Storage & Data Analytics Technology Conference 2019: NovaStor präsentiert Datensicherung 4.0

Auf der Storage & Data Analytics Technology Conference 2019 zeigt NovaStor, der deutsche Hersteller von Backup und Restore Software, wie Unternehmen Daten und digitale Geschäftsprozesse absichern. Datensicherung 4.0 liefert Lösungen zum Schutz der digitalen Produktion im Umfeld von Industrie 4.0 oder Datenspeicherung für Machine-Learning- oder KI-Projekte.

Datensicherung 4.0: Backup nahtlos skalieren
IT-Strukturen im Wandel und wachsende Datenmengen fordern flexible Backup-Lösungen. Skalierbarkeit avanciert zur Kernanforderung an die Datensicherung. Faktoren wie Backup-Beschleunigung, Datendurchsatz oder Lastverteilung gewinnen an Bedeutung für eine zukunftsfähige Datensicherung.

Auf der Data Storage & Analytics Technology Conference 2019 zeigen NovaStors Backup-Experten, wie Dienstleistungen und die Netzwerk-Backup-Software NovaStor DataCenter für den Schutz von Digitalisierungsprojekten zusammenspielen.

Konzepte für effektive und wirtschaftliche Speichernutzung
Einen Schwerpunkt seiner Konferenzbeteiligung legt NovaStor auf die kosteneffiziente Gestaltung der Datensicherung und –speicherung im Umfeld großer Datenmengen. Lastverteilung und die Nutzung der maximalen Lese- und Schreibgeschwindigkeit von Disk und Tape beim Backup stehen ebenso im Fokus wie die wirtschaftliche Umsetzung einer rechtskonformen Langzeitaufbewahrung.

Auf der Storage & Data Analytics Technology Conference 2019 diskutieren NovaStors Backup-Experten mit Interessenten projektspezifische Lösungsansätze und präsentieren Vorteile der verteilten Architektur der Netzwerk-Backup-Software NovaStor DataCenter.

Stefan Utzinger, CEO von NovaStor: „Als Experten für die Sicherung und Speicherung wachsender Datenmengen freuen wir uns auf den Austausch über die Gestaltung und effiziente Absicherung von Digitalisierungsprojekten.“

NovaStor-Vortrag im Konferenzprogramm
Im Konferenzprogramm der Storage & Data Analytics Technology Conference 2019 referiert NovaStors Chief Backup Architect zu dem Thema „Datensicherung 4.0: Was muss Backup in Zukunft leisten?“ Vor dem Hintergrund von personellen Engpässen, begrenzten Budgets und Bedrohungen durch Ransomware behandelt der Vortrag die Entlastung von IT-Verantwortlichen bei steigender Komplexität der IT-Infrastruktur. Fallbeispiele illustrieren, wie die Datensicherung trotz begrenzten Budgets skaliert.

Veranstaltungsorte & Termine: NovaStor in Hamburg, Hanau, München und Köln
NovaStors Backup-Experten beraten IT-Verantwortliche im Rahmenprogramm der Storage & Data Analytics Technology Conference 2019 an vier Terminen rund um Datensicherung 4.0: Am 2.4. in Hamburg, am 30.4. in Hanau, am 2.5. in München und am 7.5. in Köln erfahren Unternehmen, wie sie die Sicherung ihrer Digitalisierungsprojekte effizient und Compliance-konform gestalten.

Tickets für den kostenfreien Besuch der Konferenz erhalten Interessenten ab sofort auf NovaStors Website unter go.novastor.de/events.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

IS4IT Managed Service optimiert den Betrieb der Unix- und Linux-Plattformen bei ProSiebenSat.1 Produktion

Nach langjährigem IT-Full-Outsourcing entschied sich ProSiebenSat.1 zu einem radikalen Schnitt. Man wollte auf ein flexibles Multi-Provider-Modell in Kombination mit internen Service-Einheiten setzen, um bisherige Defizite zu adressieren. Zum einen strebte man ein flexibleres Vertragswerk mit kürzeren Laufzeiten und änderbaren Mengengerüsten an, zum anderen sollte die Qualität in Bezug auf Verfügbarkeit, Ausfallzeiten und Reaktionszeiten deutlich gesteigert werden. Bereits wenige Monate nach dem Umstieg wurde deutlich, dass diese Ziele durch die Transition erreicht wurden.

„Diese Transition war nach zehn Jahren Full-Outsourcing unserer Datacenter IT eine große Herausforderung. Es ist der technischen Expertise der IS4IT zu verdanken, dass dieser Übergang bis auf Kleinigkeiten völlig reibungslos und ohne jegliche Auswirkungen auf unsere businesskritischen Geschäftsanwendungen verlaufen ist“, fasst Bernd Biehler, CTO der ProSiebenSat.1 Produktion die Projekterfahrungen zusammen.

Ambitionierte Transition erfolgreich abgeschlossen

In einem umfangreichen Auswahlverfahren mit elf Anbietern auf der Short-List entschied man sich für den Anbieter aus Oberhaching, der den konkreten Vorstellungen von ProSiebenSat.1 am besten entsprach. Ein Provider aus der Region D-A-CH sollte die Zusammenarbeit erleichtern, bei einem mittelständischen Anbieter wollte man als Kunde auf Augenhöhe agieren. Darüber hinaus erwartete ProSiebenSat.1 eine sehr hohe technische Kompetenz. Besonders hier konnte IS4IT in der Ausschreibung punkten.

Nach gut sechs Monaten Laufzeit steht fest: Diese Entscheidung war die richtige.

Dazu meint Bernd Biehler: „Die rund 20 IS4IT-Service-Mitarbeiter haben die Ziele für das Paket „Data Center Managed Service“ umfassend erreicht. In knapp 8 Monaten waren sämtliche Systeme übernommen, und das, obwohl die Projektverantwortlichen anfangs durchaus zeitliche Risiken bei der Umsetzung sahen.“

Zunächst wurde die Management-Infrastruktur der IS4IT aufgesetzt, parallel dazu erfolgte eine View-Analyse, um die Qualität der Systeme besser abschätzen zu können.

„Diese Vorbereitung mündete Ende Februar in einem detaillierten und mit allen Betroffenen abgestimmten Transitionsplan, der tagegenau festlegte, wann welche Komponente übernommen wird. Nur so ließ sich der äußerst anspruchsvolle Endtermin einhalten“, erläutert Marek Chroust, als Service Manager und Projektleiter der IS4IT verantwortlich für das Transitionsprojekt. 

Anfang März 2018 startete die Übernahme der nicht produktiven Systeme. Zu diesem Zeitpunkt begann für das Service-Team die Systembetreuung, die sich täglich um vier bis fünf Systeme erhöhte, ohne dass es zu nennenswerten Problemen gekommen wäre. Anfang April kamen die Produktionssysteme an die Reihe. Auch hier war kein ungeplanter Ausfall zu verzeichnen: Die gesamte Transition der Data-Center-Systeme verlief für ProSiebenSat.1 weitgehend störungsfrei.

Das Tagesgeschäft bei ProSiebenSat.1 verläuft seit dem Wechsel des Providers weitestgehend störungsfrei. Neben Betrieb, Wartung und Pflege ist IS4IT für die Störungsbehebung und Problemlösung im Rahmen des 2nd und 3rd Level Supports zuständig. IS4IT überwacht die Systeme, die Qualität und Performance, sorgt für das Patch-Management sowie Backup und Restore von Systemen, Datenbanken und Anwendungen.

Transformation und laufende Optimierung für die Zukunft

Da die bisherigen Systeme in der Transition ohne große Änderungen übernommen wurden, kommt es nach wie vor zu sporadischen Problemen im Tagesbetrieb. Ein Transformationsprojekt zur nachhaltigen Lösung dieser Themen läuft jedoch inzwischen auf Hochtouren. Hier arbeiten ein weiteres Mal die Spezialisten der IS4IT und die ProSiebenSat.1-Mitarbeiter aus der IT Seite an Seite.

Auch bei der Weiterentwicklung der Plattformen, der Automatisierung sowie der Standards unterstützt das IS4IT-Team, mit dem die ProSiebenSat.1 Produktion äußerst zufrieden ist. „Die Übernahme der alten Systeme war der erste Schritt. Nach der Transition kommt die Transformation. Dabei arbeiten wir eng mit IS4IT zusammen. Deren Techniker wissen, was sie tun“, lobt Bernd Biehler das IS4IT-Team.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Der Bundesverband IT-Mittelstand zertifiziert die Netzwerksicherung NovaStor DataCenter

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. hat NovaStor DataCenter das Gütesiegel „Software Made in Germany“ verliehen. Die Backup und Restore Software des Hamburger Herstellers und Experten für Datensicherungslösungen erhält mit der Auszeichnung Anerkennung für ihren Service, ihre Qualität und Zukunftsfähigkeit.

Backup & Restore mit Software und Service aus Hamburg
NovaStor entwickelt die Netzwerksicherung NovaStor DataCenter an seinem Hamburger Firmensitz. Neben regelmäßigen Upgrades profitieren NovaStors Kunden von umfangreichen Hersteller-Service-Leistungen. Hierzu zählen persönlicher technischer Support per E-Mail, Telefon oder Fernzugriff ebenso wie rechtskonforme Backup-Konzepte, Restore-Tests und weitere Dienstleistungen rund um das Thema Datensicherung.

Mit seinem ganzheitlichen Ansatz bietet NovaStor passgenaue Datensicherungslösungen für mittlere Infrastrukturen ebenso wie große, verteilte IT-Umgebungen mit Datenmengen im Bereich mehrerer Petabytes.

Mehrwert von NovaStor DataCenter als deutsche Datensicherungslösung
Backup- und Restore-Lösungen sind komplexer als die Summe der zur Verfügung stehenden Software-Funktionen. NovaStors Backup-Experten bringen ihre Erfahrung mit Backup-Projekten und ihre Kenntnis der Anforderungen an Datenverfügbarkeit als Mehrwert in Kundenprojekte ein.

Die Bedarfsanalyse im Erstgespräch, Beratung und Begleitung des Software-Tests im IT-Umfeld des Interessenten zählen bei NovaStor zum Standard. Weiterhin übernimmt NovaStor die Implementierung von NovaStor DataCenter und unterstützt Kunden regelmäßig mit Upgrades, Backup Health Checks und technischem Hersteller-Support.

Zusatzleistungen wie Backup-Konzepte oder Restore-Tests bestätigen IT-Abteilungen die Funktionsfähigkeit ihrer Backup-Lösung. Die Umsetzung der Maßnahmen durch NovaStor liefert zudem eine Dokumentation der Sicherungsmaßnahmen für interne oder externe Unternehmensprüfungen, u.a. nach der EU-DSGVO.

„Mit dem Siegel ‚Software Made in Germany‘ heben wir aus den angebotenen Produkten diejenigen hervor, die Service, Qualität und Zukunftssicherheit mit Stimmen ihrer Kunden belegen können. In diesem Sinne soll unser Gütesiegel Anwendern als Wegweiser und Hilfestellung bei der Software-Auswahl dienen“, erläutert Martin Hubschneider, Vizepräsident des Bundesverbands IT-Mittelstand e.V.

„Über die Zertifizierung mit dem Siegel ‚Software Made in Germany‘ freuen wir uns besonders, denn sie basiert auf Kundenzufriedenheit. Zudem belegt sie den Kern unseres Selbstverständnisses, als lokaler Anbieter IT-Abteilungen zu entlasten und ihnen als Ansprechpartner für zuverlässige Datensicherungslösung zu dienen“, kommentiert Stefan Utzinger, CEO von NovaStor.

Weiterführende Links:
Anmeldung zu einem Live-Webinar über die Netzwerksicherung mit NovaStor DataCenter am 27.11.2018 um 11 Uhr unter novastor.de/events

Übersicht NovaStor DataCenter unter novastor.de/datacenter

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NovaStor auf dem Datacenter Day 2018: Backup für Rechenzentren der nächsten Generation

Auf dem Datacenter Day 2018 am 23. Oktober 2018 in Würzburg zeigt NovaStor, der Hamburger Hersteller von Backup und Restore Software und Experte für Datensicherungslösungen, wie IT-Verantwortliche die Datensicherung mit Unternehmens- und IT-Strategie in Einklang bringen. Auf dem Stand beraten NovaStors Backup-Experten Interessenten individuell zur Optimierung von Datensicherungslösungen.

Als Infrastruktur-Anwendung erfordern Backup und Restore einen ganzheitlichen Ansatz. Die Datensicherungslösung garantiert nicht nur Sicherheit und Verfügbarkeit der Unternehmens-IT, sondern hinterlässt auch in der Energiebilanz und dem Betriebsaufwand ihren Fußabdruck. Das Rechenzentrum der nächsten Generation benötigt daher eine Datensicherung, die von Standortüberlegungen bis zur Kostenplanung in die Unternehmens- und IT-Strategie von heute und morgen passt.

Backup für Rechenzentren der nächsten Generation
Mit den wachsenden Datenvolumen der Digitalisierung gewinnt die Datensicherung für Fragestellungen rund um Facility, Betrieb, Energie und Kühlung an Relevanz. So beschleunigt der Ausbau der Speicher-Infrastruktur zum Einhalten von Backup-Fenstern nicht nur die Datensicherung. Zusätzliche Speicher erfordern neben Anschaffungskosten langfristig höhere Budgets für Wartung, Kühlung und Betrieb.

Rechenzentren der nächsten Generation benötigen Backup-Strategien und Speicherkonzepte, die bei der Unternehmens- und IT-Strategie ansetzen. Zu den Zielen der Datensicherung gehört nicht nur die Einhaltung von Restore-Fenstern. Das Backup der nächsten Generation muss sich wirtschaftlich, technisch und strategisch optimal in der IT-Infrastruktur und die Anforderungen des Unternehmens fügen.

Stefan Utzinger, CEO von NovaStor: „Im Bereich der Datensicherung gibt es eine alles dominierende Entwicklung: Das rasante Datenwachstum, das IT-Abteilungen in immer kürzeren Zyklen vor die essentiellen Fragen nach Backup-Fenstern, Kosten und effizienter Storage-Nutzung stellt. Software, Service und Support einer Backup Software müssen als Gesamtlösung zusammenspielen, um das Rechenzentrum der nächsten Generation optimal zu sichern.“

NovaStor lädt RZ-Verantwortliche und IT-Dienstleister zum Datacenter Day ein
Der Datacenter Day bringt am 23. Oktober in Würzburg RZ-Verantwortliche und IT-Dienstleister zusammen. NovaStor lädt Entscheider aus Rechenzentren, der Wirtschaft und dem öffentlichen Bereich zur gebührenfreien Teilnahme an dem Kongress inklusive Verpflegung und sämtlicher Unterlagen ein.

Tickets für die kostenfreie Teilnahme an der Konferenz erhalten Interessenten ab sofort mit dem VIP-Code auf NovaStors Website unter www.novastor.de/events.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

Effiziente Datensicherung in Zeiten von Big Data, KI und Industrie 4.0

Der Hamburger Hersteller von Backup und Restore Software und Experte für Datensicherungslösungen NovaStor lädt zu einem Webinar über die Sicherung von Datenmengen im PetaByte-Bereich. Am Dienstag, dem 25. September 2018, erfahren IT-Verantwortliche um 11 Uhr, wie sie große Datenmengen stabil, schnell und kostengünstig schützen.

Die digitale Transformation setzt neue Backup- und Restore-Parameter
Die digitale Transformation läutet eine neue Backup-Ära ein. Anwendungen aus dem Umfeld von Big Data, künstlicher Intelligenz oder Industrie 4.0 sammeln, analysieren und erzeugen sehr große Datenvolumen. Der Betrieb von Infrastruktur-Anwendungen erfordert höchste Effizienz.

Big-Data-Backup-Lösungen müssen Datenmengen schnell verarbeiten, um Backup- und Restore-Fenster einzuhalten oder dazu beitragen teure Primärspeicher zu entlasten. Energieeffiziente Speichertechnologien wie Tape und eine sparsame Speichernutzung gewinnen an Relevanz. Die Geschwindigkeit des Datenwachstums stellt die Skalierbarkeit der Datensicherungslösung auf die Probe.

Webinar „Die PetaByte-Herausforderung“
Am Dienstag, dem 25. September 2018, erläutern NovaStors Backup-Experten in rund 30 Minuten, welche Strategien bei großem Datenwachstum helfen. Teilnehmer lernen Sicherungs- und Wiederherstellungskonzepte für Datenvolumen im PetaByte-Bereich kennen und erfahren, wie Backup und Restore von PetaBytes sich stabil, schnell und kostengünstig umsetzen lässt.

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter http://bit.ly/25-09-2018.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NovaStors Backup-Experten auf der Konferenz Big Data Minds in Berlin

Mit ihrer Expertise für die Sicherung, Wiederherstellung und Archivierung großer Mengen unstrukturierter Daten beraten NovaStors Backup-Experten Unternehmen auf der Big Data Minds vom 16. bis 18. September 2018 in Berlin.

Big Data: Datensicherung im PetaByte-Bereich

Branchenübergreifend erzeugen Unternehmen enorme Datenmengen, deren Analyse praktischen Nutzen bietet, neue Geschäftsfelder und Service-Angebote erschließt. Neben dem Potential hat das Datenwachstum praktische Folgen für den IT-Betrieb und die Budgets. Begrenzte Backup-Fenster, gedeckelte Budgets und große Mengen unstrukturierter Daten – die digitale Transformation verändert die Anforderungen an die Datensicherung und -archivierung.

Die steigenden Datenmengen erfordern unter anderem effiziente Backup-Architekturen und Höchstleistung auf Speichermedien mit Einsparpotential wie beispielsweise Tape. Neben einer leistungsstarken Backup- und Archivierungs-Software benötigen Unternehmen geeignete Strategien, um dem Datenwachstum langfristig zu begegnen. Hierzu zählen die effektive Selektion von Daten, die Analyse der Infrastruktur oder regelmäßige Restore-Tests.

Auf der Konferenz Big Data Minds erläutern NovaStors Backup-Experten die Backup- und Restore-Herausforderungen der digitalen Transformation und diskutieren Sicherungs- und Wiederherstellungsstrategien für individuelle Szenarien.

Datensicherungslösungen mit ganzheitlichem Ansatz

Die Lösungen des Hamburger Herstellers von Backup & Restore Software und Experten für Datensicherung zeichnen sich durch Geschwindigkeit, Stabilität und Effizienz aus. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz entwickelt NovaStor Datensicherungslösungen für datenintensive IT-Umgebungen, verteilte Standorte, komplexe und heterogene Umgebungen.

Stefan Utzinger, CEO von NovaStor: „Mit NovaStor DataCenter sichern wir seit Jahren datenintensive IT-Umgebungen. Unsere Expertise und Erfahrung mit großen Datenmengen und komplexen IT-Umgebungen prägen unsere Netzwerk-Backup-Software ebenso wie unser Service-Verständnis.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NovaStor nimmt Managed Backup Services in sein Portfolio auf

Der Hamburger Hersteller von Backup & Restore Software und Experte für Datensicherungslösungen NovaStor erweitert sein Angebot um Dienstleistungen, die im Rahmen einer effizienten und gesetzeskonformen Datensicherung anfallen. Zu den neuen Services zählen das Erstellen von Backup-Konzepten ebenso wie Betrieb, Monitoring oder Optimierung der Datensicherungslösung.

Datenwachstum, gesetzliche Regelungen und die Digitalisierung stellen IT-Verantwortliche kontinuierlich vor neue Herausforderungen. Auf den ersten Blick erscheint die Backup-Lösung als Konstante; auf den zweiten erfordert jede Anpassung der produktiven IT eine Anpassung der Datensicherung.

Aufwand für Pflege der Datensicherung

Die Backup Software sichert die Daten. Doch welche Daten liegen auf welchen Medien? Welche Backup-Strategie passt zu den Restore-Zielen einzelner Applikationen? Erfüllt die Datensicherung Jahre nach der Inbetriebnahme die heutigen wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Anforderungen?

Die Datensicherung und ihre Dokumentation konstant aktuell zu halten, erfordert eine regelmäßige Auseinandersetzung mit dem Thema. Doch im Alltag der meisten IT-Abteilungen fehlt die Zeit für engmaschige Tests, Dokumentationen und Optimierungen der Datensicherungslösung.

Hersteller-Services zur Backup Software

Der Komplexität von Datensicherungslösungen trägt NovaStor mit dem Ausbau seines Dienstleistungsangebots Rechnung. Ergänzend zu NovaStors Standard-Service-Leistungen bietet der Hersteller ab sofort Dienstleistungen, die fundierte Kenntnisse der implementierten Lösung erfordern.

NovaStors Managed Backup Services umfassen sämtliche Projekte, die nach der initialen Installation der Backup und Restore Software anfallen und über den jährlichen Backup Health Check hinausgehen. Die Dienstleistungen reichen vom Betrieb der Datensicherungslösung bis zu Angeboten wie Restore-Tests oder Urlaubsvertretung und folgen der Projektbeschreibung des Kunden.

Einen Überblick liefert die Webseite go.novastor.de/services.

Service-Know-how für Partner

Als Hersteller will NovaStor Partner qualifizieren, Managed Backup Services auf Hersteller-Niveau zu erbringen. Der Beginn der Schulungsinitiative ist für das 4. Quartal 2018 angesetzt.

Stefan Utzinger, CEO von NovaStor: „Die Software zur Sicherung des Netzwerks stellt die Spitze des Eisbergs dar. Mit einem ganzheitlichen Ansatz sorgen wir dafür, dass unsere Backup- und Restore-Software-Produkte nicht nur technische Funktionen, sondern Lösungen für die Herausforderungen unserer Kunden liefern.“

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NovaStor-Webinar: Backup und Restore im PetaByte-Bereich

In einem Webinar am 21. Juni 2018 behandelt der Hamburger Hersteller von Backup und Restore Software und Experte für Datensicherungslösungen NovaStor die Wirkung des Datenwachstums auf Backup und Restore. Backup-Experten stellen Technologien, Strategien und Speichermedien zur Sicherung steigender Datenmengen bis in den PetaByte-Bereich vor.

Datenwachstum & Backup: Kostenneutrale Alternativen zum Storage-Ausbau
Steigende Datenmengen sprengen Backup-Fenster. Bauen Unternehmen die Speicherkapazitäten aus, um die Zeitfenster für die Datensicherung konstant zu halten, belasten Storage-Anschaffungen und –Betrieb das IT-Budget und die Energie-Bilanz.

Jenseits von Hardware-Anschaffungen federn Backup-Strategien die Sicherung wachsender Daten kostenneutral ab. IT-Abteilungen können über die Wahl der Speichertechnologie und die Aktivierung von Backup-Software-Funktionen Backup-Fenster bei neutraler Energie-Bilanz und ohne Zusatzkosten halbieren.

Webinar am 21.06.: Best Practices, praktische Umsetzung, Anwendungsbeispiele
Am Donnerstag, dem 21. Juni 2018, um 11 Uhr präsentieren NovaStors Backup-Experten Best Practices für die Beschleunigung großer Datensicherungen und zeigen die praktische Umsetzung mit der Datensicherungssoftware NovaStor DataCenter. Ergänzend evaluieren die Referenten Speichertechnologien unter Effizienzaspekten. Anwendungsbeispiele illustrieren, welche Ergebnisse Unternehmen in produktiven IT-Umgebungen erzielt haben.

Das Webinar ist für 30 Minuten angesetzt. Fragen von Teilnehmern beantworten NovaStors Backup-Experten im Anschluss individuell.

Anmeldungen für die kostenfreie Teilnahme an NovaStors Webinar "Große & wachsende Datenmengen effizient sichern" sind ab sofort möglich.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

NovaStor-Webinar über Backup-Konzepte für Unternehmensprüfungen nach EU-DSGVO

Der Hamburger Hersteller von Backup & Restore Software und Experte für Datensicherungslösungen NovaStor präsentiert, wie IT-Verantwortliche die Datensicherung rechtskonform dokumentieren. Das Webinar am 17. Mai 2018 um 11:00 Uhr erklärt das Erstellen eines Backup-Konzeptes für Unternehmensprüfungen unter anderem nach EU-DSGVO.

Gesetzliche Bestimmungen erfordern nicht nur die Sicherung von Unternehmensdaten. Für Unternehmensprüfungen beispielsweise nach EU-DSGVO benötigen Unternehmen die Dokumentation der Sicherungsmaßnahmen in einem Backup-Konzept.

Backup-Konzept für die rechtskonforme Datensicherung
In einem 45-minütigen Webinar skizziert NovaStor das Erstellen von Backup-Konzepten für die gesetzlich definierte Informationspflicht von Unternehmern. Im Rahmen der Präsentation lernen Teilnehmer ein systematisches Vorgehen und grundlegende Schritte kennen, um die unternehmensweite Datensicherung zu dokumentieren. Erläutert werden unter anderem die Bestandsaufnahme und Analyse von Geschäftsanforderungen oder das Erfassen der IT-Systeme.

Anmelden und kostenfrei teilnehmen
NovaStors Webinar zu Backup-Konzepten findet am Donnerstag, dem 17. Mai 2018, um 11:00 Uhr statt. Abschließend beantworten NovaStors Backup-Experten individuelle Fragen der Teilnehmer.

Backup-Verantwortliche in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen können auf NovaStors Homepage ab sofort kostenfrei ihre Einwahldaten für das Webinar anfordern.

Weiterführende Links:
Zum Webinar anmelden

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

SEP ist High Performer im PUR-S Diamant 2018 von techconsult

  • Einziger Hersteller „Made in Germany“ im PUR-S Diamant 2018 von techconsult
  • Als „High Performer“ im oberen Bereich des Professional User Ratings-Security Solutions (PUR-S) Diamant – Backup and Recovery 2018 von techconsult
  • Top in den Bereichen Gesamtportfolio, Service und Support, Nachhaltigkeit und Innovation

Die SEP AG ist als einziger Hersteller „Made in Germany“ im Professional User Ratings-Security Solutions (PUR-S) Diamant 2018 von techconsult vertreten. Zudem wurde der Hersteller von plattformunabhängigen Hybrid Backup- und Disaster Recovery-Lösungen als „High Performer“ in seiner Klasse ausgezeichnet. In den Bereichen Gesamtportfolio, Service und Support, Nachhaltigkeit und Innovation konnte SEP eine überdurchschnittliche Bewertung erzielen. Insgesamt haben 2.150 Unternehmen in mehr als 60 Kriterien und 14 Unterkategorien die wichtigen Anbieter im Bereich Backup and Recovery bewertet. Das Analystenhaus techconsult hat daraus ein Rating von Security-Lösungsanbietern vorgenommen, das ausschließlich auf der Bewertung von Produktnutzern aufsetzt. Details zur Bewertung und ein Interview mit Sebastian Moosreiner, Managing Director und Shareholder von SEP, sind in einer Research Note verfügbar, die unter awards.sep.de heruntergeladen werden kann.

Im Interview mit techconsult stellt Sebastian Moosreiner einige Punkte, die für SEP besonders wichtig heraus. „Es freut uns besonders, dass unser Gesamtproduktportfolio als eines der besten bewertet wurde, was unsere Anstrengungen wiederspiegelt eine sehr große Vielzahl an Applikationen, Datenbanken, Betriebssystemen, Virtualisierungsplattformen, Architekturen und Storage-Systemen zu unterstützen“, sagt Moosreiner zur Bewertung von SEP. Er stellt besonders heraus, dass das „… Motto ‚We support the systems no one else can!‘ einen weiteren Vorteil unserer Lösungen beschreibt. Wir unterstützen auch weniger im Markt verbreitete und neue Technologien und helfen so den Anwendern ihre teils sehr individuellen IT-Umgebungen konsistent abzusichern und auch schnell wiederherzustellen zu können.“

Als Fazit der Bewertung von SEP schreiben die Analysten von techconsult in der Research Note: „SEP überzeugt die Anwender mit einer durchgängig guten Leistung sowohl von der Hersteller- als auch von der Lösungsseite und erreicht damit ein gutes Ergebnis in der Gesamtbewertung. Dabei ist insbesondere die lösungsseitige Bewertung hervorzuheben, bei der SEP mit einer Punktzahl von 78,5 auf Champion-Niveau liegt und nach den Champions die Top-Positionierung erzielt.“

Die Datensicherungslösung SEP sesam ist „Made in Germany“ – von der Entwicklung bis zum Support – und sichert eine Vielzahl an virtuellen Umgebungen, Betriebssystemen, Anwendungen und Datenbanken. Die universelle Unterstützung komplexer Systemumgebungen hebt die Lösung von SEP stark von denen der Mitbewerber ab, was durch die Befragung von techconsult nun auch durch Kundenbewertung bewiesen wird. Dadurch ist eine Konsolidierung mehrerer Backup-Systeme zu einer zentral verwalteten Hybrid Backup-Lösung möglich. Mit SEP sesam werden unternehmenskritische Daten jederzeit verfügbar gehalten, was Zeit spart und damit den Kapitalbedarf und die Betriebskosten reduziert. Durch die konsistente Umsetzung der Vorgaben durch die EU-DSGVO können Unternehmen zudem eine sichere Lösung für ihre Datensicherung einsetzen.

Details zur Positionierung von SEP im PUR-S Diamant Backup and Recovery 2018 gibt es im Internet unter http://awards.sep.de

Über das Professional User Rating: Security Solutions

Für das „Professional User Rating: Security Solutions 2018“ (PUR-S) haben in der zweiten durchgeführten Erhebung mehr als 2.150 Anwenderunternehmen IT-Sicherheitshersteller und ihre Lösungen in sechs Produktbereichen bewerten. Die Bewertung erfolgte in den Dimensionen Company Rating (Herstellerbewertung) und Technology/Solution Rating (Lösungsbewertung) mit mehr als 60 Kriterien in 14 Unterkategorien.

Das Professional User Rating bietet für Unternehmen mit den erhobenen Anwendererfahrungen eine solide Basis, um im Abgleich mit eigenen Kriterien aus dem breiten IT-Security-Angebot passende Lösungen für den eigenen Einsatz auszuwählen und im Auswahlprozess zu priorisieren. Ein hoher Praxisbezug wird dadurch sichergestellt, dass die Bewertungen von Unternehmen stammen, die die Lösungen einsetzen.

Die vollständige Studie, die Grundlage dieser Research Note ist, kann bei techconsult bezogen werden. Weitere Informationen sind erhältlich bei Oliver Germershausen, Tel. 0561-8109-134, E-Mail oliver.germershausen@techconsult.de.

Über die techconsult GmbH

Als Research und Analystenhaus ist techconsult seit 25 Jahren der Partner für Anbieter und Nachfrager digitaler Technologien und Services. Analysen auf der Anwenderseite erlauben einen Einblick in die Problemfelder und Zukunftsvisionen der Unternehmen. Für ein realitätsnahes Bild sorgen dafür über 20.000 Interviews pro Jahr mit Business- und IT-Entscheidern. In Verbindung mit dem permanenten Screening von Produkten und Serviceleistungen der Anbieter erfolgt die erfolgsorientierte Strategie- und Umsetzungsberatung. Auf digitalen Plattformen stellt techconsult Business- und IT-Entscheidern seit vielen Jahren themenspezifische Assessment-Tools zur Problemfeld- und Positionierungsanalyse zur Verfügung. Die techconsult GmbH wird vom geschäftsführenden Gesellschafter und Gründer Peter Burghardt am Standort Kassel mit einer Niederlassung in München geleitet und ist Teil der Heise Gruppe.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox