Sprechtag für Freiberufler

Die IHK Heilbronn-Franken bietet in Kooperation mit dem Institut für Freie Berufe Nürnberg (IFB) am 4. Februar einen kostenfreien Beratungstag für Freiberufler im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK) an.

Zusammen mit den Unternehmensgründern erörtert ein Berater des Instituts für Freie Berufe die Besonderheiten der Niederlassung in einem Freien Beruf, hilft die Freiberuflichkeit zu bestimmen, unterstützt bei der Erstellung von Businessplänen und beantwortet allgemeine Fragen zur Gründung einer selbständigen freiberuflichen Tätigkeit. Außerdem berät das IFB Freiberufler in der Nachgründungsphase und bei der Existenzsicherung.

Interessenten wenden sich zur Vereinbarung eines kostenfreien Beratungsgesprächs an Andrea Perl-Morea vom Institut für Freie Berufe, Telefon 0911 23565-22.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Foro Técnico – die neue spanische Niederlassung der RÖDER Group

Das neueste Mitglied im international agierenden Netzwerk der RÖDER Group bewährt sich bereits seit Jahrzehnten als RÖDER Partnerunternehmen. Foro Técnico, S.L., mit Sitz in Barcelona und Madrid, hat sich seit der Gründung 1988 auf der gesamten Iberischen Halbinsel zum Spezialisten in der Vermietung und im Verkauf von Hallen- und Zeltkonstruktionen für Industrie und Logistik, als Restauranterweiterungen, als Bankettsäle und Schwimmbadüberdachungen etabliert.

„Wir freuen uns, Foro Técnico als Tochterunternehmen der RÖDER Group begrüßen zu dürfen. In den vergangenen 30 Jahren ist es dem Team von Foro Técnico gelungen, beste Beziehungen zu den renommierten Blue-Chip-Unternehmen in Spanien und Portugal aufzubauen. Unsere jahrzehntelange gute Partnerschaft und erfolgreiche Zusammenarbeit sind die perfekte Basis für zukünftige erfolgreiche Projekte auf dem spanischen Eventmarkt.“, so Thomas Roman, Geschäftsführer der RÖDER Group.

„Foro Técnico passt perfekt zu unserer Unternehmensausrichtung, mit dieser Akquisition führen wir unsere Wachstumsstrategie erfolgreich fort. Wir bündeln künftig unsere Kompetenzen, stellen uns im Eventbereich auf der iberischen Halbinsel besser auf und erfüllen als Projektpartner die besonderen Anforderungen in Südeuropa." betont RÖDER Geschäftsführer Herbert Klose.

Die RÖDER Group wird zudem vom speziellen Know-how der spanischen Tochter profitieren können, denn neben den klassischen Leistungen eines Zeltverleihunternehmens bietet Foro Técnico schlüsselfertige Lösungen für den Bereich Messen, Sportstätten, Hotel und Gastronomie.
Weitere Informationen zu Foro Técnico unter www.forotec.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die Schwesterfirmen INKA und HTG feiern die Eröffnung der Niederlassung in Shanghai

Die Schwesterunternehmen INKA System GmbH und HTG High Tech Gerätebau GmbH sind als spezialisierte Dienstleistungsunternehmen im Sonder- und Serienmaschinen, sowie im Anlagen- und Gerätebau tätig. Mit kreativen und erfahrenen Teams aus Ingenieuren und Facharbeitern werden anspruchsvolle, kundenspezifische Anforderungen realisiert und kreative High-Tech Lösungen erarbeitet. Die Kernkompetenz der Unternehmen besteht in der Entwicklung und Konstruktion, der Prototyp-, Serien- und Sondermaschinenfertigung sowie der Inbetriebnahme, dem After Sales Services und Projektmanagement. Ein internationaler Vertrieb der Produkte und Dienstleistungen rundet das Leistungsspektrum der Unternehmen ab.

Als Mitglieder der STEMAS-Industriegruppe profitieren die eigenständigen Unternehmen von einem starken Netzwerk und können bestehende Synergien optimal nutzen.

Abendland trifft Land der Morgenröte

Bereits seit ca. 2 Jahren beschäftigt die HTG High Tech Gerätebau GmbH einen chinesisch stämmigen Mitarbeiter im Unternehmen um die internationalen Anforderungen der Zeit bestmöglich erfüllen und Kunden- und Geschäftsbeziehungen in China optimal betreuen zu können. Aufgrund weiter wachsender Geschäftsbeziehungen zu Kunden- und Geschäftspartnern aus dem asiatischen Raum wurde seitens des Managements der beiden Unternehmen die Entscheidung getroffen, eine Niederlassung in Shanghai zu eröffnen. Durch diese Maßnahme sollen noch bessere und schnellere Reaktionsmöglichkeiten geschaffen und ein direkter Kontakt zum Kunden vor Ort mit Serviceleistungen möglich gemacht werden. Neben den bereits genannten Aspekten können auch die Einkaufsvorteile im asiatischen Raum noch besser genutzt werden.

Gesagt, getan!

Nach dem Beschluss begann die Planung und Umsetzung. Es wurden geeignete Möglichkeiten für ein Büro in der Metropolregion Shanghai ausfindig gemacht und Recruiting-Prozesse gestartet sowie entsprechende Vertrags-angelegenheiten abgewickelt. Nach Beendigung der organisatorischen Aufgaben konnte Herr Dr. Mirko Doerk (Geschäftsführender Gesellschafter der HTG GmbH und INKA System GmbH) zusammen mit Herrn Claus-Werner Deutschmann (Prokurist und Vertriebsleitung der INKA System GmbH) und Herrn Feng Gou (Mitarbeiter Einkauf der HTG GmbH) voller Freude das Büro im 29. Stock des Gopher Center in Shanghai besichtigen, welches zum 01.09.2018 eröffnet wird und den ersten Mitarbeiter Herrn Yin persönlich kennen lernen.

Freudiges Händeschütteln mit Besten Wünschen!

Die Eröffnung des Büros im Gopher Center in Shanghai wurde feierlich mit der Unterschrift des Genaral Managers des German Industry and Commerce Greater China Herrn Jan Jovi besiegelt.

Kurz vorgestellt:

Herr Shi Yin hat in Deutschland Elektrotechnik und Auto-matisierungstechnik studiert und übernimmt ab sofort als Sales and Service Manager die Interessenvertretung der INKA System GmbH und HTG GmbH vor Ort in Shanghai.

Für die Zukunft ist neben den genannten, bereits begonnen Projekten der Ausbau des Einkaufs für die gesamte STEMAS-Industrie Gruppe in Planung. Zudem soll weiteres Servicepersonal eingestellt werden um die Kapazitäten in China ausbauen zu können. Mithilfe unseres engagierten, professionellen Teams und viel Arbeit bin ich äußerst zuversichtlich, dass wir unsere gesteckten Ziele erreichen können, so Dr. Mirko Doerk (Geschäftsführer der INKA System GmbH und HTG GmbH) nach Rückkehr seiner Dienstreise aus Shanghai Ende Juni 2018

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

GIM eröffnet neues Büro in Nürnberg

Am 01.07.2018 eröffnete die GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung in Nürnberg ein neues Büro. Nach Heidelberg (Hauptsitz), Berlin, Lyon, Zürich und Shanghai ist Nürnberg der sechste Standort des Full-Service Marktforschungsinstituts.

“Die Eröffnung der neuen Niederlassung in Nürnberg trägt unserem dynamischen Kundenwachstum Rechnung”, so Geschäftsführer Wilhelm Kampik. “Wir freuen uns, mit dem neuen Standort unsere Kapazitäten zu erweitern, unsere Kompetenzen abzurunden und näher an einige unserer Kunden zu rücken“, ergänzt Wilhelm Kampik.

Das Nürnberger Büro wurde von Beginn an mit sechs erfahrenen, hochqualifizierten ForscherInnen besetzt und ist überwiegend im Bereich Automotive tätig. Methodisch werden dabei alle wichtigen Themengebiete abgedeckt, insbesondere Produkt, Kommunikation, Marke und Pricing. Im Herbst 2018 wird das Team auf über 15 MitarbeiterInnen erweitert.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

mobiheat in der gesamten „DACH-Region“ mit komplettem Leistungsangebot präsent

Nachdem der Spezialist der mobilen Wärmeversorgung, der temporären Klimatisierung und der mobilen Kälte Anfang 2017 ein Tochterunternehmen in der Schweiz gegründet hatte, wurde vor Kurzem die Niederlassung in Österreich eingeweiht.

„Der mobiheat-Standort in Österreich wurde aus verkehrstechnischen Gründen mit unmittelbarem Anschluss an die Autobahn A1 im Salzburgerland in der Nähe des Mondsees ausgewählt“, so Geschäftsführer Andreas Lutzenberger, anlässlich der Einweihungsfeier.

Für die Leitung von mobiheat Österreich wurden mit Ing. Markus (Max) Kroißl und Clemens Planitzer zwei kompetente und branchenerfahrene Mitarbeiter aus dem Bereich der mobilen Energieversorgung auf dem österreichischen Markt gewonnen. Vertrieblich unterstützt wird das Duo von sechs Handelsvertretern, um im gesamten Österreich die Kundennähe zu gewährleisten. 

Die Niederlassung in Österreich ist für alle Leistungsbereiche von mobiheat – der mobilen Wärmeversorgung, der temporären Klimatisierung und der mobilen Kältezentralen der Ansprechpartner für den gesamten Kundenkreis, zu dem sowohl Stadtwerke, Energieversorger, Industrie und Kommunen als auch Biogasanlagenbetreiber, Facility Manager, Bauunternehmen, Ingenieurbüros, Planer sowie das Heizungsfachhandwerk, Veranstalter und Eventagenturen zählen. 

Einsatzgebiete der mobiheat-Techniken

Die mobilen Heiz- und Klimazentralen werden eingesetzt als Notheizung, bei der Modernisierung der bestehenden Gebäudetechnik, zur Bautrocknung, Baustellenbeheizung oder als Hallen- und Zeltbeheizung und im Sommer auch zur Kühlung. Das Leistungsspektrum erstreckt sich je nach Bedarf von 3 kW bis 10 MW.

Die mobilen Kühl- und Klimatisierungsanlagen umfassen die Leistungsklassen kW 25 hin zum MC kW 642.

Das Produktportfolio umfasst des Weiteren mobile Lüftungskomponenten von 6 kW, 30 kW, 75 kW und dem MCL 110 mit 110 kW.

Dazu sind die notwendigen Zubehörteile mit im Programm, wie beispielsweise Verteiler, Verbindungsleitungen, Luftschläuche, Wasserpumpen Plattenwärmetauscher.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

JULABO weiht neuen UK-Firmensitz ein

JULABO feierte die offizielle Eröffnung des neuen, modernen Firmengebäudes in Stamford / Lincolnshire. Zur Einweihung konnte der Geschäftsführer Markus Juchheim, Vertreter des Handwerks, der Bauleitung und der Finanzen sowie das Projektteam begrüßen. Für die anwesenden Gäste und die JULABO Mitarbeiter gab es nach einem Sektempfang eine ausführliche Firmenführung und ein anschließendes, gemeinsames Essen in entspannter Atmosphäre.

Vor fast 20 Jahren bestand die Julabo UK-Niederlassung noch aus einem Stuhl und einem Schreibtisch. Mittlerweile gibt es ein modern eingerichtetes Firmengebäude für ein 6-köpfiges Mitarbeiterteam, das genau den aktuellen Anforderungen einer JULABO Vertriebs-und Serviceniederlassung entspricht, und für die Zukunft entsprechendes Wachstumspotential bietet.

Neueste Technik schafft optimale Rahmenbedingungen: die Büros sind modern gestaltet – es gibt einen großen Schulungsraum für Produkt- und Anwendungspräsentation sowie ein eigenes Lager und ein vollausgestattetes deutlich vergrößertes Service Center, welches das komplette JULABO Portfolio vor Ort abdecken kann.

Bereits schon kurz nach dem Einzug hat sich der neue, stark erweiterte Kundenservice bewährt, ermöglicht dieser schneller und flexibler auf Kundenwünsche vor Ort zu reagieren.
Die Investition bildet die Basis um in dem wichtigen Markt die Aktivitäten weiter auszubauen.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

innovaphone gibt die Gründung einer neuen Tochtergesellschaft in Frankreich bekannt

Mit der Gründung von „innovaphone SAS“ verstärkt der deutsche Spezialist für professionelle Unternehmenskommunikation innovaphone seine Aktivitäten auf dem französischen Markt. Der All-IP-Pionier, der vor wenigen Wochen einen vielversprechenden neuen Vertriebsvertrag mit der französischen ITANCIA-Gruppe unterzeichnet hat, bekräftigt mit der Eröffnung seiner neuen französischen Niederlassung seinen Wunsch, in Frankreich zu expandieren. Es ist die dritte europäische Tochtergesellschaft für innovaphone neben weiteren Standorten in Österreich und Italien.

"In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach unseren IP-Telefonie- und Unified Communications-Lösungen und der in Frankreich generierte Umsatz ständig gewachsen. Parallel dazu konnten wir viele weitere namhafte Partner gewinnen. Der nächste logische Schritt war deshalb die Gründung einer innovaphone-Tochter in diesem schnell wachsenden Markt, um unsere französischen Partner noch besser durch unsere Präsenz vor Ort betreuen zu können. „innovaphone SAS“ wird unser französisches Team in Deutschland technisch und vertrieblich, beim weiteren Ausbau des Partnernetzwerkes und beim Service für unsere Kunden, unterstützen“, betont Dagmar Geer, Vorstandsvorsitzende, innovaphone AG.

Die Expansionsstrategie des deutschen IP-Spezialisten wird zusätzlich durch den aktuellen, europaweiten Wechsel von ISDN-Netzen und analogen Netzen zu IP-Netzen befördert. „Durch die All IP-Umstellung wurde die Nachfrage nach unseren Produkten enorm getrieben. Mit unseren Lösungen sind Unternehmen in der Lage, eine sichere und maßgeschneiderte „sanfte Migration“ zu Voice-over-IP zu realisieren“, fährt Geer fort.

Die französische Filiale wird zurzeit im Handelsregister eingetragen und voraussichtlich im Laufe des ersten Halbjahres 2018 ihren Betrieb aufnehmen. Die Leitung von „innovaphone SAS“ wurde Thierry Gonon übertragen, der bereits über anerkannte Expertise im Bereich von VoIP verfügt und dazu beigetragen hat, den französischen Markt mit einem Netzwerk von mehr als 180 Partnern zu entwickeln. Zuvor war Thierry Gonon unter anderem als World Wide Product Marketing Manager bei Hewlett Packard und als europäischer Leiter von SMC Networks tätig.

innovaphone entwickelt seit mehr als 20 Jahren reine IP-Lösungen, die für Unternehmen jeder Größe und für die unterschiedlichsten Szenarien geeignet sind.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Sidney Pimenta Paiva ist neuer CEO bei MAPAL Inc.

Sidney Pimenta Paiva (60) hat zum 1. April 2018 die Geschäftsführung der US-amerikanischen Niederlassung MAPAL Inc. übernommen. Interimsmäßig hatte Rene Kristensen bis dahin als CEO (Chief Executive Officer) fungiert. Kristensen bleibt weiterhin als COO (Chief Operation Officer) des Tochterunternehmens tätig. Paiva, der auch die Geschicke von MAPAL do Brasil lenkt, kam 1997 zu MAPAL. Er baute die brasilianische Niederlassung MAPAL do Brasil erfolgreich auf und entwickelte sie stetig weiter. Bereits vor seinem Eintritt bei MAPAL war der Techniker, der vier Sprachen fließend beherrscht, in verschiedenen Unternehmen als Geschäftsführer beziehungsweise in verantwortlicher Position tätig. Nun wird Paiva seine langjährigen Erfahrungen und sein fundiertes Wissen über den gesamtamerikanischen Markt nutzen, um MAPAL Inc. in den USA breiter aufzustellen und die Präsenz in einzelnen Marktsegmenten zu erhöhen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MAPAL Japan unter neuer Leitung

Koichi Matsuda hat im ersten Quartal des Jahres als Leiter der japanischen Niederlassung MAPAL KK in Saitama die Nachfolge von Toshiyuki Funabashi angetreten, der sich nach 50 Arbeitsjahren in den Ruhestand verabschiedet hat. Matsuda verfügt über langjährige Erfahrung im Management von internationalen Unternehmen der zerspanenden Industrie. Nach der Schulbildung in Japan startete Koichi Matsuda 1982 seine berufliche Laufbahn in Deutschland. Zunächst mit einer Ausbildung zum Industriemechaniker und einer Weiterbildung zum Maschinenbautechniker. Im Anschluss daran war er in verschiedenen Unternehmensbereichen tätig und betreute zuletzt die europäischen Standorte eines japanischen Werkzeugmaschinenherstellers. 2000 kehrte er nach Japan zurück und leistete Pionierarbeit mit dem Aufbau einer Niederlassung für einen deutschen Werkzeugmaschinenhersteller. Vor sechs Jahren wechselte er in die Präzisionswerkzeugbranche. Der 56-Jährige bringt neben viel Fachwissen auch ausgezeichnete Sprach- und Kulturkenntnisse in seine neue Position ein.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

REMONDIS übernimmt Containerdienst Happe in Dortmund

REMONDIS übernimmt zum 1. Februar 2018 sämtliche Aktivitäten der Firma ‚Containerdienst Happe‘ in Dortmund und eröffnet im Zuge der Übernahme eine neue Niederlassung in Dortmund.
Insgesamt wechseln 15 Mitarbeiter von Happe zu REMONDIS. Gleichzeitig werden Spezialfahrzeuge wie Absetzkipper und rund 200 Container von REMONDIS übernommen. Vom neuen Standort auf dem TSR-Gelände am Kohlenweg 10A werden ab Februar die Kunden des Containerdienst Hoppe mit insgesamt 10 Fahrzeugen, darunter Überkopflader, Saugwagen, Absetzkipper und Abrollkipper, im Zweischichtbetrieb versorgt werden. Für die Stadt Dortmund leert REMONDIS darüber hinaus mit einem Saugwagen die Sinkkästen.
Der aktuelle Dortmunder Kundenstamm der Niederlassung Bochum wird zukünftig von der neuen Niederlassung Dortmund übernommen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox