Industrial E-marking Switches for vehicle applications – Now available at Lantech

The E-marking certificate makes the series the most suitable switches for bus, carriage, other vehicles application as well as for industrial areas where the power source is limited with 12V or 24V but has demand of IP surveillance or VoIP applications.

The switches without PoE are:

IGS-0008B
8 10/100/1000T Industrial Unmanaged Switch ; 12V models
• Dual 9V~60VDC input(12V model) compliant with ISO 7637-2
• Galvanic isolation protection (power input /Ethernet port to case ground; power input to Ethernet port)
• Relay alarm output system events
• E-marking certificate for vehicle application (12V model)

IES-0008B
8 10/100TX Industrial Ethernet Unmanaged Switch; 12V input model
• Dual 9V~60VDC input(12V model) compliant with ISO 7637-2
• Galvanic isolation protection (power input /Ethernet port to case ground; power input to Ethernet port)
• Relay alarm output for power f ail and alarm
• E-marking certificate for vehicle application (-12V model)

Galvanic isolation for dual 12V input range
The switch accepts power input 9~60VDC and is compliant with ISO 7637-2 Pulse 5a which protects switch from being damaged by high voltage that could be found at vehicle cranky start.

E-marking certificate, High reliability and extended working temperature
This switch provides ±2000V EFT and ±6000V ESD protection, which can reduce unstable situation caused by power line and Ethernet. It has high reliability and robustness coping with extensive EMI/RFI phenomenon, environmental vibration and shocks usually found in Automation, transportation, Wireless backhaul, Semi-conductor factory and assembly lines.

The -E model can be used in extreme environments with an operating temperature range of -40°C to 75°C.

The E-marking certificate makes it the most suitable switch for bus, carriage, o ther vehicles application as well as for industrial areas (-12V model)

For more information, please visit our homepage www.lantechcom.eu .

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Green City Solarimpuls-Anleihe übernimmt 10 MWp-Solarpark Schwerin

Die Green City AG treibt mit ihrer sachwertbasierten Anleihe „Green City Solarimpuls“ den Ausbau der Solarenergie voran. Nachdem sich die Green City-Gruppe im Frühjahr Projektrechte für Freiflächenanlagen in Spanien, Südfrankreich und dem bayerischen Vilseck sicherte, erweitert sie jetzt ihr Portfolio mit dem bereits fertig gebauten und sich seit 2015 in Betrieb befindlichen Solarpark Schwerin. Insgesamt sind in in der Solarimpuls-Anleihe nun Solarkraftwerke mit 18,7 MWp gebündelt. Eine Investition in die Anleihe bietet die Möglichkeit, vom solaren Siegeszug zu profitieren: Denn durch die Kombination aus starker Solareinstrahlung, sinkenden Technologiekosten und steigenden Wirkungsgraden wird die Solarenergie zum kostengünstigsten Energieträger in Europa.

Mit dem Solarpark Schwerin erweitert die Green City-Gruppe das Portfolio der Festzinsanleihe Solarimpuls um eine weitere Anlage in Deutschland. Im November ging der Green City Solarpark Schwerin in das Portfolio der Emittentin über. Der Projektentwickler PVStrom Solar Investments aus Ludwigsburg wird auch weiterhin während der gesamten Betriebszeit die Betriebsführung des Parks fortführen. Die Freiflächenanlage wurde im August 2015 auf einem ehemaligen Kasernengelände in Betrieb genommen und erzeugt mit 37.275 Solarmodulen mit einer Leistung von 10 MWp über 10.000.000 KWh Sonnenstrom. Jede erzeugte Kilowattstunde ist mit einer Einspeisevergütung von knapp 9 Cent gesichert. Mit der seit Jahren in Betrieb befindlichen Anlage können sichere und langfristige Stromerlöse erzielt werden. „Der Solarpark Schwerin liefert seit über drei Jahren verlässlich ökologischen Strom aus Sonnenenergie. Genehmigungsrisiken und Risiken während der Bauphase sind somit für die Investoren ausgeschlossen“, so Finanzvorstand der Green City AG Frank Wolf

Mit der sachwertbasierten Anleihe Solarimpuls investiert die Emittentin in ein breit gestreutes Solarportfolio – von Mieterstromanlagen in Deutschland bis zu Megawattanlagen in Südeuropa. Seit dem Vertriebsstart ist das Produktportfolio auf insgesamt sieben Investitionsobjekte gewachsen: Als erstes Mieterstrom- und Quartiersprojekt hatte die Emittentin in die 30 kWp Dach-PV-Anlage auf den Büroräumen der Green City AG in München investiert. Im August kam ein Paket aus 41 Dachflächenanlagen in Südfrankreich hinzu, die nach Fertigstellung eine geplante Gesamtleistung von 6,72 MWp erzielen werden. Sowohl in Südfrankreich und Südostspanien als auch im bayerischen Vilseck sicherte sie sich darüber hinaus die Rechte an potentiellen Freiflächen-PV-Anlagen mit einer geplanten Gesamtleistung von knapp 115 MWp. Die Anlagen sollen durch die aktuell zur Investition offen stehende Anleihe finanziert werden.

Zwischenbilanz für das Kapitalprodukt mit Chancenbausteinen

700 Anlegerinnen und Anleger haben bereits rund 8 Millionen Euro Investitionsvolumen die Solarimpuls-Anleihe gezeichnet. Die Emittentin bietet mit der Solarimpuls-Anleihe erstmals eine ökologische Geldanlage mit zusätzlichen Chancenbausteinen an. Der Zinssatz besteht aus einem Mindestanteil von 3,25 Prozent p.a. sowie einem variablen Anteil, bei dem der Festzins um die jährliche Inflation angepasst wird*. Ab einem Mindesterwerbsvolumen von 1.000 Euro können sich auch Kleinanleger in die „Solarimpuls“-Anleihe investieren. Die Laufzeit beträgt mindestens rund fünf (bis 2023), maximal 20 Jahre. Anlegerinnen und Anleger, die bis September 2037 dabei bleiben, können eine zusätzliche Erfolgsbeteiligung erhalten: 50 Prozent des etwaigen Mehrwerts der Emittentin werden ausgeschüttet.

Emittentin der Anleihe ist die Green City Solarimpuls I GmbH & Co. KG (oben auch „Green City Solarimpuls“ benannt), deren alleinige Kommanditistin die Green City AG ist. Mehr Informationen finden Sie unter https://www.greencity-finance.de/solarimpuls/ oder am 12. Dezember bei der Infoveranstaltung in der Orange Bar in München.  

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Knorr-Bremse übernimmt den Geschäftsbereich Lenksysteme für Nutzfahrzeuge von Hitachi Automotive Systems, Ltd. in Japan und Thailand und erweitert damit das Geschäft mit Lenksystemen

.
Knorr-Bremse hat heute einen Vertrag über den Erwerb des Geschäftsbereichs Lenksysteme für Nutzfahrzeuge („Integral Power Steering" (IPS)) von Hitachi Automotive Systems, Ltd. in Japan und Thailand unterzeichnet 
IPS wird Knorr-Bremse unter den bedeutenden Anbietern von Servolenkungsteilen für Nutzfahrzeuge etablieren 
Im Jahr 2017 erzielte der erworbene Geschäftsbereich von Hitachi Automotive Systems einen Umsatz von knapp 100 Millionen Euro 
Der Geschäftsbereich ist der führende Hersteller von Lenksystemen in Japan 
Knorr-Bremse setzt einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu Systemlösungen für Fahrerassistenz und hochautomatisiertes Fahren

Knorr-Bremse, Weltmarktführer für Bremssysteme und führender Anbieter von weiteren Subsystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, hat heute einen Vertrag über den Erwerb des Geschäftsbereichs Lenksysteme für Nutzfahrzeuge (IPS) von Hitachi Automotive Systems, Ltd. in Japan und Thailand unterzeichnet. Der Geschäftsbereich ist der führende Anbieter von Servolenkungsteilen für Nutzfahrzeuge in Japan. Durch die Übernahme vollzieht Knorr-Bremse einen weiteren Schritt, um seine Kunden mit hochintegrierten Systemen sowie neuen Funktionalitäten im Bereich Fahrerassistenz und automatisiertes Fahren beliefern zu können. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung. Das Closing wird voraussichtlich im ersten Quartal 2019 erfolgen.

„Bei Nutzfahrzeugen verfügt Knorr-Bremse über globale Erfahrungen in den Bereichen Fahrdynamik, Fahrerassistenzsysteme sowie bei den wichtigsten relevanten Aktuatoren, sprich bei den Brems- und Lenksystemen. Der Erwerb des Geschäftsbereichs Lenksysteme für Nutzfahrzeuge von Hitachi wird nicht nur das Lenksystem-Portfolio von Knorr-Bremse erweitern, sondern auch das künftige Potential von Knorr-Bremse als globaler Anbieter von Lösungen in den Bereichen Fahrerassistenz und hochautomatisiertes Fahren weiter ausbauen", erklärt Dr. Peter Laier, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und zuständig für die Division Nutzfahrzeuge.

„Mit der Expertise von Hitachi Automotive Systems bei Kugelumlauflenkgetrieben (RCB) und Lenksystemen mit Drehmomentüberlagerung (TOS) an Bord wird Knorr-Bremse die Zusammenarbeit mit japanischen Nutzfahrzeugherstellern intensivieren können, und zwar indem wir weitere Unterstützung für ihre künftigen hochautomatisierten Fahrzeuge liefern", ergänzt BaoPing Xu, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Asia-Pacific (Holding) und zuständig für das Nutzfahrzeuggeschäft. „Wir sehen zudem erhebliches Potential in der Verwendung der neu hinzugewonnenen Technologien bei der Unterstützung unserer chinesischen Kunden."

Knorr-Bremse strebt durch die Transaktion an, führender Anbieter von Kugelumlauflenkgetrieben (RCB) für Nutzfahrzeuge in Japan zu werden und vollzieht einen weiteren Schritt zum globalen Anbieter von Lenkungssystemen für Nutzfahrzeuge. Damit wird eine stabile globale Basis für die spätere Einführung von Lenksystemen mit Drehmomentüberlagerung (TOS) für automatisierte Fahrfunktionen geschaffen. Außerdem erhält Knorr-Bremse durch den Erwerb einen verbesserten Zugang zum japanischen und südostasiatischen Markt sowie Möglichkeiten, weitere Produkte aus dem Unternehmensbereich Nutzfahrzeuge in diesen Regionen anzubieten.

Der Geschäftsbereich Lenksysteme für Nutzfahrzeuge von Hitachi Automotive Systems gehört zu den weltweit führenden Entwicklern und Anbietern wettbewerbsfähiger, hochleistungsfähiger Lenktechnologie und ist Hersteller hydraulischer Servolenkungen für Nutzfahrzeuge, von Lieferwagen bis hin zu mittelschweren und schweren Lkws. Im Jahr 2017 erzielte der erworbene Geschäftsbereich von Hitachi Automotive Systems einen Umsatz von knapp 100 Millionen Euro. Das Unternehmen unterhält solide Geschäftsbeziehungen zu japanischen Herstellern. An seinen Standorten in Japan und Thailand sind ca. 350 Mitarbeiter beschäftigt.

Knorr-Bremse ist Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter sicherheitskritischer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten weltweit einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Energieeffizienz auf Schienen und Straßen. Seit mehr als 110 Jahren treibt das Unternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts- und Transporttechnologien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Megatrends: Urbanisierung, Eco- Effizienz, Digitalisierung und automatisiertes Fahren.

Rund 29.000 Mitarbeiter (Stand 30. Juni 2018) an über 100 Standorten in mehr als 30 Ländern setzen sich mit Kompetenz und Motivation ein, um Kunden weltweit mit Produkten und Dienstleistungen zufriedenzustellen. Lokalisierung ist ein zentraler Fokus der Strategie von Knorr- Bremse. Knorr-Bremse liefert Brems-, Einstiegs-, Steuer- und Hilfsenergieversorgungssysteme, Klima- und Fahrerassistenzsysteme für Schienenfahrzeuge sowie Brems-, Lenk-, Antriebs- und Getriebesteuerungs- und Fahrerassistenzsysteme für Nutzfahrzeuge.

Im Jahr 2017 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Geschäftsdivisionen weltweit einen Umsatz von 6,2 Mrd. EUR (IFRS). Ein umfassendes und wachsendes Nachmarkt- und Servicegeschäft sowie hohe Eintrittsbarrieren verleihen diesen Umsätzen zunehmend konjunkturell unabhängige Stabilität. Das Unternehmen verfügt über ein starkes, unternehmerisch handelndes und erfahrenes Management. Darüber hinaus sind technologische Exzellenz, Zuverlässigkeit, Leidenschaft und Verantwortung tief in der Unternehmenskultur verankert.

Hitachi Automotive Systems ist ein 100%iges Tochterunternehmen von Hitachi, Ltd., mit Sitz in Tokio, Japan. Schwerpunkte der Unternehmenstätigkeit sind Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Service von Komponenten im Bereich Automobil und Transport sowie von Industriemaschinen und -systemen. Das Angebot umfasst auch eine breite Palette an Fahrzeugsystemen, einschließlich motorischer Antriebsstrangsysteme, elektrischer Antriebsstrangsysteme und integrierter Fahrzeugsteuerungssysteme.

Diese Mitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Schätzungen, Ansichten und Prognosen in Bezug auf die künftige Entwicklung der Gesellschaft enthalten ("Zukunftsgerichtete Aussagen"). Zukunftsgerichtete Aussagen sind, unter anderem, an Begriffen wie "glauben", "schätzen", "antizipieren", "erwarten", "beabsichtigen", "werden", oder "sollen" sowie ihrer Negierung und ähnlichen Varianten oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen sämtliche Sachverhalte, die nicht auf historischen Fakten basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Meinungen, Prognosen und Annahmen des Vorstands von Knorr-Bremse und beinhalten erhebliche bekannte und unbekannte Risiken sowie Ungewissheiten, weshalb die tatsächlichen Ergebnisse, Entwicklungen und Ereignisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Entwicklungen und Ereignissen abweichen können. Zukunftsgerichtete Aussagen dürfen nicht als Garantien für zukünftige Entwicklungen und Ergebnisse verstanden werden und sind nicht notwendigerweise zuverlässige Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Alle in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind nur am Tag dieser Pressemitteilung gültig. Wir werden die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, zukunftsgerichteten Aussagen oder Schlussfolgerungen unter Berücksichtigung späterer Ereignisse und Umstände weder aktualisieren, noch korrigieren um spätere Ereignisse oder Umstände zu reflektieren oder Ungenauigkeiten, die sich nach der Veröffentlichung dieser Mitteilung aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder aufgrund sonstiger Umstände ergeben, und übernehmen hierzu keine entsprechende Verpflichtung. Wir übernehmen keine Verantwortung in irgendeiner Weise dafür, dass die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Vermutungen eintreten werden.

Knorr-Bremse lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung oder Verantwortlichkeit ab, die in dieser Bekanntmachung beinhalteten, auf die Zukunft bezogenen Aussagen, zu aktualisieren, zu überprüfen oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Information, zukünftiger Entwicklungen oder aus anderen Gründen.

Veröffentlichungspflichten nach anwendbaren rechtlichen Vorschriften wird Knorr-Bremse natürlich weiterhin nachkommen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Solarrucksäcke erobern die Natur

Man sieht sie immer häufiger – Solarrucksäcke die Strom für Handy und Co erzeugen. Eine bläuliche Solar-Platte erzeugt Strom und lädt so ganz nebenbei Handy Smartphone und Co.

Der neue Sunnybag Solarrucksack ist ein Hingucker und eignet sich auch als Geschenk. Der Solarrucksack lädt Ihre ganzen kleinen Verbraucher mit Strom. Den Solar Rucksack Sunnybag Iconic gibt es mit Beratung guenstig in Deutschland bei der iKratos GmbH günstig zu kaufen.

DER SOLAR RUCKSACK MIT USB SOLARLADEGERÄT

Der SUNNYBAG Solarrucksack lädt mobile Wegbegleiter wie Handy, iPad, Digitalkameras, Smartwatches, Powerbanks etc. über einen integrierten USB-Anschluss. DER Solarrucksack SUNNYBAG Iconic Laptop Solar Rucksack hat ein 7 Watt Solarpanel mit Ladegerät für Smartphones (Samsung, iPhone, etc.), Tablet, smartwatch + USB/dual-USB-Port.

DER SOLARRUCKSACK mit dem STÄRKSTEN Modul – das Solarpaneel liefert 7 Watt Leistung und 22,4% Wirkungsgrad. Das Solarpaneel lädt einen Smartphone Akku in 2 Stunden bei direkter Sonneneinstrahlung. STYLISH & PRAKTISCH – der 20L Rucksack sieht stylish aus und bietet einen gut strukturierten Stauraum. Das 17’’ Laptop Rucksack Fach ist separat gepolstert und schützt Laptop, Notebook, Tablet und Co.

ROBUSTES MATERIAL – als Business Rucksack bzw. Laptop Rucksack im Büro, Uni oder outdoor in der Natur: Der Rucksack ist der ideale Begleiter mit Solarladegerät für alle, die unabhängig leben und dabei gleichermaßen auf Style, Ergonomie und Funktionalität Wert legen. 100% POWER – jedes einzelne Solarpaneel wird getestet und zertifiziert. Das Zertifikat wird jedem Paneel beigelegt.Mehr bei der iKratos Solar GmbH

Ähnliche Suchanfragen zu solarrucksack

solar rucksack test

solar rucksack kaufen

solar rucksack höhle der löwen

solar rucksack vergleich

rucksack solar panel

solar rucksack amazon

sunnybag

solar ladegerät

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Maximum Comfort: The First Three-Phase SMA Inverter with Free Monitoring Smart Connected

Sunny Tripower 3.0-6.0 from SMA Solar Technology AG (SMA) is now available worldwide. The first three-phase PV inverter that is also designed for low power classes is being launched with the SMA Smart Connected service and integrated communication for module optimization. It ensures higher energy yields and investment security for operators of residential PV systems and small, commercial PV systems. Installers benefit from time and cost savings during installation and maintenance.

“Thanks to the new Sunny Tripower, it’s never been easier for our customers to utilize solar energy and further reduce their energy costs,” said Nick Morbach, Executive Vice President Business Unit Residential and Commercial at SMA. “SMA has designed a system that not only increases energy yields and self-consumption, but also offers maximum comfort for PV system operators.”

Maximum energy yields even in shading

Weighing just 17kg, the three-phase Sunny Tripower 3.0-6.0 is not only lighter than any previous Sunny Tripower devices, but also exceptionally powerful. The PV inverter can be commissioned quickly and intuitively via a smartphone or tablet using the web interface and features an integrated interface for easily connecting TS4-R module optimizers, allowing modules affected by shading to be optimized and system costs reduced as a result.

SMA Smart Connected for maximum service comfort

Thanks to the SMA Smart Connected service integrated in Sunny Tripower 3.0-6.0, PV system owners and installers are automatically and free of charge notified of any irregularities. This makes servicing faster and more cost-effective and ensures investment security for PV system owners.

More information on the new Sunny Tripower and the technical details can be found here.
Find out everything you need to know about SMA’s energy solutions for home systems here.

Disclaimer:
This press release serves only as information and does not constitute an offer or invitation to subscribe for, acquire, hold or sell any securities of SMA Solar Technology AG (the “Company”) or any present or future subsidiary of the Company (together with the Company, the “SMA Group”) nor should it form the basis of, or be relied upon in connection with, any contract to purchase or subscribe for any securities in the Company or any member of the SMA Group or commitment whatsoever. Securities may not be offered or sold in the United States of America absent registration or an exemption from registration under the U.S. Securities Act of 1933, as amended.

This press release can contain future-oriented statements. Future-oriented statements are statements which do not describe facts of the past. They also include statements about our assumptions and expectations. These statements are based on plans, estimations and forecasts which the Managing Board of SMA Solar Technology AG (SMA or company) has available at this time. Future-oriented statements are therefore only valid on the day on which they are made. Future-oriented statements by nature contain risks and elements of uncertainty. Various known and unknown risks, uncertainties and other factors can lead to considerable differences between the actual results, the financial position, the development or the performance of the corporation and the estimates given here. These factors include those which SMA has discussed in published reports. These reports are available on the SMA website at www.SMA.de. The company accepts no obligation whatsoever to update these future-oriented statements or to adjust them to future events or developments.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Snowflake ab sofort auch in Europa auf Microsoft Azure verfügbar – Energieunternehmen Uniper als Kunde

Snowflake ist ab sofort auch in der EMEA-Region auf Microsoft Azure allgemein verfügbar. Dieser Schritt geht einher mit weiter steigender Kundennachfrage, die dem Wunsch großer Unternehmen nach Flexibilität bei der Wahl einer für sie geeigneten Cloud-Plattform entspricht. Snowflake nutzt die Infrastrukturdienste von Azure für Datenspeicherung und Abfrageverarbeitung. Das hat Snowflake Computing, Anbieter eines speziell für die Cloud entwickelten Data Warehouse, heute auf der Konferenz Microsoft Ignite in Berlin bekanntgegeben. Beim deutschen Energieunternehmen Uniper ist die Lösung bereits im Einsatz.

Durch die Bereitstellung von Snowflake auf Azure können europäische Kunden flexibel die von ihnen präferierte Cloud-Strategie nutzen. Dieser Schritt unterstützt Unternehmen, die ihre Daten lokal in der Europäischen Union speichern möchten. Die lokale Verfügbarkeit ermöglicht ihnen den schnellen, latenzarmen Zugriff auf ihre Daten und beschleunigt gleichzeitig ihre weltweiten Dateninitiativen, da sie länderspezifische Anforderungen befriedigt.

Die Lösung integriert sich mit Azure-Diensten wie Data Lake Store und Microsoft Power BI. Die Plattform verwendet zudem zahlreiche neue Funktionalitäten, darunter beschleunigtes Networking und vorläufiges Löschen („Soft-Delete“) für Speicher.

Darüber hinaus hat Snowflake vor Kurzem Data-Collation-Support in der Vorschau eingeführt, um die Festlegung von Regeln für die Sortierung und den Vergleich von Daten zu erleichtern. Mit der neuen Data-Collation-Funktion können Benutzer diese Regeln basierend auf verschiedenen Zeichensätzen für verschiedene Sprachen, mit Unterscheidung zwischen Groß- und Kleinschreibung sowie mit zusätzlichen Optionen festlegen.

Geschäftsanforderungen erfüllen

„Immer mehr Unternehmen verlagern ihre Daten- und Analyse-Workloads in die Cloud, die Nachfrage nach einem Cloud-basierten Data Warehouse wächst weiter“, kommentiert Dr. Benoit Dageville, Mitgründer und CTO von Snowflake: „Dabei hat jeder Kunde andere Geschäftsanforderungen. Als kundenorientiertes Unternehmen möchten wir die Flexibilität bieten, einen Cloud-Anbieter und eine Region auszuwählen, die den geschäftlichen Anforderungen unserer Kunden entsprechen.“

Corey Sanders, Vice President for Azure Compute bei Microsoft, ergänzt: „Im September hat Snowflake seine Lösung erfolgreich auf Microsoft Azure in den USA verfügbar gemacht. Heute freue ich mich, die Einführung in Europa ankündigen und den Kunden hier das gleiche außergewöhnliche Anwendererlebnis bieten zu können, das Snowflake auf Microsoft Azure ermöglicht. Durch diese Zusammenarbeit profitieren Kunden von der Leistung, der Nebenläufigkeit und der Flexibilität von Snowflake auf Azure.“

Im Einsatz bei deutschem Energieunternehmen Uniper

Uniper, ein internationales Energieunternehmen mit Sitz in Düsseldorf, nutzt Snowflake als zentralen Data-Lake seiner Data-Analytics-Plattform auf Microsoft Azure. Mit Snowflake kann Uniper Daten aus mehr als 100 Quellen verwalten – darunter „Energy Trading and Risk Management Systems“ (ETRM), SAP, Data Warehouses und IoT-Daten von Kraftwerken. Dadurch kann das Unternehmen besser und schneller auf den Markt reagieren und den Energiehandel verbessern.

Dazu René Greiner, Vice President Data Integration bei Uniper: „Mit der Umwandlung von Uniper in eine datengesteuerte Organisation wächst die Rolle von Daten exponentiell. Es ist für uns ein wesentliches Erfolgskriterium, mit großen Datenmengen effizient und kostengünstig umgehen zu können. Wir freuen uns, Snowflake als Partner auf unserer Plattform zu haben, und ich bin überzeugt, dass unsere Partnerschaft den weiteren Erfolg auf der Data Journey von Uniper sicherstellen wird.“

Uniper

Uniper ist ein führendes internationales Energieunternehmen mit Aktivitäten in mehr als 40 Ländern und rund 12.000 Mitarbeitern. Sein Geschäft ist die sichere Bereitstellung von Energie und damit verbundenen Dienstleistungen. Zu den wesentlichen Aktivitäten zählen die Stromerzeugung in Europa und Russland sowie der globale Energiehandel. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Düsseldorf.

Weitere Informationen finden sich unter www.uniper.energy

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

eCl@ss and the IOTA Foundation Announce Partnership to Standardize Internet of Things Payments and Data Transmission

IOTA Foundation, a non-profit foundation focused on distributed ledger technology (DLT) and permissionless ecosystem development, today announced a new partnership with eCl@ss to standardize and simplify communication used across connected devices in the Internet of Things (IoT). This strategic alliance is yet another milestone in the IOTA Foundation’s development of Industry 4.0. For more information on the collaboration and to try it with a live transaction, visit: https://eclass.iota.org.

"We look forward to collaborating with IOTA towards the development of new standards of device communication and complex payment processes in the Internet of Things,” said Thorsten Kroke, general manager at eCl@ss. “In conjunction with eCl@ss, the IOTA Tangle offers a clear and standardized description for IoT devices and products, meaning that IOTA and eCl@ss can be used together for any industry transaction."

eCl@ss has established standards for the classification and description of connected devices with a worldwide consortium of leading companies including Lufthansa, Siemens, Staples, PBS Network and Medtronic among many others. The organization’s standardized catalogue allows companies to quickly introduce trusted identification and simplified communication between IoT devices, while simultaneously lowering costs associated with device management. By implementing a universal standard between devices, eCl@ss also enables organizations to develop new methods of machine-to-machine payments.

“After we first learned of IOTA and its Data Marketplace, the idea of a joint implementation between eCl@ss and IOTA was a natural fit,” said Gerhard Treitinger, senior expert product data management system and standardization at BSH Hausgeräte GmbH, a wholly owned subsidiary of the Bosch Group. “Both eCl@ss and IOTA are key players in the development of the industrial IoT and digitized world, as the leading standard in their respective industries. By exploring several use cases, we found that a cooperation between eCl@ss and IOTA would be a win-win situation for both.”

eCl@ss and IOTA will also explore how IOTA’s Data Marketplace can be leveraged in combination with eCl@ss’ IRDI (International Registration Data Identifier) system to purchase product data across various IT systems, businesses and industries. IRDI is based on international ISO standards, and uses globally-unique identifiers for every device to securely share data on its status and attributes.

The integration would allow organizations to collect a host of valuable new information on their products and other connected devices. For example, companies could collect data on the current and average power consumption of their microprocessors, to determine needed software updates and fixes for the next generation of the product. Machines of different vendors could also request attributes of their peers, to directly identify compatible machine partners and their needs, such as current engine power consumption or whether certain modules/capabilities are present.

“We are excited to team up with such a strong and trusted organization,” said Holger Köther, director of partnerships at the IOTA Foundation. “It is an exceptional opportunity to shape how the next generation of devices, across all industry landscapes, can communicate through data and micropayments, truly empowering a machine-to-machine economy for the Internet of Everything.”

About IOTA Foundation

IOTA is a not-for-profit foundation incorporated and registered in Germany. The IOTA Foundation’s mission is to support the development and standardization of new distributed ledger technologies (DLT), including the IOTA Tangle. The IOTA Tangle is an innovative type of DLT specifically designed for the Internet of Things (IoT) environment. It is an open-source protocol facilitating novel Machine-to-Machine (M2M) interactions, including secure data transfer, fee-less real-time micropayments, and the collection and dissemination of sensor-based and other data. www.iota.org

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Global Storage Market Study: SMA Leads the Way in Battery Inverters

With around 400MW of power sold, SMA Solar Technology AG (SMA) was the number one on the list of international battery inverter manufacturers in 2017. This was the result of the recently published “Energy Storage Inverter (PCS) Report 2018” by IHS Markit, a leading global institute for analytics and information. In addition to products for storage systems in households and companies, SMA also provided Sunny Central Storage battery inverters for multiple large-scale storage projects all over the world in 2017.

In 2017, SMA topped the list of international battery inverter manufacturers, selling 200MW more power than its closest rival. The PV inverter specialist from Niestetal, Germany, shipped battery inverters for various major projects in, among countries such as Germany, the U.S. and the United Kingdom, where it has achieved a market share of around 55 percent.

“Although the price pressure is increasing, total battery inverter shipments worldwide are growing,” said Cormac Gilligan, research manager for solar and energy storage at IHS Markit. “As energy storage installations continue to grow rapidly, leading battery inverter suppliers are continuing to expand their portfolios and enter new geographies rapidly, to safeguard their positions and stay ahead of growing competition.”

For storage systems in households and small companies, SMA offers the Sunny Boy Storage and Sunny Tripower Storage battery inverters. Sunny Island battery inverters are used in off-grid and grid-connected energy storage systems. With Sunny Central Storage, SMA offers battery inverters for storage projects on a power plant scale. The Sunny Central Storage solutions for integrating large-scale, state-of-the-art storage systems make a key contribution to the continued rise of renewable energies because they offer a range of grid management services for stabilizing the utility grid.

All information about the SMA battery inverters can be found on the SMA website.

Disclaimer:
This press release serves only as information and does not constitute an offer or invitation to subscribe for, acquire, hold or sell any securities of SMA Solar Technology AG (the “Company”) or any present or future subsidiary of the Company (together with the Company, the “SMA Group”) nor should it form the basis of, or be relied upon in connection with, any contract to purchase or subscribe for any securities in the Company or any member of the SMA Group or commitment whatsoever. Securities may not be offered or sold in the United States of America absent registration or an exemption from registration under the U.S. Securities Act of 1933, as amended.

This press release can contain future-oriented statements. Future-oriented statements are statements which do not describe facts of the past. They also include statements about our assumptions and expectations. These statements are based on plans, estimations and forecasts which the Managing Board of SMA Solar Technology AG (SMA or company) has available at this time. Future-oriented statements are therefore only valid on the day on which they are made. Future-oriented statements by nature contain risks and elements of uncertainty. Various known and unknown risks, uncertainties and other factors can lead to considerable differences between the actual results, the financial position, the development or the performance of the corporation and the estimates given here. These factors include those which SMA has discussed in published reports. These reports are available on the SMA website at www.SMA.de. The company accepts no obligation whatsoever to update these future-oriented statements or to adjust them to future events or developments.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SMA Supplies Technology to the Largest PV Power Plant in West Africa

SMA Solar Technology AG (SMA) will supply 21 SMA Medium Voltage Power Station to the biggest PV power plant in West Africa. In Paris, representatives from SMA and Akuo Energy – France’s biggest independent producer of renewable energies – have now signed contracts. The 50 MW KITA solar farm in Mali is scheduled to be connected to the utility grid in 2019.

“We’re delighted that this project was implemented with SMA Medium Voltage Power Station,” said Boris Wolff, Executive Vice President of SMA’s Utility business unit. The components of this robust container solution are perfectly harmonized and the MVPS is supplied in turnkey form to the PV power plant. It includes powerful Sunny Central inverters, perfectly coordinated medium-voltage technology and a medium-voltage switchgear for direct connection to the utility grid. The 50 MW PV power plant will make a key contribution to the energy supply in Kayes a western region of the country and promote its economic development.”

“With SMA, we have a strong partner at our side – a partner that we’ve already worked with successfully on a number of projects around the world,” said Iamena Crolla, Structuration and Execution Director at Akuo Energy. “Thanks to their longstanding, global experience, they not only offer reliable, high-quality technological solutions but they also possess the expertise required for this flagship project.”

The plan to construct the PV power plant was initiated by R20 – Regions of Climate Action, an organization founded by Arnold Schwarzenegger that supports countries, regions and initiatives all over the world in developing their own climate protection projects. Negotiations for the KITA project, which is financed by a number of African banks, lasted more than two years and were successfully concluded in October 2018. The solar power generated here will be procured by the Malian energy supplier Electricité du Mali, with which the PV power plant operator has concluded a 28-year power purchase agreement.

Disclaimer:
This press release serves only as information and does not constitute an offer or invitation to subscribe for, acquire, hold or sell any securities of SMA Solar Technology AG (the “Company”) or any present or future subsidiary of the Company (together with the Company, the “SMA Group”) nor should it form the basis of, or be relied upon in connection with, any contract to purchase or subscribe for any securities in the Company or any member of the SMA Group or commitment whatsoever. Securities may not be offered or sold in the United States of America absent registration or an exemption from registration under the U.S. Securities Act of 1933, as amended.

This press release can contain future-oriented statements. Future-oriented statements are statements which do not describe facts of the past. They also include statements about our assumptions and expectations. These statements are based on plans, estimations and forecasts which the Managing Board of SMA Solar Technology AG (SMA or company) has available at this time. Future-oriented statements are therefore only valid on the day on which they are made. Future-oriented statements by nature contain risks and elements of uncertainty. Various known and unknown risks, uncertainties and other factors can lead to considerable differences between the actual results, the financial position, the development or the performance of the corporation and the estimates given here. These factors include those which SMA has discussed in published reports. These reports are available on the SMA website at www.SMA.de. The company accepts no obligation whatsoever to update these future-oriented statements or to adjust them to future events or developments.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Neue SunPremium-Solaranlagen liefern bei Stromausfall dank RCT Power Speicher Energie fürs Haus

Blackout Strom – wenn kein Strom mehr da ist geht mit Solaranlage und RCT Speicher

Täglich wertvolle Sonnenenergie in Strom umwandeln und dabei die wichtigsten Stromverbraucher im Haus versorgen – das kann die iKratos Blackout Solaranlage.  Unmerklich arbeitet die Notstrom Solaranlage an 365 Tagen im Jahr und spart die Stromrechnung ein.

Bei einem Stromausfall egal ob 2 Minuten oder 20 Tage bewahrt Sie vor einem hässlichen Blackout -> jetzt gibt es den wirklichen "Blackout Schutz mit iKratos SunPremium Solaranlage und RCT Speicher für Notstrom".

Das Grundpaket besteht aus hochwertigen SunPremium Solarmodulen – Blackout Wechselrichter und robuster Lithium RCT Speicher Batterie. Im Normalbetrieb werden die Verbraucher von der Solarstromanlage versorgt, reicht der Strom nicht aus wird automatisch das normale Netz genutzt. Im Notbetrieb werden die wichtigen Verbraucher wie Heizung Kühlschrank Internet und Licht automatisch zugeschaltet. Modulare Speicherlösungen für Solarstrom Effiziente und nachhaltige Speichersysteme

RCT Speicher für den Notfall mit 3-phasiger Speicherlösung, deutsche Hochvolttechnologie und hochwertige Verarbeitung.

Batterie und Wechselrichter werden speziell für einander konzipiert und bieten so maximale Flexibilität und höchste Energieversorgung für Wohngebäude und gewerbliche Anlagen. Die leistungsfähige RCT Power App steuert das gesamte Speichersystem und erleichtert die Installation, Wartung und Überwachung der Eigenverbrauchsanlage. Bei Netzausfall sorgt die Power Switch Box dafür, dass die PV-Anlage im Zusammenspiel mit dem Batteriespeicher weiterhin funktionsfähig bleibt.

Mehr Infos unter Notstrom Blackout Solaranlage von ikratos unter Telefon 09192 992800

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox