelttechnik uses the prototype of the new SpeedMaster process for cleaning and coating pipes for the first time with a customer – SpeedMaster achieves a better cleaning effect than acid bath

Kipp Umwelttechnik used the new SpeedMaster process technology to clean some of the pipes made available by VIEMETALL for testing purposes from the outside. The galvanic zinc coating of the tubes after the cleaning resulted in a perfect quality of the coating with an attractive appearance.

Kipp Umwelttechnik will gather more experience directly from VIEMETALL. For this purpose, the company VIEMETALL Kipp Umwelttechnik first receives a system for outer tube cleaning. However, VIEMETALL also sees opportunities for the future to use the inner tube cleaning and coating system of Kipp Umwelttechnik.
Release of the new procedure planned for all applications by September 2018

For cleaning, Kipp Umwelttechnik can already offer test facilities for test runs. From September 2018, the release of the systems is also planned for the coating. For the area of the inner pipe surfaces, it is also intended to include systems, e.g. for ceramic coatings will be offered.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neues Reinigungs- und Beschichtungsverfahren der Kipp Umwelttechnik für die Industriebereiche Rohre, Stangen, Profile, Drähte, Bänder, Stahlseile

Kipp Umwelttechnik entwickelt gemeinsam mit der Universität Paderborn den SpeedMaster: ein neues Verfahren zur Reinigung und Beschichtung von Rohren (Innen- und Außenflächen), Stangen, Bändern, Profilen und Drähten. Diese Entwicklung findet im Rahmen eines durch das Bundesministerium für Wirtschaft im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand geförderten Projektes statt. SpeedMaster liefert hohe Reinigungs- und Beschichtungsgeschwindigkeit bei hoher Qualität. Die Beschichtung erfordert nur ein extrem geringes Druckluftvolumen.

Die Schwesterfirma mycon produzierte bereits zuvor CO2-Reinigungsanlagen für die Reinigung von Innen- und Außenrohrflächen und brachte aus diesen Vorerfahrungen erhebliche Unterstützung ein.

Vorteile des SpeedMaster im Bereich Reinigung von Edelstahlrohren
Bei der Produktion nahtlos gezogener Edelstahlrohre kommt es zu Rückständen zumeist stark viskoser Ziehmittel. Diese Ziehmittel müssen vor dem nachfolgenden Glühen der Rohre entfernt werden. Ansonsten wandern während des Glühvorgangs Kohlenstoffverbindungen aus den Ziehmittelrückständern in das Gefüge der Edelstahlrohe und führen zu einer Aufkohlung, die dann als erheblichen Qualitätsmangel Rost zur Folge hat.

Die Entfernung der Ziehmittel im Bereich nahtloser Rohre ist bei Einsatz der bisher gebräuchlichen Verfahren speziell bei Innenrohrflächen kleindimensionierter Rohre problematisch. Nach dem bisherigen Stand der Technik werden diese Rohre vor dem Glühvorgang im Bündel zur Reinigung z.B. in ein Kerosinbad eingebracht. Dieses Verfahren führt vor allem bei Rohren mit kleinen Durchmessern im Innenrohrbereich jedoch nicht immer zum Erfolg.

Bei der Verwendung von Ziehmitteln geringer Viskosität können die Außen- und Innenrohrflächen auch mittels des mycon-CO2-Schneestrahlverfahrens (IceMaster) gereinigt werden. Diesem von der Schwesterfirma mycon entwickelten Verfahren sind jedoch in Bezug auf die Viskosität des Ziehmittels Grenzen gesetzt.

Neues Verfahren der Kipp Umwelttechnik mit Unterstützung der Universität Paderborn und der Schwesterfirma mycon
Kipp Umwelttechnik entwickelt zusammen mit der Universität Paderborn ein neues Reinigungsverfahren, bei dem Außen- und Innenrohrreinigung in Produktionsgeschwindigkeit der Fertigung direkt in die Produktionslinie integriert ist. Somit wird erreicht, dass die Rohre nach Verlassen der Produktionslinie ohne Zeitverluste dem Glühprozess oder anderen Arbeitsschritten zugeführt werden können. Der Aufwand für zusätzliche Reinigungsbäder entfällt ebenso vollständig wie auch die diesbezüglichen Kranlaufzeiten sowie der personelle Aufwand. Die Reinigungsqualität kann zudem deutlich erhöht werden. Die Reinigung der Innenrohrflächen kann auch für extrem kleindimensionierte Rohre, ab einem Innendurchmesser von 1mm über große Längen hinweg durchgeführt werden.

SpeedMaster kann auch mit einem Beschichtungskopf ausgestattet werden. Auch die Beschichtung von Außenrohrflächen, Profilen, Stangen, Bändern kann so in Produktionsgeschwindigkeit durchgeführt werden.
Die Entwicklung der Kipp Umwelttechnik kann innerhalb der Produktionslinie eingesetzt werden. Eine Applikation der Anlage macht jetzt auch die Reinigung und Beschichtung von bereits zuvor produzierten Rohren vor der Weiterverarbeitung möglich.

VIEMETALL Viersener Metallverarbeitung Pottel GmbH & Co. KG kommt mit konkretem Problem bei der Rohrreinigung auf Kipp Umwelttechnik zu
Die VIEMETALL Viersener Metallverarbeitung Pottel GmbH & Co. KG (VIEMETALL) kam mit einem speziellen Problem auf Kipp Umwelttechnik zu. VIEMETALL hatte den Auftrag eines Kunden, Rohre für Stecksysteme galvanisch zu verzinken. Trotz langer Verweilzeit in einem vorgeschalteten Säurebad kam es nach der galvanischen Beschichtung dazu, dass die Qualität der Beschichtung nicht optimal war. Auf der Oberfläche traten dunkle Schatten sichtbar auf, da die vorherige Reinigung unzureichend war.

VIEMETALL ist seit 1953 im Markt der Lohngalvanik mit einem umfangreichen galvanischen Oberflächenveredlungsprogramm vertreten.

Schwerpunkte sind neben der Verzinkung von Kleinteilen und bis zu 6,5m langen Rohren, Flach- und Halbzeugmaterial, das Glanzverchromen, Elektropolieren von Edelstahl, Verzinnen von Stromschienen aus Aluminium und Kupfer sowie das Feuerverzinnen von Kupferband und Drahtmaterial. VIEMETALL verfügt in allen genannten Bereichen über langjährige Erfahrung, konnte das Reinigungsproblem in diesem konkreten Fall bislang jedoch nicht zufriedenstellend lösen.

Kipp Umwelttechnik setzt Prototyp des neuen SpeedMaster-Verfahrens zur Reinigung und Beschichtung von Rohren erstmals bei einem Kunden ein – SpeedMaster erzielt besseren Reinigungseffekt als Säurebad
Kipp Umwelttechnik reinigte mit der neuen Verfahrenstechnik SpeedMaster zunächst einige von VIEMETALL zur Verfügung gestellte Rohre zu Versuchszwecken von außen. Die galvanische Verzinkung der Rohre nach der Reinigung ergab eine einwandfreie Qualität der Beschichtung mit ansprechender Optik.

Kipp Umwelttechnik wird weitere Erfahrungen direkt im Hause VIEMETALL sammeln. Zu diesem Zweck erhält die Firma VIEMETALL von Kipp Umwelttechnik zunächst eine Anlage zur Außenrohrreinigung. VIEMETALL sieht für die Zukunft jedoch auch Möglichkeiten zum Einsatz des Innenrohrreinigungs- und Beschichtungssystems der Kipp Umwelttechnik.

Freigabe des neuen Verfahrens für alle Anwendungen bis September 2018 geplant
Für den Bereich Reinigung kann Kipp Umwelttechnik bereits Versuchsanlagen für Testläufe anbieten. Ab September 2018 ist die Freigabe der Anlagen auch für die Beschichtung geplant. Für den Bereich der Innenrohrflächen sollen auch Anlagen z.B. für Keramikbeschichtungen angeboten werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kipp Umwelttechnik reinigt mit Spezialverfahren Lamellenwärmetauscher, Plattenwärmetauscher, Rohrbündelwärmetauscher

Entwicklung kostengünstiger Systeme macht vollständig automatisierte Reinigungsanlagen wirtschaftlich

Mit dem JetMaster-System der mycon GmbH können Lamellenwärmetauscher jeder Bauart mittels Hochgeschwindigkeit / Kavitationswirkung gereinigt werden. Dafür werden lediglich 0,20-075l Wasser pro Minute eingesetzt. Dadurch ist der Einsatz des Verfahrens auch in feuchtigkeitssensibler Umgebung möglich. Das Gesamtsystem JetMaster+ bietet vier verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, die genau auf die Reinigungsaufgabe abgestimmt werden können.

Ein kritischer Punkt ist immer die Reinigung von Lamellenwärmetauschern im Innenbereich der Lebensmittelproduktion oder Lebensmittellagerung, deshalb wird sie manchmal so lange wie möglich aufgeschoben. JetMaster bietet auch in diesen Bereichen die Möglichkeit, auch stark belastete Lamellenwärmetauscher ohne Ausbau zu reinigen. Hier werden Spezialdüsen eingesetzt. Die extrem geringe Wassermenge von weniger als 0,50l pro Minute, die für die Reinigung erforderlich ist, kann samt den Reinigungsrückständen aufgefangen und dann entsorgt werden.

Reinigung nicht zugänglicher, bzw. nicht demontierbarer Platten- und Rohrbündelwärmetauscher

Auch nicht zugängliche, bzw. demontierbare Platten- sowie Rohrbündelwärmetauscher können gereinigt werden. Hierzu wird ein von der mycon GmbH entwickeltes Spülverfahren genutzt. Vorzugsweise „grüne“ Chemie, die teilweise auch im Lebensmittelbereich eingesetzt wird, liefert dabei überzeugende Reinigungsergebnisse.

Reinigung von Rohrbündelwärmetauschern mit dem System TubeMaster
Auch stark verschmutzte Rohrbündelwärmetauscher können mit Hilfe des TubeMaster-Systems gereinigt werden. Hierfür kann entweder Trockeneis oder Granulat als Strahlmittel verwendet werden. Zusätzlich ist es möglich, die Innenrohrflächen mit dem Verfahren zu polieren. TubeMaster kann sowohl manuell als auch automatisiert eingesetzt werden. Beide Varianten bietet die mycon GmbH zudem zur Miete und zum Kauf an. Auch bei einer gemieteten Anlage ist ein Kauf jederzeit möglich. Der Service wird deutschlandweit von der Kipp Umwelttechnik, Schwesterfirma der mycon GmbH, durchgeführt. In der Schweiz wird der Service von der Puraclean GmbH, einer Beteiligung der mycon GmbH, übernommen.

Reinigung von demontierbaren Plattenwärmetauschern mit dem System PowerMaster
Demontierbare Plattenwärmetauscher können schnell und schonend mit Hilfe des PowerMaster-Systems der mycon GmbH gereinigt werden. Das PowerMaster Strahlsystem arbeitet mit Kleinmengen Wasser (0,5 bis 1l pro Minute) und Druckluft (2 bis 8 bar). Für PowerMaster stehen verschiedene Düsentypen und Düsengrößen zur Verfügung, sodass das Gerät an nahezu jede Anforderung angepasst werden kann.

Kühlhausreinigungsverfahren – Sicherheit durch Zertifizierung
Kipp Umwelttechnik führt neben der Reinigung von Wärmetauschern auch die Reinigung von Kühlhäusern durch. Hierzu wird ein durch die mycon GmbH entwickeltes Verfahren und ein ebenfalls durch die mycon GmbH entwickelter Reiniger eingesetzt. Verfahren und Reiniger sind durch die Fa. Wessling, Hannover offiziell geprüft und zertifiziert worden. Wessling steht als akkreditiertes Labor für exzellente Qualität der hochwertigen Laboranalytik und ingenieurtechnischen Beratungsdienstleistungen.

Sowohl Lebensmittelverträglichkeit als auch Sicherheit sind durch die Zertifizierung unter Einschluss der Betriebsanleitung der mycon sichergestellt. Bei Beauftragung der Kipp Umwelttechnik GmbH ist damit ein sicherer und lebensmittelrechtlich einwandfreier Ablauf des Reinigungsvorganges gewährleistet. Das Verfahren verfügt über deutliche Vorteile gegenüber anderen Verfahren:
– Kühlhäuser können während der Reinigung in Betrieb bleiben,
– Ware kann während der Reinigung im Kühlhaus verbleiben (es wird lediglich ca. 40 % Freifläche benötigt),
– Keine Umlagerung von Waren in Kühlcontainer, daher kein zusätzlicher Personalaufwand,
– Keine Unterbrechung der Kühlkette,
– Tiefkühltemperatur wird beibehalten, es entfallen somit für das erneute Herunterkühlen notwendige zusätzliche Energiekosten,
– Einsparung der Miete eines Kühlcontainers,
– Geringer Zeitaufwand (ca. 5 Std. für 45 m²).

Über mycon GmbH, www.mycon.info

Die mycon GmbH ist als Schwesterfirma des Dienstleistungsunternehmens Kipp Umwelttechnik GmbH in Entwicklung, Produktion und Vertrieb neuer Produkte und Automatisierungstechniken tätig.

Die mycon GmbH beliefert aktuell Kunden in ca. 40 Ländern.

Langjährige Erfahrungen aus dem Bereich Industrieservice führten zu mehreren Systementwicklungen und Patenten mit teilweise internationaler Geltung. Die mycon GmbH betreut Kundengruppen aus den verschiedensten Industrie- und Dienstleistungs-bereichen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox