comesio erneut mit IBM-Award ausgezeichnet

Bereits zum zweiten Mal zeichnet IBM das österreichische IT-Unternehmen comesio mit dem Bestseller Award aus und unterstreicht damit dessen Beratungskompetenz.

Thomas Kolomaznik, Geschäftsführer der eurodata Tochter comesio: „Es freut uns sehr, dass wir mit unserer Consultingleistung rund um die Produkte IBM Cognos und TM1 auf so großen Zuspruch bei den Unternehmen stoßen. Dass auch IBM unsere Marktposition so positiv bewertet und uns zum zweiten Mal in Folge mit dem IBM Bestseller Award auszeichnet, ist uns ein großer Ansporn.“  

Seit mehr als 15 Jahren gehören Kolomaznik und sein Team zu den Kompetenzträgern in Sachen IBM Cognos und TM1. In dieser Zeit hat sich die Zusammenarbeit von comesio und IBM immer weiterentwickelt – ein Vorteil, von dem nicht zuletzt die Unternehmen profitieren, die sich bei BI Themen von comesio beraten lassen. Der große USP ist der Informationsaustausch während eines Projektes, denn comesio hilft seinen Kunden, indem sie ihnen das Rüstzeug zur Selbsthilfe mitgeben.

Mit dem Bestseller Award zeichnet die IBM jedes Jahr die erfolgreichsten Partner aus. Thomas Kolomaznik sieht in der Auszeichnung eine Bestätigung seines Beratungskonzeptes: „Unser Erfolg liegt in der guten Zusammenarbeit mit unseren Kunden sowie auch unseren Lieferanten. Für beide Seiten sind wir vertrauenswürdige Partner, auf die man sich verlassen kann und mit denen man gerne zusammenarbeitet.“

eurodata comesio GmbH
Die comesio wurde 2011 als Spezialist und Implementierungspartner für IBM Cognos BI und IBM Cognos TM1 gegründet und ist seither ein über Österreichs Grenzen hinaus erfolgreiches IT-Unternehmen. Nach dem Motto „Empowering Business Intelligence“ begleitet comesio seine Kunden ganzheitlich – von der Idee über die Umsetzung, die Implementierung bis hin zur Schulung und Übergabe. Seit Mai 2016 gehört das Unternehmen zur eurodata-Gruppe und kann als solches auch Lösungen für Themenwie beispielsweise Industrie 4.0 liefern. Im Schulungsbereich für Cognos bietet comesio verschiedene Schulungen an: klassisches IBM-Klassenraumtraining, maßgeschneiderte Workshops sowie eine individuelle e-learning Plattform. www.comesio.com

 

 

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

CEBIT 2018: Mit VOIS Verwaltung neu denken

In den nächsten Jahren stehen Städte und Gemeinden ebenso Landkreise und kreifreie Städte vor riesigen Herausforderungen. Stichworte sind: Online-Zugangsgesetz. Portalverbund. Digitalisierungsprogramm des Bundes. Alle Initiativen und Projekte vor allem des Bundes haben dabei ihre Berechtigung. Das bundesdeutsche E-Government hinkt im europäischen Vergleich hinterher. Doch allzu oft geht es dabei nur um die Online-Perspektive. Die kommunalen Fachverfahren und Register spielen dabei kaum eine Rolle. Doch genau dort findet digitaler Wandel statt. Denn in erster Linie bilden zunächst die kommunalen Fachverfahren das Verwaltungshandeln und die Geschäftsprozesse der Kommunalverwaltungen elektronisch ab.

Der Messeauftritt der HSH in Halle 14 (Stand J 38) auf der diesjährigen CEBIT steht ganz im Zeichen der Digitalisierungsprozesse, die auch vor dem Rathaus nicht Halt macht. Dabei bildet VOIS – die Software zur Integration kommunaler Fachverfahren – den Mittelpunkt. Gezeigt werden die vom Unternehmen und seinen Partnern auf der VOIS-Plattform entwickelten Fachverfahren: Vom Meldewesen über das Gewerbe- und Erlaubniswesen bis hin zum Führerscheinwesen, Ordnungswidrigkeiten und KFZ-Zulassung. Mit seiner integrativen Technolgie stellt VOIS den Kommunalverwaltungen die notwendigen fachbereichs- und ebenenübergreifenden Werkzeuge für die Verwaltungsmodernisierung zur Verfügung, um die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen zu meistern. 

Ein weiterer Schwerpunkt des Messeauftritts sind Online-Bürgerservices – von klassischen Webanwendungen mit modernen, nutzerfreundlichen Oberflächen bis zur App. Mit geringen Einstiegshürden und einer direkten Anbindung an VOIS bieten sie sowohl für den Bürger als auch für die Verwaltung einen hohen Mehrwert.

Veranstaltung
Im Rahmen der "Kommunalen Thementage" des DATABUND informiert das Unternehmen unter dem Titel: "Plattform, Fachverfahren, Kommunalsoftware: Mit VOIS Verwaltung neu denken" ausführlich über VOIS.

Termin: Donnerstag, 14.06.2018, ab 14:30 Uhr
Ort: Halle 14, Stand J 38

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

6 Faktoren für ein gutes Zusammenspiel einer Testautomatisierung im DWH-/Bi-Umfeld

Damit die Testautomatisierung gelingt, müssen einige Faktoren zusammenspielen:

  • ein interdisziplinäres Team aus Vertretern der Fachseite, Anforderern und Testern mit guten SQL- und Skript-Skills und dem nötigen fachlichen Wissen
  • frühzeitige Tests mit produktionsnahen – pseudonymisierten und/oder anonymisierten – Datenbeständen. Diese sollten – ebenfalls möglichst automatisch – entsprechend den Projektzielen aufbereitet werden (etwa mit Fokus auf bestimme Produkte, Kundengruppen etc.)
  • die Einführung von Standards: Wie werden verskriptete Plausibilitätschecks abgelegt und aufgerufen? Wie werden Testprotokolle automatisch erzeugt und konsolidiert?
  • die regelmäßige Ausführung aller vorgesehenen Szenarien in vollständigen Jobnetzen – und zwar nach jedem Defekt-Fixing (zum Beispiel jede Nacht). Außerdem sollten Sie die erzeugten Werte direkt nach Verarbeitung erneut auf mögliche Abweichungen absuchen
  • zwei oder mehrere Testumgebungen, die gleichzeitig betrieben und beladen werden, damit direkt nach dem Bugfixing die Vorher-/Nachher-Stände verglichen werden können
  • marktübliche Tools oder Bordmittel des ETL-Werkzeugs und der Datenbank, die die datenorientierte Testautomatisierung unterstützen

Interessiert? Weiteres zur Testautmation für Ihr BI/DWH-Umfled unter 6-faktoren-fuer-ein-gutes-zusammenspiel-einer-testautomatisierung-im-dwh-bi-umfeld

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Ein Netzwerk lebt vom Treffen – SKZ Netzwerktag und Technologietag am 20. und 21. Juni 2018

Das SKZ und seine aktuell über 400 Mitglieder leben die Vernetzung und Kooperation innerhalb der Kunststoffbranche bereits seit vielen Jahrzehnten. Am 21. Juni veranstaltet das SKZ seinen Netzwerktag – völlig neu konzipiert und kostenlos.

Besucher erwartet das gesamte SKZ Technologie-Zentrum „zum Anfassen“: Labore und Technika werden in Führungen vorgestellt, zwei Vortragsreihen bieten Neuigkeiten zu aktuellen Branchenthemen. In einem separaten Ausstellerzelt mit Fachausstellung präsentieren sich namhafte Vertreter aus der Kunststoff-Branche.

Besonders der Mix aus der Präsentation von Branchennews, erfolgreichen Entwicklungen und aktuellen Forschungsergebnissen, macht den SKZ Netzwerktag zu einer hervorragenden Plattform für praktizierten Technologietransfer.

Als einer der Höhepunkte des Netzwerktages erfolgt die Verleihung des SKZ Nachwuchspreises durch Institutsdirektor Prof. Martin Bastian.
Anmeldung und Info unter www.skz-netzwerktag.de

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Was digitale Plattformen / Eco Systeme für Hersteller und Händler bringen

Der effiziente Umgang mit Daten spielt in Unternehmen eine immer wichtigere Rolle. Mit den richtigen Prozessen und Technologien erhöhen Hersteller und Händler die Geschwindigkeit bei der Marktbearbeitung sowie die Qualität und Transparenz ihrer Daten. Das alles sind Faktoren, die im Zeitalter der Digitalisierung und Globalisierung zu entscheidenden Erfolgskriterien werden und unabdingbar für eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen sind.

Das Ziel in den Unternehmen sollte daher eine zentrale Datenhaltung sein, die verschiedene Datendomains wie beispielsweise Produktdaten, Kundendaten, Lieferantendaten, Standortdaten usw. miteinander in Beziehung setzt und so einen schnellen 360°-Blick auf alle businessrelevanten Daten ermöglicht. Systemisch braucht es hier eine Digitale Plattform / ein Eco-System, das diesen Golden Record darstellt.

Häufig werden dafür Multidomain Master-Data-Management-Systeme (kurz MDM-Systeme) eingesetzt, die diese verschiedene Domains vereinen.

Solche IT-Systeme sollten jedoch nur auf Grundlage einer ganzheitlichen Datenstrategie bzw. Datenrichtlinie – einer sogenannten Data Governance – erfolgen. Dabei werden Prozesse im Umgang mit den Daten, Verantwortlichkeiten sowie Vorgaben zur Datensicherheit und Qualität definiert, die dann erst systemisch im MDM-System umgesetzt werden.

Der Aufbau einer Digitalen Plattformen bzw. eines Eco-Systeme ist ein strategisches Projekt. Es verändert Abläufe und Verantwortlichkeiten und braucht daher die Unterstützung der Unternehmensführung. Letztlich ist es aber die Voraussetzung, um mittel- und langfristig das wachsende Datenaufkommen zu bewältigen und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten.

Das Unternehmen diese Chancen erkannt haben, zeigt die aktuelle ProDa-Studie, die SDZeCOM zusammen mit der Hochschule Aalen im Dezember veröffentlicht hat. Bei 75% der insgesamt 427 befragten Unternehmen steht die Überarbeitung der Prozesse auf der To-Do-Liste für 2018. 54% der Unternehmen wollen in IT-Systeme wie bspw. MDM oder PIM (Product Information Management) investieren und 33% in die Weiterbildung der Mitarbeiter. Mehr dazu in der ProDa-Studie unter www.sdzecom.de/proda.

Einen Einblick in Digitalisierungsprojekte von Unternehmen wie Trelleborg, Bucherer oder Ratioform können Hersteller und Händler auf der update #2018 erhalten. Die Veranstaltung findet am 05. Juli im ZEISS Forum in Oberkochen statt. Anmeldung unter www.sdzecom.de/update

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

WIWIN lanciert neues, nachhaltiges Immobilienprojekt

Ab sofort ist auf WIWIN.de, der Plattform für nachhaltiges Investieren, die Kapitalanlage Salinenpark zeichenbar. Durch ihre Beteiligung an dem zukunftsorientierten Immobilienprojekt können Anleger unmittelbar zur Energiewende beitragen.

Mit der Kapitalanlage Salinenpark bekommen Anleger die Möglichkeit, sich an einem nachhaltigen Immobilienprojekt in bevorzugter Lage der rheinlandpfälzischen Kurstadt Bad Kreuznach zu beteiligen. Auf einem ca. 11.400 m² großen Grundstück werden hier fünf Wohnhäuser mit insgesamt 59 modern ausgestatteten, barrierefreien Wohneinheiten und einer Wohnfläche von ca. 6.550 m² entstehen. Durch die Lage inmitten des Naherholungsgebiets Salinental ist ein hoher Freizeit- und Erholungswert garantiert. Die Wohnanlage wird den aktuellen energetischen Standards entsprechend errichtet und autofrei erschlossen. Die Wärmeversorgung des Komplexes erfolgt über ein zentrales Blockheizkraftwerk. Darüber hinaus ist geplant, einen Teil des Energiebedarfs über den Einsatz von Solaranlagen abzudecken. Damit soll die Wohnanlage „Salinenpark“ hohe ökologische Standards erfüllen und den Anwohnern ein komfortables Wohnumfeld bieten. Die Baugenehmigung für den Salinenpark wurde bereits erteilt. Bis Sommer 2020 soll das Neubauprojekt fertiggestellt sein.

Bei dem von WIWIN.de vermittelten Anlageprodukt handelt es sich um ein festverzinsliches Nachrangdarlehen im Rahmen einer Schwarmfinanzierung. Die eingesammelten Darlehensmittel sollen insbesondere für die Umsetzung des Immobilienprojekts Salinenpark verwendet werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

«Supply-Chain 4.0 Summit» in Istanbul zur digitalen Zukunft der Wertschöpfungskette

Der «Supply Chain 4.0 Summit” in Istanbul ist einer der bedeutendsten Kongresse seiner Art in der Türkei. Als Key Note Sprecher wird Hans-Dieter Blatecki, Inhaber des Beratungsunternehmens pexc, am 28. April im Mercure Istanbul Bosphorus die Zukunft des digitalen Einkaufs in der «End-to-End Supply Chain» am Beispiel der Softwarelösung SC-Manager von Simmeth System darlegen. Dabei werden den insgesamt 120 teilnehmenden Supply Chain und Procurement Professionals praxisnahe, erfolgreich und nachhaltig eingesetzte Methoden mit den Tools von Simmeth System vorgestellt.

Markus Simmeth, Geschäftsführer von Simmeth System GmbH erklärt: « Wir informieren und unterstützen mit unserer erfolgreichen modularen Softwarelösung «SC-Manager» direkt und umfassend über die operativen Vorgänge entlang der Supply-Chain und ermöglichen dadurch, tägliche Entscheidungen fundierter, schneller und sicherer zu treffen. Durch unsere interaktiven Oberflächen informieren wir die Anwender, was in seinen SCM-Prozessen passiert. Gerade in den Bereichen des Lieferantenmanagements, der Kommunikation mit den Lieferanten über Portale und dem Risikomanagement sehe ich ebenso enorme Potentiale wie bei mitlaufenden Einkaufskennzahlen mit entsprechendem Berichtswesen, dem Controlling und Spend Analysen. Einfache Automatismen in Workflows und Abweichungsmeldungen schaffen in kurzer Zeit einen insgesamt nachhaltig stabileren Beschaffungsprozess.»

Hans-Dieter Blatecki, Inhaber des Beratungsunternehmens pexc, mit Sitz am Zürichsee, ist von der modular aufbaubaren Softwarelösung für KMU’s und Konzerne absolut überzeugt. «Multilinguale IT- Supply-Chain Gesamtlösungen überzeugen mehr und mehr unsere Kunden. Insbesondere crossfunktional-transparente und vor allem benutzerfreundliche «realtime-solutions», die den jeweiligen Usern über Status, Kosten und Termine informieren», erklärt Herr Blatecki. Er verspricht: «Durch die rigide und kritische Auswahl unserer Partner sind wir auch für die zukünftig anstehenden Projekte, Seminare und Events bestens aufgestellt. Mit den Lösungen von Simmeth System wollen wir zeigen, dass ein gutes Konzept nicht gleichbedeutend mit hohen Preisen und auch international absolut konkurrenzfähig ist.»

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Auktionierung von Gebrauchtwagen im geschäftlichen KFZ-Handel

Die Promitea GmbH kündigt ein neues Release 3.0 für ihre Auktionsplattform im Bereich des Verkaufes von hochwertigen Investitionsgütern an.

Einer der aktuellen Einsatzbereiche ist die Auktionierung von Gebrauchtfahrzeugen.
Immer mehr Autohäuser nutzen die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge über die Promitea B2B-Verkaufsplattform an geschlossene Käuferkreise zu auktionieren.
Ob nun bekannte Partner, andere Händler oder spezielle Fahrzeugsammler: Durch die Promitea Cloud-Lösung ist es einfach, schnell und kostengünstig möglich, totes Kapital in Rendite zu wandeln.

Die APM AG, ein Verbund mittelständischer Automobilhändler bestehend aus 31 selbstständigen Familienunternehmen mit dem Ziel gemeinsam ihre Wettbewerbssituation zu verbessern, setzt die Promitea-Plattform seit Jahren erfolgreich in der Vermarktung ein.

Viele Autohäuser haben einen Bestand an "Langläufern" in ihrem Bestand. Fahrzeuge die aus unterschiedlichen Gründen recht lange auf dem Hof des Unternehmens stehen und keine Kunden finden. Dies kann unter Umständen schon alleine am Standort oder dem regionalen Markt für diesen Fahrzeugtyp liegen. Die Auktionierung dieser Fahrzeuge für eine geringe Transaktionsgebühr, kann sehr schnell aus diesem gebundenen Kapital einen Beitrag zum Cashflow machen.

Weitere Informationen oder eine Life-Demonstration des Systems richten Sie gerne über eine direkte Anfrage per Email an vertrieb@promitea.com oder telefonisch 02102-7036510

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mitgliederrekord: XING knackt 14 Millionen-Marke

  • • Rasantes Wachstum zeigt: XING-Profil ist Standard in der heutigen Arbeitswelt
    • Anzahl der zahlenden Mitglieder steigt auf eine Million

Nur sechs Monate nach Erreichen der 13 Millionen-Mitglieder-Marke begrüßt XING, das führende berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, erneut eine Million neue Nutzer auf seiner Plattform– und zählt jetzt mehr als 14 Millionen Mitglieder. Mit einer Wachstumsrate von rund einer Million neuer Mitglieder, die sich alle sechs Monate auf der Plattform registrieren, bleibt XING weiterhin das am schnellsten wachsende berufliche Netzwerk in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch bei den Zahlmitgliedschaften konnte XING eine neue Marke knacken. So stieg die Anzahl der zahlenden Mitglieder auf nunmehr eine Million.

Rasantes Wachstum zeigt: XING-Profil ist Standard in der heutigen Arbeitswelt
Ob für die Jobsuche, den Aufbau und die Pflege des eigenen Netzwerks, Informationen rund um „New Work“ – die schnell steigende Anzahl der Mitglieder zeigt: Ein XING-Profil gehört in der heutigen Arbeitswelt einfach dazu, in der das Thema „Zukunft der Arbeit“ die Gesellschaft bewegt, wie kaum ein zweites. „Wir kennen die Bedürfnisse von Arbeitnehmern und Arbeitgebern und nutzen dieses Wissen, um ihnen die Chancen des andauernden Umbruchs der Arbeitswelt zugänglich zu machen“, sagt Thomas Vollmoeller, CEO von XING. Seinen Mitgliedern biete XING eine Vielzahl von Funktionen, um ihre berufliche Entwicklung zu fördern. „Unser Anspruch ist es, unseren Mitgliedern innovative Produkte auf einer sicheren Plattform zur Verfügung zu stellen“, so Vollmoeller weiter. Erst kürzlich wurde das neue Bedienkonzept der iOS- und Android Apps vorgestellt, das durch ein modernes, aus Mediatheken bekanntes Bediensystem überzeugt. Damit navigieren XING-Mitglieder noch zielgerichteter durch für sie relevante Inhalte, ihre Kontakte, Newsquellen und Jobangebote.

Darüber hinaus haben Mitglieder seit neustem die Möglichkeit, in den XING Apps Ende-zu-Ende verschlüsselte Nachrichten zu versenden. Diese Umgebung stellt sicher, dass vertrauliche, berufliche Informationen wie zum Beispiel Bankdaten, Zugangsinformationen oder interne Dokumente sicher weitergeleitet werden können. Durch die Verschlüsselung werden die Nachrichten auf dem Gerät des Senders codiert und erst auf dem Gerät des Empfängers wieder decodiert – und damit vor dem Zugriff durch Dritte wirksam geschützt.

Anzahl der zahlenden Mitglieder steigt auf eine Million 
Einen weiteren Meilenstein hat XING zudem im Bereich der Premium-Mitgliedschaft erreicht: Das Netzwerk zählt im deutschsprachigen Raum nun eine Million Mitglieder. Sie genießen über die Funktionen der Basis-Mitgliedschaft hinausgehende Vorteile, wie beispielsweise eine erhöhte Auffindbarkeit in Suchergebnissen, weiter verbesserte Suchfilter, ein werbefreies Profil sowie attraktive Rabatte bei ausgewählten Partnern, die die Flexibilität von Wissensarbeitern unterstützen. Dazu zählt das Mobilitätsangebot von car2go und Sixt, der Zugang zu Arbeitsplätzen in Gemeinschaftsbüros in verschiedenen Großstädten, der kostenlose Check von Lebenslauf und XING-Profil durch HR-Experten sowie Hörbücher und Businessbuch-Zusammenfassungen für das lebenslange Lernen.

Zum Dank verlost XING unter seinen Premium-Mitgliedern eine 17-tägige Vietnamreise für zwei Personen sowie zehn Coaching-Pakete im Wert von je 1.000 Euro. Mehr Informationen zum Gewinnspiel finden Sie unter 1million.xing.com 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Digitalisierung live erlebbar – Demo Case „Sepsis“

Anhand einer Live-Demo zu dem brisanten Thema „Sepsis“ präsentiert Ascom das Zusammenspiel seiner verschiedenen technischen Komponenten und der klinischen Vernetzung von verschiedenen Systemen – von der Normalstation bis zur Intensivpflegeabteilung.

Durch die Integration, Koordination und Erweiterung der Reichweite klinischer Informationen schließt die Ascom Healthcare Platform digitale Informationslücken zwischen Geräten, Krankenhaussystemen und klinischen Pflegeteams. Als offene, flexible Lösung verwandelt die Plattform fragmentierte Daten in aussagekräftige, kontextreiche Informationen, die Ärzten und Pflegefachkräften helfen, besser auf die Bedürfnisse der Patientenversorgung zu reagieren, sie zu koordinieren und zu verwalten.

Die Ascom Healthcare Platform fokussiert sich auf drei Themenbereiche:

Integrate: Die Vernetzung von Medizingeräten und Patienteninformationsquellen mit Krankenhaussystemen sichert den Zugriff auf wichtige Informationen – end-to-end und hochverfügbar.

Orchestrate: Die Optimierung des Informationsflusses durch Filtern, Anreichern und Priorisieren unterstützt Entscheidungen – ad-hoc und Mission-critical.

Enable: Schicht- und teamübergreifende Informationen ermöglichen eine optimale Reaktion auf Patientenbedürfnisse – mobil und am Point-of-care.

„ Wir bauen unser Portfolio rasant aus und können unseren Kunden bereits heute eine breite Palette an innovativen Lösungen anbieten, die helfen, die digitalen Informationslücken im Krankenhaus effizient zu überbrücken. Ich freue mich, unseren Kunden auf der conhIT 2018 unsere Leistungsfähigkeit live demonstrieren zu können.“ erklärt Bernward Adams, Managing Director DACH bei Ascom.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox