Arbeiten im CRM ohne Internetverbindung

quisa CRM ermöglicht es auch, ohne Internetverbindung im System zu arbeiten, mit der Funktion Offline Client.

Somit kann sich der Außendienst, Überblick über die Historie der Kontakte verschaffen, sowie Informationen einsehen wie z.B.

  • Wann hat der Kunde, bei uns gekauft und was genau
  • Wann war der letzte Kontakt, zum Kunden und warum
  • Mit welchen Marketingmaßnahmen wurde er angesprochen, hat er reagiert?
  • Bekommt er aktuelle Service-Leistungen, wenn ja welche?

Diese Informationen und viele weitere stehen dem Kollegen im Außendienst zur Verfügung.
Durch die mobile Nutzung, des CRM Systems hat er alle Daten, immer mit dabei. Der Offline Client greift ein, wenn einmal keine Internetverbindung möglich sein sollte.
Auch hier gibt es natürlich, den vollen Funktionsumfang unserer CRM Software.

Sie können mit quisa® CRM auch offline mit Ihren Daten arbeiten.
Im Zug, im Außendienst, im Home-Office, im Flugzeug, kurzum überall, wo keine Internetverbindung möglich ist.
Dafür wird einfach auf dem Arbeitsplatz, auf dem offline gearbeitet werden will über eine Installationsroutine quisa® CRM lokal installiert.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie eine online Präsentation.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Preiskracher-Neuheit: Motorola moto g6 bei mobilcom-debitel inklusive Geschenk für Schnellentschlossene

Ab kommenden Sonntag, den 24. Juni, ist wieder Preiskracheralarm bei mobilcom-debitel. Diese Woche gibt es erstmals das Motorola moto g6 32 GB Deep Indigo und das für nur 209,- Euro. Auf die besonders schnellen Käufer wartet dabei noch ein Geschenk: Die ersten 250 Online-Besteller erhalten einen gratis Bluetooth Kopfhörer dazu.

Nicht nur das Design überzeugt beim Motorola moto g6: Das nahezu randlose Full-HD+-Max Vision-Display in 5,7 Zoll zeigt Fotos und Videos in kristallklarer Qualität. Mit der Dual-Kamera und Bildbearbeitungs-Software werden Fotos in außergewöhnliche Motive verwandelt. Außerdem können durch die Dual-SIM zwei SIM-Karten gleichzeitig genutzt werden.

Für 209,- Euro finden Interessierte das Preiskracher-Angebot unter https://www.mobilcom-debitel.de/a/hw_preiskracher/. Die ersten 250 Besteller erhalten zusätzlich einen gratis Bluetooth Kopfhörer. Um die Versandkosten zu sparen, können sich Kunden, während des Bestellprozesses via „Deliver to Store“, das Gerät in ihre Wunschfiliale schicken lassen und vor Ort abholen. Das Angebot gilt wie immer solange der Vorrat reicht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neben dem Job zum MBA-Abschluss

Am Freitag, den 29. Juni lädt die Hochschule Kaiserslautern/Campus Zweibrücken alle Fernstudieninteressierten zu einer Informationsveranstaltung ein. Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Bettina Reuter, stellt fünf MBA-Fernstudiengänge unterschiedlicher Ausrichtung vor: MBA Vertriebsingenieur und MBA Marketing-Management, MBA Motorsport-Management, MBA Sport-Management und MBA Innovations-Management. Alle Interessierten sind um 16:00 Uhr in der Amerikastraße 1, in 66482 Zweibrücken, Gebäude C, Raum 014 herzlich willkommen – sie werden gebeten sich bei Bianca Welsch unter Welsch@ed-media.org anzumelden.

Für Berufstätige, die sich nach ersten Jahren im Beruf auf eine Führungsposition im mittleren und gehobenen Management weiterqualifizieren möchten, bietet ein Fernstudium eine ideale Möglichkeit. Zeit- und weitestgehend ortsunabhängig bilden sie sich neben dem Job und ohne auf ihr Gehalt verzichten zu müssen für den nächsten Karriereschritt weiter. Das Fernstudienkonzept ist nach dem Ansatz des Blended Learning konzipiert – dem Wechsel zwischen zeit- und ortsunabhängigen Selbststudienphasen und Präsenzveranstaltungen. Diese finden für den MBA Innovations-Management, MBA Motorsport-Management und MBA Sport-Management – passend zur Ausrichtung – am Nürburgring statt. Fernstudierende des MBA Marketing-Management und MBA Vertriebsingenieur können zwischen dem Campus Zweibrücken oder Augsburg als Präsenzstandort wählen.

Alle fünf MBA-Fernstudiengänge sind akkreditiert und damit international anerkannt. Neben den Spezialisierungsmöglichkeiten, zählen eine enge Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis, sowie eine intensive Studienbetreuung zu den Besonderheiten der MBA-Fernstudiengänge. Auch Interessenten ohne ersten Hochschulabschluss können unter bestimmten Voraussetzungen zugelassen werden.

Die Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken bietet die MBA-Fernstudiengänge seit vielen Jahren erfolgreich in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) an. Fernstudieninteressenten können sich bis zum 15. Juli für das kommende Wintersemester 2017/18 online bei der ZFH bewerben: www.zfh.de/anmeldung/

Weitere Informationen auch unter: https://mba.bw.hs-kl.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

dacadoo und die Lebensversicherungsgruppe T&D Holding, Inc. geben Partnerschaft in Japan bekannt

Das digitale Schweizer Gesundheitsunternehmen dacadoo und T&D Holding Inc., die Holdinggesellschaft der T&D Lebensversicherungs-Gruppe aus Japan, werden bei der Entwicklung von digitalen Lebensversicherungsprodukten für Japan zusammenarbeiten.

dacadoo entwickelt und betreibt die preisgekrönte digitale Gesundheitsplattform, die Menschen dabei unterstützt, ihre Gesundheit auf einfache und unterhaltsame Weise aktiv zu verwalten und zu verbessern. Diese digitale User-Journey ist darauf ausgerichtet, Kunden von Krankenkassen, Lebensversicherern und Anbietern von betrieblichen Gesundheitsprogrammen zu erreichen und wird über mobile Apps (iPhone & Android) sowie eine Web-App in entsprechendem Design bereitgestellt. Es werden Motivationstechniken aus der Verhaltensforschung mit Funktionen aus Online-Spielen und sozialen Netzwerken kombiniert, die die Nutzer in ihre ganzheitliche Gesundheit einbeziehen – Körper, Befinden und Lebensstil. Durch die Kombination des patentierten dacadoo Gesundheitsindexes mit dem personalisierten Gesundheitscoachings durch den Regel- und AI-basierten, automatisierten Coach, können Kunden von dacadoo ein hohes Mass an langfristiger Nutzerbindung erreichen und positive Ergebnisse erzielen. Die White-Label-Option bietet den Kunden von dacadoo die Möglichkeit Branding und Inhalt vollständig anzupassen, zudem lässt sich die Backend Funktionalität über eine RESTful-API (OAuth 2.0) in kundeneigene Portale und Apps integrieren. Des Weiteren bietet dacadoo eine Risk Engine für beschleunigtes und dynamisches Underwriting an.

T&D Holdings, Inc. (T&D Holdings) ist eine börsenkotierte japanische Lebensversicherungs-Holding und besitzt drei Lebensversicherer: Taiyo Life Insurance Company, Daido Life Insurance Company und T&D Financial Life Insurance Company. Mit differenzierten Geschäftsmodellen maximieren die drei Lebensversicherer ihre Einzigartigkeit und Kompetenz in ihren jeweiligen Marktsegmenten und steigern so kontinuierlich und nachhaltig den Unternehmenswert der Gruppe.

Heute geben dacadoo und T&D Holding, Inc. bekannt, dass beide Firmen eine Absichtserklärung für eine Zusammenarbeit unterzeichnet haben, um digitale Lebensversicherungsprodukte für Japan zu entwickeln. Zunächst wird die Daido Life Insurance Company Gespräche mit dacadoo zu bestimmten Kooperationsthemen aufnehmen. Die T&D Life-Gruppe wird durch die Nutzung der digitalen Gesundheitstechnologie und Infrastruktur von dacadoo das Ziel verfolgen, fortschrittliche digitale Lebensversicherungsprodukte anzubieten, die das Wohlbefinden ihrer Kunden unterstützen, sowie Innovationen in Bereichen wie Kundenbeziehungen, Marketing und Underwriting voran zu treiben.

Peter Ohnemus, Gründer und Geschäftsführer von dacadoo, kommentierte: "Der Digitalisierungsprozess in der Lebensversicherung schreitet zügig voran und neu gestaltete digitale Versicherungsprodukte werden immer häufiger auftauchen. Es ist eine große Ehre, dass T&D Holdings, Inc. dacadoo als Kooperationspartner für diesen wichtigen Prozess in Japan ausgewählt hat."

Über T&D Holding, Inc.

Im April 2004 wurde T&D Holdings, Inc. (T&D Holdings) als erste Holdinggesellschaft Japans gegründet die sich auf das Lebensversicherungsgeschäft konzentriert. T&D Holdings besitzt drei Lebensversicherer: Taiyo Life Insurance Company, Daido Life Insurance Company und T&D Financial Life Insurance Company und ist mit einer Marktkapitalisierung von 1,1 Billionen JPY per 31. Mai 2018 (USD 10,3 Milliarden) an der Börse in Tokio notiert. Weiter Informationen finden Sie unter www.td-holdings.co.jp/en/.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Technology Content Services auch dieses Jahr wieder am Nürburgring vertreten

Seit vielen Jahren am Nürburgring als Aussteller vertreten – präsentierte sich TCS auch dieses Jahr wieder mit eigenem Messestand auf dem bfp-Fuhrparkforum.

Kurz vor dem Start der Fußball-WM wurden Kunden und Interessenten zum persönlichen Flottentaktik-Gespräch am Stand A32 eingeladen. „Genau wie im Fußball kann die richtige Taktik erfolgsentscheidend sein. Wir haben deshalb im Flottentaktik-Gespräch Lösungen präsentiert, die auf die jeweiligen Herausforderungen unserer Flottenkunden ausgerichtet werden können. Die positive Resonanz der Besucher darauf bestätigen, dass es neben Standard- auch immer Individualabwicklungen geben muss, um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, Kosten zu senken und effektiv arbeiten zu können.“ fasste Niels Krüger, TCS Geschäftsführer, die Aktion zusammen.

„Wir sind überzeugte bfp-Messeteilnehmer. Der zeitliche und personelle Aufwand ist gut investiert, und der Erfolg, der sich bereits auf der Messe und kurz danach einstellte, war sehr beeindruckend. Obwohl die Besucherfrequenz im Vergleich zu den Vorjahren gesunken ist, kamen zahlreiche Kunden sowie Kooperationspartner zum intensiven Erfahrungsaustausch an unseren Stand.“ so Thomas Krüger, Geschäftsführer der TCS.

Das Fachpublikum zeigte sich insbesondere an der Abwicklung von Glasschäden und an der Werkstattsteuerung im Rahmen des Schadenmanagements interessiert. Fahrer können sich im Pannenfall für eine Werkstatt ihrer Wahl in der D-A-CH Region entscheiden und werden bei der Abwicklung komplett entlastet. Der Rundum-Service des TCS Schadenmanagements mit Fahrerbetreuung, Abschleppservice, Reparatur und Ersatzfahrzeug sorgt zudem für entspannte Atmosphäre im Schadenfall.

Die Führerscheinkontrolle über Siegel-Registrierung und das FS-ID-Verfahren mit der Überprüfung durch Sachkundige im Backend wurden verstärkt angefragt und bleiben weiter im Fokus des Interesses. TCS ist eine der wenigen Anbieter am Markt, der auch europäische Führerscheine kontrollieren kann.

Auch das Thema UVV Mitarbeiterunterweisung, das von TCS als komfortables Online-Schulungstool mit firmenspezifischen Inhalten individuell bereitgestellt werden kann, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Mit dem Schulungstool können beispielsweise datenschutz-, fahrzeug- oder arbeitsplatzbezogene Unterweisungen durchgeführt und zertifiziert werden. Das sorgt für Rechtssicherheit bei der Einhaltung der UVV und unterstützt Auftraggeber, die dezentral aufgestellt sind und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bundesweit unterwiesen werden müssen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Von der Atlantikküste bis zur Ostsee: Bewertungstypen im Ländervergleich

E-Commerce findet grenzüberschreitend statt. Die Grundbedürfnisse der Kunden unterscheiden sich von Portugal bis Polen wenig, natürlich erwarten alle eine pünktliche Lieferung und unversehrte Ware. Doch die Ausgestaltung von Kundenbewertungen fällt je nach Land unterschiedlich aus. Trusted Shops hat Bewertungen aus acht europäischen Zielmärkten unter die Lupe genommen und ein paar Eigenheiten aufgespürt.

Deutschland: Pragmatisch ist Trumpf

„Korrekt“, „einfach“ und „klar“, das sind der deutschen Online-Shopper liebste Attribute. Pragmatisch und mit dem Blick fürs Wesentliche schreiten Käufer zur Bewertung, stets bereit, gedachte Kontrollkästchen abzuhaken. Online-Shopping ist halt auch nur ein Beruf wie andere.

Typische Bewertung:
„Korrekte Beschreibung, einfache Bedienung, klare Bestätigung, gute Anwenderführung, passt einfach alles.“ 

Großbritannien: Freundlich ist nicht freundlich genug

Britische Online-Shopper sind sicherlich nicht schneller zufrieden zu stellen als andere, aber wenn sie zufrieden sind, dann können sie es gar nicht blumig genug ausdrücken. Hier ein „lovely“, da ein „perfect“ und hier noch ein „superb“, in Sachen Freundlichkeit macht den Insulanern keiner was vor. Nice.  

Typische Bewertung:
„An absolutely lovely piece of furniture. Very good quality and just as described. It looks great in the hallway. Perfect for sitting on while changing shoes. Plenty of storage space in the baskets. Superb.“

Frankreich: Auf den Punkt wie ein Entrecôte

Ob Politik oder Philosophie, die Franzosen lieben große Debatten. Wenn es um Kundenbewertungen geht, begnügen sie sich jedoch damit, die Dinge auf den Punkt zu bringen. So bleibt noch Zeit für die schönen Seiten des Lebens, z.B. ein Viertel vom Roten oder besagtes Entrecôte.

Typische Bewertung:
„Colis parfaitement emballé et protégé. Je suis très satisfait de ma commande qui est tout à fait parfaite.“

Polen: Immer positiv denken

Mit einer gesunden Portion Optimismus  lässt sich das Leben leichter nehmen und so sehen es viele polnische Online-Kunden. Ein höflicher Dank und Freude über die neuen Produkte sind häufig zu finden. Selbst wenn die Ware noch nicht ausprobiert werden kann, wie im Beispiel unten, so geht der Kunde davon aus, das alles gut wird.  

Typische Bewertung:
„Towar  dostarczony ekspresowo. Niestety nie miałam jeszcze okazji użyć zakupionych sprzętów, gdyż czekam na meble, ale mam nadzieję, że będę zadowolona.“

Italien: Kurze Begeisterung 

Im Land der europäischen Kulturdenkmäler lieben die Menschen neben Pizza und Meer auch Online-Shopping. Für Begeisterung braucht es nicht viele Worte, das Lob wird vielmehr in die Luft geschossen wie Raketen eines Feuerwerks.

Typische Bewertungen:
„Tutto perfetto“, „Pienamente soddisfatta.“, „Eccellente“, „Ottimo”

Niederlande: Höflichkeit hat einen Namen

Ob eine neue Harke fürs Tulpenbeet, ein Käsemesser für den Gouda oder Zubehör für den Wohnwagen, in den Niederlanden wird fleißig online bestellt. Der Dank, wenn alles gut geklappt hat, erfolgt in der Bewertung mit typisch niederländischer Höflichkeit. Prima!

Typische Bewertung:
„Prima prijs en uitstekende levering.“

Spanien: Ganz persönlich

Spanier sind gesellig und lieben das persönliche Gespräch. So findet sich in vielen Bewertungen ein Hinweis auf den persönlichen Kontakt zum Online-Shop. Wer am Telefon gut beraten wird, gibt dies gerne in der Bewertung wieder. Hier bewahrheitet sich, dass guter Service die Kundenbindung stärkt.

Typische Bewertung:
„Todo super bien Las maletas llegaron muy rápido y en perfectas condiciones y con el precinto de fabrica. La atención al cliente inmejorable ya que tuvimos unas dudas y nos las resolvieron muy amablemente. Recomendaremos sin ninguna duda.“

Portugal: Voll des Lobes

Portugal gehört nicht ohne Grund zu den beliebtesten Reisezielen der Welt. Wo den ganzen Tag die Sonne scheint, da ist die Stimmung spitze. Das zeigt sich in den Kundenbewertungen, wo mit Lob nicht gespart wird. Frei übersetzt lautet der Tenor vieler Rezensionen: Ich liebe es!

Typische Bewertung:
„Adorei. Gostei de tudo. O facto de não termos de nos registar no site para comprar é ótimo.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

„Kubernetes Administration Training“ – noch freie Plätze im Juli

Das IT-Projekthaus inovex bietet interessierten IT-Engineers noch wenige freie Plätze für das „Kubernetes Administration Training“ in Karlsruhe an.

Inhalte des Trainings
Das Training behandelt die Kernkonzepte, die typischerweise zum Erstellen und Verwalten eines Kubernetes-Clusters in produktiven Umgebungen verwendet werden. Die Teilnehmer werden ein Cluster erstellen, die Netzwerkkonfiguration ermitteln, das Cluster erweitern, Anwendungen bereit stellen und den Speicher, die Sicherheit und andere Objekte konfigurieren, die für den typischen Einsatz erforderlich sind.

Das Training konzentriert sich nicht auf die Tools eines bestimmten Anbieters. Es wird kubeadm verwendet, um Cluster bereitzustellen und Tools, die mit jedem Kubernetes-Cluster funktionieren. Das Training vermittelt die notwendigen Fähigkeiten, um Kubernetes in einer Produktionsumgebung zu verwalten. Es ist dadurch auch eine ausgezeichnete Vorbereitung auf die Prüfung zum Certified Kubernetes Administrator (CKA).

Agenda:
In diesem Training lernen die Teilnehmer, wie sie ein produktives Kubernetes-Cluster installieren und konfigurieren – von der Netzwerkkonfiguration über Upgrades bis hin zum Deployment. Dabei werden auch administrative Aufgaben behandelt, die für eine Kubernetes-Administration erforderlich sind:

  • Installation eines Kubernetes-Clusters mit mehreren Knoten unter Verwendung von kubeadm, so wie die Erweiterung des Clusters
  • Auswahl und Implementierung eines Cluster-Netzwerks
  • Verschiedene Methoden des Application Lifecycle Managements, einschließlich Skalierung, Updates und Rollbacks.
  • Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen, sowohl für das Cluster, als auch für die Container
  • Verwaltung des verfügbaren Speichers für Container
  • Überwachung, Protokollierung und Fehlerbehebung von Containern und dem Cluster
  • Scheduling und Affinity von Container Deployments konfigurieren
  • Verwenden von Helm und Charts, um das Deployment zu automatisieren
  • Fehlertoleranz und höhere Verfügbarkeit

Trainer:
Johannes M. Scheuermann arbeitet seit 2014 als Cloud Platform Engineer bei inovex und beschäftigt sich seitdem täglich mit innovativen Technologien und Themen im Data-Center-Umfeld, wie etwa Kubernetes, immutable Infrastructure und natürlich Cloud Platforms. Johannes hat u. a. den Aufbau der waipu.tv-Plattform für die EXARING AG und mehrere große Kubernetes-Plattformen für die 1&1 Internet AG (web.de, GMX etc.) federführend unterstützt.

Trainingstermin und -ort:
Das Training dauert 4 Tage und findet vom 09.07.–12.07.2018 am inovex-Standort in Karlsruhe statt: inovex GmbH, Ludwig-Erhard-Allee 6, 76131 Karlsruhe

Informationen und Anmeldung unter:
Das Training kann online unter https://www.inovex.de/de/leistungen/trainings/kubernetes-administration-training/ gebucht werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

FACOM veröffentlicht seine CAD-Modelle jetzt auf der TraceParts-Plattform

FACOM beabsichtigt, einige seiner Produktkataloge und CAD-Modelle auf TraceParts zu veröffentlichen und möchte die Plattform im Rahmen seiner Marketingstrategie nutzen. Der Hersteller von Werkzeugen und Werkstatteinrichtungen für die Automobil- und Industriebranche arbeitet bereits seit 2007 erfolgreich mit TraceParts und entschloss sich im Jahr 2017 zur Entwicklung eines eigenen Katalogs.

In den vergangenen Jahren testete FACOM die unterschiedlichsten Lösungen und war von den positiven Ergebnissen der Veröffentlichung einiger Produktkataloge und CAD-Modelle auf der TraceParts-Plattform beeindruckt. Aber die größte Überraschung lag in einem völlig unerwarteten Nutzen. FACOM musste plötzlich nicht mehr die ganzen Anfragen von Zeichnern und Kunden bewältigen, die bis dahin für Spezifikationen und CAD-Zeichnungen eingingen. Stattdessen kann das Unternehmen die Interessenten einfach zu seiner Bauteilliste auf TraceParts verweisen – die damit einhergehende Zeitersparnis ist enorm.

Bauteilanbieter können ihre kompletten Kataloge und CAD-Modelle – inklusive 3D-Inhalte – auf der Plattform von TraceParts veröffentlichen. Hier können Planer und Ingenieure dann die Bauteile bewerten und einschätzen, ob sie die Spezifikationen ihres Projekts erfüllen.

„Die CAD-Modelle unserer Bauteile werden in neutralen CAD-Formaten auf TraceParts veröffentlicht. Mithilfe der Technologie von TraceParts können sie dann in über 60 unterschiedlichen Formaten heruntergeladen werden“, erklärt Jocelyn Vecchio, Leiter der Bereiche Technische Produkte und Automobil. „Für Planer ist das Tool extrem praktisch. Darüber hinaus können wir die Produkte für unsere Händler, Kunden und andere Online-Plattformen wiederverwenden.“

Die Website von TraceParts ist seit mehr als 17 Jahren online und hat seither mehr als 79 Millionen CAD-Dateien bereitgestellt. 2017 konnte die Website 4,3 Millionen eindeutige Besucher, 10,8 Millionen Besuche und 77 Millionen aufgerufene Seiten verbuchen. Die stetig anwachsende und hauptsächlich aus Planern und Ingenieuren bestehende Community zählt aktuell über 3,2 Millionen registrierte Benutzer.

Um weitere Informationen zur Vermarktung Ihrer Produkte auf der Plattform von TraceParts zu erhalten, oder um sich auf unserer Seite mit einem Zugang zu über 100 Millionen CAD-Modellen zu registrieren, besuchen Sie www.traceparts.com oder kontaktieren Sie uns unter info@traceparts.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Shop der m2m Germany GmbH geht online!

Ab dem 20. Juni öffnet der neue B2B-Online Store des Wireless-Spezialisten m2m Germany seine Tore. Klar strukturiert und übersichtlich wird unter www.m2mstore.de das Produktportfolio präsentiert und ermöglicht auch in der beratungsaffinen Branche von Systemkomponenten einen optimierten Bestellvorgang. Zusätzlich zum Produkt bekommt der Kunde ergänzendes Zubehör, sowie interessanten Content angezeigt – sei es Best-Practice-Case oder Fachartikel.

Mit dem Online Shop setzt das Unternehmen das firmeneigene Motto: “we make your business wireless”, auch selbst in die Tat um.

Zum Start des Shops wird es für registrierte Kunden attraktive Aktionen geben – vom Rabatt-Code bis hin zur “Empfehlung des Monats” mit besonderen Konditionen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

microtech setzt deutliches Zeichen in Richtung e-commerce

… wechselt in die Geschäftsführung der microtech GmbH. Gleichzeitig wird die cateno GmbH & Co. KG eine 100%ige Tochter von microtech. Damit sind alle Weichen für den weiteren Weg der microtech GmbH in Richtung e-commerce gestellt.

Mit dem neuen Geschäftsführer Benjamin Bruno holt microtech sich 18 Jahre Erfahrung im e-commerce ins Haus. Der Diplom-Informatiker hatte im Jahr 2000 die cateno GmbH & Co. KG gemeinsam mit Markus Meißner gegründet. Bereits zwei Jahre später wurde cateno Vertriebspartner von microtech. Seit Oktober 2017 intensivierte sich die Beziehung zwischen den beiden Unternehmen durch die strategische Kooperation bei der Entwicklung der microtech e-commerce-Lösung, die Anfang Juni 2018 auf den Markt kam. Für Amadeus Kubach war dieser Schritt daher ein völlig logischer Schluss, als das Unternehmen einen Nachfolger für seinen ehemaligen Mitgeschäftsführer Matthias Stollenwerk suchte. „Ich freue mich sehr auf die kommenden Herausforderungen und die gemeinsame Arbeit, um microtech in Sachen e-commerce weiter voranzubringen.“ sagte Benjamin Bruno bei seiner Ansprache vor den microtech Mitarbeitern.

e-commerce im Fokus

Als Anbieter für kaufmännische Software mit dem bisherigen Schwerpunkt Warenwirtschaft ist die Entwicklung in Richtung e-commerce die Antwort auf das sich stetig verändernde Kaufverhalten. Stationäre Händler sehen sich zunehmend mit der Erwartungshaltung ihrer Kunden konfrontiert, dieselben Waren auch bequem online kaufen zu können. Laut Deutschem Startup Monitor 2017 der KPMG AG belegte e-commerce außerdem den vierten Platz bei der Verteilung von Start-Ups nach Branchen in Deutschland. Und der Anteil der Waren im e-commerce wächst stetig weiter.

Vollintegrierte Lösung für Online-Händler und die, die es noch werden wollen

Nach wenigen Klicks ist die Software mit dem Online-Shop oder dem Marktplatz verknüpft und beinhaltet sofort alle relevanten Kategorien der jeweiligen Plattform. Danach lassen sich sämtliche Artikel direkt aus der Warenwirtschafts-Software heraus verwalten und müssen nicht mehr doppelt gepflegt werden. Dies reduziert die Fehlerquote erheblich. Hinzu kommen automatisierte Prozesse vom Einkauf bis zu Versand und Zahlung, welche den Zeitaufwand deutlich reduzieren.
Nicht zuletzt ist microtech bekannt für die Individualisierbarkeit und Skalierbarkeit seiner Software-Produkte, so wie auch bei der e-commerce-Lösung.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox