Neue Namen für Capatect-Fassadensysteme

Die Welt in erster Linie mit Kundenaugen zu betrachten, hat sich Caparol als Anbieter von Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) auf die Fahnen geschrieben. Um den Kernnutzen jedes Fassadensystems aus Ober-Ramstadt unmittelbar fassbar zu machen, werden vorrangig technische Systembezeichnungen durch stark emotionalisierende Nutzenversprechen ersetzt. Anlässlich der Fachmesse Farbe, Ausbau & Fassade 2019 (20. bis 23. März in Köln) lädt das Unternehmen Maler, Stuckateure und andere Fachhandwerker ein, die inspirierende neue Markenwelt in Halle 6 auf dem Caparol Stand 127 / 215 / 325 zu entdecken.

Die neuen Namen der fünf Capatect-Fassadensysteme von Caparol sind aufeinander bestens abgestimmt und spiegeln den Kernnutzen jedes Fassadensystems stärker als bisher wider. „Der sprichwörtliche Funke soll sofort überspringen und den Interessenten geradezu elektrisieren: ‚Genau das ist es, was ich gesucht habe‘“, erläutert Marketingmanagerin Nina Hastert das Ziel der Neubenennung. Nina Hastert hat die neue Capatect-Namenswelt für WDVS federführend mitentwickelt.

Bei den Fassadensystemen Capatect COMFORT liegt der hauptsächliche Anwendernutzen im Komfort- und Schutzaspekt; zum Einsatz in der Dämmebene des nichtbrennbaren WDVS kommt Mineralwolle. Optimale Schallschutzeigenschaften und eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten insbesondere im Einsatz von dunklen Farbtönen runden die Systeme ab. Die geprüfte Stoßfestigkeit durch den Einsatz der Carbon-Technologie in den Armierungsmassen bildet das i-Tüpfelchen auf diesen Systemen.

Die Capatect ECONOMY Systeme überzeugen primär durch Effizienz und Wirtschaftlichkeit; Dämmstoff der Wahl ist expandierter Polystyrolhartschaum (EPS), der der Brandschutzklasse B1 nach DIN 4102-1 angehört und schwerentflammbar ist. Clever sorgen diese kostenbewussten Fassadensysteme mit ihren vielseitigen Oberflächenvarianten für maximalen Wohnkomfort. Auch hier kommt die Carbon-Technologie mit ihrer geprüften Stoßfestigkeit perfekt zum Einsatz.

Capatect NATURE spricht Auftraggeber an, denen Nachhaltigkeit und Ökologie besonders am Herzen liegen. Der nachwachsende Dämmstoff besteht bei diesem Fassadensystem aus natürlichen Hanffasern. Die optimalen Schallschutzeigenschaften und der Systemaufbau ohne Biozide als Beschichtungsschutz dieses Fassadensystems ermöglichen das bestmögliche Wohlfühlklima und bieten Behaglichkeit wie in einem natürlichem Nest.

Capatect PERFORMANCE legt den Schwerpunkt auf den Lebensstil, den Raumgewinn und auf die Berücksichtigung aktueller Trends. In der Dämmebene kommen Hochleistungsdämmstoffe wie Phenolharz und Polyurethan zum Einsatz, die einen schlanken Systemaufbau gestatten und damit auch den Einfall des Tageslichts stärker erlauben als andere Dämmstoffe. Wenige Millimeter sind hier das Zünglein an der Waage, um verlässlich gegen Kälte und Wärme zu schützen.

Bei Capatect DESIGN richtet sich das Kundeninteresse auf das Erlebnis ästhetischer Oberflächengestaltung. Dafür stehen Fassadenbekleidungen mit Naturstein, Keramik, Feinsteinzeug, Glasmosaik, Original Meldorfern (Verblender in variabler Formgebung von Klinkeroptik bis Free Style) oder in spezieller handwerklicher Kreativtechnik wie Rustico (moderne Kammzugtechnik) oder Betonoptik ausgeführte Oberflächen zur Wahl.

Zu guter Letzt bekommt auch der Gebäudesockel eine ganz neue Betrachtung und damit einen neuen Stellenwert als dem sensibelsten und hoch belasteten Bereich der Fassade zugedacht. Durch mechanische Belastungen, Streusalze und Feuchtigkeit ist dieser stets in besonderer Weise beansprucht. Die Systeme Capatect SOCKEL sind daher genau vor dem Hintergrund dieser sensiblen Ausgangspunkte in ihren Komponenten ausgewählt und gegenüber den Belastungen zertifiziert worden. Der spritzwassergefährdete Bereich an der Fassade entlang der Geländeoberkante ist die Visitenkarte einer jeden Fassade und verdient damit den besten Schutz vor Schlagregen, Nässe und Streusalz.

„Jeder Hauseigentümer entscheidet nach wie vor selbst, was ihm am wichtigsten ist“, so Nina Hastert: „Unser Motto: ‚Wählen Sie zwischen den Systemen Ihren eigenen Favoriten, um Ihre Immobilien für die eigenen Bedürfnisse zum Unikat zu machen oder sie in ihrem Wert zu erhalten. Mit unserer Systemeinteilung schaffen wir dazu nur für Sie den perfekten Einstieg zum richtigen System‘“.

Der mit Caparol vertraute Maler bzw. Fachhandwerker kann durch seine Projekt-, Objekt- und Ortskenntnis sowie sein umfassendes anwendungstechnisches Fachwissen die Entscheidungsfindung unterstützen und erhält durch diese Neuausrichtung ein kundenorientiertes Instrument zur aktiven Beratung seiner Kunden.

 

 

 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Die Medizintextilien der Zukunft: Textile Needs in Surgery

Medizintextilien sind in der Chirurgie und auf der Intensivstation nicht mehr wegzudenken. Von der klassischen Wundversorgung bis hin zum High-Tech Textilimp-lantat – im Klinikalltag setzen Ärzte routinemäßig auf die Vorzüge von modernen textilen Produkten. Diese werden am Markt immer wichtiger, neue Materialien und Anwendungen sind in der Branche zum Wohle von Patienten sehr willkommen. Doch wie gelingt der Prozess von der Idee über die Entwicklung bis hin zur Marktreife schneller und effizienter? An dieser Stelle setzt eine völlig neue Plattform an, die vom textilen Forschungspartner Hohenstein initiiert wurde: Am 16. Mai 2019 wird Hohenstein gemeinsam mit der Universitätsklinik Münster, der Acura Klinik Albstadt, der St. Barbara-Klinik Hamm und den Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim GmbH Gastgeber der Veranstaltung “Textile Needs in Surgery” sein, die der Branche eine effi-zientere Umsetzung von Textilinnovationen und Produktverbesserungen ermöglichen soll. Im-pulsgeber für diese Plattform ist der Hohenstein Fachexperte Prof. Dr. Dirk Höfer, der hier Stel-lung bezieht.

Herr Prof. Dr. Höfer, warum braucht es eine Plattform für Medizintextilien?
Behandelnde Ärzte haben den besten Durchblick, wenn es um Vor- oder Nachteile von textilen Materialien oder Produkten geht, denn sie sind ja ganz nah an der Materie dran. Sie wissen, was angepasst werden sollte und welche Innovationen möglicherweise Behandlungslücken schlie-ßen können. Auf der anderen Seite stehen die Hersteller von Medizintextilien unter dem Druck  von immer kürzeren Innovationsprozessen und neuer Marktzugangsregelungen. Wir sehen uns als Mittler zwischen diesen Seiten und bringen Lösungsansätze sowohl für Anwender als auch für Hersteller auf den Tisch.

Also, Ärzte, Textilwissenschaftler und Hersteller von Medizintextilien gemeinsam an einem Tisch?
Nicht ganz, denn wir trennen die Gespräche zeitlich voneinander. Zunächst führen wir Hohen-stein Textilwissenschaftler in unserer Rolle als Mittler mit Fachärzten diverser chirurgischer Disziplinen ein medizinisches Fachgespräch, um im Rahmen eines Vorab-Fachtreffens den Be-darf, den „Medical Need for Textiles “, zu erörtern und zu analysieren.

Worum geht es dann genau?
In diesem Meeting ergibt sich für uns die Gelegenheit, intensiv mit ärztlichen Direktoren und Oberärzten zu diskutieren und gemeinsam neue Ideen und Einsatzgebiete für textile OP-Medi-zinprodukte zu entwickeln und gemeinsame Pionierarbeit zu leisten. Wichtig ist es aber auch, bestehende Probleme zu identifizieren und notwendige Optimierungspotenziale für Medizin-textilien aufzudecken. An dieser Stelle zahlt sich auch der Austausch der Mediziner untereinan-der aus, denn was für den Einen unter den Nägeln brennt, rangiert möglicherweise bei einem Kollegen unter „ferner liefen.“ Für ein möglichst genaues Bild stehen wir mit Ärzten aus den Fachrichtungen Viszeralchirurgie, Plastische-, Rekonstruktive- und Verbrennungschirurgie, Orthopädie sowie Urologie-Gynäkologie am "virtuellen OP-Tisch" und werden sowohl endo-skopische als auch offen-chirurgische Vorgehen erörtern. Dabei geht es dann in erster Linie um Textile scaffolds, Saug- und Polstermaterialien, Wundversorgung, Fixiermittel, chirurgisches Nahtmaterial, Handling und Performance von Barrierematerialien, Prothesen, Ergonomie, ste-riles Arbeiten und textile Hilfsmittel.

Wie geht es mit diesem Ideenpool dann weiter?
Liegen alle Ideen und Ansätze auf dem Tisch, sind wir Hohenstein Experten gefordert. Mit mo-dernen Techniken aus dem Innovationsmanagement und unter Berücksichtigung von textil-technischen Erfordernissen und Möglichkeiten ist es dann unser Auftrag, eine Analyse vorzu-nehmen, die idealerweise in ersten Lösungsansätzen für innovative Produkte mündet.

Und diese Lösungsansätze präsentieren Sie dann den Teilnehmern der Veranstaltung am 16. Mai 2019?
Genau, anlässlich dieser Open Innovation Veranstaltung geben wir unsere Erkenntnisse an Hersteller, Zulieferer und Aufbereiter textiler Medizinprodukte sowie Unternehmensvertreter und sonstige interessierte Spezialisten aus der Branche weiter. Sie profitieren durch speziell für sie aufbereitete Analysen und Kernerkenntnisse des Vorab-Fachtreffens mit den Medizinern. Ein gezielter Austausch mit unseren Textilwissenschaftlern direkt vor Ort eröffnet den Teil-nehmern die Chance, dass vielversprechende Ansätze schnell identifiziert, vertieft und damit auch Produktentwicklungen vorangetrieben werden können. Offene Fragen lassen sich so di-rekt vor Ort diskutieren und bewerten. Zudem erwartet die Teilnehmer einige ausgewählte Präsentationen internationaler Spezialisten zum Thema Innovationsmanagement sowie zu den regulatorischen Vorgaben der neuen Medizinprodukteverordnung 2017/745.

Welche Produktkategorien erwarten Sie in der Weiterentwicklung?
Das wird sehr spannend werden, aber prinzipiell sind alle Innovationen, die die Interaktion von Medizintextilien mit Patient, Arzt und Medizintechnik im aktuellen Behandlungsprozess un-terstützen- von Barriere- und Polstermaterialien bis hin zu Netzen, Wundversorgung und Prothesen – von Belang. Meiner Meinung nach müssten sich Mediziner, Textilforscher und Un-ternehmensvertreter aus der Medizintextilien-Branche regelmäßig austauschen, um zukun-ftsweisende Entwicklungen für die Gesundheits- und Medizinbranche bedürfnisgenau zu ge-stalten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

EcoVadis erhält CoupaLink™ Zertifizierung

EcoVadis, der führende Anbieter von Nachhaltigkeitsrisiken und Leistungsbewertungen für globale Lieferketten, gab in der letzten Woche bekannt, dass er von Coupa Software (NASDAQ:COUP), einem führenden Unternehmen im Bereich Business Spend Management (BSM), die Zertifizierung CoupaLink™ erhalten hat. Durch das CoupaLink™ Partnerprogramm wird EcoVadis die Beschaffungs- und Lieferkettenteams dabei unterstützen, nicht nur Ausgaben, Verträge und Kategorien besser zu verwalten, sondern auch Risiken zu reduzieren, die Leistung der Lieferanten zu steigern und neue Geschäftsmöglichkeiten mit verbesserten nachhaltigen Ergebnissen zu entdecken.

"Durch CoupaLink™ gibt EcoVadis seinen Kunden nun eines Sichtbarkeitslevel zu Nachhaltigkeitsrisiken wie Umweltbelangen, ethischen Geschäftspraktiken, Arbeitsbedingungen und mehr", sagte Pierre-Francois Thaler, Mitbegründer und Co-Chef Executive Officer von EcoVadis. "Indem sie ihre Unternehmensausgaben an Geschäftsspartner weiterleiten, die ethisch und sozial ausgerichtet sind, sind die Beschaffungsteams in der Lage, ihre Nachhaltigkeit und Ausgabenmanagementleistung zu verbessern".
Als vollständig zertifizierte CoupaLink™ Lösung erfüllt EcoVadis alle strengen Anforderungen, die Coupa für sein CoupaLink Certified Technology Programm festgelegt hat. Das Programm CoupaLink™ ermöglicht es Softwarepartnern, ergänzende Lösungen zu entwickeln, die sich einfach mit der Coupa BSM-Plattform verbinden lassen. Diese neue Integration bietet den Anwendern leicht verständliche EcoVadis Business Sustainability Ratings, die die ethische, ökologische und menschenrechtliche Performance an allen wichtigen Entscheidungspunkten der Source-to-Pay-Lösung von Coupa abdecken.

"Coupa ist bestrebt, unsere Plattform zu erweitern und durch vernetzte Apps Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen", sagt Roger Goulart, Senior Vice President of Business Development and Alliances bei Coupa. "Wir sind stolz darauf, mit EcoVadis zusammenzuarbeiten und unseren Kunden einen nahtlosen Zugang zu einem erstklassigen Anbieter von Nachhaltigkeitsratings zu bieten, um ihr Geschäftsausgabenmanagement zu verbessern."

Um mehr über EcoVadis und die Vorteile dieser neuen Integration von Sustainability Intelligence zu erfahren, kontaktieren Sie uns bitte unter https://www2.ecovadis.com/coupa.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Photovoltaik – SunPower Solaranlage für Muenchen

"SunPower – Performance" Solaranlage, das Siegermodul für Münchner Dächer

SunPower Performance Solaranlage mit je 1280 Watt peak und 25 Jahren Garantie. Die SunPower Performance – Photovoltaikanlage erzeugt in München und Umgebung bis zu 1500 KWh pro Jahr.

SunPower Solar in München – inklusive Spezial Wechselrichter, Dachhaken, Schienen, Kabel, fix und steckerfertig konfiguriert. Mit Einweisung ab 3.490 Euro.
Die SunPower Performance steckerfertige PV-Anlage die sich jeder leisten kann. SunPower – Spitzenmodule in bester Qualität und 25 Jahren Garantie, minimaler Platzbedarf – passt überall, mit allem Zubehör schlüsselfertig vorbereitet.

SUNPOWER ® – viel meeeehr Solarstrom – als alle anderen …

Die neuesten Turbo Solarmodule SunPower 320 – 400 sind da

SunPower ® – ein global aufgestelltes Unternehmen mit hocheffizienten Solarmodulen liefert einfach mehr Strom aus der Fläche. Durch die neueste patentierte annähernd lötfreie Technik liefern SunPower Solarmodule von der Typenreihe  – Performance oder Maxeon die meiste Energie pro m².

Durch effektive Nutzung wird früh morgens bis abends einfach mehr Strom erzeugt – mehr Strom fürs Haus. Die Münchner Hotline für SunPower Solartechnik Telefon 0800 9928000

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SunPower Universal Solar Inselanlage – Strom an jedem Ort

Die Universal Inselanlage mit SunPower Solar

iKratos Energie – Inselanlagen iKratos Energie – Inselanlagen mit Victron Energy Technik

Die SunPower Solar-Inselanlage mit Victron Easy Plus Wechselrichter. Ob im  Haus, Berghütte, Gartenhaus: Mit dieser Inselanlage können Sie Ihre elektrischen Geräte mit mehreren 230V-Anschlüssen betreiben. Typische Geräte wie z.B. Lichter, Werkzeuge, Kühlschrank, Unterhaltungselektronik können Sie mit dieser solaren Inselanlage hochwertigen SunPower Performance Solarmodulen mit Strom versorgen – netzunabhängig. Verbraucher mit höherer Dauerlast bis zu 1,600 VA. Solange die Sonne scheint, wird der Akku bei eingesteckten Solarmodulen mit dem Easy Plus Solar Wechselrichter geladen.

Der Name Victron Energy steht für zuverlässige netzunabhängige Strom­lösungen. Die Umwandlung und Speicherung elektrischer Energie bietet ein breites Produktportfolio, das ein Leistungsspektrum von 300 W bis 100 kWatt umfasst. Infotelefon: 09192 992800 www.ikratos.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Solarmodule von SUNPOWER – viel meeeehr Solarstrom ….

SunPower ® – ein global aufgestelltes Unternehmen mit hocheffizienten Solarmodulen liefert einfach mehr Strom als die üblichen Solarmodule. Durch die neueste patentierte lötfreie Technik liefern SunPower Solarmodule von der Typenreihe  – Performance oder Maxeon die meiste Energie pro m² – durch die  effektive Nutzung wird früh morgens bis abends wird mehr Strom erzeugt – SunPower in den Leistungsklassen von 320 bis 400 Watt . „Mehr Solar-Strom geht nicht"

Als stolze Besitzer einer SunPower Solaranlage sind wir voll überzeugt von der neuesten Maxeon Technik im Solarbereich

"Auf einen Blick sieht man die Unterschiede der SunPower Performance und Maxeon Solarmodule – 30 % mehr Leistung – keine Lötbahnen – 7% mehr Energie im diffusen Bereich – volle 25 Jahre Garantie – bestes Preis- Leistungsverhältnis"

SunPower Solarmodule Maxeon-Performance 320 – 400 Watt – beste Leistung zum guenstigen Preis Beste Technik mit Solaranlagen – SunPower Solar – Maxeon – 22,6 Prozent Wirkungsgrad – wer weniger hat – hat weniger Strom   Solarmodul Max 3 Maxeon 400 Watt Minimale Flächen werden bei modernen SunPower Max 3 Solarmodulen mit Maxeon Zellen benötigt um maximalen Sonnenstrom auch aus diffusem Licht zu erzielen.

Normale polykristalline oder monokristalline Module mit Lötbahnen auf der Lichtseite gibt es seit vielen Jahren – neu ist aber die Maxeon Technik mit bis zu 400 Watt pro Solarmodul.

Die SunPower Technologie revolutioniert ohne Breit-Lötbahnen auf der Vorderseite – dank Maxeon Technik seit über 20 Jahren die Technik von vielen Solarherstellern und Modulen – SunPower wird als eines der besten Solarmodule weltweit anerkannt.

Es gibt unschlagbare Argumente für preiswerte und haltbare SunPower Solarmodule. Kombinieren Sie Ihr System mit Speicher von Siemens Sunlight – RCT oder gar Tesla Powerwall und erzielen Sie die besten Stromerträge die Ihr Dach liefern kann.

Kommen Sie den SunPower Elte Partner – den Profis der Solarbranche. SunPower Elite Dealer – Die iKratos Solar und Energietechnik GmbH Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Speicher – führt Beratungen für Solar Speicher und erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen "Sonnencafe" mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Besuchen Sie die Ausstellung mit Beratung mitten im bayerischen Städtefünfeck – Nürnberg – Fürth – Erlangen Forchheim und Bayreuth – täglich von 9-16 Uhr – Samstag nach Vereinbarung – im "Sonnencafe" – Profitieren Sie von 7.000 Referenzen

ikratos Solar und Energietechnik GmbH –> Platz 1 Solar-Technologie von "Focus Money" und "Deutschlands Beste" bewertet. Bester unter 20.000 Firmen der Kat. Solartechnik.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mehr Leistung: SunPower Solarmodule Performance mit der PERC Zelle

Das neue Performance SunPower Solarmodul P19 in schwarzer Optik mit Perc Technologie liefert auf 1,6 m² rund 320 Watt Peak Leistung.

Warum PERC Technik mit internen Parallelverschaltungen

Dünne, siebgedruckte Metallleitungen an der Vorderseite der Zellen sind durch das speziell entwickelte SunPower-embedded Material vor Korrosionen optimal geschützt

SunPower Performance Solarmodule haben keine gelöteten Bänder entlang der gesamten Länge der Photovoltaik-Zelle – eines der Hauptversagen bei der Verwendung herkömmlicher Zellen.

Bei den PERC Zellen, können durch die interne Parallelverschaltung der Wafer keine Stromwiderstände gebildet werden , wodurch viele redundante Pfade für Strom und kein einzelner Ausfallpunkt entstehen.

Normale Solarzellen unterliegen schnelleren Alterungsprozessen

Bei "normalen Zellen sind dünne siebgedruckte Metallleitungen an der Vorderseite der Zelle im Laufe der Zeit anfällig für Korrosion. Die hochbelastete Lötverbindungen zwischen den langen Kupferbändern und der Kristallsolarzelle werden dabei tagsüber heiß und nachts kalt. Dabei dehnt sich das Kupfer aus, die Siliziumzelle jedoch nicht. Im Laufe der Zeit führt diese wiederholte Belastung dazu, dass die Zellen reißen und Lötverbindungen brechen. Tägliche thermische Zyklen beanspruchen Zellen mechanisch sowie elektrische Verbindungen extrem zwischen den Zellen. Im Labor werden thermische Zyklen durchgeführt, um diese Effekte zu simulieren [-40 ° C bis 85 ° C].

Unabhängige Tests zeigen, dass auch herkömmliche Paneele der Spitzenklasse mit 2,5% Leistungsverlust anfällig sind. Im Panel der SunPower® P-Serie wurde keine Änderung festgestellt.

iKratos Solar- und Energietechnik GmbH

91367 Weißenohe bei Nürnberg

Bahnhofstrasse 1

☎ 09192 992800 ✉ kontakt@ikratos.de

Ihr SunPower Elite Partner in Deutschland – Besuchen Sie unsere Ausstellung mit Beratung täglich von 9-16 Uhr – Samstag nach Vereinbarung – im "Sonnencafe" – Profitieren Sie von 7.000 Referenzen

ikratos Solar und Energietechnik GmbH –> Platz 1 Solar-Technologie von "Focus Money" und "Deutschlands Beste" bewertet. Bester unter 20.000 Firmen der Kat. Solartechnik.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Dach oder Freiland mit Photovoltaik bis 750 KWp – Kosten & Preise für Solaranlagen

Durch die Neuerung im Einspeisegesetz wird es 2019 möglich sein bis zu 750 KWp Freland und Dachanlagen ohne Ausschreibungserfahren lukrativ gestalten zu können.

Auch die Einspeisung mit rund 9 Cent/KWh ist dann wieder möglich. Wer den Strom selbst verbrauchen kann, ist so in der Lage enorme Kosten an der Stromrechnung zu sparen. Betriebe die einen hohen Strombedarf haben können so auf Dauer erheblich Kosten einsparen.

Zum Nachdenken – auf jedem Betriebsgrundstück ist Platz für eine 750 KWp Freilandanlage

Gerade Freiflächengestelle für den Einsatz von Solarmodule hat hier ikratos Systeme entwickelt. Durch die Flexibilität der Grundschienen ist das Anpassungsverhalten an Unebenheiten des Bodens hervorragend.

So ist ein bodenparalleles Verlegen der Module ohne aufwendige Erdarbeiten möglich. Gerade für Großanlagen bedeutet dies hohe Kosteneinsparungen in punkto Montagezeit. Die unterschiedlichen Gestellvarianten für verschiedene Modulanordnungen garantieren außerdem eine jeweils auf die Wunschkonfiguration optimierte, kostengünstige Materialwahl.

Ökologisch durchdacht

Durch die fundamentlose Ausführung sowie den Abstand der Module zum Boden vermeidet das System Freiland in Ost West Technik sowohl die Versiegelung als auch die Verödung des Bodens. Daneben ist auch das Rammpfosten-System besonders leicht rückbaubar und komplett recyclingfähig. Die Systemkosten liegen bei rund 800 Euro netto – pro erzeugten 950 KWh jährlich.

OST WEST auf Dächern

Dächer werden mit geeigneten Solarsystem z.B. K2 aufgeständert und gering balastiert. Pro m² werden so ca 14-17 Kg maximale Dachlast machbar ohne Durchdringung des Daches. Dabei sind Ost West Solaranlagen z.B. mit dem SunPower Maxeon oder Performance Solarmodul System eine der besten Ersparnisquellen im Bereich der de Kostenreduzierung. Die Systemkosten liegen bei Dachanlagen bei rund 1000 Euro netto – pro erzeugten 900 KWh jährlich.

Infos und Beratung

Solar Dach oder Freiland Anlagen bis 750 KWp – Infos unter Tel. 09192 992800 – per mail an kontakt@ikratos.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

FXFlat erweitert CFD-Handel mit Kryptowährungen

Der Online-Broker FXFlat bietet seinen Kunden jetzt die nächsten innovativen Finanzinstrumente: Nachdem sie bereits seit Längerem CFDs auf den Bitcoin handeln können, kommen Trader nun auch in den Genuss des Handels mit weiteren Kryptowährungen. So haben sie ab sofort auch die Möglichkeit, via Differenzkontrakt auf die Performance von Bitcoin Cash, Dash, Ethereum, Ripple und Litecoin zu setzen.

„Die Blockchain gilt weithin als nächste technologische Revolution, die sogar unsere Welt verändern kann. Kryptowährungen werden von manchen Experten als Zukunft des Finanzmarkts gehandelt, mindestens gelten sie aber als eine der kommenden Anlageklassen“, erklärt Rafael Neustadt, Geschäftsführer der FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH. „Als Online-Broker, der stets am Puls der Zeit ist und seinen Anlegern unter anderem mit CFDs und Forex sowohl die interessantesten Handelsinstrumente als auch die attraktivsten Anlageklassen anbietet, tragen wir dieser Entwicklung Rechnung. Die Erweiterung unseres Angebots um CFDs auf die beliebtesten Kryptowährungen ist für uns also letztlich der nächste logische Schritt“, so Rafael Neustadt weiter.

CFDs auf Kryptowährungen sind bei FXFlat immer in Paaren handelbar. So bietet der Online-Broker Differenzkontrakte auf Bitcoin, Bitcoin Cash, Dash, Ethereum und Ripple jeweils in US-Dollar an; Litecoin ist neben US-Dollar auch in Euro zu handeln.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

dailypoint™ gibt Partnerschaft mit TripAdvisor bekannt

dailypoint™ gab heute seine Partnerschaft mit TripAdvisor bekannt und bietet seinem Kundenstamm damit eine einfache und leistungsstarke Lösung zur Erfassung von Gästefeedback. Die Partnerschaft beinhaltet eine Technologie-Integration, die es Hotelkunden ermöglicht, automatisch Bewertungen von Gästen nach ihrem Aufenthalt zu erhalten.

"Eines der wichtigsten Parameter für die Kundengewinnung einer Hotelmarke ist eine gute Listung auf TripAdvisor", sagt Dr. Michael Toedt, Gründer und CEO von dailypoint™. Er betont die Bedeutung, die eine exzellente Social Media Marketing Strategie hat, wenn sie also gut abschneiden und in unserer modernen Welt profitabel werden wollen. Die Performance von Listings auf Review-Plattformen wird hauptsächlich durch die durchschnittliche Review-Bewertung beeinflusst, aber auch durch Variablen wie die Aktualität des Gästefeedbacks und das Volumen der Reviews. Mit der neuen Partnerschaft können Hotelkunden von dailypoint™ die in die Qualitätsmanagement-App von dailypoint™ integrierten Review- und Feedback-Tools von TripAdvisor nutzen.

Die Cloud-Datenmanagement-Plattform dailypoint™ erstellt ein einziges umfangreiches Gästeprofil mit den aktuellsten KI- und maschinellen Lernalgorithmen und patentierten Datenbereinigungsverfahren. Um von diesem neuen Wissen zu profitieren, bietet dailypoint™ 16 Apps von BI bis Kampagnenmanagement, von Operations bis Qualitätsmanagement, von CRM bis Loyalität." Im Durchschnitt können unsere Kunden fünf verschiedene unvernetzte Systeme ersetzen und alles in dem Cloud-System dailypoint™ zusammenführen", erklärt Michael Toedt, einer der großen USPs des Unternehmens.

Die Hauptvorteile der Integration sind:

Einfacheres Sammeln von Gästebewertungen

Höheres Feedbackvolumen trägt dazu bei, die Sichtbarkeit und die Gästeakquise zu verbessern.

Detaillierte Analyseberichtsfunktionalitäten

Über TripAdvisor®

TripAdvisor® ist die weltweit größte Reise-Website**, die es Reisenden ermöglicht, das volle Potenzial bei jeder Reise freizusetzen. TripAdvisor bietet Empfehlungen von Millionen von Reisenden, umfassende Reiseangebote sowie Planungs-Features mit direkten Links zu Buchungsoptionen, die hunderte von Webseiten überprüfen, um die besten Hotelpreise zu finden. Die TripAdvisor Webseiten bilden die größte Reise-Community der Welt – mit nahezu 390 Millionen Besuchern* im Monat, 435 Millionen Erfahrungsberichten und Meinungen zu 6,8 Millionen Unterkünften, Restaurants und Attraktionen. TripAdvisor Webseiten sind in 49 Märkten weltweit verfügbar. TripAdvisor: Mehr wissen. Besser buchen. Schöner reisen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox