Erfolgreiche Partner: AvD und Banner Batterien

Seit mehr als 15 Jahren kooperiert Banner Batterien mit dem Automobilclub von Deutschland (AvD): Über den AvD-Mobilitätsservice profitieren die Kunden von zwei Jahren Garantie, zahlreichen Serviceleistungen und den Banner Qualitätsbatterien mit hoher Startleistung und langer Lebensdauer.

Die Autobatterien des österreichischen Batteriespezialisten sind top: Davon ist auch der AvD überzeugt und arbeitet seit mehr als 15 Jahren mit Banner Batterien zusammen. „Unsere Mitglieder und wir haben in den vergangenen Jahren nur die besten Erfahrungen mit Banner Batterien gemacht und vertrauen auf die hohen Qualitätsstandards“, so Stefan Schlesinger, Leiter Fahrzeugtechnik/Partnernetze des AvD. Beim Erwerb einer Banner Autobatterie im Fachhandel erhält der Kunde automatisch auch Zugriff auf ein AvD Clubpaket mit ausgewählten Leistungen im Automobilclub von Deutschland sowie eine Mobilitätsgarantie über zwei Jahre – und das kostenlos. „Und in der Pannenhilfe setzt der AvD auf die Qualitätsprodukte aus unserem Haus, denn diese punkten sowohl mit einer langen Lebensdauer als auch hohen Startleistung“, fügt Günter Helmchen, Geschäftsführer der Banner Batterien Deutschland GmbH, an.

Zahlreiche Vorteile für die Kunden

Und auch wenn die Ausfallquote der Batterien bei weniger als einem Prozent liegt, so sorgt die AvD Mobilitätsgarantie doch für zusätzliche Sicherheit: Startet die Batterie das Fahrzeug einmal nicht, führt der Automobilclub bei Käufern und Besitzern von Banner Power Bull und Power Bull PROfessional Batterien während der ersten 24 Monate einen kostenlosen Mobilitätsservice durch – was jedoch aufgrund der herausragenden Qualität nur äußerst selten notwendig ist. Zusätzlich profitieren Banner Batterie Besitzer von zahlreichen weiteren Leistungen des AvD Mobilitätsschutzes: vom AvD Unfallschadenservice, über die AvD Reisewelt mit 5 Prozent Club-Bonus, die AvD Bonus- und Erlebniswelt bis hin zum AvD Mietwagenservice. AvD HELP PLUS Mitglieder erhalten darüber hinaus beispielsweise 10 Prozent Rabatt beim Kauf einer Banner Starterbatterie sowie beim Kauf eines Banner Accucharger Ladegerätes.

Mit Banner Batterien immer auf der sicheren Seite

Sowohl die Power Bull als auch die Power Bull PROfessional Batterien sind außergewöhnlich langlebig und bei jeder Temperatur zuverlässig. So wurde die Power Bull nach den strengen Anforderungen von BMW und VW entwickelt und ist damit die Banner Premium-Starterbatterie für moderne Fahrzeuge. Sie ist dank DoubleTop bis 55 °C zu 100 Prozent auslaufsicher und aufgrund der Calcium-Technologie absolut wartungsfrei. Sie ist darüber hinaus robust und rüttelfest und bietet höchste Startkraft auch bei extremen Temperaturen. Für Fahrzeuge mit sehr hohem Energiebedarf – etwa durch hohen Komfort – ist die leistungsgesteigerte Power Bull PROfessional die erste Wahl. Basierend auf der bewährten Power Bull-Technologie erfüllt die PROfessional exakt die Vorgaben der führenden Pkw-Hersteller. Die Batterie in Erstausrüsterqualität verfügt über optimierte Starteigenschaften und optimiertes Zyklenverhalten.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Kassensystem für Friseursalons ab 19 Euro

Ab Mitte 2018 wird SALONWARE, die bewährte Managementsoftware für Friseurbetriebe, in zwei Einsteigerversionen verfügbar sein: Die Starter-Edition eignet sich für Friseursalons mit bis zu drei Mitarbeitern und bis zu 200 Produkten/ Dienstleistungen. Die Basic-Edition kann bis zu fünf Mitarbeiter und 500 Produkte und Dienstleistungen verwalten.

SALONWARE kam im August 2009 als erste komplett browserbasierte Software für Friseursalons und Friseurbetriebe auf den Markt. Seither wird das Managementsystem auf Basis von Kundenwünschen kontinuierlich weiterentwickelt. Bei SALONWARE handelt sich um die umfangreichste und "mächtigste" Softwarelösung für Friseursalons in Deutschland, die alle wichtigen Funktionen für die Unternehmenssteuerung zur Verfügung stellt, einschließlich eines integrierten Online-Buchungssystems.

Bislang konnten Friseurbetriebe zwischen den Versionen Express und Professional wählen. "Diese Versionen sind für Einsteiger und kleinere Friseurbetriebe allerdings oft zu umfangreich", so die Erfahrung von Regina Grabmaier, Geschäftsführerin der SALONWARE Pro GmbH. "Deshalb werden wir Mitte 2018 mit der Starter- und der Basic-Edition zwei neue Einsteigerversionen mit reduziertem Funktionsumfang herausbringen."

Ab 19 Euro inklusive Support und Updates
Die beiden Einsteigerversionen beinhalten ein Kassensystem mit Kundenverwaltung, Umsatzauswertungen und dem DATEV-Export für den Steuerberater. Im Vergleich zu den Professional- und Express-Versionen von SALONWARE fehlen jedoch Terminkalender, Online-Termin-Vereinbarung sowie Arbeitszeit- und Urlaubsverwaltung. Die Starter-Edition ist für Friseursalons mit bis zu drei Mitarbeitern sowie 200 Produkten und Dienstleistungen. Die Basic-Edition kann bis zu fünf Mitarbeiter und 500 Produkte und Dienstleistungen verwalten.

Mit SALONWARE Starter bzw. Basic erhalten Friseurbetriebe eine professionelle Software zum kleinen Preis. Die Einsteigerversionen sind ab 19 Euro monatlich erhältlich – und zwar inklusive Support und Updates, jedoch ohne Vertragslaufzeiten oder Jahresverträge. Sollte der Betrieb größer werden, ist das auch kein Problem: "Der Wechsel zu größeren Versionen ist jederzeit möglich" verspricht Grabmaier.

Weitere Infos zu den Versionen:
https://www.salonware.de/…

 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

MAPAL Japan under new management

Koichi Matsuda (56) succeeded Toshiyuki Funabashi in the first quarter of the year, who has retired after 50 years of work, as head of the Japanese subsidiary MAPAL KK in Saitama. Matsuda has many years of experience in the management of international companies in the machining industry. After his education in Japan, Koichi Matsuda started his professional career in Germany in 1982. He first trained to be an industrial mechanic and then took a further education course to become a mechanical engineer. He then worked in different company divisions and most recently supervised the European sites of a Japanese machine tool manufacturer. In 2000 he returned to Japan and carried out pioneering work with the establishment of a subsidiary for a German machine tool manufacturer. Six years ago, he switched to the precision tool industry. The 56-year-old brings a great deal of expertise as well as excellent linguistic skills and cultural knowledge to his new position.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SUBITO AG verstärkt Strategieberatung

Ein vierköpfiges Beraterteam verstärkt ab sofort die SUBITO AG. Damit kann das Unternehmen sein bisheriges, vor allem auf die Vertriebsberatung und Kreditprozessoptimierung fokussiertes Consultingangebot für Finanzdienstleister um die Strategieberatung im Kontext Fusionen und Unternehmensausrichtung erweitern. Das Team um Ralf Teufel bringt Erfahrung aus mehr als 100 Fusionsprojekten im Geno-Sektor mit.

Mit diesem Schritt stellt sich die SUBITO AG den veränderten Markt- und Kundenanforderungen. „Wir sind nun so aufgestellt, dass wir die gesamte Bandbreite von der strategischen Ausrichtung, Fusionsbegleitung bis zur produktiven Einführung von Veränderungen kompetent begleiten können“ beschreibt Ralf Teufel die neue Ausgangslage. Die Kunden könnten dabei wählen, ob Sie nur temporär auf zusätzliche Ressourcen zurückgreifen möchten, etwa um personelle oder fachliche Engpässe zu überbrücken, oder ob sie der SUBITO AG die Ergebnisverantwortung für das gesamte Projekt übertragen wollen.

SUBITO Consulting positioniert sich als Beraterteam mit der bestmöglichen Kombination von Geschäfts-, IT-/Prozess- und Kulturperspektive. Den Kunden kommt dabei das Zusammenspiel der Beratungssparte mit der Professional Services-Sparte (IT-Entwicklung und Experten auf Zeit) zugute. Neben der großen Fusionserfahrung und der Nähe zu den beiden Verbundgruppen bietet SUBITO Consulting vor allem ausgeprägtes digitales Verständnis und Know-how in der Entwicklung von IT-Lösungen, hohe Umsetzungssicherheit und technische Kompetenz.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Manuel Brunner, IntraFind Software AG, mit dem Vortrag „Wie künstliche Intelligenz unser Arbeiten verändert“

Am Donnerstag, den 26. April 2018, lädt die DM Dokumenten Management GmbH zur lobonet ein. Die lobonet ist ein praxisorientiertes und zukunftsweisendes Event im Bereich Dokumenten und Enterprise Information Management und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Time for Change“. Die Veranstaltung findet in der Stadthalle Erding, nur 20 Minuten vom Münchener Flughafen entfernt, in der Zeit von 08:30 – 17:00 Uhr, statt.

Manuel Brunner, Head of Business Development & Partner Management, von IntraFind Software AG erklärt in seinem Vortrag „Wie künstliche Intelligenz unser Arbeiten verändert – am Beispiel automatischer Vertragsanalyse in der Anwaltskanzlei" wie Abteilungen von intelligenten Such- und Analyseverfahren sowie Machine Learning und Artificial Intelligence profitieren können. Als Praxisbeispiele dienen Use Cases wie die automatische Vertragsanalyse. Dort bekommen Juristen oder Wirtschaftsprüfer auf diese Art die wichtigsten Klauseln eines Vertrags extrahiert angezeigt und sparen sich somit nicht nur das zeitaufwendige Durcharbeiten von seitenlangen Vertragswerken, sondern übersehen dadurch keine wichtigen Klauseln mehr.

Manuel Brunner spezialisierte sich bereits vor mehr als 15 Jahren auf Suchtechnologien und berät seit 2008 erfolgreich die Kunden und Partner der IntraFind Software AG bei der Planung, Konzeption und Umsetzung ihrer Enterprise Search- & Content Analytics-Projekte. Als zertifizierter Projektmanager (IPMA Class C und D) betreut er Kunden aller Größenordnungen und kennt aus langjähriger eigener Erfahrung die Faktoren, die für den Projekterfolg entscheidend sind. Mehrere Jahre leitete er das Team Professional Services der IntraFind Software AG, seit Juli 2015 verantwortet er die Bereiche Partner Management und Business Development.

Zur Anmeldung und für weitere Details: www.lobonet.eu.
Das lobo Team freut sich auf Sie!

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer is leaving the company at his own request

On December 31, 2017, Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer, chairman of the Executive Management Board at KHS GmbH, is leaving the company at his own request to face new challenges elsewhere. In his years in this post he has sustainably furthered technological product development, made an important contribution to significantly increasing sales and bringing about a number of considerable improvements for both the KHS Group and its customers. The Supervisory Board of KHS GmbH would like to thank Professor Niemeyer most sincerely for his committed and successful work in the service of the company. We wish him all the best for the future and continued further success in both his private life and professional career.

Until a final decision has been made regarding the new appointment to the post of chairman of the Executive Management Board, Mr. Burkhard Becker shall assume the position of chairman of the Executive Management Board of KHS GmbH in addition to his role as member of the Salzgitter AG Executive Management Board.

The further members of the Executive Management Board of KHS GmbH,

Prof. E.h. Dr.-Ing. Johann Grabenweger (Sales and Service) and
Martin Resch (Finance, Purchasing, IT & Legal Affairs),

shall continue to perform their duties as before.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox