SunPower® Performance Module – das neue ökonomische Modul für Qualitätsfreaks ist da

SunPower® Performance Module für private und gewerbliche Anwendungen

SunPower – Modulhersteller aus USA-Kalifornien erweitert seine Auswahl an Modulen für Eigenheime und Firmen mit der Einführung der 19-Prozent Effizienz Performance Module, verfügbar in verschiedenen Designs mit bis zu 325 Watt.

SunPower Performance-Module kombinieren monokristalline PERC Solarzellen mit mehr als 30 Jahren Material- und Fertigungs-Know-how von SunPower. SunPower hat die Schwachstellen der traditionelen Technologie beseitigt um überlegene Leistung, Zuverlässigkeit und Wertbeständigkeit anzubieten

SunPower – Top performance

Top Performer in allen fünf DNV GL Zuverlässigkeitstest, welche zyklische Temperaturänderung, Feuchte-Wärme- Prüfung, Feuchte-Frostprüfung, dynamische Ladung und Potenzialinduzierte Degradation beinhalten.

SunPower – Hohe Zuverlässigkeit

Das SunPower Performance-Modul ist dauerhaft zuverlässig, aufgrund der einzigartigen Schindelkonstruktion. Dadurch ist eine deutlich höhere Langlebigkeit, im Vergleich zu herkömmlichen Modulen, gewährleistet.

SunPower – Qualität und Sorgenfreiheit

Unterstützt durch die SunPower Complete Confidence-Garantie, welche die 25 Jahre Produkt- , Leistung- und Servicegarantie umfasst.

Erstberatung vom SunPremium SunPower Solarteur ikratos –> auf Platz 1 Solar-Technologie von "Focus Money" und "Deutschlands Beste" bewertet. Bester unter 20.000 Firmen der Kat. Solartechnik. www.ikratos.de Tel 09192 992800

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das neue SunPower Modul P19 390 – mit neuester Technik aus dem Weltraum

SunPower® P19-390-COM – SunPower® Performance Module

Gerade für Firmen Industrie und Gewerbliche Einrichtungen ist die Produktion von eigenem Strom auf dem Dach eine Möglichkeit innovativen Strom selbst zu erzeugen. Das SunPower P19 mit monokristalliner Perc Technologie ist dabei die ideale zuverlässige Möglichkeit viel mehr Strom als mit den üblichen 275 Wp Solarmodulen zu gewinnen.

Das SunPower P19 390 Watt Solarmodul mit innovativem Design hat die Perc Technik – robuste und flexible Zellverbindungstechnologie – die Zellen werden mit leitfähigem Klebstoff verbunden, die Technik ist bewährt in der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Redundante Verbindungen zwischen den Zellen. Bewährte Leistung In allen DNV / GL-Zuverlässigkeitstests als Top-Performer bezeichnet reduzierte Modultemperatur durch einzigartige elektrische Zellenverschaltung.

SunPower®P19-390-COMSunPower®Performance Module

Für gewerbliche Installationen sind SunPower Performance-Module geeignet. Sie kombinieren monokristalline PERC Solarzellen mit mehr als 30 Jahren Material- und Fertigungs-Know-how von SunPower.

Hohe Leistung

Die vergrößerte aktive Oberfläche und die monokristallinen PERC Solarzellen steigern die Leistungsdichte und helfen Systemkosten einzusparen. Eine hohe Performance Bis zu 32% mehr Energie bei gleicher Anlagenfläche über 25 Jahre. Infos unter Tel 0800 9928000

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Das neue SunPower 390 Wp P17 Solarmodul kommt – Perc Technologie für beste Erträge

SunPower® P19-390-COM – SunPower® Performance Module für gewerbliche Installationen

Gerade für Firmen Industrie und Gewerbliche Einrichtungen ist die Produktion von eigenem Strom auf dem Dach eine Möglichkeit innovativen Strom selbst zu erzeugen. Das SunPower P19 mit monokristalliner Perc Technologie ist dabei die ideale zuverlässige Möglichkeit viel mehr Strom als mit den üblichen 275 Wp Solarmodulen zu gewinnen.

Das SunPower P19 390 Watt Solarmodul mit innovativem Design hat die Perc Technik – robuste und flexible Zellverbindungstechnologie – die Zellen werden mit leitfähigem Klebstoff verbunden, die Technik ist bewährt in der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Redundante Verbindungen zwischen den Zellen. Bewährte Leistung In allen DNV / GL-Zuverlässigkeitstests als Top-Performer bezeichnet reduzierte Modultemperatur durch einzigartige elektrische Zellenverschaltung.

SunPower®P19-390-COMSunPower®Performance Module

Für gewerbliche Installationen sind SunPower Performance-Module geeignet. Sie kombinieren monokristalline PERC Solarzellen mit mehr als 30 Jahren Material- und Fertigungs-Know-how von SunPower.

Hohe Leistung

Die vergrößerte aktive Oberfläche und die monokristallinen PERC Solarzellen steigern die Leistungsdichte und helfen Systemkosten einzusparen. Eine hohe Performance Bis zu 32% mehr Energie bei gleicher Anlagenfläche über 25 Jahre.

Die einzigartige Parallelschaltung im Modul maximiert die Energieproduktion bei Reihenverschattung im Tagesverlauf oder bei Verschmutzung der Module. Verschattung oder Verchmutzung.

Die SunPower Performance Module sind die weltweit am häufigsten eingesetzten Solarmodule mit Zellen in Schindeltechnik. Die innovativen Schindelzellen mindern die typischen Zuverlässigkeitsprobleme, die sonst mit fragilen Lötbändchen und Lötverbindungen auf den Zellen in herkömmlichen Modulen verbunden sind. SunPower steht mit seiner 25-jährigen Produkt- und Leistungsgarantie hinter seinen Solarmodulen. 25 Jahre kombinierte Garantie schützt Ihre Investition.

Daten – SunPower Performance Module SPR-P19-390-COM

Mechanische Daten Temperatur−40° C bis +85°

Schlagfestigkeit Hagelkörner bis 25 mm Durchmesser bei 23 m/s

Solarzellen Monocrystalline PERC Gehärtetes Glas Hohe Transparenz und Antireflexbeschichtung

Anschlussdose IP-65-zertifiziert, Multi-Contact (MC4) 3 Bypass Dioden Gewicht 23,1 kg

Max. Belastbarkeit 5400 Pa, 550 kg/m² Vorderseite RahmenKlasse 2 silber eloxiert 46 mm

Größe: 998 mm x 2067 mm46 mm

Kabellänge: 1000 mm +/-15 mm

Erstberatung Infos vom SunPower Premium Partner iKratos Tel 0800 9928000

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Meyer Burger erhält erneut Auftrag für seine SWCT™-Plattform

Meyer Burger Technology AG (SIX Swiss Exchange: MBTN) hat heute den erfolgreichen Abschluss einer strategischen Vereinbarung für ihre preisgekrönte SWCT™-Technologie mit einem bedeutenden internationalen Solarmodul-Hersteller in Südostasien bekannt gegeben. Meyer Burger wird die 200 MW SWCT™-Produktionsplattform zum Ende des Jahres 2018 liefern und installieren. Die Inbetriebnahme und der Hochlauf der Produktion der SmartWire-Solarmodule durch diesen Modulproduzenten, mit durch einen externen Hersteller gelieferten Heterojunction Solarzellen, ist für das erste Halbjahr 2019 geplant.

 

SmartWire Connection Technology (SWCT™) – die logische Weiterentwicklung der Zellverbindung

Meyer Burgers wegweisende SmartWire Connection Technology arbeitet mit einer innovativen Folien-Draht-Elektrode mit bis zu 24 perfekt ausgerichteten Drähten zur Verbindung von Solarzellen. Der Silberverbrauch pro Heterojunction-Solarmodul reduziert sich dadurch um mehr als 50% und bedeutet für Solarmodulhersteller eine signifikante Senkung der Produktionskosten. Mit der dichten Drahtkontaktmatrix erfüllen SWCT™-Module die Anforderungen an eine erhöhte Energiegewinnung, die heutzutage an hocheffiziente Heterojunction-Solarzellen gestellt werden. Dies ermöglicht höhere Energieerträge von 20% bis 30% mehr Leistung pro installiertem Modul im Vergleich zu Standardmodulen mit PERC und PERT-Zellentechnologien. Die Struktur eines SWCT™-Moduls verstärkt seine Stabilität erheblich und erhöht die Lebensdauer. Die leistungsstarke Kombination aus höherer Energieausbeute, längerer Modullebensdauer und geringeren Herstellungskosten führt zu den niedrigsten LCOE in der Photovoltaikindustrie.

 

Im Mai 2018 wurde die SWCT™-Stringerplattform von Meyer Burger auf der SNEC, einer der weltgrössten Photovoltaik-Fachmessen, von der Fachzeitschrift „PV Magazine“ als Technologie-Highlight 2018 ausgezeichnet.

 

Diese Medienmitteilung kann auf die Zukunft bezogene Aussagen, wie zum Beispiel Erwartungen, Pläne, Absichten oder Strategien betreffend der Zukunft enthalten. Solche Aussagen sind mit Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der Leser muss sich daher bewusst sein, dass solche Aussagen von den zukünftigen tatsächlichen Ereignissen abweichen können. Sämtliche auf die Zukunft gerichtete Aussagen in dieser Medienmitteilung beruhen auf Daten, die Meyer Burger Technology AG zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Medienmitteilung vorlagen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsorientierte Aussagen in dieser Medienmitteilung zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ähnlichem zu aktualisieren.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Meyer Burger awarded contract for about CHF 16 million from an existing Asian customer for its MAiA® and FABiA® cell coating equipment

Meyer Burger Technology Ltd (SIX Swiss Exchange: MBTN) today announced the successful conclusion of a repeat order for its high performance MAiA® platform and the first industrial order for its integrated FABiA® system from a major Asian customer. The MAiA® and the FABiA® both deliver an impressive throughput of over 4,800 wafers per hour for the mass production scalable MB PERC technology.

A global leader in the PV industry, the customer has chosen the industrialized MAiA® 4.1 for rear-side cell passivation coating to drive the expansion of its production of high quality PERC solar cells at its manufacturing location in Malaysia.

The customer has also selected Meyer Burger’s fully integrated FABiA® 4.1 for its production site in China. The innovative FABiA® delivers both front- and rear-side cell passivation in a single platform which significantly decreases production complexity while reducing the overall manufacturing footprint by more than 30%. The FABiA® 4.1 is based on Meyer Burger’s proven inline cell coating technology and delivers the lowest total cost of ownership for manufacturers of high efficiency PERC solar cells in the PV industry today.

The contract volume is about CHF 16 million with equipment delivery scheduled to begin in the third quarter and revenue recognition expected in the final quarter of 2018.

THIS PRESS RELEASE IS NOT BEING ISSUED IN THE UNITED STATES OF AMERICA AND SHOULD NOT BE DISTRIBUTED TO U.S. PERSONS OR PUBLICATIONS WITH A GENERAL CIRCULATION IN THE UNITED STATES. THIS PRESS RELEASE DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER OR INVITATION TO SUBSCRIBE FOR, EXCHANGE OR PURCHASE ANY SECURITIES. IN ADDITION, THE SECURITIES OF MEYER BURGER TECHNOLOGY LTD HAVE NOT BEEN AND WILL NOT BE REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED (THE “SECURITIES ACT”), OR ANY STATE SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED, SOLD OR DELIVERED WITHIN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS ABSENT REGISTRATION UNDER OR AN APPLICABLE EXEMPTION FROM THE REGISTRATION REQUIREMENTS OF THE UNITED STATES SECURITIES LAWS.

This press release may contain “forward-looking statements”, such as guidance, expectations, plans, intentions, or strategies regarding the future. These forward-looking statements are subject to risks and uncertainties. The reader is cautioned that actual future results may differ from those expressed in or implied by the statements, which constitute projections of possible developments. All forward-looking statements included in this press release are based on data available to Meyer Burger Technology Ltd as of the date that this press release is published. The Company does not undertake any obligation to update any forward-looking statements contained in this press release as a result of new information, future events or otherwise.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel: Asienaufträge werden abgearbeitet

.

– Investitionen der Solarindustrie in Dünnschichttechnologie tragen überproportional zum Erfolg bei

– Rekord-Exportquote von 81 Prozent

– Auftragseingang nach starkem Jahresbeginn gesunken

Der Markt für Solarequipment hat sich wieder beruhigt, nachdem der Jahresstart von kräftigen Investitionen geprägt war. Die Umsätze der Hersteller von Solarequipment im dritten Quartal sanken gegenüber dem zweiten Quartal 2017 um 13 Prozent. Die Auftragsbücher der Unternehmen sind aber noch gut gefüllt, im dritten Quartal wurde ein Verhältnis von Bestellungen zu ausgelieferten Anlagen („Book-to-Bill“) von 1,6 erreicht.

„Die bisher hohe Investitionstätigkeit der Solarzellenhersteller in den Ausbau bestehender und neuer Produktionskapazitäten geht zurück, die Produktion ist noch ausgelastet. Jedoch wirken sich die niedrigen Preise negativ auf die Umsätze aus. Neue Aufträge kamen verstärkt für PERC und Black Silicon Anlagen im kristallinen Silizium sowie aus dem Dünnschichtbereich. Die vollen Auftragsbücher sind ein klares Zeichen, dass man global weiterhin und ungebremst auf Technologie und Maschinen Made in Germany setzt. Dies sichert Arbeitsplätze in der Solarindustrie in Deutschland“, erklärte Dr. Peter Fath, Geschäftsführer der RCT Solutions GmbH und Vorsitzender des Vorstands von VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel.

Asien bringt größtes Geschäft

Die Exportquote deutscher Photovoltaik-Zulieferer erreichte zwischen August und September den Rekordwert von 87 Prozent. Das Kerngeschäft wurde nach wie vor in Ostasien gemacht, der von dort stammende Anteil am Gesamtumsatz belief sich im dritten Quartal 2017 auf 81 Prozent. Der Asien-Umsatz teilte sich wie folgt auf: der größte Teil wurde mit China (72 Prozent) gemacht, gefolgt von Taiwan (3 Prozent) sowie Indien (1 Prozent). Der Rest der asiatischen Länder, zu denen auch Malaysia und Vietnam zählen, konnte 5 Prozent verbuchen. Deutschland blieb mit einem Umsatzanteil von 10 Prozent hinter Asien an zweiter Stelle, während Amerika 5 Prozent der Umsätze verbuchte. Europa kam nur auf 4 Prozent der Umsätze. Umsatzstärkstes Segment im dritten Quartal 2017 war für den deutschen Photovoltaik-Maschinenbau abermals das Produktionsequipment für die Zelle (57 Prozent), gefolgt von Produktionslösungen für die Dünnschicht-Photovoltaik (35 Prozent). Obwohl auf dem Weltmarkt die Produktion von Modulen auf Dünnschichttechnologie, zu denen die CIGS-Technologie (Copper-Indium-Gallium-Selenide) und CdTe-Technologie (Cadmiumtellurid) gehören, weniger als 10 Prozent betragen, zeigt der hohe Anteil, dass speziell in diesem Segment viele Produktionslösungen aus Deutschland bezogen werden. Anlagen zur Poly-Silizium-, Ingot- und Wafer Fertigung sowie Equipment für das kristalline Backend – die Modulproduktion – waren mit 4 Prozent am Umsatz beteiligt.

Auftragseingang leicht zurückgegangen

Der Auftragseingang hat im dritten Quartal 2017 gegenüber dem zweiten Quartal etwas nachgelassen (minus 2 Prozent). Die regionale Zuordnung hatte wieder einen Asienschwerpunkt mit 80 Prozent aller Bestellungen, gefolgt von Deutschland mit 12 Prozent und Europa mit 8 Prozent. „Der extrem hohe Auftragseingang am Jahresanfang hinterlässt noch dicke Auftragsbücher, die abgearbeitet werden. Der hohe Anteil gerade auch für Equipment zur Herstellung von Dünnschicht-Modulen zeigt, dass deutsches Produktionsequipment gefragt ist“, erläuterte Dr. Jutta Trube, Geschäftsführerin VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel.

Über die AG Photovoltaik Produktionsmittel

Rund 100 VDMA-Mitglieder beschäftigen sich derzeit mit dem Thema Photovoltaik. Das Thema startete 2007 als Zusammenarbeit der VDMA-Sparten Elektronikfertigung (Productronic), Glastechnik, Energie, Organic Electronics, Robotik+Automation, Laser-Fertigungstechnik und Photonik, Oberflächentechnik, Vakuumtechnik sowie Displays. Mit Gründung der erweiterten Plattform VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel am 30.03.2010 wurden die Aktivitäten für die Mitglieder ausgeweitet und die Sichtbarkeit der Branche erhöht.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Meyer Burger Technology Day 2017 präsentiert Heterojunction

Meyer Burger Technology AG (SIX Swiss Exchange: MBTN) führt heute den Technology Day 2017 am Technologie- und Produktionsstandort in Hohenstein-Ernstthal, Deutschland, durch. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die PV-Zelltechnologien von Meyer Burger. Die Teilnehmer erhalten während eines Rundgangs durch die Produktion unter anderem Einblick in die Heterojunction Produktionslinie und MB PERC Montagelinien.

 

Eines der Hauptthemen am Technology Day 2017 ist Meyer Burger’s Fokus auf Innovation und auf die führende Rolle der Gesellschaft bei der Entwicklung und Gestaltung der PV-Industrie. Einer der Höhepunkte des Tages ist die Präsentation eines 334.9 Watt Champion-Moduls (vom TÜV Rheinland – Solar Energy Assessment Center Cologne (SEACC) gemessen und bestätigt), basierend auf Meyer Burger’s Heterojunction (HJT) und SmartWire Connection (SWCT) Technologien. Die HJT-Solarzellen für das 60-Zellen Glas/weisse Rückwand-Modul wurden auf industrialisierten Produktionsanlagen bei Meyer Burger (Germany) in Hohenstein-Ernstthal produziert. Das Resultat unterstreicht neuste Fortschritte in Forschung und Entwicklung. Die im 335 Watt Modul eingebauten HJT-Zellen weisen eine durchschnittliche busbarlose Effizienz von 23.5% aus, auf Basis von kommerziell verfügbaren 6-Zoll (M2) n-type Wafern. Basiert auf einer von Fraunhofer (ISE) zertifizierten Messkalibrierung erreichte die beste Zelle eine busbarlose Effizienz von 24.02%.

 

Meyer Burger‘s Produktionslinie mit voll industrialisierten HELiA PECVD and PVD Prozessanlagen benötigt nur sechs Prozessschritte. Dr. Gunter Erfurt, Chief Technology Officer bei Meyer Burger, kommentiert: “Unsere Produktionslinie mit 25 MW läuft derzeit im Zweischichtbetrieb und ist einzigartig für einen Equipment-Hersteller. Es ist gleichzeitig auch ein Beweis unseres hohen Industrialisierungsgrads. Aktuell erreichen wir mit unseren kostengünstigen Meyer Burger HJT und SWCT Technologien konstant durchschnittlich 320 Watt und mit den besten Modulen über 330 Watt. Wir sind stolz über den Meilenstein des 335 Watt Moduls, was einen weiteren wichtigen Schritt in unserer ambitiösen HJT / SWCT Technologie- und Industrialisierungs-Roadmap darstellt.”

 

Zudem bestätigt die Gesellschaft, dass sich die hohe Dynamik beim Auftragseingang aus dem ersten Halbjahr 2017 weiter fortgesetzt hat. Im Zeitraum Januar bis Oktober 2017 stieg der Auftragseingang gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 26% auf CHF 503 Millionen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Meyer Burger Technology Day 2017 premiers Heterojunction / SmartWire module with 335 Watt efficiency as confirmed by TÜV Rheinland; strong momentum in incoming orders confirmed

Meyer Burger Technology Ltd (SIX Swiss Exchange: MBTN) is holding its Technology Day 2017 at the technology and production site in Hohenstein-Ernstthal, Germany, today. The primary focus of the event is on Meyer Burger’s PV cell technologies with participants enjoying a tour through production including the company’s Heterojunction production line and MB PERC technology assembly.

One of the main themes at the Technology Day 2017 is Meyer Burger’s focus on innovation and the leading role its technologies have played in shaping the PV industry. A highlight of the visit will be the premier of the champion 334.9 Watt module as precisely measured and confirmed by TÜV Rheinland – Solar Energy Assessment Center Cologne (SEACC) and based on Heterojunction (HJT) cell technology and SmartWire Connection Technology (SWCT). The HJT solar cells in the 60-cell glass/white backsheet module were processed on an industrial manufacturing line operating at Meyer Burger (Germany) in Hohenstein-Ernstthal. The results underscore the transfer of recent successful R&D progress. The HJT cells used for the 335 Watt module had an average busbar-less efficiency of 23.5% using commercially available 6-inch (M2) n-type wafers. The best cell achieved a busbar-less efficiency of 24.02% based on a Fraunhofer ISE certified measurement calibration.

The production line uses Meyer Burger’s fully industrialized HELiA PECVD and PVD process equipment using only six process steps. Dr Gunter Erfurt, Chief Technology Officer at Meyer Burger, commented: “Our production line, which is continuously operated at 25 MW in two-shift mode, is unique for an equipment manufacturer and key to achieve and prove a high level of industrialization. Today with our cost-competitive Meyer Burger HJT and SWCT technologies, we continuously achieve an average of 320 Watt with best modules above 330 Watt. As proud as we are of this milestone, the 335 Watt champion module is just another step in advancing our ambitious HJT / SWCT technology and industrialization roadmap.”

Furthermore the company confirms that the strong momentum in incoming orders that it experienced during the first half of 2017 has been ongoing. In the period from January to October 2017, total incoming orders have increased by 26% compared to the same period of last year and reached CHF 503 million.

THIS PRESS RELEASE IS NOT BEING ISSUED IN THE UNITED STATES OF AMERICA AND SHOULD NOT BE DISTRIBUTED DIRECTLY OR INDIRECTLY TO U.S. PERSONS OR PUBLICATIONS WITH A GENERAL CIRCULATION IN THE UNITED STATES OF AMERICA. THIS PRESS RELEASE DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER OR INVITATION TO SUBSCRIBE FOR, EXCHANGE OR PURCHASE ANY SECURITIES. IN ADDITION, THE SECURITIES OF MEYER BURGER TECHNOLOGY LTD HAVE NOT BEEN AND WILL NOT BE REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED (THE “SECURITIES ACT”), OR ANY STATE SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED, SOLD OR DELIVERED WITHIN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS ABSENT REGISTRATION UNDER OR AN APPLICABLE EXEMPTION FROM THE REGISTRATION REQUIREMENTS OF THE UNITED STATES OF AMERICA SECURITIES LAWS.

This press release may contain “forward-looking statements”, such as guidance, expectations, plans, intentions, or strategies regarding the future. These forward-looking statements are subject to risks and uncertainties. The reader is cautioned that actual future results may differ from those expressed in or implied by the statements, which constitute projections of possible developments. All forward-looking statements included in this press release are based on data available to Meyer Burger Technology Ltd as of the date that this press release is published. The company does not undertake any obligation to update any forward-looking statements contained in this press release as a result of new information, future events or otherwise.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox