Most Compact MOSFET Inverter Platform for Battery Vehicles – SKAI 3 LV

SKAI 3 LV is the 3rd generation of industrial MOSFET inverters for material handling and battery powered vehicles with more than 1.5 million MOSFET inverters in the field.

The 3rd generation is a platform concept for standard inverter designs or customized designs tailored to the customer’s needs. The inverter connects easily to the customer control board, facilitating quick and easy design while leaving control to the customer.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Uniscons STAN: Die perfekte Ergänzung zur Blockchain

Nachdem Experten der Blockchain-Technologie zunächst eine schillernde Zukunft ausgemalt hatten – nicht unbedingt als Kryptowährung, sondern vielmehr als Verfahren, um etwa Transaktionen abzusichern – mehren sich nun die Bedenken: Geht die Innovation auf Kosten von Umwelt und Datenschutz? Dr. Hubert Jäger, CTO und Geschäftsführer der Uniscon GmbH, erklärt, welche Schwierigkeiten die Blockchain mit sich bringt.

Vor- und Nachteile der klassischen Blockchain

Wenn es um die Blockchain geht, ist meistens von Distributed-Ledger-Technologie die Rede – häufig werden beide Begriffe synonym verwendet. Distributed Ledger („Verteiltes Kassenbuch“) bezeichnet eine verteilte Datenbank, in der alle Teilnehmer eines Netzwerks sich automatisch auf die Ordnung einer Reihe von Transaktionen einigen. Ein Aktualisierungsprozess sorgt dafür, dass alle Teilnehmer stets über den neuesten Stand der Datenbank verfügen. Durch diese dezentrale Struktur bietet die Blockchain-Technologie einige Vorteile gegenüber der sonst üblichen – „klassischen“ – zentralen Datenverwaltung, darunter:

  • Hohe Manipulationssicherheit
  • Hohe Transparenz zwischen den Teilnehmern
  • Unabhängigkeit von Intermediären

Mit diesen Vorteilen kommen aber auch schwerwiegende Nachteile:

  • Hoher Energieverbrauch[1] und damit ungenügende Skalierbarkeit[2]
  • Mangelnde Vertraulichkeit bzw. mangelnder Datenschutz[3]
  • Für viele juristische Konstrukte ein fehlender Verantwortlicher (für Rechenschaft)

Dr. Jäger: Die Manipulationssicherheit der Datensätze in der Blockchain entsteht aus der verteilten Speicherung der Daten. Diese mehrfache, voneinander unabhängige und dadurch dauerhafte Speicherung ist jedoch aus datenschutzrechtlicher Sicht bedenklich. Eine dauerhafte Speicherung kollidiert zunächst mit dem „Recht auf Vergessenwerden“ bzw. „Recht auf Löschung“ (Artikel 17 DSGVO) sowie mit den Einschränkungs- (Artikel 18 DSGVO) und Berichtigungspflichten (Artikel 16 DSGVO).

Der hohe Energieverbrauch vieler Blockchain-Technologien ist darauf zurückzuführen, dass diese ein „Proof of Work“ genanntes Verfahren nutzen, um Beiträge zur Blockchain zuzulassen. Dabei handelt es sich in der Regel um sehr rechenintensive Aufgaben, die den Energieverbrauch einer großen Blockchain auf das Niveau einer Kleinstadt anheben. Die Tatsache, dass die Rechenressourcen und die von ihnen verschlungene Energie nur begrenzt zur Verfügung stehen, schränkt in der Folge die Performance und Skalierbarkeit der Blockchain ein.

STAN – worin besteht die Ergänzung?

Uniscons „Sealed Trust Anchor Network“ (STAN) ergänzt eine im Unternehmensbereich benutzte Variante der Blockchain – die “Permissioned Blockchain“ – durch wichtige Funktionen. STAN bietet daher gegenüber klassischer (öffentlicher) Blockchain-Technologie insgesamt folgende Vorteile:

  • Wesentlich geringerer Energieverbrauch, da kein „Proof of Work“ benötigt wird
  • Hohe Skalierbarkeit durch eben diesen geringeren Energiebedarf
  • Klare Verantwortlichkeiten zur rechtlichen Umsetzung neuer Geschäftsmodelle
  • Vertraulichkeit und Integrität der Daten nicht nur während der Speicherung, sondern auch während der Verarbeitung an den Netzknoten
  • Wahrung des Datenschutzes durch die Möglichkeit einer Datenlöschung, wenn dies rechtlich geboten ist

Dr. Jäger: Die im Rechenzentrum gespeicherten Daten sind durch unsere hochsichere Cloud Plattform, die Sealed Platform, zuverlässig gegen unbefugte Zugriffe geschützt. Außerdem lassen sie sich vom Anwender rückstandslos löschen, deshalb besteht kein Konflikt mit der DSGVO. Aus diesen Gründen eignet sich STAN – anders als die Blockchain alleine – auch für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Wir haben STAN ursprünglich als manipulationssicheren Key Service für Uniscons Sealed Platform entwickelt. Darüber hinaus kann das verteilte Netz aber auch andere Aufgaben erfüllen, etwa als Inventory Service für die Inbetriebnahme von Geräten im Internet der Dinge (IoT) oder als Distributed Ledger zur Absicherung von Transaktionen.

Weiterführende Informationen und druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage bei presse@uniscon.de

Eine Broschüre mit den wichtigsten Infos zu unseren hochsicheren Cloud-Lösungen für Unternehmen steht online für Sie zum Download bereit.

[1] https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/blockchain-der-stromfressende-alleskoenner/20007958.html?ticket=ST-2131049-eLFR7zNCJ69wHr9xxxTY-ap1

[2] https://www.btc-echo.de/der-preis-der-dezentralitaet-blockchain-und-skalierbarkeit/

[3] https://www.bitkom.org/sites/default/files/file/import/180502-Faktenpapier-Blockchain-und-Datenschutz.pdf

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Qualtrics baut weltweit größte Benchmark-Bibliothek für Experience Management (XM) aus: XM-Benchmarks und maßgeschneiderte Marktstudien

Qualtrics, der führende Anbieter von Experience-Management-Software, gibt bekannt, dass Qualtrics-Kunden, die CustomerXM™ und EmployeeXM™ einsetzen, jetzt auch Zugriff auf XM-Benchmarks und maßgeschneiderte Marktstudien der weltweit führenden Anbieter haben. Dazu gehört NPS Prism, ein neues gemeinsames Benchmarking-Unternehmen von Bain & Company, IBM Kenexa WorldNorms, Walker und dem XM Institute. Mit den direkt über die Qualtrics XM Platform™ zugänglichen Benchmarks und Marktstudien können Kunden ihre Customer- und Employee-Experience-Programme in Echtzeit vergleichen und Informationen aus anderen Branchen und Ländern nutzen, um die Experience im gesamten Unternehmen zu optimieren.

„Mit den XM-Benchmarks können unsere Kunden länder- und branchenübergreifend Performance-Lücken, Marktchancen und bewährte Vorgehensweisen identifizieren – und das alles innerhalb der Qualtrics XM Platform“, so John Torrey, Chief Ecosystem Officer von Qualtrics. „In der Vergangenheit mussten sie sich ausschließlich auf interne Systeme verlassen, um ihre Customer- oder Employee-Experience-Programme im Benchmarking zu vergleichen. Jetzt stehen ihnen externe und interne Ressourcen zur Verfügung, um ihre Experience-Management-Programme mit Qualtrics zu entwickeln, zu optimieren und durchzuführen.“

Qualtrics-Kunden können die auf dem Qualtrics XM Marketplace verfügbare XM-Benchmark-Bibliothek für einmalige Vergleiche nutzen oder ihre Leistung laufend anhand einer Auswahl vergleichbarer Unternehmen messen. Zusätzlich zu XM-Benchmarks bietet Qualtrics über die Qualtrics Research Services jetzt auch Beratungsleistungen an. Dieser Geschäftsbereich unterstützt Kunden bei der Ausarbeitung und Durchführung von maßgeschneiderten Studien.

„Zum ersten Mal erfahren Unternehmen, wie die wichtigsten Komponenten ihrer Customer Experience im Vergleich zum Wettbewerb abschneiden. NPS Prism von Bain identifiziert die bedeutungsvollsten Phasen der Customer Experience, die die weitreichendsten Folgen haben, und stellt zuverlässige Daten zur Leistung der einzelnen Mitbewerber bereit“, erklärt Jason Barro, Partner von Bain & Company. „Wir freuen uns, den Kunden der Qualtrics XM Platform die NPS Prism-Benchmarks direkt zur Verfügung stellen zu können. Damit liefern wir ihnen aufschlussreiche, verwertbare Erkenntnisse, mit denen sie im heutigen Experience-gesteuerten Marktumfeld bestehen können.“

Weitere Informationen zu Qualtrics finden Sie unter: www.qualtrics.com/de.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

e-Spirit und DAM-Anbieter Cloudinary vereinbaren Partnerschaft

e-Spirit, Hersteller der FirstSpirit Digital Experience Platform (DXP) und Cloudinary, Anbieter einer End-to-End-Media-Management-Plattform, arbeiten zusammen, um Marketern die Bereitstellung optimierter Rich Media-Angebote in allen Kanälen zu erleichtern. Durch die Verbindung des FirstSpirit CMS von e-Spirit mit der Digital Asset Management-Lösung von Cloudinary können Unternehmen ihre Media Assets noch besser für mehr Engagement in jedem Kanal einsetzen. Sie können Assets, die in Cloudinary verwaltet werden, von der FirstSpirit CMS-Benutzeroberfläche aus direkt bearbeiten und für eine optimale Experience in allen Kanälen nutzen. Das gemeinsame Angebot ist insbesondere für Unternehmen geeignet, die Cloud-basierte Lösungen in ihre bestehenden Ökosysteme integrieren und die Verwaltung und Bereitstellung von Rich Media-Ressourcen vereinfachen möchten.

Durch den Einsatz des FirstSpirit CMS mit der DAM-Plattform von Cloudinary können Marken:

  • Media Assets schneller erstellen, besser verwalten und einfacher nutzen, um in jedem Kanal inspirierende digitale Erlebnisse zu schaffen.
  • Digitale Assets aus allen externen Quellen über die FirstSpirit-Benutzeroberfläche schnell und einfach in die Cloudinary-Medienbibliothek hochladen.
  • Media Assets mithilfe der AI-gestützten Inhaltsanalyse automatisch kennzeichnen und später schnell suchen und finden.
  • Die erweiterten Suchfunktionen mit einer beliebigen Kombination von Attributen und Filtern nutzen, einschließlich Asset-Typ, Größe, Farbe, Tags und Metadaten.
  • Bilder und Videos schnell bearbeiten und Filter und Effekte anwenden, um die Experience auf allen Geräten zu optimieren.

„Wir freuen uns, mit e-Spirit zusammenzuarbeiten. Marketer wissen, wie wichtig es heute ist, Rich Media-Erlebnisse für jeden Kanal und jedes Gerät bereitzustellen. Aber sie scheitern bei großen Mengen an Assets häufig an den komplexen Anforderungen und erzielen nicht die erforderliche Geschwindigkeit, um erfolgreich zu sein“, sagte Itai Lahan, Mitbegründer und CEO von Cloudinary. "Gemeinsam mit e-Spirit machen wir es Unternehmen deutlich leichter, Media Assets zu erstellen, zu verwalten und über alle Kanäle hinweg zu verwenden. Damit werden die digitalen Experience erheblich verbessert, die Kundenbindung intensiviert und der Umsatz gesteigert."

“Unternehmen können ihre Konkurrenz heute durch herausragende visuelle und interaktive Experiences überflügeln. Dafür müssen sie die digitale Komplexität meistern und ihre digitalen Ökosysteme leistungsfähiger gestalten", sagte Udo Sträßer, Chief Revenue Officer von e-Spirit. "Wir haben uns für Cloudinary als Partner entschieden, weil unsere Plattform CMS harmonisch mit dem Cloud-basierten DAM von Cloudinary interagiert, und als Gesamtlösung Marken dabei hilft, die digitale Komplexität zu eliminieren und Kunden durch Rich Media-Erlebnisse zu begeistern."

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

COMPAREX announces brand change to SoftwareONE

SoftwareONE, a global leading Platform, Solutions and Services company, announced that beginning today, April 1st , the COMPAREX units in the SoftwareONE Group will change their market branding. The affected entities, more than 35 in total, will be undergoing a rebranding process and start operating under the brand SoftwareONE in their markets.

The rebranding is part of an ongoing integration process following the acquisition of COMPAREX by SoftwareONE completed on February 1, 2019. As a combined company under a common brand name, SoftwareONE will further deepen its expertise in software and managed services, allowing the company to drive the digital transformation of its customers’ businesses, and be at the forefront of innovative cloud and technology solutions.

“In a complex business environment, we strive to make things simple for our customers. Simplicity starts with one name,” says Dieter Schlosser, CEO SoftwareONE. “By presenting all our entities within the Group under a single name in the nearly 90 countries we operate in, we highlight our truly global scale, while offering local support as a solutions and services provider: our people are where it matters most – by our customers’ sides.”

All contracts and agreements with customers and partners remain unchanged.

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Motor-driven metering pump Sigma X

Discover the metering pumps for digital fluid management: At Hannover Messe between 1 and 5 April 2019 at Pump Plaza in hall 15 on stand G43.02. Representing the systematic evolution of Sigma product range, which has proved itself a million times over, the new Sigma X combines its durability and process reliability with an innovative and uniform operating concept coupled with comprehensive connectivity.

Constituting an integral part of our new Dulconnex range of solutions for digital fluid management, the new motor-driven metering pump features integral Profibus and CANopen interfaces. Sigma X Control can be connected to the web-based DulconneX platform via CANopen and the DulconneX gateway and therefore enables the simple monitoring, analysis and optimization of metering processes. This minimizes the consumption of raw materials used, operating errors, and down times. At the same time, the customer service is improved through networking, transparency, and automation, and the timely delivery, maintenance, and repairs on site are ensured.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

e-Spirit und Curalate besiegeln Partnerschaft

e-Spirit, Hersteller der FirstSpirit Digital Experience Platform (DXP), und Curalate, Hersteller der führenden Social Commerce-Plattform, arbeiten zusammen, um Händlern weltweit die vertriebliche Nutzung von User Generated Content in sozialen Medien zu erleichtern. Durch die kombinierten Lösungen wird es einfacher, E-Commerce-Aktivitäten auf Social Media-Angebote und insbesondere Kanäle von Influencern auszuweiten.

Händler suchen nach neuen Wegen, um mit Interessenten in Kontakt zu treten und sie als Kunden zu gewinnen. Die Partnerschaft zwischen e-Spirit und Curalate ermöglicht ihnen, aus Social Content leicht Commerce-Angebote zu erstellen und im authentischen Umfeld der sozialen Medien neue Käufer zu erreichen. Marketing Manager können zudem jedweden Social Content (Influencer- und User Generated Content) auf Websites und in anderen Kanälen verwenden und die Experience dadurch aufwerten. Interessenten können sich ein Bild davon machen, wie Produkte im “wahren Leben” und insbesondere im Leben ihrer Stars genutzt werden, und werden damit zum Kauf animiert.

Durch die Verbindung des FirstSpirit CMS von e-Spirit mit der UGC-Plattform von Curalate können Marken und Händler Influencer-Marketingkampagnen starten, die zusätzliche Umsätze generieren. Und sie können nutzergenerierte Inhalte schnell und einfach über die FirstSpirit-Benutzeroberfläche importieren und in anderen Kanälen veröffentlichen.

Udo Sträßer, Chief Revenue Officer von e-Spirit, erklärt: „Um im heutigen wettbewerbsintensiven Handels- und E-Commerce-Markt relevant zu bleiben, müssen Marken zahlreiche Tools einsetzen, um Käufer zu beeinflussen und zu überzeugen. Dies bedeutet, ein agiles CMS zu haben, das problemlos mit marktführenden Lösungen wie der von Curalate interagiert. Durch die Integration von FirstSpirit mit Curalate können Händler schnell auf Fan-Base-Inhalte zugreifen und sie zu ihrem Vorteil im E-Commerce nutzen.“

„Social Media ist nicht mehr nur ein Handelskanal. Es ist zu einer Content-Marketing-Strategie geworden, die die von den Kunden kreierten Social-Content-Produkte nutzt, um das Kaufverhalten zu beeinflussen und die Einnahmen zu steigern“, sagte Apural Gupta, CEO und Mitbegründer von Curalate. "Zusammen mit e-Spirit machen wir von Influencern generierte Inhalt nicht nur zu einer Best Practice, sondern zu einem Must-have für Vermarkter, die sich auf digitale Erlebnisse konzentrieren."

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mehr Leistung, Intelligenz und Automation: Qualtrics gibt neue Funktionen für sein Insight-Produkt bekannt

Qualtrics, der führende Anbieter von Experience-Management-Software, gibt die Einführung verbesserter Funktionen für Qualtrics Research Core™ bekannt. Qualtrics Research Core™ setzt auf der Qualtrics XM Platform™ auf und ist eine der weltweit führenden Insight-Technologien.

Mit leistungsfähigen Analysen, voll automatisierten Workflows und auf vorausschauender Intelligenz basierenden, integrierten Funktionen treibt das Unternehmen die Modernisierung des Experience-Management- und Marktforschungssektors voran. Insight-Experten profitieren so von mehr Kontrolle, mehr Geschwindigkeit und qualitativ besseren Ergebnissen beim Management von Customer-, Employee-, Produkt- und Marken-Experience.

„Die Marktforscher stehen derzeit unter einem enormen Druck, immer mehr leisten zu müssen: mehr Studien, mehr Analysen, mehr Berichte. Gleichzeitig sehen sie sich einem harten Konkurrenzkampf ausgesetzt“, so Kelly Waldher, Vice President von Research Core, Qualtrics. „Deshalb hat sich Qualtrics schon seit 17 Jahren dem Ziel verschrieben, komplexe Marktstudien einfacher zu machen. Die neuen Funktionen von Qualtrics Research Core geben Marktforschern und Experience-Management-Profis die Lösungen an die Hand, die sie für eine produktivere Arbeit und präzisere Ergebnisse benötigen.“

Mehr Insights

Die moderne Marktforschung benötigt differenzierte Erkenntnisse, mit denen auch komplexe Studien mühelos durchgeführt werden können. Durch folgende neue Funktionen ist Research Core jetzt noch leistungsfähiger:

– MaxDiff-Projekte: intuitive Konfiguration, vordefinierte Analysen, fortgeschrittenes Clustering und intelligente Berichte – alles als Self-Service-Workflow.
– Conjoint-Analyse: Funktionserweiterungen mit Unterstützung der automatischen Segmentierung anhand von Latent-Class-Clusteranalysen; sie ermöglichen die Durchführung differenzierter Optimierungsexperimente.
– Fortgeschrittene Kreuztabellierung: neue Nutzeroberfläche und Unterstützung weiterer statistischer Tests.

Mit diesen Neuerungen bietet Qualtrics seinen Kunden Zugang zu sehr effektiven statistischen Verfahren wie Korrelationen, fortgeschrittenen Regressionsanalysen, wahlbasierten Conjoint-Analysen, MaxDiff-Analysen, Cluster-Analysen oder fortgeschrittener Kreuztabellierung. Alle Verfahren sind vollständig in den Workflow integriert.

Mehr Intelligenz

Mitte 2018 führte Qualtrics das Produkt Expert Review™ ein. Anhand von Machine-Learning-Verfahren identifiziert es Muster im Umfragedesign, die zu besseren Umfrageergebnissen führen.

Mit den neuen Produktverbesserungen werden Qualtrics-Nutzer nun von einem persönlichen digitalen Assistenten unterstützt, der ihnen durch gezielte Empfehlungen, Benachrichtigungen und Aktionen hilft, intelligente Entscheidungen zu treffen. Vom Umfragedesign über die Bereitstellung bis hin zur Analyse steht er ihnen bei jedem Schritt ihres Arbeitsprozesses zur Seite.

– Intelligentes Research Design: Expert Review™ sucht selbsttätig nach Lücken im Umfragedesign und erkennt Brüche in der Logik, Datenschutzprobleme, Mängel in der Mobile-Kompatibilität oder Barrierefreiheit und sogar suggestiv formulierte Fragen. Per Mausklick hilft Expert Review™ Marktforschern dabei, produktiver zu sein und die Zahl der „Fehlstarts“ zu vermeiden.

– Intelligente Bereitstellung: Expert Review™ stützt sich jetzt auf Natural Language Processing, um die Abfolge der Fragen je nach Kanal, Kontext, Thema und Stimmung der eingehenden Textantworten anzupassen. Die verbesserte Personalisierung sorgt für höhere Rücklaufquoten, mehr Engagement bei den Befragten und eine signifikant höhere Qualität der Ergebnisse.

– Intelligente Analyse: Expert Review™ ist in der Lage, qualitativ gute Antworten zu erkennen und schlechte bzw. absichtlich falsch gegebene Antworten zu kennzeichnen und zu löschen. Eliminiert werden beispielsweise doppelte Antworten, Antworten von Bots, Speedern, Betrügern, Straightlinern sowie Antworten anderer unseriöser Teilnehmer. Expert Review erkennt zudem Daten, die als persönlich oder sensibel einzustufen sind, und bietet Bearbeitungsoptionen per Mausklick.

Mehr Automatisierung

Daten sind heutzutage sehr leicht zugänglich. Deshalb müssen Insight-Profis schneller und agiler werden, um mit den Marktentwicklungen Schritt zu halten. Ende 2018 brachte Qualtrics deshalb XM Solutions auf den Markt, ein Produkt, das den Prozess der Insight-Generierung beschleunigt und präziser macht. Möglich wird dies durch die Automatisierung der Experten-Forschungsmethodik, der leistungsstarken Analysen und benutzerdefinierten Berichte im Rahmen eines nahtlosen Workflows. Die vollautomatisierten XM-Funktionen umfassen die gängigsten Anwendungsfälle wie NPS, Preisstudien sowie Konzept- und Anzeigentests, die allesamt auf dem XM Marketplace von Qualtrics verfügbar sind.

Ab sofort bietet Qualtrics auch Unterstützung für kundenspezifische Lösungen (Custom XM Solutions), damit Unternehmen jeder Größe mithilfe des Qualtrics XM Solutions-Frameworks ihre selbst eingerichteten Workflows automatisieren können. Custom XM Solutions demokratisiert den Zugang zu den Ergebnissen, indem es Marktforschern und Experience-Managern ermöglicht, ihr Wissen mit Stakeholdern im Unternehmen zu teilen und Einblicke zu gewinnen, ohne Kompromisse in puncto Geschwindigkeit oder Präzision machen zu müssen.

Als Chobani® Australia beispielsweise Informationen für ihre geplante Expansion benötigten, führten sie zunächst die Qualtrics XM Platform ein. Sie gewannen dadurch wichtige Einblicke hinsichtlich Produktverpackung, -werbung und -nutzung. Diese Insights setzten sie um – und wurden zum meistverkauften Joghurt Australiens.

„Dank einer individuellen XM-Lösung konnten wir unsere Produktkonzepte lokalisieren und uns auf dem hart umkämpften australischen Markt behaupten. Dadurch war es möglich, das Testverfahren für unsere Produktkonzepte weltweit zu standardisieren und die Ergebnisse überall im Benchmarking zu vergleichen“, Maria Voronina, Brand Manager bei Chobani Australia.

Weitere Informationen zu Qualtrics Research Core, das auf der XM-Plattform verfügbar ist, erhalten Sie unter: https://www.qualtrics.com/de/research-core/

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

2nd Edition of M-Enabling Forum Europe 2019

The second edition of the M-Enabling Forum Europe 2019 will take place on September 19, 2019 in the Congress Center of Messe Düsseldorf parallel to REHACARE. The M-Enabling Forum Europe is organized by E.J. Krause & Associates, Inc and G3ict, the Global Initiative for Inclusive Information and Communication Technology. It is a crucial opportunity to link policy to practice through current and emerging technologies for all.

Inmaculada Placencia Porrero (Senior Disability and Inclusion DG, DG Employment, Social Affairs and Inclusion, European Commission) will open the conference with her keynote, followed by a panel discussing digital accessibility and its status of implementation in Europe. The one-day forum seeks to find ways of making inclusion a reality by promoting the accessibility and availability of digital technologies by exploring and encouraging implementation in daily life, education and at work. The accompanying exhibition showcases innovations that help to achieve inclusion through a breadth of ICT products, services, connected devices and consumer technologies.

A vibrant mix of panel discussions, practice-oriented workshops and case studies will illustrate the benefits and opportunities of inclusive employment. The Forum will address digital accessible workplaces and employment opportunities. The interactions between speaker and audience encourage exchange, creativity and a shared defining of targets and actions for the immediate future, giving the conference a sustainable character leading to measurable impact year on year.

Representatives of disability associations, senior citizen organizations, policymakers, government agencies, private sector organizations and technology companies will discuss the accessibility and use of digital technologies, such as artificial intelligence (AI), speech applications, Internet of Things (IoT), robotics and cloud-based solutions. M-Enabling Forum Europe 2019 offers the ideal platform to learn, share, network and find new opportunities for collaboration.

Full captioning, German to English/English to German translation, and induction neck loops, ensure that all conference attendees can fully participate. For additional information and options to participate as attendee, exhibitor or sponsor, please visit the website www.m-enabling-europe.com or contact E.J. Krause & Associates office in Germany.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Market launch of nextmarkets in United Kingdom

The Cologne-based FinTech company nextmarkets is celebrating the market launch of its innovative trading platform in United Kingdom this Wednesday. From now on, UK clients will not only be able to manage their accounts in British pounds and invest in more than 1,000 financial instruments via the platform, but will also have access to a team of more than a dozen English-speaking trading coaches. Manuel Heyden, founder and CEO, said: "We have a dedicated, high-calibre team of analysts from London and Zurich who not only provide our clients with over 100 investment ideas per month in real time, but also explain in detail their strategies and approaches to the English-speaking world. In this way, private investors can not only benefit from the investment ideas by following the analyses, but also learn directly from the trading coaches."

His brother Dominic Heyden, co-founder and CTO, adds: "After a great launch of the platform in Germany and Austria half a year ago and the go live of our bank, we are now looking forward to welcoming our first customers from the UK.

For nextmarkets, the move to the UK this year marks the start of a European growth strategy.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox