White Gold: Rolling up the Discoveries

In one sense, White Gold (TSX-V: WGO, OTC – Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) could be considered famed Yukon prospector Shawn Ryan’s project development company. Years ago, Ryan explored and staked swaths of the Yukon’s Dawson Range to the south of Dawson City.  The claims were optioned to many junior exploration companies. The companies went in, did the work, significant discoveries were made by some that led to take outs by majors like Kinross and Goldcorp, but unfortunately for others, they ran out of time and money, so all those claims reverted to Ryan. Shawn spent the next 3 years reviewing all the data, picking the best projects, assembling them and then partnered with PowerOne Capital to create White Gold Corp where all the properties were rolled into, with the goal of owning and exploring the entire land package systematically and with a regional view of the district.

As David D’Onofrio, White Gold’s CEO puts it, “We started out with over 30% of the district and $25 million worth of free work because when the options expired all the data came back to Shawn.”

With a million plus acres to explore, White Gold is confident it has a district scale opportunity. “We’ve seen three new gold deposits discovered in the district in recent times, two of which we have since been acquired and added to our portfolio totaling about 1.5 million ounces of gold” said D’Onofrio. “Discoveries come in clusters and the more discoveries you have, the greater the chances of additional nearby discoveries.”

In its most recent press release https://www.resource-capital.ch/en/news/view/white-gold-corp-to-acquire-qv-gold-project-from-comstock-metals-ltd-includes-230000-oz-gold-inferr.html  D’Onofrio stated, “This property has a 230,000 oz gold deposit, a number of exciting targets, and has seen very limited exploration to date. We are confident that our team, including Jodie Gibson who originally oversaw the discovery drilling, is well positioned to maximize the value of the VG deposit and the other highly prospective targets on the property. Also the similarities of the deposit and targets on this property to Golden Saddle and Vertigo provide a unique opportunity to leverage our team’s experience in the White Gold District.”

The fact that there is already a 230,000 oz gold resource (4.4 million tonnes grading 1.65 g/t gold) with only minimal work completed to date, is valuable to White Gold as this property is only 10km from White Gold’s flagship Golden Saddle deposit. However, it is the targets on the property with similarities to White Gold’s Vertigo discovery, and the opportunity to deploy White Gold’s Drones to Drills exploration strategy on these targets which really makes this an exciting acquisition.  White Gold will have full access to the data Comstock has already developed through soil sampling, GT Probe sampling, trenching, IP-Resistivity surveys, airborne magnetic-radiometric surveys, geological mapping/prospecting and minor RAB drilling. This data is already suggesting that the targets on the QV project are similar to the Golden Saddle deposit and the new discovery at Vertigo which saw grades up to 304 g/t gold just 20km to the west.

The key differentiator to the whole Dawson Range is that historically it was never glaciated. “This means that the soil sitting on top of the bedrock is directly indicative of what is underneath. Glaciers can displace this soil kilometers from its original position, so not having this issue makes it much easier for us to evaluate targets and plan our drilling. To capitalize on this we utilize a soil sampling approach that the company has successfully relied on in the area, as well as new technologies we have started to deploy to better understand the regional structures such as LiDAR,” said D’Onofrio. In fact, this non-glaciation has been a huge factor in the discoveries at the massive Coffee Project (Goldcorp) directly to the south of White Gold’s holdings, and the Golden Saddle which was initially acquired by Kinross, who then rolled it into White Gold Corp for their 20% interest in the Company.

District scale discoveries might be defined as a series of mineable deposits which share common geological features, yet each deposit will be different. This appears to be the case in the White Gold District. And what makes the opportunity so significant is that this whole district has only seen limited modern exploration, and its in a great mining jurisdiction – Canada. Yukon operators are blessed with a supportive government who has committed heavily to funding infrastructure in the area, including the Yukon Resource Gateway project. This is a $360 million dollar set of road upgrades to improve access to the Yukon’s mineral resources, and the first section to be built runs right through White Gold’s land position. Good road access radically improves the economics of any mine construction project.

In addition to its recent acquisition in the district, D’Onofrio was particularly interested in discussing the company’s new Vertigo discovery.

“At Golden Saddle we’ve seen consistent high-grade gold, but Vertigo is different,” said D’Onofrio. “We’re seeing high-grade grab samples up to 304 g/t and returning drill intercepts up to 22.47 g/t Au over 30.46m from surface along with excellent geophysical results over a full kilometer. To see these kinds of grades, at surface, 2 kilometres from an existing road is very promising – we’re seeing a huge ounce potential. On top of this we’ve identified half a dozen other excellent targets along that trend that we’re excited to drill test.”

The rocks at Vertigo show visible gold, reminiscent of the Yukon gold rush of the 1890’s. While the Klondike River was the more talked about placer river of the gold rush, Henderson Creek which is in the watershed from Vertigo was actually the richer discovery. Real Jack London territory.

“We think we may have discovered the source of that placer gold,” said D’Onofrio.

Exploring a million plus acres of land is a challenging task. However, Shawn Ryan and Groundtruth Exploration, the exploration services company run by Shawn’s wife, Cathy Ryan, have systematized soil sampling, mapping, and RAB drilling on an almost industrial scale. When I visited the White Gold camp this summer, I watched their core shack in operation. While there was certainly conventional core, there was also a fascinating parallel process where, meter by meter, crushed samples were being processed using handheld XRF scanners with the results being logged in real time. This allows the geos to make first pass assessments of particular ground in hours rather than weeks. Meaning more ground could be covered, more targets identified and more discoveries made in the exploration season.

White Gold is unique in that it has two majors as strategic partners: Agnico Eagle and Kinross which collectively own 40% of White Gold. “We work with them in lockstep,” said D’Onofrio. “Our majors are not surprised by our discoveries as they share the same beliefs as us and are very pleased. They visit the site regularly and we plan together. They want to see us prove out our discoveries and they bring lots of expertise. They want us to succeed as we all want to build the next mining district in the Yukon.”

In fact, given the scope and scale of White Gold’s discoveries, there may be the opportunity to build several mines or develop several pits and leverage shared facilities. D’Onofrio is even more optimistic, “I believe there is the potential for 5 to 10 mines. You could truck ore from multiple deposits.”

White Gold has had no shortage of new discoveries this season, marking three more in addition to Vertigo. On the company’s Betty property, which is directly adjacent to Goldcorp’s Coffee project (also discovered by Shawn Ryan), the Company discovered more near surface Gold mineralization. This is hosted in the same fault structure as Coffee and is showing comparable grades. White Gold also discovered two satellite targets on trend with the Golden Saddle deposit – the GS West which is just 750m from its flagship Golden saddle deposit and the Ryan’s Showing returning 20.64 g/t Au over 6.10m. This all supports David’s theory that there is something very significant going on in this district.

For now, the company is going to continue to follow up on the targets it has identified and grow its existing deposits. 2018 was a big year for White Gold, and 2019 is looking to be even bigger.

Cautionary Note Regarding Forward Looking Information

This news release contains "forward-looking information" and "forward-looking statements" (collectively, "forward-looking statements") within the meaning of the applicable Canadian securities legislation. All statements, other than statements of historical fact, are forward-looking statements and are based on expectations, estimates and projections as at the date of this news release. Any statement that involves discussions with respect to predictions, expectations, beliefs, plans, projections, objectives, assumptions, future events or performance (often but not always using phrases such as "expects", or "does not expect", "is expected", "anticipates" or "does not anticipate", "plans", “proposed”, "budget", "scheduled", "forecasts", "estimates", "believes" or "intends" or variations of such words and phrases or stating that certain actions, events or results "may" or "could", "would", "might" or "will" be taken to occur or be achieved) are not statements of historical fact and may be forward-looking statements. In this news release, forward-looking statements relate, among other things, to the completion of the Acquisition; the anticipated benefits to the Company, the Vendor and their shareholders respecting the Acquisition; the Company’s objectives, goals and exploration activities conducted and proposed to be conducted at the Company’s properties; future growth potential of the Company, including whether any proposed exploration programs at any of the Company’s properties will be successful; exploration results; and future exploration plans and costs and financing availability.

These forward-looking statements are based on reasonable assumptions and estimates of management of the Company at the time such statements were made. Actual future results may differ materially as forward-looking statements involve known and unknown risks, uncertainties and other factors which may cause the actual results, performance or achievements of the Company and/or the Vendor to materially differ from any future results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Such factors, among other things, include: the expected benefits to the Company and Vendor relating to the Acquisition; expected benefits to the Company relating to exploration conducted and proposed to be conducted at the Company’s properties; the receipt of all applicable regulatory and third party approvals, as required, for the Acquisition; failure to identify any additional mineral resources or significant mineralization; the preliminary nature of metallurgical test results; uncertainties relating to the availability and costs of financing needed in the future, including to fund any exploration programs on the Company’s properties; business integration risks; fluctuations in general macroeconomic conditions; fluctuations in securities markets; fluctuations in spot and forward prices of gold, silver, base metals or certain other commodities; fluctuations in currency markets (such as the Canadian dollar to United States dollar exchange rate); change in national and local government, legislation, taxation, controls, regulations and political or economic developments; risks and hazards associated with the business of mineral exploration, development and mining (including environmental hazards, industrial accidents, unusual or unexpected formations pressures, cave-ins and flooding); inability to obtain adequate insurance to cover risks and hazards; the presence of laws and regulations that may impose restrictions on mining and mineral exploration; employee relations; relationships with and claims by local communities and indigenous populations; availability of increasing costs associated with mining inputs and labour; the speculative nature of mineral exploration and development (including the risks of obtaining necessary licenses, permits and approvals from government authorities); the unlikelihood that properties that are explored are ultimately developed into producing mines; geological factors; actual results of current and future exploration; changes in project parameters as plans continue to be evaluated; soil sampling results being preliminary in nature and are not conclusive evidence of the likelihood of a mineral deposit; title to properties; and those factors described in the most recently filed management’s discussion and analysis of each of the Company and Vendor. Although the forward-looking statements contained in this news release are based upon what management of the Company and Vendor believe, or believed at the time, to be reasonable assumptions, the Company and Vendor cannot assure shareholders that actual results will be consistent with such forward-looking statements, as there may be other factors that cause results not to be as anticipated, estimated or intended. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements and information. There can be no assurance that forward-looking information, or the material factors or assumptions used to develop such forward-looking information, will prove to be accurate. Neither the Company nor the Vendor undertakes any obligations to release publicly any revisions for updating any voluntary forward-looking statements, except as required by applicable securities law.

Neither the TSX Venture Exchange (the “Exchange”) nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this news release.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

White Gold Corp. erwirbt QV-Goldprojekt von Comstock Metals Ltd mit 230.000 Unzen abgeleitete Goldressource auf der VG-Lagerstätte neben Whitegold

Am 14. Januar veröffentlichte White Gold Corp. (V.WGO) eine Pressemitteilung, in der man über die Übernahme des QV-Projekts von Comstock Metals Ltd. informierte.

White Gold Corp. CEO David D’Onofrio stand kürzlich Rede und Antwort zu dieser Akquisition:

1. Was macht diese Akquisition zu einer guten Ergänzung für Weißgold?

Mehrere Eigenschaften des QV-Goldprojekts machen es zu einer hervorragenden Ergänzung unseres Portfolios im White Gold District. Erstens ist die 230.000 Unzen Goldlagerstätte eine gute Ergänzung zu unserer bestehenden Ressource bei Golden Saddle & Arc und es ist der gleiche Mineralisierungsstil wie auf Golden Saddle bei nur 10 km Entfernung. Zweitens wurden auf dem Grundstück bisher nur sehr begrenzte Explorationsarbeiten durchgeführt und die bestehenden Ziele weisen viele Ähnlichkeiten mit unseren Vorkommenen auf, darunter Golden Saddle und Vertigo. Darüber hinaus verfügt unser Team bereits über umfangreiche Erfahrungen mit diesem Vorkommen, darunter Shawn Ryan, unser Chief Technical Officer, der das Grundstück ursprünglich abgesteckt hatte und bereits 2010 an Comstock verkaufte sowie Jodie Gibson, unsere VP of Exploration, die die Entdeckungsbohrungen der VG-Zonenlagerstätte beaufsichtigte! Als sich die Gelegenheit bot, dies alles zu erwerben, nutzen wir diese Chance.  Jetzt sind wir sehr gespannt, die bestehende Lagerstätte zu erweitern, die anderen bekannten Ziele weiter voranzutreiben und unser erfahrenes Team auf diesem kaum erforschten Boden einzusetzen.

2. Welche Arbeiten wurden bisher auf QV durchgeführt?

Der größte Teil der bisherigen Explorationen fand auf der Lagerstätte VG Zone statt, die sich am südlichen Ende des Grundstücks befindet. Auf der VG-Lagerstätte wurden bisher nur ca. 4.300 Meter Diamantbohrungen in 23 Bohrungen durchgeführt. 17 Löcher produzierten 2014 die ursprüngliche Ressourcenschätzung von 230.000 Unzen Gold, und die restlichen 6 Löcher wurden 2017 gebohrt und nicht in die Ressourcen einbezogen. Die Bohrungen 2017 beinhalteten 1,42 g/t Gold über 45,5 m, wodurch die Mineralisierung 125 m unter dem Gefälle der vorherigen Bohrung erweitert wurde, und 1,48 g/t Gold über 51,2 m, wodurch die Mineralisierung 45 m westlich der vorherigen Bohrung erweitert wurde. Basierend auf diesen Ergebnissen sind wir zuversichtlich, dass es ein erhebliches unrealisiertes Potenzial gibt, diese Lagerstätte deutlich zu vergrößern. Weitere Erkundungsarbeiten auf dem Grundstück umfassten Bodenproben, Grabenarbeiten, geologische Kartierungen/Prospektionen, kleinere RAB-Bohrungen und eine Mischung aus anderen, nur an der Basis durchgeführten Aktivitäten. Das Grundstück ist noch weitgehend unerforscht, und wir freuen uns darauf, dass unser Explorations-team mit der Arbeit an der Maximierung des Potenzials dieses Grundstücks beginnen kann.

3. Welche Bohrergebnisse wurden bisher auf dem Projekt erzielt?

Trotz der bisher minimalen Bohrungen auf dem Grundstück gab es einige sehr signifikante Ergebnisse, mit konstanten Abständen von 40 bis 50 Metern mit über 1,0 g/t; und einem Loch mit bis zu 78 Metern! Zu den Highlights gehören die Bohrungen QV12-001: 1,03 g/t Au über 78 m, einschließlich 6,15 g/t Au über 5,6 m; QV12-004: 2,23 g/t Au über 42 m; QV12-006: 1,45 g/t Au über 60 m; und QV13-012: 1,76 g/t Au über 42,3 m.

Wie bereits erwähnt, hatte das Bohrprogramm 2017 auch starke Ergebnisse, die nicht in der Ressource enthalten waren, wobei QV17-018 1,42 g/t Gold über 45,5 m produzierte und die Mineralisierung 125 Meter unter dem Gefälle der vorherigen Bohrung wuchs. Außerdem QV17-019 mit 1,48 g/t Gold auf 51,2 m, das die Mineralisierung 45 m westlich der vorherigen Bohrung ausdehnt.

Was unsere Aufmerksamkeit wirklich erregt hat, sind die Gemeinsamkeiten zwischen den Zielen auf dem Grundstück, wie der Lagerstätte VG Zone und dem Shadowziel, und unseren bestehenden Grundstücken. Die Lagerstätte VG Zone teilt den gleichen strukturellen Rahmen und Mineralisierungsstil wie unsere nahe gelegene Lagerstätte Golden Saddle. Darüber hinaus haben die Explorationsziele im Norden des Grundstücks, das wir erwerben, den gleichen Mineralisierungsstil, den wir bei unserer jüngsten Entdeckung auf Vertigo gesehen haben. Die Chancen stehen sehr gut für uns, diese Gemeinsamkeiten zu nutzen, um den Wert dieses neuen Vorkommens zu maximieren.

Über White Gold Corp.

Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 21.218 Claims auf 34 Grundstücken mit einer Fläche von über 423.000 Hektar, was über 40% des Whitegoldbezirks des Yukon entspricht. Das Flaggschiff der Liegenschaft Whitegold des Unternehmens verfügt über eine Mineralressource von 960.970 Unzen, die mit 2,43 g/t Gold und 282.490 Unzen, die mit 1,70 g/t Gold abgezogen wurden, wie im technischen Bericht "Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada" vom 5. März 2018 dargelegt, der unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR hinterlegt wurde. Die Mineralisierung auf Golden Saddle und Arc geht bekanntlich auch über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus. Regionale Explorationsarbeiten haben auch mehrere andere potenzielle Ziele auf den Claim-Paketen des Unternehmens hervorgebracht, die an beträchtliche Goldfunde grenzen, darunter das Coffeeprojekt von Goldcorp Inc. mit einer M&I-Goldressource(3) von 3,4 Mio. Unzen und das Casino-Projekt von Western Copper and Gold Corporation mit P&P-Goldreserven(3) von 8,9 Mio. Unzen Au und 4,5B lb Cu. Für weitere Informationen besuchen Sie www.whitegoldcorp.ca.

  • Die notierte Mineralisierung ist die vom Eigentümer jeder Liegenschaft offenbarte und ist nicht unbedingt ein Hinweis auf die Mineralisierung, die auf dem Grundstück des Unternehmens gehostet wird.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Informationen" und "zukunftsgerichtete Aussagen" (zusammen "zukunftsgerichtete Aussagen") im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "erwartet" oder "antizipiert" oder "nicht erwartet", "plant" oder "vorgeschlagen", "Budget", "geplant", "Prognosen", "Schätzungen", "glaubt" oder "beabsichtigt" oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen oder die Feststellung, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "kann" oder "könnte", "würde", "könnte" oder "wird" durchgeführt werden oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf den Abschluss der Akquisition, den erwarteten Nutzen für das Unternehmen, den Verkäufer und seine Aktionäre in Bezug auf die Akquisition, die Ziele, Ziele und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und vorgeschlagen werden, das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob vorgeschlagene Explorationsprogramme auf einem der Grundstücke des Unternehmens erfolgreich sein werden, die Explorationsergebnisse sowie zukünftige Explorationspläne und -kosten und -verfügbarkeit.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich voneinander abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens und/oder des Verkäufers wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: der erwartete Nutzen für das Unternehmen und den Verkäufer im Zusammenhang mit der Akquisition; der erwartete Nutzen für das Unternehmen im Zusammenhang mit der Exploration, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt wurde und durchgeführt werden soll; der Erhalt aller erforderlichen behördlichen und Drittzulassungen für den Erwerb; das Versäumnis, zusätzliche Mineralressourcen oder bedeutende Mineralisierungen zu identifizieren; die vorläufige Art der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft erforderlichen Finanzierung, einschließlich der Finanzierung von Explorationsprogrammen auf den Grundstücken des Unternehmens; Risiken der Geschäftsintegration; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Basismetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie der Wechselkurs des Kanadischen Dollars zum US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Steuern, Kontrollen, Vorschriften und politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Mineralexploration, -entwicklung und -bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Arbeitsunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Einstürzen und Überschwemmungen); Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Deckung von Risiken und Gefahren abzuschließen; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die den Bergbau und die Mineralexploration einschränken können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; Verfügbarkeit steigender Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinvestitionen und Arbeit; die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung (einschließlich der Risiken der Erlangung notwendiger Lizenzen, Genehmigungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erforschten Grundstücke letztendlich zu Bergwerken entwickelt werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter als Pläne, die weiterhin bewertet werden; Bodenprobenergebnisse, die vorläufiger Natur sind und keinen schlüssigen Nachweis für die Wahrscheinlichkeit einer Mineralvorkommen; Eigentumsrechte an Grundstücken; und die Faktoren, die in der jüngsten Diskussion und Analyse des Managements über jedes der Unternehmen und Verkäufer beschrieben wurden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf dem beruhen, was das Management des Unternehmens und des Verkäufers für vernünftige Annahmen hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, können das Unternehmen und der Verkäufer den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt sind. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die bei der Entwicklung solcher zukunftsgerichteter Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Weder das Unternehmen noch der Verkäufer verpflichten sich, Änderungen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich bekannt zu geben, es sei denn, dies ist durch geltendes Wertpapierrecht vorgeschrieben.

Weder die TSX Venture Exchange (die "Exchange") noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontaktinformationen:

David D’Onofrio

Chief Executive Officer

White Gold Corp.
+1 (416) 643-3880
ddonofrio@whitegoldcorp.ca

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch.ch

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

White Gold erweitert Discovery Hole auf 22,5 g/t Gold und 154,0 g/t Silber über 30,5 m, neue Schürfe mit 66,39 g/t Gold und 302 g/t Silber über 5 m, einschließlich 109,9 g/t Gold und 486,4 g/t Silber über 3 m bestätigen die Kontinuität der Zone auf Vertig

White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC – Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (das "Unternehmen" – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298689 ) freut sich, zusätzliche Reverse Circulation ("RC") Bohrergebnisse und Grabungsergebnisse vom Vertigo-Ziel auf dem Grundstück JP Ross, Yukon, Kanada, bekannt zu geben. Diese Ergebnisse beinhalteten eine signifikante Erweiterung des Bohrlochs Reverse-Air-Blast ("RAB"), das die Mineralisierung in der Tiefe erweiterte und auf eine tiefere Zone mit hochwertigem Gold traf. Die durchgeführte Grabung definierte die Mineralisierung bei Vertigo weiter und ermöglicht die Extrapolation der zuvor identifizierten Goldzonen auf weitere Bohrziele.

Karten zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter:  http://whitegoldcorp.ca/investors/exploration-highlights/

Zu den Highlights gehören:

  • JPRVERRC18-013 ergab 18,59 g/t Au und 188,8 g/t Ag über 6,10 m aus 24,38 m Tiefe, einschließlich 59,5 g/t Au und 439 g/t Ag über 1,52 m aus 27,43 m Tiefe. Das Bohrloch stieß auch auf eine zusätzliche Mineralisierungszone in 44,2 m Tiefe, die 6,82 g/t Au über 4,57 m ergab, darunter 18,5 g/t Au über 1,52 m aus 44,2 m Tiefe. Der gesamte Abschnitt, der als Fortsetzung des zuvor angekündigten RAB-Bohrlochs JPRVERRAB18-0014 gebohrt wurde, beträgt 22,47 g/t Au über 30,46 m von der Oberfläche entfernt, wobei die einzelnen Proben von 2,00 bis 60,4 g/t Au und Spuren bis 388 g/t Ag reichten.
  • 3 Schürfgräben abgeschlossen, von denen jeder eine signifikante Mineralisierung aufweist, einschließlich des Schürfgrabens JPRVERTR18-002, der Ergebnisse von 66,39 g/t Au und 302 g/t Ag über 5 m lieferte, einschließlich 109,93 g/t Au und 486,4 g/t Ag über 3 m.
  • Grabenarbeiten haben einen kontinuierlichen Körper mit hochgradiger Mineralisierung identifiziert, der über eine Streichlänge von 55 m verfolgt wurde, die sich bis zu einer Mindesttiefe von 30 m erstreckt, basierend auf durchgeführten Bohrversuchen. Diese Struktur ist eine von mindestens 12 mineralisierten Strukturen, die bisher auf dem Vertigo-Ziel innerhalb eines Zielgebiets von 1.500 m x 650 m identifiziert wurden.
  • Zusätzliche Bohrungen, Prospektionen und Bodenproben wurden auch entlang des 14 km langen Strukturtrends durchgeführt, der die Entdeckung von Vertigo beherbergt, mit dem Ziel, eine ähnlich hochgradige Goldmineralisierung zu identifizieren. Die Ergebnisse dieser Erkundungsarbeiten werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

"Spektakulär hochwertige Goldwerte werden konsequent aus dem Vertigo-Trend gewonnen, und diese Grabenergebnisse bestätigen unser Modell einer starken Strukturkontrolle. Nur wenige Monate nach der ersten Entdeckung haben wir den Trend und das Eintauchen der goldhaltigen Zonen erfolgreich definiert. Diese Ergebnisse liefern ein besseres Verständnis von Vertigo und zeigen, dass die Mineralisierung umfangreicher ist als bisher angenommen," so Rob Carpenter, Direktor des Unternehmens. "Der Schürfgraben hat uns wichtige Erkenntnisse über die Richtung und Ausrichtung der hochgradigen Mineralisierung gegeben, die wir genutzt haben, um die Prospektionstätigkeit außerhalb des Hauptzielgebiets abzuschließen und wir freuen uns darauf, diese Ergebnisse zu gegebener Zeit vorzulegen. Unser Programm 2019 zielt darauf ab, die Geometrie dieser flachen Goldzonen zu erweitern, wobei unser oberstes Ziel darin besteht, die Kontinuität von Grad und Trend zu veranschaulichen. Der Umfang und die Grundfläche der Vertigo-Zonen und der Änderungshalos deuten darauf hin, dass das System das robusteste Goldsystem darstellen könnte, das bisher im White Gold Bezirk entdeckt wurde.”

Erweiterung des Discovery-Bohrlochs

Das Entdeckungsloch JPRVERRAB18-014 durchschnitt 23,44 g/t Au und 144,75 g/t Ag über 24,38 m von der Oberfläche entfernt, endete in einer Mineralisierung und wurde mit einem RC-Bohrer auf 79,25 m verlängert. JPRVERRC18-013 (Az: 180, Dip: -60, Depth: 24.38 – 71.63) wurde als Fortsetzung des bereits angekündigten RAB-Lochs JPRVERRAB18-014 gebohrt. Das Bohrloch ergab 6,10 m mit 18,59 g/t Au und 188,80 g/t Ag aus 24,38 m Tiefe; einschließlich 59,5 g/t Au und 439,00 Ag über 1,52 m aus 27,43 m Tiefe. In Kombination mit JPRVERRAB-014 beträgt der Gesamtabscheidegrad 22,47 g/t Au und 154,00 g/t Ag über 30,46 m von der Oberfläche, wobei die einzelnen 1,52 m Proben von 2,00 – 60,4 g/t Au reichen.

Zusätzlich gibt es eine zweite Mineralisierungszone innerhalb von JPRVERRC18-013, die 6,82 g/t Au und 6,80 g/t Ag über 4,57 m aus 44,20 m Tiefe zurückgibt; einschließlich 18,5 g/t Au und 12,90 g/t Ag über 1,52 m aus 44,20 m Tiefe. Eine zusammenfassende Tabelle der Bohrungen RAB14/RC13 ist nachstehend aufgeführt:

Die Interpretation der Ergebnisse ist im Gange und es gibt derzeit nicht genügend Informationen, um die tatsächliche Dicke der mineralisierten Zonen abzuschätzen.

Grabungsergebnisse

Auf Vertigo wurde ein Programm mit 3 Schürfgräben über 63 m Länge durchgeführt, um die oberflächennahe, hochgradige Goldmineralisierung zu verfolgen, die in zuvor berichteten Bohrlöchern RAB (JPRVERRAB18-014) und RC (JPRVERRC18-006) durchschnitten wurde. Alle Schürfgräben wurden mit einem schlagarmen, heliportablen Bagger in den Fels gehoben. Die Gesteinstiefen liegen bei ca. 1 – 1,5 m Tiefe, und es wurden kontinuierliche 1 m Kanalproben aus dem Untergrund am Boden der Gräben entnommen. Die einzelnen Assays für Grabenproben reichten von Spuren bis 157,7 g/t Au und von Spuren bis 718 g/t Ag. Die Highlights sind im Folgenden zusammengefasst:

Die Mineralisierung innerhalb der Gräben besteht aus einer Reihe von bis zu 1 m dicken Quarzadern, die mit Arsenopyrit-Galenat-Pyrit und lokal sichtbarem Gold durchsetzt sind. Diese treten innerhalb einer breiteren Brekzienzone und einer starken Serizitumwandlung über eine Dicke von 5-7 m auf und bilden einen kontinuierlichen Körper mit hochwertiger Mineralisierung, der über eine Streichlänge von 55 m und eine Tiefe von mindestens 30 m bei den in diesem Gebiet durchgeführten RAB/RC-Bohrungen verfolgt wurde. Zusätzliche, subparallele Zonen frakturkontrollierter Mineralisierung, Quarzvenenneigung und/oder Brekzien erstrecken sich bis zu 30 m über den "hochgradigen Kern" hinaus. Insgesamt wird die Mineralisierung so interpretiert, dass sie entlang einer nordwestlich markanten, steil nach Süden abfallenden Strukturzone auftritt, die sowohl entlang des Streichs als auch entlang des Dip offen ist. Diese Struktur ist eine von mindestens 12 mineralisierten Strukturen, die bisher auf Vertigo innerhalb eines 1.500 m x 650 m WNW-Trendgebiets identifiziert wurden. Im Jahr 2019 werden zusätzliche Graben- und Folgebohrungen über alle bekannten Zielstrukturen hinweg durchgeführt.

JPRVERTR18-001:

JPRVERTR18-001 befindet sich 5 m westlich von JPRVERRAB18-014 und seiner Fortsetzung RC18-013 und ist nach Süden ausgerichtet. Der Graben war 12 m lang und lieferte 16,94 g/t Au und 67,9 g/t Ag über 7 m aus 1 m Tiefe; einschließlich 23,29 g/t Au und 113,7 g/t Ag aus 2 m Tiefe.

JPRVERTR18-002:

JPRVERTR18-002 befindet sich 6m östlich von Graben 1 und ist nach Süden ausgerichtet. Der Graben war 22 m lang und lieferte 66,39 g/t Au und 302 g/t Ag über 5 m aus 4 m Tiefe; einschließlich eines 3 m langen Kerns mit 109,93 g/t Au und 486,4 g/t Ag aus 5 m Tiefe. Eine zusätzliche Mineralisierungszone wurde ebenfalls 11 m südlich des oberen Abschnitts durchschnitten und lieferte 50,5 g/t Au und 80,6 g/t Ag über 1 m aus 20 m Tiefe des Grabens.

JPRVERTR18-003:

JPRVERTR18-003 befindet sich ca. 40m südöstlich von JPRVERTR18-003 und ist nach Süden ausgerichtet. Der Graben war 29 m lang und lieferte 20,79 g/t Au und 107,1 g/t Ag über 8 m aus 15 m Tiefe; einschließlich 32,28 g/t Au und 157 g/t Ag über 5 m aus 18 m Tiefe. Eine zusätzliche Mineralisierungszone wurde ebenfalls 9 m südlich des oberen Abschnitts durchschnitten, die 7,05 g/t Au und 48,9 g/t Ag über 2 m von 27 m unterhalb des Grabens zurückgab.

Vertigo Target – JP Ross Vorkommen

Das Vertigo Target befindet sich auf dem Grundstück JP Ross, das sich aus 2.850 Quarz-Claims zusammensetzt, die über 57.000 Hektar mit mindestens 14 bekannten Zielgebieten und zahlreichen goldhaltigen Bachläufen umfassen.  Zuvor angekündigte Bohrergebnisse im Vertigo-Zielbereich von Spuren bis 56,25 g/t Au über 3,05 m innerhalb eines breiteren Abschnitts von 17,34 g/t Au über 10,67 m aus 3,05 m Tiefe (JPRVERRAB18-001); 45,00 g/t Au über 3,05 m aus 1,52 m Tiefe innerhalb eines breiteren Abschnitts von 9,65 g/t Au über 15,24 m (JPRVERRAB18-011); und 23,44 g/t Au über 24,37 m (JPRVERRAB18-014). Bei weiteren Explorationen in dem Gebiet traten auch mehrere hochgradige Greifproben auf, darunter 139,9 g/t, 135,6 g/t und 132,9 g/t Au, die eine Streichenlänge von etwa 1,5 km auf dem Vertigo-Ziel entlang eines 12 km langen mineralisierten Trends definieren. Das Vertigo Target liegt etwa 25 km nördlich des Flaggschiffs Weißgoldgrundstücks des Unternehmens und ist nur 2 km von einer bestehenden Straße entfernt, die von Dawson City aus zugänglich ist. Kürzlich abgesteckte und erworbene Claims angrenzend an das Grundstück befinden sich in einem produktiven Placer Mining Camp, in dem grobes Placer Gold üblich ist.

Bis heute sind auf dem Vertigo-Ziel über ein Gebiet von 1.500 m x 650 m mindestens 12 mineralisierte Strukturen erkannt worden, die aus W-NW-tendierenden, steil abfallenden Zonen von Quarzadern, Brekzien und frakturkontrollierter Mineralisierung mit einer Verbreitung auf aderkontrollierte Pyrit-Arsenopyrit-Galena und lokal sichtbarer Goldmineralisierung bestehen. Bisherige Bohrversuche haben die Mineralisierung über 500 m Streichenlänge bestätigt, die entlang des Streichs und in der Tiefe offen ist.

Über White Gold Corp.

Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 21.218 Quarzforderungen auf 34 Grundstücken mit einer Fläche von über 423.000 Hektar, was über 40% des Weißgoldbezirks des Yukon entspricht. Das Flaggschiff der Liegenschaft White Gold des Unternehmens verfügt über eine Mineralressource von 960.970 Unzen, die mit 2,43 g/t Gold und 282.490 Unzen, die mit 1,70 g/t Gold abgezogen wurden, wie im technischen Bericht "Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada" vom 5. März 2018 dargelegt, der unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR hinterlegt wurde. Die Mineralisierung auf Golden Saddle und Arc geht bekanntlich auch über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus. Regionale Explorationsarbeiten haben auch mehrere andere potenzielle Ziele für die Claims des Unternehmens hervorgebracht, die an beträchtliche Goldfunde grenzen, darunter das Kaffeeprojekt von Goldcorp Inc. (TSX: G, NYSE:GG) mit einer M&I-Goldressource(1) von 4,1 Mio. Unzen und dem Casino-Projekt der Western Copper and Gold Corporation, das P&P-Goldreserven(1) von 8,9 Mio. Unzen Au und 4,5 Mrd Pfund Cu aufweist. Für weitere Informationen besuchen Sie www.whitegoldcorp.ca.

(1) Die notierte Mineralisierung ist die vom Eigentümer jeder Liegenschaft offenbarte und ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf die Mineralisierung, die auf dem Grundstück des Unternehmens vorgefunden wird.

QA/QC

Die analytischen Arbeiten für das Programm 2018 wurden von Bureau Veritas Commodities Canada Ltd. in seinem Labor in Vancouver, British Columbia, durchgeführt, einem international anerkannten Analysedienstleister. Die Probenvorbereitung erfolgte in Whitehorse, Yukon. Alle GT Probe-, RAB-, RC- und Diamantkernproben wurden mit dem Verfahren PRP70-250 (Crush, Split und Pulverisierung von 250 g bis 200 mesh) hergestellt und mit dem Verfahren FA430 (30 g Brandassay mit AAS-Finish) und AQ200 (0,5 g, Aqua regia Aufschluß und ICP-MS-Analyse) analysiert. Proben mit einem Gehalt von >10g/t Au wurden mit der Methode FA530 (30g Fire Assay mit gravimetrischer Oberfläche) neu analysiert. Die Metall-Siebanalyse kann auch verwendet werden, wenn eine grobe Goldmineralisierung vorliegt (FS600).

Die Arbeiten wurden mit Hilfe von Industriestandards durchgeführt, darunter ein Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm (QA/QC), das aus der regelmäßigen Einführung von zertifizierten Standards und Blanks in den Probenstrom besteht. Die qualifizierte Person hat bei der Überprüfung der Daten keine signifikanten QS/QC-Probleme festgestellt.

Qualifizierte Person

Jodie Gibson, P.Geo. und Vice President of Exploration für das Unternehmen, ist eine "qualifizierte Person" im Sinne von National Instrument 43-101 ("NI 43-101") und hat den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Informationen" und "zukunftsgerichtete Aussagen" (zusammen "zukunftsgerichtete Aussagen") im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "erwartet" oder "antizipiert" oder "nicht erwartet", "plant" oder "vorgeschlagen", "Budget", "geplant", "Prognosen", "Schätzungen", "glaubt" oder "beabsichtigt" oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen oder die Feststellung, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "kann" oder "könnte", "würde", "könnte" oder "wird" durchgeführt werden oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf: den erwarteten Nutzen für das Unternehmen und seine Aktionäre unter Berücksichtigung der Ziele, Ziele und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf dem Weißen Gold und anderen Grundstücken durchgeführt und vorgeschlagen werden; das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob weitere Mineralressourcen gemäß NI 43-101 auf einem der Grundstücke des Unternehmens erschlossen werden; die Explorationsergebnisse und zukünftige Explorationspläne.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich voneinander abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: der erwartete Nutzen für das Unternehmen im Zusammenhang mit der Exploration, die auf dem Gelände des Weißen Goldes und anderen Grundstücken durchgeführt und vorgeschlagen wurde; das Versäumnis, zusätzliche Mineralressourcen zu erweitern oder zu identifizieren; die vorläufige Natur der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzierung, einschließlich der Finanzierung von Explorationsprogrammen auf dem Gelände des Weißen Goldes und den anderen Grundstücken des Unternehmens; Geschäftsintegrationsrisiken; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen an den Wertpapiermärkten; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Basismetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie der Wechselkurs des Kanadischen Dollars zum US-Dollar); Veränderungen in der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Mineralexploration, der Erschließung und dem Bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Höhleneing und Überschwemmungen); Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren zu erhalten; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die Beschränkungen für die Mineralexploration und den Bergbau auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; Verfügbarkeit steigender Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinvestitionen und Arbeit; die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung (einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt notwendiger Lizenzen, Genehmigungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden verbunden sind); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erforschten Grundstücke letztendlich zu Minen entwickelt werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter, wenn Pläne weiterhin bewertet werden; Ergebnisse von Bodenprobenahmen, die vorläufiger Natur sind und keinen schlüssigen Nachweis für die Wahrscheinlichkeit einer Mineralvorkommen; Eigentumsrechte an Grundstücken; und jene Faktoren, die unter der Überschrift "Risiken und Unsicherheiten" in der jüngsten Diskussion und Analyse des Managements des Unternehmens beschrieben sind. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen darauf beruhen, was das Management des Unternehmens für vernünftige Annahmen hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, kann das Unternehmen den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die bei der Entwicklung solcher zukunftsgerichteter Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, Änderungen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich freizugeben, es sei denn, dies ist nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich.

Weder die TSX Venture Exchange (die "Exchange") noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontaktinformationen:

David D’OnofrioChief
 Executive OfficerWhite
 Gold Corp.
(416) 643-3880
ir@whitegoldcorp.ca

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch 

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox

White Gold Corp. Drills 103.9 g/t Gold & 400.0 g/t Silver over 1.52m from Surface within a Broader Intercept of 31.4 g/t Gold over 6.1m and Identifies New High-Grade Gold Zones at Vertigo Target on JP Ross Property

White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC – Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (the "Company” – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298556) is pleased to announce additional Rotary-Air-Blast (“RAB”) and Reverse Circulation (“RC”) drill results from the Vertigo target on the JP Ross property, Yukon, Canada. Assays for 3 additional RAB holes and 11 additional RC holes have been received, returning additional high-grade mineralization in multiple zones. The RC drilling further validated the previously announced RAB drill results and identified new zones of high-grade gold mineralization along strike and at depth, which remain open in all directions. Drilling and other geological testing has also been conducted along the 14km structural trend that hosts the Vertigo and other similar targets.

Maps to accompany this news release can be found at http://whitegoldcorp.ca/investors/exploration-highlights/.

Highlights Include:

  • JPRVERRC18-006 returned 3.21 g/t Au over 82.3m, including 31.4 g/t Au over 6.1m, including 103.9 g/t Au and 400.0 g/t Ag over 1.52m from surface and three deeper mineralized zones including 4.92 g/t Au over 6.1m from 36.58m.
  • JPRVERRC18-009 returned 14.23 g/t Au over 6.1m, including 38.56 g/t Au over 3.05m from surface and 6.1 g/t Au over 4.57m from 41.5m. This is the most eastern drill intercept of the gold zones on the Vertigo target and mineralization remains open along strike and at depth.
  • JPRVERRC18-003 returned 30.7 g/t Au over 1.52m from surface and 3.98 g/t Au over 7.62m, including 7.14 g/t Au over 3.05m from 65.53m.
  • A total of 17 RAB holes and 21 RC holes have been drilled on the Vertigo target, increasing strike length of high-grade mineralization to over 305m x 250m. Additional assay results are pending for RC holes within and beyond this strike length, within the newly expanded target area.
  • The target area of mineralization and alteration has been expanded to a footprint of 1,500m x 650m, hosting at least 12 individual zones and remains open in all directions.
  • Additional prospecting and geological evaluation have been conducted along the 14km trend which hosts the Vertigo discovery with the goal of identifying similar gold zones nearby. Assays are pending and will be released in due course.

“We are continuing to encounter high-grade gold mineralization at or near surface on the Vertigo target and have now encountered multiple additional high-grade zones at depth and along strike,” stated Jodie Gibson, VP Exploration. “These new results have provided further understanding of the geological model and show the potential for a large high-grade mineralized system.”

Drill Results

A total of 917.45m of RAB drilling over 17 holes was completed on the Vertigo target. Several of the RAB holes failed to reach full depth due to difficult ground conditions adjacent to or within the mineralized zones. The RAB was converted to an RC system to maximize recoveries and 1,491 m of RC has been drilled over 21 holes. Some of the RC holes are within close proximity to previously reported RAB holes to test for mineralization at depth beyond the limits of the RAB drilling, up to 100m depth, and to evaluate the geometry of the mineralized structures. The remainder step out along strike and on additional structures along the Vertigo target.

Results for 3 additional RAB holes and 11 RC holes from the Vertigo target have been received and are discussed below. Individual assays for the reported holes range from trace to 103.9 g/t Au and trace to 400.0 g/t Ag; with significant zones of alteration and anomalous mineralization noted in all holes except one. The most significant results were obtained from holes JPRVERRC18-001, JPRVERRC18-003, JPRVERRC18-06, JPRVERRC18-07 & JPRVERRC18-09.

Interpretation of the results is ongoing and there is not currently enough information to estimate true thickness of the mineralized zones.

JPRVERRC18-001 – Az: 000, Dip: -60o, Depth: 76.2m

JPRVERRC18-001 is located 109m to the SE of RAB hole JPRVERRAB-014. The hole returned a 15.24m intercept of 1.01 g/t Au from 39.62m depth. Anomalous (>100 ppb Au) zones of mineralization occur above and below the reported intercept. Additionally, this is the western most hole received to date and expands the drilled footprint of mineralization to 305m strike length.

JPRVERRC18-003 – Az: 000, Dip: -60o, Depth: 96.01m

JPRVERRC18-003 was drilled to the north from the same location as RAB hole’s JPRVERRAB18-001 & 002. The hole returned two significant intercepts including 1.52m of 30.7 g/t Au from 19.81m depth, and 7.62m of 3.98 g/t Au from 65.53m depth; including 3.05m of 7.14 g/t Au from 65.53m depth.

JPRVERRC18-006 – Az: 180, Dip: -60o, Depth: 86.87m

JPRVERRC18-006 was collared 5m to the south of JPRVERRAB18-014/RC-013 and intersected 4 zones of mineralization with additional mineralization distributed between the zones. This includes a 6.10m zone from surface averaging 31.4 g/t Au, including 1.52m of 103.9 g/t Au from surface; a 9.14m zone averaging 2.02 g/t Au from 13.72m depth; a 6.10m zone averaging 4.92 g/t Au from 36.58m depth, including 1.52m of 14.4 g/t Au from 39.62m depth; and a 3.05m zone averaging 2.92 g/t Au from 70.10m depth. Combined, the zones average 3.21 g/t Au over 82.30m from surface. Excluding the upper 1.52m of 103.9 g/t Au; the combined intercept averages 80.77m of 1.3 g/t Au from 1.52m depth. 

JPRVERRC18-007 – Az: 180, Dip: -60o, Depth: 88.39m

JPRVERRC18-07 is located 23m to the north and drilled subparallel to JPRVERRAB18-014. The hole returned two significant intercepts including 1.52m of 6.88 g/t Au from 10.67m depth, and 1.52m of 9.40 g/t Au from 30.48m depth.

JPRVERRC18-009 – Az: 180, Dip: -60o, Depth: 91.44

JPRVERRC18-009 was drilled 8m to the NE of previously reported hole JPRVERRAB18-011 and was drilled to evaluate the area at depth. The hole returned 3 zones of mineralization with additional mineralization distributed between the zones. Results include a 6.10m zone of 14.23 g/t Au from surface, including 3.05m of 38.56 g/t Au from surface; a 3.05m zone of 2.11 g/t Au from 15.24m depth; and a 4.57m zone of 6.10 g/t Au from 41.15m depth, including 1.52m of 14.80 g/t Au from 41.15m depth. Combined, the zones average 2.70 g/t Au over 45.72m from surface.

Vertigo Target – JP Ross Property

The Vertigo Target is on the JP Ross property which is comprised of 2,850 quartz claims covering over 57,000 hectares with at least 14 known target areas and numerous placer gold bearing creeks.  Previously announced drill results on the Vertigo target range from trace to 56.25 g/t Au over 3.05m within a broader intercept of 17.34 g/t Au over 10.67m from 3.05m depth (JPRVERRAB18-001); 45.00 g/t Au over 3.05m from 1.52m depth, within a broader intercept of 9.65 g/t Au over 15.24m (JPRVERRAB18-011); and 23.44 g/t Au over 24.37m (JPRVERRAB18-014). Additional exploration in the area also encountered multiple high-grade grab samples including 139.9 g/t, 135.6 g/t and 132.9g/t Au defining a strike length of approximately 1.5km on the Vertigo target along a 12km mineralized trend. The Vertigo Target is located approximately 25km north of the Company’s flagship White Gold property and is within 2km of an existing road accessible from Dawson City. Recently staked and acquired claims adjacent to the property are situated within a prolific placer mining camp where coarse placer gold is common.

To date, at least 12 mineralized structures are recognized on the Vertigo target over a 1500m x 650m area, and consist of W-NW trending, steeply dipping zones of quartz veining, brecciation, and fracture-controlled mineralization with disseminated to vein-controlled pyrite-arsenopyrite-galena and, locally, visible gold mineralization. Drill testing to date has validated the mineralization over 305m of strike length and it is open along strike and at depth.

About White Gold Corp.

The Company owns a portfolio of 21,218 quartz claims across 34 properties covering over 423,000 hectares representing over 40% of the Yukon’s White Gold District. The Company’s flagship White Gold property has a mineral resource of 960,970 ounces Indicated at 2.43 g/t gold and 282,490 ounces Inferred at 1.70 g/t gold as set forth in the technical report entitled “Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada”, dated March 5, 2018, filed under the Company’s profile on SEDAR. Mineralization on the Golden Saddle and Arc is also known to extend beyond the limits of the current resource estimate. Regional exploration work has also produced several other prospective targets on the Company’s claim packages which border sizable gold discoveries including the Coffee project owned by Goldcorp Inc. (TSX: G, NYSE:GG) with a M&I gold resource(1) of 4.1M oz and Western Copper and Gold Corporation’s Casino project which has P&P gold reserves(1) of 8.9M oz Au and 4.5B lb Cu. For more information visit www.whitegoldcorp.ca.

(1)           Noted mineralization is as disclosed by the owner of each property respectively and is not necessarily indicative of the mineralization hosted on the Company’s property.

QA/QC

The analytical work for the 2018 program has been performed by Bureau Veritas Commodities Canada Ltd., an internationally recognized analytical services provider, at its Vancouver, British Columbia laboratory.  Sample preparation was carried out at its Whitehorse, Yukon facility. All GT Probe, RAB, RC, and diamond core samples were prepared using procedure PRP70-250 (crush, split and pulverize 250 g to 200 mesh) and analyzed by method FA430 (30g fire assay with AAS finish) and AQ200 (0.5g, aqua regia digestion and ICP-MS analysis). Samples containing >10g/t Au were reanalyzed using method FA530 (30g Fire Assay with gravimetric finish). Metallic-screen analysis may also be utilized if coarse gold mineralization is encounter (FS600).

The work was completed using industry standard procedures, including a quality assurance/quality control (QA/QC) program consisting of the regular insertion of certified standards and blanks into the sample stream. The qualified person detected no significant QA/QC issues during review of the data.

Qualified Person

Jodie Gibson, P.Geo. and Vice President of Exploration for the Company is a “qualified person” as defined under National Instrument 43-101 (“NI 43-101”) and has reviewed and approved the content of this news release. 

Cautionary Note Regarding Forward Looking Information

This news release contains "forward-looking information" and "forward-looking statements" (collectively, "forward-looking statements") within the meaning of the applicable Canadian securities legislation. All statements, other than statements of historical fact, are forward-looking statements and are based on expectations, estimates and projections as at the date of this news release. Any statement that involves discussions with respect to predictions, expectations, beliefs, plans, projections, objectives, assumptions, future events or performance (often but not always using phrases such as "expects", or "does not expect", "is expected", "anticipates" or "does not anticipate", "plans", “proposed”, "budget", "scheduled", "forecasts", "estimates", "believes" or "intends" or variations of such words and phrases or stating that certain actions, events or results "may" or "could", "would", "might" or "will" be taken to occur or be achieved) are not statements of historical fact and may be forward-looking statements. In this news release, forward-looking statements relate, among other things, to: the anticipated benefits to the Company and its shareholders respecting the Company’s objectives, goals and exploration activities conducted and proposed to be conducted at the White Gold and other properties; future growth potential of the Company, including whether any further mineral resources will be established in accordance with NI 43-101 at any of the Company’s properties; exploration results; and future exploration plans.

These forward-looking statements are based on reasonable assumptions and estimates of management of the Company at the time such statements were made. Actual future results may differ materially as forward-looking statements involve known and unknown risks, uncertainties and other factors which may cause the actual results, performance or achievements of the Company to materially differ from any future results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Such factors, among other things, include: the expected benefits to the Company relating to the exploration conducted and proposed to be conducted at the White Gold and other properties; failure to expand or identify any additional mineral resources; the preliminary nature of metallurgical test results; uncertainties relating to the availability and costs of financing needed in the future, including to fund any exploration programs on the White Gold properties and the Company’s other properties; business integration risks; fluctuations in general macroeconomic conditions; fluctuations in securities markets; fluctuations in spot and forward prices of gold, silver, base metals or certain other commodities; fluctuations in currency markets (such as the Canadian dollar to United States dollar exchange rate); change in national and local government, legislation, taxation, controls, regulations and political or economic developments; risks and hazards associated with the business of mineral exploration, development and mining (including environmental hazards, industrial accidents, unusual or unexpected formations pressures, cave-ins and flooding); inability to obtain adequate insurance to cover risks and hazards; the presence of laws and regulations that may impose restrictions on mineral exploration and mining; employee relations; relationships with and claims by local communities and indigenous populations; availability of increasing costs associated with mining inputs and labour; the speculative nature of mineral exploration and development (including the risks of obtaining necessary licenses, permits and approvals from government authorities); the unlikelihood that properties that are explored are ultimately developed into producing mines; geological factors; actual results of current and future exploration; changes in project parameters as plans continue to be evaluated; soil sampling results being preliminary in nature and are not conclusive evidence of the likelihood of a mineral deposit; title to properties; and those factors described under the heading "Risks and Uncertainties" in the Company’s most recently filed management’s discussion and analysis. Although the forward-looking statements contained in this news release are based upon what management of the Company believes, or believed at the time, to be reasonable assumptions, the Company cannot assure shareholders that actual results will be consistent with such forward-looking statements, as there may be other factors that cause results not to be as anticipated, estimated or intended. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements and information. There can be no assurance that forward-looking information, or the material factors or assumptions used to develop such forward-looking information, will prove to be accurate. The Company does not undertake any obligations to release publicly any revisions for updating any voluntary forward-looking statements, except as required by applicable securities law.

Neither the TSX Venture Exchange (the “Exchange”) nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this news release.

Originalmeldung direkt auf PresseBox lesen
Mehr von Firma PresseBox