Jenoptik strengthens its metrology business with the acquisition of OTTO Vision Technology GmbH and OVITEC GmbH

OTTO and OVITEC specialize in optical 2D and 3D inspection systems for quality assurance and process optimization. With this acquisition the Jenoptik Group is expanding its position as a systems provider of production metrology and industrial image processing applications.

Jenoptik has acquired 100 percent of the shares in both sister companies OTTO Vision Technology and OVITEC. All conditions precedent for the transaction are fulfilled as of today.

OTTO Vision Technology GmbH and OVITEC GmbH specialize in optical inspection systems for quality assurance and process optimization, as well as in complex imaging systems for applications in the field of part dimensioning, surface inspection and position detection. The main customers of OTTO Vision Technology GmbH and OVITEC GmbH come primarily from the automotive, stamping and glass industries, as well as from the machine and equipment engineering sector. Both companies have headquarters in Jena and currently together employ 32 personnel, with forecast revenue for the fiscal year 2018 of around 8 million euros. OTTO Vision Technology GmbH and OVITEC GmbH are operating profitably, with a quality of earnings slightly above the Group level.

With the takeover the Jenoptik Group strengthens its range of products and services for innovative metrology solutions in the Mobility segment and further expands its market position as a systems supplier for production metrology as well as industrial image processing applications. The product ranges of both companies provide an ideal fit for Jenoptik, creating synergies in the areas of development, production and distribution. The acquisition opens up additional areas of application in the field of 2D and 3D metrology for Jenoptik. “With the acquisition of the two companies and our product range, we are taking a further step towards becoming an integrated provider for sophisticated measuring tasks and efficient production processes”, says Stefan Traeger, President & CEO of JENOPTIK AG.

OTTO Vision Technology GmbH and OVITEC GmbH today offer customized products, together with a broad range of services for solving complex inspection tasks. "We are convinced that we can benefit not only from Jenoptik’s extensive know-how in production metrology but also from the Group’s financial strength and global presence and substantially expand our international sales activities in the future”, explains Reinhard Otto. Gunter Otto adds: “My brother and I are happy that this acquisition – and what’s more by a Jena-based company – will provide a long-term perspective for our employees and their families.” The Otto brothers, founders of OTTO Vision Technology GmbH and OVITEC GmbH, will continue to work as managing directors.

More information on OTTO Vision Technology GmbH and OVITEC GmbH can be found on the companies’ websites.

This announcement can contain forward-looking statements that are based on current expectations and certain assumptions of the management of the Jenoptik Group. A variety of known and unknown risks, uncertainties and other factors can cause the actual results, the financial situation, the development or the performance of the company to be materially different from the announced forward-looking statements. Such factors can be, among others, changes in currency exchange rates and interest rates, the introduction of competing products or the change of the business strategy. The company does not assume any obligation to update such forward-looking statements in the light of future developments.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Charlie Metzger wird Sales Manager bei FISBA

Metzger wird im US-Vertrieb im Bereich Advanced Optical Components tätig sein und FISBA unter anderem auf den Gebieten der Mikrooptik, optischen Montage, FAC- und SAC-Linsen sowie der blankgepressten Glasasphären unterstützen.

Metzger blickt auf mehr als 35 Jahre Erfahrung sowohl auf der technischen als auch auf der Vertriebsseite der Präzisionsoptik zurück. Bevor er zu FISBA kam, hatte er unter anderem Positionen als Sales Manager, Director of Production, Plant Manager und Manufacturing of Engineering inne. Mit seinem profunden Wissen und seiner umfassenden Erfahrung im Bereich der Optik wird er für die Kunden die für sie jeweils bestmöglichen Photonik-Lösungen ausarbeiten können.

"Wir freuen uns sehr darüber, Charlie an Bord unseres US-Vertriebsteams geholt zu haben", erklärt Wallace Latimer, VP US Sales and Marketing. "Charlies Erfahrung, seine technischen Kenntnisse und der Zugang zum Markt für Präzisionsoptik zusammen mit den umfassenden Kapazitäten von FISBA werden dazu beitragen, dass unsere derzeitigen und zukünftigen Kunden noch bessere Photonik-Lösungen erhalten."

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Wallace Latimer neuer VP des Bereichs US Sales and Marketing bei FISBA USA

Latimer wird für den gesamten Vertrieb und das Marketing der FISBA LLC in den USA verantwortlich sein und in dieser leitenden Funktion die Zukunft des Unternehmens auf dem US-Markt mitgestalten. Er kann mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich Vertrieb und Organisation in seine neue Tätigkeit einfliessen lassen und verfügt zudem über einen Bachelor-Abschluss im Fach "Optical Engineering" von der University of Arizona und einen MBA von der Drexel University.

Latimer kam 2016 als Sales Director for Customized Optical Systems zu FISBA LLC. Er hatte bereits bei führenden globalen Anbietern von Optik- und Lasersystemen zahlreiche leitende Tätigkeiten im Vertrieb inne und wird diese Erfahrung nun einbringen, um das Unternehmen in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft zu führen.

"Während der letzten beiden Jahre bei FISBA hat Wallace gezeigt, dass er über einen exzellenten Hintergrund und tiefgreifende Kenntnis des US-amerikanischen Photonik-Marktes und der damit verbundenen Technologien verfügt", so Werner Kruesi, Managing Director bei FISBA LLC. "Er wird einen wesentlichen Beitrag zum zukünftigen Rollout der Strategie von FISBA in den USA beitragen, die darauf abzielt, das Unternehmen in den USA als qualifizierten Anbieter von Hightech-Lösungen und -Produkten im Bereich hochentwickelter optischer Komponenten und Teilsysteme zu positionieren. Wallace und sein Team werden die Kunden durch ihre profunden Kenntnisse der branchenspezifischen Anforderungen überzeugen und exzellente Services und Lösungen für sie ausarbeiten."

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Customized Optical Systems and Precision Molded Optics to be Exhibited by FISBA at SPIE Security + Defence in Berlin

FISBA will join the exhibition accompanying the SPIE Security & Defence Conference in Berlin, Germany at booth 607. As a designer and manufacturer of optical components, assemblies and systems, FISBA will bring a wealth of applicable capabilities to show attendees.

FISBA designs and manufactures customized optical systems as well as precision molded glass optics.

FISBA’s experience in Customized Optical Systems encompasses vision systems, assemblies for low light cameras, optical systems for microscopes, illumination systems, optical systems for lasers, athermalized, apochromatic imaging systems, and more. FISBA’s team is skilled in optical, mechanical and electronic design and can customize solutions to the individual requirements of customers. In addition, the company offers extensive production capabilities, including grinding and polishing of lens elements, molding of aspheres, coatings and precision centering, and active alignment for semi-automated or automated assembling processes

Precision Molded Optics will also be on display in Berlin. Precision Molded Glass Optics enable some of the most sophisticated applications in the aerospace and defense markets, such as low light imaging, thermal imaging, remote sensing, among others. At the component level, FISBA’s precision glass molding capabilities include aspheres, spherical, free forms, arrays, diffractives, off-axis, plano-convex, single and double-sided lenses for the visible and infrared spectrums. FISBA lenses are lightweight and compact, starting with diameters as small as 2.5 mm up to 50 mm. The company offers full service from initial feasibility studies and design, to serial production and assembly.

Learn more by visiting FISBA at SPIE Berlin at Booth 607.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NC-frei und verlängerte Fristen

Wer heute noch keinen Platz für ein Studium ergattert hat, aber unbedingt an der Hochschule Aalen studieren möchte, könnte jetzt Glück haben. In vereinzelten Bachelor- und Masterstudiengängen sind noch wenige Plätze frei.

Die folgenden Bachelorstudiengänge sind jetzt NC-frei:

  • Augenoptik / Optometrie
  • Hörakustik / Audiologie
  • Ingenieurpädagogik
  • Elektrotechnik
  • Kunststofftechnik
  • Oberflächentechnologie /Neue Materialien
  • Maschinenbau / Neue Materialien
  • Optical Engineering
  • Mechatronik
  • Technische Redaktion

Bis zum Freitag, 31. August 2018 können sich Interessenten noch für die folgenden Masterstudiengänge bewerben:

  • Applied Photonics
  • Informatik
  • Machine Learning and Data Analytics

Des Weiteren können sich Studieninteressierte bis zum Sonntag, 30. September 2018 für die folgenden Masterstudiengänge bewerben:

  • Augenoptik und Psychophysik
  • Analytische und Bioanalytische Chemie
  • Auditing, Finance and Governance
  • Wirtschaftsinformatik

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Elmos: Annäherungs- & Gestenerkennung für präzise Interaktion mit der Display GUI

Elmos stellt mit den ICs E909.21 (Controller) und dem E909.22 (Conditioner) eine Lösung für die optische Annäherungs- und Gestenerkennung im Auto vor. Der Controller und der Conditioner wurden für den Einsatz in größeren automobilen Displays entwickelt. Durch die Kombination erhält der Anwender eine perfekt aufeinander abgestimmte Lösung für die präzise Interaktion mit der Benutzeroberfläche (GUI).

Folgende Aktionen werden erkannt: Annäherung, Wischen, Air Slider™, Vergrößerung und weitere. Dabei funktioniert die Objekterkennung und Bewegungsauswertung in Echtzeit auf Basis einer einfachen Infrarot-Technik. Ein neuer Flyer gibt Infos zu den Einsatzmöglichkeiten und technische Details (zum Flyer: https://www.elmos.com/fileadmin/2013/06_publications/elmos-optical-ir-sensors_halios.pdf).

Elmos ist Pionier bei der Gestenerkennung im Fahrzeug und weltweit die Nr. 1 bei dieser Applikation. Ein Grund dafür ist die beste am Markt erhältliche Fremdlichtimmunität und die automatische Systemkalibrierung. Des Weiteren wurden zahlreiche Funktionen integriert, um die Systemauslegung und das Sensor-Design zu vereinfachen: Die Bausteine sind dadurch eine auf die Applikation angepasste „Plug-&-Play“-Lösung. Der E909.21 wird von namhaften OEMs in verschiedenen Fahrzeugmodellen in Serie eingesetzt.

Grundlage für die ICs ist das etablierte HALIOS®-Prinzip. Es ist das einzige Verfahren, das mit echter optischer Kompensation arbeitet. Dies ermöglicht die nahezu vollständige Neutralisierung parasitärer physikalischer Effekte vom Empfänger, angefangen beim Ambient Light Effekt bis hin zu sehr guter Temperaturstabilität, weit über den Möglichkeiten der Einzelkomponenten.

Der Baustein E909.21 bzw. der E909.22 verfügt jeweils über 2 Empfänger- und 4 LED-Sende-Kanäle sowie über einen speziellen HALIOS® Kompensationspfad. Für jeden Sendekanal sind 100mA Stromtreiber auf dem IC integriert. Die HALIOS® Schaltfrequenz kann bis 1MHz eingestellt werden, um Interferenzen mit anderen optischen Systemen auszuschließen. Die integrierte 16bit Harvard Architecture CPU kann variabel mit 4, 8, 12 oder 24MHz getaktet werden. Zudem sind in dem IC 32kByte Flash, 4kByte SRAM und 8kByte SysROM integriert. Der Temperaturbereich reicht von -40°C bis zu +85°C. Der E909.21 wird im QFN32L5-Gehäuse ausgeliefert. Der E909.22 ist in einem QFN20L4-Gehäuse erhältlich.

Auf Anfrage ist der Baustein auch mit einem integrierten Bootloader verfügbar, der es erlaubt den Baustein über eine seiner beiden seriellen Schnittstellen (I²C / SPI) zu programmieren. Zusätzlich wird der Entwickler durch Firmware-Demo Code bei der Erstellung der Initialisierungs- und Kalibrationsroutinen unterstützt. Zahlreiche Application Notes und eine Gestenbibliothek komplettieren die Entwicklungsumgebung.

Für mehr Informationen, Evaluation Kit und Muster schreiben Sie bitte eine E-Mail an sales@elmos.com mit dem Betreff „E909.21/.22“, besuchen Sie unsere Internetseite www.elmos.com bzw. nehmen Sie per Telefon Kontakt mit uns auf: + 49 231 7549 100.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Azercell implementiert Synchronisationstechnologie von Oscilloquartz für landesweiten Ausbau von LTE

Oscilloquartz, ein Unternehmen von ADVA (FWB: ADV), hat heute bekannt gegeben, dass Azercell sein paketbasiertes Synchronisationsnetz mithilfe von OSA 5548C Synchronisierungseinheiten (SSUs) mit leistungsfähigen PTP-Modulen für Grandmaster-Clock-Funktionalität ergänzt. Azercell, der führende Anbieter mobiler Kommunikationsdienstleistungen in Aserbaidschan, integriert die Module in seine vorhandene Infrastruktur und ermöglicht so eine reibungslose Umstellung auf die Synchronisationstechnologie der nächsten Generation. Zudem testet Azercell die PTP-Grandmaster-Lösungen OSA 5401 and 5410, um zu evaluieren, ob sich diese Technologien für eine zukünftige, großflächige Small-Cell-Implementierung einsetzen lassen. Die umfassende Ende-zu-Ende-Synchronisationslösung, die mit dem FSP Sync Manager von Oscilloquartz verwaltet wird, bietet neben äußerst präzisen Phasen- und Frequenzinformationen auch hervorragende Überbrückungszeiten, die für die zukünftige, großflächige Einführung von LTE-A-Funktionen (LTE-Advanced) erforderlich sind. Durch die Technologie von Oscilloquartz sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Unternehmen kann Azercell weiter von seinen früheren Investitionen profitieren und gleichzeitig das Netz problemlos auf Synchronisationsdienste der nächsten Generation umstellen.

"Diese Implementierung hilft uns, die steigenden Anforderungen unserer Kunden zuversichtlich und verlässlich zu erfüllen. Wir freuen uns, mithilfe der Technologie und dem Know-how von Oscilloquartz zuverlässige und fortschrittliche mobile Breitbandanwendungen für Sprache, Video und Streaming bereitzustellen", so Emin Teymurov, Senior Architect of Radio and Transport Networks bei Azercell. "Mit dieser innovativen Synchronisationslösung können wir das Potenzial unserer vorhandenen Infrastruktur optimal ausschöpfen – damit hebt sich Oscilloquartz von seiner Konkurrenz ab. Dank präziser Synchronisation am Rand des Netzes können wir dichte Small-Cell-Netze effizient ausbauen und in Zukunft LTE-A-Konnektivität anbieten. Die Technologie von Oscilloquartz verfügt zudem über ein kompaktes Design und eine hohe Stabilität bei Signalausfällen, um Problemen beim Empfang von GPS-Signalen vorzubeugen – ein zentraler Aspekt für hochverfügbare mobile Dienste."

Die Lösung OSA 5410 ermöglicht die Synchronisation von dichten Small-Cell-Netzen und bietet einzigartige Flexibilität durch die Bereitstellung und Sicherung der Verfügbarkeit der Synchronisation mithilfe von Synchronous Ethernet und PTP-Technologie (Precision Time Protocol) nach IEEE 1588v2. Durch die Implementierung dieser Technologie in ganz Aserbaidschan erhält Azercell eine skalierbare und hochpräzise Ende-zu-Ende-Synchronisationslösung mit verbesserter Verfügbarkeit. Die Technologie unterstützt die Einführung von LTE-A durch Grandmaster-Clock-Funktionalität am Rand des Verbindungsnetzes und bietet eine kosteneffiziente Synchronisationslösung. Das Ergebnis ist sichere Präzision, wo sie am nötigsten ist. Hinzu kommt, dass sämtliche Elemente der neuen Synchronisationslösung von Azercell mit dem FSP Sync Manager verwaltet werden. Diese fortschrittliche Management-Plattform verfügt über eine intuitive Nutzeroberfläche und garantiert so Flexibilität, umfassende Sichtbarkeit und einen kosteneffizienten Betrieb.

"Unsere Synchronisations- und Taktversorgungsprodukte bieten ultimative Präzision und eine hohe Integrationsdichte. Dank unserer Auswahl an SSU- und Verteilungslösungen für Synchronisationssignale können führende Mobilfunknetzbetreiber wie Azercell die immer höheren Synchronisationsanforderungen aktueller und zukünftiger Anwendungen erfüllen", erklärt Arthur Voslaev, Business Development Manager, Russland und die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, Oscilloquartz. "Jetzt kann Azercell abgelegene Standorte mühelos aus der Ferne administrieren – ein bahnbrechender Erfolg im Hinblick auf Effizienz und Einsparungen. Die neue Lösung sorgt zudem mit leistungsstarker Syncjack(TM)-Technologie zur Messung und Überwachung der Netzfunktionen für einzigartige Zuverlässigkeit und Sichtbarkeit. Durch die weitere Investition in die Technologie von Oscilloquartz und unsere kontinuierliche Unterstützung kann Azercell reibungslos von traditionellen Synchronisationslösungen zu Produkten der nächsten Generation wechseln."

Über Oscilloquartz

Oscilloquartz ist ein Vorreiter in der Entwicklung von Lösungen zur Zeit- und Frequenzsynchronisation. Wir entwerfen, produzieren und implementieren durchgängige Synchronisationssysteme, die in alten und neuen paket-basierten Netzen für die Verteilung und Sicherung hochpräziser Taktdaten sorgen. Als Unternehmen von ADVA Optical Networking schaffen wir neue Möglichkeiten für die Netze von morgen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.oscilloquartz.com.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Rheinmetall to supply Laser Light Package for the new Bundeswehr’s Special Forces Assault Rifle

Germany’s procurement authority, the Federal Office for Bundeswehr Equipment, Information Technology and In-service Support, has awarded Rheinmetall a contract to supply it with a lightweight, assault rifle-mounted laser light package specially designed to meet the needs of German Army special operators. Worth around €5 million, the order encompasses the manufacture and delivery of 1,745 laser light package sets for the Bundeswehr’s Special Forces Assault Rifle (“Sturmgewehr Spezialkräfte Bundeswehr, leicht”). Delivery will commence in the first quarter of 2019. In extremely short order, Rheinmetall has thus succeeded in winning a prestigious customer for its newly developed “Variable Tactical Aiming Laser” (VTAL) module.

The VTAL is the core component of the new laser light package. Extremely robust and compact, the system is specially designed for today’s shorter assault rifles. In addition, each set includes two “Lumenator” weapon lights – a standard version with a dual LED head and a special version for hostage rescue operations. It also comes with various accessories such as a cable and tactical switch. Typically, the VTAL and both weapon lights are mounted on the weapon. All the devices are made by Rheinmetall Soldier Electronics (RSE) in Stockach, Germany.

Watertight, light and stable, the metal housing has a built-in MIL-STD 1913/STANAG 4694-interface. Because the VTAL protrudes only about 25 mm above the mounting rail, it does not interfere with the line of sight during conventional optical aiming. The VTAL features an extremely strong visible red dot laser, a near-infrared dot laser, and a near-infrared illuminator. The superior quality of the light rays and their consistency of form enhances the user’s situational awareness in all operating environments. Importantly, the VTAL is compatible with all standard image intensifier devices. The fully integrated laser block is aligned at the factory, making adjustment on the weapon simple.

Owing to the device’s modern design, the operator can adjust the intensity of both dot lasers with the aid of a colour-coded cable switch. The illuminator can be focused using a separate control knob. Furthermore, the VTAL can be coupled with other tactical weapon lights such as Rheinmetall’s modular Lumenator weapon light mentioned above and can be operated using a combined two-button cable switch.

The robust design assures stability and dependability. The system can withstand the worst battlefield conditions and is waterproof to a depth of 30 metres. This way, operators know they can rely on the device at all times.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

B+W Filter cleaning set: New counter display now available

A new version of the popular counter display with the B+W Lens Cleaner and Photo-Clear cloth is now available. Each display holds nine B+W Lens Cleaner fluid bottles and Photo-Clear microfiber cleaning cloths. The counter display can be quickly and easily assembled in a few simple steps at the POS. Both articles are tried-and-tested cleaning products that are ideally suited to cleaning filters and lenses. They can also be used to clean glasses, binoculars, VR glasses, LCD displays, and other coated optical surfaces. The products are easy to handle and understand.

For more information on cleaning, see www.schneiderkreuznach.com

The fully equipped lens cleaner counter display can be order under ID 1092792

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Schneider-Kreuznach enhances its range of B+W square filters with extremely strong ND filters for long exposures

Schneider-Kreuznach is expanding its range of B+W square filters for 100 x 100 x 2 mm filter holder systems to include a version with exceptionally high density for particularly long exposures. The filter is made of finely ground and polished special glass. With high-resolution camera systems, the full contrast and sharpness is also maintained. The filter glass is carefully specified so that the filters not only fit in their own B+W filter holder, but also in all models available on the market designed for filter channels with a width of 100 mm and a glass thickness of 2 mm.

The high ND density is achieved with a special coating process. Color reproduction is optimized over the entire visible light spectrum, making subsequent image processing simpler and faster for the photographer. Thanks to their high-grade, anti-reflex and hardened final coating, which is not only scratch-resistant, but also dirt and water repellent, these square filters can be cleaned very efficiently and quickly. The optical density ND 4.5 is equivalent to +15 f-stops. In practice, this means that the exposure time at 1/60s without the filter increases to 8 minutes with the filter.

The square filter is available from retail camera stores under article number 1093504 for a RRP of €189.00.

For further information, see www.schneiderkreuznach.com

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox