SAP-Add-ons von inPuncto: Zusatzfunktionen für das SAP-System

SAP-Add-ons kommen immer dann zum Einsatz, wenn die umfangreichen Standardfunktionen eines SAP-Systems die Anforderungen der Anwender nicht mehr erfüllen. Dank SAP-Add-ons lässt sich ein bereits vorhandene SAP-System nämlich ganz gezielt um genau diese Zusatzfunktionen erweitern – und zwar ohne neue Systeme oder Datenbanken zu implementieren. Im Gegensatz zu sogenannten Plug-ins werden Add-ons tief in bereits vorhandene Systeme integriert und benötigen keine Schnittstellen zu anderen Systemen.

SAP-Add-ons von inPuncto

Mit den SAP-Add-ons von inPuncto lassen sich bereits vorhandene SAP-Systeme erweitern, um dokumentenbasierte Geschäftsprozesse zu automatisieren. Die Lösungen reichen hierbei von der Dokumenterfassung über den Workflow bis hin zur Archivierung.

Capture Software für Papier- und elektronische Dokumente

Die Scanner-Software biz²Scanner verbindet beliebige Dokumentenscanner mit dem SAP-System. Dank der nahtlosen Scanneranbindung lassen sich Dokumente in nur einem Arbeitsschritt direkt in das SAP-System überführen. So können z.B. sensible Unterlagen (z.B. Personaldokumente) direkt am Arbeitsplatz mit dem Dokumentenscanner erfasst und automatisch einem Business-Objekt zugeordnet werden. Die SAP-Scanner-Software lässt sich auch als Capture-Client im Rahmen von hochvolumigen Posteingangs- & Dokumentenverarbeitungs-Szenarien einsetzen.

SAP-Add-on für die automatische Posteingangsverarbeitung

Das serverbasierte SAP-Add-on biz²ScanServer zur Posteingangsverarbeitung & Dokumentenverarbeitung verfügt über mehrere Eingangskanäle (z.B. für Scans, Files, E-Mails, XMLs etc.), d.h. der Posteingangsverarbeitungs-Server von inPuncto ist im Rahmen der Eingangskanäle flexibel und nicht auf ein bestimmtes Format fixiert. Die Aufgaben des Posteingangsverarbeitungs-Servers ist es die eingescannten Dokumente oder elektronischen Dokumente nach SAP zu bringen, diese dort zu bearbeiten, mit den jeweiligen Business-Objekten zu verknüpfen und zu archivieren.

Workflow-Tool zur Steuerung von Prüfungs- und Freigabeprozessen

Elektronische Workflows zur Dokumentenprüfung & Dokumentenfreigabe können mit dem SAP-Add-on biz²DocumentControl realisiert werden. Mit dem Workflow-Management-Tool lassen sich in Abhängigkeit vom Inhalt des Dokuments automatisch elektronische Workflows zur Dokumentenfreigabe initiieren und zielgerichtet steuern, sodass die relevanten, erforderlichen Prozessbeteiligten gemäß des Genehmigungsverfahren am elektronischen Workflow beteiligt werden. Dies ist auch für Nicht-SAP-User oder von unterwegs via Web oder E-Mail, sogar via E-Mail ohne Internet-Verbindung möglich, z.B. im Flugzeug oder im Zug.

SAP-Add-on zu Einbindung von E-Mails und MS-Office

Mit dem SAP-Add-on biz²Office lassen sich Dokumente und Inhalte bidirektional zwischen SAP und MS-Office synchronisieren. Das Add-on bildet beide Welten ab: Werden Daten in Microsoft-Office oder SAP geändert, so werden sie im jeweils anderen System automatisch aktualisiert. Das Tool eignet sich außerdem zur automatischen Erzeugung von Microsoft Word-Dokumente mit Daten aus SAP (z.B. personalisierte Mitarbeiteranschreiben). Diese lassen sich mit wenigen Klicks automatisch erstellen und direkt mit aktuellen Daten aus SAP befüllen.

SAP-Add-on zur Visualisierung von elektronischen Akten

Mit dem Dokumentenbrowser biz²Explorer lassen sich elektronische Aktenstrukturen als "eAkte" direkt in SAP abbilden. Das heißt, dass Informationen nicht mehr mühsam durch unzählige Transaktionssprünge in SAP zusammengesucht werden müssen, sondern dass sich diese direkt im SAP-Interface strukturiert anzeigen lassen. So lassen sich alle businessrelevanten Objekte sowie deren Abhängigkeiten und Verknüpfung zu Dokumenten verwalten.

SAP-Dokumenten-Viewer

Anders als Plug-in-Viewer, bei denen sich die Anwender komplett außerhalb der SAP-Business-Logik und den jeweiligen Berechtigungen befinden, ist der SAP-Dokumentenviewer biz²Viewer von inPuncto tief in SAP integriert und wird auch von SAP aus gesteuert, sodass entsprechende Berechtigungen für die Dokumentbetrachtung und -bearbeitung übernommen werden können. Dies ist besonders in sensiblen Bereichen von Unternehmen und Organisationen von großer Bedeutung, z.B. im Personalbereich.

SAP-Add-on für die Archivierung

Die SAP-Archiv-Software biz²Archiver von inPuncto ist SAP-zertifiziert und deckt alle Ablage- und Archivierungsformen ab. Im Gegensatz zu einem Content-Server ist das inPuncto Archiv ein gesetzeskonformes SAP-Archiv, das auch zur vollständigen Komprimierung und Verschlüsslung von Daten und Dokumenten dient. Mit dem inPuncto-Zusatzmodul für Crypto- bzw. Verschlüsselungstechniken wird eine normale Festplatte zu einem WORM-fähigen Medium.

Dank der inPuncto Add-ons lässt sich ein bereits vorhandenes SAP-System gezielt um Zusatzfunktionen zur automatischen Dokumentenverarbeitung, Dokumentenerzeugung und Dokumentenarchivierung erweitern. Da die Software modular und flexibel ist, können die einzelnen Tools auch miteinander kombiniert und kundenspezifisch angepasst werden.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Erstes WMD-Partner-Forum in Hamburg

Die WMD Consulting GmbH lädt bestehende und potenzielle Partner am 4. Juli 2018 zu ihrem ersten Partner-Forum in das Ameron Hotel Speicherstadt Hamburg. Seit knapp einem Jahr baut die WMD Group ihren indirekten Vertrieb aus und bündelt sämtliche Partneraktivitäten in der Tochtergesellschaft mit Sitz in Dortmund. Diese wird in Hamburg die aktuelle Partner-Channel-Strategie der WMD vorstellen. Zentrales Thema: Wie können Partner bei ihren Kunden mit der xSuite die Lücke zwischen konservativem On-Premise-Geschäft und modernen Cloud-Architekturen und -Angeboten schließen?

„Bridging the Gap“, so das Leitthema des ersten WMD-Partner-Forums. Die Teilnehmer/innen erfahren in Hamburg alles über neue Produkt-Launches, aktuelle Anforderungen des Marktes und die digitale Zukunftsversion der xSuite-Plattformen, die ausgeprägt sind für beliebige ERP-Szenarien, für die SAP-Integration oder Cloud-Anwendungen. Der Veranstaltungsort versinnbildlicht den integrativen Charakter der WMD-Lösungen: Ebenso wie die Elbphilharmonie auf dem alten Kaispeicher errichtet wurde und damit eine Einheit bildet, ergänzen sich die xSuiten zu einem ganzheitlichen Angebot, das heutigen und zukünftigen Anforderungen entspricht.

Als neues Partner-Kompetenzzentrum betreut WMD Consulting Vertriebspartner (VARs) sowie OEM-Partner, die WMD-Lösungen aus den drei Produkte-Suiten xSuite SAP, xSuite ECM und xSuite 365 vertreiben und implementieren. Geschäftsführer ist Andreas Nowottka.

Matthias Lemenkühler, Geschäftsführer der WMD Group, zeichnet auf dem Partner-Forum den Weg der xSuite in die Cloud. Es gibt Einblicke in die Module für Posteingang, Beleglesung, Rechnungsbearbeitung, Archivierung sowie Dokumentenverwaltung, eine Vorstellung Cloud-basierter Partnermodelle und ein Gespräch u.a. mit den xSuite 365-Partnern Travelbasys, dbh Logistics, Binect und MediaBeam. Beschlossen wird das Partner-Forum mit einer Führung über die Plaza der Elbphilharmonie mit anschließendem Dinner im Beer & Dine des dortigen Störtebeker Restaurants. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung (bis zum 22. Juni) unter https://events.wmd.de/partnerforum_uebersicht.

Termin: 4. Juli 2018, von 09.30 Uhr bis ca. 22.00 Uhr

Locations:
Ameron Hotel Speicherstadt, Am Sandtorkai 4, 20457 Hamburg

Elbphilharmonie
Störtebeker Restaurant
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

WMD-Veranstaltung über digitale Lösungen für Procure-to-Pay-Prozesse

Die WMD Group stellt am 6. Juni 2018 in Frankfurt/Main ihre SAP-integrierten, automatisierten Lösungen im Bereich Procure-to-Pay (Beschaffen und Bezahlen) auf Basis der Informationsmanagementplattform xSuite vor. Zielgruppe der Veranstaltung sind Unternehmen, die SAP einsetzen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Im Einkauf wie in der Finanzbuchhaltung oder der IT sind Unternehmen heute daran interessiert, einzelne Arbeitsschritte zu durchgängigen Prozessen zu verbinden. Procure-to-Pay heißt der gängige Terminus dafür. Dieser ganzheitliche Arbeitsablauf sollte sich idealerweise auch direkt innerhalb von SAP durchführen lassen. Dafür hat die WMD Group aus Ahrensburg mit der xSuite eine generische Lösung basierend auf SAP-Standards entwickelt, die dokumentenbasierte Prozesse automatisiert innerhalb von SAP abbildet. Das Anwendungsmodul zur Optimierung des internen Beschaffungsprozesses wird auf dem Infotag in Frankfurt vorgestellt. Anwender können SAP-Bestellanforderungen und SAP-Bestellungen erstellen und einem regelbasierten Prüfungs- und Freigabeprozess unterziehen. Alle wichtigen Arbeitsschritte können sowohl im SAP GUI als auch im xFlow Web oder über das SAP Fiori Launchpad durchgeführt werden. Das WMD-Modul für die Beschaffung in SAP bildet in Verbindung mit der Lösung für die Eingangsrechnungsverarbeitung innerhalb von SAP eine ideale Lösung für den gesamten Procure-to-Pay-Prozess.

Auf dem Infotag für Interessenten stellt WMD vor, wie sich mittels der SAP-zertifizierten Lösungen Unternehmensprozesse verbinden lassen. Das Resultat sind reibungslose Abläufe, mehr Transparenz und Übersichtlichkeit sowie beschleunigte Prüf- und Freigabeprozesse. Zu den Programmpunkten zählen auch ein Vortrag von Dr. Matthias Schrameier (BearingPoint GmbH) zum Thema SAP FI sowie ein Referenzbericht der BeteiligungsHolding Hanau GmbH, die über die SAP-integrierte, automatisierte Eingangsrechnungsverarbeitung berichten wird. Ort der Veranstaltung: Hilton Frankfurt Airport, The Squaire am Flughafen, 60549 Frankfurt am Main, Dauer: 9:30 bis ca. 16:00 Uhr.

Anmeldung und weitere Informationen unter http://events.wmd.de/interessententag-frankfurt-am-main-2018.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SAP-integrierte Rechnungsverarbeitung auf dem Rechnungs-Gipfel 2018

Auf dem E-Rechnungs-Gipfel 2018 (15. und 16. Mai 2018, Maritim Hotel, Bonn) zeigt die WMD Group ihre SAP-integrierte Public Lösung für die elektronische Eingangsrechnungsverarbeitung. Die Software arbeitet mit der Logik der Module SAP FI/MM, PSCD/PSM sowie dem DZ-Kommunalmaster und hilft Kommunalverwaltungen mit SAP im Einsatz, die E-Rechnung als wichtigen Bestandteil ihrer Digitalisierungsstrategie auf breiter Front einzuführen.

Der E-Rechnungs-Gipfel ist zentrale deutschsprachige Leitveranstaltung für Verwaltung und Wirtschaft zur E-Rechnung und zu allen Themen rund um eine reibungslose Einführung der Automatisierung von Bestell- und Rechnungsprozessen. Er findet 2018 erneut unter Leitung des Bundesministeriums des Innern und des Verbandes elektronische Rechnung statt und steht in diesem Jahr ganz unter dem Zeichen der Verpflichtung des Bundes zur Annahme und Weiterverarbeitung elektronischer Rechnungen. Diese tritt gemäß E-Rechnungs-Verordnung als erste Umsetzungsstufe der EU-Richtlinie 2014/55/EU am 27. November 2018 in Kraft.

Im Fokus der Veranstaltung stehen Lösungen für eine reibungslose Einführung sowie Praxiserfahrungen aus dem Einsatz der E-Rechnung. Vorgestellt werden Kooperationsmodelle als Erfolgsfaktor für eine zügige und erfolgreiche Einführung der E-Rechnung in Deutschland, Aufbau und Funktionsweise des E-Rechnungsportal des Bundes, mögliche Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf den Rechnungsprozess u.v.m. Zu den 150 – 200 Experten vor Ort zählen auch Vertreter von WMD, welche die Funktionen der Public-Lösung zur Eingangsrechnungsverarbeitung von WMD erläutern. Transaktionssicher verarbeitet „xFlow Public“ Rechnungen per Papier, E-Mail und E-Rechnungen (XRechnung, ZUGFeRD, weitere XML-Formate). Die Lösung spricht sowohl das kommunale Finanzwesen mit Geschäftspartnerbuchhaltung (PSCD) als auch das Finanzwesen mit Kreditorenbuchhaltung (PSM) an. Zielgruppe sind hoheitliche Auftraggeber, kommunale Verwaltungen und Eigenbetriebe.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox