EUserv allows own Nameservers for Domain – Registrations

The hosting provider EUserv Internet looses its over many years restrictive policy and now allows a configuration of customer-specific nameservers (NS) for domain registration in certain domain plans.

Domain zone under own control

Due to the web-based customer panel, domain operators at EUserv have every opportunity to manage their domains individually. The new feature now also offers the possibility to use own or external nameservers. After setup, all DNS requests for a domain are completely directed to the set (customer) nameservers. The standard default setting of the EUserv nameservers is no longer used for domains configured with their own DNS resolvers. This extension offers domain owners a high degree of flexibility. It is particularly interesting if the domain is registered at EUserv, but the connection of the domain and thus their accessibility should be independent of the default nameservers. Furthermore, with the connection of own nameservers the DNS requests can be distributed worldwide, so that thereby geographically distributed request / response mechanisms for the resolution will be possible.

Graphical configuration in EUserv customer panel

For configuring the nameserver settings, a new module is available in EUserv customer panel under the menu item "Nameserver" after selecting a domain contract supporting this feature. Here both the own nameservers can be deposited and changed as well as the appropriate defaults to the nameservers are restored. A technical base check of the new nameservers is required, to still guarantee the connectivity of the domain. After setting your own nameserver in EUserv customer panel, the required entry is automatically synchronized with the registry responsible for the top-level domain, so that the DNS zone for the domain can be managed by the user himself as of registration.

Automation via API

In addition to the manual configuration of individual domains via customer panel, nameserver changes can also be automated or connected to customer-specific systems via an API interface Euserv offers. With the official release of the feature a nearly two-year beta test ended successfully. Supported plans are exclusively pure Domain plans carrying the abbreviation "Pro" in the name. Existing customers receive the upgrade automatically and at no additional cost.

More information about domain registration at EUserv: http://go.euserv.org/O1

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Innovative „Train Ring“ is the best rail train solution

.

Reduce Cost with High Customer Satisfaction

During current train operation, train cars might need to be separated and reoriented due to more flexible operating requirement. Take MRT for example, it needs more cars during peak hours while only few cars are needed during offpeak hours. A longdistance train route may separate into two shorter trains and heading to different destinations at a junction point. When a train system has higher flexibility, it can utilize the resource and reduces operational costs.

When train cars are switched, reconfigure network settings is normally required. Thus, railway operators need to have enough knowledge of Ethernet. This not only increases the cost of labor but also result in additional time. Also, train car switching will cause the interruption of networks, effecting passenger information system and intrain WiFi service.

Passenger’s tolerance toward network interruption is limited and this is one of the important factors of customer satisfaction.

Train Ring vs. Existing Solutions

Common Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) and Coupling Ring can be applied to rail train network for redundancy of multiple train cars. However, each solution has its own drawbacks such as longer recovery time or nonautomatic recovery. Lantech provides a new solution called "Train Ring", which can automatically recover the network within 50ms without reconfigure the settings!

Lantech Train Ring is evolved from traditional Coupling Ring. It eliminates the setting process, and will automatically identify the primary and backup path dynamically, without any configuration required.

Lantech Train Ring allows train operators to rapidly change composition of trains with high efficiency and flexibility. Since all settings are done automatically, configuration errors and cost can be minimized. The recovery time of Train Ring is less than 50ms, so passengers can hardly recognize the interruption caused by topology change.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Rosenberger – Innovation for Tomorrow’s Network Technology

Globally present, Rosenberger designs, manufactures, and markets a vast variety of state-of-the art and high-performance infrastructure systems, products, and components meeting standard or dedicated OEM or operator requirements. These include high-performance antennas, smart active and passive DAS systems, and high-quality PIM test and measurement equipment.

We invite you to visit Rosenberger at the Mobile World Congress in Barcelona from February 25 to 28, 2019 where we will be showcasing the latest series of recently introduced state-of-the art products and solutions. Rosenberger will be located in hall 6 / stand 6J34 (www.mobileworldcongress.com).

Base Station Antenna Solutions

Rosenberger provides professional and high-quality base station antenna solutions, including multiband, multi-port macro antennas for 2G, 3G, 4G and 5G-ready networks. We also provide dense capacity antenna solutions such as Pico/Micro cell Quasi-Omni and Whip antenna for use in high density Central Business Districts or hotspots. These antennas cover the frequency band of 698-960MHz, 1417-2690MHz, 3500-3800MHz and 5150-5925MHz, which are suitable for site-sharing among modern network. Massive-MIMO antennas are now available in our product portfolio, enabling LTE advanced and 5G NR MIMO with CA to further improve user data experience.

DAS Solutions

Rosenberger wireless coverage solutions provide customers with indoor wireless systems, outdoor site solutions, BTS coverage expansion, and single DAS deployments.

Microwave Antenna Solutions

Rosenberger can provide point-to-point backhaul antenna solutions from 0.3M to 1.8M and in all licensed bands (6 – 42 GHz and E-band) to help you meet the demands of your customer today and in the future.

E-band Flat Panel Array Antenna

The E-band Flat Panel Array Antenna is an innovative new design that seamlessly merges in to the environment, reducing visual impact to a minimum. It also lessens the total cost of deployment while providing excellent RF performance.

Reflector Solution (E-band and Standard Microwave Frequency band)

Rosenberger offers cost effective and compliant MW/MM wave reflector antennas in all sizes from 0.3M to 1.8M. This includes 0.3M 80 GHz (displayed), and 0.6M 80GHz reflector antennas which provide E-band solutions for both current and future backhaul networks.

Rosenberger Lyra Intelligent Micro Data Center (RMDC)

The Rosenberger Lyra series intelligent microdata center (RMDC), has the characteristics of intelligent monitoring, rapid deployment, removable and modularized.

PIM Site Analyzer α – Ultimate Precision and Efficiency for PIM Tests

With an accuracy of less than 30 cm, the portable site analyzer PIM α provides high-precision and efficient distance to PIM tests on site. Rosenberger rack analyzers are designed to make PIM tests in production or test lab environments as modular, precise, and efficient as possible.

NEX10® and MQ4/MQ5: Next Generation Coaxial Connectors

The NEX10® and MQ4/MQ5 connector systems are designed to meet the existing and future demands of upcoming 5G networks. Both connector designs offer low PIM performance in a robust design and compact size

TMxS: Plug & Play FTTA/PTTA Design

The modular TMxS design offers a fully flexible and future-proof multi-fiber, multi-power or hybrid solution.  The Plug & Play and easy-to-install TMxS system ensures efficient installations with minimum site down-time in critical site upgrade or hot swap phases.

Fiber Optic Outdoor Weather-Proofing Solutions: Protect Your Investment

Able to withstand the most-harsh environmental conditions, the outdoor Fiber Optic weather-proofing solutions offer outstanding protection of FO interfaces on site. 2 – 12 fibers per connector to meet your specific requirements.

GPS Over Fiber System: Synchronisation for Centralized BBU Installations

Rosenberger presents a new and innovative easy-to-install GPS over Fiber system for applications where a coaxial cable cannot be used to route the GPS signal to base stations.

The most cost-efficient RF-Connectivity Solutions for Massive MIMO Applications

Increasingly, active antennas are exploiting massive MIMO.  A huge number of B2B connections are therefore required for connecting active circuitry with the antenna array. Pricing will become much more critical. In addition, 5G will use very large antenna arrays (up to 64 or 128 elements).

Rosenberger will showcase the following RF-connectivity solutions: SLC (spring loaded contacts), EBC / Filter, ROPIN and ROP51

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Fortinet und Symantec bieten ganzheitliche Security-Lösung – Vorteile und Mehrwerte für Reseller

Im Dezember 2018 gaben Fortinet, ein weltweit führender Anbieter von breiten, integrierten und automatisierten Cybersecurity-Lösungen, und Symantec, weltweit führendes Cybersecurity-Unternehmen, bekannt, dass sie ein expansives Partnerschaftsabkommen für branchenweit umfassende Sicherheitslösungen geschlossen haben.

Die Next-Generation Firewall (NGFW) und Security Fabric von Fortinet sollen dabei künftig in die Symantec Endpoint Protection (SEP) integriert werden.

Vorteile und Mehrwerte für Nuvias Reseller und deren Endkunden

Wenn zwei Branchenführer zusammenarbeiten, um Interoperabilität und integrierte Lösungen zu gewährleisten, die eine Vielzahl von Problemen für Geschäftskunden lösen, profitiert die gesamte Branche davon.

Durch die strategische Zusammenarbeit der beiden Hersteller ergeben sich auch speziell für Nuvias Reseller erweiterte Möglichkeiten einer ganzheitlichen Sicherheitslösung, die vom Gateway bis zum Endpoint reicht. Neben neuen Cross-Selling-Potenzialen und den damit verbundenen Umsatzchancen, resultiert daraus auch die Gelegenheit, das eigene Portfolio durch eine Plattform mit marktführenden und anerkannten Branchenlösungen auszubauen.

Die neue ganzheitliche Security-Lösung kommt auch dem Endkunden zugute, der so einen verbesserten und umfassenden Schutz für sein Unternehmen erhält. So schafft beispielsweise die Durchsetzung von Network Compliance Security Policies unter Einbeziehung von Endpoints, weniger Angriffsfläche und die Advanced Endpoint Security von Symantec erlaubt in Kombination mit Fortinets FortiClient und FortiGate die Definition von Security Profilen, die erst ins Netzwerk gelangen können, wenn ein Endpoint alle definierten Anforderungen erfüllt.

Als einer der wenigen Distributoren im Channel, bietet Nuvias die Lösungen beider Hersteller an.

Die Technologiepartnerschaft von Fortinet und Symantec setzt perfekt bei unserem VAD-Ansatz an, der kombinierte Technologien und Lösungen fördert, anstatt Insellösungen zu adressieren.

Als VAD ist es unser Ziel integrierte Technologielösungen zu liefern, die auf die Anforderungen unserer Kunden zugeschnitten sind. Diese Partnerschaft wird uns sicherlich dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

COM Express Type 7 Basic Modul mit Intel® Xeon® Prozessor von AXIOMTEK – CEM700

Platzsparendes Modul

Das erste COM Express Type 7 Modul von AXIOMTEK lautet auf den Namen CEM700 und kann mit erweiterungsfähigen Prozessoren angetrieben werden – so z.B. dem 16-Core Intel® Xeon® D-1577 oder 4-Core Intel® Pentium® D1519 Prozessor (Codename: Broadwell DE). Es unterstützt zwei DDR4-2400 SO-DIMM Slots für einen Speicherplatz von bis zu 32 GB und hat zwei 10GBASE-KR Channels. Bei einer Größe von 125x95mm ist das Modul ein leistungsstarker Begleiter, der eine server-ähnliche Leistung hat. Es eignet sich daher besonders für die Einbindung in rechenintensiven und platzbeschränkten Anwendungen, die eine hohe Daten- und Netzwerkverarbeitungsmenge erfordern, wie es z.B. im Bereich Edge-Computing, bei Mikroservern, Datenübertragungsgeräten und anderen Netzwerkbereichen nützlich ist.

Flexible Betriebstemperatur

Um die Anforderungen der Serveranwendungen umzusetzen, sind eine NC-SI (Network Controller Sideband Interface) zur Fernverwaltung und zwei 10GBASE-KR-Schnittstellen eingebaut. Das Modul ist bei -20°C und +75°C und auf Wunsch von -40°C und +85°C betriebsbereit. Damit eine schnelle Beurteilung gewährleistet wird, stellt AXIOMTEK das COM Express-Baseboard Typ 7 (COMB94701) bereit. Dem Nutzer ist es zudem möglich, Softwarefunktionen und Hardwareüberprüfungen weiterzuentwickeln.

Hohe Rechenleistung

Viele Kunden sehnen sich nach einem Produkt, das eine hohe Rechenleistung besitzt und somit für massenhafte Datenübermittlung, wie es in Anwendungen des Industrial IoT üblich ist, gewappnet ist. Das neue CEM700 besitzt einen 16-Core Prozessor und eine CPU, die normalerweise bei Servern eingesetzt wird. Der Aufbau industrieller IoT-Anwendungen kann vielseitig gestaltet werden, da das Broadwell DE-basierte Modul leistungsstark ist und High-Speed-Schnittstellen hat. Insgesamt zeichnet es sich durch viele Erweiterungsmöglichkeiten, Kundenfreundlichkeit und eine hohe Anzahl an Features aus.

Reich an Anschlüssen

Die herausragende I/O-Konnektivität wird durch viele Anschlüsse erreicht – so sind z.B. jeweils zwei SATA-600 Schnittstellen und 10GBASE-KR Ports mit Intel® 10G Ethernet Controllern, ein Gigabit LAN Port mit Intel® i210 Ethernet Controller, vier USB 3.0 Ports, vier USB 2.0 Ports, ein LPC, SPI, I2C, zwei serielle TX/RX und 4-IN/OUT DIO Port vorhanden. Zusätzlich kann das Modul durch einen PCIe x16 Gen3, einen PCIe x8 Gen3 und acht PCIe x1 Gen2 erweitert werden. Zur Vermeidung und Behebung von Fehlfunktionen ist ein Watchdog Timer integriert. Das Trusted Platform Modul (TPM) 2.0 sorgt zusätzlich für hardware-basierten Datenschutz.

Das industrielle Computer-On-Modul CEM700 ist ab sofort für Sie erhältlich. Bei Produktanfragen steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne unter welcome@axiomtek.de zur Verfügung.

Haupteigenschaften

  • Intel® Xeon® Prozessor D-1577 und Pentium® Prozessor D1519 (Codename: Broadwell DE)
  • Zwei DDR4-2400 SO-DIMM mit bis zu 32GB Speicherplatz
  • Ein PCIe x16 Gen3, ein PCIe x8 Gen3 und 8 PCIe x1 Gen2
  • Zwei SATA-600
  • Vier USB 3.0 und vier USB 2.0
  • Zwei 10GBASE-KR
  • Unterstützt TPM 2.0

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Webhoster EUserv offers new dedicated storage servers „Filer v5“ with up to 80TB capacity

For users with a high demand of storage capacity and growing storage requirements, hosting provider EUserv Internet now offers solid and reliable servers “Filer v5” with a storage capacity between 24TB and 80TB.

Four different models with large hard drives or fast SSD’s

The servers of the "Filer v5" series are based on Supermicro mainboards and are equipped with Intel XEON E3 or E5 processors as well as ECC RAM. The new server generation version 5 includes four models: The "Filer 24T" contains 4x 6 TB hard disks, the "Filer 40T" contains 4x 10TB hard disks and the "Filer 80T" contains 8x 10TB hard disks with a Hardware Raid Controller. In addition, there is the "Filer 8T SSD" where four SSD’s each with 2TB for high I/O throughput are installed.

All "Filer v5" servers are dedicated devices with full root access. The servers are offered with an unlimited 1GBit flatrate. The rental prices start at just under 60 EUR per month for the smallest model.

Additional features

All "Filer v5" servers also include 100GB FTP backup storage as well as webreset, reinstallation, monitoring and traffic evaluation. For optimum use of the hard disks, a separate installation of the operating system on an external 32GB USB flash drive is also possible. EUserv offers over 100 different operating systems for automatic installation. The devices are compatible with VMware or XEN servers and provide a high degree of flexibility with optional services such as Failover-IP. In this way, multiple servers in a VLAN and a separate IP network can be interconnected to build up your own storage network.

Get more information here: http://go.euserv.org/NV

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

ADVA erhält MEF 3.0 Zertifizierung für branchenweit kompaktestes Mobilfunk-Gateway

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass seine FSP 150-GO102Pro-Serie zu den ersten Netzelementen zählt, die eine MEF 3.0 CE-Zertifizierung erhalten haben. Die Konformität mit der neuen Spezifikation belegt, dass die Carrier Ethernet (CE)- und IP-Service-Demarcation-Lösung den Wandel zu automatisiertem Netzbetrieb vorantreibt und zum Aufbau einer 5G-fähigen Architektur geeignet ist. Die neuen Standards gehen über den verbreiteten CE 2.0 Standard hinaus und stellen sicher, dass Produkte und Dienste im Hinblick auf Leistungsfähigkeit, Ausfallsicherheit und Agilität höchsten Anforderungen genügen. Mit diesen zertifizierten Abschlussgeräten von ADVA können Betreiber von Mobilfunknetzen und Anbieter von Breitbanddiensten standardkonforme und automatisierbare Netze aufbauen.

„Wir beglückwünschen ADVA zum Erlangen der wegweisenden MEF 3.0 CE-Zertifizierung, da hiermit bezüglich Leistung und Zuverlässigkeit branchenweit neue Maßstäbe gesetzt werden. Diese Zertifizierung belegt nicht nur, dass die kompakte Netzabschlusstechnik von ADVA die MEF 3.0 CE Anforderungen für E-Line- und Access E-Line-Standards erfüllt, sondern auch, dass sie für Automatisierung, Virtualisierung und Interoperabilität optimiert ist“, so Pascal Menezes, CTO von MEF. „Mit unserem MEF 3.0-Programm zertifizieren wir eine neue Technologieklasse, die konzipiert ist, dynamische Dienste in automatisierten Netzen zu unterstützen und den Weg für anwendungszentrierte, sich selbst organisierende Netze zu ebnen.“

Die ADVA FSP 150-GO102Pro-Serie ist zur Implementierung an Standorten mit wenig Platz und widrigen Umweltbedingungen geeignet und vereint eine einzigartige Kombination aus CE- und IP-Funktionen mit der für 5G benötigten präzisen Synchronisierung. Sie ist mit standardisierten SDN-Schnittstellen ausgestattet und verfügt über eine breite Palette an Tools für das schnelle und effiziente Aktivieren, Testen und Überwachen von Diensten. Betreiber können zudem von Network-Slicing und der automatischen Bereitstellung von Bandbreitendiensten profitieren. Die MEF 3.0-Zertifizierung belegt, dass die FSP 150-GO102Pro Serie Netzbetreibern die mit der Automatisierung der Netze einhergehende Effizienz, Sicherheit und Agilität bietet. Unternehmen können ihre Dienste und Technologie jetzt über eine cloudbasierte, virtuelle On-Demand-MEF 3.0-Testplattform prüfen und zertifizieren zu lassen.

„Heutige Netzbetreiber müssen mit der sich rasant entwickelnden Digitalisierung der Ökosysteme Schritt halten. Sie müssen sich von den Einschränkungen zeitaufwändiger manueller Prozesse und statischer Konnektivität befreien. Unsere MEF 3.0 CE-zertifizierte FSP 150-GO102Pro-Serie öffnet die Tür zu einer neuen Welt der dynamischen, programmierbaren Vernetzung“, so Zeev Draer, VP of Global Business Development, Edge Solutions bei ADVA. „Der ganzheitliche Ansatz von MEF 3.0 für Lifecycle Service Orchestration deckt sich mit unserer Vision, Netzwerke in offene Plattformen zur Bereitstellung von Kommunikationsdiensten zu verwandeln. Mit MEF 3.0 müssen Betreiber keine proprietäreren, vertikal integrierten Lösungen einsetzen, sondern können von den Vorteilen standardisierter Schnittstellen profitieren. Zudem setzen wir auf hundertprozentige Offenheit und haben unsere Edge-Lösungen auf maximale Interoperabilität und Flexibilität optimiert.“

Im folgenden Video stellen wir die ADVA FSP 150-GO102Pro Serie vor: https://youtu.be/5He71xEMtFQ.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Innovative „Train Ring“ is the best rail train solution – Switch Cars, No Reconfiguration

.

Reduce Cost with High Customer Satisfaction

During current train operation, train cars might need to be separated and reoriented due to more flexible operating requirement. Take MRT for example, it needs more cars during peak hours while only few cars are needed during offpeak hours. A longdistance train route may separate into two shorter trains and heading to different destinations at a junction point. When a train system has higher flexibility, it can utilize the resource and reduces operational costs.

When train cars are switched, reconfigure network settings is normally required. Thus, railway operators need to have enough knowledge of Ethernet. This not only increases the cost of labor but also result in additional time. Also, train car switching will cause the interruption of networks, effecting passenger information system and intrain WiFi service.

Passenger’s tolerance toward network interruption is limited and this is one of the important factors of customer satisfaction.

Train Ring vs. Existing Solutions

Common Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) and Coupling Ring can be applied to rail train network for redundancy of multiple train cars. However, each solution has its own drawbacks such as longer recovery time or nonautomatic recovery. Lantech provides a new solution called "Train Ring", which can automatically recover the network within 50ms without reconfigure the settings!

Lantech Train Ring is evolved from traditional Coupling Ring. It eliminates the setting process, and will automatically identify the primary and backup path dynamically, without any configuration required.

Lantech Train Ring allows train operators to rapidly change composition of trains with high efficiency and flexibility. Since all settings are done automatically, configuration errors and cost can be minimized. The recovery time of Train Ring is less than 50ms, so passengers can hardly recognize the interruption caused by topology change.

For more details, please visit our homepage:

www.lantechcom.eu

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

telent präsentiert smarte Lösungen für Energieversorger und kommunale Unternehmen

Backnang, 29. Januar 2019. telent GmbH – ein Unternehmen der euromicron Gruppe – zeigt bei der kommenden E-world energy & water zusammen mit seinem Tochterunternehmen Netzikon innovative Systemintegrationslösungen für Energie- und Versorgungsunternehmen. Die Leitmesse der europäischen Energiewirtschaft findet vom 5. bis 7. Februar 2019 in Essen statt.

telent entwickelt Lösungen, die Versorgungsnetze sicherer und effizienter machen. Energieversorger können mit solchen Anwendungen ihre Geschäftsprozesse digitalisieren und kostengünstig betreiben. Bei der Überwachung von Ortsnetzstationen beispielsweise kann eine hohe Spannungsqualität sichergestellt werden. Das geschieht mithilfe von IoT-Sensoren, die Signale über ein digitales Funknetz (Low Power Wide Area Network) an eine Zentrale senden. Über die Anwendungsplattform evalorIQ™ von telent lassen sich die Informationen kontinuierlich auswerten und visualisieren. Das Funknetz basiert auf dem internationalen LoRa™-Standard und wird von der telent-Tochter Netzikon bereitgestellt.

„Unsere Lösungen für Energieversorger und kommunale Unternehmen greifen einen Schwerpunkt der Messe auf. Mit intelligenter Vernetzung für Smart Grids und Digitalisierungslösungen für Städte unterstützen wir Energieunternehmen und Kommunen bei der Umsetzung von nachhaltigen Energie- und Stadtkonzepten“, erklärt Ralph Keil, Account Director bei telent. Der bundesweit aktive Anbieter stellt zudem sichere IP-Applikationen (SIPA) und Cybersecurity-Konzepte sowie Lösungen für Schwarzfallkommunikation (PMR-Funk) bereit.

Der Stand von telent befindet sich in Halle 5, Stand 203

Über euromicron:
Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als mittelständischer Technologiekonzern 16 Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0, Kritische Infrastrukturen und Smart Services. Verwurzelt in Deutschland ist euromicron mit rund 1.800 Mitarbeitern an 30 Standorten international aktiv. Mit ihrer Expertise in Sensorik, Endgeräten, Infrastrukturen, Plattformen, Software und Services ist euromicron in der Lage, ihren Kunden ganzheitliche Lösungen aus einer Hand anzubieten. Damit unterstützt euromicron Mittelständler, Großunternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand, Flexibilität und Effizienz zu steigern, Sicherheitsrisiken vorzubeugen sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge (Internet of Things – kurz IoT) versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg der Digitalisierung erfolgreich zu beschreiten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Schmaler, stärker, flexibler – der neue LCN-HL4+

Der Vierkanal-Leistungsdimmer LCN-HL4+ bindet Konstantspannungs-LEDs ins Local Control Network ein, zum Beispiel als LED-Streifen oder als Hochleistungsfluter mit RGB- oder RGBW-LEDs. Für effektvolle und farbige Betonung von Alkoven und Sockeln oder zum Ausleuchten großer Flächen. Montiert wird der LCN-HL4+ auf Hutschiene, belegt gegenüber der vorherigen Version LCN-HL4 jedoch nur noch zwei statt vier Teilungseinheiten. Gleichzeitig vervierfacht sich die maximale Ausgangsleistung über seine vier Kanäle auf 480 Watt bei Betrieb der LEDs mit 24 Volt. Bis zu sieben LCN-HL4+ können an einem Busmodul betrieben werden. Die Farbwahl erfolgt entweder über das RGB/RGBW- oder über das HSB-Farbmodell für farbgetreues Dimmen. Der LCN-HL4+ setzt die Werte der vier Ausgänge eines Busmoduls, idealerweise ein LCN-SHS, zum Dimmen in eine Pulsweitenmodulation (PWM) um. Die PWM-Frequenz ist zwischen 200 Hertz und 1 Kilohertz einstellbar, dies vermeidet Stroboskop-Effekte an Maschinen oder Moirés in Kameras. Konfiguriert wird der LCN-HL4+ wie gewohnt mit der Parametrierungssoftware LCN-PRO ab Version 6.6. Lieferbar ist der LCN-HL4+ ab sofort.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox