Kipp Umwelttechnik reinigt mit Spezialverfahren Lamellenwärmetauscher, Plattenwärmetauscher, Rohrbündelwärmetauscher

Entwicklung kostengünstiger Systeme macht vollständig automatisierte Reinigungsanlagen wirtschaftlich

Mit dem JetMaster-System der mycon GmbH können Lamellenwärmetauscher jeder Bauart mittels Hochgeschwindigkeit / Kavitationswirkung gereinigt werden. Dafür werden lediglich 0,20-075l Wasser pro Minute eingesetzt. Dadurch ist der Einsatz des Verfahrens auch in feuchtigkeitssensibler Umgebung möglich. Das Gesamtsystem JetMaster+ bietet vier verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, die genau auf die Reinigungsaufgabe abgestimmt werden können.

Ein kritischer Punkt ist immer die Reinigung von Lamellenwärmetauschern im Innenbereich der Lebensmittelproduktion oder Lebensmittellagerung, deshalb wird sie manchmal so lange wie möglich aufgeschoben. JetMaster bietet auch in diesen Bereichen die Möglichkeit, auch stark belastete Lamellenwärmetauscher ohne Ausbau zu reinigen. Hier werden Spezialdüsen eingesetzt. Die extrem geringe Wassermenge von weniger als 0,50l pro Minute, die für die Reinigung erforderlich ist, kann samt den Reinigungsrückständen aufgefangen und dann entsorgt werden.

Reinigung nicht zugänglicher, bzw. nicht demontierbarer Platten- und Rohrbündelwärmetauscher

Auch nicht zugängliche, bzw. demontierbare Platten- sowie Rohrbündelwärmetauscher können gereinigt werden. Hierzu wird ein von der mycon GmbH entwickeltes Spülverfahren genutzt. Vorzugsweise „grüne“ Chemie, die teilweise auch im Lebensmittelbereich eingesetzt wird, liefert dabei überzeugende Reinigungsergebnisse.

Reinigung von Rohrbündelwärmetauschern mit dem System TubeMaster
Auch stark verschmutzte Rohrbündelwärmetauscher können mit Hilfe des TubeMaster-Systems gereinigt werden. Hierfür kann entweder Trockeneis oder Granulat als Strahlmittel verwendet werden. Zusätzlich ist es möglich, die Innenrohrflächen mit dem Verfahren zu polieren. TubeMaster kann sowohl manuell als auch automatisiert eingesetzt werden. Beide Varianten bietet die mycon GmbH zudem zur Miete und zum Kauf an. Auch bei einer gemieteten Anlage ist ein Kauf jederzeit möglich. Der Service wird deutschlandweit von der Kipp Umwelttechnik, Schwesterfirma der mycon GmbH, durchgeführt. In der Schweiz wird der Service von der Puraclean GmbH, einer Beteiligung der mycon GmbH, übernommen.

Reinigung von demontierbaren Plattenwärmetauschern mit dem System PowerMaster
Demontierbare Plattenwärmetauscher können schnell und schonend mit Hilfe des PowerMaster-Systems der mycon GmbH gereinigt werden. Das PowerMaster Strahlsystem arbeitet mit Kleinmengen Wasser (0,5 bis 1l pro Minute) und Druckluft (2 bis 8 bar). Für PowerMaster stehen verschiedene Düsentypen und Düsengrößen zur Verfügung, sodass das Gerät an nahezu jede Anforderung angepasst werden kann.

Kühlhausreinigungsverfahren – Sicherheit durch Zertifizierung
Kipp Umwelttechnik führt neben der Reinigung von Wärmetauschern auch die Reinigung von Kühlhäusern durch. Hierzu wird ein durch die mycon GmbH entwickeltes Verfahren und ein ebenfalls durch die mycon GmbH entwickelter Reiniger eingesetzt. Verfahren und Reiniger sind durch die Fa. Wessling, Hannover offiziell geprüft und zertifiziert worden. Wessling steht als akkreditiertes Labor für exzellente Qualität der hochwertigen Laboranalytik und ingenieurtechnischen Beratungsdienstleistungen.

Sowohl Lebensmittelverträglichkeit als auch Sicherheit sind durch die Zertifizierung unter Einschluss der Betriebsanleitung der mycon sichergestellt. Bei Beauftragung der Kipp Umwelttechnik GmbH ist damit ein sicherer und lebensmittelrechtlich einwandfreier Ablauf des Reinigungsvorganges gewährleistet. Das Verfahren verfügt über deutliche Vorteile gegenüber anderen Verfahren:
– Kühlhäuser können während der Reinigung in Betrieb bleiben,
– Ware kann während der Reinigung im Kühlhaus verbleiben (es wird lediglich ca. 40 % Freifläche benötigt),
– Keine Umlagerung von Waren in Kühlcontainer, daher kein zusätzlicher Personalaufwand,
– Keine Unterbrechung der Kühlkette,
– Tiefkühltemperatur wird beibehalten, es entfallen somit für das erneute Herunterkühlen notwendige zusätzliche Energiekosten,
– Einsparung der Miete eines Kühlcontainers,
– Geringer Zeitaufwand (ca. 5 Std. für 45 m²).

Über mycon GmbH, www.mycon.info

Die mycon GmbH ist als Schwesterfirma des Dienstleistungsunternehmens Kipp Umwelttechnik GmbH in Entwicklung, Produktion und Vertrieb neuer Produkte und Automatisierungstechniken tätig.

Die mycon GmbH beliefert aktuell Kunden in ca. 40 Ländern.

Langjährige Erfahrungen aus dem Bereich Industrieservice führten zu mehreren Systementwicklungen und Patenten mit teilweise internationaler Geltung. Die mycon GmbH betreut Kundengruppen aus den verschiedensten Industrie- und Dienstleistungs-bereichen.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SurTec auf der 27. Fachtagung Industrielle Bauteilreinigung

Auf der 27. Fachtagung Industrielle Bauteilreinigung stellt SurTec, Spezialist für Oberflächentechnik, seine wässrigen Reinigungssysteme in den Mittelpunkt seiner Teilnahme. Leistungsstarke Reiniger zählen neben der Metallvorbehandlung und der funktionalen und dekorativen Galvanotechnik zu den Kernkompetenzen des Unternehmens.

Die Tagung findet am 15. und 16. März 2018 in Ulm statt und wird vom Fachverband industrielle Teilereinigung e.V. (FiT) veranstaltet. An den zwei Veranstaltungstagen bietet sie Grundlagen, innovative Lösungen und Praxisberichte. Experten und Anwender können ihre Erfahrungen in Sachen industrielle Bauteilreinigung austauschen.

Wie kann Bauteilsauberkeit stabil und effizient gesichert werden?
Welche Chemie, Verfahren und Technik sind für eine Reinigungsaufgabe optimal?

Experten und Anwender der Reinigungstechnik haben darauf die passende Antwort: In praxisorientierten Vorträgen vermitteln sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu technisch-wirtschaftlichen Lösungen.

Wie sieht die Industrielle Teilereinigung der Zukunft aus?

Unter dem Motto “QSREIN4.0 – Chancen für die Reinigungstechnik“ präsentiert der Fachverband FiT wie der Innovationsprozess zur 4. Industriellen Revolution in Richtung neuer Systemlösungen gestaltet werden soll.

Als Mitglied im FiT und Fachbeirat der Veranstaltung präsentiert sich SurTec in der begleitenden Ausstellung.

Weitere Informationen zum Programm finden Interessenten unter www.industrielle-reinigung.de.

SurTec-Systeme: Stabile Bauteilsauberkeit, mehr Nachhaltigkeit

Unter dem Oberbegriff „Wasser“ zeigt SurTec Themenfelder und Anwendungsgebiete, in denen wässrige Reinigungssysteme zum Einsatz kommen können: Von einfachen Reinigungsprozessen zwischen verschiedenen Bearbeitungsschritten bis hin zur Präzisions- und Feinstreinigung bietet das Unternehmen angepasste Lösungen.
Sie gewährleisten eine hinreichende Bauteilsauberkeit für den jeweiligen Nachfolgeprozess wie zum Beispiel Kleben, PVD- oder Wärmebehandlung. Darüber hinaus werden sie den wachsenden Anforderungen an die Bauteilsauberkeit gerecht.
Ganz gleich ob es sich um Einkomponenten- oder modulare Mehrkomponentenreiniger handelt: SurTec-Systeme sind recyclingfähig und vollständig analysierbar. Durch ihre ökologisch abgestimmten Inhaltsstoffe erfüllen sie die Ansprüche an eine moderne, nachhaltige Bauteilreinigung. So vergrößern Anwender ihren „Handprint“ im Sinne positiver Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit. Zielgerichteter Reinigereinsatz sowie lange Badstandzeiten schonen nicht nur Ressourcen, sondern bieten auch einen ökonomischen Vorteil.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Mehr Sicherheit durch Trinkwassertrennstationen mit DVGW-Zertifikat

Bei der Nutzung von Trinkwasser in Biogasanlagen besteht die Gefahr der Rückverkeimung des Trinkwassernetzes, wenn angeschlossene Leitungen, z.B. zur Reinigung von Bullaugen oder auch zur Anfeuchtung von zu trockener Gärmasse, direkt mit dem Netz verbunden sind. Auch das zeitweise feste Verbinden von Schläuchen mit dem Trinkwassernetz ist hier keine Lösung

Mit Schreiben vom 09.10.2017 weißt der DVGW darauf hin, dass solche direkten Verbindungen nicht zulässig sind und einzig ein freier Auslauf nach DIN EN 1717 statthaft ist. Die Eigenkonstruktion eines freien Auslaufes ist sicherlich nicht die Lösung – eine industriell gefertigte Anlage bietet dem Betreiber die erforderliche Sicherheit und die nachgeschaltete Druckerhöhungsanlage wird steckerfertig mitgeliefert.  Sicherheitstrennstationen der Firma Dehoust haben das DVGW-CERT „Anschlusssicher W 540“, sind vormontiert und bieten sowohl den Schutz des Trinkwassers als auch eine sichere Versorgung mit Betriebswasser für die verschiedenen Einsatzzwecke einer Biogasanlage und versorgen weitere kritische Bereiche  im landwirtschaftlichen Betrieb.

Mehr Informationen in dem beigefügten Brief und unter www.dehoust.de

Webcode http://dehoust.de/Product.aspx?p=KRrWLzdXQ7uYDK0OOcuB6A6SfeQVRz5IfnzJ4BU8RUC0h9iX8rPhMJRQihMFTsuL 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox